PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hat jemand Erfahrug mit der Software JEDICUT



robert_m_1938
07.01.2013, 17:23
Hallo, alle !

Ich würde gerne einmal etwas mit Jedicut versuchen, aber ich komme mit dieser Software nicht zurecht.

Bis jetzt habe ich mit GMFC geschnitten, aber der Umstieg auf USB ist mir zu teuer.

Jedicut ist kostenlos, und hat ( auch ) die Möglichkeit über USB zu arbeiten.

Zur Zeit laufen bei mir alle vier Motoren aber, im Vergleich mit GMFC, ein wenig unruhig. Die Drahtheizung funzt auch, aber die LED flackert unregelmäßig.

( Alles über LPT- Anschluss und Interface MM2001) Weiter bin ich nicht gekommen.

Ich habe sogar eine Leiterplatte mit USB- Adapter ( mit PIC18F4550) und MM2001 gezeichnet. Alles auf einer Euro- Platte 100 x 160 mm.

Ich mache jetzt nicht weiter, bis ich mit der Software nicht zurecht komme.

Bitte um Hilfe.

Gruß aus Kroatien Robert

speedy573
19.01.2013, 17:13
Hallo Robert,

habe ähnliche Erfahrungen mit Jedicut gemacht.
dxf Import habe ich überhaupt nicht hinbekommen.

Alles in Allem etwas "holprige" software.

Bin dann auf Profili und mach3 umgestiegen und alles läuft ganz prima.

Gruss
Mike

Krauti
19.01.2013, 21:13
Hab auch versucht damit zu arbeiten. Soweit ich das durchschauen konnte in den internationalen Foren, gab es wohl mal ne ganz annehmbare Version. Die Aktuelle läuft aber wohl nur noch beim Hersteller vernünftig. Ich habe damit nichts auf die Reihe bekommen und nutze jetzt TJZOIDE.

Wilhelm

robert_m_1938
20.01.2013, 09:24
Hallo, Mike !

Ja, Jedicut ist eine "holprige" Software. Trotz dem, gibt es Leute die mit Jedicut ganz ordentlich arbeiten. Ich bin an der Suche nach so einem Mann

Für mich muss es nicht unbedingt diese Software sein. Ich suche eine, die über USB ordentlich arbeitet (und kostenloss ist). Das bedeutet, sie muss den Schneidedraht steuern, und die DXF oder (und) LPT (=HPGL) Dateien Akzeptieren.

GMFC hat das alles, und noch viel mehr. Problem ist (für mich) der Übergang auf USB. Der Adapter für USB ist mir zu teuer. Dazu kommt noch neue Version von GMFC, und "ad on" für USB.

Kann mir jemand eine gute Software empfehlen?????

Gruss Robert

O.J.O.
20.01.2013, 10:45
Hallo,

ich hatte bis vor ein paar Monaten auch mit JediCut gearbeitet und bin aufgrund der bekannten Probleme nun bei GMFC gelandet und bin sehr zufrieden.
Ganz ehrlich gesagt, kann ich es verstehen, das alles immer schön günstig sein soll, wenn nicht gar umsonst.
Jedoch muß man sich dann mal die Frage stellen, warum das Eine oder Andere nicht funktioniert oder der Support nachläßt.
Da ist es vielleicht einfacher mal ein paar Euros zu investieren und alles klappt und man hat dafür auch noch den Entwickler, der sehr schnell auf Problem reagiert und einem bei Problemen weiter hilft.
Andere Software bieten das auch, nur dafür muß man halt bezahlen.

Ich habe vor Jedicut einige Freeware ausprobiert und die haben alle nicht wirklich gefunzt....

Gruß ole

speedy573
20.01.2013, 12:22
Hallo Robert,

USB Controller ist in jedem Fall teuerer wie ein LPT Controller.

