PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Allgemeiner Niedergang...



pazzopilota
09.01.2013, 22:41
...der klassischen Modellbaugeschäfte - oder wie seht ihr das?
Ursachen?


Andy

hoellchen
09.01.2013, 23:10
Man könnte auch fragen warum es fast keine Tante Emma/Gemischtwaren Läden mehr gibt.

Die Zeiten ändern sich einfach laufend und somit auch die Händlerlandschaft.

Andreas

Gast_7884
09.01.2013, 23:33
Ich denke dieses Modellbauladenniedergansthema wurde schon von allen Seiten kreuz und quer und rauf und runter gekaut, z.B. im Graupner-Thread. Was soll ein weiterer Thread hier für neue Erkenntnisse bringen?

Gruß Gerd

Hans Schelshorn
09.01.2013, 23:41
Ich denke dieses Modellbauladenniedergansthema wurde schon von allen Seiten kreuz und quer und rauf und runter gekaut...
Ich täte ja gerne wieder mein Karl Valentin-Zitat bringen, aber man hat mir gesagt, ich soll vorsichtig sein ... :D:D

Servus
Hans

Martin Greiner
09.01.2013, 23:44
Hi!

In der "heutigen Zeit" ist es doch nüchtern betrachtet so, dass ich eigentlich alles relativ günstig "frei Haus" bekomme.
Warum soll ich mich 2 Stunden auf die Straße begeben um Teile, die ich für max. 7 Euro spätestens 2 Tage später im Kasten habe?
Meine Zeit ist mir etwas wert, ich setzte mal 20€/Stunde an. Aber selbst wenn ich die Stunde mit 5 Euro ansetze ist es immer noch billiger die Teile auf dem Postweg kommen zu lassen.
Dabei kann ich in der Zeit die ich sonst auf der Straße lasse was anderes nützliches tun.

Nicht berücksichtigt: Sprit, das entfallende Gejammer des Händlers dem es "unverschuldet" schlecht geht, mehrfache Fahrten da das Teil dass da sein sollte (Aussage bei Telefonat) letztlich doch nicht da war...man könnte da weiter machen.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit...für eine Vielzahl der Händler ist diese Zeit nun gekommen.
Qualitativ gute oder mit speziellen eigenen Produkten werden sich weiter behaupten können.

Kartonschubser ist nicht mehr!

MaikG
10.01.2013, 06:46
Bei uns im Bereich Stuttgart sind/waren die Händler relativ dicht gesäht. In letzter Zeit haben aber einige Dicht gemacht. Und ehrlich gesagt, mit denen habe ich nicht das geringste Mitleid. Das waren durchweg die zu Huaf vertretenen "Krambuden" die Anfängern den letzten Scheiß andrehen, einem Modelle 20% über Listenpreis unterjubeln, auf Biegen und Brechen versuchen ihre Ladenhüter an den Mann zu bringen (auch mal mit Fehlberatung), sich nicht auf ändernde Begebenheiten einlassen (zB. diesen unbedenklichkeit zum Verkauf von Methanol machen, sondern es einfach nichtmehr führen). Also schlicht die, wo man, wenn man nach Hause kommt sich ärgert falls man was gekauft hat.
Andere Händler hingegen können sich hier behaupten. Da passt Beratung, Preis und Auswahl. Und auf die greif ich auch hin und wieder zurück. Klar ist es teurer als im Netz aber wenn mir Freitags was kaputt geht, kann ich Samstags meist wieder fliegen.

MAD3007
10.01.2013, 07:23
...der klassischen Modellbaugeschäfte - oder wie seht ihr das?
Ursachen?


Andy

Du willst doch jetzt nur wieder darauf raus, dass die bösen Buben alle in Fern-Ost ihr Material kaufen und nicht bei deutschen/EU Händlern.

Das Thema hat schon nen längeren Bart als die Jungs von ZZ TOP. Aber Hauptsache man hat mal wieder was um zu provozieren.

egge
10.01.2013, 07:23
Ihr seit so Unterschicht !!:D

RWA
10.01.2013, 07:53
...der klassischen Modellbaugeschäfte - oder wie seht ihr das?
Ursachen?


Andy


Moin Andy, Ursachen? Das kann ich dir erklären, wenn ich zum örtlichen "Fachhändler" fahre, höre ich fast immer "...muss ich bestellen...", ja toll, bestellen kann ich selbst.

Dann denk ich, tue ich ihm den Gefallen und lass ihn bestellen, er sagt dauert ne Woche(!) , ich also ne Woche später wieder hin, und...."ist noch nicht da"...

Dann stellt sich heraus, er wollte das mit der Monatsbestellung machen, um Porto zu sparen, ja hätte er mir das vorher gesagt, ich hätte das Porto bezahlt !

Fazit: Durch das mehrmalige Hingefahre nähern sich meine reinen Fahrtkosten bereits dem Warenwert. Ja ich weiss, diese Grenze könnte ich mit einem sparsameren Auto verschieben, aber bin ich eine gemeinnützige Einrichtung oder bin ich ein zahlender Kunde ?

Das ich deshalb lieber bei den grossen Versendern bestelle ( nicht in Asien direkt! ), hat also nicht nur mit bequem zu tun, sondern auch mit Kosten und Aufwand.

Aber ich habe auch ein anderes Beispiel, es gibt noch einen Fachhändler, wenn ich da hinfahre, finde ich immer etwas bei ihm an der Wand hängen, das ich mitnehme, obwohl ich wegen etwas anderem hin fuhr. Aber das ist immer nur Kleinkram, davon kann keiner leben.

Früher, als die Post als Monopolist noch keine Konkurrenz hatte, sich deshalb auch nicht sonderlich beeilen musste, war bestellen fast immer die langsamere Option, heute, dank der vielen pfeilschnellen Mitbewerber, ist das nicht mehr so.

Das Problem vieler Fachhändler ist, das die das noch nicht realisiert haben, und sich vielleicht ( wie ich übrigens auch.... ) noch darüber wundern, das man Samstag mittags frische Brötchen kaufen kann.

Ein paar erkannten das rechtzeitig und reagierten, das sind heute die Gewinner, und da war von Direktimport aus Asien noch keine Rede.

Ich rede hier nur von Zubehör, bei kompletten Modellen ist das, bei mir zumindest, anders, da kann ich mich auch mit angemessenen Lieferzeiten arrangieren, weil die meist mit der Herstellung und nicht mit dem Versand begründet sind.
Aber das sind auch keine Dinge wie ein Servo/Empfänger/Akku/Motor/Anlenkung, die ich gleich brauche.



Roland

Adrenalin
10.01.2013, 08:02
Was soll ein weiterer Thread hier für neue Erkenntnisse bringen?

Gruß Gerd


Dieser Thread ist evtl. auch nur ein "Geduldstester" für die Modis. :D:D:D

Aber ok, zum Thema:

Ich geh also in den Laden rein, kuck mich um und sage: "Ich hätte gerne das und das und das."
Antwort: "Hab ich nicht da, muss ich bestellen".

Ok,denke ich. Der kann ja auch nicht alles da haben. Dafür habe ich auch Verständnis.

Aber: Bestellen kann ich auch selber. Dazu brauche ich keinen Laden.

Vor 30 Jahren hatte man diese Alternative noch nicht. Da war man dem Händler ausgeliefert. Ich tu mich auch schwer zu sagen, was juckt mich der Kleinladen, dessen Zeit ist halt vorbei. Da hängen schliesslich auch Existenzen dran. Andererseits würde auch niemand seine Backwaren beim Bäcker mit den bekannt schlechtesten Brötchen kaufen, nur damit dieser überlebt.

Gruss Adrenalin

Edit: Dito Roland. Er war schneller mit einstellen.

Helihans
10.01.2013, 08:45
Also ich lege schon Wert auf einen persönlichen Kontakt. Zum Glück haben wir in unserer Region 2 gute und zugleich kompetente Händler mit Ladengeschäft, welche zugleich einen sehr leistungsfähigen Internetshop/Vertrieb haben und wohl übers Internet den größten Umsatz generieren. TRotz Unkosten (Diesel etc. ) fahre ich gerne dahin. Einer der Händler dachte schon mal darüber nach, nur noch über Internet zu verkaufen, ich habe ihm auch meine Meinung darüber gesagt, dass er auch für mich dann vergleichbar wäre mit allen anderen Versenderen und der wesentliche Vorteil mit persönlicher Beratung u. Ladengeschäft futsch wäre. Generell ist es so, auch ein Händler soll davon leben können, aber bitte mit reellen Preisen.
Gruß Hans

RWA
10.01.2013, 09:42
Zum Glück haben wir in unserer Region 2 gute und zugleich kompetente Händler

Gruß Hans


Moin Hans, das ist auch Teil des Problems, da gibt es zwei Seiten, jeder gute Händler wird versuchen mir das zu verkaufen was er da hat, wenn ich keine Ahnung habe, bemerke ich das nicht einmal gleich.

Wenn er in seinem Sinne gut und kompetent ist, wird er mich glauben machen was er da hat ist das Beste.

Ist er in meinem Sinne gut und kompetent, und rät mir immer aufrichtig und ehrlich, dann geht er unter.

Ein unauflösbarer Widerspruch, der jedem Handel eigen ist.

Es wäre auch etwas zuviel verlangt wenn ein, sagen wir, KIA-Händler mir zu einem, sagen wir, BMW raten soll, weil der meinem Anspruch und Portemonnaie eher gerecht würde als seine koreanischen Gehhilfen.


Roland (nein, ich fahre keinen BMW und keinen KIA)

Hayabusa55
10.01.2013, 10:21
...und dann sagt der Herr Gr/ ro/ Si: soso, Sie wollen also Händler unserer Produkte werden? Dann müssen Sie aber ein "Grundsortiment" von uns abnehmen. Und irgendwie muss der arme Händler dann ja die (eigentlich unverkäuflichen) Anteile an diesem Kuchen auch loswerden....;)
Grüße
Frieder

Carlos1
10.01.2013, 10:33
Aber das ist immer nur Kleinkram, davon kann keiner leben.

Roland

Es mag schon sein, dass davon keiner leben kann, aber ich habe den Eindruck, dass gerade bei dem "Kleinkram", das man schnell mal braucht und wo man nicht erst lange Preise vergleicht, die Gewinnspannen des Händlers besonders hoch sein müssen.

Okay, die armen Händler haben Kosten über Kosten und leben wollen die auch noch, aber ich versuche, mein Kleinkramsortiment immer so gefüllt zu halten, dass ich möglichst wenig "spontan" kaufen muss.

Martin Stein
10.01.2013, 10:42
Ich glaube nicht, dass Andy diesen Thread ernst meint.
Wenn ein neuer User diesen Thread hier aufgemacht hätte, ohne vorher im Forum zu lesen, würde ich ja nichts sagen, aber dieses Ding hier sollten wir echt schließen lassen.

Das Klatschcafé ist zwar "nur" eine Schwatzbude, aber trotzdem keine Beitragsmüllhalde.

wenni
10.01.2013, 11:20
Bei uns hat auch erst einer zu gemacht, kompetenter Mann, fand ich schade. Gerade dieses, wenn ich eh schon in der Nähe bin hol ich schnell Kleinkram geht jetzt nur noch bei einem, den ich eigentlich gemieden habe. Der verlangt im Laden bis zu 20% Beratungsaufschlag, selbst wenn ich reingehe und mir selbst aus dem Ständer nehme was ich will oder sage ich brauch genau jenes Servo. Find ich etwas sehr daneben.

Dass ein Händler von ein paar Stammkunden nicht leben kann ist klar. Aber dass ich im Laden für teurere Anschaffungen (Funke, Bausatz, Motor etc.) durchweg Unsummen mehr bezahle kann ich mir irgendwo auch nicht mehr leisten. Klar will der Händler leben, ich aber auch und ich muss auch für mein Geld arbeiten.

MAD3007
10.01.2013, 11:29
Ich glaube nicht, dass Andy diesen Thread ernst meint.
Wenn ein neuer User diesen Thread hier aufgemacht hätte, ohne vorher im Forum zu lesen, würde ich ja nichts sagen, aber dieses Ding hier sollten wir echt schließen lassen.

Das Klatschcafé ist zwar "nur" eine Schwatzbude, aber trotzdem keine Beitragsmüllhalde.


Nur weil ein Thema im Cafe´Klatsch ist, bedeutet das noch lange nicht, dass man nur Dreck hier rein schreiben darf/kann/soll.

Da sollte der Moderator ein wenig durchgreifen!

Gruß MaD

Dieter Wiegandt
10.01.2013, 12:35
Dieser Thread ist evtl. auch nur ein "Geduldstester" für die Modis. :D:D:D


Sehe ich auch so. Wir haben ja auch Geduld. Das ist zwar der gefühlt 30. Thread zu der Thematik, aber bitte.....
Ich muss ja als User nicht lesen, oder mich beteiligen. ;) Ich kann ja auch nur meine Tasse Cafe´trinken und lausche den Unterhaltungen, die mich interessieren.
Die Einschätzung von Martin Stein halten wir auch aus.

montcorbier
10.01.2013, 12:44
Ist schon eine Armut in diesem Lande.

Einem Lande, wo kranke Spielernaturen Weltwirtschaftskrisen mit ihrem Gezocke auslösen, damit sie hernach beim Zusammenbruch ihrer Luftschlossbauerei als systemrelevant eingestuft werden und auch noch Unterstützung von einer Bande politischer Nichtsnutze erfahren. Verluste sozialisiert- Gewinn privatisiert.

Ein kleiner Modellbauhändler muß seine Bude schliessen, wenn er in nichtverschuldete Schieflage gerät, da hilft ihm niemand.

In diesem Sinne ein Ja zur Überschrift. Arme BRD.


Gruß
Monti

Julez
10.01.2013, 12:52
Ich halt mal dagegen:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/369993-dem-Höllein-sei-ein-Trullala...

Niemand hat ein Recht darauf, dass sein persönliches Missmanagement funktioniert. Die Händler haben sich gefälligst den Kunden anzupassen, nicht andersrum.

cyblord
10.01.2013, 12:56
Ist schon eine Armut in diesem Lande.
Einem Lande, wo kranke Spielernaturen Weltwirtschaftskrisen mit ihrem Gezocke auslösen, damit sie hernach beim Zusammenbruch ihrer Luftschlossbauerei als systemrelevant eingestuft werden und auch noch Unterstützung von einer Bande politischer Nichtsnutze erfahren. Verluste sozialisiert- Gewinn privatisiert.
Ein kleiner Modellbauhändler muß seine Bude schliessen, wenn er in nichtverschuldete Schieflage gerät, da hilft ihm niemand.
In diesem Sinne ein Ja zur Überschrift. Arme BRD.
Gruß
Monti

Ja deshalb geht es uns auch so schlecht. Vor allem im Vergleich mit so ziemlich allen anderen Ländern. :rolleyes:


gruß cyblord

hänschen
10.01.2013, 13:05
Die Händler haben sich gefälligst...

zum gefallen der Kundschaft ;), klar, sonst läuft er nicht.

Grosse Einzelhändler gestalten heutzutage den Einkauf als Erlebnis: am Obststand wird durch den Bodenbelag Natur suggeriert.

Vielleicht sollte man da ansetzen:
- der Kunde wird beim Betreten des Ladens (komplett in himmelblau, mit weissen Wölkchen) in den Himmel gehoben?

- Produkte kann man begreifen, im Sinne des Wortes, liegen nicht nur in der Schachtel (da müssten aber auch die Hersteller mitspielen, und Material bereitstellen).

- wirklich fachlich fundierte Infos vom Personal

Ein Ladenbesuch muss einen Vorteil darstellen, denn der Einkauf im Netz nicht bieten kann. Eine Kaffeeautomat reicht nicht.

pazzopilota
10.01.2013, 13:35
Nur weil ein Thema im Cafe´Klatsch ist, bedeutet das noch lange nicht, dass man nur Dreck hier rein schreiben darf/kann/soll.

Da sollte der Moderator ein wenig durchgreifen!

Gruß MaD

na denn fang´ mal bei DIR an dich zurückzuhalten - und schreib nich soviel Dreck da rein....:D

Andy ;)

ps: wenn´s auch Einigen mal wieder nicht paßt, was ich hier aufgreife - hatte immerhin jahrelangen Kontakt mit allen ital. / österr. / schweizer Händlern (sehr viele dt. waren auch darunter!) - meine Intentionen sind durchweg ernst gemeint!
Es kann doch wohl nicht sein, daß der intern. Handel sich auf die paar (bekannten) Großhändler reduziert - intressant ist allemal festzustellen, wieviel MÜLL sich sogenannte Experten via Netz im Ausland da beschaffen, geben ihr angebliches "fachwissen" an Einsteiger weiter - jeden Tag werden da welche über´n Tisch gezogen - nur ZUGEBEN, wird´s da kaum jemand..
habe fertig.

Claus Eckert
10.01.2013, 13:37
Allgemeiner Niedergang...
...der klassischen Modellbaugeschäfte - oder wie seht ihr das?
Ursachen?


Andy

Hallo Andy

Z,D,F oder gefühlt?
Und auf welchen Zeitraum bezogen?
70, 50, 10, 2 Jahre?

MAD3007
10.01.2013, 13:46
na denn fang´ mal bei DIR an dich zurückzuhalten - und schreib nich soviel Dreck da rein....:D

Andy ;)

ps: wenn´s auch Einigen mal wieder nicht paßt, was ich hier aufgreife - hatte immerhin jahrelangen Kontakt mit allen ital. / österr. / schweizer Händlern (sehr viele dt. waren auch darunter!) - meine Intentionen sind durchweg ernst gemeint!
Es kann doch wohl nicht sein, daß der intern. Handel sich auf die paar (bekannten) Großhändler reduziert - intressant ist allemal festzustellen, wieviel MÜLL sich sogenannte Experten via Netz im Ausland da beschaffen, geben ihr angebliches "fachwissen" an Einsteiger weiter - jeden Tag werden da welche über´n Tisch gezogen - nur ZUGEBEN, wird´s da kaum jemand..
habe fertig.



Denkst du ich lasse mir von dir was vorschreiben?

mit deinen stetig provokanten Aussagen und spitzfindigen Bermerkungen?Sicher nicht.

Sowas nennt man unbequeme Wahrheiten. Aber schön wie du hier die Qualität des Forums immer tiefer runter ziehst.Weiter so!

brigadyr
10.01.2013, 13:48
Ein Beispiel: ich möchte wissen,ob bei einem Flugzeug die Flächen abnehmbar sind.
Der Händler: ,,weiß ich nicht,da müsste ich einen Karton aufmachen,, Ergo:nichts gekauft!
Bei einem Hamburger Händler angerufen ,wie breit die Haube für ein Fl. ist. Er schickt einen Kollegen mit Tel. ins Lager,der packt das Fl. aus und sagt mir alle Maße an,die ich möchte. Ergebnis:Flugzeug und alle Servos gekauft.
Und ich kann Online und im Laden kaufen,wo eine große Auswahl ausgestellt ist.Für die Haptiker.;)
Welcher Laden läuft wohl?
Der Andere ist sicher einer derer ,die bei Gelegenheit sagen:ich hab Ahnung,hab selber mal einen Laden gehabt,aber die Chinesen machen alles kaputt''.
Hier in Bremen haben wir auch zwei gegensätzliche Beispiele.Nur einer jammert immer,welcher wohl?

pazzopilota
10.01.2013, 13:52
Hallo Andy

Z,D,F oder gefühlt?
Und auf welchen Zeitraum bezogen?
70, 50, 10, 2 Jahre?

ziemlich genau ab Sommer/Herbst 2oo6 - bis dato gingen die Geschäfte als Reisender (eine einzige Firma) wunderbar - mit jährl. meßbaren Steigerungsraten :D

heute tanzt man halt auf verschiedenen Hochzeiten - macht aber auch einen gewissen Reiz aus!

Andy ;)

pazzopilota
10.01.2013, 13:57
Denkst du ich lasse mir von dir was vorschreiben?

mit deinen stetig provokanten Aussagen und spitzfindigen Bermerkungen?Sicher nicht.

Sowas nennt man unbequeme Wahrheiten. Aber schön wie du hier die Qualität des Forums immer tiefer runter ziehst.Weiter so!

:):) ganz toll!!

schon mal was von contenance gehört - kleines schreiendes balsaklötzchen??

wohl eher nicht....:D

Andy ;)

Adrenalin
10.01.2013, 14:40
Sehe ich auch so. Wir haben ja auch Geduld. Das ist zwar der gefühlt 30. Thread zu der Thematik, aber bitte.....
Ich muss ja als User nicht lesen, oder mich beteiligen. ;) Ich kann ja auch nur meine Tasse Cafe´trinken und lausche den Unterhaltungen, die mich interessieren.
Die Einschätzung von Martin Stein halten wir auch aus.

Coole Einstellung, Dieter. :D

Die Modis vom Cafe Klatsch müssen das dickste Fell vom ganzen Forum haben. Euch gebührt mein voller Respekt.:D:D:D

Gruss Adrenalin

MAD3007
10.01.2013, 14:44
:):) ganz toll!!

schon mal was von contenance gehört - kleines schreiendes balsaklötzchen??

wohl eher nicht....:D

Andy ;)


Sagt wer? ;)

Danke ich bin hier raus!:p

Claus Eckert
10.01.2013, 14:59
Die Modis vom Cafe Klatsch müssen das dickste Fell vom ganzen Forum haben.

Den Job bekommen auch nur die Härtesten unter den Modis. :D ;)

Aber abgesehen davon, es ist sicher schon der 30zigste Thread dazu. Aber in keinem ist es gelungen das Thema mal wirklich sachlich zu dikutieren. Denn das Händlersterben ist das Eine, das Andere wäre mal die Gesamtumsätze der Branche zu kennen. Denn da werden wir wahrscheinlich feststellen, dass sich der Gesamtumsatz erhöht hat.

Fazit: Die für Modellbau ausgegebene Geldmenge ist mehr geworden und haben jetzt Andere.

Aber das müssen jetzt keine Chinesen sein. Sondern ich denke dabei an die vielen kleinen spezialisierten Hersteller von Bruckmann über Airworld bis Valenta und wie sie sonst alle heißen.
Modelle im Wert von tausenden Euro sind heute keine Seltenheit mehr, sondern eher schon normal.

Die leidige China-Diskussion ist eher was für "Schaumwaffler" und Billigheimer die glücklich sind ein paar Euro für "Brot und Butter-Equipment" gespart zu haben.

Wer Wert auf Qualität legt, der gibt dafür auch gerne mehr Geld aus. Das gilt für das Modell genau so wie für das Interieur. Und so denken nicht wenige Modellbauer.

hänschen
10.01.2013, 15:33
- das Andere wäre mal die Gesamtumsätze der Branche zu kennen. Denn da werden wir wahrscheinlich feststellen, dass sich der Gesamtumsatz erhöht hat.


- Modelle im Wert von tausenden Euro sind heute keine Seltenheit mehr, sondern eher schon normal.



- unterm Strich zählt für den Händler nur der Gewinn.
- ich habe letztens mal einem Kollegen beim zerlegen seines Jets geholfen, dabei kam die Rede auf den Wert des Modells (Serienmodell, kein Superscale), ich bin fast umgefallen: es war fast der Gegenwert eines neuen VW-Golf.

pazzopilota
10.01.2013, 15:38
[QUOTE=Claus Eckert;3002741]Den Job bekommen auch nur die Härtesten unter den Modis. :D ;)

so soll´s auch sein...:rolleyes:

Aber abgesehen davon, es ist sicher schon der 30zigste Thread dazu. Aber in keinem ist es gelungen das Thema mal wirklich sachlich zu dikutieren. Denn das Händlersterben ist das Eine, das Andere wäre mal die Gesamtumsätze der Branche zu kennen. Denn da werden wir wahrscheinlich feststellen, dass sich der Gesamtumsatz erhöht hat.

Fazit: Die für Modellbau ausgegebene Geldmenge ist mehr geworden und haben jetzt Andere.

dem ist nix hinzuzufügen

Aber das müssen jetzt keine Chinesen sein. Sondern ich denke dabei an die vielen kleinen spezialisierten Hersteller von Bruckmann über Airworld bis Valenta und wie sie sonst alle heißen.
Modelle im Wert von tausenden Euro sind heute keine Seltenheit mehr, sondern eher schon normal.

ein S. Silvestri z.B. läßt sich erst gar nicht mit Händlern ein - er vertreibt weltweit einzig nur über Grossisten - sein Ruf & seine Quali machen den Rest...

Die leidige China-Diskussion ist eher was für "Schaumwaffler" und Billigheimer die glücklich sind ein paar Euro für "Brot und Butter-Equipment" gespart zu haben.

es gibt auch Modellsportler mit kleinem Budget - auch für die muß es funktionieren...


Andy ;)


bald is wieder Sinsheim...

pazzopilota
10.01.2013, 15:46
- unterm Strich zählt für den Händler nur der Gewinn.
- ich habe letztens mal einem Kollegen beim zerlegen seines Jets geholfen, dabei kam die Rede auf den Wert des Modells (Serienmodell, kein Superscale), ich bin fast umgefallen: es war fast der Gegenwert eines neuen VW-Golf.

...dann komm mal mit mir in´s Pustertal - da zeig´ ich dir Einen, der Heli´s fliegt - dafür bekommst du glatt einen gebrauchten Ferrari - nicht für alle, für einen Einzigen...:D

Andy ;)

bald is wieder Sinsheim

Airman
10.01.2013, 16:02
...dann komm mal mit mir in´s Pustertal - da zeig´ ich dir Einen, der Heli´s fliegt - dafür bekommst du glatt einen gebrauchten Ferrari - nicht für alle, für einen Einzigen...:D

Andy ;)

"Einen, der Heli's fliegt" für den ich was bekomme ???? Sag mal pallozapillato, geht's nur mir so oder drehst du deine Sätze tatsächlich immer durch so eine Art südtiroler Speckwolf? :rolleyes:

Carlos1
10.01.2013, 16:08
Wer Wert auf Qualität legt, der gibt dafür auch gerne mehr Geld aus. Das gilt für das Modell genau so wie für das Interieur. Und so denken nicht wenige Modellbauer.

