PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pures V2



Seiten : [1] 2

Gummiadler
25.11.2012, 21:46
Hallo,

nachdem mich dieser besch... Server immer wieder rausschmeißt, fasse ich mich kurz.
Ich habe ihn fertig, den PURES V2, einen RES Segler von Josef Gergetz - siehe hier: http://pures-v2.blogspot.de/. Deshalb habe ich auch keinen Baubericht geschrieben, denn besser als Josef kann ich es auch nicht und bessere Bilder habe ich auch nicht.
Es ist ein genial gemachter CNC Bausatz, der Bau war die helle Freude, Material und Passgenauigkeit sind vom Feinsten, vor allem die Rumpfkonstruktion hat mich begeistert. Der Bausatz ist wirklich durchdacht, man kann praktisch nichts falsch machen, es seie denn man hat es zu eilig, denkt nicht mit oder trinkt beim Bauen mehr als zwei Hefeweizen - oder alles drei.
Alles in allem habe etwa 50 h für den Bau gebraucht, davon 10 h für das Bespannen. Mit drei Servos, aber ansonsten leer, wiegt das Modell 550 gr., also gute Chancen flugfertig bei 700 gr. rauszukommen. Ich freue mich schon sehr auf die Vergleichsflüge mit Stephans Resolution im nächsten Jahr.
Für alle, die nicht wissen, was RES ist:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/280386-Segelflugwettbewerb-mit-2m-2-Achs-Holzmodellen-quot-RES-quot

Viele Grüße

Torsten

Mooney
26.11.2012, 08:21
Hallo Torsten,

kein Problem, habe einen Baubericht ueber den PURES V2 in Vorbereitung, duerfte hier so Mitte Dezember erscheinen.

Das Einfliegen werde ich aber dieses Jahr nicht mehr schaffen.
Deshalb waere es interessant, wenn Du noch zum Fliegen kommst, mir Deinen Erfahrungsbericht zukommen zu lassen.
Den packe ich dann mit in den Baubericht. Und dazu noch ein paar Bilder. Wenn Fragen, dann schreibe mir eine PM.

Bis denne

seppale
26.11.2012, 12:23
Hi Torsten,

da warst Du ja fleißig ! Schön ist er geworden !
Das Leitwerk sieht ja hier noch größer aus, als es tatsächlich ist :cool: Mittlerweile hab ich ihm aber schon die Ohren gestutzt, un dnoch ein paar Anregungen von Thomas berücksichtigt um weiter abzuspecken. Bin ziemlich sicher, dass ich mit meinem auf < 600 g komme, bei Deiner Version sollten 650 g möglich sein.

Alles Gute für den Erstflug!

Gruß
Sepp

Gummiadler
28.11.2012, 08:24
Hallo Sepp, Hallo Thomas, Hallo alle anderen,

mir persönlich gefällt das V-LW optisch gut, auf dem Bild sieht es wirklich größer aus, in der Realität jedoch finde ich die Proportionen sehr stimmig.
Auf Thomas Bericht bin ich schon gespannt und was ich an Infos hab werde ich beisteuern. Ob die ausgebrochene "Magersucht" bei den RESlern wirklich die erhofften Vorteile bringt, werden wir sehen. Meiner Meinung nach sind bei mitteleuropäischen Durchschnittsbedingungen 50 gr. hoch oder runter völlig Wurscht - deshalb habe ich auch Metallgetriebeservos (lagen gerade rum), die natürlich ein paar Gramm mehr wiegen als die empfohlenen von Sepp, ziemlich dicke und schwere Bowdenzugaußenhüllen (hatte gerade keine anderen und wollte weiterkommen), Magnetverschlüsse für die "Kabinen"haube und ein paar Balsaleisten als (Mehr-)Auflage für die Folie eingebaut - macht zusammen vielleicht 15-20 gr. Mehrgewicht. Rechnet man das raus, geht es schon in die von Sepp angepeilte Richtung.

Viele Grüße
Torsten

Gummiadler
30.11.2012, 08:43
Hallo allerseits,

der finale Gang zur Waage ist erfolgt und erbrachte 670 gr. bei der Plan-Schwerpunktangabe. Damit bin ich mehr als zufrieden.
Wie schon gesagt, die Konstruktion erlaubt auch ohne Änderungen mit mehr "Gewichtssensibilität" beim Bau Abfluggewichte unter 650 gr., aber das war nicht meine Priorität.

VG
Torsten

Mooney
03.12.2012, 07:57
....fertig.

Aufgrund des Wetters am WE habe ich meinen Pures auch zu Ende bauen koennen, fehlt eigentlich nur noch die Lackierung der Rumpfkeule und Blei in der Nase.

Wieviel Blei hab ihr gebraucht? Bei SP 80mm sind es bei meinem 47g die noch in die Nase muessen (600 Eneloop Wuerfel).

Jetzt noch den Bericht machen.

Gummiadler
03.12.2012, 08:20
Hallo Thomas,
ich hab das Blei nicht extra gewogen, ich habe die Bleikammer im Rumpfkopf mit Bleikugeln gefüllt, und vor dem Akku (800er LiPo) noch ein ca. 15mm x 10mm x 4mm großes Bleistück fixiert. Denke das kommt da auch ungefähr raus, was Du reinlegen mußtest, rechnerisch können es eigentlich nicht viel mehr als 30 gr. sein. Wenn Du lackiert hast, wirds vielleicht auch noch weniger, der größte Teil der Rumpfkopffläche liegt ja vor dem Schwerpunkt.

VG
Torsten

seppale
04.03.2013, 21:10
Hallo,

im Zuge der Diät für meinen Flieger hab mich den Vorschlägen von Thomas angenommen und ein paar der "rustikalen" 4 mm Sperrholzteile entfernt. Bei den Zentralrippen hab ich dabei gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
- wesentlich geringeres Gewicht
- elegantere Klappen Anlenkung
- Störklappenservo-Halterung integriert
- Kein Bohren der Tragfläche für die Rumpfverschraubung mehr notwendig

Sobalds weitere Zwischenergebnisse der "Evo" Version gibt, stell ich's natürlich hier rein.

Gruß!
Sepp

959313
959319

Mooney
05.03.2013, 07:25
Moin Sepp,

das sieht gut und durchdacht aus :)

Aber bei den Servoschrauben kann man bestimmt noch was an Gewicht einsparen :eek:;)

LimaBravo
16.03.2013, 00:26
Hallo,

Habe nun meinen Pures fast fertig!

LG
Leopold

Soarer
16.03.2013, 17:03
Hallo zusammen,

habe meinen heute morgen fertiggestellt und gleich eingeflogen. Kurzum, ich bin sowohl von Sepps Bausatz als auch von den Flugeigenschaften begeistert. Vor allem die Wendigkeit ist hervorragend, hätte ich nicht erwartet mit dem V-Leitwerk. Gewicht bei mir 520g (alte Küchenwaage, vielleicht sind es 550). Ich habe Standard gebaut, nichts besonders erleichtert. Danke an Sepp für diese tolle Konstruktion und den genialen Bausatz.

Hier noch ein Link zum ersten Thermikflug: http://rc.onlinecontest.org/olc-2.0/rc/flightinfo.html?dsId=4664

Grüsse,

Tobias

965528965524965529

seppale
30.03.2013, 22:39
Hab mich dem RES-Trend angeschlossen und in der Fastenzeit abgespeckt.
Aufgrund des Sch....wetters ist heute ist mein "EVO" fertig geworden.
Auf der Waage fehlen 15-20g Gewicht, die der Flieger noch in der Nase braucht. Das Abfluggewicht wird damit auf jeden Fall unter 500g bleiben.
Jetzt bin ich schon gespannt aufs Einfliegen. Sooooo ein Dreckswetter und in wenigen Stunden wird auf Sommerzeit umgestellt. Welch ein Hohn :eek:

Gruß
Sepp

973027

973028

seppale
16.04.2013, 04:08
Am Sonntag wars soweit, mein Flieger durfte endlich an die frische Luft.
Ich hab mit meinem PURES EVO (490 g) die ersten Hand,- und Hochstarts gemacht.
Was soll ich sagen, super Hochstarthöhen schon bei ganz leichtem Gegenwind, unglaublich wendig ist der Kerl, käpft sich tapfer gegen den Wind und in der Thermik kurbelt er wie von alleine :)
Die Klappe war bei der Vorgängerversion recht brutal und ich ließ sich für meinen Geschmack nur schwer dosieren - jetzt passt einfach alles. Genug Eigenlob. Ich bin nach den gestrigen Erfahrungen jetzt an einem Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr viel Potential für Verbesserungen sehe.
Für mich war der letzte Sonntag einfach nur geil, die Thermik ist mit dem Flieger richtig "spürbar" geworden. Und das Ganze bis knapp vor Sonnenuntergang. Kanns garnicht beschreiben.
Ein kleines Video hab ich gerade zusammengeschnitten.
Ich hab von der GoPro eher die bodennahen Sequenzen rausgeholt, die Flieger waren die meiste Zeit geschätzt zwischen 250-300 m und das starke Weitwinkel der Kamera bildet das dann ab wie Fliegenschiss am Abendhimmel :eek:

Viele Grüße
Sepp


https://vimeo.com/64105291

cthiessenhusen
16.04.2013, 12:16
Hallo Sepp,

das sieht ja richtig gut aus. Ich kanns kaum erwarten das mein Bausatz kommt. Folie und Zubehör liegen schon bereit.
Ist ja Wahnsinn was der Pures für einen Gleitwinkel hat.
Vielleicht sieht man sich ja mal auf einem Wettbewerb.

Grüße

Christian

cthiessenhusen
16.04.2013, 12:18
Ich seh gerade das du entweder ein ziemlicher Frühaufsteher bist oder spät ins Bett gehst;)

Grüße

Christian

Mooney
16.04.2013, 12:46
Hallo Sepp,

Fliegt gut wuerde ich sagen, bin schon gespannt wie der sich im Wettbewerb macht.

Hast Du dir in der Richtung schon was vorgenommen oder nur Dachau?

Bis denne

seppale
16.04.2013, 13:30
Servus Thomas,

... jo bin jetzt ganz zufrieden mit dem Flieger ...
Das Heimspiel in Dachau ist natürlich Pflicht. Hab mich auch für Puchheim - MFG Kermess gemeldet. Das ist ja schon in 1 1/2 Wochen !!! (Training für den alten Sonntagsflieger wäre noch notwendig, aber der nächste Sonntag fällt leider aus)
Weitere Wettbewerbe wie es die Zeit zulässt.
Sieht man sich ?

Gruß
Sepp



Hallo Sepp,

Fliegt gut wuerde ich sagen, bin schon gespannt wie der sich im Wettbewerb macht.

Hast Du dir in der Richtung schon was vorgenommen oder nur Dachau?

Bis denne

Mooney
16.04.2013, 13:54
Ja, Puchheim habe ich auch notiert, aber noch nicht gemeldet,.........400km einfach............. ich zucke noch.
Haben die einen link das ich mich noch mal schlau machen kann?

seppale
16.04.2013, 14:01
Haben die einen link das ich mich noch mal schlau machen kann?

Na klar - guckst Du in die geniale Terminliste:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/366147-RES-Wettbewerbstermine-2013?p=3073609&viewfull=1#post3073609

Beim MFG Kermess kannst Dich auch für die restlichen Wettbewerbe des LVBay anmelden.

Mooney
16.04.2013, 14:27
Na klar - guckst Du in die geniale Terminliste:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/366147-RES-Wettbewerbstermine-2013?p=3073609&viewfull=1#post3073609

Beim MFG Kermess kannst Dich auch für die restlichen Wettbewerbe des LVBay anmelden.

So, gecheckt, aber ist mir wirklich zu weit. Ich denke ich nehme erstmal den Wettbewerb in Wetzlar mit und dann mal weiter sehen.

Bis denne

LimaBravo
17.04.2013, 22:25
Hallo,

mein Pures ist nun auch fertig, also raus auf die Wiese. Nach einigen Handstarts und Schwerpunkt nachjustieren, hänge ich sie an den Gummi mit nur 50m Schnur, leider ist unser Platz etwas kurz, wau steigt sie geil in den Himmel, bläst auch ordentlich, bin von der Agilität beeindruckt, gegen den Wind komme ich mit meiner sehr leicht gebauten und ausgerüsteten Pures gerade so an und die Flugzeiten sind natürlich bescheiden, da wird in Zukunft Ballast fällig werden.
Habe inzwischen den Flieger bei allen möglichen Wetterlagen ausgiebig getest, eingeflogen und bin seeeehr zufrieden, am meisten begeistert mich Mikrothermik zu kurbeln, welche auch sehr gut angezeigt wird, einmal zentriert, Seitenruder etwas stehen lassen, kurbelt der Flieger vom feinsten bis zur Sichtgrenze.
Höhenabbau und Ziellandung ist dank brachialer Klappenwirkung kein Problem und die 6 Minuten sind fast immer zu schaffen.
Ich finde die Pures ist ein rundum ein sehr gelungener Flieger, denen ich nicht missen möchte, möchte mir noch einen bauen, sicher ist sicher.
Ich hoffe es mal zu einen Wettbewerb zu schaffen, finde diese RES Klasse eine super Idee, absolut interessante Modelle mit viel Entwicklungspotential zum moderaten Preis.

Vielen Dank an Sepp, hast einen tollen Flieger in die Welt gestellt !

seppale
18.04.2013, 06:17
Servus Leopold,
vielen Dank für Deinen Bericht !
Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, wie du auf 375 g gekommen bist. :confused:
Kannst Du Deine Modifikationen hier kurz zusammenfassen, oder bleibt das Dein Geheimnis ?
Gruß
Sepp

LimaBravo
18.04.2013, 12:51
oder bleibt das Dein Geheimnis ?


Hallo,

Nein sicher nicht, was habe ich gemacht?
Einfach Gewicht gespart, bei jeden Teil überlegt, wie kann ich Gewicht sparen, macht auch Spass!
Habe viele Sperrholzteile einfach weggelassen, bzw. durch Balsa ersetzt, natürlich entsprechend dimensioniert und verstärkt.
Die Flächensteckung ist ein von mir angefertigter CFK Teil mit 4 Gramm, alleine dies hat sicher 50g gegenüber der Originalen gebracht.
Leitwerk CFK Steckung, überhaupt mit jeden Gramm hinterm Schwerpunkt gegeizt um Trimmgewicht zu sparen.
Leichte kleine Servos, Lipoakku,
Habe mit dem nun idealen Thermikfindschwerpunkt nun 370g, davon 40g Trimmblei und da ist nochmals ordentlich Einsparungspotential.

LG
Leopold

little_wing
18.04.2013, 15:51
Hallo Leopold,

sehe ich das richtig auf den Bildern: die selbstgebauten Verbinder haben V-Form und stecken damit in den Rohrholmen?

Gruß
Rainer

LimaBravo
18.04.2013, 21:14
Hallo,

genau so ist es, die äußere Seite ist fix eingeklebt, die andere auf der Drehbank auf Passung gedreht und wird gesteckt, im Steckungsbereich ist der Rohrholm außen mit einen Kevlarrowing gegen aufplatzen umwickelt.
Habe dadurch einen schönen Spannungsverlauf und die Anschlussrippen werden nicht belastet und sind aus Balsa.

