PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thunderbolt P-47 Razorback Maßstab 1:4,3.



Robert Lichius
18.12.2012, 17:41
Hallo Warbird Freunde,

ich wollte hier mal mein neuestes Projekt vorstellen: * * Thunderbolt P-47 Razorback Maßstab 1:4,3.
Das Urmodell wird komplett aus Holz gebaut. Die Rumpf-Spannten sind aus 4 mm Pappelsperrholz. Beplankt wird mit Balsa-Leisten ca.5 x 10 mm *Trapezförmig zugeschnitten.
Flügel, Seiten und Höhenruder werden in Styro-Balsa 2 mm hergestellt. Das komplette Ur-Modell wird mit Glasgewebe 163g überzogen.
Bis dahin gibt es für mich nichts Neues, da ich so schon einige Urmodelle gebaut habe. Anschließend, und das ist für mich neu, soll das ganze Urmodell mit 0,15 Lithoblech beblecht werden. Meiner Meinung nach bekommt nur so eine Oberfläche, die einem Original einigermaßen entspricht.

(Jak -130 Vitaly Robertus, Yak -11, A-4 Skyhawk Gietz und noch einige andere)

Anschließend*wird das ganze abgeformt ca. 30 Formen Hälften.

Los geht´s mit Bilder vom Baubeginn.
Bei Interesse werde ich über das Projekt weiter berichten.

Grüße

Robert

Robert Lichius
19.12.2012, 10:48
Nach dem der Rumpf grob Fertig war ,ging es an den Vorderen Kranz der Motorhaube.
Erst nach dem der Rumpf Komplett verschliefen war ,habe ich den Einzug hinter der Motorhaube gemacht . Den Spannt hatte ich schon vorher in der Helling . So war ich sicher das Motorhaube und Rumpf harmonieren.
Parallel ging es an Seiten,Höhen und Flügel. Die Flügel habe ich aus 7 Teilen zusammen gefügt.

SU26
19.12.2012, 11:43
Hallo Robert,

Klasse! Mittlerweile sehr selten dass jemand sich die Zeit nimmt solch ein Projekt an zu gehen. Bin selbst absoluter P 47 Fan!

Weiter so

Gruß
Jürgen

Robert Lichius
20.12.2012, 11:36
Als nächstes habe ich jeweils von Höhenruder und Flügel das abgeschnitten, was wieder an den Rumpf kommt.
Zwischen den Teilen habe ich jeweils auf das eine und auf das andere ca. 5 mm MDF geklebt.Das MDF habe ich vorne und hinten mit einem tropfen Sekundenkleber wieder
verklebt.
Auch werden alle Hülsen für die Steckung eingeklebt die zwischen den MDF Rippen getrennt sind.
Die Lage der Flügel Steckung hatte ich schon aus dem Ersten Styro Flügel Teil heraus geschnitten . Dann wird alles verschliefen und mit 163g Glas beschichtet. Das mache ich jetzt damit ich beim verschleifen der Anformungen nicht in das Balsa Holz schleife.

Jetzt lege die Rumpfbezugs Linie fest und Höhenruder und Flügel werden an den Rumpf mit den Steckungen geklebt.
Nach dem alles getrocknet ist, trenne ich mit einer Klinge zwischen den MDF Rippen Höhenruder und Flügel vom Rumpf. Das Höhenruder ist jetzt fertig zum beblechen.
An den Rumpf kommen jetzt die Übergänge von Flügel und Höhenruder .

Ich hatte mir schon vor einiger Zeit die Bausätze der P-47 von CARF und Holzer angesehen.
Bei beiden Bausätzen gehen die Flügel durch den Rumpf ,was es nicht leichter macht.
Beide Bausätze sind schwer unter 25 Kg zubauen was ich so gelesen habe. Aus diesem Grund habe ich mich für meine Variante entschieden obwohl es für die Ladeklappen etwas schwieriger wird.

Wolfgang Mrotzek
20.12.2012, 13:45
Hallo Robert,

schönes Projekt , da hast Du Dir wieder viel vorgenommen.
Viel Erfolg.

