PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschwingigkeit messen im Segler mit Hott



Daniel84
03.12.2012, 22:51
Wie misst ihr denn die geschwindigkeit in euren Seglern?Habe ne Graupner mc 20 Hott und bin jetzt am überlegen ob GPS Sensor vor Graupner oder ne Staurohrdruckmessung?Vario habe ich ein Skyassist drin weil ich finde das Hott Vario taugt nix...An meiner 5,5 m ASW 27 habe ich im Leitwerk ne TEK Düse die ich allerdings noch nie benutzt habe.Kann man die verwenden zur geschwindigkeitsmessung?

Griffon
04.12.2012, 00:11
Salut
Geschwindigkeit von einem Luftfahrzeug messen kannst nur mit einem Staurohr (Gesammtdruck). Das GPS mit ja gegeüber dem Boden, das interessiert weder das Flugzeug noch den Konstrukteur. Deine TEK Düse ist für's Vario, darum heisst sie ja Total Energie Kompesation und filtert die "Knüppeltermik" aus.
Es gibt TEK Düsen die kombiniert sind mit einer Gesamtdruckabnahme, falls du so eine hast kannst dein Geschwindigkeitsmesser dort anschliessen.

Schöne Grüsse
René

Maverix
04.12.2012, 09:06
Moin Daniel,

die Frage ist doch, wozu Du die Geschwindigkeit messen willst und wie genau das Ergebnis sein soll.

Im DS-Kreis macht eine Messung per GPS keinen Sinn. Bei senkrechten Ablassern versagt das GPS ebenfalls.
Um sich aber gelegentlich die Horizontalgeschwindigkeit ansagen zu lassen, reicht das GPS vollkommen aus.

Es kommt also wie immer darauf an, was Du genau erreichen möchtest.

Gruß Kai

Sniping-Jack
04.12.2012, 09:17
Imho macht ein GPS im Segler nur bedingt Sinn. Lass doch mal 60KMH Gegenwind sein und das GPS zeigt dann OKMH Fahrt an oder in der Wende dann 120KMH. Was soll das denn bringen? Und bitte, das waren jetzt sicher keine praxisfernen Werte.

Ergo: Nur Staudruckmessung macht Sinn! Diesen gibt es vom SM-Modellbau für diverse Sonsoren, welche ihrerseits dann auch HoTT-Kompatibel sind. Ich habe meinen Staudrucksensor gleich an ein WSTech-Vario angeschlossen, welches ebenfalls HoTT-fähig ist. Daran kannst du dann nebenzu immer noch ein GPS anschleißen, dann hast du ALLES: Speed über Grund und True Airspeed.

Griffon
04.12.2012, 13:19
Kai, was bringt dir eine gelegentliche Ansage wenn sie nicht stimmt, resp. nie stimmen kann.

Da kannst auch Radio hören, bringt auch nichts!!!!

Das GPS ist eine hervorragende Positionserkennung, dann hatt sichs, denn auch die Höhenangabe ist sehr ungenau. Das ergibt sich aus der Winkelberechnung so.


Schöne Grüsse René

Winimü
04.12.2012, 21:57
Hallo Daniel,

beim himmlischen Höllein habe ich durch Zufall unter den Hott Sensoren diesen gefunden:
http://hoelleinshop.de/RC-Servos-Empfaenger-/2-4-GHZ/Graupner-HoTT/HoTT-2-4GHz-Sensorik-Telemetrie/HSS-Speed-Sensor-330-V2-fuer-Graupner-HoTT-Telemetrie.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=CB0002&t=182&c=44367&p=44367
Wäre das u.U. was für Dein Vorhaben?

Sniping-Jack
04.12.2012, 22:45
Das ist sicher besser! Und wenn man sonst nix weiter messen will, ist das bestimmt die beste Lösung.
Ausser man möchte ausser Speed noch mehr erfahren, dann würde ich zum SM-System greifen.
Dort ist der Speedsensor günstiger und er passt dann sowohl auf den Unilog, wie auch auf das Vario
von WS-Tech.

dvcam99
29.12.2012, 11:41
Hallo Daniel,

beim himmlischen Höllein habe ich durch Zufall unter den Hott Sensoren diesen gefunden:
http://hoelleinshop.de/RC-Servos-Empfaenger-/2-4-GHZ/Graupner-HoTT/HoTT-2-4GHz-Sensorik-Telemetrie/HSS-Speed-Sensor-330-V2-fuer-Graupner-HoTT-Telemetrie.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=CB0002&t=182&c=44367&p=44367
Wäre das u.U. was für Dein Vorhaben?

Hallo zusammen,


auf dieser Webseite ist auch noch eine Beschreibung vom HSS-330 zu finden.

http://www.fluggeil.de/articles.php?article_id=105

VG

Dirk

WalterH
29.12.2012, 11:50
Hat eigentlich jemand den Post # 3 gelesen?
Ehe man spekuliert "was es nützt oder nicht nützt" nur mal als Anregung.:D
Es gibt durchaus Situationen wo man Geschwindigkeit über Grund wissen möchte.

