PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Me163 von Topp



freudi
05.01.2013, 17:20
Hallo,
Ich plane für diesen Winter den Bau einer Me163 Spw 95cm von Topp Rippin.
Topp hatte noch eine unlackierte "leichte" als Sonderanfertigung liegen.
Als Antrieb soll ein auf 60mm abgedrehter Mini Fan von WeMoTec eingebaut werden,
plus eine pyrotechnische Starthilfe. :D
Wunsch von mir wäre auch, dass sie Bodenstart fähig, mit Fahrwerk wird.
Der Impeller wird "offen" eingebaut werden müssen und die Luft soll
1. über die dreieckigen Fenster hinter der Kabinenhaube und
2. über Ausschnitte unter der Tragfläche eingesaugt werden.
Ein 60er hat eine Fläche von ca. 28,3qcm, die Frage ist nun, wenn ich quer zur Flugrichtung einsauge,
Wie groß muss die Einlassfläche werden, wenn ich sie mit einem Gitter verschließe?

Im Forum gibt es schon einen Bericht von einer Het Me:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/309331-HET-Me-163?highlight=Me163
Welche motorische Klappen hat, das würde ich aber gern umgehen.

Gruß Freudi

Tigeronnet
07.01.2013, 10:54
Hallo Freudi,

wir planen eine ME 163 mit 140cm mit Impeller auszurüsten. Das erste Problem war, das original die Flächen an der Wurzelrippe miteinander verklebt werden sollen, somit ist kein Platz mehr für den Impeller. Das zweite Problem ist / war den entsprechenden Schwerpunkt einzuhalten. Dazu muß der Impeller fast schon in der Nähe des SP plaziert werden. Das sind wichtige Punkte die zu beachten sind.
Wir bauen die Flächen neu, mit Steckung, somit haben wir die Chance den SP einzuhalten. Mit den neuenFlächen bleibt im Rumpf der entsprechende Platz um den Impeller in die Nähe des SP zu rücken.
Durch das verschieben des EDF nahe an den SP, sind die Dreiecksfenster schon knapp hinter der Einlauflippe. Durch die Platzierung des EDF nahe des SP ergibt sich ein langes Schubrohr, unsere Messungen haben ergeben, das unser Schubrohr mit fast 40cm Länge keinen großen meßbaren Verlust bringt. Wie das nach dem Einbau in den Rumpf aussieht, werden die weiteren Messungen zeigen. Wir planen, die Luft über Öffnungen im vorderen, unteren Bereich des Rumpfes anzusaugen, ev, auch über die Dreiecksfenster. Überlegungen, Luft in der Nähe der Fläche anzusaugen, haben wir wieder verworfen, da der Impeller soviel Luft zieht, dass wir befürchten, die Aerodynamik der Flächen zu beeinflußen. Wenn möglich (Problem der Akkuplazierung) werden wir die Luft über Kanäle bis kurz vor den Impeller leiten (bis ca. 5-7cm) und den Impeller als offenes System mit Einlauflippe betreiben.

Es ist auch geplant, einen Bauthread darüber zu eröffnen. Kannst ja mal berichten, ob dein EDF auch soweit nach vorne muß, wie bei der 140cm Version.

herzliche Grüße
Franz-Josef

Antares
07.01.2013, 12:20
Hallo Freudi

interessantes Projekt, und ein schönes Modell.

Gitter, insbesondere aus Draht mit rundem Querschnitt, blockieren die Luftzufuhr merklich. Besser wären Lamellen, ideal in Längsrichtung. Hatte so etwas zuerst für die Cheaterholes meiner Jet-Vision geplant, bin aber dann auf NACA-Ducts umgeschwenkt.
Auch könntest du um die Öffnungen unter den Flügeln "unsichtbare" Ducts, also Einläufe aus Klarsichtfolie, bauen; dann wirken sie im Flug besser.

Was glaubst du, wird die Me flugfertig wiegen?

Gruß,
Harald

freudi
07.01.2013, 15:26
Hallo Freudi,

... Überlegungen, Luft in der Nähe der Fläche anzusaugen, haben wir wieder verworfen, da der Impeller soviel Luft zieht, dass wir befürchten, die Aerodynamik der Flächen zu beeinflußen....
herzliche Grüße
Franz-Josef

Hy,
das ist natürlich eine ernst zu nehmende Aussage, daran habe ich noch nicht gedacht :eek: kann mir aber gut vorstellen, dass das spürbar wird....sch....:mad:

Das mit dem SP werde ich als erstes Prüfen, ich hoffe aber, dass das Akku Gewicht das Impeller Gewicht kompensiert.
Meine Flächen sind auch durchgehend, ich dachte mir, sie innerhalb des Rumpfes auszuschneiden und sie dann wieder mit CFK Stangen, die weniger Wiederstand bilden, zu versärken.:rolleyes:

Mein Wunsch wäre in jedem Fall den Impeller noch hinter die Dreick- Fenster zu bekommen, um zumindest sie vernünftig zu nutzen.

