PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : A-10 Maßstab 1:8,5



jetbs
03.02.2013, 21:04
Hallo !

Für alle, die es interessiert......Ich habe mal wieder ein wenig gebastelt.
Die Bilder zeigen das Urmodell nach 3 Monaten. Bauweise alles aus Styrodur mit Glasgewebe und ca. 6 kg Polyesterspachtel!
Landeklappen werden noch erstellt. Jetzt wird das ganze mit Alublech beplankt und mit Panellines, Nieten und Schrauben "belebt"

alle Baufotos:
https://plus.google.com/photos/109618756372030868578/albums/5840790847937949201?authkey=CJPspKv15qypzQE


Antriebstechnisch ist sicher alles vom 90'er Impeller an möglich. Spannweite 2,03 m, Gewicht geschätzt 7 kg


Alles mal provisorisch "zusammengeheftet"
944566944568944574944576

TobiL
03.02.2013, 21:29
Wow!!!!

Ich bin beeindruckt!!


Tobi:eek:

fly-bert
04.02.2013, 07:50
Eigenbau, bravo!!

Mfg
Herbert

MaHö
04.02.2013, 08:01
Sehr cool!
gruß Martin

Hummerfresse
04.02.2013, 08:03
wow, Respekt.
sauber gemacht.

Gruß
Manuel

shamu
04.02.2013, 08:09
Brutal, wenn man das erste Bild sieht und dann gleich danach das 2. :-)

Was man so alles aus einem "Klotz" Styrodur schnitzen kann...
Ich bin offiziell und massiv beeindruckt! :-)

peter78
04.02.2013, 09:27
Wirklich eine super arbeit alle achtung

:cool:Lg Peter

shoggun
04.02.2013, 10:01
Geil! ;)

Erlaubst du mir die Frage weshalb du die Ruder bereits ausgeschnitten hast? willst du für jede Klappe eine eigene Form erstellen?

Gruss Mathias

fredi0_9
04.02.2013, 10:43
Sieht ja extrem super aus!

jetbs
04.02.2013, 10:45
Erstmal Danke an Alle.

@shoggun

Die Ruderklappen werden alle separat abgeformt, da die Klappen vorne geschlossen sein sollen.
Nur die Landeklappenausschnitte werden nach dem Entformen gemacht, da mir die verbleibenden
"Stege", welche in echt die Führungskulissen beherbergen, zu schmal zum entformen sind. Durch die
unterschiedlichen Breiten der Klappen von oben und unten, würden sich eh Hinterschneidungen ergeben.


Nun werde ich mich mal seelisch und moralisch auf's "Beblechen" vorbereiten. Bei der Su hatte es damals ja ganz gut geklappt.

Eventuell hat noch jemand einen Tip für mich. Die A-10 hat jede Menge Rundkopfnieten.

Meine Ideen dazu: Blech, Harztupfer obendrauf oder Harz(Kleber)tupfer und Blech darüberreiben ???

Grüße Björn

shoggun
04.02.2013, 11:45
Die Ruderklappen werden alle separat abgeformt, da die Klappen vorne geschlossen sein sollen.

Hammer! :eek: Da hast du dir ja was vorgenommen! ;)

Zur Oberflächengestaltung:
Ein Vereinskollege verwendet dazu Flitemetal, und sticht dort mit einem angeschliffenen Messingröhrchen o.Ä. die Nieten aus.
Hier findest du ein paar Bilder von seiner Arbeit:
http://www.mgfricktal.ch/Bauprojekte/Republic%20P-47%20Thunderbolt%20Razorback/index.html
Falls du im Warbirdforum angemeldet bist kann ich dir noch ein paar weitere Links schicken in denen die Vorgehensweise und das verblüffende Resultat gut zu sehen sind.
Mit den Harztupfern hätte ich Bedenken das die Nieten zu gross werden?