LG
Leopold

little_wing
18.04.2013, 21:52
Hallo Leopold,
danke für die Info. Lösung klingt gut, da bleibt das Biegemoment unmittelbar im Holm, da wo es hingehört. Super Lösung, aber bestimmt nicht einfach zu fertigen.
Gruß
Rainer

seppale
28.04.2013, 06:46
Vereinskollege Gert hat gestern den 1. RES Teilwettbewerb der Bavarian Open beim MFG-Kermess gewonnen. Seine fliegerische Leistung war großartig, und das Modell hat auch seinen kleinen Teil dazu beigetragen.
Das Modell: PURES :D:D:D
Gratuliere !!!
Ich selbst war bis zur 4. Vorrunde am 4. Platz (weit über meine Verhältnisse :D), hab dann mit einem 0-er den möglichen Einzug ins Fly-Off so richtig verkackt.
Nach meinen Beobachtungen sind der Baba-Jaga und der PURES leistungsmäßig ganz vorne auf Augenhöhe.
Die besten Starthöhen und Thermikleistung, und trotz des geringeren Gewichtes sah es so aus, als kämen die Flieger gegen den Wind besser vorwärts. Da dürften wohl die Drela Profile ihren Teil dazu beitragen.

Gruß
Sepp

Jojo26
04.05.2013, 18:07
Bei leichtem Nieselregen hatte heute mein PURES am Hang seinen Erstflug. Und den machte er als ob er nie etwas anderes gemacht hätte. Ohne Trimmkorrekturen ging's schnurstracks geradeaus -keine Trimmkorrekturen war notwendig. Ich war begeistert und der PURES wollte vor Freude endlich in der Luft zu sein gar nicht mehr runter.

Später noch die Ruderdifferenzierung am V-Leitwerk ein wenig korrigiert, dem Luftanker einiges an Höhenruder zugegeben und perfekt war's.

991114

Nach 35 Jahren ist der PURES mein erster selbstgebauter Flieger. Es war ein großes Vergnügen aus dem perfekt duchdachten und gemachten Bausatz den PURES langsam "entstehen" zu sehen.

Danke Sepp für diesen tollen Bausatz!

phoenix57
09.05.2013, 18:42
Hallo
Erst mal möchte ich zu diesem klasse Bericht meinen Respekt zollen . Im Gedanken baut man den Segler regelrecht mit . Ich möchte fragen wo ich einen solchen Bausatz bekommen kann . Dieses Modell interessiert mich total .
Gruß aus Ostfriesland sendet
Werner

seppale
10.05.2013, 20:04
Ich bin dem Schlechtwetter in Bayern entflohen und hab meinem Flieger heute meine Heimat gezeigt.
In der schönen Steiermark durfte er das erstemal in seinem Leben die 2 Windstärken-Hangluft der Teichalm schnuppern, was er sichtlich genossen hatte. Ich bin überrascht wie schnell er trotz des geringen Gewichts werden kann. Mutig geht er durch die Wenden, die optisch so aussehen, als hätte er Querruder. Die "Rollen" sehen dann schon anders aus :)
Ein schöner Nachmittag mit dem kleinen Kerl, der nur mit Nachdruck zum Nachhausefahren zu überreden war. :D:D

994309

994310

994311

hb1961
10.05.2013, 21:48
Hallo Sepp

Hört sich gut an ,daß du die Querruder nicht vermisst hast und das er trotzdem so gut um die Ecke ging,freue mich schon .Die Bilder sind sehr schön geworden.


mfg Hartmut:cool:

hb1961
02.06.2013, 08:24
Morgen

Habe am Freitag meinen Bausatz erhalten,gleich mal losgelegt.Anbei ein paar Bilder

Schönen Sonntag Hartmut:):)

Stezi
04.06.2013, 17:04
so,nun ist meiner auch endlich fertig.abfluggewicht sind 435gr.heute habe ich den pures in einer regenpause mal grob eingeflogen und ein gescheites grundsetup verpasst.mit dem schwerpunkt bin ich im moment bei 78mm,damit lässt sich die kiste sehr eng kreisen und zeigt sehr gut an wo was geht.
ein paar worte zum bausatz:die teile waren alle absolut passgenau und von einer prima qualität.allerdings hat der flieger noch mächtig potential zum einsparen von gewicht.die rippen der steckungen aus 4mm sperrholz sind echt overkill.da würde meiner meinung nach auch 2,5-3mm sperrholz reichen.die steckungen beim v-leitwerk habe ich gegen kohlestäbe getauscht.der hammer sind die rohrholme und das rumpfrohr aus sepps fertigung.die sind wirklich fest und leicht.da gibts nix zu meckern.ich habe leider den sperrholzspant im heckrohr verbaut.den brauchts wirklich nicht.insgesamt ist der flieger trotz seines filigranen aussehens brutal stabil.
ich bin mal gespannt,wie sich der pures schlägt,wenn das wetter auch zum fliegen taugt.

1005912

gruß stefan

Bodenkontakt
04.06.2013, 17:16
Sehr hübsch, muss ich schon sagen!
Muss mir Bescheid sagen, ob ich mir auch einen bauen sollte... =)

mfg Klaus

seppale
04.06.2013, 18:54
... allerdings hat der flieger noch mächtig potential zum einsparen von gewicht.die rippen der steckungen aus 4mm sperrholz sind echt overkill.da würde meiner meinung nach auch 2,5-3mm sperrholz reichen ....


Servus Stefan,
das Einsparpotential hab ich auch erkannt und die Teile entsprechend abgeändert, 4 mm Sperrholz gibts jetzt nurmehr dort, wo's wirklich hin soll ...
Die SPH Rippen hab ich auf 2 mm abgeändert und auch noch ein wenig erleichtert. Guckst Du:
1005951


Als Konsequenz zerrt jetzt aber die schrumpfende Bügelfolie an den 2 mm Anschlußrippen, sodaß ohne entsprechende Maßnahme ein unschöner Spalt an der Steckung zwischen den Rippen entsteht.
Da sollte dann auf jeden Fall vorher noch eine Verstrebung eingeklebt werden, die das verhindert.

Du kannst trotz der 4 mm SPH Teile und dem Spant im Heckrohr mit nur 435 g Abfluggewicht aber total zufrieden sein! Der Spant ist in der aktuellen Version gar nicht mehr vorgesehen, denn das Heckrohr ist absolut ausreichend dimensioniert.
Welchen Durchmesser hat denn der Kohlestab, den du für die VLtw-Steckung verwendest ?


... ich bin mal gespannt,wie sich der pures schlägt,wenn das wetter auch zum fliegen taugt. ...
Na da wirst Augen machen ! :)

Alles Gute noch und viel Spass!
Gruß
Sepp

cthiessenhusen
04.06.2013, 20:34
Ich will euch meinen Pures auch nicht vorenthalten.

Ich kann nur sagen er fliegt super. Allerdings erstrecken sich meine Erfahrungen bis jetzt nur auf einen Flug am Hang bei 3 Bft. Der ging allerdings 1,5 Std. lang:)
Der Pures hat sich echt gut geschlagen obwohl das mit Sicherheit nicht seine Paradedisziplin war.

Der Bau hat super Spaß gemacht, allerdings muß man mit der Evo Version unbedingt die von Josef angesprochenen Verstrebungen an den Endrippen einsetzen, bei mir hat die Folie diese leider nach innen gezogen.
Allerdings wird an der Stelle ja sowieso abgeklebt.

Wie ihr auf solche Abfluggewichte kommt ist mir allerdings ein Rätsel. Meiner wiegt 550 Gr.. Macht nichts, ich gewinn trotzdem alle Wettbewerbe :D

Das Design hab ich von Josef übernommen, weil es mir gut gefiel und die Folie gerade verfügbar war.
1006002
1006004
1006010
1006011

Der höchste im Bild ist natürlich der Pures

Viele Grüße

Christian

Stezi
04.06.2013, 20:48
Servus Stefan,
das Einsparpotential hab ich auch erkannt und die Teile entsprechend abgeändert, 4 mm Sperrholz gibts jetzt nurmehr dort, wo's wirklich hin soll ...
Die SPH Rippen hab ich auf 2 mm abgeändert und auch noch ein wenig erleichtert. Guckst Du:
Als Konsequenz zerrt jetzt aber die schrumpfende Bügelfolie an den 2 mm Anschlußrippen, sodaß ohne entsprechende Maßnahme ein unschöner Spalt an der Steckung zwischen den Rippen entsteht.
Da sollte dann auf jeden Fall vorher noch eine Verstrebung eingeklebt werden, die das verhindert.


Welchen Durchmesser hat denn der Kohlestab, den du für die VLtw-Steckung verwendest ?




also wenn du die anschlußrippen quasi mit einer zusätzlichen rippe aufdoppelst die nur das profil wiedergibt aber keine aussteifungen enthält,sollte das problem nicht auftreten,oder?
der stab vom v-leitwerk hat den selben durchmesser wie deine originalteile.

und nun zur frage wie man auf solche gewichte kommt:viel mit sekundenkleber arbeiten und nicht alles in leim ersäufen.mehr ists nicht.übrigens würde ich den flieger nicht oralight bespannen.die torsionssteifigkeit der flügelzelle leidet darunter sehr.

@klaus:unbedingt einen bestellen....fliegt wie ein kleiner f3j`ler.

cthiessenhusen
04.06.2013, 21:01
Hallo,

ich hab gerade noch mal geschaut. Ich hab nur 520 Gr.:)

Allerdings hab ich eigentlich nur Seku eingesetzt, und zwar ca. 20 Gr.

Bin mir allerdings nicht mehr sicher ob ich Oracover light oder normal gekauft hatte.
Kann man das im nachhinein irgendwie unterscheiden (wenn man keinen Vergleich hat)?

Viele Grüße

Christian

Stezi
04.06.2013, 21:08
bei mir steht auf der schutzfolie "oracover".
wo deine 100gr mehrgewicht herkommen kann ich mir auch nicht erklären.zumal du ja schon die abgespeckten rippen drin hast.hast du den spannt im leitwerksträger verbaut?

cthiessenhusen
04.06.2013, 21:28
Hallo Stefan,

ich weis nicht welchen Spannt du meinst, aber ich habe alles verbaut was im Bausatz war.

Ich habe mal die einzelnen Teile gewogen:

Rumpf 294 Gr.
Fläche Mitte 129 Gr.
Fläche links 49 Gr.
Fläche rechts 51 Gr.

Ich denke ich habe das Gewicht im Rumpf, es sind nicht die leichtesten Servos drin und ich mußte noch 45 Gr. Blei in die Nase packen.
Akku ist ein 800er Eneloop.

Allerdings bin ich mit dem Gewicht ja nicht unglücklich, er fliegt ja super. Ich wundere mich nur wo ich die 100 Gr. habe.

Auf der Schutzfolie finde ich überhaupt keinen Aufdruck. Die Rollen waren beim Modellbauladen auf einem Oracover Ständer. Allerdings heist das ja noch lange nichts :confused:

Viele Grüße

Christian

Mario12
05.06.2013, 06:57
Auf der Schutzfolie finde ich überhaupt keinen Aufdruck. Die Rollen waren beim Modellbauladen auf einem Oracover Ständer. Allerdings heist das ja noch lange nichts :confused:
Hallo Christian,
Oracover hat eine weiße Schutzfolie. So eine Art Wachspapier.
Oralight hat eine ganz dünne Klarsichtfolie als Schutz. Da steht am Rand hin und wieder Oracover und die Farbbezeichnung in schwarz.

Grüße
Mario

Christian_S
05.06.2013, 08:18
Morgen!

Zu den krummen Anschlussrippen: Ich würde die Rippen nicht aufdoppeln Besser ist es, einen dünnen Sperrholzstreifen T-förmig dagegenzukleben, am besten sogar verzapft. Dann bildet die Rippe einen "T-Träger" und ist um ein vielfaches steifer, als eine x-fach dickere Rippe.

Oralight reicht doch völlig!

Gruß Christian

Slik202
08.06.2013, 08:10
Hallo zusammen!

Gestern konnte ich meinen Pures V 2 einfliegen.
Schwerpunkt bei 78, Hochstarthaken bei 73mm ab Flächenauflage,
Gewicht 515 Gramm.
War alles ganz unspektaulär, das Modell flieg Super,
geht wie ein F3Jler. Vielen dank Sepp für das Super Modell!

Vg Matze

HaraldG
08.06.2013, 20:15
Habe den PURES vergangene Woche bei Sepp bestellt und brauche jetzt eine gehörige Portion Geduld. Die ganzen positiven Berichte hier steigern die Vorfreude ins schier unermessliche.....

Welche Servos für das VLW könnt ihr empfehlen (leicht, robust, stellgenau und preiswert)?

lg

Harald

seppale
09.06.2013, 10:48
... Welche Servos für das VLW könnt ihr empfehlen (leicht, robust, stellgenau und preiswert)? ...
Harald

Hi Harald,
die Anforderung an die Servos sind bei dieser Klasse recht gering. Wichtig ist wie immer, dass das Servo genau auf 0 zurückstellt. Metallgetriebe oder Digitalausführung sind nicht notwendig. Somit kannst Du Dich auch im "Billigsegment" bedienen.
Empfehlen kann ich die E-Max ES08A (die verwende ich selber) oder "die blauen" HXT900.
Gruß
Sepp

Jaro 61
10.06.2013, 10:42
Hallo Klaus :)


Sehr hübsch, muss ich schon sagen!
Muss mir Bescheid sagen, ob ich mir auch einen bauen sollte... =)

... unbedingt !!! Weil dann können Du, Felix und ich, schon mal "Vergleichsfliegen" und wer weiß,
vielleicht kommt ja noch wer dazu ... ;)

lG
jaro

LimaBravo
12.06.2013, 08:16
Hallo,
Dann sind wir schon zu fünft und ich denke es werden noch welche folgen, diese RES Klasse hat Potential, muß in den Vereinen bekannt gemacht werden und dann machen wir im Osten Österreichs einen Bewerb. Werde heuer sicher einen in Deutschland wenn es passt besuchen, um mal Wettbewerbserfahrung zu schnuppern.

LG
Leopold

Jaro 61
12.06.2013, 08:33
Hi Leopold !


Hallo,
Dann sind wir schon zu fünft und ich denke es werden noch welche folgen, diese RES Klasse hat Potential, muß in den Vereinen bekannt gemacht werden und dann machen wir im Osten Österreichs einen Bewerb. Werde heuer sicher einen in Deutschland wenn es passt besuchen, um mal Wettbewerbserfahrung zu schnuppern.


Zu fünft könnt ma ja schon ein erstes freundschaftliches "Vergleichsfliegen" veranstalten :)
Wenn Du dann noch Erfahrungen aus einem Auslandsbewerb mitbringst ist es um so besser.

Falls es einen Bewerbtsermin gäbe der sich nicht mit meinen Urlaubsplänen kreuzt und ich mir irgendwo
einen alten Amigo oder Ähnliches ausborgen könnte, würde mich sowas auch interessieren ;)

lG
jaro

P.S. sind schon ein wenig OT, ev. sollten wir die Diskussion im Bewerbsthread weiterführen !?

LimaBravo
12.06.2013, 12:50
Hallo,

diese Fotos sind letztes Wochenende bei uns am Platz entstanden, aus der Hand in die Thermik, geht selten ist aber dann ein um so schöneres Erlebnis !

LG
Leopold

HaraldG
12.06.2013, 13:09
Super Bilder! Jetzt hast du mir die Zähne noch länger gemacht!

lg

Harald

Jaro 61
12.06.2013, 14:06
... ja, wirklich super Bilder, besonders das untere, mit dem Riesenblumenkohl als Hintergrund :)

Machst auch mir lange Zähne lieber Leopold .... wann gemma fliegen ?

lG
jaro

hb1961
12.06.2013, 21:00
Hallöle

Schöne Bilder ,bin auch bald soweit mus nur noch die Folie drauf machen.

mfg Hartmut

cthiessenhusen
12.06.2013, 22:04
Na langsam entwickelt sich der Pures ja zum Massenphänomen.
Kein Wunder so geil wie das Teil fliegt.