Ich denke, das Modell und das Interieur sollten zueinander passen: Bei einem Jet habe ich mit dem Modell und der Turbine schon einige Tausend Euro in der Luft. Diesen Wert aufs Spiel zu setzen, dadurch, dass man an den Servos oder der Stromversorgung spart, wäre dumm. Gilt natürlich auch für andere große und teure Modelle.
Für die Schaumwaffel zwischendurch und den Feierabendsegler für 139 € reichen m.M. nach auch preisgünstigere Einbauten. Durch teure Ausstattungen erhöht man den Wert des Modells, also den "Einsatz" bei dem Spiel relativ stark und ein Modell kann ja auch durch viele andere Gründe, als durch billige Servos verloren gehen.

hänschen
10.01.2013, 16:51
geht's nur mir so... :rolleyes:

vielleicht, der Andy will etwas Spass in deinen Alltag bringen, mehr nicht.
da sag noch einer Schwaben wären humorlos...:rolleyes:

ernstgemeinte Beiträge liest hier eh keiner, kann man sich also sparen.


...dann komm mal mit mir in´s Pustertal - Andy ;)

keine Sorge, ich nehme dich beim Wort...

egge
10.01.2013, 20:01
ziemlich genau ab Sommer/Herbst 2oo6 - bis dato gingen die Geschäfte als Reisender (eine einzige Firma) wunderbar - mit jährl. meßbaren Steigerungsraten :D

heute tanzt man halt auf verschiedenen Hochzeiten - macht aber auch einen gewissen Reiz aus!

Andy ;)

mal sehen...

2006 hat Strom 0,014 ct./Kwh gekostet. Heute 0,025 ct.

Wie immer - es liegt halt auch am Klimawandel :D

Huskydoc
10.01.2013, 20:15
- unterm Strich zählt für den Händler nur der Gewinn.

Na da kannte ich mal einen Händler, der hat es mit der falschen Tour versucht .
Der hat nach der Euro-Einführung die meisten Kleinartikel neu etikettiert. Die Summe blieb gleich, aber das Währungszeichen war neu:mad: Der hat mich dann das letzte mal gesehen.
Naja, den Laden gab es dann auch nicht mehr lange. Hat sich wohl sehr schnell herumgesprochen.

Stefan

Hans Schelshorn
10.01.2013, 21:39
mal sehen...

2006 hat Strom 0,014 ct./Kwh gekostet. Heute 0,025 ct.
...
Ist zwar arg off topic, egge, aber erzähl mal, wo kriege ich diesen Strom?
Haben will!!!

Servus
Hans

egge
10.01.2013, 23:44
:( Mist Rundungsdenkschreibfehler ! 25ct.
Meinte aber das andere Sachen halt teurer geworden sind und mancher Händler halt dann auch mehr zahlen muss bzw. man hat als Kunde weniger Geld zum freiwillig hinbringen.

don-schimmel
11.01.2013, 07:12
Es mag schon sein, dass davon keiner leben kann, aber ich habe den Eindruck, dass gerade bei dem "Kleinkram", das man schnell mal braucht und wo man nicht erst lange Preise vergleicht, die Gewinnspannen des Händlers besonders hoch sein müssen.

Okay, die armen Händler haben Kosten über Kosten und leben wollen die auch noch, aber ich versuche, mein Kleinkramsortiment immer so gefüllt zu halten, dass ich möglichst wenig "spontan" kaufen muss.


also ich habe mal in nem grossen modellbau laden gearbeitet, neben der schule , auf messen bin ich immernoch ...
kla ist die gewinnspanne an gestängen schräubchen und was weiss ich prozentual total hoch , aber ganz ehrlich , was willst du an 6 euro warenwert verdienen? 3 euro ? ja super !
das problem ist einfach das man nicht alles da haben kann! es geht einfach nicht . jeder will und braucht was anderes .kl a könnt ihr alle selbst bestellen . aber das eigtl problem ist , das irgendwelche dullköppe im laden kommen sich beraten lassen , nach 1 stunde sagen" ok ich uberlege mir das" , zuhause das internet offem machen und dann das modell da kaufen ! ich würde vor charme im erdboden versinken sowas ist einfach dreist und kommt zu oft . die leute sind teils so dreisst und kommen mit dem woanders gekauften modell( zu denen man ihnen geraten hat) im laden und fragen nach ersatzteile !

auch ist das problem das keiner mehr sagt ich gebe gern geld aus :P
ich fahre immer an die nordsee in den urlaub , immer in die selbe stadt . dort ist ein kleiner händler , der echt n gutes sortiment hat , mit dem man reden kann , derahnung hat, dessen modelle im laden stehn die sehr sauber gebaut sind.... die preise sind im vergleich zum internet ne katastrophe ! imma wenn ich da bin kauf ich n modell mit allem was ich brauch , und ne ganze menge kleinscheiss . einfach weil ich diesen kleinen laden davor bewahren will das er dicht macht .


jeder doofmann hat irgendwas vom hobbyking , warum gebt ihr nicht mehr aus und unterstützt unsere deutschen händler , das hobbyking zeugs ist ja nicht schlecht , aber auch nicht die beste qualität .
wenn ihr uberlegt was deutschen händlern dadurch flöten geht . die chinesen werden immer grösser!
denkt mal druber nach , was ihr wollt , service beim
hândler oder beim chinesen geiz ist geil ?
es werden schon dieses jahr einige modellbauläden und firmen dicht machen , seit sicher .

RWA
11.01.2013, 07:29
auch ist das problem das keiner mehr sagt ich gebe gern geld aus :P

jeder doofmann hat irgendwas vom hobbyking , warum gebt ihr nicht mehr aus und unterstützt unsere deutschen händler , das hobbyking zeugs ist ja nicht schlecht , aber auch nicht die beste qualität .
wenn ihr uberlegt was deutschen händlern dadurch flöten geht . die chinesen werden immer grösser!
denkt mal druber nach , was ihr wollt , service beim
hândler oder beim chinesen geiz ist geil ?
es werden schon dieses jahr einige modellbauläden und firmen dicht machen , seit sicher .


Moin, nach deiner Logik geht das doch auch viel einfacher, die Leute bestellen weiterhin im Netz, und überweisen die Differenz zum Fachhändlerpreis eben dem Fachhändler, mehrere Fliegen mit einer Klappe erledigt, Auswahl riesig, Ware kommt schnell, Fahrt zum Händler gespart, Händler überlebt dennoch,alle glücklich.


kopfschüttelnd....

Roland

Alpina1
11.01.2013, 07:50
Leider gibt es sie immer wieder, solche "Fachhändler" die meinen, dass ich als Kunde immer der Bittsteller bin und schön darauf warten kann, wenn er mal die Zeit findet eine Bestellung los zu lassen, dazu seine Kunden inkompitent berät und nur das Zeug verkaufen will was gerade im Laden und das zu überhöhten Preisen.

Der beste Satz den ich zu hören bekamm: Was tätet Ihr denn, wenn es mich nicht gäbe. Wer auf solch hohem Ross sitz fällt dann meistens tief. Solche "Modellbaufuzzys" brauche ich nicht, da bestelle ich im Onlineshop und gut ist es.

Manche sind zum Geschäftsmann geboren, aber andere halt nicht. Wer nicht auf seine Kunden eingeht wirds schwer am Markt haben.

Grüße

Peter

Carlos1
11.01.2013, 08:55
das eigtl problem ist , das irgendwelche dullköppe im laden kommen sich beraten lassen , nach 1 stunde sagen" ok ich uberlege mir das" , zuhause das internet offem machen und dann das modell da kaufen !

Das ist allerdings unfair und das mache ich auch nicht.


die leute sind teils so dreisst und kommen mit dem woanders gekauften modell( zu denen man ihnen geraten hat) im laden und fragen nach ersatzteile !


Also wenn der Kunde die Ersatzteile geschenkt bekommen will, wäre das allerdings dreist. Wenn er die kaufen will, ist das doch ein ganz normales Geschäft für einen Händler! Bei den Ersatzteilpreisen sollte für den Händler da auch einiges herausspringen.


auch ist das problem das keiner mehr sagt ich gebe gern geld aus :P


War das früher so?

egge
11.01.2013, 09:27
zumindest wurde man früher nicht für blöd gehalten wenn man sein "gerne" Geld ausgegeben hat ;)

hholgi
11.01.2013, 09:45
Leute Leute, :confused:
wenn ich die Anzahl der Modellbauläden mit denen der CD bzw. Platten-Läden vergleiche ... dann gehts der Branche da noch sehr gut.

Sucht mal nen normalen CD Laden !! (nich die großen MM und Sa.) Hier gibts keinen mehr. Modellbauladen aber schon ....

Also ... jammern auf hohem Level würd ich sagen

Grüße

Julez
11.01.2013, 10:06
[]jeder doofmann hat irgendwas vom hobbyking , warum gebt ihr nicht mehr aus und unterstützt unsere deutschen händler[]

Fährst du selber Auto?

Falls ja, warum gibst du nicht mehr Geld aus und unterstützt unsere deutschen Taxifahrer?

Martin Greiner
11.01.2013, 10:57
kla ist die gewinnspanne an gestängen schräubchen und was weiss ich prozentual total hoch , aber ganz ehrlich , was willst du an 6 euro warenwert verdienen? 3 euro ? ja super !


3 Euro sind auch Geld...
lieber 50 mal 3 Euro aus 6 Euro Warenwert als das 1x Prestigeprodukt um 1400 Euro mit 50 Euro Verdienst...haben aber viele Händler noch nicht verinnerlicht.
"hab heute 3 FX 40 verkauft"


das problem ist einfach das man nicht alles da haben kann! es geht einfach nicht . jeder will und braucht was anderes .kl a könnt ihr alle selbst bestellen . aber das eigtl problem ist , das irgendwelche dullköppe im laden kommen sich beraten lassen , nach 1 stunde sagen" ok ich uberlege mir das" , zuhause das internet offem machen und dann das modell da kaufen ! ich würde vor charme im erdboden versinken sowas ist einfach dreist und kommt zu oft . die leute sind teils so dreisst und kommen mit dem woanders gekauften modell( zu denen man ihnen geraten hat) im laden und fragen nach ersatzteile !

Auch das ist normal, wird nur von schlechten Händlern moniert.
Ganz schlechte Händler zicken dann rum wenn sie Ersatzteile für ein nicht bei ihnen erstandenes Modell bestellen sollen, die ebenfalls eine weit bessere Spanne haben als ein Kit. (nebenbei bemerkt)


jeder doofmann hat irgendwas vom hobbyking , warum gebt ihr nicht mehr aus und unterstützt unsere deutschen händler , das hobbyking zeugs ist ja nicht schlecht , aber auch nicht die beste qualität .
wenn ihr uberlegt was deutschen händlern dadurch flöten geht . die chinesen werden immer grösser!
denkt mal druber nach , was ihr wollt , service beim
hândler oder beim chinesen geiz ist geil ?
es werden schon dieses jahr einige modellbauläden und firmen dicht machen , seit sicher .

Nun, ich habe noch nie beim Hobbyking gekauft, Chinaware ausschließlich über deutschen Händler bezogen, was angesichts der schlechten Ware auch kein Fehler war. (versuche mal beim Chinesen einen BL 4x umzutauschen weil fehlerhaft)

Geiz ist geil...ärgert manchen, bleibt nun mal Tatsache. Genau wie Dumm bleibt doof...
Ich werde nicht müde nach dem "Service beim Händler" zu fragen - welcher denn genau?
Diese Traumberatung die immer wieder angeführt wird und in der Realität nicht vorhanden ist?

Als Händler ist man mittlerweile in keiner guten Situation.
In allen Bereichen wissend kann man fast nicht sein, so sehr man das auch will.

Da ich mich selbst schlau machen muss brauche ich auch keinen Händler der mir etwas bestellt.
Den passenden Lieferanten finde ich selbst auch.

Ach ja - wenn ich schlecht in meinem Job bin macht ihn auch recht zügig ein anderer.
Warum sollte man da Ausnahmen machen? Im Wettbewerb gewinnt der Bessere.
Werden halt weniger Händler, dafür mehrere große Versender mit Mitarbeitern.
Auch das sind Arbeitsplätze, auch in Deutschland...

Carlos1
11.01.2013, 11:44
zumindest wurde man früher nicht für blöd gehalten wenn man sein "gerne" Geld ausgegeben hat ;)

Kann ich nicht nachvollziehen! Man hatte einfach kaum Alternativen, als zum Händler in seiner Stadt zu gehen.

Oft schon haben mich Verkäufer gefragt, wenn ich mich für etwas interessiert habe: Wieviel Geld wollen Sie ausgeben? Von Seiten des Verkäufers mag das eine sinnvolle Frage sein, für mich nicht. Ich kaufe nichts, um Geld loszuwerden. Ich will etwas bekommen. Den Preis, der dafür verlangt wird, bezahle ich entweder oder ich lasse den Kauf und suche nach anderen Möglichkeiten.

egge
11.01.2013, 13:23
Das ist schade das Du das nicht nachvollziehen kannst.

Man nimmt sich einen Tag vor an dem man "in die Stadt" geht zum "shoppen".
Natürlich nicht weil man einfach nur möglichst viel Geld sinnlos ausgeben möchte !
So was kann man auch Gesellschaftlich und gesellig gestalten. Mit Begleitung durch Kumpel, Kind, Frau, Freundin, Hund...etc. Vlt. findet die ja auch noch was auf dem Weg.
Noch einen Mittagssnack im Steakhouse usw... Frischen Spargel vpm Markt mit teuerem Schinken (wegen der Frau/Freundin), Kaffeebierchen o.ä...

Man muß ja nicht jedem Euro nachheulen. Oder zumindest ein paar davon zufrieden ausgeben.

don-schimmel
11.01.2013, 13:37
also erstmal von 6 euro 3 euro gewinn wärn 100% gewinn kling viel ist aber nur 3 euro ! es muss ein laden angestrllte ,strom ,vorfuhrmodelle laden modernisierung , telefon , internet , due ganze postscheisse , und was weiss ich nich alles bezahlt werden !

taxi fahrn istn sehr dummes beispiel zeugt von wenig intelligenz!

ich kauf mein essen nur in kleinen hofläden , bio buden , metzger ...
unterstütze kioske , tanke bei freie tankstelle ....
ich unterstutze gern kleinere läden , das geht selbstverstandlich nicht immer , aber ich finde grade bei seinem hobby sollte man das tun.

leider muss ich euch allen rechtgeben , viele beraten kunden schlecht und wollen nur verkaufen ! ohne frage, sowas unterstütze auch nicht. ich bin aber gern bereit etwas mehr zu zahlen wenn die qualität stimmt!

jmd erwähnte die cd läden , ist das nich schade das es solche läden nicht mehr gibt? wo man rein geht ein bisschen quatscht und stöbert und am ende ne cd fur 4 euro mehr kauft ...

das ist das ergebnis von diesen scheiss geiz ist geil logik !
das macht alles kaputt . am ende leidet die qualität ( der beratung oder des produktes darunter )


die günstigen preise wie bei staufenbiel oder grosser internet stores kommen von der masse .
der kleine händler um die ecke bekommt bei 100 mpx fliegern natürlich nen viel besseren kurs wie der händler um die ecke der 10 stk kauft !
genau wie bei aldi oder netto oder was weiss ich .


kla kann der kunde ersatzteile kaufen ohne frage ist das gut das er wenigstens die beim händler kauft
aber wenn ich vorher mich bei dem
beraten lasse , das modell woanders kauft und noch damit ankommt und hilfe beim
teile kauf braucht find ich das ne bodenlose frechheit !
da brauch man sich nich wundern das händler die lust am beraten verlieren!

hänschen
11.01.2013, 14:12
Man nimmt sich einen Tag vor an dem man "in die Stadt" geht zum "shoppen".

genau!
Stellt euch mal nicht so an, eure Frauen haben da keine Probleme. Im Internet kaufen igitt, megaout, total langweilig, kann man nicht mal unter die Leute, Kaffee trinken, Klamotten zeigen...
sich einfach mal wieder was gönnen, wofür arbeitet man denn?

Männer...:rolleyes:

Julez
11.01.2013, 14:13
[]taxi fahrn istn sehr dummes beispiel zeugt von wenig intelligenz!

Warum denkst du dies?

Meine Logik ist Folgende: Ich kann selber fahren, also bezahle ich keinen Chauffeur.
Ebenso: Ich kann selber importieren, also bezahle ich keinen Importeur.

Carlos1
11.01.2013, 15:21
Es wird sich wohl so einpegeln, dass es hier und da noch einen lokalen Händler gibt für die Leute, die gern ein Schwätzchen halten beim Kaufen und nicht auf's Geld schauen. Aber das Händlernetz wird sich sicherlich noch weiter ausdünnen.

Bei dem Händler in meiner Nähe kriegte man vor einigen Jahren oft die Tür nicht hinter sich zu, weil der Laden voll Kunden stand. In letzter Zeit ist der Laden meist leer.

pazzopilota
11.01.2013, 16:12
Es wird sich wohl so einpegeln, dass es hier und da noch einen lokalen Händler gibt für die Leute, die gern ein Schwätzchen halten beim Kaufen und nicht auf's Geld schauen. Aber das Händlernetz wird sich sicherlich noch weiter ausdünnen.

Bei dem Händler in meiner Nähe kriegte man vor einigen Jahren oft die Tür nicht hinter sich zu, weil der Laden voll Kunden stand. In letzter Zeit ist der Laden meist leer.

vor einigen Jahren - oder einigen Jahrzehnten ? :D:rolleyes:

früher - da gab´s für unsereins fast nur den alljährlichen Killesberg in Stuttgart oder die 2-3 bekannten Geschäfte in Minga...:D:rolleyes:

ja und ganz früher - da kaufte mein alter Herr noch bei Radio RIM - wir bekamen als Kinder immer leuchtende Augen, als unser Papi von seinen Geschäftsreisen nach Hause kam....:rolleyes::rolleyes:

das bräuchten wir heute eigentlich nimmer, denn einige Shop´s strengen sich auch hierzu Lande mächtig an - trotzdem haben sich in den Club´s einzelne "Experten" dazu erkoren, regelrechte Sammelbestellungen zu organisieren - und wenn man sie drauf anspricht, verleugnen sie´s kategorisch...:confused:

jeder nach seiner fasson

Andy ;)

don-schimmel
11.01.2013, 17:17
hier zu lande herscht einfach beinvielen geiz ist geil! ihr schickt eure frauen doch auch nich nach kick shoppen, die qualität is scheisse , unpersönlich, und scheisse aussehn tut das meiste auch noch .


mir ist das egal ob ich fur mein einkauf 300 oder 350 bezahl , man quatscht n bisschen, sieht neue sachen
kann mal alles anfassen bevor man kauft und wenn das neu erstandene mal nich funktioniert , wird eindm geholfen .bin halt ein ladenkäufer und freund von persönlichem kontakt , fasse gern vorher mal an was ich kaufe und steh auf qualitativ hochwertige sachen !egal ob klamotten , mein auto , mein täglich brotoder mein hobby


bei einer taxifahrt bekommst du am ende kein produkt! eine taxifahrt ist ne dienstleistung! 2 völlig verschiedene paar schuhe! du vergleichst doch auch nich denn die arbeit des antwerkers mit dem material was erbaut :P
einfach dumm und hohl so einen vergleich aufzustellen! lieber nochmal druber nachdenken wenn man das 2. mal nachhackt :P

cyblord
11.01.2013, 17:26
taxi fahrn istn sehr dummes beispiel zeugt von wenig intelligenz!
Finde ich nicht, warum ist das Beispiel dumm? Weil es dir nicht in den Kram passt? Es bringt das Problem auf den Punkt.
Die viel gelobte Beratung beim Händler ist doch auch eine Dienstleistung für die du so gerne zahlen willst. Nur andere halt nicht. Wo ist also der Unterschied zum Taxi?


einfach dumm und hohl so einen vergleich aufzustellen!

Und dann noch beleidigend werden. Schon ein starkes Stück wie ich finde.


ich kauf mein essen nur in kleinen hofläden , bio buden , metzger ...
unterstütze kioske , tanke bei freie tankstelle ....
ich unterstutze gern kleinere läden , das geht selbstverstandlich nicht immer , aber ich finde grade bei seinem hobby sollte man das tun.
Warum? Begründung? Weil du das tust? Gibts da sonst noch nen Grund warum MAN das tun sollte? :confused:


jmd erwähnte die cd läden , ist das nich schade das es solche läden nicht mehr gibt? wo man rein geht ein bisschen quatscht und stöbert und am ende ne cd fur 4 euro mehr kauft ...
Finde ich nicht. CDs sind schon tot, schon MP3 ist auf dem absteigenden Ast, Streaming-Flatrates sind im kommen. Ich will die große Auswahl die es im Netz gibt, mit einem Klick gekauft und direkt aufm PC/Gerät. Warum sollte ich irgendwelchen Läden oder veralteten Datenträgern nachweinen? Nostalgie sonst ist das gar nichts.


die günstigen preise wie bei staufenbiel oder grosser internet stores kommen von der masse .
der kleine händler um die ecke bekommt bei 100 mpx fliegern natürlich nen viel besseren kurs wie der händler um die ecke der 10 stk kauft !
genau wie bei aldi oder netto oder was weiss ich .

Genau, darum kauf ich bei Aldi und Kaufland und bei Staufenbiel. Gleiche Ware, günstiger Preis. Wo ist das Problem, was ist daran schlecht? Findest du, gleiche Ware zum höheren Preis kaufen irgendwie Intelligent?

gruß cyblord

PS: Kauf dir mal nen Sack Großbuchstaben. Von mir aus auch im Laden.

pazzopilota
11.01.2013, 17:32
wie der schimmlige don-schimmel

Handwerker

schreibt :D:D:D

bei brotoder mußte ich glatt 3x hinschielen, bis ich´s kapierte

kick (-en?) Fußball oder doch die billige Ladenkette? :D

Bochum liegt doch nicht im Schwabenländle? Trotzdem beweist er schimmlig himmlischen Humor :rolleyes::D

Andy ;)

egge
11.01.2013, 17:38
...
Finde ich nicht. CDs sind schon tot, schon MP3 ist auf dem absteigenden Ast, Streaming-Flatrates sind im kommen. Ich will die große Auswahl die es im Netz gibt, mit einem Klick gekauft und direkt aufm PC/Gerät. Warum sollte ich irgendwelchen Läden oder veralteten Datenträgern nachweinen? Nostalgie sonst ist das gar nichts.
.....

Naja... Lade mal ein Servo ausm Netz. :D


Genau, darum kauf ich bei Aldi und Kaufland und bei Staufenbiel. Gleiche Ware, günstiger Preis. Wo ist das Problem, was ist daran schlecht? Findest du, gleiche Ware zum höheren Preis kaufen irgendwie Intelligent?

...

Ob intelligent oder nicht, ist doch das eigene Problem. Für den Einen (okay viele) ja, für Andere nicht.
Ich persönlich finde, das es nichts mit Intelligenz im mathematischen/rationalen Sinne zu tun hat.
Man(n) hat ja noch andere "Mehrwerte" auf so einer Shoppingtour durchs Land.

cyblord
11.01.2013, 17:40
.....
Naja... Lade mal ein Servo ausm Netz. :D

Es ging ja um CD Läden und nicht um Servos. Darum hab ich diesen Absatz auch zitiert. :rolleyes:

Außerdem kann man natürlich Servos ausm Netz laden, dauert halt 2 Tage der Download.
Und warte mal ab wenn die 3D Drucker noch ein bisschen mehr können ;)

@Andy:
Darum sag ich ja immer, wer aufm Handy nicht tippen kann, solls halt lassen. :D

gruß cyblord

RWA
11.01.2013, 17:45
mir ist das egal ob ich fur mein einkauf 300 oder 350 bezahl.......

......und steh auf qualitativ hochwertige sachen !egal ob klamotten , mein auto , mein täglich brot oder mein hobby



Booah, bist du ein toller Typ, Geld zum fressen, leistest dir nur das Beste, ja da kann Ottonormal natürlich nicht mithalten.....zu arm.....

Na dann los, rette den Einzelhandel, ganz alleine !

Roland

Ach ja, dein Auto ? Was ist das für ein Auto ? Nur damit ich, und vielleicht auch der eine oder andere Mitleser, mal einen Eindruck bekomme was du mit "qualitativ hochwertig" meinst.

egge
11.01.2013, 17:51
...
Außerdem kann man natürlich Servos ausm Netz laden, dauert halt 2 Tage der Download.
Und warte mal ab wenn die 3D Drucker noch ein bisschen mehr können ;)

..

jup :) Zumindest auf Ruderhörner etc. freue ich mich ! Hab so 3D Druck-Dinger vor 2 Monaten in FFM auf ner Messe bestaunt. (Von de Chinesen:D)

Jürgen Steinbach
11.01.2013, 18:15
Die leidige China-Diskussion ist eher was für "Schaumwaffler" und Billigheimer die glücklich sind ein paar Euro für "Brot und Butter-Equipment" gespart zu haben.

Stell Dir mal vor, es gibt in dieser Bananenrepublik sehr, sehr viele Menschen die kaum noch Geld übrig haben(bedingt durch enorm gestiegene Ausgaben wie Benzin, Miete, Heizkosten, etc.) für dieses schöne Hobby und es trotzdem betreiben wollen/möchten!

