PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist das für ein Segler (alter f3b)



ExtremerAnfänger
22.12.2012, 16:27
Hallo Leute,

ich habe mir im Herbst einen Segler Rumpf in Lampertheim (MB Flohmarkt) gekauft.. jetzt will ich loslegen, die Flächen bzw das V-Leitwerk zu bauen. Die Stecknase hat innen 64mm, Gesamtlänge incl. Nase ca 1340mm evtl wurde der hinten gekürzt..

Kenn einer den Rumpf bzw den ehm. Hersteller von dem Rumpf? Ich würde mich für die Flächengeometrie / Größe / Profil etc interessieren.. es wird mein erster F3b

Gruß
Jürgen

MX 22
22.12.2012, 16:59
Meiner Meinung nach ist das ein Space. Gabs mal bei HKM. Profil war entweder ein HQ oder ein RG 15.

Gruß
Gerd

ExtremerAnfänger
23.12.2012, 17:50
Hallo Gerd,

danke für den Tipp, ich schau mal im Netz, ob ich bisschen Infos zur Flächengeometrie finde

Gruß
Jürgen

FGTH
23.12.2012, 20:44
Hallo,

für mich sieht das nach einem alten Stratos aus. Der hatte ein RG 15 drauf.



Frohes Fest

Frank

ExtremerAnfänger
23.12.2012, 22:00
Hallo Frank,

hab mir gerade die Skizze vom Stratos 3 F3B angeschaut, dass könnte passen :-)

Bildquelle: www.aerodesign.de

Danke, jetzt geht's an die Tragflächen Form, die Form vom Rumpf hab ich schon liegen.. die gerade erstellte Form für eine Leitwerksflosse muss ich überdenken, die ist evtl zu groß geworden.

Besten Dank und gruß aus Bad Kreuznach
Jürgen

petticode
24.12.2012, 01:53
Hallo Jürgen,
deine Flächenauflage sieht mir eher nach einem HQ-Profil aus. Könnte das HQW2,5/9 sein.
Das RG15 sieht an der Unterseite schon anders aus. Außer es wurde stark modifiziert.
Bevor du dich da verennst würde ich den Rumpf genau seitlich fotografieren und die Kurve
der Unterseite z.b. im Profili abgleichen.

p.s. wenn es doch ein RG15 ist, könnte es auch der Rumpf von der Ellipse V2 sein.
http://www.aerodesign.de/

Gruß Tom

Galalie
24.12.2012, 06:13
Ein SPACE !

Guten Morgen
Also das ist mit Sicherheit ein Space,den gab es erst von CHK und dann von HKM.
Die Flächenauflage mit dem kleinem Dach vorn an der Nasenleiste ist genauso wie bei meinem.
Gruss Ulf

ExtremerAnfänger
24.12.2012, 16:11
Hallo Ulf,

hast du ein Bild von der Flächenaufnahme, bzw paar details Flächentiefe, größe des V-Leitwerkflossen etc.

Leider finde im Netz keine Zeichnungen vom alten Space, kann somit den Flächenaufbau nur vermuten oder von anderen F3b ableiten..

Spannweite 2900 - 3000mm
Profil RG15 oder HQW2,5/9

Bei der Flächentiefe würde mich interessieren, wie weit die Ruder über die Rumpfanpassung hinaus gehen..

Gruß
Juergen

MX 22
24.12.2012, 21:04
Beim Space war die Flächentiefe genauso tief wie der mittlere Aufsatz auf dem Rumpf, also kein Überstand. Du kannst also von der Innenseite Nasenleiste bis zum Ende des Aufsatzes messen.
Über den Space wirst du sicher ein paar Bilder und fakten im Netz finden.

Gruß
Gerd

K1200RS
25.12.2012, 22:49
Hallo Jürgen,
wird der Nasenkonus aufgeschraubt, über ein Gewinde in der Nasenspitze?
Ich habe diesen alten Space auch mal besessen.
Er hatte auf jeden Fall ein RG 15, was mich allerdings nicht glauben lässt, dass es ein Space ist, ist die Auflage für das V-Leitwerk.
Die ist, wenn ich mich recht erinnere, flach.
Das könnte ich aber noch genauer prüfen, da ich noch das V-Leitwerk und die beiden Aussenflächen habe.

