PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sammelthread Einstieg 3D Drucker Eigenbau



martin92
21.01.2013, 17:48
Halo zusammen,
ich habe bisher noch keinen ähnlichen Beitrag über die SUFU gefunden und dachte es wäre einmal interessant, einen zusammengefassten Beitrag über aktuelle 3D Drucker Projekte zu starten. Im Parallelthread über den Printrbot-Nachbau sind bereits ein paar Links zu finden, da kam mir die Idee zu diesem Thread.

Hier könnte man eine Übersicht über gängige Projekte, Materialien, Verfahren etc. einstellen, wenn sich genug daran beteiligen.

Ich denke daran, dass das hier für Neueinsteiger im Hobbybereich eine zusammengefasste Einstiegshilfe werden könnte.

Kommerzielle Projekte

http://printrbot.com/

Open Source, Eigenbauprojekte

Baubericht von cord, RCNetwork: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/368945-3D-Printer-Printrbot
WolfStrap aus der reprap-community: http://reprap.org/wiki/WolfStrap/de

Elektronik

Board http://reprap.org/wiki/Gen7_Board_1.4.1

So jetzt seid ihr dran!

Gruß Martin

P.s.: Wenn ein Admin das noch irgendwie zusammenführen würde, wäre das großartig :)

martin92
21.01.2013, 22:15
Interessante Videos (ich kann meinen Eröffnungspost leider nicht mehr editieren :( )

Baubericht des Printrbot-Kits: http://www.youtube.com/watch?v=rV8_1-k8q9o&feature=share&list=PLF14E08F284105731

Ein Interessanter Baubericht eines Modellautos, hergestellt auf einem Prusa Mendel: http://www.youtube.com/watch?v=6pzKIgqWE4k




Extruder

http://reprap.org/wiki/Extruder


Gruß Martin

P.s.: Würde mich freuen, wenn noch jemand ein paar Links dazu beitragen würde!

cord
21.01.2013, 23:05
Ein Interessanter Baubericht eines Modellautos, hergestellt auf dem Printrbot: http://www.youtube.com/watch?v=6pzKIgqWE4k


Der Drucker in dem Video ist übrigens kein Printrbot, sondern stammt aus der "Prusa Mendel Familie" und ist mit einem Rahmen aus Gewindestangen aufgebaut.
Eine Übersicht der Familien ist hier zu finden:

http://reprap.org/wiki/RepRap_Family_Tree
http://reprap.org/mediawiki/images/e/ec/RFT_timeline2006-2012.png

Gruß
Cord

janx-geist
23.01.2013, 20:43
Hallo zusammen,

für alle die sich mit dem Gedanken spielen einen 3D-Drucker zu bauen oder zu kaufen:
Vom amerikanischen 'Make:'-Magazin erscheint gerade ein Sonderheft zum Thema 3D-Drucker, das ab Anfang Februar auch von Amazon Deutschland ausgeliefert wird.
Make: Ultimate Guide to 3D Printing

Robert

alex ka.
07.03.2013, 14:01
Hallo,

ich habe auch beschlossen, nachdem ich den Bericht über den PRotos von GRRF im letzten DMFV-Magazin gelesen habe, einen 3D-Drucker zu bauen.

Entschieden habe ich mich für den Prusa Mendel i2 (http://www.reprap.org/wiki/Prusa). Die Kunststoffteile habe ich über das RepRap-Forum gekauft, wobei hier modifizierte Kunststoffteile von Jonas Kühling (http://www.thingiverse.com/jonaskuehling/things) dabei sind (hier werden die Kugelbuchsen der Linearlager nicht mit Kabelbindern gehalten sondern werden richtig verschraubt). Die Mechanik ist inzwischen mit geschliffenen und gehärteten Präzisionswellen (http://www.maschinen-werkzeuge.com/stahlwelle-gehaertet-geschliffen-p-485.html) für die Linearführungen fertig gebaut.

Elektronik kommt dann nächsten Monat, verwenden will ich auch die Generation 7 Electronics (http://www.reprap.org/wiki/Generation_7_Electronics) sowie die üblichen Pololu Stepper Motor driver. Motoren weiß ich noch nicht so recht ob ich bei Ebay kaufen soll oder doch bei einem der RepRap-Shops wie www.electronic-things.de, http://xyzprinters.com oder www.grrf.de. Mal sehen wenn es dann mal soweit ist.

