PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DG 1000/1001 (M 1:3,25): Bau mit "schnellem Urmodell"!



Georg Schamberger
06.01.2013, 00:29
Hallo zusammen,

einige haben ja vielleicht den Swift- Thread verfolgt, in dem es um einen kleinen Swift-Rumpf ging, dessen Urmodell direkt aus einer Negativ-Styrodurform entstand.
Da der erste Versuch schnell zu einem guten Ergebnis geführt hat, haben wir uns an das nächst größere Projekt gewagt, eine DG 1000 im Maßstab 1:3,25.
Spannweite bei der Winglet/20m-Version liegt dann bei 6,15m.
Mein Vereinskollege Andi, absolut Großsegler-fasziniert seit unserem Seiseralm- Sommerausflug vergangenen Jahres war sofort Feuer und Flamme, so haben wir uns gemeinsam dieses Projekt vorgenommen.
Los ging es mit der CAD- Konstruktion in Rhino.


930537
hier zu sehen die "grobe" Außenhülle, Flächen und Leitwerksübergang sind nur provisorisch.



930538
Ich habe mir die mühe gemacht die ganze Form mit Gelcoat auszustreichen. Der Gedanke war, dass die Poren besser verschlossen werden würden und das Trennmittel somit besser arbeiten könnte. Erkenntnis im Nachhinein: vergebene Lebensmüh'. Nächstes Mal das Styro nur grob eintrennen und das Gelcoat lieber als Deckschicht für das Urmodell vor dem Laminat auftragen. Dafür war nach meiner Aktion leider nix mehr übrig :rolleyes:


930539
Wie man schon sieht, wurde die Form ohne den Hauben-/Überrollbügel gefräst. Dieser wird im Nachhinein aufgeklebt. Der Haubenrahmen soll ohnehin eine Sicke bekommen, dieser kann dann gleich an das Positivteil angefräst werden. Da der hier erstellte Rumpf nie fliegen wird, sondern lediglich als Urmodell dient, haben wir unsere ganzen Gewebereste sinnvoll darin "entsorgt". Nächstes Mal achten wir aber penibler darauf, dass zumindest in der Aussenlage durchgehend Köpergewebe reingelegt wird. Das hätte uns einiges Zuspachteln von Luftlöchern erspart :D

930545
Styrodur und Gelcoat ließen sich innerhalb von 2h vom Rumpf abbrechen. Es wurde immer wieder das Styro eingesägt.
Die Umgekehrte Reihenfolge- erst Trennmittel- dann Gelcoat (rumpfseitig) sollte hier deutliche Vorteile bringen. Aber gut, wie gesagt, nächstes mal:cool:

Die Bilder des gefüllerten Rumpfes muss ich nachreichen, die hat Andi geschossen, ich vermute der betreibt um diese Uhrzeit schon Augenpflege:D

wir springen einen Schritt weiter, nach dem Füllern und Schleifen mit 120er Körnung wurde der Bügel gefräst.
930546


930547
Ebenso wurden Profile gefräst, die auf den Haubenrand aufgeklebt wurden, sodass eine Sicke rundrum läuft. Zusätzlich ist es dadurch leichter, eine scharfe Kante am Haubenrand herzustellen.

930548
so sieht es dann verschliffen und erneut gefüllert aus.

930549
Jetzt fehlt nur noch der Feinschliff, dann kann das Urmodell lackiert werden.
Am Flächenübergang wurde eine Rippe aus 0,5mm GFK gefräst, aufgeklebt und angespachtelt. Die Genauigkeit der Anformung ist dadurch besser und die Kante leichter scharfkantig zu bekommen.


930550
Andi spielt Lackierermeister

930551
und fertig lackiert. Man sieht hier das abgeänderte Rumpfheck mit den Auslässen für die SR-Steuerseile. Das wurde händisch nachgearbeitet. Zudem wurde am Übergang Seitenflosse/Höhenleitwerk ein Übergang zur besseren Krafteinleitung angespachtelt.

Jetzt sind mir die Bilder erstmal ausgegangen- aktueller Baustand ist aber der fertig lackierte Rumpf. Abformen ist für nächste Wochen angedacht, dann werde ich weiter berichten.

Ich glaub ich geh jetzt auch erstmal in die Horizontale.. :eek:

Gruß
Georg

OH19
06.01.2013, 10:41
Hi,

wo kann man solche Styrodurformen denn Fräsen lassen (für einen DLG sollte das doch auch gehn oder)???