Gruß
Wolfgang

Robert Lichius
21.12.2012, 11:52
Hallo,

ich habe mir bei einer alten Druckerei alte Litho Platten besorgt Stärke 0,15.
Neue kann kann man aber auch noch kaufen.

Ich habe dann mit dem Leitwerk angefangen. Da das Leitwerk nur in einer Richtung gebogen ist,macht das bekleben keine Probleme. Die fangen dann am Randbogen an. Wenn man aber darauf achtet ,bei der Verformung (Kalt)
das der Durchmesser der Biegung (alle Richtungen)vom Alu geringer ist, als bei der Fläche wo es hin soll geht es fast von selber.

Grüße
Robert

Aviator_Tom
21.12.2012, 19:53
Boahh, das sieht sehr vielversprechend aus.

Respekt! Um so ein Projekt zu stemmen, braucht es jede Menge Geschick und Sachverstand.
Ist im Abo.

Bis dann
Tom

Gast_8456
22.12.2012, 10:58
Sieht gut aus....wie lange sitzt du schon an diesen Projekt?

alex11
22.12.2012, 17:29
Guten Abend Robert,

Sahne Projekt...

Mal ne frage?
Wie schneidest du das Lithoblech, so das die kanten sauber bleiben?
Und mit welchem Kleber bringst du sie auf?

Gruß Alexander Weishof

Robert Lichius
23.12.2012, 13:10
Hallo Rolf,

kann ich nicht genau sagen.
Eins weiß ich aber, für das Urmodell meines Elektro Speeder habe ich wesentlich mehr Zeit gebraucht.
Das liegt aber vielleicht daran, wenn das Alu drauf ist,ist das Urmodell bis auf das wachsen fertig.

Hallo Alexander,

die geraden schneide ich mit einer Schneidemaschine A3 für Bilder.
Alles andere fräse ich. Geklebt wir mit Pattex.


Die ersten Teile habe ich dann schon mal abgeformt. Ich habe die Teile ca .8 x mit W 70 behandelt. Mit Absicht habe ich kein PVA benutzt.
Teilweise habe ich mich für offene entschieden, da die Hinterkante nur
0,3 mm beträgt.

Die Formen sind aus Alu gefülltem Formenharz und Laminierharz der Firma DPC
hergestellt.

Grüße
Robert

Robert Lichius
26.12.2012, 16:36
Hallo,

die Flügel sind Fertig zum abformen. Der Rumpf ist bis zu den etwas schwieriger zu beblechen Teilen auch Fertig.
Bei dem Höhenruder Klebe ich die Lagerungen (Alu 6 mm Kohle Rohr 5 mm )und Anlenkung ( Alu Vierkant) in die offene Form schon herein.

Bis dann

Andreas Schär
27.12.2012, 09:54
Hallo Robert

Wow, Modellbau vom allerfeinsten was du da machst! Werde deinen Baubericht sicher weiter verfolgen!

Gruss Andreas

Robert Lichius
28.12.2012, 19:31
Hallo,

der Rumpf ist jetzt auch Fertig.

jetzt kommt langsam die etwas knifflige Arbeit.

Ich habe mir vor genommen Steckung ,Landeklappen Halter für die Kulisse und Ouerruderhalter schon in der offenen Form einzubauen.

Die Form für das Steckunksrohr war das kleinste Problem.
Der Querruder Drehpunkt ist wie bei dem Original ca. im ersten Drittel, quasi als Wippe gebaut.
Die Lande Klappen Kulisse (Muster) habe ich so gebaut, das ich die Kulisse erste in den Halter einsetze , mit 2 Kohle Rohren,nach dem der Flügel aus der Form genommen ist,.

Bis dann

Aviator_Tom
29.12.2012, 00:11
Hallo Robert,

der war gut .;)
Zitat: "jetzt kommt langsam die etwas knifflige Arbeit"
Was war das bisher? Fingerübungen?

Was du bisher gezaubert hast ist doch schon Modellbau vom Feinsten.
Würde das nicht ansatzweise hinbekommen. Mir fehlen dazu ...... Fähigkeiten, Passion, Antrieb, Kreativität, ..........