Gruss Mathias

Jetfrank
07.02.2013, 18:43
Hallo Björn,

tolle Größe, die wird später bestimmt viel Spaß machen. In Sachen Nieten guck mal hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/58184-Baubericht-Pavel-Bosak-Mig-15/page3?highlight=Bosak+Mig

dort Post 43

Bei der Bosak Mig 15 hatte ich damals das Seitenruder mit Lito Blechen beplankt. Vorher hatte ich von der Rückseite Nieten mit so einem Zahnrad aus dem Näh-Handwerk durch gedrückt. Sieht wie ein Zahnrad mit Griff aus. Damit habe ich dann am Lineal langgerollt und damit konnte man Nieten im gleichen Abstand sehr schnell erzeugen, runde Nietenreihen gehen so natürlich nicht.
Dieses Teil wird beim Nähen dazu verwendet, Nähte auf Stoffbahnen von zu markieren. Man sieht dann irgendwie ne feine Lochreihe im Stoff.....

Vielleicht ist das ja was für dich??

Gruß Frank

jetbs
07.02.2013, 23:04
@Frank

Die Größe ist mit Absicht so gewählt.
Wirkt ziemlich gewaltig, ist aber trotzdem noch handlich.
Alle anderen Größen gibt es auch schon.

Beim Nietenthema bin ich auch schon weiter.
Habe mir ein paar Werkzeuge gebastelt und herum experimentiert. Werde aber auch so einen Zackenroller verwenden.
Sollte alles kein Problem sein.

Über 1 qm Blech habe ich schon verarbeitet. Jetzt warte ich erstmal auf Materialnachschub.

Morgen werde ich meine Fortschritte bei der Fotosammlung anfügen.

Ciao Björn

fly-bert
08.02.2013, 12:33
Hallo Björn, beimZackenroller gibt es 2verschiedene Größen.

Mfg
Herbert

jetbs
13.02.2013, 20:37
News!!

https://plus.google.com/photos/10961...JPspKv15qypzQE

Grüße Björn

jetbs
13.02.2013, 20:44
Bitte Link aus dem ersten Beitrag folgen!

Grüße Björn

MaHö
14.02.2013, 07:54
Sauber!
Ist das FliteMetal?! Oder was ähnliches.....

gruß Martin

jetbs
14.02.2013, 08:59
@ Martin

Das Material ist dieses hier in der Stärke 0,1 mm, weich:

http://www.modulor.de/shop/oxid.php/sid/1cf9b2e0cb5af3969dd0eb732ca725fb/cl/details/cnid/EAA/anid/EAAD


Das "harte" ist zu hart und das 0,05 starke ist zu empfindlich.

Die Verklebung mache ich wenn möglich mit Kontaktkleberspray von "Sinuslive", ansonsten Uhu flüssig aus der Tube.

Grüße Björn

jetbs
18.02.2013, 23:24
Neue Bilder !!

https://plus.google.com/photos/109618756372030868578/albums/5840790847937949201?authkey=CJPspKv15qypzQE

Grüße Björn



Wenn der Link wieder nicht funktionieren sollte, einfach dem Link aus dem ersten Beitrag folgen.

Gast_8624
19.02.2013, 00:07
Hallo Björn,

bin schwer beeindruckt...:cool:

Was für ein Profil willst du verwenden?

Die A -10 ist zwar ein Jet, ist aber im Unterschallbereich als Erdkampfmaschine unterwegs.
Das bedingt ein "langsames" hoch gewölbtes Profil für viel Auftrieb um eng um die "Ecken" zu kommen.

Airfoil: NACA 6716 root, NACA 6713 tip (original)

Das Origanalprofil ist wegen dem Re-Zahlbereich des Modellfluges wohl kaum zu gebrauchen, auch aufgrund eines sehr großen Momentenbeiwertes.

Gruß Rolf

jetbs
19.02.2013, 10:03
@ Rolf


Ich habe die Profile aus folgendem Link verwendet:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/87617-A-10?highlight=a10

Grüße Björn

Jetrookie
20.02.2013, 22:22
Hallo Björn,

endlich mal wieder ein Spitzenmodell das Klasse hat!