Deswegen arbeite ich zu vollster Zufriedenheit mit einer Letmathe 4-Kanalkarte
http://rc-letmathe.de/product_info.php?cPath=61_159&products_id=1280

Daran betreibe ich nach Umstecken der Kabel für die stepper und Endschalter eine 3-Achs Fräse oder die 4-Achs Styroschneide.
Geteuert wird die Karte jeweils mit mach3. Das ist nach Einarbeitung recht übersichtlich und offen für jegliche Sonderanwendungen.
Wenn man direkt in GCode programmert sind ganz interessante Sachen möglich:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/367444-Schaum-schneiden-mit-Profili

Es gibt bei Letmate auch eine Zusatzkarte für GMFC, dann sollte nach deren Angaben auch die Drahtsteuerung gehen.

Muss es unbedingt USB sein?
Habe für CNC einen PC mit Atom 1,8 GHz aufgebaut, LPT an bord, motherbord mit CPU kostet um €70.- und ist für CNC an LPT vollkommen ausreichend. Die Kiste ist flott genug um bei Bearbeitung mit mach3 auch noch mit dem CAD zu spielen....

Nur so als Idee....

Gruß
Mike

robert_m_1938
21.01.2013, 09:45
Hallo, Mike !

Ja, es muss über USB gehen. Mein neuer Rechner hat keinen LPT-Anschluss. Zur Zeit habe ich noch einen alten, aber ich habe kein Platz für zwei Rechner.

Wieviel ich bis jetzt gesehen habe, hat nur Jedicutdie die Möglichkeit über LPT zu arbeiten. Oder gibt es auch andere??????????????

MFG Robert

Krauti
21.01.2013, 11:56
Du meinst USB?

Hast du nen Rechner, also PC oder ein Notebook? Da gäbe es PCMCIA Karten mit LPT Schnittstelle.

Ich nutze TJZOIDE und find's super. Vor allem für 49$... Und man braucht keine Timerkarte wie bei GMFC und Konsorten.

Wilhelm

robert_m_1938
21.01.2013, 16:22
Hallo Wilhelm !

Ich habe einen PC mit WIN XP, und zwar ohne LPT- Anschluss.

Die Schneidemaschine hat das Interface MM2001 mit integriertem Timer.

Ich benutze noch immer GMFC zum Schneiden, und alles funzt ausgezeichnet. ( mit altem PC)

Ich habe mit GMFC probiert: Mit PCMCIA Karte geht es nicht.

TJZOIDE ist eine interessante Software, nur mein Englisch reicht nicht aus, um alles zu verstehe was dort schreibt.

Weis nicht ob diese Software über USB arbeiten kann, und ob man DXF- Dateien importieren kann???????????????

Die LPT-Anschlüsse gehören zu der Vergangenheit, und ich möchte im Trend bleiben.

Deshalb versuche ich etwas neues.

MFG Robert

Krauti
21.01.2013, 16:38
Wenn du einen normalen PC hast, dann wird der doch irgendwo noch nen PCI Steckplatz frei haben an dem du eine LPT Karte anschließen kannst. Und wenn du sowieso GMFC besitzt würde ich nicht, nur weil ein "schlechteres" Programm USB unterstützt, dieses verwenden um "modern" zu sein. Da würde ich (und das tue ich auch) lieber was benutzen, das funktioniert.

USB ist das denkbar schlechteste für eine Schneide/Fräse, da der Name schon sagt: Universal SERIAL Bus. Und wenn die Daten nacheinander kommen kann man schlecht einfach so parallel Motoren verfahren. Dafür nimmt man eben einen Parallelport. Der kann das. Linux noch besser als Windows, aber das ist eine andere Thematik.

TJZOIDE kann kein DXF, ist aber nicht schlimm, da mein Profili mir *.dat ausgibt und ich dxf Daten mit Bocnc direkt in *.plt umwandle. Beides kann TJZOIDE benutzen. Das Englisch, das man braucht um die Software zu bedienen kann man sich gut übersetzen lassen. Nach kurzer Zeit geht alles, wie von allein. Ist eben rapid prototyping:D

Gruß,
Wilhelm

robert_m_1938
22.01.2013, 09:28
Hallo, Wilhelm !