Viel Spaß damit

Christian

ekke1
13.06.2013, 00:21
Hallo Pu RES Anhänger,

während des Wettbewerbs in Blankenburg wird aus privatem
Bestand ein PuRes verlost. Jeder Teilnehmer erwirbt durch sein
Startgeld ein Los, welchen ihm am Ende des Wettbewerbs zu einem
Pures verhelfen kann.

Gruss Dirk

hb1961
15.06.2013, 07:16
Hallo Jungs

Ich habe fertig,freue mich schon auf den Erstflug.

mfg und schönes WE. Hartmut

Gast_46583
15.06.2013, 07:25
Puren Glückwunsch ;-)

Jaro 61
15.06.2013, 10:45
Auch von mir Glückwunsch :) schön ist er geworden.
Da hast ja pures Glück, denn wir bekommen unsere frühestens mitte August ....
... aber Vorfreude ist ja bekanntlich die .... hmm :rolleyes:;)

lG
jaro

Karsten
17.06.2013, 11:33
Hi Hartmut!

Immer wieder erstaunlich was in deiner kleinen Bastelkammer so entsteht und dann auch noch so schöne Faltenfrei. :confused:
Wie war der Erstflug?
Ich war ja am letzten WE nicht am Platze um dem Ereignis beizuwohnen, aber genauso wie bei @Jaro 61 hat das Warten auch bei mir bald ein Ende. :D

Gruß Karsten

hb1961
18.06.2013, 09:55
Hallo Karsten

Der Erstflug wurde verschoben,wahrscheinlich am Wochenende.

bis denne Hartmut

Robert Hermens
27.06.2013, 17:26
Juhu!!!!:D:D

Mein PURES Bausatz ist unterwegs zu mir in den Niederlanden.
Bild folgt wenn feddig.

Grüsse,

Robert Hermens

Slik202
05.07.2013, 20:46
Wer noch einem Bausatz braucht, bitte melden. Habe aktuell einen abzugeben.

Gruß Matze

Robert Hermens
19.07.2013, 23:11
Rohbau fertig 353 gram

1023844

HaraldG
19.07.2013, 23:28
Gratulation, sehr schön, dein Rohbau! Allerdings würde ich vor dem Bespannen noch die "Diagonalverstrebungen" bei der Flügeltrennstelle raustrennen und umgekehrt wieder einbauen. So zumindest sind sie in meinem Plan gezeichnet, den ich heute mit dem Baukasten von Sepp persönlich übernommen habe. Freue mich selbst schon auf den Bau (der aber noch mindestens eine Woche warten muss).

Harald

Robert Hermens
20.07.2013, 18:23
@Harald

Bei den Diagonalverstrebungen bin ich bewust vom Plan abgewichen (aus optischen Gründen) mechanisch ist es (fast) wurscht.:D

Grüsse,

Robert Hermens

Slik202
21.07.2013, 09:48
Hallo Robert,

ich kann dir nur empfehlen die "Diagonalverstrebungen" nach Plan einzubauen oder das Rippenfeld an den Steckungen zu beplanken.
Die Kraft welche von der Folie ausgeübt wird ist schon sehr stark, als Resultat zieht sich die Rippe an der Steckung nach innen.

VG Matze

Karsten
22.07.2013, 16:59
Nun hat auch mein PURES V2 den Weg zu mir gefunden und der Bau des Modells kann losgehen. :D
In dem Zusammenhang noch einmal vielen Dank an Sepp für den tollen Bausatz und die nette Korrespondenz.

Eine Diagonalverstrebung benötigt man doch im Prinzip nicht wenn man ein kleines Balsabrettchen (10x2mm), wie ein T-Träger, gegen die Rippe leimt.
Da halte ich es wieder "Alte Fritz", jeder nach seiner Fasson. :D

hb1961
22.07.2013, 19:37
Hallo Karsten

Viel SPASS beim Bau, hoffe auch auf ein paar Bilder

Gruß Hartmut

Karsten
24.07.2013, 06:31
Hallo Hartmut!

Bevor ich Bilder einstelle bist Du uns erst noch ein oder zwei Bilder von deinem Erstflug schuldig.
Als Beobachter dieser Aktion weiß ich natürlich, dass dieser schon statt fand. :D

Bilder kann ich gerne einstellen, aber im wesentlichen gibt es ja nix neues am PURES.
Sieht man mal davon ab, dass es ein PURES Vergnügen ist den Bausatz zu bearbeiten. :cool:

Mich4
30.07.2013, 13:44
Ich habe einen Bausatz abzugeben! Alternativ suche ich jemand der mir das alles für nen schmalen Taler zusammen zimmert Grund ist, Bastelzimmer durch Hagel zerstört!!!:eek: Der Bausatz ist nat. vollkommen in Ordnung, da Modellagerraum ohne Schäden....;)

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/404638-Pures-V2-Bausatz

Beste Grüße

Robert Hermens
02.08.2013, 15:24
1029648

1029649

Ich hab feddig!

Fliegt wie ne eins! Thermikschnüffeln ist fast zu einfach, Hochstarthöhe ist super, Spoiler wirkt fast zu gut ist aber sehr gut dosierbar.

Grüsse,

Robert Hermens

Karsten
09.09.2013, 19:22
1045851
Der PURES von Hartmut (links) und der von Karsten (rechts).

Am letzten WE haben die beiden Berliner, Hartmut und Karsten, den PURES unter Wettbewerbsbedingungen getestet.
Für das erste gemeinsame Training war der Erfolg gar nicht so schlecht, aber noch Ausbaufähig.

1045854
Hartmut testet noch rasch die Ruder vorm Start.

1045855
Karsten sein Empfängerakku ist leider nicht mehr der Jüngste (genauso wie er selber), aber für diese Saison reicht der noch.

Um ganz ehrlich zu sein, wir hatten an diesem Tag so richtig viel Spaß mit dem PURES und auf unserem Platz konnte man den einen oder anderen neidischen Blick erkennen.:rolleyes:
Was für ein tolles Fluggerät!

Gruß Karsten

kapteenikosmos
19.09.2013, 14:05
Suche Pures!

tina085
11.10.2013, 17:38
Hallo wo kann man den den Flieger bestellen

Karsten
12.10.2013, 09:15
Hallo wo kann man den den Flieger bestellen

Scroll mal hoch zum ersten Beitrag auf dieser Seite und schreib Matze eine PN, vielleicht ist der Bausatz noch zu haben.
Ansonsten schreib Sepp (@ Seppale), welcher den Bausatz entwickelt hat und anfertigt, eine Mail.

Gruß Karsten

Satchmo04
23.10.2013, 10:22
Servus,

ich möchte gerne eine Pures V2 bauen. Nur wo kann ich einen Bausatz bekommen ?

Danke schon mal
Gruß
HArry


P.S. Seppale hab ich vor ein paar Tagen angeschrieben, aber noch keine Antwort erhalten

seppale
23.10.2013, 13:35
...Seppale hab ich vor ein paar Tagen angeschrieben, aber noch keine Antwort erhalten

Hallo,

-- OffTopic EIN ---
ich lebe noch :rolleyes:, allerdings fordert mich gerade meine neueste Entwicklung "Anna" sehr.
Anbei ein Detail vom Fahrwerk:
1067118
:D:D:D
-- OffTopic Aus ---

Gruß
Sepp

Gusto
23.10.2013, 13:40
Off topic an ---------
Herzlichen Glückwunsch, Sepp
Off topic aus ---------

Gast_46583
23.10.2013, 13:43
Die besten Wünsche für die stolzen Eltern + den Nachwuchs !

Gut getimet ;-)

Jaro 61
23.10.2013, 15:55
Hi Sepp !



Anbei ein Detail vom Fahrwerk:


Viel Freude mit dem teuersten Fahrwerk auf Erden :D

lG
jaro

MX 22
01.11.2013, 13:58
Glückwunsch auch von mir zum Nachwuchs, Sepp. An den Modellen hat man am allermeisten zu tun;)

Übrigens finde ich deinen Pures auch genial. Ich war ein paar Jahre Mitglied im Dachauer Verein. Zum vereinsinternen Sunsetwettbewerb habe ich mir einen 1,5m Rohrholmflieger gebaut, der auch in die Richtung des Pures ging. Gewicht damals elektrisch unter 300g, wohl gemerkt mit 8 800er Zellen und Antrieb.

Gruß
Gerd

MX 22
01.11.2013, 14:04
Noch ein Wort zu den Diagonalverstrebungen der Anschlussrippen:

Ein aufgeleimtes T ist genauso nutzlos wie die Verstrebung. Beide Maßnahmen verhindern zwar das Einziehen durch die Bespannung in der Mitte der Rippe, nicht aber an den Aussenkonturen. Gerade da sind aber die Kräfte durch die Folie am grössten. Das einzige, was hilf ist die Beplankung des jeweiligen ersten Rippenfelds oder, aufwändiger aber leichter, eine Balsaleiste die als T angeklebt dem Profilverlauf folgt. Bei vorsichtigem Umgang mit dem Folienfön könnten die anderen Maßnahmen eventuell reichen.

Gerd

ERICH P.
10.11.2013, 16:54
Hallo Sepp

Bin nun ebenfalls stolzer Besitzer von Pures V2 und hab mir gerade den Bausatz angesehen, vollständiger gehts eh nimma...
Super detaillierte Fräsarbeit.

Was ich noch brauchen würde wäre ein Bauplan, wo kann ich diesen downloaden?

Danke im voraus, Erich

Jaro 61
10.11.2013, 17:29
Hi Erich !

Bin zwar nur der Jaro, habe Dir aber trotzdem die Bauanleitung samt Stückliste gemailt ;)

lG

ERICH P.
12.11.2013, 14:20
Hi Erich !

Bin zwar nur der Jaro, habe Dir aber trotzdem die Bauanleitung samt Stückliste gemailt ;)

lG

Ahh,Uuups, und ich dachte der Bausatz wäre von Sepperle, dann geht natürlich das Lob an dich;)
Wie kann man sich nur soooo irren;)

:D:D, Erich

MX 22
30.11.2013, 16:56
Der Bausatz IST vom Seppale! Wer schon einen gebaut hat, hat natürlich die Unterlagen.
Gruss
Gerd

ERICH P.
16.12.2013, 09:26
So, hab den ersten Rohbau fertig gebaut.

Gewicht Tragfläche wie auf Bild, 183g.
1091761

Gewicht Rohbau Rumpf 103g.
Bild kommt noch...

lg, erich

seppschweiger
12.01.2014, 17:31
Mein Pures ist nun auch fertig. Habe am V-Leitwerk die Anlenkung geändert weil mir die Orginalausführung nicht gefiel.
Dazu einige Bilder.

11042531104254/ATTACH][ATTACH=CONFIG]11042561104257

M.Neufeld
31.01.2014, 11:31
Hallo Sepp,

Vielen Dank für den super Bausatz des Pures. Der Bau machte mir sehr viel Spaß.

Ich komme auf ein Gesamtgewicht von 508 gr inkl. ca 45 gr Blei in der Nase.

Jetzt steht nur noch der Erstflug an.

Gruß

Manfred

Dix
31.01.2014, 12:07
Ich seh grad, dass die Leitwerkssteckung aus Stahl ist.

Wie wäre es denn, wenn die Stäbe aus 2mm-Kohle sind und der Leitwerksträger ganz durchbohrt ist. Also die Stäbe auf der gegenüberliegenden Seite rauskommen, aber plangeschliffen sind. Dann können auch die Sperrholzaufleimer entfallen.
Stahl wiegt 25gr/m, Kohle 5 gr/m. Bei angenommenen 20cm eingebaut sind das alleine schon 4 gramm Unterschied zuzüglich Sperrholz und flächiger Klebung.

Macht inklusive Ballast in der Nase also 12-20gramm Unterschied.

seppale
31.01.2014, 13:36
Ich seh grad, dass die Leitwerkssteckung aus Stahl ist.
Wie wäre es denn, wenn die Stäbe aus 2mm-Kohle sind und der Leitwerksträger ganz durchbohrt ist. Also die Stäbe auf der gegenüberliegenden Seite rauskommen, aber plangeschliffen sind. Dann können auch die Sperrholzaufleimer entfallen.
Stahl wiegt 25gr/m, Kohle 5 gr/m. Bei angenommenen 20cm eingebaut sind das alleine schon 4 gramm Unterschied zuzüglich Sperrholz und flächiger Klebung.
Macht inklusive Ballast in der Nase also 12-20gramm Unterschied.

Servus Dirk,
du hast ganz recht, steht auch genauso in der Bau-Doku:
"Gewichtsspartipp: Anstatt der Stahlstifte 2 mm Kohlefaserstäbe einkleben. Das erspart ca. 15 g Trimmblei."
:D
Die SPH-Streifchen kann man sich event. auch sparen, mir gefällt das so aber besser, denn es bringt doch eine etwas größere Klebefläche. Das Heckrohr hat ja "nur" 0,5 mm Wandstärke.
Das Rohr ist ganz durchgebohrt, sonst hätte man seine liebe Not, die richtige V-Form und Anstellwinkel an der Steckung einzustellen.
In der Tat ist es so, dass das PURES-Heck am meisten Potential zur Gewichtseinsparung bietet.
Ruben hat schon bei unserem ersten "Aufeinandertreffen" beim MFG Kermeß angemerkt, dass auf den Flieger ein Stäbchen Leitwerk gemacht werden sollte.
Recht hat er ! Vor allem die Gewichtsstreuung der Balsabretter wirkt sich dann auch nicht mehr so stark aus.
Die Stäbchen kann man ja ganz einfach selber schnitzen ... Alles in allem spart man sich wahrscheinlich das ganze Trimmblei, was dann in Abfluggewichten zwischen 420-450g resultieren und zu einer noch besseren Agilität beitragen sollte.

Gruß
Sepp

Dix
31.01.2014, 13:56
Mit 2Pi mm² (~6mm²) Klebefläche je Stäbchen kommt man aber schon recht weit. Erst recht, wenn die Bohrung stramm sitzt. Da hätte ich keine Scheu einfach Zacki reinlaufen zu lassen und gut ist...

M.Neufeld
31.01.2014, 14:19
Moin, Moin,

Ich bin mit dem Gewicht zufrieden, ich denke aber das wird nicht der letzte Pures gewesen sein.

Gruß

Manfred

PS: Fliege gerne am Hang und dann bei mehr Wind

wingman3
31.01.2014, 15:24
nach ca. 10 süchtig machenden Bauabenden gestern mit dem Bügeln fertig geworden - schnell geladen - und heute mit 465 Gramm Abfluggewicht nach draußen.

Hätte nicht gedacht, dass ich den so leichtgewichtig hinkriege (CG bei 78mm).


111323711132381113239


5 Sterne für den Konstrukteur.



viele Grüße

Helmut

Stezi
31.01.2014, 16:32
Schickes Design,kommt mir irgendwie bekannt vor :-)

wingman3
31.01.2014, 16:59
Schickes Design,kommt mir irgendwie bekannt vor :-)

eigentlich wollte ich rot und gelb genau vertauscht aufbringen - dann habe ich mich überzeugen lassen, dass "transparent gelb" in größeren Höhen schlechter zu erkennen ist.

SirToby
23.02.2014, 15:32
So, PURES V2 ist bestellt... :D

Ich bin nicht so der "Oralight"-Fan, weil mir die Folie zu empfindlich ist (Erfahrungswert). Wieviel spart man denn ungefähr an Gewicht gegenüber der normalen Oracover transparent?