Gruß
Reiner

ExtremerAnfänger
28.12.2012, 10:52
Hallo Leute,

danke für die rege Anteilnahme.. wie haben einen passenden Rumpf zum vergleichen gefunden. Frank hat noch einen kompletten Segler liegen gehabt, ist es ein Stratos oder ähnliches .. So wie es aussieht, haben die Hersteller alles von einem UrModell kopiert bzw dann modifiziert... denn der Dragon sieht auch so aus, hat aber die Profilanformung abgesägt..

Die Nase ist nur Steckbar, also kein Gewinde..

Gibt es denn Interesse, wie es mit dem Projekt weitergeht,.. ??

Die nächsten Schritte sind erstellen eines CFK Rumpfs incl. Nase, V-Leitwerks und Flügel bau ..sollte alles im Negativbau ablaufen...also ein Schalenflieger

Gruss
Jürgen

ExtremerAnfänger
17.03.2013, 21:36
Hi Leute,

ich bin mal wieder bisschen weitergekommen... ich wollte im Winter ja viel mehr machen..aber irgendwie hatte ich keine Zeit.. jetzt im Spätwinter werden Prioritäten gesetzt..

Die Form des Stratos/Dragon/Pike etc hat super funktioniert, die Nase und der Rumpf sind super geworden. Ein Kumpel hat geholfen, ohne Ihr wäre ich bestimmt ins trudeln geraden...für unseren ersten großen F3b Rumpf ist es ein super Ergebnis.

Gruß
Jürgen

Flightmaster
17.03.2013, 22:36
weiter so!!! und wenn dir alles gelinkt, und du mehrere fertigen willst würde ich gegebenfalls einen nehmen:D
mfg
Daniel

tomtaler
18.03.2013, 07:10
Die Dinger waren sehr stabil. Wenn das etwas wird, haette ich evtl. auch Interesse. Ich guck Dir auf jeden Fall weiter zu.

Viel Glück
Thomas

ExtremerAnfänger
18.03.2013, 09:38
Hi Leute,

klar, ich werde weiter berichten... Gestern habe ich noch mal eine Nase aufgepumpt :-) da mir die CFK Struktur gefallen hat, gleich mal die Nase hergestellt.. * glücklicherweise ist die Richtung vom Gewebe korrekt :-)

Gruß
Jürgen

Tragflächen und V-Leitwerk kommt noch ;-)

tomtaler
18.03.2013, 11:03
Klasse gemacht. Du solltest vielleicht mal deinen Namen ändern. Ein "extremer Anfänger" kriegt so etwas sicher nicht hin. :-)

Flightmaster
18.03.2013, 11:31
chapeau chapeau!!!
hier mit bestell ich schon mal einen... (sofern das klappt, und deine ’’aufwands -entschädigung’’) stimmt... :D

uwe neesen
18.03.2013, 11:49
Voll-Carbon sieht ja schon heiss aus, aber wo sollen dann die Antennen hin?

ExtremerAnfänger
25.03.2013, 10:56
Hi Leute,

nachdem der Rumpf bzw die Nase so gut geworden ist, gibt das einen Schub und hab mal Schwupps die Form für das V-Leitwerk gemacht.. . Sieht halt aus, als wenn es ein ExtremerAnfänger es gemacht hat :-)
Nicht Schick, aber es erfüllt seinen Zweck. Hier muss ich nach dem Entformen etliche Stellen Schleifen und polieren..aber die Grundform ist OK ...zudem habe ich die richtige Wahl getroffen und die Form 'dreiteilig' gemacht, hier ging das Entformen ohne Probleme...

Thema Empfänger
Die Nase kann ja in GFK/Aramid/Kohle oder Vollkohle erstellt werden,... ich nutze einen kleinen Ghz Futaba Empfänger, mit den zwei langen Antennen, somit sollte es kein Problem sein, diese aus dem Rumpf zu führen.

Wie lege ich so ein V-Leitwerk Struktuell am besten aus... extra einen V-Holm oder nur CFK Rovings?

