PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Motor für Scale-Speedmodell mit 3,3kg und 8s 4kW?



Ralfster
08.01.2013, 09:31
Ich baue gerade eine Nemesis NXT von air-c-race auf und hätte mir eine Antriebsauslegung mit max. 8s vorgestellt.
Luftschraube sollte von einer 9x10APC bis zu modifizierten 10x14 o.ä. liegen, je nach Motor.

Erste Auslegungen waren bei 650-800kV und einem Motorgewicht von über 400g (4035er?) gelandet.
Gäbe es Ideen oder Motore die bei der Auslegung vielleicht kleiner wären und trotzdem 10s-Peaks mit 150A schaffen?
Regler wird wohl ein YGE oder der neue Jeti Mezon werden ?

Ralf

steve
09.01.2013, 02:41
Hallo Ralf,
wenn die NXT so gebaut ist, wie die normale Nemesis, wäre ich mit mehr als 2kw in der Dauerlast sehr vorsichtig. Mit der 10x14 werden beim 560er evtl. bereits 380km/h bei gut 100A/3,3kw erreicht. Damit ist die Zelle überfordert. Auch die 10x10 schiebt noch bis 280 hoch. Das ist bereits grenzwertig. Da laufen etwa 80A und 2,7kw zusammen. Da um die 18.000rpm gedreht werden, sollte auch ein 4025, evtl. sogar ein 4020 reichen. Diese Antriebe wiegen 350/280g. Problematisch ist bei den 4020, dass es ihn nicht für 10s gibt. Im Grunde ein idealer Motor für 6s.
Bei meiner Me209 werkelt so ein 4025, allerdings um die 12.000rpm. Er kommt er beim Start und vollen Lipo aus dem Tritt. Deshalb muss mit Halbgas gestartet werden. Wenn sie erst mal in der Luft ist, kann das Pedal bis auf den Boden durchgedrückt werden ;) Bei 16k oder gar 18k sollte es keine Probleme geben. Dennoch wäre der 4035 vorzuziehen auch wenn er mehr wiegt oder eben mit der Leistung runter gehen, was wirklich sinnvoller wäre.

Zu den Reno-Setups kannst Du hier etwas lesen was Dich weiterbringt: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/123805-Unlimited-electric-Reno-Racer-2009/page8?highlight=me209

Dort sind auch einige der potentiellen Probleme besprochen.

Bilder sind auf meiner hp unter Unlimited

Grüsse

Ralfster
09.01.2013, 09:26
Hallo Steve,
danke für die ersten Hinweise.
Eines hatte ich mißverständlich ausgedrückt: Mit 10s-Peaks hatte ich 10sec gemeint, nicht 10s-Akkus, mea culpa.
Akkus sollen momentan zum Testen 6s, später fürs heißere Setup 8s werden.
Da der Propeller noch nicht feststeht kann ich natürlich noch nicht einkaufen gehen...

Zu der Nemesis: racy (air-c-race) läßt seit gut einem Jahr in einer exklusiv für ihn arbeitenden Firma in China nach seinen Angaben fertigen,
die Bausatzqualität und Festigkeit macht mir überhaupt keine Sorgen ;-). Ist seit dem ersten Bericht hier im Forum viel verbessert worden!

Mal meine anfänglichen Gedanken: Aufgrund des 80mm-Spinners und der Modellgröße würde ich gerne einen Prop mit 10Zoll Durchmesser verwenden, 9 Zoll wären die Untergrenze.
Der kleinste mögliche käufliche wäre also die APC9x10. Ich hab nur Bedenken dass die für den Modellwiderstand zu klein sein könnte?
Ein schönes Setup mit 800kV und dieser Latte bei 8s-Akkus (4035-800 Scorpion?). ?
Gäbe es da einen kleineren Motor (evtl. einen modifizierten) ?

Alternativ: Welche käufliche LS gäbe es denn in 10" (kürzen und wuchten wäre machbar, eine selbst zu laminieren traue ich mir aber doch nicht zu ;-)? Gibt es die APC 11x14" noch von der ich gelesen habe?
Hätte jemand eine passende CfK-LS die zu bekommen wäre?

Was wäre denn mit einer Klapplatte (Mittelstück relativ festgezogen wegen Spinnerdurchmesser) 10x16 Freudenthaler? Die dürfte von der Stromaufnahme noch im Rahmen sein, Motor dann ca 600kV? Welcher?

Ralf

steve
09.01.2013, 09:46
Hallo Ralf,
also 4kw sind 4kw - das was schon eine klare Aussage. Aber Ok - ob der 4025 die 10x14 oder 10x16 packt - keine Ahnung aber evlt wäre auch der 4225 die insgesamt bessere Lösung. 80mm Spinnerdurchmesser und dann dieser lange Spinner - da würde ich mit der Drehzahl auch nicht so hoch gehen. Habe auch so eine riesen Kappe auf der Me und das war ein riesen Gedöns. 400g Motorgewicht sind da schon wieder von Vorteil, weil sie evtl. Schwingungen etwas dämpfen.

Aber schön zu hören, dass bei der NXT in die Modellflege investiert wurde. Es ist ja eine sehr interessantes Modell.