Ich habe schon gesagt: Mit einer zusätzlichen Karte, mit LPT- Anschluss, funzt (GMFC) nicht. Das ist sicher.

Wenn TJZOIDE *.PLT- Dateien akzeptiert, das ist schon etwas. Aus Corel kann man unmittelbar *.PLT- Dateien exportieren.

Hast Du das schon versucht ???

Es fehlt nur noch die USB Möglichkeit.

Klar: man braucht einen Adapter. ( Mit PIC18F4550 zum Beispiel) Problem ist in dem, dass kein universal-Adapter besteht.

Jede (schneide) Software verlangt seinen eigenen Adapter. Für Jedicut besteht so ein Adapter. Man kann in auch selber herstellen, weil man die *.HEX- Datei für den PIC auch (kostenlos) herunterladen kann.

Für GMFC besteht auch ein Adapter, aber er kostet 72 Euro. Mit Postgebühr und Lizenz für GMFC kostet alles über 250 Euro. Das würde ich gerne vermeiden, wenn es geht.

MFG Robert

Krauti
22.01.2013, 13:03
Ich nutze bei TJZOIDE *.plt Dateien für die Spanten. Geht einwandfrei und ist maßhaltig. T braucht auch keinen Timer, wie GMFC, sollte also an ner Karte laufen. Und eine PCI Karte ist ein normaler LPT Anschluss, sollte funktionieren...seltsam...also kein USB Konverter oder sowas, das kann nicht gehen.

Gruß,
Wilhelm

robert_m_1938
22.01.2013, 14:37
Hallo Wilhelm !

Ich habe mit zwei unterschiedliche PCI- Karten versucht, aber ohne Erfolg. Mit GMFC geht es nicht. Vielleicht würde es mit anderen Softwaren gehen. Habe nicht versucht.

Ich muss erst Jedicut in Griff bekommen so, dass die Software über LPT ordentlich arbeitet. Das muss gehen, weil viele Benutzer sind mit Jedicut ganz zufrieden.

Danach werde ich einen Adapter für USB bauen.

MFG Robert

robert_m_1938
24.01.2013, 11:28
Hallo, Wilhelm!

Ich habe mir dieses Video angeschaut: http://www.youtube.com/watch?v=w9M79v4EjMQ

Meine Frage: Warum der X-Motor so ruckt und zuckt? Er müsste sich eigentlich kontinuierlich drehen: Erst langsamer, danach schneller, und wieder langsamer.

(Klar, wenn man einen Kreis schneidet.)

MFG Robert

Matthew
24.01.2013, 18:40
Hallo Robert,

das die PCI Karten nicht gehen, liegt wahrscheinlich daran, dass GMFC nur diese IO Adressen "278, 378, 3BC" benutzt.
Sonst wird der Timer nicht erkannt. Und es gibt nicht viele Karten, die das können,
z..B. die hier
http://www.sunix.com.tw/product/par5008rl.html

Aber, vielleicht ist ja das hier was für dich.
http://5xproject.dyndns.org/5XProject/tiki-index.php?page=Das+project&no_bl=y

Gruß Matthias

robert_m_1938
25.01.2013, 11:50
Hallo, Matthias !

Du hast recht: Die Software währe was für mich. Leider habe ich keine Ahnung von Französisch.

Wie ich an den Bilder sehe, arbeitet die Software auch mit dem Interface MM2001.

Hast Du Erfahrung mit dieser Software? Kann man den USB-LPT- Adapter selbst herstellen?

Nehme an, dass so ein Adapter notwendig ist, oder?

