PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Byron Corsair



Thomas H
03.01.2013, 23:28
Hallo, ich hab von einem Bekannten eine betagte Byron-Corsair erstanden. Leider hab ich keine Angaben über Schwehrpunkt und Ausschläge. Hat Jemand Erfahrung mit der Corsair?
Gruss Thomas

me109flyer
04.01.2013, 19:43
Hi Thomas

Ich fliege meine Byron Corsair seit 15Jahren .Die GFK Teile sind von sehr guter Qualität ,ich habe trotz langer Einsatzzeit u. sehr häufigem Flugbertrieb bis jetzt keine Alterungsrisse oder sonstige Schwachstellen entdeckt. gewicht liegt bei 12kg .Der Schwerp.liegt bei135mm gemessen an der äusseren Wurzel am angeformten Flächenmittelstück. Ruderausschläge:HR.max.20mm gemessen Hinterkante tiefste Stelle,auf keinen fall mehr!!!!!!!!. QR. ca25mm nach oben nach unten differenzieren. SR. max. Ausschlag. Unbedingt Expo auf Höhe u. Quer, sonst wird sie zu giftig um die Neutrallage. Ich fliege 50%. Zur Landung flach mit Schleppgas anfliegen ,in 2Punktlage aufsetzen, dann erst gas rausnehmen.Natürlich mit voll gesetzten LK. Ausschlag 45-50 Grad. Nicht aushungern,sie knallt dann ins Fahrwerk , springt u. liegt dann auf dem Rücken. Frag nicht woher ich das weiss. Wenn du noch Fragen hast ,einfach melden.

Gruss Hans-Helmut

oliver30
05.01.2013, 10:46
Hab zwar keine Erfahrung mit der Corsair, aber die Mustang von Byron war fliegerisch sehr harmonisch und absolut unkritisch.
Kann die Qualitätseindrücke von der Corsair im Vergleich zur Mustang bestätigen.


Gruß
Oliver

Thomas H
05.01.2013, 13:19
Vielen Dank für die Angaben, damit kann ich Arbeiten!!
Gruss Thomas