PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorspant in SD



Bernd Jonas
02.12.2005, 17:24
Hallo,
folgende Aufgabe stellt sich:
AXI 2820/10 in eine FVK Silent Dream Nase einbauen. Schmankerl: Es ist die Nase ohne Kabinenausschnitt.
Was ich schon habe ist ein passender GFK Motorspant.
Wie bekomme ich den Spant jetzt korrekt ausgerichtet in die Nase geklebt?
Habe das noch nie gemacht und Frage mich welche Techniken es da gibt...

Wie würdet ihr sowas machen?

Gruss,

Bernd

Bernd Jonas
02.12.2005, 19:08
so schaut die Nase aus:
http://fvk.de/Segler%20und%20Elektronase.jpg

Allerdings ohne die Haube, ich habe noch die alte Version.

Bernd

Bernd Jonas
02.12.2005, 23:19
Hallo,
meine idde dazu wäre ein abgeschnittener Besenstiel. Damit hätte man eine plane Auflage für den Spant.

oder eine Montageplatte, die auf der abgeschnittenen nase aufliegt und an der der spant mit 4 schrauben befestigt ist.

andere ideen?

Gruss,

Bernd

sualk
03.12.2005, 00:16
Hallo Bernd,

nehmen wir an, das Mittelloch in deinem Spant hat 10 mm Durchmesser und der Spant soll genau parallel um ca. 2 mm von der Vorderkante des Rumpfes, zurückgesetzt (es soll ein 2 mm Rand stehen bleiben) eingeklebt werden.

Stecke in den Motorspant eine 10 mm Maschinenschraube so, dass das freie Ende nach vorne zeigt.
Unterlege auf der Außenseite eine bis zwei Unterlegscheiben (komplette Dicke ca. 2 mm) und auf die Unterlegscheiben eine Sperrholzstreifen, der eine Breite von ca. der halbe Spantbreite hat. Zum Schluss noch mal eine Unterlegscheibe und das Ganze mit einer Mutter fixieren.

Den Spant in die Modellnase stecken und mit eine paar Tropfen Sekundenkleber den Motorspant an dem Rumpf fixieren.

Nachdem der Sekundenkleber getrocknet ist (trocknet schnell mit Aktivator, oder ein Tropen Spucke/ Wasser drauf), die Maschinenschraube entfernen und den Spant von außen mit eingedicktem 24-Stunde-Harz oder UHU-Endfest festkleben.

Da ich vermute, dass meine Erklärung schwierig zu verstehen ist, hier noch eine kleine Zeichnung.

10311

Bernd Jonas
03.12.2005, 01:41
den sturz dann am besten mit beilag steuern oder die rumpfnase schon passend sägen?

bernd

Andreas M.
03.12.2005, 09:36
Am besten natürlich den Sturz gleich möglichst passend Sägen, damit wird der Spinner-Rumpfübergang schöner.

Grüße, Andi

sualk
03.12.2005, 11:28
Den Sturz und Seitenzug vorher passend schleifen. Benutze dafür ein gerades Brettchen mit aufgeklebtem Schleifpapier.