Oskar

Franz Zier
06.01.2013, 10:43
Eine sehr Interessante Technik, ist absolut neu für mich. Bin schon neugierig darauf, wie es weiter geht.

Franz

Gliderfreak
06.01.2013, 13:06
Hi, klasse Arbeit! Auch die Kanten am Haubenrahmen sind echt gut geworden..... Respekt!
Und da hab ich doch schon 2 Fragen :)

Mit welchem Fräser bist Du so tief in die Endleiste der Flächenanformung gekommen?
Kannst Du das Mehrgewicht aufgrund der notwendigen Spachtelarbeiten gegenüber einem Rumpf aus der Form ungefähr einschätzen?


Gruß

Georg Schamberger
06.01.2013, 13:26
Hi,
In die Endleiste bin ich mit einem 3mm Schaftfräser reingefahren. Eigentlich hätte man noch mit einem 2 oder gar 1,5mm nachfahren müssen. Eigentlich kein Problem, die Anformung verjüngt sich ja, so lange Fräser gibt's schon. das Eck welches dadurch aber fehlte war aber so minimal, dass wir es danach aufgespachtelt haben.
Das Mehrgewicht in unserem Fall ist schon ordentlich, es war ja von Anfang an als Urmodell geplant gewesen. Ich kann mir aber schon vorstellen, die Bauweise für einen einzelnen Rumpf auch anzuwenden. Die "Form" sollte dann erstmal perfekt passen, und ich würde 2-3 Lagen Gelcoat in die Deckschicht legen um die Unebenheiten aus der Oberfläche schleifen zu können, ohne aufs Gewebe zu kommen. Dennoch muss man bestenfalls sicherlich mit 180er Schleifpapier anfangen. Eine Schicht Füller muss also sein, man kann sie mit feinem Papier ja wieder fast ganz runterschleifen, normal sollte das dann mit 2K Lack schon lackierbar sein.
Das Mehrgewicht würde ich dann auf eine Schicht Gelcoat + eine Schicht Füller schätzen. Jedoch schleift man ja vieles davon wieder runter. Ein paar hundert Gramm kommen aber wahrscheinlich schon zusammen. Wär' mal interessant, Problem ist aber, es kommen gleich immer einige Bekannte daher die dann auch einen Rumpf wollen, also gehts doch wieder mit der Abformerei los ;)

Die Formen für die DG hab ich in der Arbeit gefräst (lerne in einem Anschauungsmodellbau-Betrieb), Habe zwar eine Portalfräse zu Hause, die hat aber leider minimal zu wenig Z-Verfahrhöhe für die Form der DG. Und an so einen automatischen Werkzeugwechsel gewöhnt man sich auch recht schnell :-). Zudem ist das Bearbeitungszentrum dort komplett in einem Gehäuse, heißt die Styroschnipsel fallen direkt in die Abfallkiste. Hier wären sie dann im halben Haus verteilt..
Bei einem DLG würde ich aber dazu tendieren, gleich ein Positiv aus "Ureol" oder Hartholz zu fräsen. Die Kosten fürs Material kann man da ja vernachlässigen. Im Fall der DG wär' da einfach viel zu viel Material draufgegangen.

Gruß
Georg

normalfreak
06.01.2013, 18:51
Schaut echt super aus!
Wirds auf die Art noch Flächen geben oder werden das Styro/Abachi Teile?

Ne kurze Frage, wie habt ihr es geschafft die Löcher in der Oberfläche zu verschließen??
Ich bin dabei nen Rumpf lackierfertig zu machen und habe großflächig Pinholes drin.
Aus Frust habe ich sie mal gezählt, zumindest am Anfangen warens noch so um die 180 Stück =(


Gruß,Marcus

Georg Schamberger
06.01.2013, 19:17
Hi, Die Flächen werden In Positivbauweise / Styro- Abachi gebaut.

Pinholes waren eigentlich kein Problem, wir haben satt gefüllert. Das Problem hat man aber eigentlich nur, wenn man durch das Gewebe schleift. Das sollte man natürlich vermeiden. Wenn Du nochmal füllerst kannst Du 1k- Spachtel nehmen, und gleich glatt abziehen, sodass die Schleiferei wegfällt. Oder gleich richtig dick 2k-Füllern, dann geht es eigentlich zu, außer es sind Riesenlöcher. Ansonsten habe ich auch mal irgendwo Porenwischfüller gesehen, weiß aber nicht ob das Zeug was taugt.