Und was die Empfängerstromversorgung angeht: Ich überlege schwer, einen zweizelligen LiPo zu verwenden, mit entsprechendem Switch BEC... Nicht, um Gewicht zu sparen - der PURES benötigt ja vorne eh' etwas Gewicht, sondern weil ich der geladene LiPo immer einsatzbereit ist, ohne nachzuladen, auch nach Wochen. Das finde ich sehr bequem... Nach dem Fliegen zu Hause einfach laden und sich zum nächsten Mal keine Gedanken über den Ladezustand des Akkus machen müssen. :)

Grüße
Tobias

seppale
23.02.2014, 15:46
Servus Tobias,
Mit Oralight sparst du auf der ganzen Fläche ca. 25-30g Gewicht. Ich verwende die ganz gerne. Beansprucht wird die Folie kaum - auf unserem Platz hats ja meistens "Golfplatz-Verhältnisse"
Wegen der Spannungsversorgung: Ich würd einen 800er Eneloop Würfel zusammenlöten. Wochenlang rumliegen lassen kannst Du die Eneloops auch. Bisher hab ich noch keine schlechten Erfahrungen mit den Dingern gemacht.
Gruß
Sepp

SirToby
23.02.2014, 15:54
Ich habe in der Vergangenheit seltsame Erfahrungen mit den Eneloops gemacht... Beim Entladen - Laden kamen immer andere Kapazitäten heraus... aber nie die angegebene :(

Und da ich vor habe, den PURES hier bei uns im Sauerland und in der Fröndenberger "Gebirgs"region auch mal "wild" zu fliegen, muß die Bespannung auch mal zweifelhaftes Gelände aushalten :D Ich denke, da sind 30 g Mehrgewicht ganz gut investiert...

Gruß
Tobias

Hans Hoffmann
23.02.2014, 15:56
Hallo Tobias,

und was ist mit Eneloops. Verwende ich seit es sie gibt im Sender und jetzt auch bei RES. Hatte zwar mal Probleme, das lag aber am Stecker, bei dem ein Kontakt nicht richtig im Gehäuse rastete. Hatte also nichts mit dem Akku zu tun. Zum Laden nehm ich das kleine Steckerladegerät, das bei den kleinen Graupner-Hott-Anlagen beiliegt. Das hat eine Ladespannung von 5,7 Volt, kann man also eigentlich unbegrenzt mit laden. Der Preis: 6 Euro ! Im Sender hab ich auch Eneloops, bin also allzeit bereit. Problemloser geht nicht.

Gruß Hans

SirToby
28.02.2014, 18:55
So, Leitwerk und Rumpf sind fertig. Der Bau macht echt Laune! Man merkt, daß der Bausatz mit viel Verstand und Liebe gemacht worden ist. Und darüber hinaus derart vollständig ausgestattet, daß es die reine Freude ist. Da kann sich so mancher Großhersteller eine Scheibe abschneiden...

Sepp, dafür bekommst Du sechs von fünf Sternchen ;)

Grüße
Tobias

Phoenix35
28.02.2014, 20:26
Hallo,

alle Oralight Transparenttöne wiegen 36 Gramm per Quadratmeter. Alle Oracover (normal) Transparenttöne, außer die flueszierenden (schreibt man das so?) wiegen 54 Gramm per Quadratmeter. Beim Flächeninhalt von 35 x 2 (Ober- und Unterseite) = 70 Quadratdezimeter spart man 0,7 x 18 Gramm = 12,6 Gramm an der Fläche.

Oralight hat interessanterweise die gleiche höchstmögliche Reiß- bzw. Zugdehnung wie die normale transparente Folie. Oralight ist aber viel dünner - man kann leichter durchpieksen und die Fläche ist weniger verwindungssteif / flatterfest. Aber das scheint beim Pures ja nicht so das Problem zu sein.

Viele Grüße

Uli

SirToby
01.03.2014, 16:09
Ah, super Uli, Danke für die Info. Demnach werde ich mit der normalen Oracover transparent bespannen, da mir die "Pieksfestigkeit" wichtig ist. Vielleicht bespanne ich das Leitwerk mit "Light"-Folie...

Grüße
Tobias

Phoenix35
01.03.2014, 20:49
rot transparent und rot light sehen beide relativ gleich aus und die Farbe sieht man beim Rippenflügel auch noch gut in großer Höhe - da kann man für die Fläche normale und fürs Leitwerk Lightfolie nehmen. Gelb und blau als Lighttöne haben eine viel schwächere Färbung als die "normale" transparente Folie.

Viele Grüße

Uli

Phoenix35
07.03.2014, 20:02
Hallo,

ich habe gerade mal im Netz die Bauanleitung studiert. Gibt es einen Grund für den Flächenaufbau anhand von Füßchen unter den Rippen, Endleiste auf dem Rücken liegend ankleben, etc.. Mich wunderts, weil diese AG Profile doch eine gerade Unterseite haben, auf welche man die Rippen doch einfach auflegen und auch die Endleiste so ankleben könnte - oder mache ich da einen Denkfehler?

Vielen Dank und viele Grüße

Uli

seppale
07.03.2014, 20:20
Hi Uli,
also für die Beinchen im Mittelteil gibts keinen konkreten Grund.
Ich habs halt unabhängig von der Profilform immer schon so gemacht :)
Hast natürlich recht, bei gerader Unterseite braucht man die Beinchen nicht. Nachdem man die Haltestege aber ohnehin vor dem Auffädeln auf den Holm abschleifen sollte, könnte man auch gleich die Beinchen entfernen und beischleifen. Wäre nur ein geringer Mehraufwand.
Im Aussenflügel machen die Beinchen schon Sinn, da gibts eine leichte Schränkung. Die lässt sich besser über die Beinchen als durch Unterlegen von Leisten einstellen.

Gruß
Sepp

Phoenix35
07.03.2014, 20:55
... danke für die Auskunft, Sepp.

Dient die Schränkung der Verbesserung des Abreißverhaltens und meinst du, dass sie unbedingt nötig ist. Wollte mir ja eventuell den Flügel mit Querrudern bauen und dann wird der Umbau auf Füßchen eventuell etwas fummelig.

Viele Grüße

Uli

seppale
07.03.2014, 21:05
... danke für die Auskunft, Sepp.

Dient die Schränkung der Verbesserung des Abreißverhaltens und meinst du, dass sie unbedingt nötig ist. Wollte mir ja eventuell den Flügel mit Querrudern bauen und dann wird der Umbau auf Füßchen eventuell etwas fummelig.

Viele Grüße

Uli

Genau dafür isses gemacht. Mein V1 hatte eine noch etwas geringere Aussentiefe, der brauchte einen Turbulator am Ohr damit er beim Langsamflug in der Kurve nicht abkippte. Ich hab beim V2 die Tiefe an der Flächenspitze etwas vergrössert und auch eine leichte Schränkung eigebaut. Das Ding fliegt so sehr angenehm.
Du kannst die Schränkung beim V2 auch weglassen - wirst keine Probleme haben.
Gruß
Sepp

Phoenix35
07.03.2014, 21:09
... mille gracie *** Sepp

pilatusp
21.03.2014, 20:30
Bin mit meinem Pures dann rohbaufertig. Habe eine Frage zur Bespannung: würdet ihr prinzipiell Folie oder eine Vliesbespannung (zb. von Aeroplan) vorziehen? Vlies bleibt halt etwas rauh, gewichtsmäßig vielleicht sogar ein bisschen leichter, da nur mit Spannlack ohne Farbe behandelt. Wer Erfahrungen hat bitte ich um kurzen Bericht bzg. der Erfahrungen. Danke im voraus….Pilatusp

Gusto
21.03.2014, 20:49
... Folie oder eine Vliesbespannung ...
Hallo pilatusp. Ich habe gute Erfahrungen mit der Vliesbespannung. Etwas rau, stabil, leicht.
Außerdem fände ich den modernen Pures mit einer Vliesbespannung eine reizvolle Kombination. Und wenn das Vlies dann zum Teil noch farbig wäre - wunderschön. http://www.rc-network.de/forum/content.php/178-Jetzt-wird-es-bunt-(und-spannend-)

UweH
21.03.2014, 21:07
Hallo, ich hab auf meinem GezoRES auch Vliesbespannung gehabt und inzwischen gegen Oralight getauscht weil es mir persönlich für eine beplankungslose Fläche viel zu empfindlich war. Ich habe den Flieger bei allen 3 Wettbewerben an denen ich im letzten Jahr teil genommen habe mit Tesaflicken auf großen Löchern geflogen die ich mir eingehandelt habe, mit der viel elastischeren Oralight ist jetzt Ruhe. Das Gewicht ist etwa gleich.
Bei meinem Ares mit D-Boxbeplankung war das viel weniger ein Problem und da würde ich es wieder machen, aber wahrscheinlich mit doppeltem Vlies auf den offenen Rippenfeldern.

Gruß,

Uwe.

pilatusp
22.03.2014, 23:33
Vielen Dank für die Hinweise… werde dann doch Folie nehmen...

Xare
11.04.2014, 18:52
Hi Uli,
also für die Beinchen im Mittelteil gibts keinen konkreten Grund.
Ich habs halt unabhängig von der Profilform immer schon so gemacht :)
Hast natürlich recht, bei gerader Unterseite braucht man die Beinchen nicht. Nachdem man die Haltestege aber ohnehin vor dem Auffädeln auf den Holm abschleifen sollte, könnte man auch gleich die Beinchen entfernen und beischleifen. Wäre nur ein geringer Mehraufwand.
Im Aussenflügel machen die Beinchen schon Sinn, da gibts eine leichte Schränkung. Die lässt sich besser über die Beinchen als durch Unterlegen von Leisten einstellen.

Gruß
Sepp

Hallo Sepp,

Deinen Hinweis fand ich so gut, daß ich gleich die Beinchen im Mittelteil amputiert habe. Bei den Sperrholzteilen geht das ja auch relativ mühsam ( ich stellte mit beim Abknipsen vor wie das bei der filigranen Fläche ist, wenn diese zusammen gebaut ist und hab mich nochmals über Deinen Tip gefreut.). Beim Ausrichten und festkleben habe ich wie in der Bauanleitung hingewiesen natürlich darauf geachtet, daß die Rippen auch schön plan auf dem Baubrett aufliegen. War natürlich teilweise ein Fehler, da im Rumpfbereich eine Beplankung vorgesehen ist! Ich konnte gerade noch das Ganze zurechtbiegen. Ich hoffe Ihr macht diesen Fehler nicht.
Ansonsten bewundere ich wie perfekt und durchdacht dieser Bausatz ist.

Liebe Grüße

Xare

MX 22
16.04.2014, 18:25
Zwickt ihr alle den Stecker vom Spoilerservo ab um aus der Fläche zu kommen? Irgendwo braucht man eh ne Steckverbindung. Warum nicht den vorhandenen Stecker dran lassen? Dazu muss man aber eine Rippe einfeilen oder einen Schlitz einfräsen. Werde ich wohl so machen.
Gruss
Gerd

Jaro 61
16.04.2014, 20:18
Servus Gerd,
genau so hab ich´s gemacht. Kleinen Schlitz eingefeilt ... für meine Ansprüche passts ;)

seppale
16.04.2014, 20:28
Zwickt ihr alle den Stecker vom Spoilerservo ab um aus der Fläche zu kommen? Irgendwo braucht man eh ne Steckverbindung. Warum nicht den vorhandenen Stecker dran lassen? Dazu muss man aber eine Rippe einfeilen oder einen Schlitz einfräsen. Werde ich wohl so machen.
Gruss Gerd

Da hab ich in der Beplankung schon eine kleine Öffnung gefräst, damit man Kabel mitsamt Stecker durchfädeln kann, und dann vergess ich, dass man ja auch noch mit dem Stecker durch die Rippe muss. Ganz ehrlich: Ich hab schon 2 Flieger gebaut und mir gar nix dabei gedacht, als ich die Kontakte aus dem Stecker zog und nach dem Duchfädeln wieder in den Stecker reingesteckt hab. :D
Danke für den Hinweis! Mir wärs nach dem 10. Flieger sicher auch noch nicht aufgefallen.
Da werd ich wohl in der Rippe eine entsprechende Öffnung vorsehen.

Gruß
Sepp

MX 22
17.04.2014, 07:54
Kein Problem Sepp. Wir sind doch Modellbauer! Übrigens war bei mir die obere, vordere Beplankung um ca. 3 mm zu kurz in Richtung des Spoilerkastens. Es gibt wg. des Loches ja nur eine Möglichkeit, wierum diese drauf muss. Hab einfach einen Streifen angesetzt und fertig.
Grüße Gerd:D

Berti.H
19.04.2014, 20:20
Mein PURES hat heute das erste mal Fliegerluft schnuppern dürfen.
Es war zwar etwas windig, aber der Kleine hat sich tapfer gehalten.

Nach zwei kurzen Handstarts durfte er ans RES-Seil.
Beim ersten Start ist er gleich in die Senkrechte und dann aus dem Seil geschnalzt.
Also Schwerpunkt mit 15g Blei korrigiert und den Haken um eine Position nach vorne.
Jetzt fliegt er lammfromm und im Seil wie auf Schienen.

Mein besonderer Dank an Seppale der hier einen erstklassigen Bausatz erstellt hat.
Bauen und Fliegen macht richtig Laune :)

hier noch ein Foto:
1150367

Abfluggewicht 540g

discus
05.06.2014, 20:38
Hallo,kann mir mal einer die Ruderausschläge geben.

danke Roland

seppale
06.06.2014, 13:17
Hi Roland,
ich habs nicht exakt nachgemessen, aber "über den Daumen" siehts bei mir so aus:
Hoch/Tief: 7 mm
Links/Rechts 12-15 mm
Ich hab keine Differenzierung beim V-Leitwerk.
Wenn der Spoiler ca. 5 mm hochsteht, fange ich an, Höhenruder zuzumischen. Wenn der Spoiler dann ganz rausgefahren ist, steht bei mir das HR ca. 2 mm hoch.
Initial fliegt der Flieger damit ganz sicher.

Letztendlich stellst du die Ausschläge und Expo ohnehin so ein, wie's für Dich am angenehmsten zu fliegen ist.

Gutes Gelingen
Sepp



Hallo,kann mir mal einer die Ruderausschläge geben.

danke Roland

discus
06.06.2014, 14:07
Danke Sepp,dann habe ich schon mal einen wert zum anfang.Werde ihn heute mal einfliegen.

mfg roland

Feigao
08.06.2014, 14:31
Pures weiter auf der Siegerstraße.
Bei unserer gestrigen, an den RES-Regeln angelehnten, Vereinsmeisterschaft konnte sich unser Markus H. mit seinem 440gr. Pures gegen die hochkarätig besetzte Konkurrenz durchsetzen.

Ein paar Impressionen unter http://www.mfgerbach.de/html/fotogalerie/galerien_2014.html

Gruß Heinz

SirToby
23.06.2014, 22:12
Habe endlich Zeit gefunden, an meinem Pures V2 weiterzuarbeiten. Ein überragender Bausatz! Die meiste Zeit habe ich bis jetzt allerdings mit dem Beischleifen von Frästeilstegen und Rippenfüßchen verbracht... Während die Frästeilstege notwendig sind, würde ich mir beim Flächenaufbau allerdings Hellingleisten anstelle der Füßchen wünschen. Einerseits weil diese recht empfindlich sind, andererseits, weil das Entfernen dieser Füßchen nicht nur zeitraubend ist, sondern die Gefahr birgt, nachdem man diese mit dem Cutter (bzw. bei den Sperrholzrippen mit dem Sägeblatt) abgetrennt hat, beim Beischleifen in dem weichen Balsa ungewollt Dellen einzuschleifen und somit das Profil zu verfälschen.
Dies soll nicht als Kritik, sondern eher als Anregung aus der Praxis dienen!

Freue mich darauf in den nächsten Tagen weiterzu bauen!

Grüße
Tobias

Phoenix35
24.06.2014, 10:21
Moin,

bei Rippen mit gerader UNterseite brauchts keine Hellingleisten - außer man will eine Schränkung in den Außenflügel einbauen.

