PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer kennt diesen Segler oder kann sachdienliche Hinweise geben?



Bellanca
04.12.2012, 13:50
Hallo zusammen,

aus einer Hobbyauflösung hab ich einen Segler in die Finger bekommen über den fast nichts bekannt ist :confused:
Wenn jemand von euch mir sachdienliche Hinweise oder gar sagen kann welcher Segler, von welchem Hersteller das ist, wäre ich sehr dankbar!
Eine Bauanleitung oder Beschreibung für das Modell wäre dann so zusagen das "Sahnehäubchen" :)

Hier mal paar Eckdaten und ein paar Bilder:

- Spannweite ca. 2,8m
- Rumpflänge ca. 1,3m
- 8mm Flächenverbinder wird in den Tragflächen geklemmt
- Ballastrohr wie bei den älteren Multiplex Modellen z.B. Flamingo
- Landeklappen aus rotem Kunststoff über Züge aus dem Rumpf heraus angelengt
- Querruder mit Flächenservos, Kabel eingezogen aber keine Servoschächte ausgefräst

914752

914753

914754

914755

914756


Schonmal im vorraus vielen Dank für eure Hilfe!!!

orangutanklaus
04.12.2012, 14:01
sieht ein bisschen nach nem Dorygnathus (http://de.wikipedia.org/wiki/Flugsaurier)


sry...konnt ich mir nicht verkneifen





:D

guckux
04.12.2012, 14:26
Guckux Jochen

Sieht mir nach einem Dingo vom Beineke (http://wiki.rc-network.de/index.php/Dingo_2_von_Beineke) aus.
Im Wiki leider noch keine Bilder...
dafür gibt es einen netten thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/285120-Was-ist-das-f%C3%BCr-ein-Segler).

Charakteristisch für die Beineke Modelle ist unter anderem die Flügel/Holm Arretierung - an derFlügelwurzel befindet sich eine Mini-Imbus-Schraube, welche den Holm bei der Befestigung arretiert.

Ob es ein Dingo2 oder 3 ist, wird vom Profil unterschieden (und mit der Spannweite zum Dingo1, wenn ich mich recht entsinne).

Bellanca
04.12.2012, 14:45
Vielen Dank Stefan!!!

Das ging ja wirklich fix!
Tippe aufgrund des Profils drauf das es der 3er Dingo ist.

Na nun haben wir einen Anhaltspunkt der uns weiterhilft was das bauen angeht.
Speziell was die Position der Tragflächen angeht.

DANKE!!!

Wattsi
04.12.2012, 15:35
huch, und ich dachte schon er hätte was verbrochen!!!

guckux
04.12.2012, 17:42
Guckux Jochen

Ich kann auch mal in meinen Unterlagen schauen, ob ich dort noch was zum Dingo habe.
Ansonsten kann ich auch einen Anruf bei Herrn Beineke empfehlen, er ist sehr nett und hilfsbereit und hat immer mal nen guten Tipp zur Hand. Nur eines ist dabei wichtig: Vorher auf die Toilette gehen und genügend Getränke bereits stellen ;)

normalfreak
04.12.2012, 21:09
Ich habe das gleiche Modell hier liegen, weiß aber leider nichts darüber.
Bei meinem Modell sind die Holzteile beglast, sieht nach 50g Gewebe aus.
Kein lack oder so, nur hauch dünn beglast.
Ich kann nochmal im Rumpf nach Hinweisen suchen, aber ich glaube nicht, dass ich dort fündig werde...

Gruß,Marcus

Edit:Da fällt mir ein winziger Unterschied auf, mein Modell hat ein Kreuzleitwerk :D
Aber sonst sieht es genau gleich aus. Hinweise auf den Namen oder die Herkunft konnte ich am Modell leider nicht finden =(

Bellanca
05.12.2012, 09:08
... und nicht zu geizig sein mit Informationen zum Dingo 3! :D

"Man" könnte ja dann auch das Wiki damit erweitern, oder?

Dingo 3 im RC-N Wiki (http://wiki.rc-network.de/index.php/Dingo_3_von_Beineke)

Phoenix35
05.12.2012, 09:37
Hallo,

der Dingo hatte eine andere Flächengeometrie (ab der halben Spannweite noch einmal nach hinten gepfeilt). Der Rumpf sieht schon dingomäßig aus. Die Flügel sehen aus wie die von der Beinecke Schwalbe - da gab es kurze und lange - Spannweiten weiß ich nicht mehr genau. Die Flächen werden so montiert, dass sie ab der Wurzel bereits komplett nach hinten gefeilt sind. Ich glaube die Spannweite war 2,7 Meter.

Viele Grüße

Uli

guckux
05.12.2012, 12:33
Guckux Uli

Herr Beineke hat immer geschaut, eine gewisse Variabilität zwischen seinen Modellen zu ermöglichen - deshalb haben die Rümpfe teils zB auch keine Profilanformung.

Die Schwalbe (http://wiki.rc-network.de/index.php/Schwalbe_von_Beineke) ist ein 2m Segler...

Es gab mindestens 2 unterschiedliche "Dingo"-Flächen...

Bellanca
05.12.2012, 15:43
Ne Schwalbe hab ich daheim liegen, die ist es nicht.
Die Schwalbe Fläche hat unter anderem eine stärkere Pfeilung nach hinten.
Die Schwalbe fliegt übrigends sehr harmonisch und ich kann sie als Hangsegler für entspanntes Hnagsegeln oder einem Hangfluganfänger wärmstens empfehlen.

Sandaecker
03.02.2013, 21:17
Der Bau des "Dorygnathus" wurde begonnen.
T-Leitwerk und Seitenruderverbindung zu Rumpf ist erstellt.
Freue mich sehr diesen Oldtimer bestückt mit einem Motor aufsteigen zu lassen.
Fortsetzung folgt...:D