Gruß
Georg

Georg Schamberger
15.01.2013, 17:46
Sooo, ich hab' ein Update.

Nachdem am Rumpf dünne GFK-Streifen an den Rändern der Haubenausschnitte überstehend angeklebt wurden, wurde der Rumpf 3x mit Formula Five Trennwachs eingetrennt und zwischendrin aufpoliert.

935606

Es wurde ein stabiler, torsionsfreier Kasten für die Trennebene gebaut.

935607
Hier sieht man gerade Andi, wie er die Spalte zwischen den einzelnen Trennebenen-Teilen und die Schraubenlöcher mit Hartwachs verschließt.


935608


Der Spalt zwischen Rumpf und Platte wurde mit Plastilin aufgefüllt.

935611


Heute geht es dann an's Harzpanschen.

Gruß
Georg

Stephan S.
15.01.2013, 19:20
Hi Georg,

finde deine Idee ebenfalls Klasse! Hatte schon deinen Swift Bericht verfolgt und finds klasse, dass sich die Technik nun auch im größeren Maßstab bewährt hat!

Vielen Dank auch, dass Du deine tolle Idee hier im Forum veröffentlichst :)!

Georg Schamberger
15.01.2013, 19:31
Hi Stephan,

Danke für die Blumen! :)

Du wirst lachen, Auslöser (Schuldiger! :D ) für meine Segler-Bauerei warst ursprünglich Du, mit deinem Stingray- Baubericht. Ich hab' meinen ersten größeren Segler (Twin Acro, 4,5m) gebaut und eigentlich bautechnisch damals das Meiste von Dir abgeschaut. :p

Gruß
Georg

schimpfle123
18.01.2013, 04:16
Hallo,
jez auch mal was von mir.

Das Formenharz is ja leider nicht so toll zum pinseln.Die halbe std offene zeit,haben wir durch frühzeitiges aufbringen von 60 min-harz verlängert.
936471

Leider war nach 3 schichten dickem biaxgelege das harz alle.
So "mussten" wir um halb 2 morgens:rolleyes: eine kupplungsschicht setzten
936472

Gestern Abend legten wir noch mal biaxgelege und eine Köper, um einen halbwegs symmetrischen Aufbau zu erreichen,auf.
Wir freuen uns schon auf die 2. Seite.:cool:


Andi

koehlermeik
18.01.2013, 13:57
hi jungs....

habt ihr garkeine zentrierstücke oder gewinde einsätze in den rand eingeharzt?
wie macht ihr das dann wenn ihr die form zumachen wollt?

gruß meik

schimpfle123
19.01.2013, 19:52
Hallo,

Die Stifte mit Verschraubung setzen wir später. Hamm da ein super system entwickelt.
Mehr sog i ned.;)

Andi

koehlermeik
19.01.2013, 21:28
na dann bin ich ja mal gespannt wie ihr das macht.....

schimpfle123
24.01.2013, 23:41
Hallo,

endlich haben wirs hinter uns. Die zweite Seite war ja dann ein Kinderspiel:D
Grob schon mal den überschüssigen Glasfransensalat abgehackt und dann.... wachsen wachsen wachsen
939593939594
Dann kam die Stunde der Wahrheit
Nach ein bisschen Rand verflexen und Einsatz von Holzkeilen,sah die Geschichte dann so aus:cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool::cool:939595
Und so fertig zum großen Rumpfen.:D:D:D939596

Da Georg auf Schule( Urlaub:D) is,und ich krank im Bett liege,wird's jez n paar Tage dauern bis wieder Hatzzzzzz fliest.
Parallel zu dem,marschieren schon die Haubenformen zum Tiefziehfachmann. Bilder folgen.

Grüße Andi

Tillux
25.01.2013, 01:06
Wow Andi, hat ja gut geklappt !!!:)

War übrigens nett bei Euch letzten Samstag.
-Müssen mal zusammen nach Augsburg einen heben gehen wennst wieder gesund bist:D.

Die Form sieht super aus (hast ja noch ordentlich geschafft daran) , bin auf den ersten Rumpf gespannt...


Liebe Grüsse, Til

schimpfle123
25.01.2013, 19:42
Ola Til,

naja Georg is im Urlaub:D,einer muss ja was fertigbringen;)

schimpfle123
26.01.2013, 01:20
Ach,übrigens Til,

erst Flächen rein in den vakuumsack ,dann ab nach Augsburg:p

Hoffe da bist wieder dabei.

