PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Evolution Competition von Ripmax



cliff_seacord
25.03.2003, 11:53
Hallo,

ich habe mir einen Evolution Competiton von Ripmax gegönnt! Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Modell? Welche Servos werden bei diesem Modell eingesetzt, speziell das Höhenruderservo ?
Ich würde michfreuen von den Experten zu hören!

Bis dahin!

Gruß Cliff

SeaFury23
25.03.2003, 21:35
Hy Cliff,
die frage ist erst mal was du damit anstellen willst ...also ich habe den Vogel meinen Fähigkeiten und Vorlieben entsprechend ausgestattet : senkrecht ja...senkrecht beschleunigen ...jaaa aber auch handzahm in der Landung und entprechend leicht und finazierbar...so gut wie URS leodolter swchaff ich in diesem Leben ohnehin nichtmehr zu werden .Ergebniss:
Antrieb NEOMAx Antrieb von Hobbyland mit 12/1700CP ...Servos RIPMAX P-SD150 ...war erschwinglich ...powert guuuut und beeindruckt das Volk ohne meine Kasse und Flugfähigkeiten in Frage zu stellen ...einwirklich feiner Flieger .<Einzige Änderung : um den Maulwürfen auf unsrem das Leben ´zu erschweren habe ioch Rovings um die Tragflächenaufnhame laminiert ...aber auch ohne dürfte das Teil in der Luft unkaputtbar sein ;)

cliff_seacord
25.03.2003, 22:18
hi seafury,

also ich denke , daß eine zusätzliche verstärkung nicht unbedingt erforderlich ist. vielleicht beim einsatz von 24 oder 27 zellen! als antrieb setze ich einen hacker b40 f5f ein, mit zunächst 10 zellen. ebenso wollte ich auch die ripmax sd150, bzw. Dymond D60 einsetzen.

gruß cliff

Speed-Junkie
27.03.2003, 09:22
Diamond D60 geht ohne Probleme, selbst bei 24 Zellen. Eine saubere und mechanisch spielfreie Anlenkung vorausgesetzt.

Gruß, Michael

plinse
27.03.2003, 11:01
Moin,

es ist zwar keine Evolution Competition aber C2081 auf allen Rudern funktionieren bei meinem Hotliner bei 27Zellen einwandfrei.

Spielfreie Anlenkungen gehören natürlich zur Grundlage! Da darf man keine Kompromisse machen! Das ist aber bei allen schnelleren Fliegern so, gegen Spiel helfen auch keine digitalen Servos oder so...

M. Koch
27.03.2003, 17:41
Hallo Cliff!
Ich setze bei allen meinen Eigenbau Voll-GFK/CFK 24/27-Zellen-Hotlinern (Twister, Raketenwurm, Eisvogel)die Dymond D60 auf den Querrudern ein. Bis jetzt ohne Probleme, auch beim Showfliegen. Bevor das Getriebe kaputt geht, bricht das Ruderhorn (2 x passiert; 1 x Absturz, 1 x Midair)!
Neues Ruderhorn drauf und weitergeflogen!
Im Eisvogel kommt das D60 auch als Höhenruderservo zum Einsatz!

Ciao, Marcus