PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cessna Awagon von DERKUM elektrisch und mit EL Smoke



fockefan
05.12.2012, 18:31
hallo

hier wollen wir euch unsere neue cessna awagon vorstellen. sie wird elektrisch angetrieben und ist mit den el-smoke system ausgestattet. so ein agrarmodell soll ja auch was versprühen.....:D

fockefan
05.12.2012, 18:42
zuerst ein paar bilder der teile. die fläche ist 4 teilig und das kommt uns sehr gelegen :-)) neben dem el-smoker wird noch ein bisschen was geändert werden.....:D


915192

915193

915194

915195

fockefan
05.12.2012, 18:45
die schwarze fenstereinfassung ist aus klebestreifen aufgebracht.
hier die servos von DERKUM die eingebaut werden.
915196

fockefan
05.12.2012, 18:46
der rumpfdeckel- perfekt passend für einen akkuwechsel.


915197


und der antrieb der verbaut werden soll.

915198

fockefan
05.12.2012, 18:49
hier dann die leitwerke mit anlenkung - die spalten wurden mit klebefolie abgedeckt. die teile sind alle sehr sauber gebügelt. sogar dort wo die folie für den kleber wieder entfernt werden muss.:eek:



915203

915204

fockefan
05.12.2012, 18:50
hier die beiden servos für seite und höhe.



915205

fockefan
05.12.2012, 20:41
hier musste ein loch rein - das hat der freundliche chinamann vergessen:D


915233

Gast_32271
05.12.2012, 21:38
Hallo Bernd, das mit dem Loch ist ja witzig, fehlt das Loch nur auf einer Seite oder auf beiden Seiten?

bei mir waren die Löcher drin .......

auf deine Smoker bin ich gespannt - da möchte ich noch was lernen ......

das Modell ist von Phoenixmodel gebaut, die Bausätze wurden doch schon vor längerer Zeit von etlichen Händlern sehr günstig abverkauft

der Flugzeugtype hießt übrigens nur bei Phoenixmodel Awagon,
richtigerweise ist dies ein Nachbau der Cessna 188 AGwagon, AG steht für agricultural aircraft, über den Daumen Maßstab 1:5
laut Herstellerangabe Phoenixmodel Homepage sollte das Modell für 20-30ccm gebaut sein, in der Bauanleitung wird der Einbau des OS 120 AX gezeigt

nachdem ich lange genug um den Bausatz herumgeschlichen war und er auch in meinem Lagerraum genug abgehangen hatte ...... begann ich mit der realen Sichtung zum Baubeginn

eigentlich, so hatte im Laden gedacht, wird das eine schöne Schleppmaschine .....
aber
schnell wurde klar das man bei dieser Struktur und bei diesem Material eher doch nur einen elektrischen Antrieb verbaut
bei läuft ein chinakracher vom Typ 5060 320 kv mit Turnigy Sentilon und 2x4S5000 in Reihe auf eine China EMP 18x8, da ist Leistung satt, anfänglich etwa 1800 Watt Eingangsleistung bei Vollgas, meine Akkus liegen ganz normal dort wo sonst der Tank seinen Platz findet, also weiter vorne als bei Bertram Radelow hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/289917-Schleppmaschine-lt-2-5-m-ELEKTRISCH/page7?highlight=cessna+agwagon Post 91 ersichtlich, ich hatte kein Blei nötig, demnächst fliege ich nur noch mit 6S 5000 - das ist eher angemessen
eine marnierliche, vernünftige und stabile Stelle zur Befestigung einer Schleppkupplung habe ich nicht gefunden,

der Flieger ist billisch, da muß man auch schon mal etwas in kauf nehmen - wie zB.