Egal, freue mich auf jeden Fall auf deine weiteren Berichte.

Bis dann
Tom

bahn 62
29.12.2012, 07:38
Tollte Arbeit - schön das zu sehen. Da wür ich auch gern öfter über die Schulter ....:)

Robert Lichius
31.12.2012, 14:01
Hallo,

so sieht die Kulisse eingebaut ein. Die Landeklappen fahren erst etwas nach hinten und klappen erst dann nach unten.

Die Rumpf Form habe ich auch mit Poraver hinterfüllt.

Der Grund:

Ich habe meine letzten Flügel Formen alle mit Poraver hinterfüllt und zum pressen in Tüten gesteckt.
Da ich den Rumpf aus mehreren Gründen in Wabe bauen möchte
dürfen sich die Formenhälften nicht verwinden .Es kann sonst zu Spannungen zwischen Aussenlage und Innenlage kommen ,die sich dann vielleicht trennen.

Langsam muss ich mir auch über die Motorisierung Gedanken machen.
Vielleicht kann mir der ein oder andere der hier mitliest etwas über den

Da 200 , Dla 224 oder Dle 222 mit dem Neuen Gehäuse sagen.

Bis dann

Maggifix2
01.01.2013, 00:47
Hallo Robert
beim durchblättern finde ich dann doch mal endlich deinen Baubericht von der P47. Absolut klasse was du da auf die Räder stellst. Ich habe ein Silbertonne (P47) von Topflite und bin so glücklich mit dem Modell. Ist natürlich ein ganzes Stück kleiner als deine Version, aber wenn deine so schön fliegt wie die Kiste, hat sicher der ganze Aufwand auf jeden Fall gelohnt.;);)
Bin mal gespannt was da so aus den Formen fällt...

Gruß und frohes neues Jahr

Christian

Andreas U.
05.01.2013, 13:28
Hallo Robert,

tolle Leistung und ein schönes Modell!

Zum Motor, würde da nicht der Moki Stern prädestiniert für sein?
Ob 215 oder 250 ist dann eher Geschmacksfrage aber in so ein tolles Modell sollte doch auch der richtige Antrieb?

Grüsse

Andreas

Robert Lichius
05.01.2013, 15:10
Hallo,

Christian, der Weg ist das Ziel.
Mit den Teilen, die bis jetzt aus den Formen gefallen sind,bin ich ganz zufrieden.

Hallo Andreas, du hast sicher Recht mit dem Moki wird auch mein Ziel sein.
Ich wollte mir aber bei dem Portotyp nicht so ein Stress machen.
Das über den Dle 222 mit dem Neuen Gehäuse hört sich doch ganz Gut an und kostet die Hälfte.

Grüße
Robert

Andreas U.
07.01.2013, 07:51
Also ich würde die auch mit Moki 250 testen. Der liegt hier gerade arbeitslos rum :D:D da ich auf meine Sist FW190 in 1:4 warte...

Im Ernst, das mit dem DL ist unter dem Aspekt natürlich richtig. Es wird so oder so ein imposanter Vogel!

Robert Lichius
01.03.2013, 17:50
Hallo,
mein erster Waben Rumpf ist gerade aus der Form gekommen.
Ein Waben Rumpf ist gegen über einem Normalen Rumpf doch sehr viel mehr Arbeit.

Aussenlage 49 g
Kupplungslage 80 g
Wabe 2 mm
Innenlage 49 g

Gewicht 1900 g

Ich weiss leider nicht was andere Rumpf von anderen Hersteller wiegen.

Zum vergleich werde ich jetzt noch einen Normalen Rumpf machen.

Grüße
Robert

Andreas U.
02.03.2013, 12:50
Sehr geil!!! Die P-47 ist nach der FW 190 in meine Augen eins der interessantesten Fliegerchen aus dieser Epoche. Tolles Projekt und gewohnt gut umgesetzt.

baidelhuber
07.03.2013, 11:08
Hallo!