Grüße Andi

Tillux
26.01.2013, 15:36
Jo !!!:D

O.J.O.
29.01.2013, 20:55
Moin allerseits,

heute kamen die Urmodelle der Hauben für den Swift und die DG an.
Besten Dank an Andi, der alles sehr gut verpackt hatte.
Als kleinen vorgeschmack für euch beide hier mal die für den Swift.

942030

942031

Wie vorhin mit Georg abgekaspelt, kommen dann bis zum Wochenende die ersten Probehauben..

Gruß Ole

Georg Schamberger
30.01.2013, 16:36
Hey Ole, Super, vielen Dank schonmal! Deine Tiefziehaparatur gefällt mir sehr :cool:

O.J.O.
30.01.2013, 22:33
Hallo Ihr Beiden,

Die Probe- Hauben aus versciedenen Materialien sind gerade verpackt worden und gehen morgen früh zu Georg raus.

Dieses Maschienchen (eine von drei Tiefziehgeräten) ist schon toll, habe ja noch mehr nette Andere. Dazu mehr am Telefon..... Jetzt muß ich mal ins Bett und schlafen......

Gruß ole

Georg Schamberger
03.02.2013, 00:31
So,

Ole's Testhauben sind gekommen, wir haben uns auf Material und - Stärke geeinigt. Leider hat es die Klebefugen der Ureolformen trotz dicker Grundierung und 2K Lack abgezeichnet. Sie waren nach dem Polieren (wahrscheinlich durch die Wärmeentwicklung) gegen das Licht betrachtet schon minimal zu erkennen, aber dass es sich dann so heftig auf den Hauben abzeichnet, hätte ich nicht gedacht. Ole schickt die Formen nochmal zur Überarbeitung her. Notfalls werden sie nochmal mit 25er beglast, das sollte dann aber wirklich sperren.

Da ich die letzten 2 Wochen nicht in die Werkstatt kam, hab' ich mich vor den Rechner gesetzt und mit Christian Baron's Programm die Holmauslegung gemacht. Auch der Querschnitt des Verbinders steht nun fest.
In den nächsten Tagen sollten die Daten dafür dann mal fertig werden und die Flächenkerne geschnitten werden.

Zwischenzeitlich wurden 3 Satz Wingletformen gefräst ( Ich hatte mir nach dem Formensatz des linken Winglets doch so fest vorgenommen dran zu denken, nun die Fräsdateien für das Rechte zu verwenden.... Naja, dann hatte ich eben doch 2 linke Formen... :o )

Doch vorhin war es dann soweit, das Rechte Winglet konnte "geerntet" werden.

Gruß
Georg

schimpfle123
06.02.2013, 22:47
Hallo


Hab heut nen Versuch mit 2 Lagen 50er Glas "geerntet".
Das Ureol is echt ein super material für formen,frässpuren grob mit 400er verschliffen,2 mal gewachst und gut.



945884

Andi

schimpfle123
26.02.2013, 00:07
Hallo,

etwas verspätet, aber wie versprochen, noch ein bild der haubenformen .
Ole hat schon mal versuche mit verschiedenen materialstärken gemacht.
Wie man sieht,passt die ganze Geschichte:D
955917


Leider haben sich beim tiefziehen die klebefugen des ureols abgezeichnet.:eek:
(Trotz Füller und lackschicht)

Jetzt überziehe ich,auf Ole`s tip hin, die formen mit dünnem Gewebe.
Heute hab ich die kleine Swifthaubenform,die genauso behandelt wurde,zu ihm geschickt.
Erst mal die leichte "versuchsform" quer durch Deutschland gejagt,als die dicken DG Brummer.

Ach ja,flächenkerne haben wir auch schon fertig geschnitten.
Mit PU Leim verkleben,morgen den Abachifurnier zugeschnitten,gewebe herrichten,rin in sack.;)
955936
955937


Grüße Andi

schimpfle123
03.03.2013, 21:58
Hallo,

letzte Woche ging es an den Verbinder,dessen form ich aus MDF gefräst habe.
Die Oberfläche wurde 3mal mit Klarlack gefüllert,geschliffen und anschliessend gewachst.

958873
958875

Gestern wanderten dann 500g Hatz und viele viele Meter Kohlerovings ins Förmchen.

