PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Simprop "Excel Competition 2"



Birki
13.05.2002, 15:57
Moin,

für alle Interessenten: ich habe heute eines der ersten ARF-Modelle erhalten.
Zur verarbeitung gibts folgendes zu bemerken:
der Rumpf entspricht dem eines beleibten LO mit eingeharzten Schrauben für die Flächen. Bowdenzüge sind drin, Gewinde fürs V-LTW auch. Vorn gibts von innen einen zusätzlichen GFK Spant. Der Rumpf könnte etwas besser in der Qualität sein, eine Hälfte ist nicht ganz 100% deckend überzogen und im Bereich des V-LTW snd kleine Lunker in der Oberfläche. Die Kühlöffnungen müssen noch erstellt werden. Die Haube aus CFK hat eine Tülle für den Draht bereits angeklebt.
Mir persönlich gefiel der Solution2 Rumpf besser im Finish.
Die 2 teilige Fläche hat die typische Simprop-Form mit 2x3° V-Form am Querruderanfang und wird mittels 10er Kohle verbunden. Verarbeitung und Stabilität gut wie gewohnt. Finish 99%, bügle immer noch mal an den Randbögen nach.
Oracover in Perlmutt (blau und gelb) sieht super aus. V-LTW aus Balsa, unten über Folienscharnier verbunden, kann leicht demontiert und zusammengelegt werden, super Idee!!!
Dekor ist "photorealistisch", naja, so ne Art Papier in feinster Laser Drucker Qualität. Sieht ungewohnt aber prima aus.
Dazu wenig Holz (Akkuaufnahme) und die bekannten Zubehörteile inkl. Servoaufnahme für die Flächen.
Sonstige Komponenten: 2x 13mm Servo für V-LTW und für QR 2x 11mm (besser, da Rahmen dann bündig im Profil) oder 13mm (dann steht der Rahmen hinten etwas hoch).
Mein Antrieb wird ein Fun480-33 an 4,3:1 und 8x 1600 Flight mit separatem 700NiMh Empfängerakku. Geht aber auch einiges billiger oder aber bis 12x 4/5SC für Hotlinerfeeling.
Ich werde den Vogel vermutlich nächste Woche bei Schlechtwetter beim Hangfetzen in DK aufbauen, dann gibts noch nen Nachschlag. Aber wenn ich recht bedenke, hätte ich lieber ne Woche goiles Hangwetter und bastel später zuhause... ;)

Tobi D.
13.05.2002, 18:02
Hallo Oliver,

da bin ich wohl auch eher für das gute Hangflugwetter. :D Welche Simprop-Modelle fehlen dir eigentlich noch? Aber Spaß beiseite ich freue mich auch schon auf nächste Woche.

MfG
Tobi

<a href="http://www.modellflug-norderstedt.de" target="_blank">
Modellfluggruppe Norderstedt</a>

Birki
03.06.2002, 10:03
Moin,

leider hat das System meinen eben verfassten Abschlussbericht über dieses Modell beim Sichern gelöscht. Nur soviel, er war durchweg positiv. Sollte Interesse bestehen, fragt halt nach. Bin echt sauer, 30min Arbeit up in Smpke...! :mad:

olli_oesterreich
03.06.2002, 19:39
schade birki,
so viel arbeit und dann alles weg.
aber auch für uns schade, war schon so gespannt auf den "endbericht".
vielleicht wirds doch noch was ;)
liebe grüsse
olli oesterreich

ollis seiten (http://insel.heim.at/mainau/330064)

Birki
03.06.2002, 20:51
Hi Olli,

danke für Deine Ermunterung. Na dann will ich mal meine Feierabend opfern, vorhin wars nur Arbeitzeit :D

Der Aufbau des, lt. Karton in unter 5 Std. fertigstellbaren, ARF-Modells benötigte bei mir nur 24 Std. Was hab ich falsch gemacht? Eigentlich nichts, nur habe ich einen zusätzlichen Motorspant eingepasst, da die Welle des KPG Getriebes zu lang war und der Spinner zu viel Abstand zum Rumpf hatte.
Fummelig ist das Einsetzen der GFK-Hörner ins V-Ltw, da sie laut Plan positioniert und gewinkelt im etwas eigenwillig geformten Rumpfende leicht schleifen. Auch das Gestänge muss filigran gebogen werden, um Leichtgängigkeit zu erreichen. Die Servos sitzen per Powerstrip kurz hinter der Fläche an der Rumpfwand.
Der Rest ist Routine, bis auf das Dekor, welches mir sehr gut gefällt. Es ist unter unbedingter Verwendung von Spüliwasser sorgfälltigst zu verkleben. Der Kleber lösst sich leicht beim Hochziehen vom Motiv und gibt zähen Schmier auf der Fläche.
Die Fläche ist ebenfalls zu verkabeln und besitzt eine 10er Kohlesteckung.
Nach dem Bau gings ans Einstellen und Messen. Die Angaben im Plan sind absolut ok, der SP liegt bei mir bei 74mm. Nervig ist das Feststellen der richtigen H-Ltw. Neutralstellung. Oben ist das Ruder plan und unten leicht schräg. Das soll häufiger vorkommen ;) , ich hatte aber noch nie so daneben gelegen... so musste ich während der ersten 5 Flüge immer noch mal nachstellen, da ich zuviel Höhe hatte.
Das Modell wiegt mit nem 4er 700NiMh Akku gute 1800gr.
Mit dem Fun 480/33, Getriebe und 8 Zellen CP1600
an einer 14x9 Aeronaut rauschen mit frischem Akku 43A durch die Kabel, im Flug dürften es knappe 40A sein. Der Akku reicht für 2,25 Sek oder 6 gute Steigflüge. Der Steigflug steht dem meines Lift Offxs mit 10x1250er und nem Ultra 930/7 gefühlsmässig in nichts nach. Vermutete 75° und 20 Sek. bis in eine mir ausreichende Höhe zum Anschlußsuchen oder Rumturnen reichen. Thermik hatte ich gestern reichlich und konnte schon im Erstflug einige Meter gut machen. Mir reicht einfacher Kunstflug und der ist problemlos möglich. Auch die zügigere Gangart nimmt er klaglos an, wobei der LOxs mit gleichem, aber dünneren, Profil bei etwas weniger Gewicht logischerweise besser geht. Aber dies hier ist laut Simprop auch "nur" ein 3-achs Einstiegssegler :p Anyway, Landen ist mit Querruder hoch wenig aufregend und wird mit leichtem Tiefenruder unterstützt.
Mein Fazit: es ist sicherlich nicht die günstigste Art einen 2,2m E-Segler zu fliegen und ein BL wird nicht zwingend benötigt um auf Höhe zu kommen, dafür reicht der preiswerte Inlinedrive von Simprop absolut aus, aber geiler is` schon!
Für mich reiht sich diese Modell nahtlos zw. LOxs und Solution 2.0 ein. In diesem Sinne, tut Euren Frauen was Gutes und schenkt ihnen Freizeit von Euch während ihr lecker Excel fliegen geht!!! :D