Gruss
Jürgen

ExtremerAnfänger
08.04.2013, 10:31
Hi Leute,

ich bin mal wieder dazu gekommen, bisschen an dem guten alten F3b zu bauen :-) Hier kann ich schon mal ein Roh Mitteilteil der Tragfläche, im Positiv gefräst zeigen... was später abgeformt wird...

Gesamte Fräszeit ca 8- 9std
-8mm Radius bei 2,4m/min gefräst (geschruppt und geschlichtet)
-4mm Kontour
Schritte:
Geschruppt - Geschlichtet auf 0,3mm, Infusions Harz getränkt.. dann nochmal auf 0 geschlichtet .. leider habe ich in einem Job die Außen-Kontour anstatt die Innenkontour gefräst-..somit ist das ein prima Übungsteil geworden. *think
positiv*

Die Oberfläche des getränkten MDF ist jetzt brauchbar stabil und läßt sich jetzt gut weiter verarbeiten..


Gruß
Jürgen

ExtremerAnfänger
12.10.2013, 19:12
Hi Leute,

der Sommer ist rum und jetzt geht es auch mir dem F3b weiter, die Fläche wurde lackiert und poliert, jetzt formen wir die eine Hälfte ab, ich hoffen, das Epoxy/MDF/Glasgewebe hält stand und hat in dem halben Jahr Lagerung keinen Verzug bekommen... sollte sich das gefräste Bauteil doch verformt/verzogen haben, müßten wir auf Blockmaterial (Ureol etc) umsteigen. dann man schnell die anderen Bauteile fräsen, lackieren und abformen :-)

Am Sonntag öffnen wir das Paket

Gruß
Juergen

ExtremerAnfänger
13.10.2013, 20:36
Hi Leute,

heute war 'Endformungs Day' ... schwupps konnte man die Form vom Positiv trennen, ich hatte schon befürchtet, dass es mit der Rumpfanformung bisschen brenzlig wird. Nebenbei habe ich noch die V-Leitwerksbefestigung von 'flach' auch Kerbe geändert, so erhoffe ich mir eine schönere Befestigung der Dämpfungsfläche.


Gruß
Jürgen

ExtremerAnfänger
02.01.2014, 09:18
Hi Leute,

wir haben mal den Versuch gestartet, eine 'Verlorene Form' zu fräsen und darin einen Flügel zu laminieren..

Step I:
Form mit einer groben Schlichtung (1mm) in Styrodur gefräst, Abreisgewebe, 160g Glas, 0.5mm Styrodur, 160g Glas, Lochfolie,Saugmaterial..alles auf einer Platte in den Vakuumsack
Step II:
beide Hälfen mit einem Holm aus Depron, seitlich mit Glas belegt, verklebt...
Step III:
Styrodur abgeschält, Abreisgewebe mit Styroduresten abgezogen... *fertig ist der Prototyp

Nachbearbeitung ist jetzt nur noch die Außenhaut feinschleifen, Füllern, Lackieren.. dann kann Abgeformt werden.

Mit dieser Methode, kann man in kurzer Zeit einen Flügel oder andere Bauteile herstellen, ohne die CNC-Fräse lange zu nutzen... normaler geschlichteter Flügel um die 6-10std Fräszeit... die schnell und grob gefräste verlorene Form je Seite hat ca 2 Std gedauert. Die Oberfläche wird vom Abreisgewebe korriegiert ;-)

Gruß
Jürgen

ExtremerAnfänger
20.03.2014, 08:42
So,

die Flügelformen sind fast fertig, jetzt nur noch die Unterseite abformen... danach kommt der richtige Spass.. laminieren, laminieren

Gruss
Jürgen

ExtremerAnfänger
08.04.2014, 08:35
Hi Leute,

wir haben wieder mal paar Hürden genommen...

1)
Das erste Bauteil ( Test ist nur Gfk) ist das der Form für das Mittelflügel entsprungen, Oberfläche klasse und auch kein Verzug in dem Bauteil
2)
Die Formen der Flügelenden sind gestern geöffnet worden, beide Formen sind ok, das nachträgliche verkleben der Positive mit PVA hatte funktioniert.
3)
ALU Form für die Verbinder habe ich gestern gefräst, die Oberfläche muss ich nur noch polieren.

Gruß
Jürgen