Lieber habe ich Modellsportler um mich herum mit einem "Brot und Butter-Equipment", als ein paar "Affmacher" mit "Höchstwert-Equipment" wo möglichst noch das Preisschild heraushängt!:rolleyes:

don-schimmel
11.01.2013, 18:43
um gottes willen , hab ich auch nicht nur hightech und teures material . es stammt aber grossteils aus dem fachladen . manches erstehe ich auch gebraucht! habe auch sehr viel älteres material.

ach das ist doch papalapap . ich bin auch kein topverdiener!
es kommt nur drauf an wie und für was man sein geld einsetzt . sachen die etwas teurer sind halten meist auch etwas länger ! nicht alle , ganz ihne frage !

es geht hier um die produkte die wir kaufen , die beratung ist der mittel zum
zweck der händler leistet einen dienst, UM seine ware zu verkaufen !
der taxi fahrer verkauft nur seinen dienst es geht einzig und allein um die dienstleistung um nichts anderes!
das ist ein schlechter vergleich , siehs doch ein !


ich bin einfach gerne bereit mein geld auszugeben ! vllt ändert sich meine einstellung irgendwann mal .

da es in bsp lebensmittel läden , metzger , gemuse scheune und
so weiter viel persönlicher ist , bekomme ich da schonmal was dazu geschenkt , einfach weil ich da immer einkaufe und man mich dort kennt . ich mit einem lächeln begrüsst , kann mal nach fragen wie genau ich das stuck fleisch marinieren muss oder was weiss ich . dann macht man noch kurz n doofen scherz und geht wieder .
bei einer grossen kette wie aldi oder sonzt was wird oft noch nichmal mein guten morgen erwiedert . weil es einfach unpersönlich ist, dafur aber billig .

was weiss ich wie man kick schreibt da ich alles mit meinem handy schreibe maße ich mir an das ich das darf , machen andere auch so , warum sollte ich es nicht dürfen .

fahre einen bmw 535d

klar klingt das arrogant , nach dem motto der feine herr und so weiter ...
ist allerdings nicht der fall . ich hab lieber weniger aber dafur gutes material . auch mein geldbeutel ist nich unerschöpflich .

auf die cds zuruck zu kommen , das kann schon sein , ich habe immer noch cd's oder mp3 cds ? keine ahnung , kenne mich damit null aus .
vllt ist das ja wirklich besser das runter zu laden aber ich finds trotzdem schade das es immer weniger dieser kleinen läden gibt wo man als mensch behandelt wird und nicht als kunde nr 5727 .


sicherlich gibt es auch kleine läden wo man einfach nur abgefertigt wird .... ganz ohne frage , dass die jedoch dann vom kunden nicht mehr besucht werden , ist wenig wunderlich.



nochmal zum taxi fahrer , in der tat , das passt mir nicht ! weils n doofer vergleich ist.
bring ein besseren dann ist alles gut .

hänschen
11.01.2013, 19:05
Der Thread hält sich sehr gut an das Thema : allgemeiner Niedergang...

don-schimmel
11.01.2013, 19:10
ist leicht auf abwegen . :D stimmt schon

letztenendes gehen händler und firmen pleite , weil immer mehr in china gekauft wird und bei grossen internetshops. somit laufen denen die kunden weg .... geiz ist geil eben :P finde ich sehr schade .

ein sehr guter freund , auch modellbauer , sagt immer :" konsumieren ist oberste bürgerpflicht "

Schorch
11.01.2013, 19:20
Der Niedergang der Händler hat schon vor Internet und bösen Chinamännern begonnen. Hier in Lüneburg gab es sagenhafte 4 Modellbau-Einkaufsquellen, leider hatten alle 4 fast das gleiche Sortiment :rolleyes: und waren nicht bereit, aus dem "Graupner-Fuzzi" Schema auszubrechen. Wettbewerbstaugliche Renner, elektrisch, Maßstab 1:12? Da wurde einem der Graupner Wagen mit den extrem biegsamen Chassis oder ein robbe Sonic Sports angeboten, damit hätte man automatisch den letzten Platz "gewonnen" und bei den Kollegen für Heiterkeitsausbrüche gesorgt. Associated, Schumacher C-Car? Keine Chance. Ein kleiner Händler aus Hamburg hat damals ganz Lüneburg mit RC-Cars und Ersatzteilen beliefert. Dann Servos, es sollten für Geländewagen und Helis bessere Servos sein, robbe RS-600 und RS-700. "warum nimmst du nicht die MPX Profi-Servos, die haben wir da und die sind 1000-fach bewährt". Klar, Servos mit der Stellzeit einer altersschwachen Schnecke im Wettbewerbseinsatz im RC-Car, im Heli konnte man die Profi-BB einsetzen - die aber keiner unserer Händler lagernd hatte. Der Griff zum Telefon wurde zur Gewohnheit, ungewohnt war nur, daß man 2 - 3 Tage später schon ein Paket per Nachnahme bekam statt beim Händler 2, 3 oder mehr Monate zu warten. Wenn 4 Händler in einer Kleinstadt das gleiche auf Anfänger zugeschnittene Sortiment anbieten und kaum etwas für Fortgeschrittene oder Experten, ist das einfach nicht akzeptabel. Nun, lange vor Internet und Chinamann sind diese 4 Händler verschwunden.

Wie oft habe ich es erlebt, daß ein im Winter gekauftes Modell erst zum Herbst fertig wurde, weil ich so lange auf bestellte und bereits angezahlte Sachen warten mußte. Irgendwann habe ich im Winter zum Telefon gegriffen statt die 4 Händler abzuklappern, und siehe da, der Versandhändler konnte die fehlenden Teile innerhalb einer Woche bei robbe und Graupner beschaffen und mir innerhalb von 2 Wochen das komplette Paket zusenden. Das habe ich den Fachhändlern dann auch kalt serviert, die haben nur doof aus der Wäsche geschaut und konnten nicht meine Frage beantworten, wieso sie das nicht schaffen... Graupner, robbe und die anderen Firmen hatten auch damals schon Telefon + Fax, Händler konnten dort telefonisch oder per Fax bestellen. Nur - die haben teilweise meine Anzahlung genommen, aber meine Sachen nach über 1 Monat noch nicht bestellt gehabt! Mir haben die Händler dann erzählen wollen, daß die Teile eine Lieferverzögerung hätten, daß die beim Hersteller grad nicht lagernd seien oder der Hersteller keine kleinen Bestellungen rausschickt wegen der Versandkosten. Irgendwann habe ich es nicht mehr geglaubt und selbst bei den Herstellern angerufen, siehe da, alles lagernd, nur liege keine Bestellung dieses Händlers vor? Und selbstverständlich würde man auch kleine Bestellungnen so schnell wie möglich an die Händler senden, damit die Kunden ihre Ware bekommen. Aha, erwischt. Natürlich hat man auf den Rennpisten und Modellflugplätzen darüber geplaudert und dabei Namen genannt. Siehe da, man war damit nicht alleine. Vereinsinterne Sammelbestellungen wurden geplant und ausgeführt, es gab Sonderpreise, und es wurde zum vereinbarten Liefertermin geliefert. Und den Händlern gingen immer mehr Umsätze durch die Lappen. Das funktionierte damals nur mit einem Telefon, ohne Internet und China-Direktimport.

Heute gibt es nur noch einen Händler in Hamburg, den ich in gewissen Abständen aufsuche und dort kaufe. Dort haben die 2 Leutchen auch Ahnung von der Materie und können gut beraten, dort sind alle vom Anfänger bis zum Experten gut aufgehoben. Der Rest wird per Internet oder Telefon geregelt.

"Damals" waren die Versandhändler schuld, die "vom Küchentisch aus 100te von Kartons mit minimalem Gewinn durchreichen", dann war`s das Internet, jetzt ist der Chinamann der Böse. Dem zum Trotze überleben die Händler, die gut beraten, ein sorgfältig ausgesuchtes Sortiment haben und fix beim bestellen sind, oder die groß genug sind und fix beim bestellen sind. Denen geht es teilweise sogar richtig gut.

Mal ganz ehrlich: es sind doch die heute nicht mehr existierenden Händler selbst, die uns dazu getrieben haben, in der Ferne zu schweifen - ob telefonisch oder per Internet.

don-schimmel
11.01.2013, 19:39
ja die versandhändler ! sie versenden nur , verkaufen mit wenig umsatz . die brauchen auch kein mitarbeiter oder n schickes ladenlokal zu bezahlen . natürlich sind die günstiger , aber dort bekommst keine beratung .

bei mir in der nähe ca 2 km , ist ein versandhändler trollmodellbau , der ist astrein, günstige preise , ladenlokal nur abends ab 19 uhr , einfach nur ne theke , der mann hat ahnung , ist nett , persönlich , ich kann mein zeug vorher angucken und der brüller , er ist der günstigste . leider hatta nur stecker , schrumpfi , akkus , kabel...
klasse typ . da kauf ich gern aber auch wenn das zeugs viel teuerer wär , würde ich da immernoch genausoviel kaufen .


natürlich gibt es beschissene händler ! ja es gibt sie ! aber die soll ja keiner unterstützen ! um gottes willen sowas unterstütz ich auch nich .

aber wo der service oder die qualität gut ist zahl ich gern mehr .

Jochen T
11.01.2013, 20:37
Hallo,

genau die gleichen Erfahrungen habe ich auch gemacht, mir kommt es nicht auf den letzten Euro an, aber ob ich 4 Wochen beim Fachhändler auf meine Ware warten muss, oder 4 Wochen auf eine Lieferung aus dem "Rest der Welt" kann mir ja egal sein, es kommt auf das gleiche raus. Ich muss warten!!!
Wenn ich hierbei noch günstig wegkomme ist das ein positiver Nebeneffekt, mehr nicht. Verfügbarkeit der benötigten Ware, mehr verlangen Konsumenten/Modellbauer nicht, oder?

Wird mir aber eine Lieferzeit von 6-x Wochen erzählt und ich bekomme die Waren irgendwo anders her, kaufe ich dort ein. Glaubt ihr ein Unternehmen macht das nicht so? Wer am schnellsten liefern kann zu einem angemessenen Preis, der ist im Rennen.

Laut meinen Erfahrungen liegt der größte Fehler der Fachhändler darin, daß sie nicht auf die Marktbedingungen reagieren, wenn ein Trend in Richtung Helis geht muss ich Helis im Sortiment haben, wenn Shockflyer angesagt sind muss ich diese haben, sofern ich auf den Umsatz im Laden angewiesen bin.
Ich habe bisher noch keinen Händler erlebt der hierauf reagiert hat. Schade eigentlich!

Um es kurz zu machen: Das Angebot muss dem Kunden passen, nicht umgekehrt!

Viele Grüße
Jochen

PS: Würdet ihr jeden Samstag zu einem Bäcker gehen, der keine Brötchen hat?




Der Niedergang der Händler hat schon vor Internet und bösen Chinamännern begonnen. Hier in Lüneburg gab es sagenhafte 4 Modellbau-Einkaufsquellen, leider hatten alle 4 fast das gleiche Sortiment :rolleyes: und waren nicht bereit, aus dem "Graupner-Fuzzi" Schema auszubrechen. Wettbewerbstaugliche Renner, elektrisch, Maßstab 1:12? Da wurde einem der Graupner Wagen mit den extrem biegsamen Chassis oder ein robbe Sonic Sports angeboten, damit hätte man automatisch den letzten Platz "gewonnen" und bei den Kollegen für Heiterkeitsausbrüche gesorgt. Associated, Schumacher C-Car? Keine Chance. Ein kleiner Händler aus Hamburg hat damals ganz Lüneburg mit RC-Cars und Ersatzteilen beliefert. Dann Servos, es sollten für Geländewagen und Helis bessere Servos sein, robbe RS-600 und RS-700. "warum nimmst du nicht die MPX Profi-Servos, die haben wir da und die sind 1000-fach bewährt". Klar, Servos mit der Stellzeit einer altersschwachen Schnecke im Wettbewerbseinsatz im RC-Car, im Heli konnte man die Profi-BB einsetzen - die aber keiner unserer Händler lagernd hatte. Der Griff zum Telefon wurde zur Gewohnheit, ungewohnt war nur, daß man 2 - 3 Tage später schon ein Paket per Nachnahme bekam statt beim Händler 2, 3 oder mehr Monate zu warten. Wenn 4 Händler in einer Kleinstadt das gleiche auf Anfänger zugeschnittene Sortiment anbieten und kaum etwas für Fortgeschrittene oder Experten, ist das einfach nicht akzeptabel. Nun, lange vor Internet und Chinamann sind diese 4 Händler verschwunden.

Wie oft habe ich es erlebt, daß ein im Winter gekauftes Modell erst zum Herbst fertig wurde, weil ich so lange auf bestellte und bereits angezahlte Sachen warten mußte. Irgendwann habe ich im Winter zum Telefon gegriffen statt die 4 Händler abzuklappern, und siehe da, der Versandhändler konnte die fehlenden Teile innerhalb einer Woche bei robbe und Graupner beschaffen und mir innerhalb von 2 Wochen das komplette Paket zusenden. Das habe ich den Fachhändlern dann auch kalt serviert, die haben nur doof aus der Wäsche geschaut und konnten nicht meine Frage beantworten, wieso sie das nicht schaffen... Graupner, robbe und die anderen Firmen hatten auch damals schon Telefon + Fax, Händler konnten dort telefonisch oder per Fax bestellen. Nur - die haben teilweise meine Anzahlung genommen, aber meine Sachen nach über 1 Monat noch nicht bestellt gehabt! Mir haben die Händler dann erzählen wollen, daß die Teile eine Lieferverzögerung hätten, daß die beim Hersteller grad nicht lagernd seien oder der Hersteller keine kleinen Bestellungen rausschickt wegen der Versandkosten. Irgendwann habe ich es nicht mehr geglaubt und selbst bei den Herstellern angerufen, siehe da, alles lagernd, nur liege keine Bestellung dieses Händlers vor? Und selbstverständlich würde man auch kleine Bestellungnen so schnell wie möglich an die Händler senden, damit die Kunden ihre Ware bekommen. Aha, erwischt. Natürlich hat man auf den Rennpisten und Modellflugplätzen darüber geplaudert und dabei Namen genannt. Siehe da, man war damit nicht alleine. Vereinsinterne Sammelbestellungen wurden geplant und ausgeführt, es gab Sonderpreise, und es wurde zum vereinbarten Liefertermin geliefert. Und den Händlern gingen immer mehr Umsätze durch die Lappen. Das funktionierte damals nur mit einem Telefon, ohne Internet und China-Direktimport.

Heute gibt es nur noch einen Händler in Hamburg, den ich in gewissen Abständen aufsuche und dort kaufe. Dort haben die 2 Leutchen auch Ahnung von der Materie und können gut beraten, dort sind alle vom Anfänger bis zum Experten gut aufgehoben. Der Rest wird per Internet oder Telefon geregelt.

"Damals" waren die Versandhändler schuld, die "vom Küchentisch aus 100te von Kartons mit minimalem Gewinn durchreichen", dann war`s das Internet, jetzt ist der Chinamann der Böse. Dem zum Trotze überleben die Händler, die gut beraten, ein sorgfältig ausgesuchtes Sortiment haben und fix beim bestellen sind, oder die groß genug sind und fix beim bestellen sind. Denen geht es teilweise sogar richtig gut.

Mal ganz ehrlich: es sind doch die heute nicht mehr existierenden Händler selbst, die uns dazu getrieben haben, in der Ferne zu schweifen - ob telefonisch oder per Internet.

KD-Modelltechnik
11.01.2013, 20:40
ja die versandhändler ! sie versenden nur , verkaufen mit wenig umsatz . die brauchen auch kein mitarbeiter oder n schickes ladenlokal zu bezahlen . natürlich sind die günstiger , aber dort bekommst keine beratung .

Hm, wie ich diese Verallgemeinerungen "liebe" :rolleyes:

don-schimmel
11.01.2013, 20:48
naturlich issa bei allen so !

gottgott71
11.01.2013, 20:59
Glaubt iher eine maschine verpakt das ganze?
Auch der versand handel braucht Mitarbeiter
und Lagerplatz.

don-schimmel
11.01.2013, 21:11
ja wenn der gross ist dann jahr die meisten fangen im keller allein an !
aber den umsatz auf die mitarbeiter rechnest ist das sehr dünn !

don-schimmel
11.01.2013, 21:12
stellt man n paar ein euro jobber oder andere billigkräfte ein:P

KD-Modelltechnik
11.01.2013, 21:43
Jep, am besten solche, die der Rechtschreibung so gar nicht mächtig sind :rolleyes:

don-schimmel
11.01.2013, 22:17
genau ! ich denke nur das die bei meinem stundenlohn die sachen nicht mehr so günstig verkaufen könnten;)

gottgott71
11.01.2013, 22:25
ich entschuldige mich für meine rechtschreibung dies ist ein spezial efekt meiner tastatur. :p

Julez
11.01.2013, 22:50
[]es geht hier um die produkte die wir kaufen , die beratung ist der mittel zum
zweck der händler leistet einen dienst, UM seine ware zu verkaufen !
der taxi fahrer verkauft nur seinen dienst es geht einzig und allein um die dienstleistung um nichts anderes!
das ist ein schlechter vergleich , siehs doch ein !


[]nochmal zum taxi fahrer , in der tat , das passt mir nicht ! weils n doofer vergleich ist.
bring ein besseren dann ist alles gut .

Ich finde den Vergleich immer noch gut. Beim Händler bezahle ich für Ware und die Dienstleistung der Beratung. Ich bezahle beides aber nicht getrennt, sondern es wird einfach die Ware mit einer Art "Beratungsaufschlag" versehen.
Wenn ich aber nun nur die Ware möchte, ohne Beratung, was passiert dann? Nix. Ich muss den gleichen Preis bezahlen. Ich bezahle also letztendlich für etwas, das ich nicht brauche, und nicht bekommen habe.
Bist du bereit, für etwas zu bezahlen, das du nicht benötigst?


[]letztenendes gehen händler und firmen pleite , weil immer mehr in china gekauft wird []

Wie ist das eigentlich mit den Händlern und Firmen? Dürfen die in China kaufen?
Wenn ja, warum die und ich nicht?
Wenn nein, warum tun sie es trotzdem?

Hans Schelshorn
11.01.2013, 22:56
Toll, Ihr habt mich auf eine aussichtsreiche und ganz offensichtlich zukunftsträchtige Geschäftsidee gebracht: Orthographie-Consulting!
Man darf nicht nur jammern, man muss auch was gegen den allgemeinen Niedergang unternehmen: Ich nehme ab sofort Aufträge entgegen! ;)

Servus
Hans

RWA
11.01.2013, 23:19
Moin, es würde ja schon reichen , wenn ich den Fachändler nach etwas frage und er sagt "....kein Problem, morgen gegen mittag da....".

Bei meinem Auto(vertrags)händler klappt das auch, da komme ich garnicht erst auf die Idee, woanders zu fragen, durch die konkrete Zusage hat er mich doch gebunden, wenn ich Rumgeeiere höre "...ja,muss ich erst extra bestellen...", dann nicht.

Stattdessen das ewige Lamentieren, wie schlecht es denen doch geht, und das wir (Kunden) schuld sind.

Ja und?

Wenn mich mein Geschäft nicht ernährt, dann habe ich entweder das falsche Geschäft oder ich bin ungeeignet für diese Art Geschäft.
Ich bin über 20Jahre selbstständig, und habe ( bezeichnenderweise meist von abhängig Beschäftigten, die scheinen das am besten zu "wissen" ) schon allerlei abstruse Belehrungen über "wie führe ich ein Geschäft" gehört, ich weiss, wovon ich rede.

Roland

Maggi
11.01.2013, 23:20
Mühsige Diskussion hier.....für alle die keine Ahnung haben, wie sich Preise zusammen setzen können sich ja mal in den BAB einarbeiten.....dann seht ihr schon was und wie alles so miteingegebenem gehört.


@rwa, da Stimm ich dir voll zu! Wobei der die Ersatzteile sicherlich um Längen günstiger wären, würden sie nicht mit dieser 24 h Verfügbarkeit zur Verfügung stehen.....das kostet immens Geld, Ersatzteile in dem Umfang flächendeckend auf Lager zu haben.

normalfreak
12.01.2013, 09:59
Nur mal ein kleiner Anstoss in ne andere Richtung,
ist sicher das der Kunde am Untergang schuld ist oder sind es vielleicht sogar die großen Händler
bei denen die Shops einkaufen?
Vielleicht werden die einfach nur immer teurer,liefern seltener oder was auch immer.
Das die Läden bestimmte Teile oft wochenlang nicht bekommen muss ja nicht unbedingt an denen selber liegen!

Gruß,Marcus

don-schimmel
12.01.2013, 10:15
das euer händler sagt ist morgen mittag da , ist einfach nicht möglich es geht einfach nicht! bei grossen händlern könnten vllt 3 tage funktionieren . ein händler kann nicht extra für euch bestellen das kostet zuviel
, auch würden lieferanten nicht mitspielen wenn der jeden tag 2-7 teile für 8-60 euro bezahlt.
bei nem modell kann man druber nachdenken , da ist die gewinn spanne meist etwas grösser!
nicht prozentual aber von der summe !
wenn ihr darein stapft und sagt ich brauch artikel nr 67327 für 6,79 €
dann kann das nicht bis morgen da sein ! das teil wird den händler 3€ kosten ( bsp so ca passt das)
jetz kommt versand dazu , weil er evtl an diesem tag nur eine bestellung hat , 3-4 euro . jetzt könnt ihr ja rechnen was der dran verdient . er macht das quasi umsonzt . ich will eure antworten und euer gesicht sehn wenn ihr das kurz im kopf durchrechnet , und merkt ihr müsstet dazu 21 cent drauflegen . das macht keiner ! und auch für 79 cent würde uch dort nicht anrufen oder noch vorher ne bestellnummer raussuchen ....

wennder typ hinter der theke zu wenig verdient , wird die beratung / erfahrung schlechter/weniger.
wenn der typ hinter der theke nur grad genug zum leben hat wird der wohl kaum noch selbst unser schönes hobby betreiben weil der keine kohle mehr hat !

mir fallen doch auch immer neue sachen ein , warum dir nich . deine scheiss taxifahrt ja genau ...
du kaufst was bekommst dabei ein geschenk , die betatung.
du kaufst im internet , bekommst kein geschenk !

Claus Eckert
12.01.2013, 10:30
Hallo Don-Schimmel

Sei mir bitte nicht böse. Du magst ja vielleicht mit dem einen oder anderem Argument Recht haben. Aber es ist mir ehrlich gesagt zu anstrengend aus Deiner Aneinanderreihung von Buchstaben, halbwegs verständliche Zusammenhänge zu bilden.
Rechtschreibschwächen kann man elegant ausbügeln, in dem man seine Texte in ein Textverarbeitungssystem schreibt und die Rechtschreibprüfung durchlaufen läßt. Nebenbei kann man sogar noch etwas lernen.

Ich sage jetzt einfach mal:
Danke!
:)

don-schimmel
12.01.2013, 10:46
ich denke jeder kann verstehen was ich schreibe ;) in der tat bin ich mit der rechtschreibung nicht so vertraut wie manch anderer hier!

normalfreak
12.01.2013, 11:00
ich denke jeder kann verstehen was ich schreibe ;) in der tat bin ich mit der rechtschreibung nicht so vertraut wie manch anderer hier!

Ich versteh es auch nicht wenn ich die Rechtschreibung mal außer Acht lasse.
Welche Taxifahrt? Wer macht Geschenke???
Ein Händler mittlerer Größe bekommt nicht nur eine Bestellung am Tag rein und um sein eigenes
Sortiment aufzufüllen wird er gleich mehrere Sachen bestellen, daher schadet es auch dem Händler nicht wirklich.
Ich habe meinen absoluten Lieblingshändler (W&W-Modellbau), die bestellen alles,die setzen sich für die Kunden ein,
haben sehr gute Preise, können extrem gut beraten, man darf sich alles angucken bevor man es kauft und
wenn es Probleme gibt stehen die mit Rat und Tat zur Seite.
Da verstehe ich nicht ganz wieso das bei anderen nicht funktioniert....???

Gruß,Marcus

don-schimmel
12.01.2013, 11:05
da müsstest du den thread komplett lesen ! ich weiss nicht wie das mit dem zitieren mehrer beiträge geht :P
ich antworte ja immer auf mehrere beiträge ...
das sorgt vermutlich für etwas verwirrung

Martin Greiner
12.01.2013, 11:05
das euer händler sagt ist morgen mittag da , ist einfach nicht möglich es geht einfach nicht! bei grossen händlern könnten vllt 3 tage funktionieren . ein händler kann nicht extra für euch bestellen das kostet zuviel
, auch würden lieferanten nicht mitspielen wenn der jeden tag 2-7 teile für 8-60 euro bezahlt.
bei nem modell kann man druber nachdenken , da ist die gewinn spanne meist etwas grösser!
nicht prozentual aber von der summe !
wenn ihr darein stapft und sagt ich brauch artikel nr 67327 für 6,79 €
dann kann das nicht bis morgen da sein ! das teil wird den händler 3€ kosten ( bsp so ca passt das)
jetz kommt versand dazu , weil er evtl an diesem tag nur eine bestellung hat , 3-4 euro . jetzt könnt ihr ja rechnen was der dran verdient . er macht das quasi umsonzt . ich will eure antworten und euer gesicht sehn wenn ihr das kurz im kopf durchrechnet , und merkt ihr müsstet dazu 21 cent drauflegen . das macht keiner ! und auch für 79 cent würde uch dort nicht anrufen oder noch vorher ne bestellnummer raussuchen ....

wennder typ hinter der theke zu wenig verdient , wird die beratung / erfahrung schlechter/weniger.
wenn der typ hinter der theke nur grad genug zum leben hat wird der wohl kaum noch selbst unser schönes hobby betreiben weil der keine kohle mehr hat !

mir fallen doch auch immer neue sachen ein , warum dir nich . deine scheiss taxifahrt ja genau ...
du kaufst was bekommst dabei ein geschenk , die betatung.
du kaufst im internet , bekommst kein geschenk !

Mit deinem letzten Beitrag hast Du ohne es zu wollen den Grund geliefert warum man diese Händler (mit eben dieser Denkweise) nicht mehr braucht.
Ich bin Kunde, kein Bittsteller und nicht die Wohlfahrt. Das sollte dem dümmsten Händler und seinem Verkaufer mal klar werden.
Waum???
Weil ich nicht in einen Laden fahre in dem ich "eventuell" nach Wochen zu höherem Preis (und Fahrtzeit/kosten) die Ware in den Händen halte die ich selbst billiger in 2 Tagen in den Briefkasten bekommen kann.

Sorry - das wäre doch das allerdümmste was ich als Kunde tun kann.