Jürgen Heilig
01.08.2002, 23:28
Infos mit vielen Bildern unter:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?s=&threadid=47525

Allerdings nur in Englisch. ;) Jürgen

Heinz-Werner Eickhoff
02.08.2002, 07:30
Original erstellt von Jürgen Heilig:

..........................
Allerdings nur in Englisch. ;) Jürgenund deutsch kannste nicht :confused: :confused:
wäre hier bestimmt interessant.

Gruß HWE

Birki
02.08.2002, 08:25
Hi Jürgen,

wie, 3,5min Laufzeit? Was hast Du für eine Latte drauf und welchen Strom? Ich hab mittlerweile 2,5 min bei kanpp 40A, ist aber, wie erwähnt, der 33er an 14x9. Ansonsten netter Bericht, spart ja fast den Kauf der Aufwind :D
Dein Gewicht ist unter 1800gr, was hast Du als Empfängerversorgung? Der Rest ist absolut identisch mit meinem, nur gute 50gr leichter.
Ich muss nach meiner Reparatur nun 30gr Mehrgewicht raufbringen... aber dafür wird er bald wieder fliegen und ist oberstabil. Berichte mal von Deinen Erfahrungen mit möglichen Änderungen beim CG oder den Ausschlägen, obwohl mir die aus der Anleitung sehr gut passen.
Nochmals, alle Achtung für Deine Postings ;)

Jürgen Heilig
02.08.2002, 16:45
Alles original gemäß Simprop Empfehlung:

Magic-Drive 40-28, Magic-Control 35-16, Aeronaut 14x10", 8/RC4/5 von Hopf (pushed & matched). Messungen habe ich noch keine gemacht, aber auch Simprop gibt 3,4 Minuten an. :) Jürgen

P.S.: @HWE - Wenn ihr das Bilder einstellen so einfach wie im E-Zone hinkriegt, habe ich nichts dagegen hier welche reinzustellen. ;)

Jürgen Heilig
02.08.2002, 16:47
Beinahe vergessen: BEC Backup besteht bei mir aus 4xTwicell750 NiMH. :) Jürgen

Snoopy
04.08.2002, 22:06
@Jürgen
Klingt ja super Dein Bericht, wird wohl mein nächster Flieger werden (und damit meinen Lift Off ersetzen).
Bleibt die Frage, wieviel Top-Speed verliere ich gegenüber dem LO und wieviel besser lässt er sich landen?
Habe heute meinen LO mal wieder aufm (Groß-)Flugplatz geflogen, dann macht auch das landen Spaß, aber sobald das Graß etwas höher ist leidet der Rumpf stark.

Jürgen Heilig
04.08.2002, 22:49
Hi Snoopy,

Habe gestern den EC2 geflogen und heute den LO xs. Natürlich ist der LO xs "fetziger" zu fliegen und eignet sich besser zum "Heizen", dafür liegt der EC2 satter und hat den bessern Durchzug (auch schon bei 1790g!). Geringere Mindestfluggeschwindigkeit und geringeres Sinken sollten auch das Landen vereinfachen. :) Jürgen

Birki
05.08.2002, 10:09
Moin,

gegenüber dem LOxs ist der EC2 eigentlich nur in der absoluten Topspeed im Nachteil. In allen anderen Belangen wie Kunstflug (mit SR) und Thermikkreisen (bei meinem LOxs ziemlich sinnlos) als auch beim Landen liegen in der Praxis Welten. Der LO hat beim Landen einen ziemlichen Gleitwinkel und braucht einiges mehr an Fahrt/längere Bahn. Ausserdem habe ich immer mal wieder die beliebten "Hänger" des HLW im Gras, die hier auch entfallen. Somit ist es das Gesamtpaket welches für den EC2 spricht, denn: der Bessere ist des Guten Feind... ;)

Jürgen Heilig
05.08.2002, 19:47
Hmh, mein Lift Off xs reagiert durchaus auf Thermik. 35 Minuten ohne Thermikeinfluß sind mit 10/CP1700 kein Problem. Beeindruckendes senkrechtes Steigen mit knapp 20 m/s sind mit dem EC2 auch nicht so einfach zu erreichen. :) Jürgen

Snoopy
05.08.2002, 20:37
Original erstellt von Jürgen Heilig:
Hmh, mein Lift Off xs reagiert durchaus auf Thermik. 35 Minuten ohne Thermikeinfluß sind mit 10/CP1700 kein Problem. Beeindruckendes senkrechtes Steigen mit knapp 20 m/s sind mit dem EC2 auch nicht so einfach zu erreichen. :) JürgenThermikfliegen geht auch mit dem großen LO. Ich hoffe aber schon, dass auch der EC2 mit 20m/s steigt, bei entsprechender Motorisierung. Wie viel Gewicht verträgt er wohl? Ich würde meinen KBM39-28 gerne mit 6-12 Zellen betreiben je nach Laune entweder heizen oder Thermik fliegen.
Was ist der EC2 denn jetzt? Ein Thermikflieger zum heizen oder ein Flieger zum heizen, der auch Thermik fliegen kann?