Viele Grüße

Uli

Karsten
08.07.2014, 09:07
Hallo!

Hat mal jemand von Euch einen Tipp für mich wie ich mein gebrochenes Kohlefaserrohr am PURES wieder reparieren kann ohne das es unansehnlich oder übermäßig schwer wird.
CA hält, trotz Bandage (25gr. Glasfaser), nicht und bricht immer wieder.

Gruß Karsten

seppale
08.07.2014, 15:22
Hi Karsten,
das hängt davon ab, welches Rohr du reparieren willst. Ich fürchte alleine mit einer 25er Gewebelage aussen wird das nix.
das 7er bzw. 10er Rohr kannst du flicken, indem du innen z.b. einen Streifen GFK-Platine oder 2er Sperrholz hochkant einklebst. Das sollte in beide Rohre mind. 40 mm reinragen.
dann aussen ein 40er oder 80er Gewebe oder noch besser (und falls von der Lage her möglich) ein Stückchen Kohlefaserschlauch laminieren (z.B: SC1045 von EMC Vega).
Wenn das 13er Rohr vom Mittelteil gebrochen ist, würd ich innen ein passendes Stück Rohr (CFK 12 mm Aussendurchmesser, ca 100 mm lang) einkleben und aussen über den Bruch wieder ein Stückchen Gewebe.
Gutes Gelingen!
Sepp

Mario12
08.07.2014, 15:52
Hallo Karsten.
Guck mal im Baubericht des Spinnin Birdy DS bei Post 12 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/161530-Birdy-DS-quot-Baubericht-quot?p=1495828&viewfull=1#post1495828)
Das kannst du sicherlich bei dir so ähnlich auch anwenden.

Grüße
Mario

Karsten
08.07.2014, 16:22
Hi Karsten,
Wenn das 13er Rohr vom Mittelteil gebrochen ist, würd ich innen ein passendes Stück Rohr (CFK 12 mm Aussendurchmesser, ca 100 mm lang) einkleben und aussen über den Bruch wieder ein Stückchen Gewebe.
Gutes Gelingen!
Sepp

Und genau das ist gebrochen, Sepp.
Da ich leider kein CFK Rohr besitze werde ich zum Sperrholz greifen und mir so ein kleines Kreuz anfertigen wie @Mario12 und Du es vorgeschlagen habt.

Vielen Dank für die Tipps!

Gruß Karsten

MisterCheese94
10.07.2014, 15:44
Also ich kann dir sagen wie man das in der F3K Szene macht und wenn das da bei powerwürfen hält dann beim RES erst recht ;)
Also so wie du sagst ist dein Rohhr komplett durch. richtig ?
Falls ja machst du es wie folgt.

CFK schlauch über eines der Röhre schieben und zwar etwas weiter weg vom Bruch. Dann den Bruch ausrichten und mit Seku zusammenheften. Anschließend den Bruch gut anrauhen und mit Aceton sorgfältig sauber machen und entfetten. Dann nimmst du so viele Rovings bis du den ganzen Riss in Flugrichtung bedeckt hast. Diese werden mit wenig Laminierhartz benetzt sowie auch der Bruch. Alles andrücken und überschüssiges Hartz abwischen. Dann den Kohle schlauch drüber und auch mit Hartz einstreichen ( nicht zu viel nehmen) den schlauch schön strecken damit er gut anliegt. Rovings sollten einen halben bis knappen Zentimeter länger sein als der Schlauch und dieser sollte maximal einen knappen Zentimeter über den Bruch hinausragen.
Wenn du alles sorgfältig mit Harz benetzt hast, nimmst du Tesafilm und wickelst diesen sehr Stramm um die Rovings und deinen Schlauch.
Das ganze ergibt eine super Oberfläche und wird garantiert nicht mehr brechen ;)

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian

whooly bugger
10.07.2014, 17:23
kannst du auch Schrumpfschlauch nehmen, sofern genug Platz vorhanden. Wie den Gewebeschlauch vorm Richten drüber schieben und dann statt Tesa drumwickeln den Schlauch drüberschrumpfen.

Gruß
Jan

Karsten
11.07.2014, 08:45
Sorry Jungs, aber ich muss mich erst einmal bei Euch entschuldigen weil ich mich falsch ausgedrückt habe und den Anschein erweckt habe, dass das Kohlerohr in einer der Flächenteile betroffen war. Dem ist nicht so, bei mir war das Rumpfrohr gebrochen.
Wie gesagt, Sorry für meine Fehlinfo und Dankeschön dafür, dass ihr mir schnell mit euren Tipps geholfen habt.
Aber das ändert ja an der Tatsache nichts, dass es ein Kohlerohr ist, nur eben eine andere Größendimension.

Der Trick mit dem Holzkreuz im Rohr scheint zu halten. :eek:

Gruß Karsten

fliegerassel
11.07.2014, 19:47
...und wenn nicht, dann schiebste `nen Besenstiel rein... :D

Gruß Mirko

SirToby
12.07.2014, 16:58
Ich habe mir mal erlaubt, die geniale Konstruktion in einem kleinen Detail meinem Geschmack (und meinen Wurstfingern) anzupassen: Eine größere Klappe (am Pures).
Die Ausnehmungen beiderseits erleichtern das Anheben der Haube. Die Sache mit dem Vorreiber mutet vielleicht etwas anachronistisch an, hat aber zum original vorgesehenen Verschluß den nicht zu unterschätzenden Vorteil, daß man sich kein Loch damit irgendwo beim Transport pieken kann ;)

Grüße
Tobias

11883661188369

Flatbogard
19.07.2014, 20:42
Guten Abend,

kann mir jemand eine Bezugs-Quelle zu Pures oder Relaxx2 nennen, auf der tecshape HP kann man ihn nicht mehr bestellen.

LG,

Frank

SirToby
19.07.2014, 22:43
Für den Pures V2 schreib' doch mal den Seppale an (siehe ein paar Postings weiter oben). Der stellt den her und vertreibt ihn. Ich kann den Bausatz nur wärmstens empfehlen!

Grüße
Tobias

lulle
03.08.2014, 22:32
Endlich fertig und super happy mit den Flugergebnissen. Nach den ersten vorsichtigen Würfen gleich mal etwas kräftiger geworfen und ohne Hochstart Thermikanschluss gefunden. Mit den von Sepp beschriebenen Ausschlägen fliegt sich das Ding super. Einzig die Höhenbeimischung musste ich etwas anpassen. Die Höhenzumischung kommt bei mir etwas später und endet bei ca. 4mm Ausschlag nach oben. Abfluggewicht ca. 505g

Der Bausatz ist der Hammer. Genauer Bauen mit Holz geht nicht. Es macht einfach Spaß. Das schlimmste war das Bügeln...

@Sepp: Vielen Dank für die super Konstruktion und den tollen Bausatz. Wie viele Pures haben denn schon das Leben erblickt?

1198450

SirToby
21.08.2014, 15:18
Mal 'ne doofe Frage zwischendurch: Verträgt der Pures V2 zum Hochstart ein 8 mm Schlauchgummi von Vega?

Grüße
Tobias

Mooney
21.08.2014, 15:32
Mal 'ne doofe Frage zwischendurch: Verträgt der Pures V2 zum Hochstart ein 8 mm Schlauchgummi von Vega?

Grüße
Tobias

doofe Frage zurueck:
Wer soll das, mit wem seinen PURES, fuer Dich ausprobieren? :rolleyes::D

seppale
21.08.2014, 17:29
Hmmm.
Ich denke mal das ist der HLG-Gummi ?
Genau der wird beim RES Startset verwendet. Insofern wurde das schon ein paar Mal ausprobiert :)
Gruß
Sepp


Mal 'ne doofe Frage zwischendurch: Verträgt der Pures V2 zum Hochstart ein 8 mm Schlauchgummi von Vega?

Grüße
Tobias

SirToby
21.08.2014, 20:18
@Mooney: Der Kommentar war absolut überflüssig...

@Seppale: Nein, ist kein HLG-Gummi. Für einen HLG halte ich es für zu stark/schwer.

Grüße
Tobias

Mooney
22.08.2014, 07:24
[QUOTE=SirToby;3503430........
.................Nein, ist kein HLG-Gummi. Für einen HLG halte ich es für zu stark/schwer.

Grüße
Tobias[/QUOTE]

Und genau deswegen halte ich meinen Kommentar keineswegs fuer ueberfluessig.;)

seppale
22.08.2014, 22:08
Hi Tobias,

ich hab heute mal den EMC Vega RES Gummi gemessen - der hat ca. 7,3 mm Durchmesser.
Der RES Gummi entspricht also dem EMC HLG - Megarubber.
Mein blauer von HK hat 8 mm - und da kann jetzt über Fernost schimpfen wer will - damit startet sich's ausgezeichnet.
Lt. EMC Website kommt nach dem "HLG" der "Allround" der hat aber knapp über 9 mm Aussendurchmesser. Vielleicht ist Deiner ein "Intermediate" ? :)
Starte einfach - wird schon schiefgehen.
Sonst schau mit deinem Gummi mal bei der DM vorbei, da häng ich dann gern meinen Flieger dran.
Übrigens: Bist Du schon angemeldet ?

Gruß
Sepp



... Nein, ist kein HLG-Gummi. Für einen HLG halte ich es für zu stark/schwer.
Grüße
Tobias

SirToby
26.08.2014, 17:33
So, mein Pures V2 ist nun flugfertig. Danke nochmals Sepp für die Ruderhörner! Fluggewicht 520 g. Das Mehrgewicht mag vielleicht daran liegen, daß ich keine Oralight verwendet habe, sondern die normale, transparente. 38 g Trimmblei waren nötig, vielleicht dem Einsatz eines zweizelligen LiPos geschuldet...

@Seppale: Nein, ich habe mich nicht angemeldet. Ich bin a) nicht unbedingt der Wettbewerbstyp und b) fehlt mir einfach die Zeit dazu (Haus gekauft und im Garten gibt es einiges zu tun, Arbeit, Freundin nebst Sohnemann, ...)
Eigentlich sollte der Pures für mich ein reiner Genußflieger sein. Der Bau (welcher sich aus o. g. Gründen auch viel länger hingezogen hat, als gewollt) jedenfalls war die reine Freude!

So, nachdem ja irgendwer Petrus für die Ice-Bucket-Challenge nominiert hat :rolleyes: warte ich auf brauchbares Flugwetter - dann stehle ich mich mal für ein, zwei Stündchen fort zum Einfliegen... :D

Grüße
Tobias

SirToby
02.09.2014, 18:13
Mein Pures V2 hat Luft geschnuppert. Es war recht windig und bedeckt, ebenso hatte ich keine Möglichkeit des Hochstarts, aber etliche Schleuderstarts (ich überlege wirklich, einen Wurfstift im Rumpf zu installieren!) haben schon gezeigt, daß der Pures V2 sehr leistungsfähig ist! Etliche Runden konnten gedreht werden, in dem der Pures keine Höhe verlor, er nimmt also wohl bodennahe, enge Thermik gut an. Das Handling ist für einen Zweiachser erstaunlich gut und die Bremse wirkt besser, als erwartet (benötigt in meinem Fall ca. 24 % Höhenruderzumischung - teste aber noch).

Entgegen meiner vorherigen Haubenarretierung mittels Vorreiber habe ich nun ein Magnetpärchen verwendet, welches 900 g Haltekraft hergibt - mehr, als ausreichend. Damit kann auch nichts mehr ausleiern.

Die Bremsklappenanlenkung war mir, ehrlich gesagt, zu "friemelig", so daß ich mich kurzerhand zur "Drückermethode" entschieden habe, sprich: Ein etwas verlängerter Servoarm drückt die Klappe lediglich hoch und beim Einfahren und "verriegeln" helfen Luftströmung und die Magnete.

Alles in Allem bin ich höchstgespannt auf die ersten Thermikflüge bei passendem Wetter und eigentlich schon jetzt restlos begeistert von dem Modell - sowohl beim Bau, als auch im Fluge!

Grüße
Tobias

SirToby
03.09.2014, 17:54
Ich habe nun noch einen simplen Wurfstift eingebaut. Aluröhrchen 5/4 mm Quer in den Rumpf geklebt, hierdurch wird ein Kohlestift 4 mm (in meinem Fall mangels Stabmaterial ein Röhrchen mit eingeharztem Bambusstäbchen) stramm passend geschoben. Damit der Stift auch stramm paßt habe ich das Aluröhrchen einfach etwas (!) gequetscht. Bei Bedarf kann man den Stift nun einschieben und kann den Pures besser schleudern, um von der Hand in die Thermik zu kommen (macht Spaß!). Ich denke, daß der Luftwiderstand des Stiftes zu vernachlässigen ist. Klar, man hätte es auch eleganter machen können, mit Federklappe im Boden, wo man den Zeigefinger einstecken kann zum Schleudern (wie in der Zeit vor DLG), aber ich war einfach zu faul... :D

Grüße
Tobias

(Sorry für die schlechte Bildqualität... )

Dix
03.09.2014, 18:04
Schön gemacht!
Nur ist 4mm ein bißchen dünn. Die Fingerkuppen werden da vielleicht aua.

SirToby
03.09.2014, 18:13
Das kann evtl. sein, Dix. Dicker wäre mir zu plump gewesen und ich möchte ja auch nicht den ganzen Tag "schleudern". Sollte nur der Nutzungserweiterung dienen. Mal sehen, ob es sich bewährt...

Grüße
Tobias

seppale
18.09.2014, 20:11
Die Jungs haben es sich verdient !
Eindrucksvoll geflogen, die Flieger perfekt eingestellt, das Fluggerät taugt auch was :)
Links Tobias (3. Platz), rechts Timo, der erste Deutsche Meister der Klasse F3B-RES!
Herzlichen Glückwunsch !!!

1224182

SirToby
19.09.2014, 17:45
Letztes WE konnte ich ein paar ausgiebigere Flüge am halben RES-Set machen. Fazit: WOW :eek: Obwohl die Bedingungen nicht die besten waren. Aber ich konnte spontan Thermik abgreifen. Die Steuerfolgsamkeit ist für einen Zweiachser hervorragend! Klar, ein bißchen Taumeln um die Hochachse beim abrupten Richtungswechsel, aber für einen Zweiachser absolut im Rahmen.
Der Wurfstift funktioniert hervorragend, kein Fingeraua.
Ich liebe ja meinen alten Amigo II, der auch hervorragend fliegt, aber der Pures V2 ist eine ganz andere Liga... In ruhiger Luft eine echte Gleitmaschine.
Ich kann ihn nur empfehlen!

Grüße
Tobias

wolf_rueffel
23.09.2014, 08:27
Guten Morgen,

...da ich auf der DM einen Pures mitgenommen habe, und die Fläche soweit fertig ist, ausser bespannen..
Möchte ich noch kleine Anmerkungen zum Flügelmittelteil machen...
Die Beplankung, oben vorne (Nasenleiste) von den Füllstücken bis zur Klappe ist etwas zu lang und
muss abgeschnitten werden, das gleiche parallel auch unten, es sind so ca. 4mm...

Ich bin im übrigen sehr begeistert von dem Bausatz, an was Sepp da alles gedacht hat, paah..das
macht Spass... Winkelschablonen, zusätzliches individuelles Servobrett, Steckungen fertig geschnitten und
entgradet, uvm. man merkt da war jemand mit Herz am Werk!

Zwei kleine Fragen sind dann doch aufgetaucht, bzw. wegen keine Ahnung meinserseits Frage ich hier jetzt lieber
gaaanz dumm....

Hochstarthaken, ist ja nicht im Bausatz dabei..., wie wird das montiert, und was nimmt man da, und sollte er verstellbar sein ?

