PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektrisches Einziehfahrwerk



th1
02.02.2013, 07:03
hallo,

hat jemand schon Erfahrung mit diesem Einziehfahrwerk gemacht?

Danke
Gruß
Thomas

Nimeta
02.02.2013, 08:10
Hallo,
Ich glaub kaum dass jemand dieses Teil schon eingebaut hat wenn es diese Woche auf der Messe von
Aeronaut als Neuheit präsentiert wird!
siehe:http://www.aero-naut.de/fileadmin/download/Neuheiten_2013_d.pdf

Gruss Christian

Markus F3K
02.02.2013, 08:21
Hallo

da ist AERONAUT etwas spät dran, denn bei Lindinger ist das schon einige Monate in 3 Größen als Eigenmarke lieferbar!

http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=94927

lg Markus

th1
02.02.2013, 09:01
Markus hat recht!

Ich möchte das Fahrwerk evtl. in meinen 4 Meter Discus einbauen.

GerhardP
02.02.2013, 09:25
Ein solches Fahrwerk ist in meiner CS Astir mit 4m Spannweite seit Herbst eingebaut. Der Erstflug steht leider noch aus, aber das Teil schaut schon sehr wertig und stabil aus.

th1
02.02.2013, 11:37
hi Gerhard kannst du evtl. ein Bild einstellen?

Flotter Modellbauer
02.02.2013, 12:42
Hallo Leute,
ich habe das Fahrwerk für meinen 1:5 Swift S1.
Funktioniert richtig klasse. Verarbeitung ist auch Top.
Ich habe es von Modellhobby.de und bin sehr zufrieden mit der Verarbeitung. Siet klasse aus, Funktioniert Top und ist sehr prezise.
Kann das Fahrwerk nur weiterempfehlen. Habe es aber auch noch nicht im Flug gestestet, da ich noch im Rohbau bin. Kann aber gerne hier auch Bilder vom Einbau reinstellen.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/373436-Swift-S-1-mit-2-55m-und-Einfahrbahrem-Impeller

MFG Felix

uwe neesen
02.02.2013, 13:00
Hallo Leute,
ich habe das Fahrwerk für meinen 1:5 Swift S1.
Funktioniert richtig klasse. Verarbeitung ist auch Top.
Ich habe es von Modellhobby.de und bin sehr zufrieden mit der Verarbeitung. Siet klasse aus, Funktioniert Top und ist sehr prezise.
Kann das Fahrwerk nur weiterempfehlen. Habe es aber auch noch nicht im Flug gestestet, da ich noch im Rohbau bin. Kann aber gerne hier auch Bilder vom Einbau reinstellen.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/373436-Swift-S-1-mit-2-55m-und-Einfahrbahrem-Impeller

MFG Felix

Funktioniert top, aber kein einziger Flug? Na ja, drei mal in der Hand rein/rausfahren sollte es schon machen, aber im praktischen Betrieb?

GerhardP
02.02.2013, 14:41
Ist nix Spektakuläres. Einfach als Ersatz für ein altes, wackeliges Fahrwerk und um ca. 100 mm nach vorne gesetzt, weil das alte EZFW zu weit hinten war.

943493

henri
02.02.2013, 14:50
Moin

Hab das FW in einer Viper im Einsatz, es ist sehr robust und haltbar. Es lässt sich durch die angebrachte Grundplatte super montieren. Leider ist es nicht gefedert.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/293790-HK-ViperJet-Fiberglass-90mm-EDF-1250mm-(ARF)/page6?highlight=viper

Post: 82

Gruß Henri

Flotter Modellbauer
02.02.2013, 18:35
Funktioniert top, aber kein einziger Flug? Na ja, drei mal in der Hand rein/rausfahren sollte es schon machen, aber im praktischen Betrieb?

Ich muss ein Fahrwerk nicht im Flug Testen, um zu wissen ob es im Flug funktioniert oder nicht..
Denn wenn es am Boden allen Tests stand hällt, warum sollte es auch nicht im Flug Funktionieren :confused:
Naja :eek:

Börny
02.02.2013, 19:42
Denn wenn es am Boden allen Tests stand hällt, warum sollte es auch nicht im Flug Funktionieren :confused:
Naja :eek:
...weil es ggf. den aufkommenden Belastungen beim Landen einfach nicht standhält ?