Jürgen Heilig
05.08.2002, 21:21
Ganz einfach - der EC2 ist ein wirklich gelungener Kompromiss. ;) Jürgen

Birki
06.08.2002, 12:30
Moin,

auha, 20m/s? na mein XS geht da deutlich geruhsamer mit ca 10m/s ans Werk. Is aber kein Wunder bei 10Z annem 930/7... der EC2 hat in etwa gleiches Steigen mit 8 Zellen und 300gr. mehr. Ich vermute mal, das die Grenze der Belastbarkeit des EC2 bei rund 12 1600er Zellen liegen dürfte, sehr viel über 2kg würde ich da nicht in die Luft bringen wollen.
Falls noch Bedarf ein einem ARF EC2 besteht, für 259 Teuro hab ich eben einen beim Händler gesehen. Adresse gibts per Mail... (nein, ich verdiene nichts daran!), wer nur 225 Teuro ausgeben will, muss halt noch warten bis wieder lieferbar... :p

[ 15. August 2002, 08:42: Beitrag editiert von: Birki ]

Jürgen Heilig
14.08.2002, 22:19
Simprop gibt 35 Minuten Gesamtflugzeit in ruhiger Luft an. Heute war es sehr ruhig und ich erzielte 31:20 Minuten. Da der Akku heute morgen geladen wurde betrug die reine Motorlaufzeit "nur" 190s. 35 Minuten bei ca. 200s Motorlaufzeit erscheinen daher nicht unrealistisch. Mal sehen wie der EC2 mit 8/3000HV geht. :) Jürgen

[ 20. August 2002, 18:13: Beitrag editiert von: Jürgen Heilig ]

Heinz-Werner Eickhoff
19.08.2002, 22:02
Also nun mal ich :D
hab meinen EC2 am WE eingeflogen.
Geht mit FUN 480-42 4,2:1 einem 40A BEAT und einer 13x7 Cam-Prop fast senkrecht.
Am besten steigt er bei so 70-80°
Und das mit nur 8Zellen RC3000HV bei entsprechend langer Laufzeit. Die 35 Minuten dürften kein Problem sein.
Bin voll begeistert. :rolleyes: :rolleyes:

Werde die Tage mal Strom und Laufzeit messen.

Jürgen Heilig
20.08.2002, 07:04
Hi HWE,

Die 35 Minuten gelten für die CP1700 - für die 8/3000HV liegt die "Messlatte" bei > 60 Minuten. ;) Jürgen

Birki
20.08.2002, 12:42
Hi,

so ca. 75° dürften das mit dem 480-33 an 14x9 auch sein. Nach meinem kleinen Ausflug mit dem Modell unter die Erde, habe ich am Sonntag nach 3 Wochen auch wieder einen "Erstflug" gehabt. Der Rumpf war doch arg angegriffen aber reparabel. Die 20gr. Mehrgewicht machen sich nicht bemerkbar, Flugverhalten wie gehabt, Stabilität im Bug gestiegen :D Was hat er mir gefehlt...
Eins will mir nicht einleuchten: warum soll ich über 5 Minuten Motorlaufzeit haben, wenn der Steigflug ca 20 Sek. dauert. Ich habe so schon min. 6 Steigflüge und irgendwann wirds doch langweilig mit 20x rauf und runter. Da nehme ich mir lieber einen echten Hotti, der macht in beide Richtungen noch mehr Spass... ;)

Jürgen Heilig
20.08.2002, 18:15
Die 8/3000er oder noch besser 10/3300er brauchst du nur bei "Rekordambitionen". ;) Jürgen

Motormike
23.08.2002, 08:19
Grad meinen EC bekommen. Nach dem ersten Sichten ist der Rumpf wirklich saumaessig verarbeitet. Er zeichnet sich durch eine sehr unsaubere Naht und einige Lunker aus. Wenn ihr einen imV ersandbestellt, lasst den Haendler vorher reinschaun. Ich schick den Rumpf zurueck zum umtauschen, der sieht eher nach 2te bis 3te Wahl aus

Birki
23.08.2002, 09:22
Hi Mike,

na, so schlimm war meiner nicht, nur hinten etwas "unsauber", aber die Naht war soweit ok. Viel Spass übrigens beim Warten. Mir hat man für einen neuen Rumpf nach Absturz (den Fun480 hattest Du grad zur Überprüfung ;) ) deutlich lange Wartezeiten seitens Simprop versprochen, da der Backlog an Erstausrüstungen ziemlich hoch ist. Aber vielleicht klappts bei Reklamationen besser... :confused: Somit musste ich den havarierten Instandsetzen und habe glatt 70 Teuro gespart.

Motormike
23.08.2002, 09:38
Oben ist die Naht auch sehr unsauber und teilweise 3mm breit mit deutlichen Vertiefungen und Erhoehungen. Innedrin wurde nicht mit Harz gespart. Ich mach mal Bilder.
Du warts der mit dem Finanzminister, gelle?

Motormike
23.08.2002, 12:28
Hmm, ich glaub mit den in 5h fertig wird das nix. Die Flaeche passt nicht drauf. An der hinteren Flaechenaufnahme ist ein Teil weggebroeselt und wurde dann wieder aufgefuettert (so siehts zumindest aus), leider zuviel des Guten. Ein geprüfte Qualitätsaufkleber ist auch net im Rumpf wie in meinen anderen Sim Vliechern.

Snoopy
23.08.2002, 16:46
Na toll, bei meinem LO passte die Fläche damals auch nicht, hab bestimmt zwei Stunden schleifen müssen und trotzdem die Löcher noch nacharbeiten.
Falls ich mir doch einen EC2 anschaffe, werd ich ihn vorher auf jeden Fall sehr genau mustern.

