PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CNC-Styroporschneide



LutzB
14.12.2012, 15:27
Hallo zusammen!

Ich plane grade eine Styroschneide im Eigenbau. Dafür suche ich jetzt passende Antriebsspindeln für beide Achsen.
Die Schneide soll wenn sie fertig ist mit GMFC laufen.
Was könnt ihr mir empfehlen was Preisgünstig ist (habe ca 150€ zur verfügung) und dabei die Genauigkeit nicht allzusehr in den Keller geht!?

Über Tipps würde ich mich sehr freuen!

Gruß Lutz

O.J.O.
14.12.2012, 17:02
Hallo Lutz,

stelle dir mal eine kleine Gegenfrage... wie großsollen die Verfahrwege denn sein?

Schon mal zum Nachdenken....
billig: einfache Gewindestangen
gut und günstig: Trapezgewindespindeln, z.B. siehe Mädler
etwas teurer und präziser: Kugelumlaufspindeln

Die Preise hängen aber schon davon ab, wie groß du halt bauen möchtest.

Gruß ole

LutzB
14.12.2012, 18:39
@ O.J.O : Danke erstmal für deine Antwort!

Die Verfahrenswege sollen in der x-Achse ca 1m sein da brauche ich eine Länge von 1,2m und die Z-Achse soll ca. 0,5m Verfahrensweg haben da brauche ich ca. 0,7m als Antriebsspindel.

Gruß Lutz

Optimist
14.12.2012, 18:52
M8 oder M10 Gewindestange+ Messing Langmutter und viel Fett Langt für ne Styroschneide.... so unpräzise wie die üblicherweise ist!

fabian kopp
14.12.2012, 19:01
Wenn die Positioniergeschwindigkeit egal ist, reichen normale Gewindestangen.
Ansonsten eben Trapez (gibts z.B. günstig bei Maedler) oder eben Kugelumlauf aus China.
Genauigkeit ist wie schon geschrieben wurde gar nicht so das Problem.
Sind die 150€ für die Spindeln, oder etwa für die ganze Maschine?

Gruß
Fabian

O.J.O.
14.12.2012, 20:22
... gute Frage Fabian....

Du kannst ja sonst erstmal mit Gewindestangen anfangen. Die sind im Verhältnis zu den anderen richtig billig und du bekommst sie n jedem Baumarkt. Falls es nicht reicht, kann man ja immer noch aufstocken.

Wie hast du die Maschine geplant? Also vom Aufbau des Ramens und der Elektronik?

Gruß Ole

Wattsi
14.12.2012, 20:26
M6 reicht.
Spindelmutter aus 1cm dickem Pertinax oder Kunsstoff gehen. Gewinde selber schneiden, kann ja wenn das Spiel zu groß wird, leicht erneuert werden.
M6 ist auch elastisch genug um Bauungenauigkeiten auszuweichen;)
Portale unbedingt für variablen abstand vorsehen, sonst kannst du keine kleinen Teile mit großer Pfeilung schneiden.
Neueste GMFC Pro und neuer PC vom Wertstoffhof: 23mm/sec
Schneiden mit ca. 5mm/sec.
Möglichst dünnen Draht, spannung dafür ca 35V bei 1,2m
wenn es konkret wird, kannst ja per mail noch Tipps bekommen, oder mal anrufen.
150€ ist schon ehrgeizig.
Selbst Profischneider(Schneideservice)bieten ihre Leistung mit Toleranz 2/10mm an.
Einmal mit 250er Schleifpapier über Styrodur um die Schneidehaut aufzurauen und schon ist 1/10 weg...
Wolfgang

martin92
14.12.2012, 20:44
Hallo,
ich habe auch mal mit ner Gewindestange (M10) angefangen und habe es ziemlich schnell wegen den Verfahrgeschwindigkeiten und Päzision bereut. Ich verwende jetzt 10x3 Trapezgewindespindeln und würde niemandem etwas anderes nahelegen, der mit seiner Maschine Freude haben möchte.


Gruß Martin

fabian kopp
14.12.2012, 22:22
Hallo Wolfgang,

wow, 23mm/s mit M6 ist wirklich sehr schnell.
Was für Motoren / Endstufen verwendest Du? Wie ist die Schrittauflösung?
Du schreibst "neuer PC und neues GMFC", gibt es hier große Unterschiede?
Ich bin mit meiner Maschine zwar wesentlich schneller, wenn ich aber bedenke, dass ich Kugelumlauf mit 10 bzw 4mm Steigung und 48V 3,5A Motoren einsetze, bin ich noch viel zu langsam... :/

@ Lutz: Falls 150€ für die komplette Mechanik, dann natürlich Regelgewinde. Falls 150€ für die Spindeltriebe, dann Trapez.
Ist natürlich auch die Frage wie viel man mit der Maschine arbeitet.

Gruß
Fabian

Wattsi
15.12.2012, 10:38
wow, 23mm/s mit M6 ist wirklich sehr schnell.
Was für Motoren / Endstufen verwendest Du? Wie ist die Schrittauflösung?
Du schreibst "neuer PC und neues GMFC", gibt es hier große Unterschiede?
Ich bin mit meiner Maschine zwar wesentlich schneller, wenn ich aber bedenke, dass ich Kugelumlauf mit 10 bzw 4mm Steigung und 48V 3,5A Motoren einsetze, bin ich noch viel zu langsam... :/

Hallo Fabian
Motore:
40x40mm Größe
Unipolar, jedoch Betrieb als Bipolar, 7,8Ohm 1,8°
aus Drucker ausgebaut, kostet nix
Endstufe Eigenbau mit L297/298
Versorgungsspg. ca.30V
Halbschritt, 400 Schritte/1mm
PC Pentium 2,53GHz
GMFC Version 3.89, 04/08/2012. engl.
Taktgen. angezeigt 15kHz, ist aber eher 20kHz beim alten PC wurden 19kHz angezeigt