Ich habe schon einige Ideen wie man den Drucker noch verbessern könnte (z.B. bessere, einstellbare Linearführungen um Verspannungen zu vermeiden, Versteifungen des Chassis u.s.w.), und was ich damit so alles anstellen kann... vom Drucken von Pilotenpuppen über Heli-Chassis-Innenteile bis Quadrocopter-Chassisteile hab ich da schon recht viel im Hinterkopf ;)

Gruß, Alex

Bruchflieger
07.03.2013, 16:29
Hi,

dann auch ein paar Ergänzungen von mir:

Gen7-Elektronik ist derzeit schon auf Stand V1.5 (http://reprap.org/wiki/Gen7_Board-AVR_1.5) (das ist zwar der Link zur englischen Wiki des Boards, aber eine deutsche Version (http://reprap.org/wiki/Gen7_Board-AVR_1.5/de)ist momentan erst noch im Entstehen)

Zum Aufspielen der Firmware habe ich diese Wiki (http://reprap.org/wiki/Gen7_Commissioning/de) mit dem Entwickler des Boards verfasst. (Dieses Wiki gibt es momentan nur in deutsch ;) ) (Update mit Anleitung zum Aufspielen der Repetier-FW erfolgt demnächst)

Dann das härteste Stück Arbeit - Die Kalibrierung: engl. Wiki (http://reprap.org/wiki/Calibration) (derzeit NOCH ausführlicher) deutsche Wiki (http://reprap.org/wiki/Calibration/de) (ebenfalls aus meiner Feder - teils eigene Erfahrung, teils aus dem englischen übersetzt...)

Das Reprap-Forum (http://forums.reprap.org/index.php?236) (deutschsprachiges Forum) - Nicht daß ich euch dorthin fortlocken möchte, aber dort schreiben u.a. Leute die mehrere Jahre Druckerfahrung haben und daher die meisten unserer Startschwierigkeiten schon kennen und dementsprechend Hilfe wissen... - mit der Sufu oder durch einfaches mitlesen dort, kann man sicher einiges lernen... ;)

GerhardP
07.03.2013, 16:41
Wenn Du bei GRRF bestellen willst gönne Dir unbedingt den Edelstahlrahmen. Dies war einer Gründe für mich bei GRRF zu bestellen.
Die anderen waren die gesinterten statt gedruckten Teile - Superqualität und das Hotend, welches auf mich einen sehr guten Eindruck macht.

Ich bin gerade am Zusammenbau und muss noch auf die Motoren und die RAMPS warten, dann kann ich mit dem Einstellen und hoffentlich Drucken loslegen.

cord
10.03.2013, 01:11
Hallo,
ich war am Freitag auf der CeBit, hauptsächlich um mir die ausgestellten 3D-Drucker von Makerbot, fabbster(Sintermask GmbH) und Ultimaker (Ultimaking LTD) anzusehen.

Ein paar Infos zu den 3D-Druckern sind auch bei Heise zu finden, ansonsten natürlich bei den Herstellern:

http://www.heise.de/video/artikel/3D-Drucker-auf-der-CeBIT-1819083.html

Der Replicator 2 machte einen soliden Eindruck, wurde aber nicht vom Hersteller selber präsentiert. Die Druckerzeugnisse sahen sehr gut aus (und waren meist nach kurzer Zeit plötzlich verschwunden).

Sehr interessant fand ich den Stand von Ultimaking, besonders die euphorische Stimmung, in der Erik seine Produkte und auch die Software präsentiert hat. Da war richtig Aufbruchstimmung zu spüren. Und die Hard- und Software im Gegensatz zu Makerbot alles Open Source.

fabbster verwendet keine Filament-Spule, sondern ein Magazin von Kunststoffsticks. Diese kann man dann farblich mischen.

Alle drei funktionierten offensichtlich zuverlässig und lieferten auch ähnlich gute Ergebnisse. Mal sehen ob wir mit dem "Printrbot MC-Plus" auch in diese Region vorstossen können.

Gruß
Cord