PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Piper J-3 Cub mit 1800 SW von Kyosho - welcher E-Antrieb für mich optimal?



c12sputnik
27.11.2012, 23:32
Hallo miteinander!

Habe eine Kyosho Piper J-3 Cub EP mit 1,8 Metern Spannweite und ca. 2,6 - 2,8 Kg Abfluggewicht (Kyosho 10072) ohne Elektronik ersteigert. Empfohlener Motor von Kyosho: AL50-610M - vermutlich ein Produkt aus dem eigenen Haus.
Jetzt bin ich auf der Suche nach einem passenden Antrieb (Motor, Regler, Luftschraube) und „wertvolles“ Wissen darüber…
Ich kenne mich leider noch gar nicht mit E-Antrieben aus, daher hier nur ganz grob meine Vorstellungen:
1. Da die Piper keine Kunstflugmaschine ist, sollte der Antrieb ausreichend, aber auf keinen Fall übermotorisiert sein
2. Mein Schwerpunkt liegt eher bei längerer Flugdauer, als rasantem Fliegen
3. Der Antrieb sollte für Lipos optimiert sein
4. Der Regler sollte großzügig dimensioniert sein, braucht aber nicht unbedingt BEC-Funktion
5. Die Kosten MÜSSEN im Rahmen bleiben

MEINE FRAGEN:

1. Kann mir Jemand Tipps für die Motorisierung geben?
2. Kennt Jemand die Piper und hat Erfahrung damit, bzw. kennt die normalerweise verbauten Antriebskomponenten?
3. Könnt Ihr mir vielleicht mit Links zu Seiten mit Informationen/Grundwissen zu einem ähnlichen Motorisierungsprojekt weiterhelfen?
4. Hat vielleicht Jemand Überbestände von Antriebsteilen die mir da weiterhelfen könnten?

Freu mich schon auf Eure Antworten,

LG, christoph

cupra4
28.11.2012, 07:46
Hallo Christoph,

Super, dass du so ein Modell ergattern konntest.
Besitze das Modell auch seit längerem und bin nach wie vor voll zufrieden mit der Piper.
Als Antrieb hab ich einen Boost50 von Pichler mit einem Pichler 60A BEC Regler.
Gespeist wird das ganze mit einem 5S 4000er Lipo, somit kann auch ohne Blei der Schwerpunkt perfekt eingestellt werden.
Das Modell besitzt gutmütige Flugeigenschaften und erlaubt auch einfachen Kunstflug wie Rollen, Looping, Rückenflug, Turns,...
Mit diesem Antrieb hat das Modell mehr als ausreichend Leistung zum vorbilgetreuen Fliegen bzw. eben leichten Kunstflug.
Die Flächenstreben hab ich am Rumpf nicht mit einer herkömmlichen Holzschraube wie es die Anleitung vorsieht besfestigt sondern hab im Rumpf Einschlagmuttern eingeklebt damit beim mehrmaligen Auf- und Abrüsten die Schraube ausreichend hält...

Schöne Grüße
Patrick

c12sputnik
28.11.2012, 11:16
Hallo Patrick,
super! Danke, das ist ja schon eine ganze Menge an Informationen.
Habe die ganze Nacht noch recherchiert und blicke jetzt auch selbst ein wenig mehr durch.
Freut mich auch, dass Du zufrieden mit Deiner J-3 bist - werde es dann hoffentlich auch sein.
Hab was Gutmütiges gesucht und wahrscheinlich hiermit ja auch gefunden.
Der Tipp mit der Strebenbefestigung ist gut, hat mir auch nicht gefallen, die Lösung mit den "Blechschrauben".
Mit welchen Luftschrauben hast Du die besten Erfahrungen gemacht?
LG, christoph

cupra4
28.11.2012, 12:01
Hallo Christoph,

da ich mit der APC 12x6 bis dato absolut zufrieden war hab ich auch keine anderen Größen getestet...

Gruß
Patrick