Sniping-Jack
02.02.2013, 21:43
Naja, ich würde sagen, dass allein die Auslegungen der Materialien und die Art der Verbindungen durchaus Rückschlüsse erlauben.
Ich wage zu behaupten, dass im Falle einer Plumslandung das EZFW schlicht die GFK-Haut zerreißt, anstatt selber entzwei zu brechen.
Meins ist im Aufbau sehr ähnlich, aber wesentlich filigraner und selbst da fürchte ich nur um die Verklebunngen, die dieses da oben aber
gar nicht hat. Für mich sieht das sehr solide und durchdacht aus, ich habe das längst auch schon auf dem Radar. :)

Just m2c. :)

Börny
02.02.2013, 21:48
Für mich sieht das sehr solide und durchdacht aus...
Tja, ein Mercedes sieht auch recht solide aus und rostet dann doch ;). Aber wir werden sehen. Bin auf erste Berichte aus der Praxis gespannt.

Gast_8624
02.02.2013, 23:34
.. Siet klasse aus, Funktioniert Top und ist sehr prezise.

naja, ein paar Produktinformationen, vor allem über die Funktion, wären schon ein wenig hilfreich...

Dazu einige Fragen:
- offenes Getriebe --> Schmutz empfindlich?
- wie wird bei einem Blockieren zwischen den Endlagen abgeschaltet (wenn überhaupt)?
- wie werden die Endlagen erkannt? (Poti, Microswitch, Hallsensor, ..?)
- gibt es eine Strombegrenzung? oder fackelt bei Überlastung der Motor/Elektronik ab?
- für welche Spannung ist es ausgelegt?
- wie groß ist die Stromaufnahme?
- wie sind die Endlagen verriegelt? mechanisch ist klar, aber elektrisch?...der E-Motor darf aus einer Endlage nur in Richtung der anderen Endlage anlaufen...wie ist das gemacht?
- ich vermute mal das die Elektronik keine proportionale Ansteuerung zulässt?

Gruß Rolf

th1
03.02.2013, 06:32
Morgen,

ich werde es heute Abende bestellen.

Zur der Behauptung von Guido:
„im Falle einer Plumslandung das EZFW schlicht die GFK-Haut zerreißt, anstatt selber entzwei zu brechen. „

kann ich nur Sagen „Kunststoff Schrauben“

gruß
Thomas

Sniping-Jack
03.02.2013, 13:54
Top! :)
Wobei ich das jetzt nicht als vermeintliche Schwachstelle andeuten wollte,
sondern nur ausdrücken, dass das Fahrwerk aller Wahrscheinlichkeit den Flieger überleben würde.

Anbei: Meins hängt mit seinen Endlaschen in zwei Spanten, so dass die Aufprallkräfte möglichst
bis rauf in den Bereich der Flächenaufnahme geleitet werden. Dabei ist mir aber bewusst: Irgendwas
WIRD brechen, es muss nur genug rummsen. Insofern finde ich die Sollbruchstelle mit den Kunststoff-
schrauben schon sehr gut. :)

@Rolf:
Viele brechtigte Fragen, auf deren Antworten ich schon auch gespannt wäre. :)

canim78
17.02.2013, 22:57
Hallo Zusammen,
Habe das Fahrwerk bei Staufenbiel gesehen und eine Vorführung bekommen. Die Mechanik rastet sehr sauber ein, also kein Problem bei Landestössen, jedenfallls nicht fürs EZFW ;)
Das Geftriebe ist durch ein Plastikgehäuse geschützt. Eine elektronik erkennt auch mech. Widerstand so dass wenn das Modell am Boden steht das Fahrwerk nicht einfährt. Sehr gut und vor allem soo leicht.
Möchte die 1:4 Variante mit 95mm Rad in meine 1:3,75 ASH25 mit 11kg Fluggewicht einbauen.
Ich trau mich nicht so recht....
Was meint ihr?

Gruss,
Andreas