Dieses Modell ist in der Größe, Qualität und Ausführung wieder einmalig. Bitte mach weiter so!

Viele Grüße

Jens

jetbs
26.02.2013, 15:58
Urmodell fertig!

956131


Weitere Bilder sind unter dem Bilderlink aus älteren Beiträgen zu finden.

Jetzt beginne ich mit dem Formenbau......


Grüße Björn

jetbs
08.03.2013, 16:19
Hallo!

Dieses war der erste Streich...........

Form 1A und Urmodell heile! Weitere Bilder über den bekannten Link.

961475961476961477

Grüße Björn

henri
08.03.2013, 18:37
Moin

Tolle Arbeit super, bin gespannt wie und mit welchem Gewicht die erste A-10 aus der Form kommt.
Halt uns auf dem laufenden.

Gruß Henri

jetbs
08.03.2013, 19:33
Danke....

Jetzt werden die Schablonen für die Spanten erstellt und dann werde ich neben den weiteren Formen
den ersten Rumpf für den Prototypen laminieren.

Grüße Björn

jetbs
27.03.2013, 17:35
Die erste Geburt ist geglückt!

Laminiert ohne Sandwich mit 1x 80er Glas und 2 x 150er Basalt inklusive Verstärkungen im Gondel und Bugfahrwerksbereich.

Gewicht inkl. verklebtem Hauptspant und CFK-Führungsrohr 1.010 Gramm. Zu schwer!!?? (Rumpflänge 1,85m)

Der Rumpf ist fast so steinhart wie die Chinateile....Also noch reichlich Einsparpotentional. Allerdings möchte ich die Festigkeit im Gondel-und Fahrwerksbereich
nicht missen. Mal schauen, wie der nächste wird!

970939

Grüße Björn

MaHö
28.03.2013, 07:13
Wou super Arbeit Björn!
Also ein ca. gleich langer BVM F16 Rumpf bringt 920g auf die Waage.
Also das Gewicht ist schon ok!

gruß Martin

jetbs
28.03.2013, 08:35
@Martin

Danke

Jetzt werde ich mich erstmal mit Airex eindecken. Der nächste Rumpf wird mit Stützstoff gemacht. Beim Rest brauche ich das Zeugs ja sowieso.

Jetzt kommt der Endspurt mit den Formen. Ein paar sind ja noch zu machen.

Die Bilder landen wie gewohnt in der bekannten Bildergalerie.....

Grüße Björn

Gast_21891
28.03.2013, 09:20
Guten Morgen,
das macht Apettit was du da machst.:p
Wird man das später mal köuflich bei dir erwerben können?
Wenn ja würde ich mich schon mal vormerken lassen.:cool:
Sieht klasse aus, weiter so.
Gruß
Matthias

jetbs
28.03.2013, 19:15
@ Matthias

ok.. kommst mit auf die Liste.

Wenn der Prototyp geflogen ist, beginnt die Serienproduktion. Ich bin ja hier erreichbar.....

Grüße Björn

Christian Abeln
29.03.2013, 09:24
Uns jetzt passen wir alle fein auf dass das nicht in einem Werbethread endet ;)

Jetrookie
29.03.2013, 10:36
Herr Abeln,

hier hat jdm. etwas erfolgreich konstruiert, wird ihm jetzt nicht der Erfolg gegönnt?
Ich hatte bisher nicht das Gefuehl, dass hier ein Werbethread entsteht und sehe auch keine Firmenadresse
, wo man das Modell bestellen kann.
Vielleicht sollte man nicht immer gleich etwas vermuten/ unterstellen
Bitte weiter berichten
Danke

Jens

jetbs
29.03.2013, 11:01
Hi!

Alles privat!!

Falls ich nicht weiter "berichten" soll (darf), bitte ich um Info.

Grüße Björn

Gast_8624
29.03.2013, 22:13
Hallo Björn,

meine Info an dich:
bitte weiter berichten...

schade wenn ein Moderator einen thread "zerschreddert"...