manche Oberflächen sind eher scalemäßig wie bei einer ganz alten Cessna - halt wellige Beplankung, vom Bügellegastheniker gebügelt, ein Rohr für Seitenruderanlenkung fehlt, Spornradaufnahme liegt unterputz und ist aus besonders weichem Plastik gearbeitet - in dieser Konstruktion gehen dann Schläge vom Spornrad direkt auf das Seitenruder und dessen Scharniere - hier kann man aber sofort beim Bau den Müll rausschmeissen und einen ordentlichen Buchenklotz mit Messingrohr einsetzen überschleifen bügeln fertig, Ruderklappen dünner als Flügelendleiste, Ruderklappen haben sehr große Spalte - nicht an der Scharnierlinie sonder in Anschluß und Übergang Mittelteil zu Landeklappe Klappen kürzen als Ausschnitt im Flügel, bei mir war das Hauptsteckungsrohr etwa fünf Millimeter zu lang - das muß man erst mal sehen und finden - durch die eingesetzten Wurzelrippen schwer zu erkennen - wird erst beim anziehen der Flächenschrauben spürbar - zum anziehen der Flächenschrauben sind geübte Gynäkologen Pfoten deutlich im Vorteil - Bauarbeiterpratzen haben es da schwerer - da unten ist es eng, Dekorbogen mit Abenteuer Beschriftung - zwei verschieden Kennungen - aber beide nur halb, das Cockpit ist von unten nicht ordentlich verschlossen - so kann Schleifstaub und Späne an die Inneseite der Kabine gelanden und dort durch statische Aufladung verharren, die Kiste hat zwar einen schönen Deckel zum abnehmen - und nach Abnahme des Deckels kommt man wunderbar an die Akkus und die Innereien - aber die Flächenstreben sind auch an diesem Deckel verschraubt - so müssen zum Akkuwechsel zuerst beide Streben und dann der Deckel abgenommen werden.
Wie oben schon angedeutet ist die Konstruktion sehr leicht, sehr dünn und sehr filigran, man muß schon aufpassen beim anfassen, da kann man nicht überall hinlangen, die Streben sind aus GFK und hohl - ich habe ich nur die Enden mit PU-Schaumkleber gefüllt - ansonsten konnte ich die Halteschrauben nur auf Luft schrauben bzw. die Material / die Nähte gaben nach, laut Bauanleitung sollen die Streben mit Spax ähnlichen Blechtreibschrauben im Bals der Haube verschraubt werden - das

Ohne Streben zu fliegen habe ich mich nicht getraut - siehe auch hier die netten Bilder von Bertram Radelow:http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/289917-Schleppmaschine-lt-2-5-m-ELEKTRISCH/page7?highlight=cessna+agwagon post 103
(aber hübsch is es scho siehe ebanda Post 98)
weiter ist das Alufahrwerk ziemlich weich und auch schon nach normalen Landungen verbogen, Modell neigt eher zum springen Fahrwerk ist halt weit vor dem Schwerpunkt - ich habe auf halber Höhe zur Versteifung einen 2mm Stahldraht eingezogen - ist jetzt besser
Landeklappen nahezu wirkungslos, eine Felge ist nach der ersten Landung (auf Rasen) beim heimrollen und querrutschen zerbrochen

Trotz alle dem...........
ein sehr schönes Modell, ich fliege zum Starten kurz Vollgas danach halb- bis dreiviertel Gas, kurze Startstrecke und hohe Landegeschwindigkeit bei Windstille - hier fordert die Trapezfläche mit relativ geringer Flächentiefe am Randbogen in Kombination mit der hohen Flächenbelastung ihr Tribut, gewöhnungsbedürftiges Flugbild - solche Flugzeuge fliegen mit Schwanz hoch - dies ist gewohlt, dadurch bekommt der Pilot eine gute Sicht nach vorne unten und muß nicht ständig zwischen der breiten fetten Cowling für den Continental Boxer und der Nasenleiste / Fläche durchgucken,
wenn man die Kiste ordentlich behandelt und auch gewohnt ist scalemäßig zu fliegen und mit dem Gasknüppel zu arbeiten wird sie sicher nicht zerbrechen, meine lebt auch noch und ich liebe sie

fockefan
06.12.2012, 07:00
hallo harald

danke dir für dein statement- ja da hast du wohl recht- sie ist schon sehr filigran. ich hab die strebenschrauben durch M3 bzw M 4 ersetzt - aber dazu später mehr. wie schwer ist deine geworden?

ja das loch fehlte nur auf einer seite :-))

viele grüße

bernd

Gast_32271
06.12.2012, 07:48
Modell Bausatz ....
6 Servos der Standardgröße, wahrscheinlich für Flügel 5077 oder 8077 oder so ein Kram, Höhe 4021, Seite DES 70x irgendwas
Empfänger, Schalter etc.
1 LiFe 2s 1100 Zippy
1 Turnigy Sentilon
1 China Kracher der Größe 5060
Metallgitter Motorträger
Propeller, bessere Leichträder

also startklar ohne Antriebsakku

4600gr.