MFG Robert

Matthew
25.01.2013, 16:43
Hallo Robert,

Erfahrung mit der Software habe ich leider nicht. Ich habe sie mal installiert. Leider ist sie nur auf
französich. Aber ich denke, mit ein bisschen probieren, kommt man schnell dahinter.
Die Box IPL5X brauchst du auf jeden Fall. Man kann sie selber bauen. Alle benötigten Infos findest
du im Downloadbereich unter IPL5X Interpolator. Schaltpläne, Layouts, Bootloader, etc.
http://5xproject.dyndns.org/5XProject/tiki-index.php?page=T%C3%A9l%C3%A9chargements
Sie läuft auch mit der MM2001, man muss sie nur etwas modifizieren.
http://5xproject.dyndns.org/5XProject/tiki-index.php?page=La%20MM2001-HL
Läuft dann aber trotzdem noch mit GMFC. MM2001-HL Punkt 3.
http://5xproject.dyndns.org/5XProject/tiki-index.php?page=FAQ%20fr
Gepflegt wird die Software wohl auch noch. Heute ist erst eine neue Betaversion rausgekommen.
Vielleicht gibt es ja auch hier im Forum Jemanden, der die Software benutzt und sich mal dazu äußert.
Ach, übrigens, man kann die Seite auch komplett auf deutsch darstellen,
Links oben auf auf die deutsche Fahne klicken.

Gruß
Matthias

robert_m_1938
25.01.2013, 18:36
Hallo, Matthias !

Du hast mir viele nützliche Informationen gesendet. Danke !

Ich werde sehr viel Zeit brauchen um alles zu verstehen, aber so ist es in meinen Jahren (75)

Vielleicht meldet sich einer, der mit dieser Software schon arbeitet, und Erfahrungen gesammelt hat.

Das würde mir die ganze Geschichte wesentlich erleichtern.

MFG Robert

paulpanter82
26.09.2017, 12:53
Moin Leude

Ich versuche momentan Jedi mit Arduino Uno und dem CNC Shield zum laufen zu bringen zumindest scheint es zu funktionieren wenn man sich die letzten Seiten auf Jedicut (https://www.jedicut.com/forums/viewtopic.php?f=6&t=8582&start=200) anschaut.

Ich bekomme zwar die .ino in den Uno aber wie sage ich Jedicut an welcher USB Buchse oder com Anschluss der Uno hängt?

Gruß Michael

Düsen Mani
14.02.2019, 12:39
Hallo!
Ich möchte die Jedicut_OTA_Client auf meinen Arduino Uno hnauf spielen.Ich bekomm immer diese meldung.
C:\Users\manbi\AppData\Local\Temp\cc1LeQUj.ltrans0.ltrans.o: In function `main':

C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino/main.cpp:43: undefined reference to `setup'

C:\Program Files\Arduino\hardware\arduino\avr\cores\arduino/main.cpp:46: undefined reference to `loop'

collect2.exe: error: ld returned 1 exit status

exit status 1
Fehler beim Kompilieren für das Board Arduino/Genuino Uno.
Ungültige Bibliothek C:\Program Files\Arduino\libraries\Jedicut_OTA_Client in keine Header-Dateien (.h) in C:\Program Files\Arduino\libraries\Jedicut_OTA_Client gefunden gefunden
Ungültige Bibliothek C:\Users\manbi\Documents\Arduino\libraries\ADC_SEQR in keine Header-Dateien (.h) in C:\Users\manbi\Documents\Arduino\libraries\ADC_SEQR gefunden gefunden
Ungültige Bibliothek C:\Program Files\Arduino\libraries\Jedicut_OTA_Client in keine Header-Dateien (.h) in C:\Program Files\Arduino\libraries\Jedicut_OTA_Client gefunden gefunden
Ungültige Bibliothek C:\Users\manbi\Documents\Arduino\libraries\ADC_SEQR in keine Header-Dateien (.h) in C:\Users\manbi\Documents\Arduino\libraries\ADC_SEQR gefunden gefunden.
Alle einstellungen wie, Aduino/Geuino Arduino und Port passen.Es lassen sich auch alle Scetch mit dieser Eintellung Laden.Kann mir bitte wer helfen und sagen wo das problem liegt. Vielen Dank Mani