PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profil, aber wie?



uli451
06.12.2012, 09:10
Hallo,

für einen Nachbau einer RF 4 Fournier habe ich nur die Endrippe und die Wurzelrippe, da aber mein Schneidebogen fürs Styro nicht so lang ist muß ich die Fläche wohl in 3 Teile schneiden. Dazu fehlt mir aber die passende Rippe. Wie bekomme ich das Rippenprofil dafür, da ich ja nur die End - Wurzelrippe habe und die Fläche ja Konisch verläuft.

mfg Uli

MarkusN
06.12.2012, 09:22
In welcher Form hast du das Profil? Nur als Schneidrippe? Auch als Zeichnung? Oder als Koordinatensatz oder evtl. eine Profilbezeichnung?

Es gibt zeichnerische Methoden zum Straken. Dazu musst Du das Profil aber erst zu Papier bringen, z.B. durch genaues Umreissen.

Du kannst eine Vorlagerippe schneiden, indem Du z.B. 1 cm Styrodur genau auf halber Strecke zwischen den zwei Schneidrippen positionierst. Die Schneidrippen in einem Abstand fixieren, den Dein Schneidebogen noch schafft. (Oder Du schneidest Dir zunächst einen ganzen Flügel, der zu kurz ist, schneidest ihn an den gewünschten Stellen durch und nimmst das Profil ab.)

Wenn Du die Profildaten numerisch hast, können das auch Profilprogramme wie Profili oder XFoil und ähnliche.

uli451
06.12.2012, 12:15
Hallo,

habe das Profil als Zeichnung vorliegen im Bauplan . bezeichnung steht Naca ohne irgend eine Nummer um welches es sich hier handelt.

Dein Vorschlag mit dem erst verkürzten Kern schneiden klingt einleuchtend.;)
Werde es mal so probieren. Werde mir einen Kern von 60 cm schneiden dann in 3 gleiche Längen aufteilen und das Profil dann abnehmen.

mfg Uli

hastf1b
06.12.2012, 12:24
Wenn du das Profil als Zeichnung hast, kannst du es über den Fotokopierer vergrößern oder verkleinern auf deine gewünschte Größe.

Heinz

MarkusN
06.12.2012, 13:45
habe das Profil als Zeichnung vorliegen im Bauplan . bezeichnung steht Naca ohne irgend eine Nummer um welches es sich hier handelt.Stell mal ein Bild davon ein. Wenn es nicht allzusehr "mod" ist, kann man die NACAs anhand ihrer geometrischen Eigenschaften identifizieren.

@ Heinz: Ich gehe stark davon aus, dass Wurzel- und Endprofil nicht das gleiche ist. Sonst wäre die Frage wohl nicht gekommen.

uli451
06.12.2012, 19:28
Hallo,
hier die Profile

das erste zeigt das Profil wie im Bauplan dargestellt soll als Blockprofil gefertigt werden.
Das zweite die Alternative ein Naca.


mfg Uli

MarkusN
06.12.2012, 20:53
Da es das Originalprofil sein soll: Laut dieser Liste (http://www.ae.illinois.edu/m-selig/ads/aircraft.html) hat die RF 4 ein NACA 23015 auf 23012. Un damit, es tut mir leid das so sagen zu müssen, hat das Profil auf dem Plan herzlich wenig zu tun. Das ist ein Profil Marke Schuhsohle, das mit dem Vorbild gerade mal grob Dicke und Wölbung gemeinsam hat.

Falls Du Zugriff hast auf XFoil oder Profili: Lass Dir von denen ein NACA 23015, 23014, 23013 und 23012 in passender Tiefe ausdrucken. Das gibt Dir die gewünschten Schneidrippen.

uli451
07.12.2012, 07:31
Hallo,

habe versucht an das richtige Naca Profil zu kommen ( Profi ) aber leider blicke ich da nicht durch :( da ich kein Englisch kann und nicht so bewandert im PC bin wie das vielleicht jüngere sind.

Wie komm ich jetzt an die passenden Profile oder besser Schneiderippen ??:confused:

Was würde passieren ( von der Flugleistung ) wenn ich das abgebildete Profil einfach nehmen würde ??

mfg Uli

vanquish
07.12.2012, 07:42
hy,

ich hab grad in meinem profili nachgeschaut. das naca 23012 ist da in der datenbank dabei. das 23015 leider nicht. ich such heute mal in der online-datenbank danach. wenn ich das 23015 finde, kann ich dir schneiderippen als JPG oder PDF zukommen lassen. das wäre nicht das problem. ich bräuchte dann halt die genauen abmessungen vom flügel und an welchen stellen die die zwischnrippen brauchst. profili kann dann entsprechend dem strak die schneiderippen zeichnen.

alternativ (schneller und einfacher) wäre noch der vorschlag von markus...

was passiert, wenn du das profil vom plan nimmst, wird dir so wohl niemand sagen können.

lg, mario

Hans-Jürgen Fischer
07.12.2012, 07:47
NACA 23015

915675

NACA 23012

915676

Gruß
Hans-Jürgen

Hans-Jürgen Fischer
07.12.2012, 07:48
hy,

das 23015 leider nicht. lg, mario

lässt sich direkt in Profili erstellen, wie andere NACA Profile auch.