Frage an Sepp:
Das Leitwerk habe ich umkonstruiert, so wie bei deinem Slite..mit gleichem Profil ..
Ergibt sich daraus eine andere EWD, oder soll ich das 1:1 lassen

1226303


Grüße
André

seppale
23.09.2014, 10:24
Servus Andre,

beim Hochstarthaken hat ja jeder seine eigenen Vorlieben bzw. auch eine gut gefüllte Wühlkiste :)
Ich hab mir aus dem Baumarkt sog. Einschraubhaken besorgt, den Haken am Knick abgesägt und dann im Schraubstock mit dem Hammer einen neuen Haken gebogen.
Den Haken ca. 5 mm vor dem Schwerpunkt reinschrauben und gut ...

1226353


Bzgl. Leitwerk: Die EWD bleibt bei unverändert. Voraussetzung ist, dass die Bohrungen für die Steckung bei deinem Leitwerk auch sauber auf der Profilsehne liegen.

Weiterhin noch viel Spass beim Bauen und dann vor allem beim Fliegen !
Sepp


...

Hochstarthaken, ist ja nicht im Bausatz dabei..., wie wird das montiert, und was nimmt man da, und sollte er verstellbar sein ?

Frage an Sepp:
Das Leitwerk habe ich umkonstruiert, so wie bei deinem Slite..mit gleichem Profil ..
Ergibt sich daraus eine andere EWD, oder soll ich das 1:1 lassen

Grüße
André

wolf_rueffel
23.09.2014, 11:00
Hi Sepp,

pfff...
dachte ich es mir doch...hab mal wieder mit dem Haken viel zu kompliziert gedacht :rolleyes:
Vielen Dank, sowas hab ich in aller Art zuhause...

Ja, die Bohrung wird natürlich exakt liegen! Auch hierfür vielen Dank !
dann kann es ja heute weiter gehen..

Grüße
André

seppale
23.09.2014, 11:27
André,
noch eine Anmerkung zu deinem Leitwerk.
Sehe ich das richtig, dass Deine Leitwerk-Steckung (und Holm) lt. Zeichnung zurückgepfeilt ist ?
Die Bohrungen im Heckrohr für die Leitwerksaufnahme stehen aber 90° zum Heckrohr. Wenn Du das Leitwerk so aufbaust, dann wird die Wurzelrippe nicht am Heckrohr anliegen ...

wolf_rueffel
23.09.2014, 13:11
Sepp,


da sagst du was :eek::eek:

wolf_rueffel
03.10.2014, 17:34
fast fertig....

1231522

wolf_rueffel
07.10.2014, 09:40
So,

Pures fertig, fliegt sagenhaft...ich bin begeistert...

1233550


Grüße
André

seppale
08.10.2014, 06:38
Oha, da scheint auch ein Bügelprofi am Werk gewesen zu sein :D
Das Design gefällt mir sehr gut !
Viel Spaß noch mit dem Teil !
Gruß
Sepp

wolf_rueffel
08.10.2014, 09:31
Oha, da scheint auch ein Bügelprofi am Werk gewesen zu sein :D
Das Design gefällt mir sehr gut !
Viel Spaß noch mit dem Teil !
Gruß
Sepp

Naja..... Das Bespannen hat genauso lange gedauert wie der Rohbau.... :(
In Hirzenhain bei der DM habe ich mir angesehen welches Farbschema für mich am Himmel
am besten zu sehen ist, da war ein Weiß/Blau/Roter.
Weiß/Blau jeweils Oralight transparent fand ich gut, das Auge fliegt schießlich mit :rolleyes:
Gewicht des Pures liegt exakt bei 460gr. mit vollem Akku... Denke das ist doch ok...
Zumindest gleitet er sagenhaft.


Grüße
André

matt
08.10.2014, 15:04
Hallo André,

Kompliment auch von meiner Seite, echt toll bespannt!

Ist der Rumpf auch mit Oralight weiß transparent bespannt?

wolf_rueffel
08.10.2014, 16:21
Hallo Andreas,


vielen Dank für das Lob...
Jepp ist auch damit bespannt...

wolf_rueffel
13.10.2014, 06:41
Guten Morgen....
Am Samstag durfte der Pures das erste Mal, und gleich bei unserer Vereinsmeisterschaft, ans Seil...
Und trotz des schlechten Piloten, flog der Pures gegen Hightech CFK/GFK DLGs auf den dritten Platz...

1236865

1236864


Grüße
André

mk66
14.10.2014, 13:01
Hallo,
hätte auch gern einen Pures! hab ne Mail an http://pures-v2.blogspot.de/ geschrieben aber keine Antwort bekommen.
Bitte schreibt mir wer den anbietet.
Gruß Marcus

wolf_rueffel
14.10.2014, 14:12
Hi,

die Frage wurde schon oft gestellt...

Sepp (Josef Gergetz) ist der Vater des Pures, hier auch als Seppale einige Posts tiefer...
Wenn er sich nicht meldet, hat er immo keine Zeit... Bissl Geduld..
Musst eh wohl paar Wochen ;) warten bis du einen Bausatz bekommen kannst..
...lohnt sich aber..

Grüße
André

Chandrayaan
14.10.2014, 16:27
Hallo Marcus,
Sepp wird sich bestimmt melden. Bitte habe etwas Geduld.

Familie und (Haupt-)Beruf sind auch noch da ...

Gruss
Martin

mk66
14.10.2014, 19:28
Hallo,
danke für die tröstenden Worte, kann ich verstehen hab die Mail am 13.09.2014 geschrieben.
Na dann freue ich mich mal auf eine Antwort von ihm.
Brauche gleich 2 da mein Sohn auch endlich mal (mitbasteln) möchte.
Ich habe einen F3K Flieger und finde das Fliegen ohne Motor einfach Gei.....und jetzt möchte ich Gummistarts machen und und dann TermikTermikTermik.
Find ich gut was ihr da mit RES macht, freue mich schon mal auf einen Wettbewerb vorbeizuschauen, mit Sohn wenn er seine Hausaufgaben gemacht hat:D.
Grüße
Marcus

wolf_rueffel
20.11.2014, 07:40
Hallo,


@Sepp,

irgendwo steht das du eine Querruder Version des Pures machen möchtest, das möchte ich auch gerne.
Hast du dir darüber schon gedanken gemacht, bzw. ist was in Vorbereitung?

Wenn ja, wird die Aussenfläche mit QR dann an das jetzige Mittelstück passen?
Ich wäre sehr interessiert daran, damit wäre das Einsatzspektrum des jetzt schon tollen Pures
noch größer. RES für den Wettbewerb und QRES für den Hang...
sozusagen ein Pures V2Q.
Wäre schön du könntest etwas zu deiner Planung sagen!

Ich bestelle hiermit schon mal offiziell den Assenflügel mit QR!

Grüße
André

matt
20.11.2014, 09:05
Moin,

Querruder und einen optionalen Elektrorumpf wären klasse Erweiterungen, da wäre ich auch sehr interessiert!;)

Gruß Andreas

cthiessenhusen
20.11.2014, 17:09
Ich würde auch ein paar Aussenflügel mit QR nehmen.

Viele Grüße

Christian

seppale
20.11.2014, 19:06
Hallo zusammen,

Leute, Leute - solche Anfragen häufen sich - is aber eh kein Wunder, hab ich ja auch schon großspurig in die Anleitung geschrieben, dass es QR-Ohren geben wird.
Stand da aber nicht auch ... "irgendwann" ? :D
Also ich hab das immer vor mir hergeschoben, da ich keine Notwendigkeit sah. Mir war der Flieger als 2 Achser auch am Hang bei den leichten Bedingungen immer wendig genug, sodaß ich die QR nicht vermisst hatte.
Ganz zur Seite mag ich dieses Thema aber nicht legen. Die QR-Ohren werden dann natürlich ans vorhandene Mittelteil passen - irgendwann ;)
Noch eher bin ich am E-Rumpf dran. Hier aber mit der kleinen Einschränkung, dass ich den für den kleinen Hacker A10 Getriebemotor (40 g) vorsehen werde. Ich möchte keine dicke Rumpfkeule unter die Fläche bauen, nur damit auch ein 28 mm Billigst-Aussenläufer Platz findet.
Zu Terminaussagen lass ich mich noch nicht hinreißen - ich könnte sie ohnehin nicht einhalten :D

Viele Grüße
Sepp

Phoenix35
20.11.2014, 22:33
Hallo Sepp,

eine preisgünstige und auch schmale Motoralternative wäre eventuell der:

http://www.torcster.de/Brushless-Motoren/Torcster-Brushless-Blue-A2225-19-1350-32g::5.html

Man kann mit einem 2 S Acku so ungefähr 400 Gramm Schub mobilisieren (mit 3S über 500), was als Aufstiegshilfe für ein so leichtes Modell wie den Pures reichen sollte. Der Hacker geht bestimmt deutlich besser, der Torcster (ist ein Nachbau der leider nicht mehr lieferbaren Flyware Micro Rex) kostet allerdings nur 25 Euro und wiegt nur 32 Gramm und hat 22mm Durchmesser. Ich habe den in meinem MPX Urlaubspanda (das neuere Schaumteil, nicht der ältere Jedelsky-Segler) eingebaut, weil er gut segeln und deshalb möglichst leicht sein sollte (die MPX-Ausstattung ist - Motor, Regler, Acku - viel zu schwer für meinen Geschmack). Der kleine Motor ist ok, er zieht das knapp 400 Gramm schwere Modellchen mit nem 800er 2S ausreichend zügig nach oben.

Hacker ist natürlich edler - was eigentlich besser zum Pures passt - aber du fliegst darin ja auch günstige Servos und vielleicht ist der Motor ja ein Tip.

Viele Grüße

Uli

wolf_rueffel
21.11.2014, 06:37
Hallo zusammen,

Mir war der Flieger als 2 Achser auch am Hang bei den leichten Bedingungen immer wendig genug, sodaß ich die QR nicht vermisst hatte.
Ganz zur Seite mag ich dieses Thema aber nicht legen. Die QR-Ohren werden dann natürlich ans vorhandene Mittelteil passen - irgendwann ;)

Sepp

Guten Morgen Sepp,

du hast recht, wendig ist er allemal genug, es geht um das geradehalten an der Hangkante, Wir haben im Verein mehrere Corrados von Schneider.
Nicht die neuen Teile in voll GfK , sondern noch die alten mit Styro/Balsa Flächen, die sind ähnlich derere RES Flieger....
Einer davon wurde auf Querruder umgebaut, und ist jetzt am Hang etwas ganz anderes, dieses erweiterte Einsatzspektrum
wäre für viele sicher ein großes Plus beim Pures-V2Q!

Elektrosegler in dieser Art gibt es doch schon Massenhaft...


Grüße
André

Friwi
21.11.2014, 11:06
Hallo Sepp,
also für einen Elektrorumpf möchte ich mich gleich mal anmelden ;-))

Hast du schon weitere Überlegungen bzgl. Lipo angestellt (2s oder 3s / Größe - Kapazität ?)

Falls es dann auch mal eine Querruderfläche gibt wäre das ein toller Ersatz für meinen bereits in die Jahre gekommen Cumulus 2000


Lg,
Friedrich

P.S. Übergabe können wir ja wieder am Voralpenkreuz vereinbaren
(wenn es soweit ist, Info via PN oder Mailadresse aus meinem Profil)

pilatusp
21.11.2014, 21:10
Hallo zusammen,
Sepp hat mir von einiger Zeit mit einem Bausatz ein Heckrohr gesandt und ich habe daraus einen Eigenbau E-Rumpf gemacht. Der Rumpf unterscheidet sich lediglich in der Breite zum Spinner zu, da bleibt er bei 29mm (Spinnerdurchmesser). Motor ist der kleine Hacker mit Getriebe, Regler Heino Jung 12 A, Akku SLS 450mAh 3S. So komme ich mit Vlies- Papierbespannung auf ein Fluggwicht von 517 gr. Die Bilder zeigen den Rumpf, leider ohne Servus. Beim Erstflug hat ein DES261 Graupner den Geist aufgegeben und ich habe das Modell gerade noch unbeschadet landen können. Bin leider noch nicht dazugekommen, neue Servus einzubauen. Eines sitzt hinter dem Akku, das Andere unter der Fläche nach dem Spant.
Hier 3 Bilder, ich hoffe man kann so alles erkennen:

125715412571551257156

Grüße an alle Pures Piloten, habe ihn natürlich auch als Segler, da wiegt er 470gr und bin total zufrieden.

Chandrayaan
11.12.2014, 12:09
Hallo,
mein PURES ist (nach langer Baupause) fertig. Es war mit Abstand der qualitativ beste Baukasten, den ich bisher gebaut habe!

Das Bügeln war nicht ganz anspruchslos, da ich Ober und Unterseite immer getrennt bügle und der Kohlestab als Nasenleiste wenig "Fleisch" bietet um die Folie fest zu bügeln. Eventuell wäre es besser das jeweilige Flächensegment mit einem Stück zu bebügeln.

Das Gewicht ist 450 Gramm, wobei ich gestern keine Lust mehr zum Auswiegen hatte ...

1267717

Gruss
Martin

Phoenix35
11.12.2014, 17:09
Hallo,

gibt es irgendwo eine Seitenansicht von der Rumpfkeule. Ich finde die Form sehr gelungen und würde sie gerne für einen neuen Eigenbaurumpf für einen erleichterten Resolution-Flügel (den ich gerade baue) übernehmen.

Viele Grüße

Uli

Phoenix35
11.12.2014, 21:00
... ich hab die Ansicht gefunden (erst suchen, dann fragen)

lahndillteam
15.12.2014, 20:57
Hallo zusammen,

der Pures war mein erster Bausatz überhaupt und anfangs war ich sehr skeptisch als der Karton mit den zig Einzelteilen vor mir lag, aber was soll ich sagen.... Riesen Spaß hats gemacht :D. Super Qualität und Passgenauigkeit und mit Verlaub - ideal für einen Bau-Einsteiger wie mich. Bin total auf den Erstflug gespannt !!! Meiner wiegt abflugfertig 530g, was wohl der normalen Oracover Folie geschuldet ist. Ich mag es halt etwas robuster - ich kenn mich ;)

Hier noch ein Bild von meinem Schmuckstück :cool:

1270164

wolf_rueffel
17.12.2014, 06:39
Hallo LahndillTeam...

Hast du super hinbekommen, ist richtig schick geworden !!! Bin schon gespannt wie er sich mit meinem zusammen in der Luft macht...
Leider ist das Wetter extrem mies für einen Erstflug, da heisst es Geduld zeigen....

Grüße
André

Friwi
27.12.2014, 12:34
Hallo,
hab jetzt ebenfalls mit dem Bau des PuRES begonnen, wie exakt die Teile passen, der reinste Genuss ;-))

Mich beschäftigt allerdings die Frage ob es Sinn macht, bei der Empfängerstromversorgung auf 2s Lipos zu gehen (hab halt div. vom meinen Shockys), z.B. 2s2p http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=90274 bzw. andere 2s1p mit 450/600mAh.

Spannungsregler sollte dieser werden: http://www.stratair.com/Shop/Produktdetail.aspx?ArtId=717

Aber:
=> werde ich dann vorne nicht zu leicht und muss das erst recht wieder mit Blei ausgleichen ??
=> welche Einsparungsmöglichkeiten gibt es noch im Bereich des V-Leitwerkes ?
(Steckung ist bereit auf 2mm CFK Stäbe geändert)

Würde mich über eure Rückinfos/Erfahrungen freuen

Chandrayaan
27.12.2014, 12:52
Hallo Friedrich,
ich habe einen 800er (AAA) Eneloop Würfel genommen, weil er so schön in den Rumpf passt und man eh das Gewicht braucht.
Zusätzlich habe ich ca. 40 Gramm Bleikugeln in der Bleikammer in der Nase. Dazu habe ich die Bleikammer am Kopfspant verschlossen und in kleines Löchlein in den Nasenblock gebohrt. So kann ich (wie früher beim kleinen Uhu) Bleikugeln von aussen zum trimmen einfüllen.