Jürgen Heilig
23.08.2002, 17:10
Oops, ich hatte nur einen schlechten Gabelkopf und die Schraube für das V-leitwerk war zwei mm zu kurz. Sollte vielleicht doch mal bei einem "Großhändler" vorbeischauen und auf Streuungen innerhalb der Serie achten. :) Jürgen
P.S.: In fünf Stunden ist es trotzdem kaum zu schaffen, aber ein Mini-Graphite braucht noch länger. ;)

Motormike
23.08.2002, 17:46
Ich bin bei 5.23h im Moment........ :D
Positive Seiten hat er natuerlich auch. Huebsche Bespannung, Roehrchen schon in Kabinenhaube geklebt, abgeflachte Seitenwaende fuer Servobefestigung, das klappbare V-Leitwerk......sollte man doch auch erwaehnen

Birki
26.08.2002, 08:51
Original erstellt von Motormike:
Du warts der mit dem Finanzminister, gelle?Moin,

ups, ähh, hast mich auf dem falschen Fuss erwischt, Finanzminister?

Anyway, ich hatte bei keinem meiner 4 Simprops bisher soetwas wie eine Prüfplakette im Rumpf. Das kenn ich nur bei MPX, allerdings den obligatorischen Prüfbeleg für den kompletten Baukasten gabs schon. Kann es sein, dass die ersten in den Handel/Versand (meiner war eigentlich fürs Ausland vorgesehen, aber ich muss so nett telefonisch " Bitte, bitte" bei der Dame von Simprop gemacht haben, dass sie den dann für mich reservierte... :D ) gekommenen Modelle mit mehr Muße gefertigt wurden? Der Bedarf an Modellen übersteigt die Verfügbarkeit scheinbar bei weitem und vielleicht muss es somit etwas schneller im Werk laufen?

Motormike
30.08.2002, 08:23
Sodele, Erstflug steht morgen an.
2cm Ausschlag am Querruder? Ist dat richtig?

Birki
30.08.2002, 09:58
Hi Mike,

die Planangaben sind für gute Rolleigenschaften ruhigen Gewissens zu übernehmen. Ich habe nichts geändert. ;)

NochnModell
08.09.2002, 09:29
Hi !

Ich hatte den EC2 in der ARC Version bestellt. Beim Bebügeln der Tragflächen habe ich echt gelitten, aber dafür habe ich jetzt ein deutlich schöneres Modell (cub gelb und ferrari rot). Das "stonewashed" blau und "Pipi" gelb gefällt mir so gar nicht.

Die empfohlenen SimProp Servos für QR erscheinen mir eher minderqualitativ: Rückstellgenauigkeit ist wirklich schlecht, Stellgeschwindigkeit ist eher mau. In Zukunft doch lieber nur noch Graupner.

Mit meinem Antrieb bin ich sehr zufrieden: Graupner Speed Gear 600 2,8:1 an 12 x CP1700. Simprop-Classic Spinner 40 mm, Aeronaut 13x6,5 und 12x7. Damit bekomme ich ca. 5 Steigflüge auf eine Höhe, ab der ich nicht mehr einschätzen kann, ob das Modell noch weiter steigt.

Der Haken: 2050 gr. Gesamtgewicht.

Der Rumpf ist schon sehr empfindlich. In der Mitte zwischen Tragfläche und VLW haben sich schon nach dem Erstflug die ersten Belastungsrisse im Lack gezeigt. Nach einigen - zugegebenermassen recht unglücklichen Landungen - ist der Rumpf genau an dieser Stelle einseitig eingerissen und umgeknickt. Ließ sich aber nach der Blaetzli-Technik sehr gut reparieren.

Insgesamt eigentlich ein schönes Modell fürs Geld.

Andreas

Motormike
18.09.2002, 21:13
Aaah heut war Erstflug.(Es kamen noch ein paar Kleinigkeiten dazwischen)
Ich musste 2 mal landen und das Hoehenruder nachtrimmen bis es ok war. Ansonsten hervorragende Thermikeigenschaften, gutmuetiger und wesentlich langsamer als der Lift Off. Kann extrem langsam geflogen werden. Hoehe kommt etwas schwammig fuer meinen Geschmack obwohl Schwerpunkt weiter nach hinten verlegt. Bei den Querrudern hab ich sogar noch mehr Ausschlag als angegeben.

[ 18. September 2002, 21:14: Beitrag editiert von: Motormike ]

Birki
19.09.2002, 09:50
Glückwunsch Mike!
ja, er ist langsamer als der Lift Off, aber angestochen geht er doch nicht so übel oder? Ich bin angenehm überrascht vom Speed.

Motormike
19.09.2002, 10:02
Ich muss Schwerpunkt noch 2mm vortransferieren , er ist mir momentan einen Hauch zu hecklastig.
Er baut noch die Geschwindigkeit relativ schnell ab.

Jürgen Heilig
19.09.2002, 12:21
Am Schwerpunkt liegt das wahrscheinlich nicht - mit nur knapp 1800g ist der EC2 halt recht leicht für seine Größe. ;) Jürgen

Motormike
19.09.2002, 12:33
Aber durch den Schwerpunkt, EWD etc... beeinflussbar ;)
Die Position des Empfaengers unter dem Akku am Servobrett fuehrt auch ab und zu zu kurzen Aussetzern, Zuckungen der Servos (Millisekundenbereich)waehrend des Motorbetriebes. (Allerdings nur in bestimmten Winkel von der Antenne aus) Nachdem der Empfaenger im Hinterteil platziert worden ist, tritt selbiges nicht mehr auf. Mit Optokoppler war auch mit selbigem Empfaenger keine Aussetzer festzustellen. Und wenn es net regnen wuerde, koennte ich mehr erzaehlen

[ 19. September 2002, 12:47: Beitrag editiert von: Motormike ]

Birki
19.09.2002, 15:06
Hi,

@Mike: die Aussetzer hatte ich mit dem Empfänger unter dem Akku auch. Aber nur sporadisch auf dem Tiefenruder beim Schalten von Halb- auf Vollgas. Trotz Smile mit Opto und Fail Safe ist der Vogel dann in den Sturzflug gegangen. Ihr habt die notwendige Überprüfung des Fun501 nach dem unvermeidlichen Aufschlag aus 20m Höhe durchführen dürfen :(
Jetzt liegt der RX auf dem Ende vom Akkubrett hinter der Halterung aber vor den Servos und Ruhe ist im Karton. Das was Simprop als Platz des RX vorschlägt ist, im Nachhinein betrachtet, schlicht fahrlässig! :eek: Allerdings müsste man eigentlich schon vorher selbst drauf kommen...

