PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrung mit einer Zero A6M5 von Yellow Aircraft



JV44
30.12.2012, 17:10
Hallo Modellbaufreunde,

ich möchte im neuen Jahr gerne ein neues Projekt anfangen, im Blick habe ich eine Zero A6M5 von Yellow Aircraft. :p
Leider weiß ich nicht viel über diesen Hersteller, aber man hat mir gesagt das die gute Modelle bauen. :rolleyes:

Da ich noch einen ZG62 im Regal liegen habe, denke ich das dieser sehr gut in die Zero passt. Die Spannweite beträgt
2.032 mm und die Länge 1.670 mm, wobei ich noch überlege welches Fahrwerk
Das Gewicht sollte nicht 10Kg überschreiten.

So das sind die Eckdaten, wenn jemand schon damit Erfahrungen gemacht hat, würde ich mich über Antworten freuen. :cool::cool::cool:

Wünsche allen noch einen guten Rutsch in´s neue Jahr 2013 ;)

Gruß aus dem Münsterland
Stefan

rodo
01.01.2013, 22:23
Hallo Stefan

ich fliege eine Zero von Yellow Aircraft. Die Zero habe ich aus zweiter Hand gekauft. Leider hat der Vorgänger nicht an Farbe gespart, daher ist sie eher schwer. Ich müsste nochmal nachmessen, glaube aber so etwas über 11kg.

Geflogen bin ich Sie mit einem ZG45. Das geht in der Luft eigentlich gut, nur beim Starten auf unserem Rasenplatz bist du nicht nach zwei Metern in der Luft;-)

Der ZG62 passt vom Gewicht und Power her sicher sehr gut in die Zero. Leider wirst Du den Motor aber nicht unter die Motorhaube bringen. Wenn dich das nicht stört, nur zu. Ich musste bei meinem ZG45 noch fast 1kg! Blei vorne reinpacken damit der Schwerpunkt eingehalten werden konnte.

Im Moment liegt sie gerade in der Werkstatt für eine Generalrevision. Ich werde die Zero von der schweren Farbe befreien und versuchen alles Gewicht so weit es geht nach vorne zu bringen. Weiter wird der ZG45 durch einen 3W 42i ersetzt, welcher besser unter die Haube passt, und mehr Leistung hat.

Ich habe noch eine Zero von CMPRO mit einem Byron Mustang 50ccm Motor. Da musste ich auch noch mächtig Blei vorne reinpacken. Diese geht aber richtig gut mit dieser Motorisierung.

Kurz zusammengefasst: Die Zero macht richtig spass zum fliegen und hat ein Super Flugbild. Achte darauf dass alles Gewicht so weit wie möglich nach vorne gepackt werden kann. Versuche das Heck möglichst leicht aufzubauen.

Falls Du noch Info's brauchst, nur zu.

Gruss Roman

JV44
07.01.2013, 21:12
Hallo Roman,

danke erst mal für die Antwort,:) und noch ein frohes Jahr;), so und nun zu der Zero.
Wie ich höre hast Du sie mit einem ZG 45 geflogen, ich habe mir fast gedacht das der ZG62 nicht unter die Haube geht
deshalb habe ich über einen 3W 55i nachgedacht, den gibt es bei 3W im März für 398,00€, das ist doch ein Wort.
Ich denke mal das der unter der Haube verschwindet.
Roman hast Du vielleicht für mich einen Ø von der Motorhaube? Damit ich das auch checken kann, ob der 3W55i dort hineinpasst.
OK, mit dem Gewicht nach vorne das verstehe ich, aber wie fliegt sie denn und wie ist sie verarbeitet? Ich weiß das sind Fragen über Fragen:confused::confused:
aber wenn ich versuche ein Projekt anzuschieben dann muss ich solche Sachen eben wissen:)
Momentan habe ich eine Spitfire mit einem ZG38 und eine Edge54 mit einem ZG62, desweiteren ist in diesem noch eine FW190 D9 hinzugekommen wo auch ein ZG62
verbaut ist:D und wie gesagt für 2013 sollte es eine Zero sein.
Ausserdem habe ich noch eine Page mit Warbirds aufgetan, die ist in UK und für mich völlig unbekannt, :eek:
http://www.ytinternational.co.uk/home.htm
Kannste ja reinschauen. Werde Dich über mein Projekt auf dem laufenden halten.

Gruß aus dem Münsterland
Stefan