Und heute Abend wieder heraus:)
958920


71 cm unbeschnitten 1068 Gramm und kerngesund:D


958925

Grüße Andi

MX 22
04.03.2013, 07:56
Hey Andi,

super, was ihr auf die Beine stellt. Wusste gar nicht, dasz es so geniale Modellbauer in unserem Landkreis gibt.

Gruss Gerd

Jürgen L.
09.04.2013, 21:25
Hey,
Seid Ihr eingeschlafen?
Oder schon beim fliegen?
Wie siehts mit neuen Fotos aus?
LG

dragonhart
09.04.2013, 22:08
Hallo Andi,

welche Wurzeltiefe hat das Winglet?

Gruß
Daniel

PS: sehr schön wie du das machst

Georg Schamberger
10.04.2013, 17:29
Hallo zusammen, bin zwar nicht Andi, aber antworte trotzdem mal ;)

Wir werden heute Abend noch ein Paar Außenverbinder "in Form bringen". Bei der Gelegenheit gibt es dann gleich noch ein paar Fotos vom derzeitigen Baustand an den Flächen. Und es gibt sogar schon den ersten Rumpf, der aus den Formen geschlüpft ist :cool: . Es war unser erster Versuch aus reinem Glas, allerdings mit den Materialwerten enttsprechend dem, was später an Aramid reinkommt. Aber auch die Glas-Version hat uns schon absolut überzeugt. Hoffentlich haben wir am Wochenende beide Zeit, den ersten Kevlarrumpf zu laminieren. Die Glasvariante hat uns mit Zuschneiden des Gewebes zu zweit über 8h gekostet....

Wie gesagt, Bilder kommen sehr bald nach.

Georg

PS: Winglet hat an der Wurzelrippe (Anformung/Übergangsseite zum Außenflügel) 95mm.

Georg Schamberger
10.04.2013, 23:12
So, hier noch wie versprochen ein paar Bilder, wenn auch vorerst nur vom Rumpf.
Er ist nicht makellos, im Bereich der Rumpfnaht sind einige Luftblasen drin, und hier und da ein Lunker der nachgearbeitet werden muss. Nicht weiter schlimm, das Meiste ist beim nächsten Mal ( hoffentlich) zu vermeiden. Manche Fehlstellen sind auch in der Form, aber da wir mit dem Ding nicht in Serie gehen wollen, stört die Nacharbeit am fertigen Rumpf nicht, da er ohnehin lackiert wird.
978888978889978890


Grüße

Georg

Tillux
10.04.2013, 23:14
Hehe :D

Super !!! Glänzt ja trotzdem schon sehr schön.

schimpfle123
23.04.2013, 23:59
Hallo zusammen,

endlich haben wir einen richtig "fliegbaren" Rumpf.:p Vollgeknallt mit Kevlar,absolut druckfest( Baggerdrüberrollfest) und nur 3600 Gramm unbeschnitten.987125
987126

Vorher war natürlich zuschneiden angesagt
987127

Dank unserer Geheimwaffe war es aber kein problem;)
Leider is es doch nicht so einfach,so dass man an einer selbstgemachten Kevlarschere nicht vorbeikommt.
987129

Die vier Flächenhälften wurden unterseitig mit Biaxkohlegelege und 0,8 mm Abachi im Vakuumverfahren laminiert,
und werden parallel bearbeitet.
987133

Holm auskratzen:rolleyes:.... und der muss ja auch mal zusammengepappt werden.
987134
Da dies, meiner Meinung die schlimmste Arbeit ist ,und perfektioniert gehört...

Balsa mit Doppeltape auf die Holmschablonennegative geklebt,
wieder aufgelegt,halbe Holmbreite fräsen,
verharzen mit Glasmittellage,
und wieder auflegen , Holmhöhe fräsen,fertich.:D

Gesegnet sei die CNC-Technik:)

Auf bald

Andi

Michael Hermann
25.04.2013, 12:50
Hut ab...einfach erste Sahne was ihr "Jungs" hier auf die Beine stellt.
Wirklich 1A der Rumpf aus Kevlar...da könnt ihr gleich einen für mich mitmachen ;)
Ich hoffe wir sehen uns bald mal bei einem gemeinsamen DG-1000 Treffen.

LG. Michael

Sniping-Jack
25.04.2013, 14:01
Kevlar?!:eek:
Das ist bestimmt die kugelsichere Ausgabe der Präsidenten-Maschine: Air-Glide-One! :D

schimpfle123
29.06.2013, 00:18
Hallo ,
inzwischen ist trotz Zeitmangels einiges passiert.