2x Turnigy 4S 5000 30-40C
1100 gr.

demnach Startgewicht (und Landegewicht) 5700 gr.


was mir noch einfiel

ich habe auch Erfahrung mit Graupner ARF, die sind Qualitätsmäßig auf dem gleichen Niveau, man glaubt immer bei Graupner etwas besseres zu bekommen ist aber noch nicht sichtbar,

Bo Monsun, ein deutlich fetterer Trümmer und auch die Jodels liegen in ihren Strassenpreise +- 10% über unter um die AGWagon - die Graupner Boxen sind aber besser ausgestattet --> sehr stabile GFK Ruderhörner zum einkleben (wirst du hier noch zukaufen müssen, zumindest für deine Seilzug Seitenruderanlenkung) und nicht den billigen Plastikschraubhörnerscheiß aus den achtziger Jahren, oder stabile ausreichend dimensionierte Kugelkopfanlenkungen mit Gewindestangen, Seilzüge zur Anlenkung .........

über den Daumen bekommt man bei Phoenixmodel ein schlechteres Preis- Leistungsverhältnis als bei den Graupner Phoenix-Sachen (so man die Graupner Sachen entsprechend preiswert erwerben kann, da hilft das Netz mit etlichen Versandhändlern uns glücklich zu machen ........

fockefan
06.12.2012, 08:02
alles klar, dann mach ich hier mal weiter. hier mal alles was man zum smoken benötigt.

915318

915319

915320

915321

915322

915323

fockefan
06.12.2012, 08:03
für den motor wurde der dom, der für den methanoler vorgesehen, ist verwendet.


915324

fockefan
06.12.2012, 08:04
seite und höhe


915325

915326

fockefan
06.12.2012, 08:06
der anbau der rauchanlage


915327

915328

915329

915330

hier ist platz für den tank

915331

fockefan
06.12.2012, 08:08
915332

915333

die beiden ventile zum einstellen der rauchölmenge

915334

fockefan
06.12.2012, 08:09
die pumpe


915335

915336

das steuergerät der smokeanlage

915337

fockefan
06.12.2012, 08:11
zum füllen


915338

die entlüftung

915339

fockefan
06.12.2012, 08:12
der regler

915340

der motor

915341

akku für den smoker

915342

fockefan
06.12.2012, 08:13
die serienbereifung wurde dann ausgetauscht durch tundra räder:-)

danke noch mal an robert- der hatte die im schubladen.....

915343

fockefan
06.12.2012, 11:16
so hier die tundra bereifung :-))


ist schon klar das das gefliegt recht filigran ist- 3 D scheidet aus, die kischt will sicher schöööööön weich geflogen werden. aber dann ist das sicher recht schön anzusehen.

915385

fockefan
06.12.2012, 11:20
noch etwas ist mir aufgefallen als ich das bild gemacht hab. die smoker stehen in einem unterschiedlichen winkel zueinander!!!

915386

das kann nur sein wenn......


die EWD beider flächen unterschiedlich ist.

und das ist sie leider:confused:

915387

915388

siehe die beiden roten laser punkte. naja muss man halt ein wenig austrimmen. wird schon werden:D

fockefan
06.12.2012, 11:21
hier hoch ein paar detail bilder...

915389

915390

915391

Gast_32271
06.12.2012, 12:41
wie misst du die EWD?

bei mir war ein Höhenruder verdreht, außerdem ein sichtbarer Profilunterschied / Unterschied der Dicke der Endleiste am Höhenleitwerk

mein Steckungsrohr ist nicht sauber zur Längsachse ausgerichtet, ich hatte in der Strecke zwischen Rumpfende und Randbogen links 2 cm mehr, ich habe dann ein Stück 3mm Sperrholz am Ende im Endleistenbereich auf die Wurzelrippe geklebt, wenn man jetzt die vordere Schraube zuerst anzieht wird der Flügel etwas vorgspannt und der Abstand rechts links ist gleich

Sebastian St.
06.12.2012, 13:35
Hallo Bernd ,

falls Du die mitgelieferten Radachsen verwendest solltest Du diese genau kontrolieren , ich " durfte " die Cessna für einen Vereinskollegen einrädig landen nachdem beim Start ein Rad samt Achse abgefallen war , die Achse war in dem Fall nur in den 6-Kant verprest ( war wohl eher eien Wurfpassung :cool: )

fockefan
06.12.2012, 13:54
hallo sebastian

ups - :D ok werd ich gleich nachsehen.... danke dir.