Da vergleicht man Strompreise und Handytarife, schaut auf den Spritverbrauch und prüft seine Versicherungen...wofür?
Sicher, damit ich den nie um eine Ausrede verlegenen Ladenhändler unterstütze...

Mal ganz ehrlich, bei Dir hat die Jammerei eines Händlers schon die edelsten Früchte getragen, ohne Zweifel.
So fern der Realität muss man erst mal kommen, das kommt vermutlich da her dass Du zu oft auf der hinteren Seite der Ladentheke stehst?

In der heutigen Zeit hat der Händler ausgedient, denn der Händler deckt (bis auf wenige positive Ausnahmen) nur noch den Spielzeugsektor (stichwort BNF) ab, wo man ja wirklich beraten muss ob es nun eine Trojan oder Beast sein soll...:D
Die Beratung im Modellbaugeschäft für Einsteiger ist doch nur der Verkauf eines Hartschaumeinsteigermodells das er gerade günstig eingekauft hat.
Nach meiner Beobachtung berät nahezu jeder Verein mehr und besser als der Händler. (und das ohne Geld, der Verein hat es auch einfacher, er muss nichts verdienen - nur mit gutem Rat evtl. ein Mitglied gewinnen?)

Meiner Meinung nach sind deine Aussagen das beste Argument warum es den Händlern so schlecht geht und noch viele zurecht verschwinden werden.
Gepaart auch mit der Uneinsichtigekeit was ändern zu müssen oder unter zu gehen.

Martin Greiner
12.01.2013, 11:27
Noch ein Beispiel für Don-Schimmel:

Du bist der Verkäufer, ich der Kunde.

Ich brauche 1 Luftschraube 16x4" (APC W)...bestelle wie immer 2, da ich eine als Ersatz haben will.
>>diese LS muss wohl jedes Ladengeschäft in D bestellen da nicht vorrätig<<
Bis wann und zu welchem Preis bekomme ich diese von Dir?
Berücksichtige dabei 2x 45 Minuten Fahrzeit.

Das andere Beispiel:
Google, Ergebnis: Höllein, lieferbar, knapp 17€/Stk. und ich hab die spätestens Dienstag zu Hause. Zeitbedarf: 15 Minuten.

Warum soll ich im Laden kaufen?

don-schimmel
12.01.2013, 11:48
naja ich stand oft da , in letzter zeit eher selten 1 samstag in 2 monaten vllt...
ja gut . du erstehst einen regler im internet fur 16,90€ im laden kostet dieser 22,40€
du lässt ihn fur 2,90€ zu dir schicken sind wir bei 19,80€
jetzt merkst du : oh , scheisse der ist kaputt , vllt auch schon nach dem gebrauch ( paar mal fliegen )
jetz schickst du den für 2,90 zuruck wo du ihn gekauft hast .20,70 euro ....
der händler schickt dir einen neuen , wo du evtl nochmal versand zahlen musst. selbst wenn du den versand zuruck zu dir nicht bezahlen musst , ist der internet grosshandel 30 cent teurer !
auch dann dauert es länger bis ihr endlich euren regler habt!
zum händler fahren , neuen mitnehmen , ab nachhause , spass haben !

komm mir keiner mit spritkosten ! wenn du nicht zuhause bist musst du auch dein so heissgeliebtes heim , was ihr ja alle so ungern verlasst, verlassen um dein päckle bei der post abzuholen ! und bei meinem eben beschrieben beispiel noch öfter !

na klar kann man mal eben was bei lf technik oder mal eben bei dem kleinen bis mittelgrossen laden 3 städte weiter etwas bestellen . eben bei kleineren unternehmen . ich finds schade das diese riesen stores und ketten in unserer welt die kleinen unternehmer immer mehr und mehr vertreiben .

nochmal aufs bsp shoppen ,kik usw
wenn deine frau/ freundin shoppen geht wo geht sie hin ? zu kik ? zu zeemann ?
schlag ihr das dochmal vor... sag ihr die sachen sind da alle billiger , und sind genauso gut .

und ihre schuhe sollen das nächstemal die deichmann hausmarke sein ! einfach weil die billiger und genauso gut sind!




lasst mich wissen was eure frauen dazu sagen;)

Arnout Janssen
12.01.2013, 11:50
Ein Händler mittlerer Größe bekommt nicht nur eine Bestellung am Tag rein und um sein eigenes
Sortiment aufzufüllen wird er gleich mehrere Sachen bestellen, daher schadet es auch dem Händler nicht wirklich.
Ich habe meinen absoluten Lieblingshändler (W&W-Modellbau), die bestellen alles,die setzen sich für die Kunden ein,
haben sehr gute Preise, können extrem gut beraten, man darf sich alles angucken bevor man es kauft und
wenn es Probleme gibt stehen die mit Rat und Tat zur Seite.
Da verstehe ich nicht ganz wieso das bei anderen nicht funktioniert....???

Ja Marcus, besser geht es kaum wie bei W&W, TOP beratung und wenn mal nicht im vorrat superschnelle lieferung mit mail-nachricht. :cool:
Davon koennen viele Haendler noch etwas lernen.

don-schimmel
12.01.2013, 11:54
auch diese ländenr werden uber kurz oder lang unter dem geiz ist geil motto leiden! find ich sehr schade

Arnout Janssen
12.01.2013, 12:00
auch diese ländenr werden uber kurz oder lang unter dem geiz ist geil motto leiden! find ich sehr schade

Nein werden sie nicht, da fahren die Kunden sogar ueber 150 Km aus die ganze Benelux dahin, und das gute daran; es werden immer mehr. ;)

DerMitDenZweiLinkenHänden
12.01.2013, 12:09
naja ich stand oft da , in letzter zeit eher selten 1 samstag in 2 monaten vllt...
ja gut . du erstehst einen regler im internet fur 16,90€ im laden kostet dieser 22,40€
du lässt ihn fur 2,90€ zu dir schicken sind wir bei 19,80€
jetzt merkst du : oh , scheisse der ist kaputt , vllt auch schon nach dem gebrauch ( paar mal fliegen )
jetz schickst du den für 2,90 zuruck wo du ihn gekauft hast .20,70 euro ....
der händler schickt dir einen neuen , wo du evtl nochmal versand zahlen musst. selbst wenn du den versand zuruck zu dir nicht bezahlen musst , ist der internet grosshandel 30 cent teurer !
auch dann dauert es länger bis ihr endlich euren regler habt!
zum händler fahren , neuen mitnehmen , ab nachhause , spass haben !

komm mir keiner mit spritkosten ! wenn du nicht zuhause bist musst du auch dein so heissgeliebtes heim , was ihr ja alle so ungern verlasst, verlassen um dein päckle bei der post abzuholen ! und bei meinem eben beschrieben beispiel noch öfter !


Da hst du banale Einkäufe jetzt so gewaltsam manipuliert, dass der Internethandel endlich teurer ist als der Vor-Ort-Kauf.
Was ist denn, wenn der Regler, den ich im _Geschäft_ gekauft habe, defekt ist? Noch 2x Zeit- und Fahrzeugaufwand, gegebenenfalls weitere Wartezeit.
Also bitte nnicht so.

Übrigens: Satzzeichen gehören immer gleich hinten dran, ohne ein Leerzeichen.

LG

Kurt

RWA
12.01.2013, 12:12
das euer händler sagt ist morgen mittag da , ist einfach nicht möglich es geht einfach nicht! bei grossen händlern könnten vllt 3 tage funktionieren . ein händler kann nicht extra für euch bestellen das kostet zuviel
, auch würden lieferanten nicht mitspielen wenn der jeden tag 2-7 teile für 8-60 euro bezahlt.
bei nem modell kann man druber nachdenken , da ist die gewinn spanne meist etwas grösser!
nicht prozentual aber von der summe !


Moin, so ein Unsinn! Wenn ich als Privatperson Express bestellen kann, wenn es Versender gibt, die 24h Service von sich aus anbieten, dann kann das jeder.

Und die Lieferanten spielen nicht mit ? Was ist denn das für ein Quatsch ?

Ich glaube du hast irgendwie ein Problem mit der Wahrnehmung, Händler und Lieferanten oder wer auch immer aus dieser Ecke tun mir keinen Gefallen, sondern tun wofür ich als Kunde bezahle, das ist deren Geschäftsgrundlage!

Ich muss nicht dankbar sein, das es die gibt, sondern es ist genau umgekehrt, das scheint dir entgangen zu sein.


Roland

Martin Greiner
12.01.2013, 12:19
jetzt merkst du : oh , scheisse der ist kaputt , vllt auch schon nach dem gebrauch ( paar mal fliegen )
jetz schickst du den für 2,90 zuruck wo du ihn gekauft hast .20,70 euro ....
der händler schickt dir einen neuen , wo du evtl nochmal versand zahlen musst. selbst wenn du den versand zuruck zu dir nicht bezahlen musst , ist der internet grosshandel 30 cent teurer !
auch dann dauert es länger bis ihr endlich euren regler habt!
zum händler fahren , neuen mitnehmen , ab nachhause , spass haben !
Meine Erfahrung - hin zum Händler, nach mehreren Wochen dann "nö, da mach ich nichts..."
Beim Onlinehandel ist mir das noch nie vorgekommen.
Letztlich hat der Hersteller das Teil getauscht und der Händler hat eins auf die Mütze bekommen...
Stimmt also nicht zwingend wie Du das schilderst.


komm mir keiner mit spritkosten ! wenn du nicht zuhause bist musst du auch dein so heissgeliebtes heim , was ihr ja alle so ungern verlasst, verlassen um dein päckle bei der post abzuholen ! und bei meinem eben beschrieben beispiel noch öfter !

Ist Dir der "Garagenvertrag" ein Begriff? http://de.wikipedia.org/wiki/Abstellgenehmigung
Hab ich beispielsweise...das ist was richtig nützliches. In meinem Fall eine Box am Haus. Tja, man lernt nie aus...;) Die Nachbarn freut es auch...


na klar kann man mal eben was bei lf technik oder mal eben bei dem kleinen bis mittelgrossen laden 3 städte weiter etwas bestellen . eben bei kleineren unternehmen . ich finds schade das diese riesen stores und ketten in unserer welt die kleinen unternehmer immer mehr und mehr vertreiben .

nochmal aufs bsp shoppen ,kik usw
wenn deine frau/ freundin shoppen geht wo geht sie hin ? zu kik ? zu zeemann ?
schlag ihr das dochmal vor... sag ihr die sachen sind da alle billiger , und sind genauso gut .

und ihre schuhe sollen das nächstemal die deichmann hausmarke sein ! einfach weil die billiger und genauso gut sind!

lasst mich wissen was eure frauen dazu sagen;)

Nun der Vergleich ist noch schlechter als der Taxivergleich...denn wenn ich einen Merzedes will kaufe ich keinen Opel...das hat was mit der Marke zu tun.
Klamotten sind da doch ein sehr schlechtes Beispiel.

KD-Modelltechnik
12.01.2013, 12:29
Mal so nebenbei gefragt ...gibt es ihn eigentlich überhaupt noch? Den klassischen (Flugmodellbau)Händler ganz ohne Versandgeschäft, der sich von 9 bis 18Uhr die Füße in den Bauch steht? Ich denke, wer rechnen kann, sperrt dann lieber die Türe zu und geht derweil putzen ;)

RWA
12.01.2013, 12:39
nochmal aufs bsp shoppen ,kik usw
wenn deine frau/ freundin shoppen geht wo geht sie hin ? zu kik ? zu zeemann ?
schlag ihr das dochmal vor... sag ihr die sachen sind da alle billiger , und sind genauso gut .
und ihre schuhe sollen das nächstemal die deichmann hausmarke sein ! einfach weil die billiger und genauso gut sind!
lasst mich wissen was eure frauen dazu sagen;)

Alter, besteht deine Welt nur aus kik oder Deichmann usw. ? Schau dich mal um, alle Markenhersteller gibts auch über reine Versender!
Wir kaufen seit Jahren vorwiegend im Netz ein, nicht weil es billiger ist, weil, bei den renommierten Labels gibt es da, glaube ich, gar keinen Preisunterschied, sondern einfacher und bequemer.

Zu deinem Beispiel mit dem kaputten Regler fällt mir was ein, wenn dir doch egal ist ob du 300 oder 350€ für etwas zahlst, wenn MIR für 16,90€ ein Regler mal kaputt geht, ist das wohl ärgerlich, aber da ist mir der Aufwand mit Hin und Her Schicken oder auch -Fahren zu groß, da hab ich eben Pech gehabt und bestell den nächsten.

Und jetzt habe ich noch eins pro Versender:

ich sitze sehr oft abends in irgendeinem Hotel auf diesem Planeten, und kaufe bei deutschen oder österreichischen Versendern "Modellchenkram", der, wenn ich nach Hause komme, schon da ist, DAS kann mir keiner deiner Fachhändler bieten !


Roland

Lasso1
12.01.2013, 12:47
Also einer der Hauptgründe für das Sterben vieler kleiner Händler dürfte sicherlich die Rabattstaffelung der Fa. Graupner sein, die aktiv zum Aussterben kleinerer Händler beiträgt.

Wenn ein kleinerer Händler Artikel von Graupner zu höheren Einkaufspreisen einkaufen muss, als sie der größere Konkurrent im Laden oder im Internet für den Endkunden anbieten kann, dann ist gerade diese Rabattstaffelung ein wesentlicher Beitrag zum Sterben kleinerer Händler.


Reinhard

WeMoTec
12.01.2013, 12:57
Ich habe meinen absoluten Lieblingshändler (W&W-Modellbau), die bestellen alles,die setzen sich für die Kunden ein,
haben sehr gute Preise, können extrem gut beraten, man darf sich alles angucken bevor man es kauft und
wenn es Probleme gibt stehen die mit Rat und Tat zur Seite.
Da verstehe ich nicht ganz wieso das bei anderen nicht funktioniert....???

Ich frage mich, warum der Thread so negativ ist, und Händler immer als inkompetente verstaubte Buden dargestellt werden.
Die gibt es (noch), und ich habe selbst einige von denen in den letzten Jahren schließen sehen.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch hoch engagierte Händler, die die Zeichen der Zeit erkannt haben. Die jammern nicht, deren Läden laufen.
Ich nenne mal exemplarisch Höllein, W&W, Staufenbiel, CSK, Freakware etc. um die wird mir nicht bange.

Natürlich haben alle diese Händler die Zeichen der Zeit erkannt und sind im Internet aktiv. Aber Internet ist nicht alles. Warum sonst eröffnet Staufenbiel neue Filialen?

Ich möchte aus Herstellersicht mal ein positives Beispiel nennen, das vielleicht den BWLer vom Unternehmer unterscheidet, und für mich exemplarisch ist für einen guten Händler.

Mir flattert also ein Fax mit der Bestellung eines (!) Mitnehmers von o.g. Firma W&W ins Haus mit der Bitte, doch noch am gleichen Tag zu verschicken. Das Teil kostet VK 5,90 Euro, der Händler hat daran so pi mal Daumen 1,30 Euro netto vor Kosten.
Ich rufe also dort an, und sage Herrn Stolz (Inhaber), daß ich das gerne verschicke, aber selbst einfaches Briefporto seinen Gewinn übersteigt.
Darauf antwortet er: "Egal, bitte sofort schicken, der Kunde will Samstag fliegen, und nur ein glücklicher Kunde ist ein guter Kunde".

W&W Modellbau liegt im Außenbereich von Heinsberg, ohne Übertreibung aus jeder Himmelsrichtung betrachtet "am A.... der Welt". Aber die Kunden "pilgern" da aus einem Radius von fast 150 km, selbst aus dem Köln/Bonner Raum, gerne auch aus den Niederlanden hin. Samstags braucht man sich die Mühe erst garnicht zu machen, da ist der große Laden rappelvoll.
W&W hat faire Preise, aber ein Preisbrecher ist er nicht. Er bietet Auswahl, seriöse Beratung und ist schnell. Das reicht, um einen Laden erfolgreich zu machen.

Er macht übrigens auch kaum Werbung, er lebt von der Mund-zu-Mund Propaganda und dem in Jahren erarbeiteten guten Ruf.

Jetzt steht plötzlich ein Kunde vor seiner Theke und will einen speziellen Impellerantrieb. Das KANN ein Händler heute nicht mehr kompetent beraten, dazu gibt es im Modellbau zu viele Facetten.

Was machen W&W, Höllein und andere kompetente Händler auch? Sie schwadronieren nicht rum, sondern rufen mich als Hersteller an, ich berate den Kunden bezüglich des optimalen Antriebs am Telefon, stimme mit dem Händler noch sinnvolle Regler und Akkus dazu ab und der Händler stellt dem Kunden so kompetent ein komplettes Paket zusammen.

Und wenn hier so gebetsmühlenartig Fahrtkosten gegen Portokosten verrechnet werden: Ein moderner (!) Händler schickt auch Ware nach Hause, wenn etwas nicht vorrätig ist. Machen Apotheken ja auch.

Dies mal nur als Beispiel. Ich würde mir einfach wünschen, daß dieser Thread mal eine positive Wendung nimmt und hier mal eher darüber diskutiert wird, wie ein zeitgemäßer Händler denn Eurer Meinung nach aussehen sollte.

Meine persönliche Meinung dazu: Spezialisierung.
Der Allrounder kann bei der heutigen Vielfalt nicht mehr den Überblick halten.

Höllein z.B. hat im Elekrtroflug einen legendären Ruf. Das ist sein Geschäft. Boote und Autos führt er nicht. Natürlich könnte man auch damit Geschäfte machen, aber es ist nicht "sein" Geschäft.
Freakware ist super sortiert bei Hubschraubern. DAS ist sein Geschäft.
Staufenbiel fokussiert sich auf ein EIGENES Programm. Das ist SEIN Geschäft.

Oliver

hänschen
12.01.2013, 13:08
Ich frage mich, warum der Thread so negativ ist, und Händler immer als inkompetente verstaubte Buden dargestellt werden. Oliver

Weil hier immer die gleichen, zum Teil durch Ihre lokalen Händler enttäuschten Kollegen diskutieren, dazu kommen die, die prinzipiell bei HK bestellen.
Da können die Beführworter der kleinen Händler nur verlieren.
Lösungsvorschläge werden nicht wahrgenommen, man möchte sich hier nicht damit beschäftigen, sondern nur zum tausendsten Mal irgendwas ablassen.

RWA
12.01.2013, 13:19
Höllein z.B. hat im Elekrtroflug einen legendären Ruf. Das ist sein Geschäft. Boote und Autos führt er nicht. Natürlich könnte man auch damit Geschäfte machen, aber es ist nicht "sein" Geschäft.
Freakware ist super sortiert bei Hubschraubern. DAS ist sein Geschäft.
Staufenbiel fokussiert sich auf ein EIGENES Programm. Das ist SEIN Geschäft.
Oliver

Die haben rechtzeitig verstanden wie eine gute Mischung aus Ladengeschäft und Versandhandel aussieht.

Und, bei zweien davon habe ich es selbst erlebt, die bieten zudem noch einen erstklassigen Service, wenn es mal ein Problem(chen) gibt.


Roland

pazzopilota
12.01.2013, 13:30
...genau so ein STATEMENT wollte ich schon länger hören - und sorry - meine Intention war es sicher nicht, den Händler allgemein in ein negatives Licht zu rücken...:rolleyes:
Festzustellen bleibt, daß seit einigen Jahren im Händlerdasein eine klare "Bereinigung" stattfindet - und wie du schon sagtest - nur wer sich engagiert, kompetent weiter entwickelt, Internetpräsenz zeigt, schnell auf Kundenwünsche reagiert - der wird das Rennen auch weiterhin schaffen!

Andy ;)

bald is wieder Sinsheim

Martin Greiner
12.01.2013, 13:34
Hallo Oliver - guter Beitrag!

Was ich von einem Händler erwarte kann ich sehr wohl definieren:

- echte Beratung für Einsteiger (bisherige Händler verwechseln Verkaufsgespräch mit Beratung)
- Kompetenz, auch die mal an andere zu Verweisen
- kulant und unterstützend bei der Jugend
- ein gewisses Grundsortiment an Kleinkram
- Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit. Einhalten gemachter Zusagen.

Er muss nicht alles vor Ort haben aber das dann zuverlässig besorgen können.
Natürlich zeitnah, nicht in 14 Tagen "vielleicht".
Ich muss einen interessierten Jugendlichen da ohne Bedenken zur Beratung/Kauf von Equipment hinschicken können.
(Der sollte dann nicht mit dem gerade rumstehenden Ladenhüter samt blauem Varta Akku wiederkommen...)

Ich will kein Gejammer hören. "Problemchen" hab ich selbst genug.

Dafür wäre es mir egal mal etwas weiter zu fahren, Zeit liegen zu lassen oder etwas mehr zu zahlen.
Konnte mir nur nie einer bieten - und in der Gegenwart gibt es Alternativen.

RWA
12.01.2013, 13:39
Mir flattert also ein Fax mit der Bestellung eines (!) Mitnehmers von o.g. Firma W&W ins Haus mit der Bitte, doch noch am gleichen Tag zu verschicken. Das Teil kostet VK 5,90 Euro, der Händler hat daran so pi mal Daumen 1,30 Euro netto vor Kosten.
Ich rufe also dort an, und sage Herrn Stolz (Inhaber), daß ich das gerne verschicke, aber selbst einfaches Briefporto seinen Gewinn übersteigt.
Darauf antwortet er: "Egal, bitte sofort schicken, der Kunde will Samstag fliegen, und nur ein glücklicher Kunde ist ein guter Kunde".

Oliver


...und da hat er nichtmal selbstlos gehandelt, sondern seine Marge sehr klug in Kundenbindung investiert.


Roland

Jürgen Steinbach
12.01.2013, 13:58
Auf der anderen Seite gibt es aber auch hoch engagierte Händler, die die Zeichen der Zeit erkannt haben. Die jammern nicht, deren Läden laufen.
Ich nenne mal exemplarisch Höllein, W&W, Staufenbiel, CSK, Freakware etc. um die wird mir nicht bange.


@Hänschen
Das haste vergessen bei deinem Zitat. Wenn schon zitieren, dann richtig und nicht wie einem es am besten passt.;)

@Oliver
Sehr guter Beitrag, Danke!:)

hänschen
12.01.2013, 14:11
@Hänschen
Das haste vergessen bei deinem Zitat. Wenn schon zitieren, dann richtig und nicht wie einem es am besten passt.;)

ich wüsste jetzt nicht, warum ich das vergessen haben sollte, und doch: ich zitiere und schreibe gerne wie es mir gefällt...;)

Maggi
12.01.2013, 14:18
Angeregt von diesem thread hab ich jetzt gestern das erstemal beim bösen HK bestellt :-) Mal schauen ob er meinen Ansprüchen gerecht wird :-)


Übrigens Hänschen, dein Postfach ist voll!!!

cyblord
12.01.2013, 14:48
Mir flattert also ein Fax mit der Bestellung eines (!) Mitnehmers von o.g. Firma W&W ins Haus mit der Bitte, doch noch am gleichen Tag zu verschicken. Das Teil kostet VK 5,90 Euro, der Händler hat daran so pi mal Daumen 1,30 Euro netto vor Kosten.
Ich rufe also dort an, und sage Herrn Stolz (Inhaber), daß ich das gerne verschicke, aber selbst einfaches Briefporto seinen Gewinn übersteigt.
Darauf antwortet er: "Egal, bitte sofort schicken, der Kunde will Samstag fliegen, und nur ein glücklicher Kunde ist ein guter Kunde".


Ist zwar nett von dem Händler, aber hier sieht man doch sehr schön das Problem. Wozu braucht es hier den Händler denn überhaupt? Warum soll der Kunde diesen Mitnehmer nicht selber bestellen? Wozu muss hier noch der Händler mit einer Marge zwischengeschaltet sein (auch wenn er hier augenscheinlich darauf verzichtet hat). Was hat der Kunde hier davon? So wird der Händler zum reinen Dienstleister. Er tätigt eine Bestellung für den Kunden. Wer dafür zahlen will bitte, viele wollen das nicht. So wird das nicht funktionieren.

Besser kann man ja das Problem welches heute existiert gar nicht mehr darstellen. Ein Händler bestellt für einen Kunden in einem (Online-)Shop wo der Kunde auch einfach selbst hätte bestellen könnte. :D Wenn das das neue Selbstverständniss der Händler ist, dann wundert mich gar nichts mehr.


Was machen W&W, Höllein und andere kompetente Händler auch? Sie schwadronieren nicht rum, sondern rufen mich als Hersteller an, ich berate den Kunden bezüglich des optimalen Antriebs am Telefon, stimme mit dem Händler noch sinnvolle Regler und Akkus dazu ab und der Händler stellt dem Kunden so kompetent ein komplettes Paket zusammen.
Selbes Problem. Warum ruft der Kunde nicht direkt bei dir an, du berätst ihn und schickst ihm die Sachen zu. Wozu der Händler dazwischen? In deinem Beispiel hat der Händler weder die Ware da, noch Ahnung davon um beraten zu können. Meine nur ich das oder ist der Händler ab diesem Moment absolut überflüssig?

gruß cyblord

brigadyr
12.01.2013, 15:12
Moin!
So mancher möchte eben ein stimmiges Gesamtpaket .Warum soll der Händler das nicht bieten und unterm Strich nicht noch dabei verdienen? Auch wenn er Teile zukaufen muss.
Der Kund profitiert davon. Viele haben doch einen Haufen Zeug liegen ,das er im Netz gekauft hat,das in der Grabbelkiste versauert,und im günstigen Fall in der Börse landet.

cyblord
12.01.2013, 15:20
Moin!
So mancher möchte eben ein stimmiges Gesamtpaket .Warum soll der Händler das nicht bieten und unterm Strich nicht noch dabei verdienen? Auch wenn er Teile zukaufen muss.
Der Kund profitiert davon. Viele haben doch einen Haufen Zeug liegen ,das er im Netz gekauft hat,das in der Grabbelkiste versauert,und im günstigen Fall in der Börse landet.