Wirklich tolles Projekt was du da machst!
Da ich auf dem Bereich der Voll-Gfk-Bauweise noch nicht so erfahren bin habe ich eine Frage zu deinem Laminataufbau.
Auf den ersten Blick wirkt dein Rumpflaminat mit 2x49 und 1x80g-Gewebe im Verbund mit der Wabe sehr dünn! Ist dies auf die spezifischen Eigenschaften der Wabe zurückzuführen oder geht das auch mit anderen Stützstoffen wie z.b. 1er Balsa oder 2er Airex?

Wie wird der Laminataufbau deiner Fläche?

Ich plane ein Schleppmodell mit 2,5m Spannweite und ca. 10 kg und bin recht unschlüssig wie ich das Laminat aufbauen soll. (also Stützstoff kommt 2er Airex zum Einsatz)

Grüße,

Micha

Robert Lichius
07.03.2013, 13:10
Hallo Micha,

der Rumpf mit dem Laminat Aufbau 49 g ,80g ,2 mm Wabe, 49g ist extrem Druckfest wie vielleicht ein 600 g Laminat.

Die Flügel haben einen Laminat Aufbau von 2 x 80g, Airex 2mm ,49 g.
Ich werde bei Zeiten auch ein paar Flügel in Wabe bauen wegen der enormen
Druckfestigkeit und dem geringem Gewicht.

Grüße
Robert

fob
17.04.2013, 13:35
Hallo Robert

Das mir das bis jetzt entgangen ist vestehe ich nicht :-)
Tolles Projekt und saubere Formen die du da erstellt hast! Gratuliere

Lg Franz

Robert Lichius
19.04.2013, 18:51
Hallo Franz,

vielen Dank.
Es sind aber nicht die Formen die die Arbeit gemacht haben,es waren die Urmodelle.

Grüße
Robert

Der-Heli-Freak
19.08.2013, 11:46
Hallo Robert
Ich muss schon sagen das ist ein Tolles Urmodell was du da auf die Beine Gestellt hast,
auch die Formen und die Deteils sind absolute Spitze, ich Erinnere mich an das Bild der Flaps einfach Toll.

Ich sage es mal so Ich ziehe meinen Hut vor Dir Bauen Kannst du Wirklich.... und das echt geil...

Mit Kollegialen Grüßen Patrick

Robert Lichius
21.08.2013, 12:44
Hallo Patrick,

vielen Dank,du kannst gerne einen Bausatz haben.

Grüße
Robert

Diegoe
10.09.2013, 10:03
Hallo Robert,

respekt sieht extrem toll aus!

Kann man irgend wie an so einen Bausatz gelangen?

Verkaufen Sie diese Bausätze nacher.

Wäre interessiert, hane noch nie eine so schöne P47 gesehen super details.

Gruss

Robert Lichius
10.09.2013, 12:49
Hallo Diegoe,

erstmal vielen Dank .
Ich habe die Form erstmal nur für mich gebaut und nicht zu kommerziellen Zwecken.
Du kannst mir eine PN schicken.

Grüße
Robert

calamity joe
10.09.2013, 20:45
Hallo Robert,

lese die ganze Zeit interessiert mit. Mich würde auch interessieren, welche Vorstellung Du zum Kauf eines Modells dieser herrlichen P-47 hast. Schicke Dir eine PN.

spitfire350
11.09.2013, 21:29
Habe mir auch aboniert.
Super Arbeit. Möchte mich auch interessieren ob diese Machine auch zu kaufen gibt.

Gerrit

JKL
21.11.2013, 23:40
Hallo Robert

Warte sehnsüchtig auf neue Berichte zur P47. Meines Erachtens die schönste Einmotorige aus dieser Epoche. Das ist beneidenswert, was bei Deiner Arbeit herausgekommen ist. Gibt es eine Prognose zum Fluggewicht für das Modell? Kannst Du die 25 kg Grenze einhalten?

Viel Erfolg weiterhin bei dem Projekt.


Jürgen

Robert Lichius
24.11.2013, 19:38
Hallo Jürgen,

erstmal vielen Dank.