Gruß Rolf

FoxausRhens
29.03.2013, 23:01
Weitermachen, solche Threads sind klasse, da lernt man immer was dazu.
Und das ist der Sinn eines Forums.

turboporter
30.03.2013, 13:02
Besteht der Sinn dieses Forums nicht darin Informationen mit einer breiten Basis zu teilen,oder bin ich hier falsch?
Ich konnte in diesem Bericht bisher keine Werbung sehen.Ansonsten wäre ein 20 Seiten Baubericht über ein 50,00€
ARF Epo Modell die reine Werbung.Ihr Auftreten erinnert mich doch sehr stark an Zensur Herr Abeln.
Diese (Zensur) glaubten wir eigentlich hinter uns gelassen zu haben.


Grüße an alle Interessierten Modellbauer,Stefan

Brechfalke
30.03.2013, 14:42
Es wird ein echt Interessanter Bauthread gestartet, einige User fragen nach ob das fertige Modell dann käuflich zu erwerben sein wird und der Threadstarter bejaht dies (aber nur auf privater Basis).:cool:
Jetzt kommt ein Hinweis vom MOD das dieser Thread bitte nicht zu einem Werbe/Verkaufs-Thread abdriften soll (dafür gibt´s Unterforen)
Und auf einmal werden hier die Fackeln, Mistgabeln und Knüppel geschwenkt und gaaaanz laut "ZENSUR" geschrien.
Wo wurde was zensiert, hat Christian irgendetwas gelöscht oder bearbeitet???:confused: NEIN, hatter nich.
Ich versteh´s echt nicht.:confused: Er hat lediglich, indirekt,auf die Forenregeln hingewiesen, die bei der Anmeldung jeder gelesen und akzeptiert hat.
Also was soll das Gezeter? Ich kenne Christian Abeln weder persönlich, noch sind wir sonstwie befreundet, aber bei nem Hinweis auf geltende Regeln gleich auf ihn einzuprügeln und von Zensur zu reden.....sorry, da werd ich stinkig! :mad:
Setzt Ihr euch doch in der Freizeit stundenlang hin, lest Seitenweise Threads, von interessanten Berichten bis hin zu geistigem Dünnschiss, und versucht rauszufinden ob das Geschreibsel gegen Forenregeln verstößt.
Ich habe in meiner Freizeit besseres zu tun (fliegen, basteln,.....) und danke daher den Mod´s für den Versuch ein bisschen Ordnung hier reinzubringen; auch wenn´s einigen nicht passt!:D

Und jetzt bitte wieder zurück zu dem G...en Bauthread von Björn

Gruß Mark

Gast_8624
30.03.2013, 16:32
Hallo Mark,

was soll dein Gezeter?

Gemäß den Nutzungsregeln (1.11) wird über Maßnahmen der Moderation nicht diskutiert...

Da du es nicht lassen kannst, wäre es angebracht, das du eine Warnung/Verwarnung gemäß NR 1.12 bekommst...

Dein Dank gilt dann dem MOD für die "Ordnung"...:D


... danke daher den Mod´s für den Versuch ein bisschen Ordnung hier reinzubringen...

Gruß Rolf

Jetrookie
30.03.2013, 18:54
Hallo Mark,

"....Jetzt kommt ein Hinweis vom MOD das dieser Thread bitte nicht zu einem Werbe/Verkaufs-Thread abdriften soll (dafür gibt´s Unterforen)"

Sorry, unter einem neutralem Hinweis verstehe ich etwas anderes ...... in jedem Fall nicht.... "..und jetzt passen wir aber alle fein auf, dass........"

Gerade in Foren, wo keiner den anderen sehen kann, sollte man m. E. ein besonderes Maß an formaler Sensibiltät walten lassen, um mögliche Interpretationen/Fehlinterpretationen vermeiden zu können.