Jürgen Heilig
19.09.2002, 17:32
Ich habe keinerlei Probleme mit der von Simprop vorgeschlagenen Empfängerposition. Zur Zeit ist ein MPX Micro-IPD eingesetzt welcher demnächst durch einen Schulze alpha 8 ersetzt wird. Auch bei der ganzen "UHU-Serie" von Graupner sitzt der Empfänger unter der Akku-Rutsche, einschließlich der Hotliner-Modelle CHILI, BEAT etc. :) Jürgen

Birki
20.09.2002, 08:48
@Jürgen: ich habe ebenfalls den Micro IPD drin. Egal ob Antenne im Rumpf oder aussen drauf,
ab und zu gabs halt diese üblen Sturzflüge. Wie beschrieben ist dieses Problem seit Umlagerung des RX passe`. Komischerweise immer beim Umschalten des 3-Stufenschalters von halb auf voll. Vielleicht liegts am Strom von 40A? :confused:

[ 20. September 2002, 08:50: Beitrag editiert von: Birki ]

Jürgen Heilig
20.09.2002, 13:11
Beio meinem CHILI bzw. BEAT liegen die Ströme noch deutlich höher, allerdings haben diese Modelle Regler mit Opto-Kopplern. :) Jürgen

Birki
20.09.2002, 13:34
Ich habe auch Opto. Was nun?

hang
28.09.2002, 15:08
Was für ein Tragflächen Profil hat EC II ?
danke
mfg

Miran

Birki
28.09.2002, 17:35
Hi,
MH43 wie Solution2.0 und LO xs nur in der Dicke angepasst.

matzl
28.10.2002, 19:38
Hallo,
Passt da ein 345er lrk rein?!?
Ich dachte so en einen 345/12/xx

Gruss Matthias

Wimh
29.10.2002, 09:06
Original erstellt von matzl:
Hallo,
Passt da ein 345er lrk rein?!?
Gruss MatthiasNicht ohne etwas plastische chirurgie, Ich werde aber dennoch mein Torcman 9 winder einbauen (nachstes jahr, baue halt seeeehr trage) :rolleyes:

Jürgen Heilig
04.11.2002, 19:11
An einem windigen, grauen Novemberwochenende (genauer am 02.11.2002 ;) ) auf dem Platz des MSV Oberhausen. Erstflug Excel Competition 2 mit 8/3000HV (Simprop Originalpack): 57:30 Minuten Flugzeit! :) Jürgen

Wimh
10.11.2002, 21:18
Original erstellt von Jürgen Heilig:
02.11.2002 ...Excel Competition 2 mit 8/3000HV ...57:30 Minuten Flugzeit! :) JürgenZum vergleich, am selben tag: Simprop Liftoff mit Torcman 350/28/9 2*1mm delta auf Aeronaut 14*10 (50mm): 32 minuten mit 2 minuten motorlaufzeit (10*Sanyo-Hopf 2300 Nimh). Zweiter flug mit 10*Sanyo-Hopf RC2400 Nicad,zehn sekunden weniger motorzeit, flugzeit langer aber nicht gemessen (thermik! :cool: ).

Jürgen Heilig
11.11.2002, 22:50
Hi Wim,

Und was willst du damit sagen? Dass der Lift off bei besseren Bedingungen länger wie der EC2 fliegt? Das mit mehr Zellen längere Flugzeiten möglich sind?
Unter gleichen Bedingungen hält sich der Excel Competition 2 deutlich länger. :) Jürgen

Wimh
12.11.2002, 10:04
Original erstellt von Jürgen Heilig:
Hi Wim,

Und was willst du damit sagen? ...Unter gleichen Bedingungen hält sich der Excel Competition 2 deutlich länger. :) JürgenGenau das .... :eek:

elektroernie
13.11.2002, 22:27
Hi
sind alle Rümpfe so mies gefertigt??
Hab heut einen lädierten Rumpf - einige Falten ca. 20 cm hinter der Endleiste nach einer miesen Landung- mit einer Außenmanschette repariert. Dazu habe ich vorher die (dicke!!) Oberfläche weggeschliffen bis zum Gewebe. Oh Gott, da schaut mich ein hauchdünnes, praktisch nicht getränktes Gewebe an, würde jeder Frau als Neglige zur Ehre gereichen, aber als Modellrumpf?? Der ganze Rumpf scheint nur von der Oberfläche zusammengehalten zu werden (Schwabbellack??).
Kann ich nur sagen: Simprop zero points
CU
Ernie

Jürgen Heilig
14.11.2002, 18:33
Mir deiner Meinung zur Festigkeit des Rumpfes stehts du ziemlich alleine da. Liegt wohl doch eher an der "Landetechnik". ;) Jürgen

elektroernie
14.11.2002, 19:18
Hi
hab doch gesagt, daß es eine schei... Landung war. Trotzdem- da ich selbst Rümpfe harze- so einen bescheiden gefertigter Rumpf ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Nicht optisch, sondern festigkeitsmäßig. Das Heckteil ist bei diesem Rumpf butterweich, noch weicher wie bei einem dünnen Kevlarrumpf, nur mit dem Unterschied, daß dieser hält. Die Vorgelatschicht war über einen halben mm dick!! Leider macht das nur Optik, sonst nix. Sieht aus, als hätte man ins feuchte Vorgelat das Gewebe ohne zusätzlich Harz reingedrückt.
Aber wie gesagt, der Flieger ist nicht mir :D , würde mir sowas auch nicht kaufen. Hab jahrelang eine Solution XL geflogen, da war der Rumpf wesentlich besser.
Und ne halbe Stunde Flugzeit ist heute wohl auch nicht mehr das Maß der Dinge. Das konnte schon ein Graupner Mosquito vor 20 Jahren, falls jemand ein Langzeitgedächtnis hat.
Nix für ungut
Ernie

yersinia
15.11.2002, 11:13
Hallo,

die Festigkeit des Excel II Rumpfes ist ein bekanntes Problem. Es treten auch ohne verhaute Landungen bald Haarisse auf. Mit Ernies Beitrag ist mir jetzt auch klar warum.