Genau, und WeMoTec könnte dieses "stimmige Gesamtpaket" dem Kunden einfach verkaufen. Ich seh die Notwendigkeit für den 2. Händler immer noch nicht.

gruß cyblord

Claus Eckert
12.01.2013, 15:24
Naja cyblord, Oliver hält eben seinen Vertriebskanal Händler aufrecht. Denn nicht jeder der etwas aus seinem spezialisierten Angebot bestellen will, findet den Weg in seinen Online-Shop. Und bei seinen Mega-Sellern ist eine vernünftige Beratung ein Garant für einen zufriedenen Kunden.
Den Aufwand treibt er wahrscheinlich gerne. Und nebenbei, Oliver hat Beratung von Anfang an in den Vordergrund gestellt. Ich erinnere mich an uralte Aspach-Zeiten ganz am Anfang seiner Impeller-Karriere. Gleiches kann ich auch für Rainer Hacker attestieren. Auch er hat, als er noch auf E-Flugmeetings aus dem Auto heraus verkauft hat, Beratung ganz oben angestellt. Das ist bis heute so. Das sind nur zwei Beispiele von Spezialisten, die über Händler verkaufen und trotzdem potentielle Kunden kompetent beraten.
Der jahrelange Erfolg gibt ihnen Recht.

Edit:
Internet-Vertrieb ist nicht alles. Wer mehrere Vertriebskanaäle hat, der steht auf mehreren Standbeinen.
Nur wenn Du meinen solltest, die Produkte würden wegen einer eingesparten Marge beim "2. Händler" billiger, dann irrst Du Dich. Denn so dumm wird niemand sein. ;)

brigadyr
12.01.2013, 15:26
Hi!
Gesamtpaket heißt Flugzeug mit passendem Antrieb,Servos ,Kleinteile ,Fahrwerk (Pilot,Kleber usw).
Das kann ein Händler ,will er gut sein doch leisten.

cyblord
12.01.2013, 15:42
Irgendwie scheine ich mich unverständlich auszudrücken. WeMoTec und Co. machen nichts falsch. Da läufts ja.

Aus Kundensicht frage ich mich aber, warum soll ich zum örtlichen Händler wackeln damit der dann bei WeMoTec Beratung und Produkte bestellt. Warum soll ich nicht gleich selber da anrufen? Und genau das wird ja eben auch so gemacht. Darum ja das Händlersterben. Weil der örtliche Händler in diesem Dreieck absolut überflüssig geworden ist. Nur die Leute welche mit Internet nicht selber die großen Shops und Hersteller finden können und sich nicht selber informieren können, die müssen noch zum Händler. Und die werden halt immer weniger.


Nur wenn Du meinen solltest, die Produkte würden wegen einer eingesparten Marge beim "2. Händler" billiger, dann irrst Du Dich. Denn so dumm wird niemand sein.
Ich profitiere tagtäglich bei jeder meiner Bestellungen (im In und Ausland) vom Ausslassen solcher unnützer Zwischenglieder. Was willst du mir da jetzt erzählen?
Und (Groß)Händler welche auf ein Händlernetz beharren und diese Zwischenglieder gegen die Kunden durchdrücken, die stehen halt jetzt grade Schlange beim Insolvenzgericht.

gruß cyblord

pazzopilota
12.01.2013, 15:43
Naja cyblord, Oliver hält eben seinen Vertriebskanal Händler aufrecht. Denn nicht jeder der etwas aus seinem spezialisierten Angebot bestellen will, findet den Weg in seinen Online-Shop. Und bei seinen Mega-Sellern ist eine vernünftige Beratung ein Garant für einen zufriedenen Kunden.
Den Aufwand treibt er wahrscheinlich gerne. Und nebenbei, Oliver hat Beratung von Anfang an in den Vordergrund gestellt. Ich erinnere mich an uralte Aspach-Zeiten ganz am Anfang seiner Impeller-Karriere. Gleiches kann ich auch für Rainer Hacker attestieren. Auch er hat, als er noch auf E-Flugmeetings aus dem Auto heraus verkauft hat, Beratung ganz oben angestellt. Das ist bis heute so. Das sind nur zwei Beispiele von Spezialisten, die über Händler verkaufen und trotzdem potentielle Kunden kompetent beraten.
Der jahrelange Erfolg gibt ihnen Recht.

Edit:
Internet-Vertrieb ist nicht alles. Wer mehrere Vertriebskanaäle hat, der steht auf mehreren Standbeinen.
Nur wenn Du meinen solltest, die Produkte würden wegen einer eingesparten Marge beim "2. Händler" billiger, dann irrst Du Dich. Denn so dumm wird niemand sein. ;)

...grade & genauso dem cyblord erklären - deine Version klingt aber verständlicher - eine klasse Beratung & mehrere Vertriebskanäle - das isses!!

Andy ;)

bald is Sinsheim

Claus Eckert
12.01.2013, 16:13
Ich profitiere tagtäglich bei jeder meiner Bestellungen (im In und Ausland) vom Ausslassen solcher unnützer Zwischenglieder. Was willst du mir da jetzt erzählen?
Und (Groß)Händler welche auf ein Händlernetz beharren und diese Zwischenglieder gegen die Kunden durchdrücken, die stehen halt jetzt grade Schlange beim Insolvenzgericht.

Wenn Du die Zwischenglieder bei Deinen tagtäglichen Bestellungen ausläßt, dann wirst Du ja deren Preise nach ausgiebigen Preisverhandlungen kennen. ;)

Meine Erfahrung ist ein Andere. Es gibt wenig im Internet, was es nicht auch bei einem Händler für annähernd den gleichen Preis gibt. Egal ob Weißware, Kameras oder TV und Mediengeräte, Du findest selbst auf dem Land Händler die günstige Preise mithalten. Zum Teil weil sie selber in Einkaufsgemeinschaften sind oder das Geschäft gerne mit Dir machen.

Das mag bestimmt nicht für alle Branchen zutreffen, aber dann doch für Einige.

In dem Zusammenhang ist die Mediamarkt-Aktion Preisvergleich mit idealo ganz interessant. Internet-Preise mit dem stationärem Handel zu vergleichen und daraus den Kunden einen Vorteil schaffen lassen. Letztendlich ist es das was viele Kunden schon lange machen. Die Marketing-Strategen vom Mediamarkt haben ja lange das Internet auf Weisung von oben verpennen müssen. Aber sie sind jetzt nicht zu dumm, was schon lange bei vielen Kunden Usus ist, als Neuerung anzupreisen. Auch mit altem Käse kann man Mäuse fangen. ;)

cyblord
12.01.2013, 16:51
Meine Erfahrung ist ein Andere. Es gibt wenig im Internet, was es nicht auch bei einem Händler für annähernd den gleichen Preis gibt. Egal ob Weißware, Kameras oder TV und Mediengeräte, Du findest selbst auf dem Land Händler die günstige Preise mithalten. Zum Teil weil sie selber in Einkaufsgemeinschaften sind oder das Geschäft gerne mit Dir machen.
Also bei weißer Ware mag das stimmen, da gibt es aus naheliegenden Gründen noch recht wenig Onlinehandel. Da müsste MediaMarkt und Co. deutlich führend sein. Auch in anderen Brachen kann das sein.

Die Frage die sich stellt ist aber: Warum soll ich Zeit darauf verschwenden den einen Händler zu finden der vielleicht mit den Onlinepreise mithalten kann, wenn ich Online zig Versender finde, und mir gemütlich den passenden raussuchen kann? Der Online-Handel ist ja nicht wegen den Preisen explodiert. Amazon ist ja z.B. über den Buchversand groß geworden und dort gibt es in D ja die Preisbindung. Wer Online-Shopping auf den Preis reduziert hat wenig verstanden. Es ist ein Gesamtpaket aus Information, Preisvergleiche, extreme Auswahl, Bewertungen, Bequemlichkeit, meist mies gelaunte Verkäufer im Laden und nicht zuletzt dem Rückgaberecht.
Denn kaufe ich was im Laden, hab ich sogar noch Nachteile. Ich habe kein Recht das Zeug einfach wieder hinzutragen und darf dann untertänigst auf Kulanz hoffen.
Die Sache mit dem Preis kommt aber gerade in der Modellbausparte noch erschwerend hinzu. Da kann man immer noch so richtig Geld sparen wenn man a.) Online Preise vergleicht oder b.) selbst importiert.



In dem Zusammenhang ist die Mediamarkt-Aktion Preisvergleich mit idealo ganz interessant. Internet-Preise mit dem stationärem Handel zu vergleichen und daraus den Kunden einen Vorteil schaffen lassen. Letztendlich ist es das was viele Kunden schon lange machen. Die Marketing-Strategen vom Mediamarkt haben ja lange das Internet auf Weisung von oben verpennen müssen. Aber sie sind jetzt nicht zu dumm, was schon lange bei vielen Kunden Usus ist, als Neuerung anzupreisen. Auch mit altem Käse kann man Mäuse fangen. ;)

Gut nunja, erstens kann MediaMarkt bei seiner Größe auch mal bestimmte TopSeller auf Online-Preise drücken und zweitens, sollte der Schmu mit Idealo inzwischen hinlänglich bekannt sein. Nachweislich werden anderen Produktnummern benutzt damit man bei günstigeren Artikeln darauf verweisen kann, das Produkt wäre ja nicht dasselbe. Aber seis drumm, darum gehts gar nicht. Kauf mal bei MediaMarkt ein USB-Kabel, oder ein Netzwerkkabel ;) 19.99 kannste da zahlen, für ein Produkt welches anderen Händler für 1-3 Euro vertackern. Bei den Großgeräten gleichen sich die Preise oftmals an und geben sich nicht viel, in den Details und im Zubehör sieht das ganz anders aus. Wer kauft z.B. im MediaMarkt Rechnerteile wie Festplatten, CPUs, Mainbaords usw? Nur Masochisten können sowas aushalten. MediaMarkt ist eben auch oft Anlaufstelle für absolut uninformierte welche dort auf Beratung hoffen. Wie bei den Modellbauläden halt auch. Wird halt quersubventioniert vieles.
Ich erinnere mich noch an den Aufschrei damals, als MediaMarkt ein Notebook für 333 Euro angeboten hatte. War ein unglaublicher Preis. War auch kein Gewinn mehr drinn, MM hat das einfach VK=EK+MwSt rübergeschoben. Sowas gibts und sowas können die Großen machen.

Trotzdem zeigt die Aktion aber, da hat jemand verstanden wie es läuft. Ich finde es gut wenn der stationäre Handel aktiv wird und versucht gegen das Internet eine Konkurrenz zu schaffen. Für den Kunden kann das nur Vorteile haben. Leider reagieren bisher viel zu wenige, vor allem, kleine Händler auf diese existentielle Bedrohung.

gruß cyblord

Claus Eckert
12.01.2013, 16:58
... Ich finde es gut wenn der stationäre Handel aktiv wird und versucht gegen das Internet eine Konkurrenz zu schaffen. Für den Kunden kann das nur Vorteile haben. Leider reagieren bisher viel zu wenige, vor allem, kleine Händler auf diese existentielle Bedrohung.


Da sind wir absolut gleicher Meinung. :)

Reiner_Pfister
12.01.2013, 17:02
Hallo cyblord,

stell dich doch einmal eine Woche in meinen Laden und dann sprechen wir weiter.
Du glaubst es nicht wie viele Leute gerne in ein Fachgeschäft wie das meine kommen
um sich beraten, die Sachen mit den Fingern anzuschauen, was ja auch gewollt ist
und fachliche Fragen beantwortet zu bekommen.

Es wird bei einem solch komplexen Hobby nie ohne Fachgeschäfte gehen, das ist meine
Meinung, klar Versand für die Leute die wissen was Sie wollen natürlich auch.

So wird beides für das Überleben des Hobbys und Neubindung von Modellfliegern bestehen müssen,
meine Zahlen im Verkauf Laden/Versand ist ca. 50/50%

egge
12.01.2013, 17:16
@cyblord: Der Händler ist doch nicht unnütz.
Wenn ich schon von meinem Händler erwarte das er mich auf Zuruf "einfach zufrieden" macht, dann erwarte ich natürlich das er den Hörer in die Hand nimmt und das Teil bestellt.

Schonmal einen Chef gesehen der selber eine Telefonnummer wählt !? ;) Da wählt die Tippse und verbindet dann. Unnötig, aber halt "leider" nötig. :D Telefonservice genannt.
Der sagt einfach "ich brauch den Herr Müllermaier !" - und dann hat er den Müllermaier nach 30sek. am Ohr. Er könnte ja auch selbst die Nummer raussuchen und anrufen, aber er is halt Chef.
Alles selber machen als König Kunde ?

Arnout Janssen
12.01.2013, 17:43
Es wird bei einem solch komplexen Hobby nie ohne Fachgeschäfte gehen, das ist meine
Meinung, klar Versand für die Leute die wissen was Sie wollen natürlich auch.

Und genau so ist es. :)

cyblord
12.01.2013, 17:58
Alles selber machen als König Kunde ?
Dann sind wir wieder bei Julians Taxi-Vergleich angekommen. Ich möchte z.B. nicht den einen Händler dafür bezahlen, dass er bei einem weiteren Händler anruft. Das mach ich lieber gleich selber. Darum fahr ich auch nicht Taxi sondern mit dem eigenen Auto.

@Rainer:
In dem konkreten Fall, wo ich mich auf die Geschichten von WeMoTec beziehe, geht es doch gar nicht darum, ob man Fachgeschäfte braucht oder nicht.

gruß cyblord

Andreas Maier
12.01.2013, 18:16
Die Sache mit dem Preis kommt aber gerade in der Modellbausparte noch erschwerend hinzu. Da kann man immer noch so richtig Geld sparen wenn man
a.) Online Preise vergleicht oder
b.) selbst importiert.


Was geschieht bei Unfällen, ggf. mit Personenschaden bei selbstimport,
wenn es plötzlich heißt nicht EU-Konform oder kein CE vorhanden ? :confused:
- Wer wird haftbar gemacht ? -
Bei Autos muß man ja zum TÜV bevor man dieses zulassen darf/kann.


Gruß
Andreas

cyblord
12.01.2013, 18:21
Was geschieht bei Unfällen, ggf. mit Personenschaden bei selbstimport,
wenn es plötzlich heißt nicht EU-Konform oder kein CE vorhanden ? :confused:
- Wer wird haftbar gemacht ? -
Bei Autos muß man ja zum TÜV bevor man dieses zulassen darf/kann.


Ach herrje, sind wir das Thema nicht langsam leid?
Warum wird das jetzt wieder aufgewärmt? Ich dachte das Forum (und grade die Moderatoren) wären inzwischen über dieses Stadium hinaus. So kann man sich irren. Finde ich hier aber völlig OT. Also mach doch einen anderen Thread dazu auf oder?

Andreas Maier
12.01.2013, 18:27
Ach herrje, sind wir das Thema nicht langsam leid?
Warum wird das jetzt wieder aufgewärmt? Ich dachte das Forum (und grade die Moderatoren) wären inzwischen über dieses Stadium hinaus. So kann man sich irren. Finde ich hier aber völlig OT. Also mach doch einen anderen Thread dazu auf oder?



Entschuldige bitte, ich wollte dich damit nicht angreifen,
diese Frage habe ich mir gerade gestellt. :(

Auch Moderatoren lesen nicht Alle 100000 Threads. :cry:

- Ich bin ja nicht vom Mond und weiß daß es auch Länder gibt,
welche qualitativ bessere Waren haben, wie wir hier in Deutschland fertigen/produzieren.


Gruß
Andreas

don-schimmel
12.01.2013, 18:28
naturlich gibt es schlechte händler . die sollen ruhig pleite gehn!
aber wenn ich von einem händler begeistert bin dann zahle ich dafür gern.

beim einkaufen lasse ich mir gern zeit , geh mit meiner freundin in die stadt oder von laden zu laden , schauen uns sachen an , trinken irgendwo n kafe oder essen n eis oder was weis ich
auch beim
einkaufen von lebensmitteln bummel ich/ wir mal los und schauen mal was wir so finden..

wir kaufen planlos . in den wenigsten fällen weiss ich vorher was ich will . kauf einfach was ich seh und was mir gefällt .

was man ihr uber qualität liest ist sehr zweifelhaft .
qualität definiert jeder anders . jeder hat andere ansichten .

ich finde es angebrachter sich selbst ein bild zu machen .


wenn ihr nichtmal zeit habt das material zum konsum heranzuschaffen ist das echt traurig.
wir reden hier nicht von ner niere oder nem herz :D

billiger und schneller sind die anforderungen an viele dinge heutzutage . ich finde das sehr schade

passt auf , es geht hier nicht um meine rechtschreibung oder satz zeichen , das hat mit dem
thema nix, rein garnix zu tun . jeder kann hier schreiben und zitieren wie er mag denk ich!
ich hab keine lust auf so ein kindergarten .
ganz ohne frage meine rechtschreibung ist bescheiden , es wird sich aber nich mehr ändern , auch wenn ihr das 50885 mal sagt ! verstanden ?!

wie jmd erwähnte hier sind leider die hk und online käufer in der mehrzahl.

es gibt genug kompetente händler , uberall .

cyblord
12.01.2013, 18:30
Entschuldige bitte, ich wollte dich damt nicht angreifen,
diese Frage habe ich mir gerade gestellt. :(

Tschuldigung ich glaube ich reagiere auf das Thema inzwischen unangebracht gereizt.

don-schimmel
12.01.2013, 18:31
ich appeliere nicht dran jeden kleinen händler zu unterstützen , nur die die kompetent sind , freundlich und ehrlich sind!

WeMoTec
12.01.2013, 18:45
Ist zwar nett von dem Händler, aber hier sieht man doch sehr schön das Problem. Wozu braucht es hier den Händler denn überhaupt? Warum soll der Kunde diesen Mitnehmer nicht selber bestellen? Wozu muss hier noch der Händler mit einer Marge zwischengeschaltet sein (auch wenn er hier augenscheinlich darauf verzichtet hat). Was hat der Kunde hier davon? So wird der Händler zum reinen Dienstleister. Er tätigt eine Bestellung für den Kunden. Wer dafür zahlen will bitte, viele wollen das nicht. So wird das nicht funktionieren.

Besser kann man ja das Problem welches heute existiert gar nicht mehr darstellen. Ein Händler bestellt für einen Kunden in einem (Online-)Shop wo der Kunde auch einfach selbst hätte bestellen könnte. Wenn das das neue Selbstverständniss der Händler ist, dann wundert mich gar nichts mehr.


Cyblord hat eine andere Sicht auf die Dinge, das ist für ihn schlüssig. Allerdings erbitte ich auch seine Toleranz, daß andere die Dinge anders sehen.

Da ich aber direkt angesprochen wurde, möchte ich die Frage auch beantworten.
Erst mal, der Händler bestellt nicht bei einem "Onlineshop", sondern beim Hersteller. Ich werde halt immer wieder damit konfrontiert, daß Leute denken, es gäbe nur noch "Shops", und überhaupt keine Hersteller mehr. :D

Und ob die Kette nun WeMoTec - W&W - Kunde heißt, oder Hersteller XY - Hobbyking - Kunde, macht von der Länge her keinen Unterschied.

Natürlich könnte der Kunde diesen einen Mitnehmer auch bei WeMoTec direkt bestellen. Der Preis ist für ihn der Gleiche, dazu kommen 4,90 Euro Porto.
Ja ich weiß, dafür muß der Kunde 2x zum Händler, das wurde ja schon diskutiert. Aber ob der Kunde 4,90 Euro für Porto bezahlt oder seinen Händler ein zweites Mal besucht, bleibt ja ihm überlassen.

Aber der Kunde kommt ja nicht alleine wegen des Mitnehmers, er braucht ja noch weitere Sachen.

Warum braucht es also den Fachhändler?

Konkretes Beispiel:
Kunde hat die Hawk von CMpro (Vertrieb Jamara) bei RC-Network gesehen und möchte diese nun kaufen.

Variante 1: er surft durch verschiedene Onlineshops, bestellt sich hier das Modell, dort Servos, da einen Regler, dort Akkus, hier den Antrieb und so weiter.
Alles kommt, und dann stellt er fest, daß das Modell seinen Qualitätsansprüchen nicht genügt. Und nun? Alles zurück?

Variante 2: er geht zum o.g. Händler, schaut sich das Modell an und entscheidet, ob er es wirklich möchte. Er sucht die passenden Servos aus, bekommt (Umweg über mich) eine Beratung zum optimalen Antrieb, einen passenden Regler und einen passenden Akku.
Und ja, bei einem guten Händler sind die Komponenten dann auch schlüssig.

Lassen wir doch einfach jeden Kunden entscheiden, welcher Weg für ihn besser ist.

Wenn der Kunde bei WeMoTec anruft, wird er zwar beraten, aber nicht abschließend fündig. Wir sind HERSTELLER von Impellerantrieben. zwar liefern wir neben Antrieben auch Regler, aber Akkus, (viele) Modelle, Servos und Zubehör sind nicht unsere Baustelle.
Das hat mit unserem Geschäft als HERSTELLER von Antrieben nichts zu tun.

Zum Thema Beratungsqualität. Hier gibt es ja verschiedene Möglichkeiten:

- Beratung durch Händler
- eigene Information in Foren
- Informationen in Onlineshops
- Information bei Herstellern

Ich werde ja in unserer Hotline tagtäglich mit Problemen aus diesen Varianten konfrontiert.
Natürlich höre ich auch ab und zu, daß Händler falsch beraten haben, bei vielem was in Foren steht, stehen nicht nur mir die Haare zu Berge, aber etwa 90% aller Probleme von denen mir berichtet wird, entstehen aus uninformiertem Internetkauf, häufig resultierend daraus, daß der Kunde seine Entscheidung mangels Informationen nicht korrekt treffen konnte.

Mit Beispielen könnte ich Bücher füllen.

Ein Beispiel aus der letzten Woche:
Kunde kauft einen Impeller beim Chinamann und dazu einen Motor. Er montiert das Ganze und nach 30 Sekunden geht der Motor in Rauch auf und der Akku ist rund.
Er ruft bei mir (!) an und fragt mich warum. :D
Nach kurzer Ursachenforschung stellt sich heraus, der Motor war völlig ungeeignet, aber der Kunde hat ihn gekauft weil beim Motor stand: "Optimal für Elektroimpeller", max. 34A.
Daß der Motor (der 50g Klasse) an dem von ihm gewählten Impeller keine "gesunden 25-30A zog, sondern rechnerisch etwa 130A, hatte ihm keiner gesagt. Die Zusammenhänge zwischen Motorleistung, Drehmomentaufnahme und Strom versus Maximalstrom waren gänzlich unbekannt.
Und damit habe ich jetzt noch garnichts über Qualität gesagt, die kann ja durchaus in Ordnung sein.

Beispiel 2:
Kunde kauft bei mir einen 8s/75A Antrieb und beschwert sich nach drei Tagen, der Antrieb habe erst keine Leistung gebracht, und dann sei auch noch der Regler in Rauch aufgegangen.
Auf meine Frage hin, welchen Regler er verwendet habe, kam die Antwort, keine Ahnung, den habe er bei Ebay "geschossen". Er hätte extra nicht den billigsten genommen.
Wir haben uns die Komponenten schicken lassen, der Regler kam von einem Ebayhändler aus dem Nürnberger Raum.
Der 100A Regler hatte 31 Euro gekostet.
Mich machte stutzig, daß der Händler den bei Ebay mit 3-7s bewarb. Meist ist ja bei 6s das Limit, danach beginnt der HV Bereich.
Also fragte ich den Kunden, ob er den mit 8s betrieben habe. Ja, er habe extra gefragt, und der Ebayverkäufer habe ihm gesagt, auf eine Zelle mehr oder weniger käme es nicht an, der Regler sei gut. :D
Ich wollts echt nicht glauben, und hab dem Verkäufer die gleiche Frage über Ebay gestellt, gleiche Antwort. :-)

Es wäre problemlos gewesen, der Kunde hätte einen 100A HV Regler bei Hobbyking gekauft, dann hätte er auch keinen Beratungsbedarf gehabt oder Frust geschoben. Aber ihm war das Thema LV/HV völlig unbekannt, wie übrigens sehr vielen Elektrofliegern.

Jeder mag seinen Weg finden, der eine online kaufen und der nächste seinen Händler finden. Bei den meisten wird es ja eine gesunde Mischung aus allem sein.

Rein privat habe ich auch einen Lieblingsladen. zum Glück ist er in Bern (Insider). Kleiner Laden, vielleicht 100 qm. Aber er trifft genau meine Kaufreflexe. Ich bin froh, daß der so weit weg ist, sonst wäre ich bettelarm. Und obwohl ich den ganzen Tag vn Modellbau umgeben bin, finde ich da jedes Mal interessante Modelle und Dinge, von denen ich noch nie gehört habe.
Aber er trifft halt MEINEN Geschmack. Ich kan nmir vorstellen, daß ein Hubschrauberflieger nach 3 Minuten wieder rauskommt und jammert "der hat nix da".


Und (Groß)Händler welche auf ein Händlernetz beharren und diese Zwischenglieder gegen die Kunden durchdrücken, die stehen halt jetzt grade Schlange beim Insolvenzgericht.

Bei sowas stehen mir die Haare zu Berge. Wir haben in D. vier große Großhändler: Graupner, Robbe, Multiplex, Horizon
Die machen zusammen gut 100 Mio Jahresumsatz. Da muß auch der Hobbyking viele kleine Päckchen für packen... :D
ein fünfter gesellt sich gerade dazu.
Keiner von den Genannten ist selbst im Internet aktiv, alle verkaufen über den stationären Handel (welcher teilweise natürlich im Internet verkauft).
EINER der Genannten steht vor der Insolvenz (Brief kam erst gestern hier an), den Anderen geht es gut bis sehr gut (Multiplex).
Bitte nicht alles zum eigenen Weltbild verbiegen.

Oliver

Schorch
12.01.2013, 18:46
passt auf , es geht hier nicht um meine rechtschreibung oder satz zeichen , das hat mit dem
thema nix, rein garnix zu tun . jeder kann hier schreiben und zitieren wie er mag denk ich!
ich hab keine lust auf so ein kindergarten .
ganz ohne frage meine rechtschreibung ist bescheiden , es wird sich aber nich mehr ändern , auch wenn ihr das 50885 mal sagt ! verstanden ?!