Nach dem ich die Carf P-47 auf dem Euro Flugtag in Rheidt gesehen habe,habe ich bald mit dem Bau meiner begonnen.

Pro Flügel 3200 g
Pro Höhenruder 470 g
Rumpf 12500 g

Das ist bis jetzt das Gewicht meiner P-47. Mit allen Komponenten ausser Farbe.

Grüße
Robert

Andreas U.
28.11.2013, 07:57
Hallo Robert,

Motor dann schon drin? Welchen Motor verwendest Du?

Ich baue jetzt seid einem Jahr an der FW190 von Sist. Moki 250 drin. Endlich sind unsere Fahrwerksmechaniken fertig geworden.
Die Beine kommen hoffentlich dann noch im Dezember. Kannst ja hier mal vorbeischauen, mußt Dich aber registrieren:

http://www.warbirdforum.de/forum/thread.php?threadid=31971&sid=

Gruß
Andreas

Robert Lichius
28.11.2013, 19:57
Hallo Andreas,

es werden zur Zeit 3 Razorbacks gebaut. Ein Moki ist auch dabei.Der liegt in der Mitte.
Das angegebene Gewicht ist mit einem 160 ccm 4Zylinder System Gewicht ca.6Kg.
Fahrwerks Beine Schiebehauben Mechanik,12 Zylinder für die Motorhauben Klappen mache ich auch selber.
Darum dauert es auch etwas.

Grüße
Robert

blackmamba_07
01.12.2013, 10:46
Hallo Robert,

ich muss sagen, dein Modell ist ein Sahnestück der Modellbaukunst. Mein Respekt !:cool::cool:
Bin schon einige Zeit auf der Suche nach einer P-47 mit angenehmer Größe.
Warte schon gespannt darauf wie es weiter geht.

P.S. Hab dir ne PN geschickt:D

Gruß Chris

blackmamba_07
11.12.2013, 20:04
Hallo Robert, was macht die Kunst

zeo
20.12.2013, 08:41
Würde mich auch interessieren, super Projekt !

Gruß Daniel

Robert Lichius
25.12.2013, 16:06
Hallo,

bin etwas weiter gekommen mit meinen Dreh und Fräs Teilen. Fahrwerk, Spornrad und die Pneumatik-Zylinder für die Motorhaube.

Grüße
Robert

Aviator_Tom
25.12.2013, 17:07
Fantastisch!
Das ist wirklich Modellbau vom Feinsten. Freu' mich auf jeden neuen Fortschrittsbericht.

Bis dann
Tom

Andreas U.
26.12.2013, 21:15
Schönes Fahrwerk Robert! Bei unserem FW190 Projekt wollten wir der Pneumatik endlich mal auf wiedersehen sagen und haben dann ein elektrisches konstruiert.
Vor Weihnachten haben wir es dann endlich erhalten. Um hier ein wenig die Dimensionen zu haben, es ist 530mm lang und das Rad hat 173mm

calamity joe
26.12.2013, 21:31
Hallo Robert und AndreasU,

wo laßt Ihr denn Eure schicken Fahrwerksbeine/-mechaniken drechseln?

Andreas U.
26.12.2013, 23:54
Unser Fahrwerk haben wir in einer Gemeinschaftsarbeit zu zweit entwickelt und dann durch einen CNC Fertiger herstellen lassen der auf Kleinserien spezialisiert ist. Meine Maschinen sind für diese Dimensionen nicht mehr ausreichend. Das ganze hat vom ersten CAD Pinselstrich bis zur Fertigstellung 7 Monate gedauert und ist eine reine Auftragsarbeit. Das Fahrwerk wird aber in Zukunft für die 1:4 Focke Wulf von Sist zu erwerben sein inkl. der Mechanik mit Spindelantrieb und Elektronik.