Grüße

Jens

spatz01
30.03.2013, 19:32
Es wird ein echt Interessanter Bauthread gestartet, einige User fragen nach ob das fertige Modell dann käuflich zu erwerben sein wird und der Threadstarter bejaht dies (aber nur auf privater Basis).:cool:
Jetzt kommt ein Hinweis vom MOD das dieser Thread bitte nicht zu einem Werbe/Verkaufs-Thread abdriften soll (dafür gibt´s Unterforen)
Und auf einmal werden hier die Fackeln, Mistgabeln und Knüppel geschwenkt und gaaaanz laut "ZENSUR" geschrien.
Wo wurde was zensiert, hat Christian irgendetwas gelöscht oder bearbeitet???:confused: NEIN, hatter nich.
Ich versteh´s echt nicht.:confused: Er hat lediglich, indirekt,auf die Forenregeln hingewiesen, die bei der Anmeldung jeder gelesen und akzeptiert hat.
Also was soll das Gezeter? Ich kenne Christian Abeln weder persönlich, noch sind wir sonstwie befreundet, aber bei nem Hinweis auf geltende Regeln gleich auf ihn einzuprügeln und von Zensur zu reden.....sorry, da werd ich stinkig! :mad:
Setzt Ihr euch doch in der Freizeit stundenlang hin, lest Seitenweise Threads, von interessanten Berichten bis hin zu geistigem Dünnschiss, und versucht rauszufinden ob das Geschreibsel gegen Forenregeln verstößt.
Ich habe in meiner Freizeit besseres zu tun (fliegen, basteln,.....) und danke daher den Mod´s für den Versuch ein bisschen Ordnung hier reinzubringen; auch wenn´s einigen nicht passt!:D

Und jetzt bitte wieder zurück zu dem G...en Bauthread von Björn

Gruß Mark

Ich leih mir ein Wort aus dem Text..............Dünnschiss

Ghostrider
30.03.2013, 19:44
Hallo zusammen,

ich meinte zusammen, habt Ihr es jetzt geschafft, fast eine ganze Seite nicht dem tollen Modell zu widmen....................bleibt locker und geht wieder in den Keller zu Euren Modellen und spendet diese Energie Sachen die es verdienen "Unserem schönen Hobby Modellbau".

Schöne Ostern

Gruß Heiko

P.s. glaubt mir ohne Aufsicht und Regeln würde alles den Bach runter gehen

WeMoTec
30.03.2013, 20:26
Ich wundere mich auch, was hier abgeht!

Ich denke, wir alle freuen uns über diesen interessanten Thread mit viele interessanten Einblicken.
Nun ist der Threadstarter nicht nur als guter Modellbauer bekannt, sondern auch durch gewerbliche Produktion von Modellen, ich nenne hier nur SU 27, Mako Jet klein, Mako Jet groß...

Da der Threadstarter selbst den Begriff "Serienproduktion" in den Raum stellte, mußte der Moderator eingreifen (übrigens auch zum Schutz des Threadstarters).

Natürlich sind hier auch gewerbliche Threads willkommen, siehe Forenregeln, dann muß das aber gekennzeichnet sein, und der Betreiber bittet den Gewerbetreibenden im Gegenzug für die gewerbliche Werbung um die Schaltung eines Banners (das übrigens nicht die Welt kostet).
Aus diesen Bannerschaltungen wird u.a. dieses Forum finanziert.

Der Threadstarter versucht nun zum wiederholten Male einen Sonderweg. Er spricht von Serienproduktion, Liste, Vorbestellung, behauptet aber gleichzeitig, es sei alles nur privat. Da lachen doch die Hühner, und die Finanzbeamten (siehe Schutz des Threadstarters).

Ich finds schade, denn der Threadstarter hat handwerklich absolut das Zeug, hier gewerblich aktiv zu werden und mit offenen Karten zu spielen.
Dann würde ich selbst mich privat auch liebend gerne in die Warteschlange einreihen. :D

Nur so wie es jetzt läuft, hat es halt zum wiederholten Male ein Geschmäckle. Haut deshalb bitte nicht auf den Modi ein! Er weiß sehr genau, wovon er schreibt.
"Zensur" findet hier übrigens nicht statt, wir sind hier in einem privaten Forum, in dem die Moderatoren Hausrecht haben. Und Chris hat ja nicht mal irgendwas geändert, sondern nur einen Hinweis gegeben...