Natürlich kannst Du aber einen 2S Lipo verwenden. Gewicht sparen wirst Du damit aber eher nicht.

Vorteil Lipo: bessere "Ablesbarkeit" des Ladezustandes mittels Lipochecker am Balanceranschluss
Nachteil Lipo (und Spannungsregler): eventuell vorhandene Telemetrie zeigt immer gute Spannung des Empfängers an, weil halt "geregelt" und ist damit quasi nutzlos

V-Leitwerk:
Ich habe die Holzstaberl im Heckrohr als Lochverstärkung nicht eingebaut und ich habe auch die Sperrholz-Endrippe am V-Leitwerk (Brettchenleitwerk) nicht eingebaut um Gewicht zu sparen.

Viel Spass beim Bau
Martin

Papa14
28.12.2014, 00:09
Mich beschäftigt allerdings die Frage ob es Sinn macht, bei der Empfängerstromversorgung auf 2s Lipos zu gehen (hab halt div. vom meinen Shockys), z.B. 2s2p http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=90274 bzw. andere 2s1p mit 450/600mAh.
Hallo Friedrich,

Wenn du schon Akkus hast, dann nimm die - wozu neue Zellen kaufen und erst zusammenbraten? Ein Lipo mit 7,4V / 600 ist sicher effektiver als ein NiMH mit 4,8/800, das mit dem Spannungswandler funktioniert auch gut ... und wenn du HV Servos verwendest (z.B. D60), dann kannst du den Spannungswandler auch weglassen. Ist alles eine Frage des Geschmacks, mit beiden Varianten kannst du den ganzen Tag fliegen.

MX 22
09.01.2015, 06:36
Hallo Freunde des Puren Vergnügens,
Mein Rohbau ist auch so gut wie fertig. Allerdings hatte ich ein wenig Probleme mit der Passung eines Aussenteils. Trotz peinlich genauen Ausrichtens der Anschlussrippen mit den Winkelschablonen passten an einem Ohr die Anschlussrippen nicht sauber aneinander. Ich habe immer wieder kontrolliert, konnte aber nicht feststellen, wo der Fehler liegt. Die V-Form der beiden Ohren unterschied sich ein wenig. Deshalb musste ich die Aufnahme eines Aluröhrchens für die Steckung auf einer Seite etwas nach oben ausfeilen. Ich weiß nach wie vor nicht, wo ich die Ungenauigkeit eingebaut habe, da beim nachmessen der Winkel alles stimmt? Ganz sauber ist die Passung der beiden Wurzelrippen nach wie vor nicht. Eventuell werde ich eine Seite minimal auffüttern, damit kein Spalt bleibt.
Gruss
Gerd

wolf_rueffel
09.01.2015, 08:02
Hallo Freunde des Puren Vergnügens,
Mein Rohbau ist auch so gut wie fertig. Allerdings hatte ich ein wenig Probleme mit der Passung eines Aussenteils. Trotz peinlich genauen Ausrichtens der Anschlussrippen mit den Winkelschablonen passten an einem Ohr die Anschlussrippen nicht sauber aneinander. Ich habe immer wieder kontrolliert, konnte aber nicht feststellen, wo der Fehler liegt. Die V-Form der beiden Ohren unterschied sich ein wenig. Deshalb musste ich die Aufnahme eines Aluröhrchens für die Steckung auf einer Seite etwas nach oben ausfeilen. Ich weiß nach wie vor nicht, wo ich die Ungenauigkeit eingebaut habe, da beim nachmessen der Winkel alles stimmt? Ganz sauber ist die Passung der beiden Wurzelrippen nach wie vor nicht. Eventuell werde ich eine Seite minimal auffüttern, damit kein Spalt bleibt.
Gruss
Gerd


Hallo Gerd,

zeig doch mal Bilder davon... viell. wird es dann klar :)
Grüße André

MX 22
09.01.2015, 10:52
Hier mal ein paar Bilder.
Die gute Seite ist von oben, die mit Spalt von unten. Ich habe mich wirklich bemüht, sauber zu bauen. Deshalb ärgert mich das.

MX 22
09.01.2015, 10:57
Da wo es an der Nase etwas auseinander geht ist von oben fotografiert. Komisch ist nur, wenn ich eine absolut gerade alu leiste anlege sind alle Wurzelrippen perfekt gerade. Bin etwas ratlos. Normalerweise spannt man die Rippen ja zusammen, richtet alles aus und verleimt dann. Wenn man dir Rippen einzeln an das jeweilige Flügelteil klebt, kann es eigentlich nie 100 %ig werden.

wolf_rueffel
09.01.2015, 12:33
Naja, so dramatisch sieht das garnicht aus.
Zugegeben, bei mir und einem Kollegen sieht das genauso aus :confused:

Da kann man wohl nur bevor man die letzte Rippe verklebt, alles zusammenstecken und mit
einer/zwei Klammer/n sichern und dann erst verkleben...

Bau halt noch einen :)

Fred Over
09.01.2015, 15:02
Hi - sieht bei meinem genauso aus; ich kann damit leben, Wolf!

MX 22
09.01.2015, 16:07
Ok,
Dann werde ich dieses Spalt Maß mit Fassung tragen:rolleyes:

Franz Zier
09.01.2015, 19:30
Nachdem der Spalt parallel zu sein scheint, sind die zwei Teile anscheinend nicht ganz zusammen.

Franz

UweH
09.01.2015, 19:49
Ok,
Dann werde ich dieses Spalt Maß mit Fassung tragen:rolleyes:

Warte erst bis Du bespannt hast, dann sind die Spalte zwar nicht weg, aber sehen noch mal anders aus :rolleyes::p:D

Gruß,

Uwe.

MX 22
10.01.2015, 09:07
Wie gesagt - eine perfekte Passung vor dem Bespannen wird man nur mit gleichzeitigem verkleben beider Rippen erreichen. Ich überlege ob ich es so lasse oder doch noch auffüttern bzw. mit eingedicktem Harz in zusammengebaute Zustand den Spalt aufzufallen. Trotz cnc geht es auf diese weile wohl nicht sauberer. Aber jetzt höre ich auf. Das ist jammern auf hohem Niveau :)

UweH
10.01.2015, 10:03
Ich überlege ob ich es so lasse oder doch noch auffüttern bzw. mit eingedicktem Harz in zusammengebaute Zustand den Spalt aufzufallen

Ich fürchte das wäre vergebene Liebesmüh, deshalb meine Stichelei wegen der Bespannung. Da die beiden Rippenfelder am Flächenanschluss nicht beplankt sind lässt sich eine Verformung der Anschlussrippen beim spannen der Folie kaum ganz verhindern. Das ist ein optischer Abstrich zugunsten geringen Gewichts. Im Flugbetrieb kommt ein Tesastreifen drüber und es spielt keine Rolle mehr, jedenfalls solange nicht ein Pedant ständig da hinguggt :p

Gruß,

Uwe.

SirToby
11.01.2015, 18:01
Bei mir ist es auch nicht ganz 100 % geworden.
Einfach einen opaken Klebestreifen drüber - fertig ;)
Da können dann auch die Pedanten nix mehr sehen :D
Grüße
Tobias

lahndillteam
11.01.2015, 18:18
So hab ich es auch gemacht :D. Vorm Bügeln war noch alles o. K. und anschließend - ein Spalt :eek:. Aber halb so wild. Wie gesagt, man muss schon sehr genau hinsehen.....

MX 22
11.01.2015, 23:22
Alles klar,
dann werde ich mich ohne weitere Maßnahmen ans einkleiden machen. Nur die Kohlezapfen für die Verdrehsicherung werde ich erst nach dem bügeln rein machen. Die Dinger stören beim bespannen. Danke euch für die "Beruhigungspillen".
Gruß
Gerd

matt
13.01.2015, 09:58
Hi,

ich hätte mal eine Frage. Wie sichert ihr die Flächenohren am Mittelteil? Mit Tesa?

Gruß Andreas

lahndillteam
13.01.2015, 10:00
Hi, lediglich vorne an der Nase ein kleiner Streifen Tesa - fertig. Sitzt bei mir ansonsten schön stramm.

Gruss
Lahndillteam

seppale
13.01.2015, 10:10
Als Esothermik-Aerodramatiker klebe ich den Spalt vollflächig ab - oben und unten.
Bestens bewährt hat sich das 6 mm breite Konturenband von 3M - Typ 471.
Es hält sehr gut und lässt sich auch ganz einfach wieder abziehen.

Mooney
13.01.2015, 11:14
Tesa hat mir zuviel Klebekraft.
Ich nehme Malerkrepp, aber das glatte.
Und dann einmal drumherum.

Toto71
14.01.2015, 10:18
Hallo PURES-Freunde,

ich habe mir ebenfalls einen Flieger von Sepp gekauft und bin von der Qualität des Bausatzes echt begeistert.

Habe aber ein Problem mit dem befestigen des Heckrohres.

Der Rumpf ist soweit fertig, habe die beiden Stützen für das Kohlerohr auf die Bauplan-Position gestellt,
Heckrohr zum Rumpf ausgerichtet und dann den letzten Spannt verklebt. Das Heckrohr ist noch nicht verklebt, kann es also noch rausziehen.
Soweit die Fakten.

War gestern bei einem Fliegerkollegen und haben uns den Rumpf mit Heckrohr seitlich angeschaut und es sieht optisch so aus (wenn man den Rumpf fest hält) als wenn das Heckrohr nach hinten etwas runter gehen würde.

Ist das bei euch auch so?
Was habe ich falsch gemacht? Möchte ja nicht, dass die EWD völlig daneben ist. Noch kann ich korregieren.
Habt ihr mal ein Bild, ohne Fläche von der Seitenansicht für mich?

Gruss Torsten

Mooney
14.01.2015, 10:35
Das Heckrohr laeuft praktisch parallel zur Flaechenauflage, dadurch sieht dasetwas gekruemmt aus.

Ansonsten, leg den Rumpf doch auf den Plan und schau ob deckungsgleich.

Toto71
14.01.2015, 10:52
Danke für die schnelle Antwort und die Idee mit dem Plan.
Wenn ich den Rumpf seitlich auf den Plan lege, sollte es ja stimmen !!!;)

Gruss Torsten

Pikey
01.02.2015, 18:13
Hallo an alle PuRESten,
ich bin am überlegen, mir auch so einen zusammen zu kleben, und wollte mal fragen, ob dieser Akku von den Außenmaßen vorne reinpasst?

http://shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1726&products_id=9709531

Vielleicht kann jemand von den erfahrenen PuRES-Piloten mal nachmessen

Danke schon mal
Chris

seppale
01.02.2015, 21:23
Hi Chris,
Hab grad am Plan nachgemessen.
Der passt genau rein.
Gruß
Sepp

Phoenix35
06.02.2015, 07:42
Hallo,

falls einer einen gebrauchten Pures zu verkaufen hat (das macht doch keiner :-) ) bitte eine PN an mich.

Viele Grüße

Uli

Friwi
07.02.2015, 11:19
Hi,
meiner ist nun auch zu 99% fertig ;-))
es fehlt nur noch die V-Leitwerksanlenkung an den Servos
1297624

Gewicht ~ 470g (+/- 5g) je nach Schwerpunkteinstellung

wolf_rueffel
07.02.2015, 14:06
Hi,
meiner ist nun auch zu 99% fertig ;-))
es fehlt nur noch die V-Leitwerksanlenkung an den Servos

Gewicht ~ 470g (+/- 5g) je nach Schwerpunkteinstellung

Uiih der ist aber schön ! Tolles Design, da fliegts aber gleich viel besser ..

Viel Spaß mit dem guten Stück
André

MX 22
08.02.2015, 10:08
So, nu isser feddich.

Mittelteil mit normaler Oracover, der Rest mit Oralight. Gewicht mit vollem Akku und ausgewogen 465 g.

MX 22
08.02.2015, 10:11
Kann man das von Sepp genannte 3M Klebeband für die Ohren wiederverwenden? Das gibts ja nur als 3 Meter Rolle und das nicht günstig.
Gruß
Gerd

MX 22
08.02.2015, 10:25
Wie allen anderen hat mir das Bauen des Fliegers mächtig Spass gemacht. Ich hätte noch einen kleinen Verbesserungsvorschlag: Der Einbau des Empfängers war ein tierisches gefriemel. Ich verwende einen GR 12 der wunderbar auf das Servobrett hinter die selbigen passt. Natürlich muss ich dazu sagen, das ich das Kabel zum Schalter etwas zu knapp bemessen habe. Einstecken war nur mit chirurgischem Besteck möglich. Auch bei passender Kabellänge wäre es etwas einfacher, wenn der Rumpfdeckel ein Stück länger wäre. Das hat schon jemand einige Beiträge weiter vorne gezeigt. Jetzt ist aber alles ordentlich verstaut und ich bin happy.
Gerd

seppale
08.02.2015, 10:48
Das 3M Band ist 33 m lang - ich habs schon 2 Jahre in der Fliegerkiste. Liegt aber auch daran, dass ich nicht so oft zum Fliegen gehe ...
Für deinen schicken Flieger gibts das Band (kein 3M) auch in rot - in der 123 Bucht zu finden. 66 m lang.

Meine Bezugsquelle fürs 3M Band.
http://www.profiautolacke.de/Abdecken-Abkleben/Konturenband-Farblinienband/3M-471-Scotch-Konturenband-blau-06405-63mm-Laenge-33m::1257.html

Rot:
http://www.ebay.de/itm/Zierlinienband-Konturband-4-mm-x-66-m-rot-/271042853216?pt=Autopflege_Wartung&hash=item3f1b69b960

lahndillteam
08.02.2015, 11:33
Gibt es einen Elektro Rumpf eigentlich separat zu kaufen und wenn ja was kostet der ??

Gruss
Rouven

MX 22
08.02.2015, 13:44
Super, danke Sepp!!

dusdus
24.02.2015, 10:23
Hi hab mein neuen pures nun auch fertig gestellt
Sagenhafte 421 gramm ohne ein gramm blei in der nase bilder und video folgen

Jaro 61
24.02.2015, 11:03
Gratuliere, super Gewicht.

Ja, unbedingt Video reinstellen ;)

Toto71
24.02.2015, 13:50
Hallo PURES-Freunde,

ich habe meinen Flieger auch endlich fertig und warte auf besseres Wetter für den Erstflug.

Ich brauchte vorne noch 15gr Blei in der Nase, um den Schwerpunkt ungefähr hin zu bekommen. Genauer wird´s erst nach ein paar Flügen.

Bin am Ende bei 493 gr angekommen.

Gruss Toto

mk66
07.03.2015, 11:59
Hallo,
gestern kam mein Päckchen mit dem Pures.
Was für Flächenverbinder verwendet ihr für die Alu-Rörchen, die müssten ja auch 10° haben ?
Welche Magnete verwendet ihr?
Gruß Marcus

HaraldG
07.03.2015, 16:40
Die Flächenverbinder sind gerade (und waren bei meinem Bausatz dabei). Die Löcher in den Sperrholzrippen für die Alu-Röhrchen geben die V-Form vor. Magnete für die Klappen waren ebenfalls Bestandteil meines Bausatzes.

mk66
07.03.2015, 18:50
Hallo,
Brille aufgezogen und alles ist gut.
Hatte mir auch noch nicht die Rippen angeschaut.
Jetzt aber in den Keller und los.
Gruß Marcus

SirToby
07.03.2015, 20:15
Bei mir war der Bau des Pures komplett selbsterklärend...