Bitte bleib locker, es gibt heute in fast jedem Browser eine Rechtschreibprüfung, die kann man getrost benutzen. Ein Allheilmittel ist das aber nicht. Bisher konnte ich gut verstehen, was du meinst, also ganz so schlimm ist deine Rechtschreibung auch wieder nicht.


wie jmd erwähnte hier sind leider die hk und online käufer in der mehrzahl.

es gibt genug kompetente händler , uberall .

Die Mehrheit kauft mal da, mal dort, manche Dinge kaufe ich lieber bei HK, andere lieber beim Fachhändler. Wenn ich mir beim Fachhändler ein schönes Modell ansehe und das haben möchte, kaufe ich es auch dort. Viele Fachhändler liegen außerhalb meiner Reichweite, diese haben aber auch einen online Shop und ein Telefon. Denen frage ich telefonisch schonmal ein paar Löcher in den Bauch, bevor ich dort bestelle. So kristallisieren sich recht schnell die Händler heraus, die Ahnung von der Materie haben und nicht nur Kisten schieben.

pazzopilota
12.01.2013, 19:08
OT an:

Frage an WeMoTec:

letzten Sommer war in Fiss ein Teilnehmer, welcher ein wahres "Mördergerät" von Impellerantrieb in einem 3,2 m Swift hatte, fauchte wie eine Turbine - der wog damit so um die 9,5 kg, "ging" trotzdem raketengleich gen Himmel - ein Kunde von EUCH?

OT aus

Andy ;)

don-schimmel
12.01.2013, 19:12
Bitte bleib locker, es gibt heute in fast jedem Browser eine Rechtschreibprüfung, die kann man getrost benutzen. Ein Allheilmittel ist das aber nicht. Bisher konnte ich gut verstehen, was du meinst, also ganz so schlimm ist deine Rechtschreibung auch wieder nicht.



Die Mehrheit kauft mal da, mal dort, manche Dinge kaufe ich lieber bei HK, andere lieber beim Fachhändler. Wenn ich mir beim Fachhändler ein schönes Modell ansehe und das haben möchte, kaufe ich es auch dort. Viele Fachhändler liegen außerhalb meiner Reichweite, diese haben aber auch einen online Shop und ein Telefon. Denen frage ich telefonisch schonmal ein paar Löcher in den Bauch, bevor ich dort bestelle. So kristallisieren sich recht schnell die Händler heraus, die Ahnung von der Materie haben und nicht nur Kisten schieben.




für mich persönlich die top variante . :) absolut super ..... daumen hoch !
die meisten kleineren händler haben auch internet seiten wo man bestellen kann , z.b. modellbau wiggerich in unna !
kleiner laden , internetseite , preiswert, super typ mit ahnung.
unterstütz ich gern .

cyblord
12.01.2013, 19:14
Bei sowas stehen mir die Haare zu Berge. Wir haben in D. vier große Großhändler: Graupner, Robbe, Multiplex, Horizon
Die machen zusammen gut 100 Mio Jahresumsatz. Da muß auch der Hobbyking viele kleine Päckchen für packen... :D
ein fünfter gesellt sich gerade dazu.
Keiner von den Genannten ist selbst im Internet aktiv, alle verkaufen über den stationären Handel (welcher teilweise natürlich im Internet verkauft).
EINER der Genannten steht vor der Insolvenz (Brief kam erst gestern hier an), den Anderen geht es gut bis sehr gut (Multiplex).
Bitte nicht alles zum eigenen Weltbild verbiegen.
Oliver

Ja man muss differenzieren. Bei Produkten bei denen ein Laden tatsächlich Hersteller ist, gibt es ja dann auch keine Alternative. Bei MPX z.B. die Elapor Modelle, Sender, Empfänger, genauso bei Graupner im Bereich Sender,Empfänger. Oder du mit deinenen Impellern. Du könntest dich jetzt entscheiden, die eigenen Impeller nur via Fachhandel anzubieten. Diese Entscheidung wäre allerdings bei einem einfachen Prop. Mitnehmer fatal. Deshalb steht auch MPX besser da als Graupner. Da MPX den Fokus auf eigene Produkte legt und bei Grauper der Fokus inzwischen auf Zwischenhandel gerichtet ist.

gruß cyblord

WeMoTec
12.01.2013, 19:15
OT an:

Frage an WeMoTec:

letzten Sommer war in Fiss ein Teilnehmer, welcher ein wahres "Mördergerät" von Impellerantrieb in einem 3,2 m Swift hatte, fauchte wie eine Turbine - der wog damit so um die 9,5 kg, "ging" trotzdem raketengleich gen Himmel - ein Kunde von EUCH?

OT aus

Andy

Nur ganz kurz, ne der war von der Konkurrenz. :-)
Spaß beiseite, ist ein Ejet Impeller drin. Zu dem Modell gibt es hier auch Infos in RC-Network und auf Youtubbe auch ein Video.
Motorisierung von Großseglern ist aktuell ein starker Trend, allerdings meist nicht zu Showzwecken sondern als Hilfsantrieb.
Da tut sich im Moment ne Menge.

Oliver

Eisvogel
12.01.2013, 19:23
EINER der Genannten steht vor der Insolvenz (Brief kam erst gestern hier an), den Anderen geht es gut bis sehr gut (Multiplex).


Oje!
Das sind dann wohl die geforderten "belastbaren neuen Infos" damit der andere Thread wieder geöffnet werden kann:cry:

WeMoTec
12.01.2013, 19:24
Ja man muss differenzieren. Bei Produkten bei denen ein Laden tatsächlich Hersteller ist, gibt es ja dann auch keine Alternative. Bei MPX z.B. die Elapor Modelle, Sender, Empfänger, genauso bei Graupner im Bereich Sender,Empfänger. Oder du mit deinenen Impellern. Du könntest dich jetzt entscheiden, die eigenen Impeller nur via Fachhandel anzubieten. Diese Entscheidung wäre allerdings bei einem einfachen Prop. Mitnehmer fatal. Deshalb steht auch MPX besser da als Graupner. Da MPX den Fokus auf eigene Produkte legt und bei Grauper der Fokus inzwischen auf Zwischenhandel gerichtet ist.


Na da sind wir dann ja mal einer Meinung. Wobei Horizon Hobby ja auch gleichzeitig als Hersteller und Großhändler fungiert.

Interessant fand ich übrigens im letzten Geschäftsbericht von MPX, daß die komplette Fertigung von M-Link Produkten (wieder) in Deutschland stattfindet, obwohl man eigene Fertigungskapazitäten auf den Philipinen hat.

Wir haben uns vor 19 Jahren entschlossen zu folgenden Vertriebswegen: Großhandel (z.B. Simprop, Kavan), Fachhandel, Endkunde (später auch online) und industrielle Kunden.
Bei diesen vier Vertriebswegen kann man die aktuellen Entwicklungen wirklich entspannt sehen. Nur stelle ich halt fest - um zum Eingang des Threads zurück zu kommen - daß der Fachhandel aktuell die größten Umsatzsteigerungen bei uns hat. Und das ist selten der Kleine Einzelkämpfer an der Ecke, sondern sehr spezialisierte Läden, mit sehr unterschiedlichen Konzepten. Da bewegt sich halt momentan sehr viel.

Oliver

cyblord
12.01.2013, 19:47
Interessant fand ich übrigens im letzten Geschäftsbericht von MPX, daß die komplette Fertigung von M-Link Produkten (wieder) in Deutschland stattfindet, obwohl man eigene Fertigungskapazitäten auf den Philipinen hat.

Das ist wirklich interessant! Find ich gut!
Würde mich auch interessieren wie es da mit der Entwicklung (M-Link HW+SW) aussieht. Findet die direkt bei MPX statt oder wird das outgesourcet bzw. zugekauft?

Kannst du denn evt. näheres zu Graupner sagen, wenn du da einen Brief bekommen hast?

gruß cyblord

WeMoTec
12.01.2013, 20:00
M-Link ist eine Inhouseentwicklung. Von dem Entwickler gibt es auch einige detaillierte Berichte dazu in der Fachpresse.
Daß komplett in D. gefertigt wird, habe ich dem Geschäftsbericht entnommen, der im elektronischne Bundesanzeiger veröffentlicht ist.

Im Schreiben von Graupner wurde das Schutzschirmverfahren bestätigt und ansonsten ging es um Verfahrensfragen.
Inhaltlich nur Bestätigung des Bekannten, nichts neues.

Oliver

RWA
12.01.2013, 20:12
wir kaufen planlos . in den wenigsten fällen weiss ich vorher was ich will . kauf einfach was ich seh und was mir gefällt .

wenn ihr nichtmal zeit habt das material zum konsum heranzuschaffen ist das echt traurig.

billiger und schneller sind die anforderungen an viele dinge heutzutage . ich finde das sehr schade

wie jmd erwähnte hier sind leider die hk und online käufer in der mehrzahl.

es gibt genug kompetente händler , uberall .


Moin, ja man kann natürlich auch alle objektiven Argumente ignorieren und einfach etwas behaupten, das ins subjektive Bild passt.

Ich kaufe alles Mögliche nicht im Netz weil es dort billiger ist, sondern weil es einfacher und bequemer ist, und ich kaufe Modellchenzeugs nicht bei HK, sondern in den Onlineshops der diversen Grossversender oder Fachhändler.

Ohne Onlineshops würde ich dieses Hobby garnicht ausüben, weil da hätte ich den Spass dran schon verloren, weil:
Es gibt in meiner Umgebung nur einen Einzelhändler, und der ist weder kompetent noch gut sortiert. Würde ich dessen Angebot und Beratung folgen, hätte ich Modelle mit Bürstenmotoren und NC-Akkus und würde glauben das ist der letzte Schrei.

Für mich ist ein Onlineshop nichts anderes als die Filiale eines Fachhändlers auf meinem Schreibtisch, und da gehe ich wie du shoppen, nur eben nicht auf der Strasse, sondern bequem im Büro, oder sonstwo, zu jeder beliebigen Tages oder Nachtzeit.

Das hat mit Geiz-ist-geil oder Sparerei absolut nichts zu tun, das ist einfach nur bequemer !

Ein Beispiel,
ich sah bei Kollegen ein Vario, und "klick", will ich auch. So, führe ich jetzt zu besagtem Fachhändler, müsste ich dem vermutlich erst erklären was genau ein Vario ist, weil da bin ich kompetenter als der.
Also Google angeworfen und schon bin ich in einem Onlineshop (=Fachhändler!) , lese mich dort in den ausgesprochen gut gemachten Beschreibungen (=kompetente Beratung!) schlau, und ein paar Klicks später habe ich viel mehr Geld ausgegeben, als ich eigentlich dachte, weil, ich sah dort noch ein paar Dinge, die ich dann auch haben wollte.
Tage später, nachdem ich mit dem neuen Spielzeug umhergeflogen bin, bestelle ich erneut beim selben Fachhändler (=Kundenbindung!), weil ich hab ja mehr als einen Flieger, und ein Vario ist ein Klasse Ding.

Was bitte ist daran falsch, oder folgt irgendeinem deiner Klischees ?

Ach ja, weil du ständig erwähnst wieviel Geld du zum Spass abfackeln kannst, du spielst auch nicht in einer anderen Liga wie andere hier ( deshalb meine frühere Frage nach deinem Auto), Modellfliegen ist eine reine Luxusveranstaltung, alle hier "verschwenden" eine Menge Geld nur zum Spass.

Roland

berndszweite
12.01.2013, 20:29
...deshalb hat wohl Don-Schimmel auch nicht das Geld für eine Tastatur mit einer "Großschreibe-Taste :confused:

Claus Eckert
12.01.2013, 20:49
Würde mich auch interessieren wie es da mit der Entwicklung (M-Link HW+SW) aussieht.

Wenn Dich Näheres interessiert wo die Reise hingehen könnte:
DPMA (http://register.dpma.de/DPMAregister/pat/register) oder falls der Link nicht direkt geht auf www.dpma.de und Patente und Gebrauchsmuster >> Einsteigerrecherche suchen dann mit
10 2011 015 939.8 suchen oder Multiplex GmbH bei Anmelder/Eingeber/Erfinder eingeben.

Ist zwar Einiges zu lesen und verstehen, aber der Ansatz aus den gewonnen Daten aus dem Modell während des Fluges, Steuerungsbefehle zu generieren bzw. zu beeinflußen, ist schon interessant. Das war jetzt meine sehr stark vereinfachte Darstellung. Aber lies selber. ;)

BZFrank
12.01.2013, 21:03
Hi,



Im Schreiben von Graupner wurde das Schutzschirmverfahren bestätigt und ansonsten ging es um Verfahrensfragen.
Inhaltlich nur Bestätigung des Bekannten, nichts neues.


es ist wohl gesetzlich vorgeschrieben das eine Firma die Gläubigerschutz beantragt ihre Zulieferer/Geschäftspartner formal darüber in Kenntnis zu setzen hat. Ich habe auch erst vor kurzem so ein Schreiben erhalten (nicht von Graupner, andere Branche).

Gruß

Frank

WeMoTec
12.01.2013, 21:20
Ja ist es, weil ja die Firma im Verfahren auch keine Gelder mehr entgegennehmen darf.
Ich kenn das Verfahren halt auch schon aus einer anderen Branche.

Oliver

don-schimmel
12.01.2013, 22:23
ach das ist doch schwachsinn. dummes zeug .
ich kaufe nicht mehr oder weniger als die meisten von euch hier . ich muss mir das hier auch nich mehr geben . ihr habt recht , alles was ich sage und mache ist schrott und sinnlos . fertig !

brigadyr
12.01.2013, 23:18
@Schimmel!
Du bezeichnest was andere schreiben als Schwachsinn,dummes,hohles Zeug.
Sprichst Julian Intelligenz ab(wer im Glashaus sitzt.....). Lässt jeden Respekt vermissen,was sich in deiner katastrophalen Art zu schreiben äußert und wunderst dich noch,dass dich keiner ernst nimmt?
Das nennt mann,bei aller Zurückhaltung,ichbezogene Wahrnehmungsstörung.
Die deutlichen Worte waren mal nötig. Sorry,an alle Anderen!

rubberduck
13.01.2013, 09:29
?... Nur stelle ich halt fest - um zum Eingang des Threads zurück zu kommen - daß der Fachhandel aktuell die größten Umsatzsteigerungen bei uns hat. Und das ist selten der Kleine Einzelkämpfer an der Ecke, sondern sehr spezialisierte Läden, mit sehr unterschiedlichen Konzepten. Da bewegt sich halt momentan sehr viel.

Oliver

Das der Fachhandel die Umsatzsteigerungen bei uns hat ... ?????

Wo denn sonst .. Wie soll man das verstehen? Unsere Modellbauhändler haben doch keine Filialen im Ausland, oder ?

Und unsere sog. Hersteller sind Produzenten von recht Deutschland-eigenen Produkten.
Ich möchte gerne mal wissen, wieviele Modellflieger in den USA RC-Anlagen von Graupner oder Multiplex kennen ?

Von anderen Dingen, wie Flugmodellen, Antrieben, Servos und Regler brauchen wir nicht zu reden..die kommen sowie meist nicht mehr aus Deutschland.


Zudem wüsste ich nicht wo für diese deutschen Hersteller die internationalen Vertriebswege sein sollten.

Ein Blick in die USA oder Kanada ( dazu braucht man gar nicht hinzufahren, sondern einfach mal einen US-Modellbauhändler suchen und auf dessen Shop-Seite gehen), solch ein Blick zeigt uns das dort ganz andere Modellbauhersteller als bei uns das Rennen machen.
Da gibts BalsaUSA, Kyosho, Tamiya, Spektrum. Futaba, SIG, Airtronics, E-Flite, Hitec...usw

Und die haben sicher auch alles was das Herz begehrt.
Ein Beispiel...Schau mal auf die Seite von PM Hobbycraft. Welche Produkte du dort findest.



Apropo.. Spektrum hat als erster nun einen Empfänger mit integrierten Gyros rausgebracht. Also weniger innovativ sind die dort auf keinen Fall.


Jürgen

Lasso1
13.01.2013, 09:33
Und ob die Kette nun WeMoTec - W&W - Kunde heißt, oder Hersteller XY - Hobbyking - Kunde, macht von der Länge her keinen Unterschied

Zu 0,05% stimmt das und wenn es allgemein so wäre , dann könnte man deinen Ausführungen folgen, nur in 99,95% aller Fälle sieht die Kette so aus:

Hersteller XY, ausländischer Distributor, inländischer Distributor, Händler, Endkunde = 100% Herstelleranbgabepreis , 200 % Herstellerabgabepreis, 500 % Herstellerabgabepreis, 700% Herstellerabgabepreis ==> Endkunde

Da ist also schon ein kleiner Unterschied, denn die Käufer bei HK, die schalten ein paar in dieser Kette ganz einfach aus! Und die sind allesamt überflüssig und das ist gut so!

Reinhard

rubberduck
13.01.2013, 10:02
Zu 0,05% stimmt das und wenn es allgemein so wäre , dann könnte man deinen Ausführungen folgen, nur in 99,95% aller Fälle sieht die Kette so aus:

Hersteller XY, ausländischer Distributor, inländischer Distributor, Händler, Endkunde = 100% Herstelleranbgabepreis , 200 % Herstellerabgabepreis, 500 % Herstellerabgabepreis, 700% Herstellerabgabepreis ==> Endkunde

Da ist also schon ein kleiner Unterschied, denn die Käufer bei HK, die schalten ein paar in dieser Kette ganz einfach aus! Und die sind allesamt überflüssig und das ist gut so!

Reinhard

nanana ... Das ist aber " böse" :>. :)

Der Begriff "Handel" kommt nunmal von handeln und nicht von arbeiten.

Jürgen

hänschen
13.01.2013, 10:25
Zu 0,05% stimmt das ...Reinhard
lesen, nachdenken, tippen...:rolleyes:





Hersteller XY, ausländischer Distributor, inländischer Distributor, Händler, Endkunde = 100% Herstelleranbgabepreis , 200 % Herstellerabgabepreis, 500 % Herstellerabgabepreis, 700% Herstellerabgabepreis ==> Endkunde ...Reinhard
du kennst dich aus...



die Käufer bei HK, die schalten ein paar in dieser Kette ganz einfach aus! Und die sind allesamt überflüssig und das ist gut so!...Reinhard
du kannst nur hoffen, dass keiner deinen Arbeitsplatz als überflüssig erklärt...
die, welche du als "überflüssig" bezeichnest, bezahlen heute hier Steuern, morgen zahlst du für sie...




Das der Fachhandel die Umsatzsteigerungen bei uns hat ... ?????

Wo denn sonst .. Wie soll man das verstehen? Unsere Modellbauhändler haben doch keine Filialen im Ausland, oder ? Jürgen

s.o.

egge
13.01.2013, 10:28
Tja, soll halt der Arbeiter erstmal 700% draufschlagen. :D
Aber das geht ja auch nicht. Arbeiter müssen ausgenommmen werden wie immer. Weil wir sonst 700²% mehr für das Zeug zahlen müssten. Und das wär echt shize..;)

rubberduck
13.01.2013, 10:51
Tja, soll halt der Arbeiter erstmal 700% draufschlagen. :D
Aber das geht ja auch nicht. Arbeiter müssen ausgenommmen werden wie immer. Weil wir sonst 700²% mehr für das Zeug zahlen müssten. Und das wär echt shize..;)

Tja.. Das ist wie bei vielen "Unternehmern" so, das man ihnen erklären muss, das ihr Produkte, Dienstleistungen und sogar die Gewinne durch die Arbeit von Menschen in ihren Firmen entstanden sind.

Frau Schickedanz zb. weiß das bis heute nicht .. und hat sich bis heute auch nicht dafür interessiert.

jürgen

Claus Eckert
13.01.2013, 11:09
....Von anderen Dingen, wie Flugmodellen, Antrieben, Servos und Regler brauchen wir nicht zu reden..die kommen sowie meist nicht mehr aus Deutschland.

In Bezug auf das Geschäft mit den USA welches Du in Deinem Beitrag erwähnst, ist das schon sehr allgemein gehalten. Zum Beispiel in der Segelflugszene sind Scale-Segler aus Deutschland nach wir vor gefragt. Erkundige Dich mal bei den diversen spezialisierten Kleinherstellern. Die Jetszene kann ich nicht beurteilen. Könnte mir das punktuell aber auch vorstellen.
Bei Antrieben sind hochwertige Antriebe mit Vertrieb in D auch über dem Teich gefragt. Pletti, Hacker da geht sicher nicht die Masse rüber. Aber bestimmt auch nicht so wenig, dass man "nicht drüber reden" müsste. ;)

Globalisierung bedeutet nicht "Handel in eine Richtung". :)

Airman
13.01.2013, 11:10
Ich frage mich ernsthaft, warum das Thema Fachhändler vs. Onlineshop hier immer wieder so hohe Wellen schlägt. Wenn immer wieder über den Niedergang lokaler Händler geklagt wird, dann gibt es doch auch sicherlich ausreichend Bedarf, zumindest für Einige denn so funktioniert Martwirtschaft.

Das der Anspruch an alle Händler in Bezug auf Lagerhaltung und Werbung/Produktpräsentation gewachsen ist ist bekannt, jeder wünscht sich den "Megastore". Auch klar, das man immer dann mit kurzer Strecke dorthin will, wenn gerade das Kleinteil x für den Bau/Reparatur fehlt.

Immerhin stellen umgekehrt auch nur wenige große Onlineshops eine echte Konkurrenz dar. Nämlich solche, die massiv in Programmierung und Design gesteckt haben und dort Produktwerbung und Katalog verschmelzen. So mancher Kunden hat in der Vergangenheit auch etwas in seinen Warenkorb gelegt, was seine Verhältnisse prinzipiell übersteigen, was er lokal so nicht gekauft hätte. Auch dies ändert sich.

Beide Verkaufskanäle haben ihre Berechtigung, bei beiden gibt es einzelne große Namen und bei Beiden viele kleine Fische. Über allem schwebt für Alle das Problem der Logistik, das sehr viel Geld kostet. Wie sollte dies jeder einzelne Händler lösen können, wenn manchem selbst sein Distrubutor dabei auch noch schwächelt?


So what? Soll aus jedem kleinen Laden ein Megastore werden? Soll jeder physische Händler einen Webshop aufbauen? Soll jeder Mega-Webshop auch einen physischen Store haben? Hier im Thread werden nicht nur Äpfel mit Birnen und Pflaumen verglichen sondern jedwedes Marktgeschehen völlig verdreht. Auch sollten Hersteller und Händler nicht einfach vermischt werden.
Daher nochmal die Frage an jeden selbst zum Nachdenken: Wie sollte die Verteilung klein/groß und physisch/online aussehen? Wird da nicht etwas zuviel verlangt? Regt man sich hier nicht künstlich über etwas auf, was die Welt (der Markt) für sich regelt. Was verlange ich hier eigentlich wirklich?



PS-1: Der Hype ist m.E. vorbei, die Branche wird demnächst etwas leiden.
PS-2: Globalisierung hat nichts mit Zentralisierung und höher Wertschöpfung durch Vergrößerung zu tun.

don-schimmel
13.01.2013, 11:19
@Schimmel!
Du bezeichnest was andere schreiben als Schwachsinn,dummes,hohles Zeug.
Sprichst Julian Intelligenz ab(wer im Glashaus sitzt.....). Lässt jeden Respekt vermissen,was sich in deiner katastrophalen Art zu schreiben äußert und wunderst dich noch,dass dich keiner ernst nimmt?
Das nennt mann,bei aller Zurückhaltung,ichbezogene Wahrnehmungsstörung.
Die deutlichen Worte waren mal nötig. Sorry,an alle Anderen!



ich beziehe mich dabei auf seinen vergleich...

ob ich etwas gross oder klein schreibe , es ist einfach nur umständlicher zu tippen , das ist alles .
ihr reitet zum hundertsten mal auf meiner rechtschreibung rum , einer erklärt mir hier das ein satzzeichen dierekt hinter den buchstaben gehört ohne ein leerzeichen dazwischen .
und dann wird behauptet ich mache imich hier selbst zum krösus, wieder andere sagen ich hab kein geld mir ne gross- und kleinschreibe taste zu kaufen .

und das ist kein dummes zeug oder schwachsinn? also bitte , da soll man nicht sauer werden ?!
ihr könnt doch alle verstehen was ich schreibe , kriege ja jedesmal feedback dazu
...

Herbert1
13.01.2013, 11:21
Apropo.. Spektrum hat als erster nun einen Empfänger mit integrierten Gyros rausgebracht. Also weniger innovativ sind die dort auf keinen Fall.


Jürgen

Hi

das ist nichts Neues , weatronic hat das schon länger.

Gruß,Herbert:cool::cool:

egge
13.01.2013, 11:32
....
So what? Soll aus jedem kleinen Laden ein Megastore werden? Soll jeder physische Händler einen Webshop aufbauen? Soll jeder Mega-Webshop auch einen physischen Store haben? Hier im Thread werden nicht nur Äpfel mit Birnen und Pflaumen verglichen sondern jedwedes Marktgeschehen völlig verdreht. Auch sollten Hersteller und Händler nicht einfach vermischt werden.
Daher nochmal die Frage an jeden selbst zum Nachdenken: Wie sollte die Verteilung klein/groß und physisch/online aussehen? Wird da nicht etwas zuviel verlangt? Regt man sich hier nicht künstlich über etwas auf, was die Welt (der Markt) für sich regelt. Was verlange ich hier eigentlich wirklich?



....

Egal. Viel Zeit haben "die" nicht mehr, der jeweiligen Vorliebe von uns hier gerecht zu werden !
2063 findet der erste Warp-Flug statt. Dann gibts Replikatoren und Holodecks für alles was man gerne hätte. Lt. Wiki (http://de.memory-alpha.org/wiki/Phoenix)

rubberduck
13.01.2013, 11:38
In Bezug auf das Geschäft mit den USA welches Du in Deinem Beitrag erwähnst, ist das schon sehr allgemein gehalten. Zum Beispiel in der Segelflugszene sind Scale-Segler aus Deutschland nach wir vor gefragt. E


Erkundige Dich mal bei den diversen spezialisierten Kleinherstellern.