Bemerkung zu GMFC
Die angezeigte Periodendauer stimmt nicht genau mit der realen P.
Daher stimmen die angezeigten Geschwindigkeiten nicht unbedingt.
Wenn man unbedingt genaue Anzeige haben will, muss halt mit der konfigurierten Taktfrequenz gespielt werden bis angezeigte und reale Geschwindigkeit gleich sind.
Gemessen sind das jetzt nicht 23mm/s sondern ca. 21-22mm/s.
Die Reibung in der M6 Gewindestange ist halt kleiner!!!
Wolfgang

LutzB
17.12.2012, 08:14
@ Alle : Danke für die Hilfe!
Ich werde erst mal M10 Gewindestangen verwenden. Als Muttern werde ich mir selber welche aus POM anfertigen. Das ist zum Testen denke ich die einfachste und günstigste Lösung. Wenns dann noch nicht präzise genug ist werde ich auf Trapezgewindespindeln aufrüsten.

Gruß Lutz

fabian kopp
19.12.2012, 11:37
Wie schon gesagt, Präzision ist nicht unbedingt das Thema.
Höchstens wenn verschiedene Teile sehr gut zueinander passen müssen.
Dann kommt es auf absolute Genauigkeit an und nicht nur auf Wiederholgenauigkeit.

Der Grund für "bessere" Spindeln ist meiner Meinung nach die Positioniergeschwindigkeit.
Ob Du die brauchst musst Du selber wissen.

Optimist
19.12.2012, 12:35
Pom ist aber ziemlich selastisch ... d.h. Du brauchst umter Umständen mehr Moment als wenn DU Trapezgewinde oder messingmuttern einsetzt Ausserdem sind übliche Meter Gewindestangen außen an den Gängen durch das Herstellungsverfahren ( edelstahlgewindestangen extremst) feins gezahnt .... eine POM Mutter wird da nicht soo lange halten. Bei Trapezgewinde ist das dann anders!!! Messing Langmuttern kriegst Du fürein paar Euro in jedem besseren Baumarkt

LutzB
19.12.2012, 14:08
Hat jemand eine Bezugsadresse für Messingmuttern und Gewindestangen?

Gruß Lutz

P.S.: Hab nach langem Suchen was passendes gefunden.

Optimist
19.12.2012, 15:20
BAUHAUS... Gewindestangen bis 1 METER ( länger müßteste bestellen) ... und Muttern im Messingsortiment ( Stabilit läßt grüßen)
Nimm ab Besten auch noch ein Tübschen Fett mit ... die Muttern sollen ja nicht fressen!

http://www.seimatec.de/media/images/langmutter.gif

Wenn DU einen Durchschneidenen Gewindebohrersatz hast kannste Dir auch Messingreste besorgen und das selber machen! Messingplatte 12mm 22x22mm vier löchermit M4 Gewinden in die Ecken und in der Mitte das M10er Gewindereinschneiden... und gut ist.... Stahlmuttern - bevor die Frage kommt weil billicher .... stahl auf Stahl frisst gerne!

Wenn Du weisst was die M10 ( ist schon ein Kaliber) Muttern kosten vergleiche nochmals mit den Kosten einer TR12 + Muttern .... vielleicht ist der Unterschied gar nicht mehr so gross

fabian kopp
19.12.2012, 15:56
1m Tr12x3 7€ (gibt auch 1,5m)
RG Mutter Tr12x3 8€
bei Maedler.
Ich würde mir das gut überlegen, ob Du vor allem auf der langen Achse wirklich auf M10 setzen willst...

Optimist
19.12.2012, 16:14
Dann ist die M10 Variante fast gleich in Tr10+RG Mutter und M10+ Messingmutter ( duerften noch so 3.. 5 Euro dazwischenliegen die ich persönlcih da schon opfern wuerde) ( es sei denn man macht die Muttern aus Abfall selber....) allerdings macht Mädler unter 50 Euro Warenwert einen 10 Euro Bearbeitungszuschlag drauf

LutzB
19.12.2012, 16:47
Ich hab grade nochmal das Internet durchforstet. Dabei bin ich auf CNCShop.at gestossen.
Sind Folgende Teile brauchbar?
Muttern: http://cncshop.at/index.php?a=152&
Spindeln: http://cncshop.at/index.php?a=10856


Gruß Lutz

Optimist
19.12.2012, 17:04
Stahl auf Stahl FRISST - Steht oben ... kein Spaß spätestens wenn der erste Abrieb kommt! DIe Mutter AUs Messing enthält Cu; Rotguss auch - besser!
Bist Du aus Österreich? Ansonsten kannste den Versand von dort auch in Messingmuttern upgraden!!

martin92
19.12.2012, 17:35
Hallo,
ich verwende genau diese Kombo von CNC-Shop.at und habe keine Probleme. Ich habe keine Alternative in gleichem Preis-Leistungsbereich gefunden, würde aber eventuell über eine POM Mutter nachdenken. Falls du denn überhaupt eine im Netz findest.... (Ich habs damals nicht.)

Dass Stahl auf Stahl keine schöne Kombo für ein Antriebseinheit ist, stimmt schon. Abrieb konnte ich aber noch nie feststellen und habe schon recht viel geschnitten. Aber die CNC Profis werden dich da immer schief ansehen ;)

Gruß Martin

LutzB
19.12.2012, 17:40
Also wenn ich das Richtig verstanden habe kann ich dann folgende Muttern verwenden?
http://cncshop.at/index.php?a=10931

Gruß Lutz