Grüsse

impi
09.01.2013, 10:03
Hi Steve

Hätte da mal eine Frage und würd dir gern ne Pn schreiben aber leider ist dein Postfach voll.

Grüße
Mario

pierre_mousel
09.01.2013, 15:15
Der kleinste mögliche käufliche wäre also die APC9x10. Ich hab nur Bedenken dass die für den Modellwiderstand zu klein sein könnte?
Ein schönes Setup mit 800kV und dieser Latte bei 8s-Akkus (4035-800 Scorpion?). ?
Gäbe es da einen kleineren Motor (evtl. einen modifizierten) ?

Ralf

Die Scorpion Motoren gibt es auch als Kit. HKII 4225 als 10 Poler könnte da in dein Anforderungsprofil passen. Musst Ihn halt auf Zieldrehzahl wickeln.

Wg. der Klapplatten schau mal im Speederbereich.

Ralfster
09.01.2013, 17:15
Die Scorpion Motoren gibt es auch als Kit. HKII 4225 als 10 Poler könnte da in dein Anforderungsprofil passen. Musst Ihn halt auf Zieldrehzahl wickeln.

Wg. der Klapplatten schau mal im Speederbereich.

Das selbst wickeln traue ich mir eben nicht zu. Daher ja die Frage ob jemand eine passende Luftschraube und/oder passenden Motor eventuell in der Grabbelkiste liegen hat ,-)

Ralf

Reisenauer Antriebe
09.01.2013, 18:38
Hallo Ralf,

weiß ja,
dass am liebsten alle 450g Motoren und fette Zellen reinklatschen wollen...:rolleyes:

Mein bevorzugtes Vorgehen wäre:
Schnelles Setup und nur so viel Gewicht wie unbedingt nötig.
Mehr Gewicht ist mehr Schlupf.
Die 11x22 GM ist die mit Abstand bestgreifendste und schnellste kleine Latte die ich kenne.
Extrem leise und für die Größe brutaler Gripp.

Mit leichtem Antrieb, 8x2200mAh 45C, und leichtem Regler (wg Drehfeld geht nur YGE 30°)
kannst du eklatant Gewicht sparen.
Das Diagramm ergibt eine Pitchspeed von 359km/h.
Bei Anstechen kann sich die Drehzahl noch mal deutlich, vielleicht bis fast 12000 U/min erhöhen,
was eine Pitchspeed von ca. 402km/h bedeutet.

932449

Nicht auszuschließen, dass die kleine

Peggy (http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1587)

das hält:)


Lieber Gruß
Andy Reisenauer

steve
09.01.2013, 23:31
Hi Steve

Hätte da mal eine Frage und würd dir gern ne Pn schreiben aber leider ist dein Postfach voll.

Grüße
Mario

Hallo Mario,
Postfach ist wieder ausgefegt;)

Grüsse

Ralfster
10.01.2013, 21:11
Nach Andys Berechnungen, vielen Dank dafür, und weiteren Informationen habe ich mich dazu entschlossen, in jedem Fall einen Getriebeantrieb zu verwenden.
Der große Spinner und das relativ voluminöse Modell machen eine große Luftschraube nötig.
Ich wollte eben keinen 450g-Motor.
Vielleicht könnte Andy noch einen etwas größeren Motor rechnen der etwas mehr kv bringt, mit 8s und dem neuen Jeti Mezon beispielsweise eine 10x16 Freudenthaler als Minimum zum Spazierenfliegen und die 11x22 als Maximum mit max 140A?
Akkus sollen 8s ca 3000er werden, SLS 45c hätte ich schon. Wenn die Maschine eingeflogen ist kann ich immer noch 4000er einbauen wenn die Flugeigenschaften es zulassen.

Ralf

Ralfster
12.01.2013, 18:02
Nachdem ich gestern lang mit Andy Reisenauer telefoniert habe, bin ich doch wieder unsicher.
Seine Auslegung funktioniert als "light" Setup super, aber Luftschraube und Motor sind bei den knappen 2kW am Limit.
Er meinte, ich sollte wo immer möglich Gewicht sparen, doch das geht mit den kleineren Akkus auch zu Lasten der Flugzeit.
Außerdem braucht er wegen des Timings den YGE-Regler.
Ich möchte gerne den Jeti Mezon nehmen, da er alle Telemetriefunktionen hat die ich brauche und als 8s noch mit BEC funktioniert.
Bei anderen Getriebeantrieben bin ich mit der Drehzahl schnell am Limit des Reglers... und immer noch das Problem der 4kW-Luftschraube...

Nachdem Marcus mir die 10x17 Speedluftschraube angeboten hat und ecalc für einen HKIII4025-650 bei 8s 125A auswirft klingt das ganz gut.
Auch mit der 11x14 APC dürfte es bei niedrigerer Pitchspeed gut gehen, vielleicht gut um das Modell einzufliegen..

Was haltet Ihr davon?

Besteht vielleicht auch Interesse an einem kleinen Baubericht?

Ralf

steve
12.01.2013, 19:23
Hallo Ralf,
Baubericht wäre super - vor allem würde mich die Modellpflege bei den kritischen Punken interessieren, bzw. die entsprechenden Modifikationen.



Grüsse