Die Jetszene kann ich nicht beurteilen. Könnte mir das punktuell aber auch vorstellen.
Bei Antrieben sind hochwertige Antriebe mit Vertrieb in D auch über dem Teich gefragt. Pletti, Hacker da geht sicher nicht die Masse rüber. Aber bestimmt auch nicht so wenig, dass man "nicht drüber reden" müsste. ;)

Globalisierung bedeutet nicht "Handel in eine Richtung". :)

Kleinhersteller die spezialisierte hochwertige Produkte anbieten sind in meinem Posting dazu einmal ausgenommen.
Die haben natürlich ihre Nische wie überall im Handel.

Gemeint waren eher die "Grossen" Marken der deutschen Modellbauindustrie.

Den Kleinhersteller und seine ganz speziellen Produkte hat ja auch der regionale Fachhändler nur ganz selten im Regal.
O.K Hacker sieht man ab und an .. Aber Plettenberg hab ich noch nie im örtlichen Regal gesehen.
Da heisst es dann "auf Bestellung"

jürgen

Claus Eckert
13.01.2013, 12:12
Kleinhersteller die spezialisierte hochwertige Produkte anbieten sind in meinem Posting dazu einmal ausgenommen.


Okay Jürgen einverstanden. ;)
Dann einigen wir uns aber auch darauf, dass es große deutsche Modellbau-Hersteller mit eigener Produktion, schon lange nicht mehr gibt. ;)

montcorbier
13.01.2013, 12:30
Wieviele potentielle "Modellflugpiloten" betreiben das "Hobby" denn nur virtuell, also am Computer mit Flugsimulator, und kaufen sich deshalb kein reales Modell?

Diese Gruppe fällt doch für den Modellbauhändler im Grunde auch als Kundschaft weg?

Wenn ich sehe, wie die virtuelle Welt bei einigen Zeitgenossen eingeschlagen hat, da habe ich gar Ängste, daß sie überwiegend nur noch in den Scheinwelten leben.
Ja, auch meinereiner kaufte sich -obwohl kein Freund von diesen Scheinwelten- einen Simulator, der mir gute Dienste leistete, damit ich hernach meine realen Modelle besser im Griff hatte.


Gruß
Monti

hänschen
13.01.2013, 12:45
dass es große deutsche Modellbau-Hersteller mit eigener Produktion... ;)

das solltest du dann erstmal präzisieren:
- gross
- Produktion welcher Artikel

Die Graupner Tangentmodelle werden komplett im eigenen Haus in Kirchheim Teck produziert, dort gibt es auch schon immer eine moderne Holzverarbeitung (u.a.seit Jahren mit CNC Fräse, Laser) und Druckerei. Multiplex und Simprop produzieren Fernsteuerungen und Zubehör.

Höllein hat bekanntermassen verschiedene Fräsbetriebe die für Ihn produzieren, ist aber damit Stückzahlmässig sicher kein kleiner, wenn nicht gar der grösste Holzbausatzanbierter mit eigenen Produkten überhaupt...

Über Stückzahlen war bisher trotz nachbohren nie wirklich von irgendwem etwas zu erfahren.

pazzopilota
13.01.2013, 14:10
das solltest du dann erstmal präzisieren:
- gross
- Produktion welcher Artikel

Die Graupner Tangentmodelle werden komplett im eigenen Haus in Kirchheim Teck produziert, dort gibt es auch schon immer eine moderne Holzverarbeitung (u.a.seit Jahren mit CNC Fräse, Laser) und Druckerei. Multiplex und Simprop produzieren Fernsteuerungen und Zubehör.

Höllein hat bekanntermassen verschiedene Fräsbetriebe die für Ihn produzieren, ist aber damit Stückzahlmässig sicher kein kleiner, wenn nicht gar der grösste Holzbausatzanbierter mit eigenen Produkten überhaupt...

Über Stückzahlen war bisher trotz nachbohren nie wirklich von irgendwem etwas zu erfahren.

...und du vergißt mal wieder Aero/Naut....:D
alles europäische Zulieferer - viel aus deutschen Landen - aber auch aus N-Italien (z.B. Schiffszubehör)

Andy ;)

hänschen
13.01.2013, 15:23
...und du vergißt mal wieder Aero/Naut....:D
alles europäische Zulieferer - viel aus deutschen Landen - aber auch aus N-Italien (z.B. Schiffszubehör) Andy ;)

stimmt, Entschuldigung! Aeronaut führt immer ein Schattendasein, dabei ist die Produktionstiefe bei den Modellen relativ gross.

Jürgen Steinbach
13.01.2013, 16:05
Die Graupner Tangentmodelle werden komplett im eigenen Haus in Kirchheim Teck produziert,


Tangentmodelle werden in Amstetten(Tragflächen) und bei PARITECH(GFK/CFK Rümpfe) produziert!;)

Martin Greiner
13.01.2013, 16:42
Tangentmodelle werden in Amstetten(Tragflächen) und bei PARITECH(GFK/CFK Rümpfe) produziert!;)

Und ist, auf Tangent bezogen, mit Verlaub gesagt unwissender Dummfug.
Die Firma "in Amstetten" gibt es seit Jahren bereits nicht mehr!

Besser mal nix schreiben wenn mans nicht weiß!

rubberduck
13.01.2013, 17:01
Aber es ging doch hier im Thread um die deutschen Modellbaufachhändler und deren Angebote.

Wo haben die denn Tangent und Partitech Segler im Regal?

Da müsste man erst einmal erfahren, wie es in Deutschland in verschiedenen Regionen ausschaut, was die Händler dort so vor Ort anbieten.

Und dann die Frage, was an dem Angebot so anders ist wie zb. im Ausland .. weil es ja hier hieß das der deutsche Modellbaumarkt gut bestückt ist mit eigenen Produkten und guten Umsatz damit macht.

Sind das wirklich "heimische" Produkte ?

jürgen

Airman
13.01.2013, 17:47
Wenn man das so liest, müsste jeder kleine Händler Millionenwerte auf Lager haben und vertraglich mit allen Herstellern im Kontrakt sein. Ihr könnt ja mal spasseshalber zu eurer örtlichen Bank gehen und nach einem Modellbaugeschäft-Aufbaukredit fragen... Es gibt gerade mal vier bis fünf halbwegs wirlich große Onlineshops am Markt, und diese nicht mal alle in D.. Schau'n mer mal, wie die so in Zukunft weiter ihre Kredite bedienen werden....
Und nein, ich verdiene mein Geld gottlob in einer anderen Branche.

cyblord
13.01.2013, 17:52
Es gibt gerade mal vier bis fünf halbwegs wirlich große Onlineshops am Markt, und diese nicht mal alle in D.

Auf welchem Planeten lebst du? Was bedeutet halbwegs groß? Da gibts ne ganze Menge mehr Shops. Dazu zig eBay Shops. Allein in D.

gruß cyblord

RWA
13.01.2013, 18:45
Wenn man das so liest, müsste jeder kleine Händler Millionenwerte auf Lager haben und vertraglich mit allen Herstellern im Kontrakt sein. Ihr könnt ja mal spasseshalber zu eurer örtlichen Bank gehen und nach einem Modellbaugeschäft-Aufbaukredit fragen... Es gibt gerade mal vier bis fünf halbwegs wirlich große Onlineshops am Markt, und diese nicht mal alle in D.. Schau'n mer mal, wie die so in Zukunft weiter ihre Kredite bedienen werden....
Und nein, ich verdiene mein Geld gottlob in einer anderen Branche.


Moin,
also ich bin modellbaumäßig bei 26 verschiedenen Onlineshops in Europa Kunde, der kleinste hat eine Werkstatt so klein wie meine Garage, aber eben einen Onlineshop.
Der fertigt dort alleine erstklassig fliegende Seglerbausätze, ohne seinen Onlineshop wüsste ich garnicht das es den gibt.

Was übrigens für alle gilt, bei denen ich Kunde bin.

Es ist also Unsinn, das jeder, der überleben will, Vollsortimenter mit Millionenwerten im Lager sein muss.
Es ist vielmehr so, das manche ohne Onlineshop überhaupt nicht existieren könnten.


Roland

rubberduck
13.01.2013, 19:00
.
Der fertigt dort alleine erstklassig fliegende Seglerbausätze, ohne seinen Onlineshop wüsste ich garnicht das es den gibt..


Roland

Aha ... Genau das denke ich auch ... wenn jemand einen "Mehrwert" in der Form eines spezialisierten Angebotes bietet,
hat er gute Karten.

Genau das machen wohl viele falsch .. Von allem alles ..aber vorn keinem richtig.

jürgen

KD-Modelltechnik
13.01.2013, 19:03
Es ist also Unsinn, das jeder, der überleben will, Vollsortimenter mit Millionenwerten im Lager sein muss.
Es ist vielmehr so, das manche ohne Onlineshop überhaupt nicht existieren könnten.
Roland

War der grundsätzliche Tenor nicht der, dass der Jammer groß ist, dass man "um's Eck" nicht eben mal alles kaufen kann was man eben jetzt und sofort braucht?! Vom Pletti bis zur Ersatzhaube eines Graupner-Seglers ("leicht" überspitzt dargestellt)

RWA
13.01.2013, 19:19
War der grundsätzliche Tenor nicht der, dass der Jammer groß ist, dass man "um's Eck" nicht eben mal alles kaufen kann was man eben jetzt und sofort braucht?!

Moin, nicht von mir.

Mir hätte schon gereicht, wenn der Händler "ums Eck" sagt "....kein Problem, ist morgen gegen mittag da....", wie das meine Autowerkstatt auch macht. So funktioniert Kundenbindung.

Ist aber zu spät, meine Quellen sind alle bestimmt, der "Fachhändler" um die Ecke ist keine Option mehr, wir haben 2013 und es läuft wie es läuft.

Ich shoppe vom Schreibtisch aus, und ich sehe auch nicht, das irgendeine fachhändlerseitige Innovation das ändern könnte.

Bei dir bin ich übrigens auch Kunde, und nicht weil du billig bist und über nacht liefern kannst, sondern etwas anbietest, das ich haben will / wollte.
Du siehst also, mit dem Preis oder der Geschwindigkeit an sich hat es nichts zu tun.

Roland

KD-Modelltechnik
13.01.2013, 19:27
Moin, nicht von mir.

Mir hätte schon gereicht, wenn der Händler "ums Eck" sagt "....kein Problem, ist morgen gegen mittag da....", wie das meine Autowerkstatt auch macht. So funktioniert Kundenbindung.

Ja, meine rethorische Frage war auch nicht auf dich direkt gemünzt. Weit verbreitete Ansicht war/ist ja nunmal, dass der Händler ums Eck schließen muss, weil er
a) nie das am Lager hat was man grad eben braucht
b) viel zu teuer ist



Bei dir bin ich übrigens auch Kunde, und nicht weil du billig bist und über nacht liefern kannst, sondern etwas anbietest, das ich haben will / wollte.
Du siehst also, mit dem Preis oder der Geschwindigkeit an sich hat es nichts zu tun.

Jep, die Tatsache dass man nur überleben kann wenn man Dinge hat/kann die andere nicht haben/können wurde mir schon sehr früh klar ;)

Gruß Dieter

Fritz Reschen
13.01.2013, 20:10
Servus Roland!



Ich shoppe vom Schreibtisch aus, und ich sehe auch nicht, das irgendeine fachhändlerseitige Innovation das ändern könnte.

Ich mache das für Dinge, die ich nicht unverzüglich brauche / haben will, auch so.

Und eigentlich ist's ganz einfach:
je dringender ich etwas brauche / haben will, desto weiter / bereitwilliger fahre ich mit dem Auto.

Die Innovation, die man Fachhändlern raten kann ist, einen Webshop einzurichten,
sowie Lieferzeit und Versandkosten konkurenzfähig zu halten.

Ich weiss schon, dass das ein zwar guter, aber kein einfacher Tipp ist ;) !

Martin Greiner
13.01.2013, 21:01
Hi!

Es würde wohl vielen schon reichen, wenn man beim Händler anruft und z.B. Rückruf eine Mail bekommt wann man das abholen kann.
Ein nicht unbekannter Modellbauladen im Ulmer Raum wollte dass man immer anruft und nachfragt...nun, so wird man auch Kunden los...

Kein Laden kann alles haben was ich will - aber in angemessener Zeit beschaffen wäre möglich gewesen.
Beispiel Luftschraube - kein Laden hat alles da was der Kunde will. (wären Tausende Luftschrauben nötig)
Nun wäre es möglich dass ich die bestelle und innerhalb einer Woche holen kann. 3 Wochen warte ich nicht darauf.
Höllein liefert innerhalb von 2 Tagen.

Dabei wäre es eine Möglichkeit, wenn er schon für mich direkt bestellt und ich das Porto übernehme (draufzahlen muss bei mir keiner) er dann von alleine auf die Idee kommt es direkt an meine Adresse statt zu sich senden zu lassen. (nicht meine Erfindung, da sind Andere schon drauf gehommen)

Anders herum gefragt - welches Teil ist so dringend dass ich >sofort< zum Modellbauladen muss?
Mittlerweile habe ich einiges zu Hause. Auch deshalb, weil ich nicht wegen eines MPX Steckers oder einer Nylonschraube aus dem Haus will.
In der eigenen und den umliegenden Orten sind meine Kollegen, die auch Teile haben.
Alle sind näher als der nachste Modellbauladen.(Modellbauläden: 20/32/35 Km Entfernung)

Wegen des Klönens - wir treffen uns im Verein jeden Mittwochabend ohnehin, es vereinsamt keiner ohne Modellbauladen.
Vor diesem Stammtisch ist auch der "Bauabend" an dem Modelle der Jugendlichen gebaut, Workshops abgehalten oder auch die Vereinsmodelle gebaut werden.
Da ist es leicht sich mit Kollegen zu verabreden und man bringt sich die Teile untereinander mit.

Es ist doch so, dass die Mehrzahl der Kunden mit ihren Läden unzufrieden waren.
Wer unzufrieden ist sucht nach besserer Lösung. Wie es scheint haben die Händler bemerkt dass diese zumindest zum Teil gefunden wurde...

Martin Greiner
13.01.2013, 21:08
Und eigentlich ist's ganz einfach:
je dringender ich etwas brauche / haben will, desto weiter / bereitwilliger fahre ich mit dem Auto.


Ist bei mir umgekehrt - je dringender ich etwas brauche, desto eher bestelle ich.
Die Läden hier sind da viel zu lahm bzw. zu unzuverlässig.
Wenn es dringend ist bestelle ich direkt.

Jürgen Steinbach
13.01.2013, 22:42
Und ist, auf Tangent bezogen, mit Verlaub gesagt unwissender Dummfug.
Die Firma "in Amstetten" gibt es seit Jahren bereits nicht mehr!

Besser mal nix schreiben wenn mans nicht weiß!

Auweia, bist Du gereizt!http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/p100.gif

Zu Amstetten, das stimmt nicht so ganz, aber ich lass das lieber ....;)

Martin Stein
14.01.2013, 09:18
Anders herum gefragt - welches Teil ist so dringend dass ich >sofort< zum Modellbauladen muss?

Ein wichtiger Punkt. Ich bin da zum Beispiel schizophren. Brauchen tut man nichts. ABER: Wenn ich in der Stimmung bin, dass ich etwas will, dann will ich das aber sofort haben. Selbst wenn das Zeugs dann tagelang ungeöffnet auf der Werkbank liegt. Es geht halt um den Aspekt Einkaufserlebnis, der vielleicht zu oft vernachlässigt wird.

Der Zufall wollte es, dass ich wegen Computerkram diese Woche zweimal zur Conrad-Filiale nach Regensburg musste.
Natürlich auch eine Runde durch die Modellbau-Abteilung gedreht.

Am Mittwoch dachte ich: Ganz schön viel los hier, obwohl Weihnachten vorbei ist. Da wurde modellbaumäßig gut eingekauft. Am Vormittag!
Am Samstag konnte man schon nicht mehr von "Einkaufen" sprechen. Die Leute haben das Zeugs buchstäblich rausgeschleppt, und zwar in Mengen, dass man sich keine Vorstellung macht.

Da dachte ich natürlich auch: Das gibts doch nicht, dass von diesem Umsatzvolumen nicht auch ein Stückchen für einen Fachhändler übrigbleibt.

Maverix
14.01.2013, 09:51
Auweia, bist Du gereizt!http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/p100.gif

Zu Amstetten, das stimmt nicht so ganz, aber ich lass das lieber ....;)

Noch zur Ergänzung:
Rümpfe macht Graupner/Tangent mittlerweile selbst, früher kamen die von Paritech.

In diesem Fall muß ich hänschen also mal Recht geben.

rubberduck
14.01.2013, 10:58
War der grundsätzliche Tenor nicht der, dass der Jammer groß ist, dass man "um's Eck" nicht eben mal alles kaufen kann was man eben jetzt und sofort braucht?! Vom Pletti bis zur Ersatzhaube eines Graupner-Seglers ("leicht" überspitzt dargestellt)

Nein ... Genau das soll er nicht.

Es sei denn es ist ein "grosser Laden" mit viel Verkaufsfläche .. Staufenbiel o.a.

Der örtliche Fachhändler soll wenig, aber dann wenigstens komplette Modelle liefern können.
Er hat ja als "Kleiner" viel mehr die Auswahl, ein auf seine Kundschaft zugeschnittenes Angebot, bieten zu können.

Problem ist jedoch, das etliche Fachhändler recht wenig Ahnung von der Materie haben.
Wenn man fragt und ins Detail geht, bekommt man oft genug haarsträubende Antworten.
Da werden Dinge verkauft, die gar nicht zusammen passen, Hauptsache irgendwas verkauft.

Nicht jeder Händler ist gleichzeitig Hersteller oder Konstrukteur, oder bietet eigene CNC-Bausätze an.

jürgen

PS: ich kenne zb einen kleinen Modellbauhändler der nur RC- Cars verkauft.
Aber davon hat er richtig viel Ahnung und kennt jedes Detail.

egge
14.01.2013, 11:32
Das mit der "Beratung" ist doch bereits überall so.
Und speziell bei Hobbys wo es zig mio. "Experten" gibt.
Wenn man mal nur einen Flachbildfernseher möchte... Oder beim Metzger was genauer fragt... Flächendeckend keine wirkliche Ahnung.
Oft wissen die Verkäufer halt nicht alles so gut wie man selbst. Sind es doch meist auch nur "Hobbyexperten" die evtl. ganz anderes Wissen in anderen Bereichen haben.
Ist eben so wie bei "den Arbeitern" die nur wissen (wollen) wo eine Schraube hinkommt und nicht warum. Hauptsache um 17.00h Feierabend und wenig Hirnzellen verbraucht.

Claus Eckert
14.01.2013, 11:35
ABER: Wenn ich in der Stimmung bin, dass ich etwas will, dann will ich das aber sofort haben. Selbst wenn das Zeugs dann tagelang ungeöffnet auf der Werkbank liegt. Es geht halt um den Aspekt Einkaufserlebnis, der vielleicht zu oft vernachlässigt wird.

Verwechselst Du da nicht Einkaufserlebnis mit Jagdinstinkt. ;)
Den brauchten wir Männer seit Urzeiten, um unsere Art durchzubringen.
Nicht zu verwechseln mit Frauen im Schuhladen. Da wird das Belohnungszentrum bedient.
:D ;)

hänschen
14.01.2013, 11:51
Ist eben so wie bei "den Arbeitern" die nur wissen (wollen) wo eine Schraube hinkommt und nicht warum. Hauptsache um 17.00h Feierabend und wenig Hirnzellen verbraucht.

Da ist was dran, nennt man vielleicht auch Leidenschaft für den Beruf?
Hat aber auch was mit der Betriebsleitung zu tun, Höllein zum Beispiel hat für jeden Bereich Spezialisten, bei unserem früheren Händler war das auch so. Man wusste: Hubi kann der, RC-Car der, ein ahnungsloser der nur verkauft, Segler macht der Chef, etc.

pazzopilota
14.01.2013, 12:16
Nein ... Genau das soll er nicht.

Es sei denn es ist ein "grosser Laden" mit viel Verkaufsfläche .. Staufenbiel o.a.

Der örtliche Fachhändler soll wenig, aber dann wenigstens komplette Modelle liefern können.
Er hat ja als "Kleiner" viel mehr die Auswahl, ein auf seine Kundschaft zugeschnittenes Angebot, bieten zu können.

Problem ist jedoch, das etliche Fachhändler recht wenig Ahnung von der Materie haben.
Wenn man fragt und ins Detail geht, bekommt man oft genug haarsträubende Antworten.
Da werden Dinge verkauft, die gar nicht zusammen passen, Hauptsache irgendwas verkauft.

Nicht jeder Händler ist gleichzeitig Hersteller oder Konstrukteur, oder bietet eigene CNC-Bausätze an.

jürgen

PS: ich kenne zb einen kleinen Modellbauhändler der nur RC- Cars verkauft.
Aber davon hat er richtig viel Ahnung und kennt jedes Detail.

...und das ist eine Branche, die noch richtig brummt - eigentlich überall...

Andy

Gast_46583
14.01.2013, 13:09
Ich denke im ModellBau ist es ähnlich wie bei Fotografie.
Die Händler sterben nach + nach aus,
auch in einer Stadt wie Stuttgart. Warum?

Jeder glotzt im Internet, wo er am billigsten einkauft,
das Alte wird in der Bucht vertickt, den ganzen Ärger rechnet man ja nicht mit.
Und in meinem InsiderForum der Fotografie gibt´s noch eine Rubrik "SchnäppchenMarkt".
Da brüstet man sich, wenn man auf besonders Billiges gestoßen ist.

Es gibt zum Glück noch einen Fachmann in Konstanz, "LichtBlick", im wahrsten Sinne des Wortes.
Er hasst das Internet, weil es bei ihm zu Preisdruck führt, das wiederum verbietet teueres + qualifiziertes Personal.
Wenn mein LieblingsHersteller was Neues hat, bekommt mein Händler das Alte, meist geht der Deal in weniger als 5 Minuten über die Bühne.
Manche Kollegen kommen auch so langsam drauf, daß dies der günstigste Weg ist, aber es dauert ...

RWA
14.01.2013, 16:04
Jeder glotzt im Internet, wo er am billigsten einkauft,



Moin, das ist es.....genau NICHT !

Es geht hier, oder zumindest mir, nicht um billig !


Roland

RWA
14.01.2013, 16:18
Er hasst das Internet, weil es bei ihm zu Preisdruck führt


....das glaub ich sofort, hindert es ihn doch mehr und mehr daran, mit dreist überhöhten Margen zu kalkulieren.

Ich kenne jemanden, der für ein bestimmtes Objektiv nach Singapur flog, es dort ganz offiziell kaufte, wieder zurückflog, ganz legal Einfuhrumsatzsteuer dafür zahlte, und trotzdem noch eine schöne Stange Geld sparte.

Roland

Gast_46583
14.01.2013, 16:36
....das glaub ich sofort, hindert es ihn doch mehr und mehr daran, mit dreist überhöhten Margen zu kalkulieren.

Roland

Woher kennst du die Margen im FotoHandel ?
Wie hoch sind die denn ?

rubberduck
14.01.2013, 16:48
[/B]
PS: ich kenne zb einen kleinen Modellbauhändler der nur RC- Cars verkauft.
Aber davon hat er richtig viel Ahnung und kennt jedes Detail....

...und das ist eine Branche, die noch richtig brummt - eigentlich überall...

Andy

Tja .. Seltsam ...

Was machen die Händler von RC-Cars anders ??

Die haben eigentlich noch viel mehr an Zubehör als die Modellflieger, aber es funktioniert bei den Cars ein gutes Stück besser mit Ersatzteilen etc.

Und warum haben Firmen wie Tamiya, HPI, Traxxas oder Axial keine Probleme ? Deren Produktion und Verkauf brummt ...

Jürgen

egge
14.01.2013, 17:18
Wenn Freitags mein Stoßdämpfer leckt ist der Fachhändler eben auch 40km weg. Selbes Problem :p

RWA
14.01.2013, 17:27
Woher kennst du die Margen im FotoHandel ?
Wie hoch sind die denn ?

Hast du mein Beispiel nicht gelesen ?

Aber an und für sich meinte ich Handel im Allgemeinen, ich habe mal ein Lederband für eine Uhr gekauft, beim Fachhändler, für 120€, anschließend mal nach der Firma gegoogelt, und siehe da, gibts auch für 18€.

So was meine ich mit dreist und überhöht, den Kunden für dumm verkauft und sich dann entrüsten wenn er es bemerkt.

Roland

Martin Stein
14.01.2013, 18:10
So was meine ich mit dreist und überhöht, den Kunden für dumm verkauft und sich dann entrüsten wenn er es bemerkt.

Genau!

Bestimmte Zeiten sind irgendwann vorbei. So wie jetzt alle Kaminkehrer jammern, dass sie für 10 Minuten Besen bewegen keine 80 Euro mehr absaugen dürfen.

pazzopilota
14.01.2013, 18:17
Tja .. Seltsam ...

Was machen die Händler von RC-Cars anders ??

Die haben eigentlich noch viel mehr an Zubehör als die Modellflieger, aber es funktioniert bei den Cars ein gutes Stück besser mit Ersatzteilen etc.

Und warum haben Firmen wie Tamiya, HPI, Traxxas oder Axial keine Probleme ? Deren Produktion und Verkauf brummt ...