Seine grundgesetzlich gesicherten Rechte kann jeder ja gerne auf seiner eigenen Website ausüben.

Und nun hoffe ich, daß es hier inhaltlich weiter geht. Eine kleine Bitte noch: die Bilder bitte nicht extern verlinken, sondern gleich hier ordentlich für die Ewigkeit einbinden...

Oliver

jetbs
30.03.2013, 23:43
@ Oliver

makojet ist seit 2012 Geschichte! Bitte richtig informieren. Bitte keine Mutmaßungen.

Hier die offenen Karten:
-einige Interessenten, ich fühle mich geehrt
-keine "Liste"
-für eine Staffel braucht es schon eine "Serienfertigung"
-"Vorbestellung" (wo steht das denn?)
-nicht mehr gewerblich tätig, sorry nicht Bescheid gesagt
-Privatverkauf oder Tausch ist meine Sache
-Mako XXL Bausatz wurde nie angeboten
-keine "Strohmänner"......

Danke für Dein Interesse. Danke aber vor allem für meinen hervorragenden Leumund. Ich bin schon gespannt auf Deine nächsten Neuentwicklungen.
Ich habe da auch so ein "Geschmäckle".......

Die Verfahrensweise, Etappenbilder einzustellen und den Rest im Bilderlink, werde ich beibehalten, da mir das "Foto verkleinern" auf den Senkel geht!

@ an wirklich Interessierte ohne gewerbliches Interesse!

Ich werden dann mal einfach weiter basteln. Ich bin ja der erste auf der "Liste"!

Grüße Björn

WeMoTec
31.03.2013, 00:00
Dann ist ja alles wieder gut. :D

War halt etwas verwirrend, wenn jemand fragt:

19TYPHOON73
Wird man das später mal köuflich bei dir erwerben können?
Wenn ja würde ich mich schon mal vormerken lassen.

und dann die Antwort kommt:

jetbs
@ Matthias
ok.. kommst mit auf die Liste.
Wenn der Prototyp geflogen ist, beginnt die Serienproduktion. Ich bin ja hier erreichbar.....
Grüße Björn

Und es jetzt heißt:

-keine "Liste"
-für eine Staffel braucht es schon eine "Serienfertigung"
-"Vorbestellung" (wo steht das denn?)

Aber seis drum.

Oliver

PS.
Mal eine Frage, ohne jeden Hintergedanken und nur aus Interesse: Ist es unter Windows wirklich schwierig oder langwierig, Bilder zu verkleinern?
Ich frage das aus Interesse, weil ich nun nach 29 Jahren ausschließlicher Mac Nutzung bald den ersten Windows Rechner bekomme.
Unter Mac hab ich die Bilder in iPhoto (Bordmittel), markiere die gewünschten Bilder (egal ob 1 oder 100), geb die gewünschte Größe 1x ein (meist 600 breit), klicke fertig, und alle Bilder liegen verkleinert vor. Das dauert selbst bei 100 Bildern weniger als eine Minute.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß das unter Windows und z.B. acdc komplizierter wein soll?

shamu
31.03.2013, 10:59
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß das unter Windows und z.B. acdc komplizierter wein soll?

Ja, aber man muss es tuen, und dass nervt...
Ein Webserver könnte die Arbeit sicherlich ebenso gut bewerkstelligen, ohne dass der Nutzer etwas davon merkt.

jetbs
31.03.2013, 11:01
Hallo!
@ Oliver

Ich verstehe Deine Ironie. Du meine hoffentlich auch!

Einen Bericht und Fotos gibt es nur, weil ich darum gebeten wurde.

Ich habe also mal auf modern getan und eine Cloud genutzt.
Die Vorgehensweise zum Einstellen von Bildern in RcNetwork ist bei mehreren Bildern
schon relativ aufwendig.Eine verkleinerte Kopie erstellen, jedes Bild einzeln importieren.
Bei weit über 200 Bildern .....
Ehrlich gesagt stört mich auch, das einmal gepostete Bilder für immer bei Google zu finden
sind. In manchen Fällen ist das Scheiße.

