PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrwerksbeine biegen



WeMoTec
03.12.2005, 21:48
Hallo,

ich brauche mal nen Tipp, wer mir Fahrwerksbeine verschiedener Stärken nach Vorgabe biegen und konfektionieren kann.
Es geht hier um ca. 800-1000 Stück pro Jahr, Vorschläge sollten also schon einen zumindest halbprofessionellen Hintergrund haben. :D

Bin dankbar für jeden Tipp.

Oliver

Baste
04.12.2005, 10:20
Hallo Oliver

Was verstehst du unter "Fahrwerksbeine biegen" ?
Aus was sollen die Beine sein? (Feder-)Stahl?

Gib doch mal genauer bescheid was du dir darunter vorstellst..

Gruß
Sebastian

WeMoTec
04.12.2005, 11:28
Ja Fahrwerksbeine aus Federstahl mit 3,2 / 4 / 5 mm Durchmesser.
Passgenau abgelängt und mit je einer Feder (1-2 Windungen am oberen Ende).

Davon benötige ich die meisten.

Und dann noch ca. 100 Hauptfahrwerke, grob gesagt als gleichschenkliges Dreieck mit zwei abgewinkelten Achsen.

Oliver

Oli_L
04.12.2005, 12:28
Hallo Oliver,

ich denke bei den Stückzahlen (allerdings alle auf einmal) solltest du durchaus professionelle Hilfe eines Federnherstellers in Anspruch nehmen. Insbesondere die Einzel-Beine sind ja nix anderes als eine Schenkelfeder mit 180° Öffnungswinkel.

Z.B ist Gutekunst (http://www.federnshop.com/default.aspx) eine mir bekannte recht flexible Firma, die das machen könne sollte. Preislich schätze ich mal so max. 2€ pro Stück, kann aber auch grob daneben liegen.

Da du ja ne Firma bist, kannst du dich ja einfach mal registrieren und ne Anfrage starten. Ob die auch die Drahtfahrwerke biegen, musst du mal fragen.

Viel Erfolg,
Oliver

Schneewittchen
04.12.2005, 12:56
Ich weiß, dass Herrn Kenner von einziehfahrwerke.de seine Federstahlbeine selbst biegt... Fragen kostet ja (noch) nichts!

Grüße
Stefan

WeMoTec
04.12.2005, 13:45
@Oli:

Danke, das sieht schon sehr gut aus.

@ schneewittchen
Kenner Beine sind sehr gut. Allerdings schreibt er auf seiner Hompage, daß er gerade wegen Überarbeitung etwas kürzer tritt...
Naja, ne Mail kostet nichts.

Danke Euch alllen. hab offline noch zwei weitere Angebote erhalten.

Oliver

Julez
04.12.2005, 21:50
Moin!

Wir haben das in der Firma immer mit ner Stahlplatte gemacht, wo Passbohrungen drin waren. In diese wurden nacheinander Passstifte gesteckt an den Punkten wo der Draht gebogen werden sollte.
Für Federn hatten wir eine Art Kurbel mit variabelem Wellendurchmesser.
Stell doch mal ne Zeichnung hier rein und dann mal sehen was man so machen kann.

Ciao,

Julez<---Werkzeugmechaniker Stanz- und Umformtechnik ist

Dix
14.12.2005, 11:58
mit ner Stahlplatte gemacht, wo Passbohrungen drin waren. In diese wurden nacheinander Passstifte gesteckt an den Punkten wo der Draht gebogen werden sollte.

In Modellbauerkreisen heißt das Teil glaube ich Neunauge. Aber für 1000 Fahrwerke ist die Idee des Outsourcing in der Tat relativ naheliegend.

Speziell dann, wenn der Stahl auch noch wärmebehandelt sein sollte um ordentlich gebogen zu werden und danach wieder gut Federn soll.