Einen Grossteil der Zeichnungen hat ein Modellfliegerkollege erstellt, ich habe meinen Input dann dazu gegeben da ich ohne es zu wissen parallel am zeichnen war, und zu irgendeinem Zeitpunkt haben wir entschieden das zusammen zu machen. Das ganze wurde dann in 3D umgesetzt und auf fertigungstechnische Belange hin umgearbeitet. Nicht alles was man zeichnen kann kann man auch mit bezahlbarem Aufwand 1:1 fertigen.

Die Tricks liegen wie so oft im Detail. Das Tauchrohr ist z.B. aus Kolbenstangen Material gefertigt wie es im Hydraulikbereich im Einsatz ist und wird in entsprechenden IGUS Buchsen geführt.

Die Felgen werden Ende Januar fertig sein. Auch aus Alu und Glasperlengestrahlt.

Aber das hier ist Roberts Show. Wenn Du mehr zu dem Fahrwerk und zu der FW 190 wissen möchtest dann kannst Du das hier nachlesen: http://www.warbirdforum.de/forum/thread.php?threadid=31971&sid=

FoxausRhens
27.12.2013, 09:46
Sehr geniales Projekt, das wird ein tolles Flugzeug.
Hut ab, tolle Arbeit.

Viel Erfolg weiter.

Alex

Robert Lichius
27.12.2013, 13:50
Hallo,

ich plane ,konstruiere ,fräse und drehe meine Fahrwerke selber.Darum dauert es bei mir auch immer etwas.
Zum zeichnen benutze ich ausschließlich als Programm PC.Dreh für Dreh und Fräsbank (hoffentlich gibt es jetzt keine grosse Diskussion über Programme).

Das Foto zeigt das Fahrwerk von der F-20.

Grüße
Robert

blackmamba_07
03.01.2014, 10:05
Hallo Robert, erst mal Prost Neujahr.

Du übertriffst dich immer wieder auf´s neue. Das ganze ist Modellbau auf allerhöchstem Niveau...........

lg Chris

Robert Lichius
05.01.2014, 19:12
Hallo,

mal die ersten Versuche mit Weathering.

Grüße
Robert

Der Meister
05.01.2014, 21:24
Tolle Arbeit Robert. Das HLW sieht realistisch aus.

Gruß und ein schönes Neues Jahr.
Nandor

apparatur
05.01.2014, 23:04
Hut ab, einfach Spitze.
Super Arbeit!!!!!!
Gruß Jörg

Robert Lichius
26.03.2014, 11:11
Hallo,

so,bis auf die Sterne und ein paar Buchstaben habe ich den Rumpf jetzt auch fertig lackiert.
Die 12 Klappen an der Motorhaube haben je einen Luft Zylinder bekommen.

Grüße
Robert

Andreas U.
08.04.2014, 07:56
Sehr schön geworden!!
Gruß
Andreas

Robert Lichius
08.04.2014, 17:08
Hallo Andreas,

vielen Dank, vielleicht können wir ja dieses Jahr mal zusammen fliegen.
Ich spiele jetzt doch mit dem Gedanken, den Neuen Moki 300 ein zubauen.

Grüße
Robert

Andreas U.
10.04.2014, 07:52
Zusammen fliegen gerne!!! Aber ich weis nicht ob ich das dieses Jahre schaffe die FW190 fertig zu bekommen. Neuer Job und im Sommer fliege ich an schönen Wochenenden derzeit lieber mit meinem Flieger mit meiner Frau zur Nordsee ;)

Ich hab ja keine Eile. Wenn fertig, dann fertig!

Der 300er ist eine gute Wahl!! Mach das auf jeden Fall. Das wäre der standesgemässe Antrieb für die Maschine!

JKL
30.12.2014, 22:09
Hallo

Wollte mal nachfragen, wie es mit der Razorback weitergegangen ist.

Ist sie flugfertig und schon eingeflogen worden?


Viele Grüße

Jürgen

eisn
31.12.2014, 08:39
hallo Robert,

der Hammer was du hier auf die Beine stellst!!!

Robert Lichius
31.12.2014, 12:13
Hallo,

erstmal vielen Dank.