Gruss
Yersinia

hang
15.11.2002, 13:54
Hat jemand , apropo diesem Problem,
schon mit Simprop kontaktieren?

Jürgen Heilig
15.11.2002, 15:27
Hi Ernie,

Einen GFK-Rumpf kann man sicher nach mancherlei Kriterien bewerten: Gewicht, Festigkeit, Oberflächenbeschaffenheit, Verarbeitung, Maßhaltigkeit etc.

Nix für ungut, aber ein Pauschalurteil wie "Simprop Null Punkte" ist hier m.E. nicht angebracht.

Halbe Stunde Flugzeit? Bitte genauer lesen. Über 57 Minuten bei widrigen Bedingungen ist schon eine sehr gute Zeit für ein 8-Zellen Modell.

Was den Excel Competition 2 gegenüber Modellen wie Hi-Fly, Mosquito, Silentius 76, Pink, etc. auszeichnet ist sein enorm breites Leistungsspektrum. Ein Modell mit 2,21m Spannweite, einsetzbar von "soft" bis "hot", uneingeschränkt kunstflugtauglich, mit einem "Straßenverkaufspreis" von unter €230.- in der ARF Version, das hat was! :) Jürgen

Birki
16.11.2002, 23:22
Wir verstehen uns, Jürgen... ;)

Jürgen Heilig
17.11.2002, 09:04
Ok, dann bewerte ich 'mal den Rumpf den ich hier habe ;) :
Oberfläche - deutlich sichtbare Naht im Bereich der V-Leitwerk Klemmung = 2 Punkte Abzug, bleiben 8 Punkte.
Festigkeit - bisher keinerlei Probleme - also mindestens 5 Punkte ;)
Gewicht - 193g inklusive Haube und Leitwerksklemmung - geht natürlich noch leichter, aber für ein Modell dieser Größe OK - 8 Punkte

Wie man auf Null Punkte kommen kann ist mir schleierhaft. ;) Jürgen

Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück gehabt? Meine Nachfrage bei Simprop hat ergeben, das der Rumpf mittlerweile an kritischen Stellen zusätzlich vertärkt wurde - womit der EC2 dann auch der Zielgruppe der "Querruderfliegereieinsteiger" gewachsen sein sollte. :) Jürgen

[ 17. November 2002, 09:06: Beitrag editiert von: Jürgen Heilig ]

elektroernie
17.11.2002, 12:01
Ja richtig,
auch ich bewerte Rümpfe nach den Kriterien
-Oberfläche
-Stabilität
-Gewicht (Masse, damit niemand meckert)
Eines dieser Kriterien zu erfüllen, ist leicht. Zwei wird schon schwieriger, alle drei ist was für Könner. Beim EC2 stand wohl nur der erste Punkt auf der Liste. Ich bleib dabei: der Rumpf ist bescheiden gefertigt und mit dieser Meinung bin ich nicht allein. Es kann natürlich gut sein, daß manche Leute noch nie was Besseres in den Händen hatten, Schade, ihr habt echt was verpaßt.
Ernie

VOBO
17.11.2002, 18:11
Hallo Jürgen Heilig!

Ich weiß nicht warum Du das Modell so vehement verteidigst (oder den Hersteller).
Ich gehe mal davon aus, das Du am Umsatz von Simprop nicht beteiligt bist.
Die Tatsache, das Simprop den Rumpf bereits nachgebessert hat, zeigt doch, das offene Kritik zum Erfolg führt.

Also lass denen, die mit dem Rumpf nicht zufrieden sind doch ihre Meinung. Da es diesbezüglich eine Reihe von Beschwerden gibt, scheint ja auch ein Grund dafür vorzuliegen.

Nur durch offene Kritik kann man einen Hersteller dazu motivieren seine Qualität weiter zu verbesseren und zwar zu beiderseitigem Nutzen.
Ich selbst habe bereits eine Reihe von Verbesserungsvorschlägen zu meinen Modellen per E-Mail an die Hersteller/Vertreiber geschickt, die nie beantwortet wurden.

Ich habe Aufgrund der Auslegung auch Interesse an dem Modell und würde mir wünschen einen wirklich stabilen und praxistauglichen Rumpf zu bekommen (wenns geht so stabil wie der Rumpf des DIAMOND).

Gruß Volker

[ 17. November 2002, 18:13: Beitrag editiert von: VOBO ]

wernerhetzel
17.11.2002, 18:34
Bei meinem Baukasten war der Rumpf auch nicht in Ordnung, was ich im Elekroflugforum schon mal geschrieben habe.
Leider habe ich keine E-mailadresse der Firma gefunden ,um sie darüber in Kenntnis zu setzen.
mfg
werner

Birki
17.11.2002, 19:40
Moin,

könnte es sein, dass Jürgen oder ich wirklich keine
Probleme bezüglich Festigkeit haben? Kleine Begebenheit am Rande: wie ich bereits gepostet habe, ist mir der EC2, aufgrund einer wiederholten Störung durch die Platzierung des Empfängers unter dem Akku, aus ca. 15-20m mit anlaufendem Motor in ca 75° eingeschlagen. Der Boden war morastig und somit verschwand der gesamte Rumpf bis zur Nasenleiste im Erdreich. Das der Akku den Haubenbereich links und rechts mittelmäßig (aber leicht reparabel) in Mitleidenschaft gezogen und den Spant "entfernt" hat, ist leicht vorstellbar. Die Fläche und deren Aufnahme sind hingegen absolut unbeschädigt geblieben.
Erwähnenswert erscheint mir vielmehr, dass der in die Luft ragende Heckbereich zw. Endleiste Fläche und Nasenleiste V-LTW. seitlich nur zwei 4cm Risse aufgrund des nicht unerheblichen Hebels durch das Gewicht des V-LTW. beim Einschlag erhalten hat. Ich hatte mit einer fatalen Stauchung bzw. einem Bruch des Rumpfes gerechnet. Die gesamte Reparatur nahm 1 Tag in Anspruch und brachte 20gr Mehrgewicht!