@Franz-Josef: welchen Impeller verwendest Du?

@Harald: gut das mit den Lamellen wäre auch eine Möglichkeit, NACA`s im vorderen Bereich werden sicher auch noch benötigt

Aber das mit dem Luft unter der Fläche wegsaugen geht mir nun nicht mer aus dem Kopf....:mad:

Gruß
Freudi

Antares
07.01.2013, 15:52
Nur die Ruhe - das ist "nur" ein 60er Impeller, soviel Luft saugt der auch wieder nicht! ;)
Bei der Jet-Vision habe ich auch noch eine Öffnung hinter der Fläche, ist ja nicht die einzige...

Der Rumpf ist ja ziemlich geräumig, da kann der Imp relativ frei ansaugen (wegen Einbauten).
Ach ja, NACA´s sind nicht "scale" (gab es erst später) :D

Gruß,
Harald

freudi
07.01.2013, 19:51
Nur die Ruhe - das ist "nur" ein 60er Impeller, soviel Luft saugt der auch wieder nicht! ......

Ja, es ist aber auch nur ein kleiner Flieger


......Bei der Jet-Vision habe ich auch noch eine Öffnung hinter der Fläche, ist ja nicht die einzige...

Hinter der Fläche einsaugen, könnte ja sogar den Auftrieb erhöhen...???


.....Ach ja, NACA´s sind nicht "scale" (gab es erst später) :D


Die Löcher die ich machen muss sind alle nicht vorgesehen, der Rumpf hat keine original Details, welche man irgendwie, zweckentfremdet als Einlauf nutzen könnte.

Gruß
Freudi

manueld
07.01.2013, 21:51
Hallo Freudi

Ich habe auch eine 95cm topp-rippin me 163....aus ebay ersteigert. Habe aber den bauplan nicht mitgeliefert bekommen. Haben Sie zufällig eine scan davon?

dank im voraus
Manuel

freudi
07.01.2013, 21:57
Hallo Manuel,
Ich warte noch auf die Lieferung, dann kann ich sicher einen Scan machen.
Gruß
Freudi

manueld
08.01.2013, 06:42
Vielen Dank Freudi!!!

Tigeronnet
08.01.2013, 13:53
Hallo Freudi,

wie schon angedeutet, ist unsere ME diejenige mit 140cm SPW. Aber die Verhältnisse bez. SP und Konstruktion sollten bei deiner kleinen und der Größeren eigentlich gleich bleiben. Unsere soll mit einem 80mm EDF ausgerüstet werden. Wenn die Flächen, wie vorgesehen im Rumpf zusammengeklebt werden, ist kein Platz mehr für den Impeller da (Version 140cm). Bzw. wenn eingebaut kein herankommen mehr. Weiterer nachteil wäre dann gewesen, die Fläche liegt voll im Ansaugbereich. Deswegen auch das ausweichen auf die Steckung. Bei der Platzierung des Impellers hinten mit ca. 100mm Schubrohr, wäre mindestens ein Antriebsakku von 8-9S, ganz vorne in der Spitze notwendig gewesen (Akkugewicht ca. 1100 bis 1500gr) um den Impeller halbwegs auszugleichen. Betrachte die Längenverhältnisse vom SP aus, bei uns ist das fast 1:4 !! Bei der nun gewählten Auslegung, haben wir alles ziemlich nahe am SP und somit einigen Spielraum gewonnen. Die Steckung ist fast schon fertig, ev. wird eine noch diese Woche fertig, zumindest soweit, das wir mit dem Rumpf, den Ansaugöffnungen und dem eingebauten Impeller Schubmessungen durchführen können. Unser Impeller schafft momentan auf dem Prüfstand mit 6S 5000mA/h 45C dauerhaft 2.4kg Schub mit 64mm Öffnung. Länge des Schubrohr mit Düse betrug da 45cm.
Wenn wir über die Ansaugöffnungen im Rumpf denselben Schub erzeugen können, wären wir sehr zufrieden. Was das ansaugen von Luft angeht, wenn der Impeller mit Vollgas läuft, haben wir gespürt, als wir mal die Hand hinter die Einlauflippe gehalten haben, so ca 6-7 cm dahinter, da war ein sehr ordentlicher Luftstrom zu spüren, deshalb auch die Lufteinläße vorn und seitlich. Wahrscheinlich werden wir auch die Wartungsklappe oben mit Öffnungen versehen. Wir probieren .....:D

Grüße
Franz-Josef

freudi
09.02.2013, 14:01
Hy Franz Josef,
was macht eure 140er Me?
Mein Projekt mit der "kleinen" ist leider ins Wasser gefallen, denn Topp Rippin konnte, trotz versprechen, nicht liefern.:mad:

Interessant wären mal ein Foto:eek:

Gruß
Freudi

Reinistar
12.02.2013, 21:33
Hi Dirk,

dein Postfach ist voll, so wie meines gestern :D