PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EDF Wing Neptune Baubericht



hans5-6
22.12.2012, 14:08
bin durch ein Video auf der Ready2fly homepage auf dieses Delta aufmerksam geworden. Lieferzeit jedoch erst irgendwann im Jänner. Und plötzlich:D hat es Schweighofer am Donnerstag im Adventkalender gehabt. Da hab ich gleich zugeschlagen, muß aber mit dem Bericht und Fotos noch bis nach Weihnachten warten, da das
"Christkind" das Paket gleich in Beschlag genommen hat. Die ersten Fotos komen also erst nach dem 24.
L. G. Hans

hans5-6
25.12.2012, 18:47
924154

Da freuen sich sogar noch ältere Semester wie meiner, wenn so was unterm Weihnachtsbaum liegt.

L. g. Hans

hans5-6
27.12.2012, 17:29
:DHabe mir während der Wartezeit auf Weihnachten mal im Netz bez. der Kosten des Bausatzes ein bischen
umgesehen. War mir nämlich entgangen, dass dieser auch schon längere Zeit beim so allgemein oft verglichenem HK auch erhältlcih wäre. Preis 99,99 plus Porto 30,52 plus Zollstellungsgebühr plus 20 % MWST, und siehe, plötzlich
ist der gar nicht mehr so billig:)
ready2fly 109.00, aber noch nicht lieferbar, Schweighofer 129.90, im Weihnachtsangebot 109.90 portofrei.

Also schimpft nicht über unsere einheimischen Händler, auch die sind günstig.

L. g. Hans

hans5-6
29.12.2012, 11:11
Mittelteil................... ..... 227
Fläche rechts............ ... .. 131
Fläche links..................... 137
Kohlestab......................... 16
Leitwerke2mal................... 14
................................... -----
......................................525
Kleber.................................3
GFK Band Rumpfunterseite .....4
...................................------
.....................................532
Akku 3S 2200...................131
................................. ------
flugfertig ........................663 g


Von einem Baubericht zu sprechen, ist hier maßlose Übertreibung. Nur die Teile zusammenkleben
und Empfänger einbauen, das ist alles. Eine gemütliche halbe Stunde reicht vollkommen.

Fotos kommen später. Als nächstes wird der Impeller vermessen. Mal schauen, ob er rund läuft.
L. G. Hans

DieterH
29.12.2012, 11:23
Wui - ist der leicht ! :D
Da ist ja mein FJ-Impeller schwerer und der ist aber viel kleiner.
Fürn Pauli bau ich auch gerade einen FJ-Imp. mit einem HK 69er.

Auf diesem Weg "ein gutes Neues Jahr", falls wir uns nicht mehr sehen ...
Dieter

P.S.: und "einen guten Rutsch" natürlich auch allen anderen . . "Impellernarrischen"..:D

hans5-6
29.12.2012, 19:05
Muss leider das Fluggewicht korrigieren, da ich versehentlich einen 2 zeller Lipo gewogen habe.
Flugfertiges Gesammtgewicht beträgt 713 g.

Antriebsdaten: Der Akku ist bereits 3 Jahre alt!!

Nach 30 sec. Vollgas gemessen:10,5 Volt, 32,5 A Spitze 615g Schub

Der Impeller ist nicht sehr laut und läuft überaschenderweise vollkommen Vibrationsfrei

L. g. hans

hans5-6
29.12.2012, 19:21
926404

Lieferumfang Bausatz

926405

Die Teile sind ausgepackt


926406


Ein zweiter Dekorbogen (blau) wird auch mitgeliefert.


L.g. Hans

Ralle80
30.12.2012, 08:01
Das Teil sieht ja doch interessant aus, habe ich auch schon mit geliebäugelt.
Bin gespannt auf Deinen ersten Flugbericht! :)

Grüße,
Ralph

hans5-6
01.01.2013, 18:02
928046928047

Der Erstflug war komplett problemlos. Beim ersten Start wurde der Flieger noch von einem Kollegen in die Luft befördert.
Der Schwerpunkt ist mit dem verwendeten 2200MA 3 S Wellpower noch an der vordersten angegebenen Stelle und eigentlich
noch etwas zu weit vorne. Leider kann ich den Akku nicht mehr weiter nach hinten verschieben. Bei Halbgas mit trimmung auf
geradeflug steigt der Flieger bei Vollgas noch etwas nach oben. Es gibt aber auch im langsamsten Gleitflug kein Abschmieren.
Álles in allem ein lustiger Nurflügel für zwischendurch. Hält alles aus. Aus großer Höhe anstechen und kurz vorm Boden voll
ziehen-schaut lustig aus.
L. g. und ein gutes neues Jahr.
Hans

hans5-6
04.01.2013, 13:09
Nun die versprochenen Flugbilder zum Abschluß.929350929358929351929352929353929355929356929357

L. g. Hans
und danke an Herbert für die Bilder.

micbu
04.01.2013, 14:06
Wackelt das Teil genauso wie sein Papa der Xeno oder haben es die Nachbauer geschaffte dem Modell diese Marotte auszutreiben? Wenn ja, dann wäre das tatsächlich eine Investition wert.

Michael

hans5-6
04.01.2013, 14:54
Wackelt das Teil genauso wie sein Papa der Xeno oder haben es die Nachbauer geschaffte dem Modell diese Marotte auszutreiben? Wenn ja, dann wäre das tatsächlich eine Investition wert.

Michael

Ich hab noch nichts bemerkt, alles Bocksteif:D und ein sehr festes Epo (ähnlich Multiplex)
L. g. Hans

micbu
04.01.2013, 22:49
Neee, beim Xeno wackelt nicht das Material. Das Modell selbst schwänzelt unangenehm in der Luft.
Die Fluglage ist instabil
Beim Neptun ist das nicht so?

Michael

hans5-6
05.01.2013, 06:18
Neee, beim Xeno wackelt nicht das Material. Das Modell selbst schwänzelt unangenehm in der Luft.
Die Fluglage ist instabil
Beim Neptun ist das nicht so?

Michael

Meiner schwänzelt nicht, den kannst senkrecht anstechen oder mit Full speed den Platz entlang jagen, der ist
einfach nicht umzubringen. Macht nur einfach spass.

Nur für den richtigen Schwerpunkt muß ich hinten noch etwas ( 1 cm ) Epo wegschneiden, bin dann zwar genau an der Kante des Magneten, aber für ein neutraleres Flubverhalten muß der Schwerpunkt noch etwas zurück.

L. G. Hans