ich habe die ewd noch nicht genau vermessen - nur den winkel der flügel zueinander. bei mir ist auch ein höhenruder leicht schief. ist aber nicht viel.

fockefan
23.04.2013, 16:32
so der winter ist rum- die parasiten lauern überall - also wird die cessna fertig gemacht :D


radachsen von engel modellbau sind angebracht . der smoker - bzw die giftspritze geht :D

986921

986922

986923

986924

986925

und nach dem test alles noch dicht ..hust:D


986926

aviator48
29.04.2013, 20:53
Hallo Bernd!
Habe die Cessna 188 (Vogt Modellbau 2860mm Spw.) auch schon seit einigen Jahren im Sommer vorigen Jahres rüstete ich meine auch mit El-Smoke aus aber leider in der Luft keine Wirkung,habe auch den Akku auf 5000mA getauscht Einstellungen geändert usw. aber leider:cry::cry:Am Boden ist der Rauch OK aber im Flug raucht ein fett eingestellter Motor mehr.
Bist du schon geflogen?
Gruß Franz!

fockefan
30.04.2013, 07:56
hallo franz

danke für die info - schönes bild.

ja bin geflogen- geht recht gut - aber der akku ist anscheinend echt zu klein. am boden raucht es schon recht ordentlich - aber klar- in der luft wird das sehr verwirbelt. bilder folgen noch.

989668


hier ging nur einer - sieht aber schon ganz nett aus.

989669

989670




989670

989671

bernd

Fokker66
24.07.2013, 20:49
Hallo Bernd,
ich baue gerade ebenfalls die Cessna 188. Vieleicht kannst Du mir eine Frage zum Heckfahrwerk beantworten.
Laut Anleitung soll man den Hecksporn durch den Rumpfboden bis zum Seitenleitwerk einfädeln und dort arretieren. Leider kann ich aber keine Hülse o.ä. am Rumfpboden entdecken. Auf einem Deiner Fotos sieht man diesen Bereich und auch eine Art Kunststoffaufnahme. Auch nach dem Wegschmelzen der Folie kann ich kein Loch zum Einstecken entdecken, also mußte ich selber eins durchbohren. Der lange Draht des Hecksporn reicht nun bis zum SLW und kann auch dort arretiert werden. Allerdings gehen alle Landeschläge direkt ins SLW:(. Anscheinend läßt sich das auch nicht verhindern?. Eine andere Anlenkung ist wohl auch nicht möglich. Vielfach ist der Rumpfboden mit dem SLW in einer Ebene und ein Hecksporn kann am Rumpfende befestigt werden. Ein Draht oder ähnlich nimmt dann das Rad mit.
Hast Du Probleme mit dieser Art Anlenkung bekommen?
Außerdem erschließ sich mir die Funktion des beigelegten Plastikteils nicht. Eigentlich ist das doch eine Anlenkung für ein Bugrad:confused: Ich habe mal ein Foto von dem Hecksporn Zubehör angehängt.
Auf dem anderen Foto sieht man wie ich dieses Teil zweckentfremdet habe. Ich werde es mit dem Rumpf verschrauben und es soll eigentlich nur den Führung des Drahtes dienen

fockefan
25.07.2013, 09:06
hallo


hier mal ein bild- haben sie beim hersteller wohl den kunststoff einsatz vergessen. das system funktioniert sehr gut, nur wird dir ohne dem einsatz sicher mit der zeit das balsa weich werden. evtl kannst du ein messingröhrchen großzügig mit endfest 300 einkleben als lager? den hebel kannst du so sicher nicht gebrauchen.

1026251

Fokker66
26.07.2013, 19:40
Ok, Danke für die Antwort. Anscheinend haben die Landestöße bei Dir keine negativen Auswirkungen auf das Seitenruder gehabt?! Deine Kunststoffhülse dient wohl hier auch nur der Führung?
Wahrscheinlich werde ich den Kunststoffhebel wegschneiden und das übrig gebliebene runde Teil ebenfalls zur Führung nutzen und dies mit Epoxy einharzen, dann spar´ich mir das Röhrchen.

tschulz
09.06.2017, 19:18
Hallo Zusammen,

ich habe einen Baukasten der 188 ohne Anleitung übernommen. Ein paar Details der Anleitung (Schwerpunkt, Ausschläge, Strebenbefestigung und Spornrad) würden mich aber doch interessieren. Hat jemand viellicht eine digitale Kopie. Vielen Dank.

Grüße Tilo