PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieviel Watt hat er?



knüppel2402
16.12.2012, 22:27
KMS Quantum 2826/05
NIMH/LIPO 10-16/3-5
2,1A(10V)
14 Poles
KV/RPM 900
Current 29A
MAX 45A/60s
Max Efficiency 86%
172 gr.
Brauche den Motor für ein Modell mit 2200gr.ca.
Es währe auch gut wenn mir jemand erklären könnte wie ich das errechne.

MFG.
Thomas

mfc_e_flieger
17.12.2012, 00:35
Hallo,

Was hast Du für ein Modell und was willst Du damit machen???

der Motor ist mit einem Dauerstrom von 29A angegeben.
Das macht bei einem 3S Akku ca. 321 Watt (ca. 11,1 Volt * 29A = 321 Watt | P=U*I)
Das macht bei einem 4S Akku ca. 430 Watt (ca. 14,6 Volt * 29A = 430 Watt | P=U*I)
Das macht bei einem 5S Akku ca. 536 Watt (ca, 18,5 Volt * 29A = 536 Watt | P=U*I)

Im Kurzzeitbetrieb bis 60 Sek und guter Kühlung ist er ja bis 45A angegeben, kannst Du Dir ja ausrechen (siehe oben).

Im Netz habe ich auch noch folgendes gefunden:
KMS Quantum Motoren der Typenreihe 2826 sind für den Antrieb von Flugmodellen konzipiert.
Es handelt sich um vierzehnpolige, niedrig drehende Antriebe mit hohem Drehmoment.
Sie sind daher für den Direktantrieb geeignet.
Motoren der 2826 Baureihe sind für den Einsatz in Segler bis 4000mm, Motormodelle bis 1500mm.
Prop. 11x8,12x7, 13x6, 14x7
Einsatzmöglichkeiten
Sport bis: 2600 gr. 4S/45A LS:11x8
3D bis: 1500 gr. 4S/45A LS:13x6
Segler 3000 gr. 4S/45A LS:13x6
Segler 2600 gr. 3S/45A LS:14x7

VG
Gunnar

knüppel2402
17.12.2012, 09:37
Ich möchte in in meiner Charter einsetzten,sie hat eine Spannweite von 1440mm und ein Gewicht von ca.2000gr.

shoggun
17.12.2012, 15:51
Wieviel Watt hat er?

Dein Motor hat kein einziges Watt! :p Er kann nur Leistung (Watt) umsetzen. :D

Ein sehr gutes Tool um Luftschrauben zu berechnen ist Drivecalc, dort kannst du deinen Motor, Akku, Steller und Luftschraube eingeben und das Programm gibt dir die zu erwartenden Werte aus (Schub, Strahlgeschwindigkeit, Strom, Drehzahl, Wirkungsgrad etc. )
Durch ändern von Luftschraubengrösse und Akku (Motor ist ja bei dir schon vorgegeben) kannst du dich an das Optimum für dich rantasten.
Die berechneten Werte müssen aber immer mit gewisser Vorsicht betrachtet werden, sie sind eben nur anhand fester Faktoren berechnet. Eine Messung vor dem Erstflug ist daher unerlässlich.

Gruss Mathias

knüppel2402
17.12.2012, 22:00
Danke für die Hilfe,ich würde ja gerne mit Drivecalc arbeiten aber der Motor ist nicht aufgeführt.

mfc_e_flieger
18.12.2012, 00:48
Hallo,

Du kannst im DC einfach einen anderen Außenläufer der 170g Klasse mit 900KV nehmen und damit rechnen.
Ein Motor der 170g Klasse (ist auch ein 35er) Wäre z.B. der Turnigy TR 35-48B 900kv.
Wenn Du einen 4S mit 11x6 Graupner CAM (ca. 4000 mAh) nutzt, würde es in etwa so aussehen:
Schub ca. 2,2kg, ca. 36,9A an 14,3V / 527 Watt.
Am Anfang kannst Du auch 3S (ca. 4000 mAh) mit 11x8 APC-E fliegen:
Schub ca. 1,35kb, ca. 31A an 10,8V / 335 Watt.

Also eigentlich nicht schlecht der Motor.
Ich würde mir gleich einen 60A Regler dazu kaufen, da ein 40A etwas an der Grenze ist.

Vergleichbare Werte liefert auch der AL-3548 900KV von Staufenbiel (etwas weniger Drehzahl als der Turnigy).

VG
Gunnar

knüppel2402
18.12.2012, 09:19
Vielen dank für deine Mühe,wusste nicht das ich auch einfach einen anderen Motor dort einsetzen kann.Also werde ich den Motor einbauen und mich auf weitere Baustellen konzentrieren.

MFG.
Thomas

mfc_e_flieger
18.12.2012, 09:40
Hallo,

sagen wir mal um einen ersten Anhaltswert zu erhalten reicht es :-).

Z.B ein Außenläufer in der gleichen Gewichtsklasse "170g" mit gleicher Leerlaufdrehzahl pro Volt "900" verhalten sich normalerweise grob ähnlich.
Am besten kaufst Du Dir ein Wattmeter gibt es in der Bucht und div. Webshops für ca. 20Euro. Das kann man später immer gut gebrauchen.

VG
Gunnar

knüppel2402
18.12.2012, 10:41
Wie und Wo wird dann gemessen?
Prop.drauf Regler dran,Akku dran und Wo messe ich ?


MFG.
Thomas

mfc_e_flieger
18.12.2012, 10:56
Hallo,

gemessen wird zwischen Akku und Regler.
Es werden einfach die Gegenstücke von Deinem Akku/Regler Stecksystem an das Teil gelötet und bei Bedarf einfach zwischen Akku und Regler geschaltet.
Es gibt größere Geräte und auch kleinere wie dieses hier, dass sogar mitfliegen kann.
http://www.modellhobby.de/anleitungen/Wattmeter_manual.pdf ca. 25 Euro
Nach dem Flug kannst Du Dann unter anderem die entnommene Kapazität und den maximal Strom ablesen.

Hier noch ein Testbericht:
http://www.modellhobby.de/testberichte/AV_0212_Wattmeter_Staufenbiel.pdf

VG
Gunnar

knüppel2402
18.12.2012, 23:40
Das Gerät werde ich mir bestellen,und mit im Flieger einbauen.Die maximalen Kapazitäten von den Komponenten die ich eingebaut habe,werde ich dann damit überprüfen.Danke für den Rat,aller Anfang ist halt schwer,aber ich bemühe mich nicht so viele Fragen zu stellen.:confused:

shoggun
19.12.2012, 07:51
Das Gerät werde ich mir bestellen,und mit im Flieger einbauen.Die maximalen Kapazitäten von den Komponenten die ich eingebaut habe,werde ich dann damit überprüfen.

Hi Thomas

Das Gerät kannst du fest einbauen, beachte aber dass es nur 50A dauer verträgt.
Wenn du allerdings an deinem Setup nichts veränderst wenn du mal die endgültige Abstimmung gefunden hast wird sich an den Werten nichts mehr ändern.
Die Daten vom Wattmeter sind also nur bei den ersten Flügen interessant, danach wirst du es wohl nicht mehr oft anschauen.

Gruss Mathias

knüppel2402
19.12.2012, 10:25
Danke für eure Hilfe,bei weiteren Fragen melde ich mich.

MFG.
Thomas