Wie ebenfalls geschrieben, dürfte ich eines der ersten Modelle erhalten haben. Somit sollte dieser Rumpf festigkeitsmäßig mit den hier bemängelten gerade so mithalten können. Haarrisse sind mir selbst nach dem Einschlag nicht aufgefallen.


Original erstellt von elektroernie:
... es kann natürlich gut sein, daß manche Leute noch nie was Besseres in den Händen hatten, Schade, ihr habt echt was verpaßt.
ErnieGut gebrüllt, Löwe! Ich besitze/besaß vom wabbeligen billig-GFK-Rumpf über diverse MPX, Simprop (Solution 2, Solution XL, Lift Off xs) bis zur Mini Ellipse (die sollte Deiner Vorstellung von Perfektion bei "Massenherstellung" nahe kommen) einige Großserienmodelle. Sorry, der EC2 schneidet bei mir tatsächlich in der Festigkeit im obereren Drittel ab. Unbestritten ist die verbesserungswürdige Oberfläche. Handarbeit in Kleinstserie zu den daraus resultierenden Preisen ist für mich hingegen kein Maßstab.
Für mich ist der EC2 das mit Abstand beste Allroundmodell zum moderaten Preis in sehr guter Verarbeitung. Und ich kenne nicht mal jemanden von Simprop... :D
Ach ja, ein Anruf hilft garantiert mehr als eine Mail. ;)

[ 17. November 2002, 19:43: Beitrag editiert von: Birki ]

Jürgen Heilig
17.11.2002, 23:14
Hi Volker,

Ich habe den Excel Competition 2 ausgiebig getestet und das Ergebnis wird vermutlich in einer Ausgabe der Zeitschrift Aufwind nächstes Jahr zu lesen sein. Ich bin mit meinem Modell sehr zufrieden und offensichtlich waren es die Tester der Zeitschriften Modell und FMT auch.

Ich habe auch nichts gegen Kritik - ganz im Gegenteil, aber dann bitte sachlich und keine Pauschalurteile wie "Schrott", "Taugt-nix" etc.

Die Tatsache dass die Firma Simprop im Interesse der etwas weniger erfahrenen Piloten (und den damit verbundenen höheren Belastungen bei schlechten "Landungen") den Rumpf verstärkt hat, führt nun prompt zu falschen Schlüssen. Ich bin sicher dass mein Rumpf auch ohne Verstärkungen für alle normalen Belastungen mehr als ausreichend Festigkeit besitzt. :) Jürgen

TurboSchroegi
27.11.2002, 09:01
Original erstellt von Jürgen Heilig:

... offensichtlich waren es die Tester der Zeitschriften Modell und FMT auch. ...
Hi !

Ich habe die Tests gelesen. Da steht drin dass der EC2 mit 12 Zellen recht nah an einen Hotti ran kommt. Fliegt jemand den EC2 mit 12 Zellen ?
Ich hätte da noch 12xCP17000SCR 4/5SC im Keller liegen ... ob der EC2 wohl da drum rum passt :D ?

Danke + Grüße TurboSchroegi

Birki
27.11.2002, 09:43
Hi Turbo,

sollte passen. Mit 8xCP1600 ist noch vorn und hinten genug Platz. Mit dann etwas über 2kg sollten schon imposante Steigflüge möglich sein, nur zu!

Markus Husi
27.11.2002, 19:24
Hallo
Habe zwar keinen EC2,melde mich trotzdem auch noch zum wühlen in offenen Wunden. Bin eigentlich ein Simprop-Fan und recht guter Kunde, früher jahrelang Simprop Fernsteuerungen geflogen, habe immer noch den simprop "windy" und seit 10 Mten den loxxs im Betrieb... nun kommt das aber:
durch meine Erfahrungen mit dem loxxs bin ich momentan auch gar nicht überzeugt von der Festigkeit der aktuellen hot-shots dieser Firma (trotz gegenteiligen Berichten in den Zeitschriften) und wenn ich dann mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen will, finde ich nirgendwo eine mail-Adresse, wo ich mich ausheulen und meine schönen Schadensbilder hinsenden könnte.
Kennt die jemand?

Wenn jemand von Simprop mitliest, eine kleine Anregung am Rande: wann stellt simprop eine interessante, informative und vielseitige homepage mit Kontaktadresse und ins netz, das wär doch was! :rolleyes:
Gruss Markus
(flieg nie tiefer als du graben kannst!)

Birki
28.11.2002, 08:55
Hi,

die HP ist eine Katastrophe, keine Frage. Selbst wenns ne Mail gibt, reagiert längst nicht jeder Hersteller drauf... Ruf mal bei der angegebenen Nummer an. Dort sitzt ne nette Dame die auch eine anderen Nummer hat, unter der man Leute aus der Praxis erreichen kann (Fabrikation?). Ich habe über den direkten Kontakt mit dem dort sitzenden Herren Tipps zur Solution2.0 und zum Magic Drive bekommen. Sogar nicht über den Fachhandel zu beziehende Ersatzteile können angefragt werden und sind für lau (Abdeckungen) oder wenig Geld geliefert worden.
Und ich bekomme immer noch nichts von denen... :D

trebron
16.12.2002, 11:25
Hallo Leute,
auch ich interessiere mich für den EC2 und habe die vielen Beiträge über die Motorisierung gespannt verfolgt. Aber ich habe erst mal eine ganz andere Frage: Wer bietet den EC2 im Moment am günstigsten an. Oder gibt es diesen Flieger nur zum Listenpreis für glaube ich 279,-Euro.
Schon mal danke für die Infos

Gruß Trebron

Stefan H
16.12.2002, 21:30
Hi,

es geht momentan nicht darum, wer die billigsten hat, sondern darum, wer überhaupt welche zum freien Verkauf hat. Wir haben eben 12 Stück bekommen und damit gerade mal die Vorbestellungen bis Mitte November ausliefern können. Wir haben noch einige im Rückstand und können die restlichen Vorbestellungen wohl erst 2003 ausliefern...

