PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Falsche Verfahrwege bei EMC2 (linuxcnc)



vanKoch
07.12.2012, 12:38
Hallo,

meine hölzerne Hobbyfräse hat im Moment die Aufgabe Plattenstreifen mit einer Länge von 95 mm aus CFK-Plattenmaterial zu fräsen. Dazu nehme ich einen 1,5 mm beschichtete spiralverzahnte Fräser und die Kress 1050 auf Stufe 2,X. Das Fräsbild ist soweit gut, nur werden die Plattenstreifen grundsätzlich 95,5 +0 +0,08 (entlang y-Achse). Ich habe fast die Vermutung, dass da ein grundsätzlicher Einstellfehler, etwa bei der Schritt-Spindel-Übersetzung, vorliegt. Der Übersetzungfaktor ist 333.33333 da ich im TripleBeast 1/5-Schritte fahre und 12er Trapezspindeln mit 3er Steigung verwende. Könnte sich ein Umkehrspiel entsprechend auswirken, quasi ein falsches Ergebnis (95,5 mm) mit geringer Streuuung (+0 +0,08)? Müsste dann der Plattenstreifen nicht eigentlich kürzer werden? Können das Toleranzen in der Steigung sein? Wonach soll ich noch suchen? Ich verbessere das Spiel und die Steifigkeit mit mechanischen Upgrades beinahe jede zweite Woche aber von diesen halben Millimeter komme ich irgendwie nicht runter. Ich gebe aber ehrlich zu, dass ich das Fräsprogramm noch nicht auf Fehler untersucht habe. Hier verlasse ich mich im Moment noch auf die CAM-Software.

Viele Grüße

Ilja

Krauti
07.12.2012, 17:01
Gib mal mehr Gas an deiner Fräse. Ich fräse CFK mit 24000rpm. Evtl ist dein Portal zu weich und wird weggedrückt beim Gleichlauffräsen.
Oder fräst du im Gegenlauf? Dann ist das wohl ein Übersetzungsfehler.
Fräs mal zum Test die selbe Datei in Depron. Wenn das Werkstück immernoch zu groß wird, passt dein Übersetzungsverhältnis nicht.
Ich fräse auch mit EMC² und habe solche Sorgen nicht. Ich bin aber auch konventioneller 1/4 Schrittnutzer:D

Gruß,
Wilhelm