Grüße
Walter

Griffon
29.12.2012, 21:16
Ja Walter, eine Möglichkeit sehe ich,wenn mann dem Controller auf dem Turm sagen will wann man über dem Platz ist.

Sonst sehe ich keinen Sinn.

Schöne Grüsse
René

Sniping-Jack
30.12.2012, 10:34
Hat eigentlich jemand den Post # 3 gelesen?
Ehe man spekuliert "was es nützt oder nicht nützt" nur mal als Anregung.:D
Es gibt durchaus Situationen wo man Geschwindigkeit über Grund wissen möchte.

Grüße
Walter
Hast du eigentlich den ERSTEN Post gelesen? ;)
Der TS* hat eindeutig spezifiert: die SEGLERgeschwindigkeit* und damit ist ein GPS RAUS.
*=TAS

Und noch etwas erschließt sich beim Lesen, wenn wir schon dabei sind: Der TS hat
sich hier nur seine Frage gestellt, ohne je auf Unklarkeiten eingegangen zu sein
oder sich gar bedankt zu haben, falls seine Frage beantwortet geworden sein sollte.
Ich gehe davon aus, er liest hier längst nicht mehr mit.

*TS=Thread-Starter

MarkusN
30.12.2012, 10:45
Der TS* hat eindeutig spezifiert: die SEGLERgeschwindigkeit* und damit ist ein GPS RAUS.
*=TAS
Wenn schon IAS. TAS zu bekommen wird ohne viel eingebaute Intelligenz schwierig.

Und um auf die Originalfrage einzugehen: Nein, die TEK Düse ist zum Messen der Geschwindigkeit ungeeignet; dazu braucht man ein Prandtl-Rohr (Differenzdruck zwischen Statischem und Gesamtdruck). Wenn man als Modellflieger +/- auf konstanter Höhe unterwegs ist, liefert auch ein Pitot-Rohr (nur Gesamtdruck) ausreichend genaue Werte.

Eckart Müller
30.12.2012, 13:03
[...] Ich gehe davon aus, er liest hier längst nicht mehr mit. [...]
Muss nicht unbedingt sein. Er war heute um 0:44 Uhr letztmalig hier im Forum online...


Wenn schon IAS. TAS zu bekommen wird ohne viel eingebaute Intelligenz schwierig. [...]

Ich mag hier diese Abkürzungen ohne Erklärung nicht. In Modellfliegerkreisen kann es nicht als selbstverständlich vorausgesetzt werden, dass die geläufig sind. Zumindest könnte für den Poster ja eine Verlinkung zu Wikipedia zumutbar sein.
Also: TAS (http://de.wikipedia.org/wiki/True_air_speed) - IAS (http://de.wikipedia.org/wiki/Fluggeschwindigkeit)

thermiksucher
30.12.2012, 20:04
Ja Walter, eine Möglichkeit sehe ich,wenn mann dem Controller auf dem Turm sagen will wann man über dem Platz ist.

Sonst sehe ich keinen Sinn.

Schöne Grüsse
René

sehr amüsant,
aber wie ein Vorredner bereits schrieb: es gibt sehr wohl Anwendungen für das Wissen um den ground-speed.
(was der Threadstarter allerdings möchte bleibt ja noch unklar)
Ein Anwendung wäre z.B.:
die Einfluggeschwindigkeit beim Modellgliding-OLC in den Start-Ziel-Kreis angesagt zu bekommen,
damit man nicht zu schnell einfliegt um eine gültige Wertung zu bekommen. Hier ist tatsächlich nur der groundspeed von Interesse.
Wären Staudruckmessungen vom Reglement gefordert, würde dabei der technische Aufwand steigen und wären teilweise in den Zweckseglern auch nur schwierig ohne Leistungseinbußen umsetzbar.

Schon klar, dass eine Ansage durch 2 Messungen im Abstand von 1/10 Sek, wie z.B. bei SM möglich keinen Sinn macht. Aber bei Auswertung in Logwiew über einen etwas längeren Messzeitraum stimmt das Ergebnis erstaunlich gut mit Staurohr und Radarpistolenmessung überein. Z.B. über 2 Sekunden gemessen (bei 10 Messungen/Sekunde) ergeben kaum Abweichungen (allerdings nur bei Windstille mit Staudruckmessung vergleichbar)

Daniel84
30.12.2012, 20:26
Danke für die vielen Ratschläge.Habe mich jetzt für das Wstech Vario mit Staudrucksensor von SM Modellbau entschieden.Mittlerweile alles eingebaut konnt aber leider noch nicht testen.Mal sehen wie es funktioniert..Werde dann wieder berichten.Guten Rutsch an alle