Ich bin vor ca. 14 Tagen fertig geworden.Ich habe noch ein paar Formen für die Reichweiten Hilfen gemacht.
Es dauert alles länger als man möchte.Und ein Auto für meinen Enkel mußte auch noch gebaut werden.
Jetzt warte ich auf warmes Wetter.

Grüße
Robert

dirk72
31.12.2014, 12:23
Hammer, einfach unglaublich.

René G.
31.12.2014, 13:08
Hi,

Da hast du echt was tolles auf die Beine gestellt. Ich habe mal so deine angegeben Gewichte überschlagen. Das wird aber auch ein Kampf mit 25kg, oder nicht?
Oder war das nie das Ziel unterhalb der 25kg zu liegen?
Vg

René

Diegoe
31.12.2014, 14:58
Die wohl schönste P-47 Razorback die ich je gesehen habe. Respekt!

Robert Lichius
31.12.2014, 15:00
Hallo Rene,

mein Ziel war immer unter den 25 Kg zu bleiben. Aus diesem Grund habe ich auch selber gebaut.
Bei meiner P-47 handelt es sich um den Prototyp. Ich habe mir über das Gewicht keine großartigen Gedanken gemacht.
Ich weiss aber jetzt aber, das ich bei allen Teilen die ich gemacht habe( Gfk Teile, Räder , Fahrwerk ,Auspuff ) noch einiges Sparen kann.

Mein Abflug Gewicht liegt jetzt (mit den 3 Zusatztanks 2x 0,750 l ) bei 24,2 kg.

Und beim Mfg- Porz wird sehr genau gemessen. (Aus diesem Grund sieht man bei uns auch sehr viele Modelle nicht mehr??)

Grüße
Robert

Guten Rutsch

Der Meister
31.12.2014, 15:54
Glückwunsch zur Ferstigstellung Robert. Eine sehr schöne P-47 hast du da fertiggestellt - klasse Arbeit.

Wünsche dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2015.

Gruß
Nandor

Bruchpilot00
31.12.2014, 16:08
hi,
habe deinen Baubericht gerade gefunden und bin total begeistert das sich noch jemand die mühe macht und alles selber baut.
Dein Finish finde ich super geil und auch total scale......
wünsche dir auf jeden fall viel glück beim Erstflug das alles gut geht, und hoffe da du mal ein Video rein stellst.
Habe größten respekr vor deiner Leistung
Guten Rutsch
LG
Niklas

koacx
17.01.2015, 10:03
Guten Morgen ...

... und ein ganz großes Lob für das entstandene Werk. Modellbau in der höchsten Liga! Bin gespannt, wie der Erstflug verläuft und auf Bilder gespannt.
Da wir zurzeit ein ähnliches "Werk" projektieren, würden mich - wenn es nicht zu viel Arbeit ist - folgende technische Details interessieren:

- welches Profil / welche Profile wurden für Flügel und Höhenleitwerk gewählt?
- besitzt der Flügel eine Schränkung?
- welche EWD wurde zugrunde gelegt?
- wie groß ist letztendlich die Flächenbelastung beim genannten Gewicht von 24,2 kg?

Vielen herzlichen Dank vorab für eine kurze Rückmeldung und weiterhin viel Erfolg!!

Gruß Karsten

Robert Lichius
17.01.2015, 13:09
Hallo Karsten,

vielen Dank,ruf einfach an 02203 68755.

Grüße
Robert

koacx
18.01.2015, 09:18
Hallo Robert,

Danke für Dein Angebot! Ich werde garantiert in Kürze drauf zurückkommen.
Jetzt werden wir ersteinmal noch ein paar "Rahmenbedingungen" festlegen - der Job darf auch nicht vergessen werden - und dann schauen wir mal weiter ...

Schönes (Rest-)Wochenende,
Gruß Karsten

milka45
08.02.2016, 12:17
Hallo Robert,

wie fliegt die P47 ist alles gut gegangen beim Erstflug

Grüße Karl-Heinz

Robert Lichius
09.02.2016, 12:22
Hallo Karl-Heinz,

ich habe für mich das Projekt beendet.

Falls jemand Interesse an der Form hat, der kann sich ja bei mir melden.

Grüße
Robert