Birki
17.12.2002, 20:56
Hi,

bin ich froh meinen Rumpf nach dem Einschlag nicht entsorgt sondern repariert zu haben. Simprop hat mir im August schon wenig Hoffnung auf einen Ersatzrumpf gemacht... :p
Aber was der himmlische H da so zum Besten gibt... :(

Gerhard_Hanssmann
28.12.2002, 16:31
Thema BEC:

Seit Jahren fliegen meine Kollegen und ich >>Elektromeodelle mit 8 oder 10 Zellen<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000064) mit bis zu 6 Servos völlig störungsfrei mit BEC und ohne Pufferakku. Die verwendeten Regler sind Schulze future 45 be; Schulze mcf 31-45 bec, Kontronik Smile 40-6-12 BEC, Hacker Jeti 3p 70A-BEC,BK-Elektriniks micro 1870BEC mit Becspitzenstrom von 2,5 A.
Bei Verwendung von Servos mit Blockierstrom von unter 0,5A (C 341,351,361,368;HS 81-85,C261;C3341;SD150...)sind die BECs nicht überfordert. Die Durchschnittliche Stromaufnahme ist ca. 300mA. Die Verlustleistung am Festspannungsregler ist bei 10 Zellen damit:
(11V-5V)*0,3A=1,8W. Die Hersteller geben oft als Leistungsgrenze für die Verlustleistung 2,5W an.
Der BEC-Festspannungsregler bleibt selbst beim Funflyern mit einem Super Diablotin mit 10 Zellen und 5 Servos und Motorströmen von ca. 40 A handwarm.
Bei 8 und auch bei 10 Zellen und 4 Servos wie oben beschrieben funktioniert das völlig problemlos.

BEC alleine ist sicherer als BEC mit unentkoppeltem Zusatzakku. Der Zusatzakku wird bis unter 5V entladen, bevor das BEC den Empfängerstrom liefert. Dann ist der Empfängerakku schon kräftig entladen und bei zu kleiner Auslegung bricht auch die Spannung sehr schnell zusammen. Welche Sicherheit soll denn ein kleiner Pufferakku bringen, wenn das BEC unbemerkt ausfällt ? Ein kleiner Pufferakku ist bei einem 30 min Flug auch schnell leer.

Also nur mit Empfängerakku und ohne BEC oder nur mit BEC und ohne Pufferakku fliegen.

Jürgen Heilig
28.12.2002, 20:11
Einfach nur Glück gehabt?

Die Homepage von Schulze beschreibt im Detail was beim BEC Betrieb zu beachten ist und geht vom "Worst Case" aus: Wird das BEC nur einmal überlastet und der Empfänger steigt kurzzeitig aus, laufen beim nächsten korrekten Signal alle! Servos an um ihre neuen Positionen einzunehmen. Dabei fliessen dann keine Durchschnittswerte sondern viel höhere und das BEC steigt sofort wieder aus. Ein sogenannter "Teufelskreis". :) Jürgen

[ 28. Dezember 2002, 20:14: Beitrag editiert von: Jürgen Heilig ]

Gerhard_Hanssmann
28.12.2002, 23:14
Jürgen, wenn ich so oft Glück habe, warum gewinne ich dann nie im Lotto ? ;)

http://www.pixum.de/members/gerhard_hanssmann/c4422c63a425cead8b68fc3d61df0b97_1.jpg

segelflieger
06.01.2003, 22:00
Hallo,

heute konnte ich bei -5°C und steinhart gefrorenem Boden den Erstflug von Matteusel´s EC 2 beobachten.
Kaum zu glauben was ein erstklassiges Modell aus einem Mittelklassepilot alles rausholen kann :D :D :D .
Nein im Ernst: Die Flugeigenschaften des EC 2 sind wirklich beeindruckend. Von zahm bis hot ist alles drin.
Hat mich trotz schönstem Winterwetter gleich zu einer Sonderschicht im Bastelkeller veranlasst, damit mein EC 2 auch bald in die Luft geht.
Wenn die leidige Sache mit der mässigen Rumpfqualität nicht wäre, dann würde dieses Modell wirklich nur Bestnoten verdienen.

Grüsse

Ernst Straka
11.02.2003, 13:12
Hallo,

bin auch ganz begeistert vom EC2, vom langsamen Thermikflug bis zum Speed-Kunstflug alles möglich.

Ich habe 2 Motorisierungen ausprobiert:

Mega 22/30/2
LS 11x6
8xRC2400
Strom: 65A
Jeti 70-3P BEC
Max. Steigflug ca. 45 Grad

Kontronik FUN500-48 5,2:1
LS 14x9,5
8xRC2400
Strom: 65A
Jeti 70-3P BEC
Max. Steigflug senkrecht

Die 2. Variante ist natürlich eine tolle Sache, bei gleicher Eingangsleistung bedingt durch die größere LS und den besseren Wirkungsgrad bedeutend bessere Steigleistung.

Grüße
Ernst

Jerry
11.02.2003, 15:25
Hallo!

was mich dazu noch interessieren würde: Wie schwer ist der Flieger jeweils mit welcher Motorisierung und welche anderen Komponenten (Empfängerakku oder nicht) benutzt du?

Gruss

Jerry

(hat in seinem EC2 einen Kontronik FUN 480/33 4,2:1 mit einer 14x9 Aeronaut und 8 Zellen CP 1600, geht damit in ca. 75 Grad Steigwinkel)

Ernst Straka
12.02.2003, 06:49
Hallo Jerry,

mit dem Mega Motor wiegt der EC2 ca. 1850g, mit dem FUN ca. 70g mehr.
Empfängerakku verwende ich keinen, nur das BEC des Reglers.

Antriebsakku: 8 x Sanyo RC2400 P&M
Querruder-Servos: 2 x HS81 MG
Leitwerk-Servos: 2 x 11mm Noname

Motor und Regler sind nach dem Flug kaum handwarm, allerdings bei Außentemperaturen um 0 Grad. Der Motor wird auch kaum länger als 5 Sekunden eingeschaltet, dann ist der EC2 schon auf gut 100m.

Grüße
Ernst

http://www.awebs.at/straka