Jürgen

...machen eigentlich "nix" anders - ein RC-Car muß aber deutlich mehr gewartet werden als z.B. ein Fliegerchen, den kann ich zur Not auch selber reparieren, beim Auto allerdings brauchst du Ersatzteile ecc...

nehmen wir z.B. die 1:8 klasse "Rallygame" / dreieinhalber Verbrenner - hat sich in Deutschland nie so richtig durchgesetzt (weiß der Deibel warum :D) ich kenne da in Italien ein paar Rennstrecken....:eek::eek: alles nur vom Feinsten - und was bei den Rennen so ausgegeben wird: Sprit/Reifen/Motoren/Stoßdämpfer ecc...da geht´s rund in den Boxengassen !!
Hab´ mir das mit meinem Junior vor ´ner halben Ewigkeit selbst mal angetan - da ackerst du aber NUR mehr für´s Wochenende...:D:D

Beim Auto fahren hast du den Kick, schneller zum Erfolg zu kommen als beim Fliegen - sind 2 komplett verschieden Welten - klar - aber auch hier gibt´s die Billigschiene, was für´s "mittlere Budget", und nach oben hin auch keine Grenzen...:rolleyes:

Ein gut strukturiertes Fachgeschäft im RC-Car Bereich wird immer Erfolg haben - kann sein, daß einzelne Teile - auch Auto´s - mal direkt bestellt werden, aber ein guter Ladeninhaber wird sich auch diese Kunden binden, einfach weil er den besseren Service bietet, egal ob die nun mit Strom oder Sprit fahren....

Kleine Geschichte am Rande: :cool:
im N von Mailand (Calco) gibt´s ein kleines, feines Modellbaugeschäft, geführt von einer jungen, feschen Dame - die stellt ihren Kunden die Motoren auch mal am Telefon :eek: richtig ein - kein Schmarrn - habe ich selbst gesehen, der Hammer!

Andy ;)

KD-Modelltechnik
14.01.2013, 18:36
geführt von einer jungen, feschen Dame

Womit wir wieder beim urzeitlichen "Jagdtrieb" angelangt sind ;)

Gruß Dieter

rubberduck
14.01.2013, 18:40
Ein gut strukturiertes Fachgeschäft im RC-Car Bereich wird immer Erfolg haben -
kann sein, daß einzelne Teile - auch Auto´s - mal direkt bestellt werden,
aber ein guter Ladeninhaber wird sich auch diese Kunden binden,

einfach weil er den besseren Service bietet,

egal ob die nun mit Strom oder Sprit fahren....


Andy ;)

Jaa.. Seltsamerweise .. Im RC-Car Bereich ist der Service meistens recht gut.
Die die RC Cars in ihren Läden verkaufen, kann man sogar meist etwas fragen und bekommt eine fachlich kompotente Auskunft.

Beim Fliegen schaut s viel zu oft ganz anders aus ... :-(

jürgen

RWA
14.01.2013, 18:53
Woher kennst du die Margen im FotoHandel ?
Wie hoch sind die denn ?

...da fällt mir noch was ein, sieht zwar nach einer ziemlich naiven Frage aus, war aber provokant gemeint.

Hat nicht geklappt.

Roland

rubberduck
16.01.2013, 16:16
Und jetzt .. ??
Anscheinend war das Weihnachtsgeschäft so gut, das niemand mehr Grund zur Klage hat.

Wie schnell sich doch die Stimmung ändern kann :)

Jürgen

K0811
16.01.2013, 16:28
Jaa.. Seltsamerweise .. Im RC-Car Bereich ist der Service meistens recht gut.
Die die RC Cars in ihren Läden verkaufen, kann man sogar meist etwas fragen und bekommt eine fachlich kompotente Auskunft.

Beim Fliegen schaut s viel zu oft ganz anders aus ... :-(

jürgen

Service muss bezahlt werden, sonst kann sich niemand einen kompetenten Ansprechpartner in den Laden respektive Onlineshop(E-Mail, Telefon) stellen. Der Haken an der Angelegenheit ist aber, dass Kunden weder für RC-Cars noch für RC-Flieger mehr Geld ausgeben als der günstigste Preis im Internet - die meisten kommen ja bereits mit ausdrucken in den Laden. Da geht ein 250€ Modell schnell mal für den Händlereinkaufspreis +5% über den Laden - soetwas deckt teilweise nicht mal die Kosten wenn der Kunde per Kreditkarte zahlt.
Bei den RC-Cars kann der Händler dann ggf. noch über Ersatzteile so viel Geld einnehmen, dass er Service bieten kann. Bei Fliegern kannst das aber vergessen - da wird höchstens mal ein Ersatzpropeller verkauft und der Flieger ggf. geklebt oder gleich weg geschmissen.

Martin Stein
16.01.2013, 17:04
Bei Fliegern kannst das aber vergessen - da wird höchstens mal ein Ersatzpropeller verkauft und der Flieger ggf. geklebt oder gleich weg geschmissen.

Ach so ist das!

cyblord
16.01.2013, 17:12
Service muss bezahlt werden, sonst kann sich niemand einen kompetenten Ansprechpartner in den Laden respektive Onlineshop(E-Mail, Telefon) stellen. Der Haken an der Angelegenheit ist aber, dass Kunden weder für RC-Cars noch für RC-Flieger mehr Geld ausgeben als der günstigste Preis im Internet - die meisten kommen ja bereits mit ausdrucken in den Laden. Da geht ein 250€ Modell schnell mal für den Händlereinkaufspreis +5% über den Laden - soetwas deckt teilweise nicht mal die Kosten wenn der Kunde per Kreditkarte zahlt.

Und welcher Service wird geboten wenn der Artikel sowieso bereits feststeht? Wenn der Kunde den Preis im Internet nachgeschaut hat, dann weiß er ja schon was er will. Außerdem ist ja kein Händler gezwungen darauf einzugehen. Wer meint, sein Angebot wäre mehr Wert als das des Händlers im Internet der muss halt dann auch auf den höheren Preis bestehen. Natürlich informiert sich ein Kunde im Internet über die Marktpreise eines Artikels. Und wenn der Händler da extrem drüber liegt dann kauft man dort nicht oder spricht den Händler mal drauf an. Die Zeiten in denen sich Händler und Hersteller Mondpreise ausdenken konnten (auch UVP genannt) sind eben vorbei. Klar ist das doof, wenn der Kunde nichtmehr uninformiert in den Laden stolpert und mangels Alternativen jeden Preis bezahlt. Seh ich schon ein.

gruß cyblord

pazzopilota
16.01.2013, 17:16
Service muss bezahlt werden, sonst kann sich niemand einen kompetenten Ansprechpartner in den Laden respektive Onlineshop(E-Mail, Telefon) stellen. Der Haken an der Angelegenheit ist aber, dass Kunden weder für RC-Cars noch für RC-Flieger mehr Geld ausgeben als der günstigste Preis im Internet - die meisten kommen ja bereits mit ausdrucken in den Laden. Da geht ein 250€ Modell schnell mal für den Händlereinkaufspreis +5% über den Laden - soetwas deckt teilweise nicht mal die Kosten wenn der Kunde per Kreditkarte zahlt.
Bei den RC-Cars kann der Händler dann ggf. noch über Ersatzteile so viel Geld einnehmen, dass er Service bieten kann. Bei Fliegern kannst das aber vergessen - da wird höchstens mal ein Ersatzpropeller verkauft und der Flieger ggf. geklebt oder gleich weg geschmissen.

...dringends mal einen Besuch bei einem Modellbauflohmarkt empfehlen - da wird nix, aber auch gar nix weggeschmissen - außer geklebte Prop´s - die akzeptiere nicht mal ich...:D

Andy ;)

nächste Woche isses wieder soweit - Sinsheim!

KD-Modelltechnik
16.01.2013, 17:28
Und welcher Service wird geboten wenn der Artikel sowieso bereits feststeht?

Auch Lagerhaltung stellt eine Dienstleistung (oder auch "Service" genannt) dar. Dass es das nicht "für lau" geben kann, sollte eigentlich jedem klar sein. Es wird Kapital gebunden in Artikel, die man eines Tages zum Teil in den Mülleimer befördern kann. Aber hat man nix am Lager kann man auch nix verkaufen. Ist man zu teuer, verkauft man auch nix, ist man zu billig, arbeitet man nicht kostendeckend.

...wie so vieles auf dieser Welt, ist auch der Modellbauhandel eine einzige Mischkalkulation.

Viele Grüße
Dieter Kalb

cyblord
16.01.2013, 17:30
Auch Lagerhaltung stellt eine Dienstleistung oder auch "Service" genannt dar. Dass es das nicht "für lau" geben kann, sollte eigentlich jedem klar sein. Es wird Kapital gebunden in Artikel, die man eines Tages zum Teil in den Mülleimer befördern kann. Aber hat man nix am Lager kann man auch nix verkaufen. Ist man zu teuer, verkauft man auch nix, ist man zu billig, arbeitet man nicht kostendeckend.

...wie so vieles auf dieser Welt, ist auch der Modellbauhandel eine einzige Mischkalkulation.

Viele Grüße
Dieter Kalb

Na gut gesetzt dem unwahrscheinlichen Fall es wäre tatsächlich vorrätig, für den Mehrwert, dass der Kunde den Artikel gleich mitnehmen kann, kann der Händler auch was verlangen. Darum eben auf dem höheren Preis bestehen. Legt der Kunde darauf Wert, wird er es bezahlen. Wenn nicht, dann nicht. Das Prinzip von Angebot und Nachfrage sollte eigentlich jedem klar sein.

gruß cyblord

KD-Modelltechnik
16.01.2013, 17:40
Ich kenne deine Erfahrungen um örtliche Warenverfügbarkeit nicht, mir erschien es jedoch erwähnenswert, dass "Service" nicht ausschließlich "Beratung" heißen muss.

rubberduck
16.01.2013, 17:48
Na gut gesetzt dem unwahrscheinlichen Fall es wäre tatsächlich vorrätig, für den Mehrwert, dass der Kunde den Artikel gleich mitnehmen kann, kann der Händler auch was verlangen. Darum eben auf dem höheren Preis bestehen. Legt der Kunde darauf Wert, wird er es bezahlen. Wenn nicht, dann nicht. Das Prinzip von Angebot und Nachfrage sollte eigentlich jedem klar sein.

gruß cyblord

Genauso ist das .. Ein Beispiel:
Im Laden kostet ein MPX-Hochstromstecker als Paar 3,95 Euro, im Internet kostet das Paar 2 Euro, also fast die Hälfte.
Ein Servostecker im Laden 1,95 im Internet 60 Cent .. usw

Trotzdem werden auch solche Kleinteile von Kunden gekauft, die diese dringend brauchen ...

Wenn man als Händler weiss, was der Modellflieger in der Realität alles so tagtäglich benötigt, kann man sich darauf einstellen und genau diese Sachen ins Regal legen. Dazu gehört allerdings etwas Wissen oder ab und zu ein Besuch auf dem Modellflugplatz.

Er muss ja nicht alles haben, aber wenigstens die "Basics".

jürgen

ubit
16.01.2013, 19:03
Hi!

Ich hab's letztens erst wieder erlebt wie schlecht die lokalen Händler teilweise sind.

Mein (einer der wenigen verbliebener) Händler hatte einen Unfall. Dadurch bedingt war ein längerer Krankenhausaufenthalt und anschließend ambulante Reha-Maßnahmen. Kann passiehabren.

Wären des Krankenhausaufenthalts hing an der Ladentür ein Schild: Betriebsferien. Keinerlei Zeitangabe. Kein Grund. Auf der Internetseite auch keine Angabe. Auf dem Anrufbeantworter auch nix. Ich bin jede Woche hingefahren und stand vor verschlossenen Türen.

Ist es so schwierig jemanden zu bitten ein aussagekräftiges Schild an die Tür zu hängen, wenn man im Krankenhaus liegt und selbst nicht hin kann? Unverständlich.

In der Zeit der Reha gab es dann immerhin Infos und unregelmäßige Öffnungszeiten die jeweils eine Woche vorab am Laden aushingen (mit dem Hinweis auf eine gewisse terminliche Unsicherheit). OK. Damit konnte ich leben.

Ich habe dann nach einem Flieger von einem bestimmten Hersteller gefragt. Den Hersteller hat mein Händler im Programm. Ich wollte zunächst mal nur den Preis wissen. Ging nicht. Musste er beim Lieferanten nachfragen. 6 Wochen lang bin ich jede Woche im Laden gewesen und bekam einfach keinen Preis genannt. Warum genau ist mir bis heute unklar. Mangelndes Engagement vom Händler? Schlechte Betreuung durch den Vertrieb des Herstellers? Völlig egal: Sowas brauche ich nicht.

Klar: Der Händler hätte mir das Modell bestellt und bei der Abholung hätte ich dann auch den Preis erfahren. Aber dann hätte ich das Modell auf jeden Fall nehmen müssen... Sorry - aber so nicht.

Auch sonst ist das Sortiment in dem Laden durch Staub bestimmt. Aktuelle Artikel sind kaum verfügbar. In den Regalen stehen 20 Jahre alte Baukästen.

Ist jetzt ein extremes Beispiel. Wir haben auch einen aufgeräumteren Händler in der Nähe. Der ist das andere Extrem: Praktisch nur noch aktuelle Modelle (also meist PNP-Schaumwaffeln) auf Lager. Immerhin noch ein paar Kunststoff, Kiefern und etwas Balsa (aber selten genug um sich damit für ein Bauprojekt komplett eindecken zu können). Dafür sind in diesem Laden die Preise utopisch. Teilweise deutlich über der Hersteller UVP.

Ein relativ neuer Händler hier in der Gegend (aber schon eine lästige Fahrstrecke weit weg) macht einen engagierten Eindruck und hat zumindest viel Kleinzeug (Anlenkungsmaterial, Luftschrauben, sonstiger Kleinkram). Immerhin. Ist aber leider gerade für diesen Kleinkram eigentlich zu weit zu fahren. Das Geld für den Benzinverbrauch kann ich auch in die Online-Versandkosten stecken und spare dabei 1,5 h Fahrzeit.

Dazu kommen die Öffnungszeiten. Die meisten Modellbauläden hier machen um 18:30 Uhr oder 19:00 Uhr zu. Wenn ich bis 17:00 Uhr arbeite, nach Hause fahre, mich umziehe und einen Kaffee trinke, lohnt es sich nicht mehr loszufahren. Noch schlimmer Samstags. Ladenschluss 13:00 Uhr ist normal. 15:00 Uhr bei einem Laden. Samstags liegen meine Prioritäten aber anders. Etwas länger schlafen, ausgiebig frühstücken, Lebensmitteleinkauf für's Wochenende - erst dann hätte ich Zeit und Lust für einen Besuch im Modellbauladen. Leider haben die Läden dann schon zu... Online-Läden nicht...

Ach ja: Dann gibt es natürlich noch Conrad. Die scheinen den Modellbaubereich zumindest in den Ladengeschäften aber auch mehr und mehr zu reduzieren und sich beim verbleibenden Kram auf ihre Hausmarken zu konzentrieren. Und über die Conrad-Preise brauchen wir nicht zu reden.

Balsa, Buche und Kiefer muss ich mittlerweile fast im Baumarkt kaufen. Die dort vorhandenen Mengen schwanken aber stark und die Qualität (besonders bei Leisten und dünnem Balsa) ist sehr durchwachsen.

Ist es bei solchen Erfahrungen ein Wunder, dass ich mittlerweile fast alles online kaufe? Zu einem erfolgreichen lokalen Laden gehören eine Menge Dinge. Zum Beispiel:
* Freundlichkeit
* Zuverlässigkeit
* Vernünftige Preise (muss nicht billig sein, aber auch nicht doppelt so teuer wie online)
* Kundenorientierte Lagerhaltung oder zumindest großes Sortiment mit schneller Beschaffung
* Neue/gefragte Produkte schnell verfügbar zu haben
* Gute Lage (ja, die ist immer noch wichtig)

Dazu haben Händler heute die Möglichkeit "nebenbei" über's Internet zu verkaufen und damit Umsatz und Bekanntheitsgrad zu steigern. Wenn man's richtig macht, ist das vermutlich durchaus mehr als kostendeckend. Und selbst wenn man damit "nur" kostendeckend ist, schafft man sich zufriedene Kunden und sorgt für einen Warendurchsatz der sich positiv auf die Aktualität der Bestände im Laden auswirken kann. Und das Beste: Das kann man tagsüber aus dem Ladengeschäft heraus betreuen, wenn sowieso gerade kein Kunde im Laden steht. Wenn man dabei "zufällig" zu einem großen Online-Händler wird ist das sicher auch kein Drama - so haben schon ganz Andere angefangen die heute riesige Lagerhallen und Ladengeschäfte haben....

Sicherlich haben auch die Hersteller (bzw. deren Vertrieb) eine gewisse "Mitschuld" am Ladensterben. Ist ja auch einfacher einen großen Online-Händler mit Riesenumsätzen zu betreuen als den selben Umsatz mit 50 oder 100 lokalen Läden zu machen. Wobei man als Hersteller da durchaus über die Händlerkonditionen Einfluss nehmen kann. Aber das kurzfristige Gewinnstreben auch bei den Distributoren dürfte das Sterben der kleinen Händler eher noch beschleunigen.

Ciao, Udo

hänschen
17.01.2013, 06:36
Im Laden kostet ein MPX-Hochstromstecker als Paar 3,95 Euro, im Internet kostet das Paar 2 Euro, also fast die Hälfte. jürgen

bei unserem Händler kosten 5 Paar (Original MPX), 9.-€...
du weisst schon, dass es da Kopien zu günstigeren Preisen gibt? Vergleiche mal...



Auch sonst ist das Sortiment in dem Laden durch Staub bestimmt. Aktuelle Artikel sind kaum verfügbar. In den Regalen stehen 20 Jahre alte Baukästen. Ciao, Udo

ich liebe solche Läden, leider sterben (im warsten Sinne...die Inhaber werden nicht jünger..) sie langsam aus, ich war früher viel unterwegs, jetzt komme ich nicht mehr in eure Gegend...

pazzopilota
17.01.2013, 14:00
ich liebe solche Läden, leider sterben (im warsten Sinne...die Inhaber werden nicht jünger..) sie langsam aus, ich war früher viel unterwegs, jetzt komme ich nicht mehr in eure Gegend...

ich kenne da einen Italiener (Ladengeschäft seit 1961 :D) in Brescia, der hatte in seinem (selbsternannten:p) Bunker - sein Untergeschoß ist gleichzeitig Lagerraum & mehr als doppelt so groß wie´s eigentliche Geschäft - Bausätze lagernd, die waren teilweise 30-40 Jahre alt - manche sogar noch älter...:rolleyes:
eines schönen Tages war ein schlauer Tourist wohl schneller als ich :cry::cry: - mir blieb u.a. nur noch ein originaler Big Lift Bausatz (hat jetzt inner Schweiz einen neuen, überglücklichen Besitzer :rolleyes:) - klar, der Händler hat noch Schätze lagernd, aber auch wenn man sein bestes Pokerface aufzieht - er weiß trotzdem Bescheid...:p
ist übrigens der hier
http://www.albertmodel.it/template.php?pag=14495
da hilft die ganze Familie mit, in der Vorweihnachtszeit ist Samstag bis 20 Uhr, oft auch bis 22 Uhr :eek: geöffnet - mit diesem kleinen, quirligen Itaker (Jahrgang 1939) habe ich schon so manche Messe & Flugtage organisiert, der Typ war in grauer Vorzeit mehrfacher Fesselflugmeister & wuchs mit den Rossi-Brüdern auf...
einmal hat er mich zu sich nach Hause eingeladen, mich hat´s förmlich umgehauen - nicht nur vom Spannlack- & Spritgeruch in seinem Keller - man könnte glatt ein Buch drüber schreiben, was da so alles rum lag...:rolleyes::D

ich seh´ schon hänschen seine Koffer packen - von mir kriegt er noch schnell einen Crash-Kurs in italienisch...:D:p:rolleyes:
=============================

Spaß beiseite - auch hierzulande sah man überdeutlich, welche "Marktbereinigung" stattfindet - nur echte Kompetenz mit ständiger Produkterweiterung hat noch eine reelle Chance - der hier z.B.
http://it-it.facebook.com/pages/Brama-Modellismo-Dinamico/174092626000040
in Herzen von Umbrien, er hat "einfach" die gesamte Struktur eines insolventen Autohauses übernommen, und beinahe gesundheitlich auch sich selber:( - Stefano ist einer meiner wichtigsten Indikatoren des ital. Marktes, unglaublich fleißig, kompetent & kundenfreundlich, er leistet sich sogar eine eigene gfk/cfk Linie non Impeller/Turbinen-Jet´s!
Der Mächtigste aber ist sicher der hier:
http://www.ingrossomodellismo.it/
Marco Clementi hat sich mit seinem Vater im Laufe der Jahrzehnte ein kleines Imperium aufgebaut (echte Römer halt :D) - und das Beste: bei Grabungsarbeiten für den neuen Parkplatz kamen Relikte aus der "Urzeit" zum Vorschein - jetzt hat er als erweiterten Posten auch noch sein eigenes Museum anzubieten...

Andy ;)

hoffentlich hört der Sturm bald auf - nur noch 10 Tage bis countdown...

rubberduck
17.01.2013, 15:42
bei unserem Händler kosten 5 Paar (Original MPX), 9.-€...
du weisst schon, dass es da Kopien zu günstigeren Preisen gibt? Vergleiche mal..

...

Dann ist es doch O.K. Wenn du sie für 9 Euro verkaufst .. das ist günstiger als ein Paar für 3,95

Apropo .. Stecker werden fast immer nur bei einem Hersteller hergestellt, genau so wie die JR Stecker die überall verwendet werden..nicht nur im Modellbau.

MPX ist ganz bestimmt kein Hersteller von Steckverbindungen ...

Jürgen

hänschen
17.01.2013, 18:13
MPX ist ganz bestimmt kein Hersteller von Steckverbindungen ...Jürgen

natürlich nicht, dennoch ist das Original anders...genaueres weiss z.B. Herr Nessel...

Im Zweifel: D.Nuhr...

Horbach
17.01.2013, 21:16
Ich analysiere mal mein Kaufverhalten, vielleicht trägts ja was zm Thread bei.

Grundsituation:
Modellflieger seit knapp 20 Jahren, wohne seit 7 Jahren in unmittelbarer Nachbarschaft eines kleinen Modellfluggeschäftes. Auf dem Weg zum Modellflugplatz komme ich am Schalter (weil einen Laden kann man das nicht nennen) von einem der grössten Elektroflugartikelversandhändler der Schweiz vorbei (sorry wegen der Satzstellung, hatte grad grösste Mühe, das korrekt als Genitiv zu formulieren;-).
Trotz der Nachbarschaft mit dem kleinen Laden kaufe ich paraktisch nie dort ein, auch wenn ich gerne würde. Grund:
Nach so langer Zeit des Modellfliegens habe ich halt kein Interesse mehr am Angebot von Bausätzen von Graupner & co. Auf Schaumwaffeln bin ich auch nicht besonders scharf. Ich baue sehr viel selbst und kaufe ab & zu ein Modell. Die meisten Modelle, an denen ich interessiert bin, gibt es in keinem Geschäft. Da muss ich direkt beim Hersteller ordern. Ausser meine Alpinas, die grosse habe ich im kleinen Laden gekauft und die andere bei einem anderen lokalen Händler. Für meine Eigenbauten benötige ich ausser Kleinteilen auch nix von dem besagten Laden. Da wende ich mich an Firmen, die mir mehr als eingeschweisste 1m2-Glasfaserlappen anbieten können.
Viel Geld geht für Elektronik flöten: Motoren, Servos, Empfänger. Kaufe ich auch nicht dort, weil: Die Motorenpalette beschränkt sich auf teure Produkte von Graupner & co, und ich muss erst fragen, was sie denn genau da haben, statt dass ich in einem grossen Online-Shop selbst nachblättern und stundenlang vergleichen kann. Dito bei den Servos. Der Elektroflugartikelversandhändler bietet auf seiner Seite sogar einen genialen Propeller-Calculator an, wo man Motoren, Zellen und Löffeln so lange kombinieren kann, bis man den besten Antrieb für seine Zwecke gefunden hat. Das find ich super und drum kauf ich mein Zeugs auch dort ein. Die haben alles zu vernünftigen Preisen an Lager, während der Laden um die Ecke erst alles zu Listenpreisen bestellen muss. Bestellen kann ich auch selbst, ohne Umweg. Ausserdem: Bei 2 Standardservos für ein Anfängermodell würde mich das nicht jucken, bei einem Segler mit 7-9 teuren Servos macht es dann doch recht viel aus, ob man den Listenpreis oder einen geringeren Preis bezahlt. Jeti haben die gar nicht, deshalb muss ich dafür auch zum grossen Laden.

Zusammengefasst: Das Angebot des Ladens um die Ecke passt nicht wirklich zu meinen Bedürfnissen. Ich kaufe da Kleinteile, Propeller, Balsabrettchen, Klebstoffe, mein Aufwind-Magazin und andere Artikel des täglichen Bedarfs. Da hat er allerdings den Vorteil, dass diese Teile schön aufgereiht an der Wand hängen und ich alles anschauen und vergleichen kann. Das schätze ich und dafür gebe ich gerne etwas mehr aus, als das Kleinteil im Netz kosten würde. Allerdings kann davon der Laden natürlich nicht überleben.

Trotzdem habe ich den Eindruck, dass es dem Geschäft gut geht. Weil sie den Anschluss nicht verschlafen haben!! Das Geschäft führt Artikel, die der heutige Kunde will: kleine Indoorhubis, Anfängermodelle, Schaumwaffeln, kleine 3D-Kisten usw. Die Ladenhüterauslage des durchschnittlichen Fachgeschäftes gibt es nicht, und die zwei Verkäufer sind in dem, was sie verkaufen, kompetent und haben viel Geduld mit den Kunden. Da sind eigentlich immer Leute drin, und viele verlassen das Geschäft mit grossen Taschen oder Kisten. Offensichtlich eine löbliche Ausnahmeerscheinung in der Zeit der Internetshops!

rubberduck
18.01.2013, 09:58
Genau was du beschreibst wird den kleinen Erfolg des Ladens ausmachen ..

Dort hat man nur Dinge, die man ohne viel Zubehör sofort einsetzen kann.
Also Modelle die möglichst fertig und komplett im Baukasten angeboten werden.

Was nützt ein Riesen Graupner-Katalog, wenn die Teile nicht greifbar sind, oder man wochenlang darauf warten muss?

So etwas würde dem kleinen Laden nur die Kundschaft " vergraulen ", also macht man es erst gar nicht ..

jürgen