1015509

Georg hat die Steckungshülsen gewickelt,Wurzelrippen aus GFK gefräst und
die Rumpfdurchführungen ausgeschnitten.
1015510

1015511


Dat passt:cool::cool::cool::cool:


1015512

Wir wollten erst mal das ganze Innenleben verharzen,bevor wir den Biax-Abachi-Deckel aufsetzen.
Balsaholm mit Kohleschläuchen,oben und unten viele Lagen Kohle-UD Gelege,
rein in den Ausschnitt,Steckung ausrichten,
ordentlich fixieren, Abreisgewebe,
Negative drauf und verpressen.
1015514

1015515


Holme eingeharzt,Kabelsalat verlegt,Wurzelrippe mit Multiplexsteckern eingerichtet,Steckung für Aussenflächen dran....,fertig zum einsacken.:)

1015517

Leider ist der Sommer ganz schlecht zum Seglerbauen,da immer Fliegen,Grillen und so Sachen dazwischenkommen.
Es bleibt spannend:D


Grüße Andi

Tillux
29.06.2013, 00:32
Leider ist der Sommer ganz schlecht zum Seglerbauen,da immer Fliegen,Grillen und so Sachen dazwischenkommen.



...waaas, bei DER Kälte?? Na Du machst mir Spass:D

Ich hab jetzt endlich von Rainer Deinen Het Motor mit Impeller daliegen. Schick ich Dir Montag und dann will ich Jetrauschen hören, gell!

Liebe Grüsse, der Til:)

schimpfle123
30.06.2013, 02:15
Ola Til,

Akkus da(dicke fette 12 s:mad:, Regler da,Fööön nur noch reinschrauben und los.:cool::cool::cool::cool:

Bilder vom Einschlag folgen;)

Sanfte Grüße

Andi

Schumi69
29.08.2015, 08:57
hallo Georg,

ist dein Projekt gestorben oder nur im Tiefschlaf?

ich arbeite gerade an einem Arcus, siehe http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/531427-Arcus-4-5m-Formenbau-Materialwahl-etc.-...?p=3804054&posted=1#post3804054
Die Art und Weise deiner Rumpfherstellung gefällt mir sehr!

Grüße
Werner

happy.hippo
15.01.2017, 19:41
die Formen stehen zum verkauf:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/614447-GFK-Form-DG-1000-M-1-3-25-Spw-ca-6150-mm

Michael Hermann
16.01.2017, 14:32
Neee Leute....die Hoffnung stirbt zuletzt. :cry::cry::cry::cry::cry:
Ich hatte so gehofft das ihr das DG1001 Projekt durchzieht...nach dem letzten Gespräch auf der Segelflugmesse.

Habt ihr den hier gezeigten "Prototyp" noch in die Luft gebracht... und was war der Grund für die Aufgabe des Projekts?

Traurige Grüße
Michael

Georg Schamberger
16.01.2017, 18:39
Hallo Michael,

keine Angst, eine der beiden DG's ( Andi's) fliegt ja schon :) Es mussten noch ein paar Veränderungen ( Stromversorgung etc..) gemacht werden, in der kommenden Saison kann sie dann hoffentlich voll eingesetzt werden :)
Nur von der Form haben wir uns eben vor einiger Zeit getrennt. Verstaubt ja nur :)

Viele Grüße

Georg

Michael Hermann
16.01.2017, 20:11
Uff...das ist ja schön zu hören...aber wie komme ich dann an euren "Traumvogel" ran, wenn die Formen weg sind ??? ;)

Ich hoffe ihr gebt mir Bescheid wann und wo ihr in der kommenden Saison Eure 1001er fliegen werdet...vielleicht auch Vogesen.
Hast Du oder Andi nicht ein paar schöne Bilder oder Filmchen von euren Modellen um hier einzustellen?
Das würde bestimmt nicht nur mich freuen.

Beste Grüße an Alle

Michael

Compositas
17.01.2017, 08:59
Die Auslegung/ Anformung wäre interessant zu wissen- dann könnte man darüber nachdenken, ob das Projekt und somit die Formen für eine Kleinserie interessant wären. Anders macht ein Flügelbau nicht wirklich Sinn...

schimpfle123
14.04.2017, 19:14
Hallo,

ein paar Bildchen meiner DG.