Gruß
Hans-Jürgen

MarkusN
07.12.2012, 07:55
Irgendwie fliegen würde es auch. Ich frage mich bloss einfach immer, warum Profildaten verglichen werden die in den Polaren gerade mal um einzelne Prozente voneinander abweichen, wenn dann auf die präzise Herstellung überhaupt nicht geachtet wird. (Nicht, dass dieses NACA ein absoluter Hochleistungsrenner wäre. Aber die FW 190 ist z.B. auch damit geflogen; so ganz falsch ist es also auch nicht.) Was an dem Profil offenbar modifiziert wurde: Die Nasenleise wurde hemmungslos zugespitzt, bis es zur gewünschten Holzleiste gepasst hat. Damit dürfte das Abreissverhalten nicht besser geworden sein (das Original hat diesbezüglich aber auch nicht den besten Ruf.)

Wenns Zeit hat bis zum Wochenende kann ich Dir die gewünschten Profile als PDF produzieren.

Alternativ: Daten von hier (http://www.ae.illinois.edu/m-selig/ads/coord_database.html#N), und nach alter Väter Sitte mit Taschenrechner, Millimeterpapier und Kurvenlineal. Da das 14 und 13% Dicke dort auch nicht gegeben sind: Die Y-Werte der drei Zwischenprofile kannst Du mit Dreisatz aus den Aussenprofilen berechnen: Y1/3 = (2*Yi+ Ya)/3; Y2/3 = (Yi + 2*Ya)/3

Wenn Du allerdings ohnehin das Profil gegenüber dem Plan änderst, kannst du auch gleich etwas modernes Modellflugspezifisches nehmen. Mit einem HQ-Strak machst Du es im Vergleich zur Originalprofilierung sicher nicht schlechter. Die modernen Profile haben allerdings alle hinten unten einen negativ gekrümmten Anteil, sind also bautechnisch etwas schwieriger, gerade an den Klappen.

Wölbung wählen nach dem Einsatzzweck: 1.5-2% für etwas flottes (bei der RF4 wohl eher nicht), 2.5 für alround, 3-3.5% für gemütlich thermiklastig. Dicke nach den festigkeitsmässigen Anforderungen. Die 15% innen sind für ein Modell eher heftig; ich ginge, wenn es nicht nötig ist, über 13% nicht hinaus. Aussen dann 9-10%.

alex1977
07.12.2012, 07:55
du kannst auch einfach die die Profildicke erhöhen!

NACA 23012:
die 230 bedeutet das es sich um eine 230er Profillinie handelt und die letsten beiten Ziffern geben die Dicke an in diesem Fall 12% und 15%

vg Alex

gut 2 posts zulangsam gewesen, den letzten beissen die Hunde :D

vanquish
07.12.2012, 08:52
Irgendwie fliegen würde es auch. Ich frage mich bloss einfach immer, warum Profildaten verglichen werden die in den Polaren gerade mal um einzelne Prozente voneinander abweichen, wenn dann auf die präzise Herstellung überhaupt nicht geachtet wird. (Nicht, dass dieses NACA ein absoluter Hochleistungsrenner wäre. Aber die FW 190 ist z.B. auch damit geflogen; so ganz falsch ist es also auch nicht.) Was an dem Profil offenbar modifiziert wurde: Die Nasenleise wurde hemmungslos zugespitzt, bis es zur gewünschten Holzleiste gepasst hat. Damit dürfte das Abreissverhalten nicht besser geworden sein (das Original hat diesbezüglich aber auch nicht den besten Ruf.)

ich hab mir vorher noch ganz schnell die polaren vom 23012 angeschaut. ich war etwas skeptisch, ein originalprofil auf einem modell anzuwenden. ich bin aber positiv überrascht. ich mein, es ist wie du sagts: DER renner ists jetzt auch nicht, aber es dürfte durchaus für den verwendungszweck ansprechend funktionieren.
bezüglich bauweise: voll deiner meinung!



Wenn Du allerdings ohnehin das Profil gegenüber dem Plan änderst, kannst du auch gleich etwas modernes Modellflugspezifisches nehmen. Mit einem HQ-Strak machst Du es im Vergleich zur Originalprofilierung sicher nicht schlechter. Die modernen Profile haben allerdings alle hinten unten einen negativ gekrümmten Anteil, sind also bautechnisch etwas schwieriger, gerade an den Klappen.

@uli: würde ich auch so machen. entweder das profil ausn dem plan, oder geich was modernes. wobei: man könnte sich auch mal gedanken über ein fx-60-100 oder fx-60-126 machen. (siehe dazu Hartmut Siegmann (http://www.aerodesign.de/profile/profile_n.htm#fx60_100))

@Alex: ich habs mir fast gedacht, war mir aber net sicher :D Danke!

LG, Mario

MarkusN
07.12.2012, 10:08
@uli: würde ich auch so machen. entweder das profil ausn dem plan, oder geich was modernes. wobei: man könnte sich auch mal gedanken über ein fx-60-100 oder fx-60-126 machen. (siehe dazu Hartmut Siegmann (http://www.aerodesign.de/profile/profile_n.htm#fx60_100))Geht aerodynamisch sicher, liegt aber bezüglich Bauschwierigkeiten und Flugeigenschaften nahe beim Original (Modell-) Profil auf dem Bauplan, gegen das sich Uli ja aus vermutlich wohlüberlegten Gründen entschieden hat. Ich würde z.B. ein FX 60-100 nicht in Styro bauen wollen.

vanquish
07.12.2012, 11:23
Ja, das ist natürlich ein Argument.