Grüße
Tobias

HarryTheEagle
09.03.2015, 13:25
Diesen Samstag durfte mein Pures V2 das erste mal in die Luft.

Flugfertig bringt mein Pures 493 Gramm auf die Waage. Ich bin damit ganz zufrieden auch wenn hier im Forum einige ganz leichte Versionen unterwegs sind.

Trotz etwas böigem Wind konnte ich gleich die erste Bläschen an Thermik nutzen und einige wunderschöne Flüge machen.

Am Sonntag war es dann noch böiger und mein "Brummer" wurde ganz schön durch die Gegend geworfen. Richtig Spass hat das dann nicht mehr gemacht. Kurzentschlossen habe ich dann gleich mal 110gr. Ballast meines "modularen" Ballastsystems, das ich am Morgen noch schnell zusammengestellt habe, reingepackt und schon war das Fliegen wieder eine Freude. mit den 600gr lag er jetzt wieder richtig satt und ruhig in der Luft und ich konnte einige ausgedehnte Flüge machen :-)

Noch einmal Herzlichsten Dank an Sepp - der Pures ist wirklich ein Traum und das Bauen war nach vielen Jahren wieder einmal eine richtige Freude.

P.s. Nachdem hier viele Pures in Landesfarben (Josef - Rot Weis) bespannt wurden stand für mich fest dass meiner Blau-Weiss werden musste :-)

1313952
1313953
1313954
1313954

In den nächsten Wochen komme ich hoffentlich noch viel zum Fliegen und dann können die ersten RES Wettbewerbe kommen. Beim MCM und in Dachau will ich auf jeden Fall dabei sein.

Harry The Eagle

lahndillteam
09.03.2015, 19:00
Hatte eben meinen ersten Thermikflug mit dem Pures, oder wohl besser gesagt, mein erster Thermikflug überhaupt :D. War ein richtig tolles Gefühl - sehr beruhigend, erhaben, einfach nur toll. Ein wirklich geiler Flieger der Pures !!! Freu mich auf noch viele schöne Flüge mit diesem tollen Fluggerät

Gruss
Rouven

Adrie66
14.03.2015, 19:09
Hello

Where can we buy the Pures???


Best regards: Adrie

mk66
14.03.2015, 19:21
Hallo,

josef.gergetz@gmail.com

Gruß Marcus

Phoenix35
14.03.2015, 20:00
http://seta-tech.de/

best regards

Uli

Keulchen
24.03.2015, 18:57
Hallo zusammen ;)

Seit heute bin ich stolzer Besitzer eines Pures V2 Komplettbaukastens :D:D
Der Sepp hat mir einen wirklich tollen Bausatz geliefert, auf welchen ich mich schon seit Monaten freue.

Da ich grad Beruflich sehr "Eingespannt" bin, bin ich auf der Suche nach einem Bauservice, oder nach jemanden der mir das Modell in Top Qualität Flugfertig gegen Bezahlung aufbauen kann. Sämtlich zum Bau benötigten Materialien sind vorhanden.

Wer kann mir hier kurzfristig helfen?

Würde mich echt freuen wenn mir hier jemand weiter helfen könnte!

Lieben Gruß

Thomas

Friwi
25.03.2015, 20:49
Hallo,
eigentlich war das erreichte Gewicht (~ 470g) bei meine Pures durchaus O.K., die ~ 35g Blei in der Nase habe mich trotzdem gestört ;-((

Daher mit Sepp Kontakt aufgenommen und einen Bausatz eines profilierten Leitwerks "nachgeordert".

Gestern Abend ist es fertig geworden, Gewicht ~ 17g (Rohbau 13g), das "Standard" Leitwerk hat bei mir ~ 32g

Vergleich Standard-Leitwerk / profiliertes Leitwerk:
1322565

Damit sollte ich wohl das meiste Blei aus der Rumpfnase entfernen können ;-))
Schwerpunkt neu auswiegen, war mir gestern einfach schon zu spät.

Bezüglich der Verstärkung (4mm Sperrholz) zum Einbau des Hochstarthacken noch eine Frage:
=> hab das einfach auf den Rumpfboden eingeklebt, reicht das ?
1322568
hoffe das man das irgendwie erkennen kann

Bitte um kurze Rückinfo wie ihr das gelöst habt


Bitte mal eure Meinung

mattersburger
25.03.2015, 21:38
Hallo Friedrich

Tolle Sache, so mal 15 Gramm hinten einsparen.

Ich kenne den Pures nur von hier aus den diversen Beiträgen, kenne auch den Plan nicht wie Josef das geplant hat.
Aber nur auf den Rumpfboden kleben würde ich mich nicht trauen.
Bin Modellbau Rückkehrer, RES Newcomer, habe nur AmigoII/ III, Hochstarterfahrung, (und ein bisserl F3B :D) deshalb noch keine Erfahrungswerte wie die Reserln hochgeschossen werden, aber ich würde auf jeden Fall, eine kraftschlüssige Verbindung mit den Rumpfgurten herstellen, eventuell mit je einem Streifen Glasmatte in den Ecken.

LG Andreas

Peer
26.03.2015, 11:01
Hält bei meinem Pures auch ohne zusätzlich Verstärkungen (auch bei Wind) !

Peer

Papa14
28.03.2015, 18:56
aber ich würde auf jeden Fall, eine kraftschlüssige Verbindung mit den Rumpfgurten herstellen, eventuell mit je einem Streifen Glasmatte in den Ecken.
Nach dem Motto "Wenn ich übers Ziel hinausgeschossen bin, dann habe ich es jedenfalls erreicht"? :D

Nein, lass das mal, ein RES Segler ist keine F3B Kanone, sondern mehr eine leichte Flinte. ;)

Matthias R
28.03.2015, 19:44
Wenn zwischen dem Brett und den unteren Rumpfgurten kein nennenswerter Spalt ist, reicht eine dünne Kleberraupe, um hier eine völlig ausreichende Verbindung herzustellen.
Wer dem nicht traut, kann in den Ecken auch zusätzliche Balsaleistchen aufkleben, um für mehr Kontakt zu den Wänden zu sorgen. Das ist kaum Aufwand und wiegt fast nix. Es wird aber nicht nötig sein.

Das Brett, ganz ohne Kontakt zu den unteren Rumpfgurten oder den Rumpfwänden, nur auf den Boden kleben, halte ich auch nicht für vertrauenserweckend.

mattersburger
28.03.2015, 20:35
Ja, so wie Mathias meinte ich das dann auch, die Verstärkung mit Glasmatte vergesst, ich muss mich erst von den CFK Bombern entwöhnen, und ein Gefühl für ausreichend Stabilität und Gewichtsersparnis bei Holzbauweise, im speziellen bei 2 Meter Modellen, entwickeln, und das nötige Vertrauen erfliegen, testen. :D

LG Andreas

HarryTheEagle
29.03.2015, 16:57
Hallo Zusammen,

ich bin über das selbe Thema beim Bau gestolpert und habe mich einfach entschlossen links und rechts den Spalt mit Sperrholz "aufzufüttern".
Dadurch habe ich jetzt auch eine Verbindung zur Seitenwand. Da sich das zusätzliche Gewicht ja im Schwerpunkt befindet ist die Änderung ja "Schwerpunkt-neutral" ;-)

1324404

HarryTheEagle
29.03.2015, 17:04
Hallo Zusammen,

ich habe mir auch ein kleines Ballastsystem für den Pures gebaut damit ich das Gewicht entsprechend dem Wind anpassen kann.
Der Ballast wird einfach in das 12mm Kohle rohr eingesetzt. D.h. ein Flügelohr abgenommen und die Ballaststücke "eingefüllt".
Als Material kommt 10mm Alu Rundmaterial (Baumarkt) und ein 10mm Buchenrundstab zum Einsatz. Länge jeden Stückes ist ca. 200mm.
Die kurzen Buchstücke (100mm) sind dafür gedacht, wenn ich nur 1 oder 3 Alu-Stücke einsetze, damit diese mittig im Flügel sind.

Bei mir ergibt sich nachfolgende Ballastierungsmöglichkeiten:

1324415

1324417

Gruß
Harry The Eagle

Friwi
10.04.2015, 21:56
Hallo,
nach dem Umbau auf das profilierte Leitwerk konnte ich doch einiges an Blei entfernen ;-)

Mit 2s2p 350er Lipo + Spannungsregler http://www.stratair.com/Shop/Produktdetail.aspx?ArtId=717 + 10g Blei bin ich letztendlich bei 430g "gelandet".

Leider gab's beim Reichweitentest u. ersten Gleitversuchen Probleme mit meiner "Funke" (FC-28 / Schulze Alpha 435 Empfänger), grrrrr...
Wird Zeit das ich auch auf 2,4er umsteige, mal sehen

mattersburger
10.04.2015, 22:25
Leider gab's beim Reichweitentest u. ersten Gleitversuchen Probleme mit meiner "Funke" (FC-28 / Schulze Alpha 435 Empfänger), grrrrr...
Wird Zeit das ich auch auf 2,4er umsteige, mal sehen[/QUOTE]

Hallo, den RW Test fürchte ich auch schon, aber mein Jety Modul für die gute alte 3030 ist unterwegs. :D

Rurtaler
16.04.2015, 15:52
Und noch ein neuer PuRES.
Eingeflogen bei 3bft.
Als nächstes steht dann der Start an der Flitsche noch an.

1332912

cumulusxp
18.04.2015, 06:04
Hallo Pures-Fans,

nach einer Störung zwischen den Ohren habe ich bei meinem ersten Pures den Flügel zerlegt. Gottseidank war noch ein Bausatz vorhanden, so dass ich vorerst mit dem neuen Flügel und dem alten Rumpf weiter fliege.
Ein profiliertes Leitwerk war schon da ( Danke Jogi ), das habe ich bei der Gelegenheit mit aufgebaut. Gewicht 17g, bei mir hat das Brettchenleitwerk allerdings auch nur 19g gehabt.

So sieht er aus:1333590

..und von unten
1333591

Gruß
Jörg

Parapilot
19.04.2015, 06:40
Hallo habe von einem modellflugkolegen einen Pures V2 im Rohbau bekommen und jetzt fertiggestellt 445g bin sehr zufrieden wird am nächsten Sonntag in Puchheim eingesetzt .Herbert13340941334095

Parapilot
25.04.2015, 04:06
Liebe Gemeinde gestern war Erstflug und ich muss sagen nur noch begeistert bin mit Schwerpunkt auf 80mm und Haken auf 75mm Höhe super mit Gummi von Sepp.Lg Herbert

Friwi
08.06.2015, 20:49
Hallo,
Hab nun mit meinem Pures V2 einige Flüge gemacht, bin von Flugleistungen sehr angetan, wiewohl mir ein Vergleich mit anderen Piloten/RES-Modellen fehlt.
Was mich noch etwas grübeln lässt ist der Hochstart (mit dem Set vom Sepp / gelber Schlauch u. 100m Seil).
Als geschätzte Höhe würde ich ca.40-50m annehmen, habe da eigentlich mehr erwartet ?
Schwerpunkt ist aktuell bei ~77mm / Hochstarthacken bei ~66/67mm.

Die Werte von Parapilot/Herbert liegen doch noch ein ganzes Stück weiter hinten, welche Werte habt ihr erfolgen ?

seppale
11.06.2015, 14:34
Servus,

ein bisschen höher solltest Du schon kommen. Schwerpunktlage ist ok.

Folgende Ursachen für geringe Starthöhen kann ich Dir aus eigener Erfahrung berichten:
- Null (Gegen)Wind oder Seitenwind oder sonstiger unpassender Wind :)
- Haken zu weit vorne.
Du kannst den Haken auf jeden Fall ein Loch nach hinten setzen.
Im 2. Schritt kannst Du dann sogar noch ein Loch weiter hinten probieren. Dann würd ich am Anfang noch nicht mit vollem Auszug starten sondern zunächst die Eigenschaften bei etwas weniger Auszug "kennenlernen". Bei mir ist der Haken fast im SWP.
- Flieger ist auf schnelleren Gleitflug getrimmt. Dann geht er auch im Seil (noch) zügiger, aber mit weniger Höhe nach oben.
- Flieger zu flach freigegeben. Nase schön steil in den Himmel - und hurrrraaaaa !

Gutes Gelingen!
Gruß
Sepp

Mooney
11.06.2015, 15:00
So wie Sepp sagt, und dabei nicht vergessen,

Du hast nur einmal volle Auszugslaenge um in die beste Aufstiegskurve ;) zu kommen. Deshalb beim Start moeglichst steil und mit Schwung rauswerfen und kontrolliert ziehen.
Wenn das nicht klappt, hast Du die im Gummi gespeicherte Energie in Geschwindigkeit umgesetzt aber nicht in Hoehe.

Muss man eben ein bisschen ueben.

Auch ohne Wind sollten um die 80m drin sein.

Bis denne

Markus F3K
12.06.2015, 07:24
Haken ist definitiv zu weit vorne!

lg

SirToby
12.06.2015, 20:00
Vielleicht kann Friedhelm "Friwi" ja mal konkrete Angaben zur Positionierung des Hakens machen. Das wäre sehr hilfreich bei der Problembehandlung...

Grüße
Tobias

mattersburger
12.06.2015, 21:55
Vielleicht kann Friedhelm "Friwi" ja mal konkrete Angaben zur Positionierung des Hakens machen. Das wäre sehr hilfreich bei der Problembehandlung...

Grüße
Tobias

Das hat Friedrich im Beitrag 241 auch getan.

Ich denke es ist auch den Ausführungen und Kommentaren von Josef, Mooney, und Markus kaum etwas hinzu zu fügen.

Habe bei meinem GenRes bereits alle Positionen von 10mm -3mm vor dem SP ausprobiert, bei 6mm geht er mir am wenigsten, vorzeitig aus dem Seil, wenn ich mal wieder zu kräftig ziehe.
Will aber wieder auf 3mm zurück, und sehr viel üben.
Bei schwachem bis keinem Wind, entscheidet dann wohl sehr das Gewicht und eben die eingeübte Technik.

LG Andreas

Friwi
13.06.2015, 09:07
Danke allen für die zahlreichen Tipps,
Hochstarthacken ist wie von Seppale empfholen schon um ein Loch (da. 4mm) zurückversetzt, jetzt ~6/7mm vor dem Schwerpunkt.
Werde voraussichtlich heute noch fliegen gehen und Berichte wieder.

SirToby
13.06.2015, 10:51
Sorry, hatte die Angabe komplett übersehen :eek:
Allerdings habe ich bei ähnlichen Werten (CG 78/Haken bei 67) absolut passable Ausgangshöhen...
Grüße
Tobias

Peer
15.06.2015, 12:08
SP 72 / Haken 74 :)
Haken leicht zugebogen...

Gruß
Peer

alb_flieger
21.06.2015, 14:36
Hallo Seppale,

Vorschlag zur Evolution V3:

Mittelteil AG 35, Zwischenstück von AG 35 auf AG34 straken, aussen AG 34. EWD auf 2°, keine Schränkung der Tragfläche nach aussen.

Damit kann man endgültig auf dem Küchentisch bauen. Das wollte Herr Drela so.:)

Das ganze wurde mit FLZ Vortex gerechnet unter Berücksichtigung aerodynamsicher Tricks/Hilfen von Hartmut Siegmann und Christian Baron.

Rote Kurve = Originalflügel bei unterschiedlichen EWD. Das Maximum von E liegt bei 3° EWD. Für 1° EWD ist das der linke Punkt der roten Kurve, also ist für die Steigleistung durch Erhöhen der EWD noch deutlich "Luft nach oben".
Grüne Kurve = Neuer Flügel mit dem Strak AG35 auf AG34.

1365382

Grüße

Wolfgang