Für die die Formulierung der gestellten Fragen kann ich nun wirklich nichts.
Selbst wenn ich auf eine weitere Kommunikation via pm verweisen würde, könnte die graue Eminenz
"alles" vermuten. Wo ist der Unterschied.

Da jedes Wort auf die Waagschale gelegt wird, werde ich natürlich entsprechende
Schlüsse ziehen.

Ehrlich gesagt hätte viel lieber eine Menge konstruktive Unterstützung bei der
Umsetzung dieses Projekts bekommen.
Da man leider zu oft Alleinunterhalter ist, wirkt alles als Werbung, und
wenn die auch nur für das eigene Ego ist!

Freundschaft

WeMoTec
31.03.2013, 11:52
Ehrlich gesagt hätte viel lieber eine Menge konstruktive Unterstützung bei der
Umsetzung dieses Projekts bekommen.
Da man leider zu oft Alleinunterhalter ist, wirkt alles als Werbung, und
wenn die auch nur für das eigene Ego ist!


Das wird ja hier in vielen Bauthreads bemängelt.
Der "Alleinunterhalter" denkt, die ganze Mühe ist für die Katz, und der Rest der Gemeinschaft hängt sabbernd vor dem Monitor und wartet auf neue Bilder. :D

Die Zugriffszahlen sprechen da ja eine eindeutige Sprache.

ICH freue mich jedenfalls über jeden Baubericht, und besonders über diesen, weil ich so A-10 affin bin.

Vielleicht würde es mehr Leben in den Thread bringen, wenn Du ab und zu auch mal eine Frage formulierst. "Propliner" hat das ja hier ei seiner DC-6 gut vorgemacht.

Ansonsten kann man halt bei Deiner Arbeit mehr lernen als helfen. Das ist ja alleine auch schon ein Kompliment.

Oliver

Gast_8624
31.03.2013, 12:33
..Die Zugriffszahlen sprechen da ja eine eindeutige Sprache.

ICH freue mich jedenfalls über jeden Baubericht, und besonders über diesen, weil ich so A-10 affin bin...

...das geht mir genauso ;)

Hallo Björn.

Hab mir noch mal die Photos durchgeschaut --> die Details sind super, ok... bei Maßstab 1:8,5 geht das auch.. trotzdem, es will erst mal gemacht sein...Respekt...

Was ich nicht so richtig gefunden habe,

die fest installierten Vorflügel mit Grenzschichtzaun rechts und links vom Rumpf...

http://www.aircraftresourcecenter.com/AWA1/001-100/walk003_A-10/images%20Burkhard%20Domke/2-18.jpg
http://www.aircraftresourcecenter.com/AWA1/001-100/walk003_A-10/images%20Burkhard%20Domke/4-95.jpg

auch die nach hinten unten ausfahrbaren Klappen in der Fläche finde ich nicht wirklich?

http://www.combatreform.org/A10cutaway.jpg
hab ich die übersehen?

Gruß Rolf

ps...A 10(groß,scale) in den USA http://www.jetadic.com/

Ost
31.03.2013, 12:38
Was stellt man sich denn so als Antriebe vor?

Oliver

jetbs
31.03.2013, 13:27
@ Rolf

Die Vorflügel findest Du auf dem Tablet, auf welchem auch die Fahrwerksgondeln sind. Beim Fotoshoting "ganz in Blech" waren die Teile noch nicht schick genug.
Die kleinen Grenzschichtzäune mache ich dann separat.
Erstmal werden die Vorflügel aber starr. Später gehen die auch hoch und runter.

Die Landeklappenurmodelle werde ich aus dem ersten Abzug der Flächen generieren. Die Dinger sind dann auch schon halb fertig.
Nur noch jeweils den inneren Teil ranbasteln und abformen. Ich hoffe das kommt einer guten Optik zu gute.
Durch die Fahrwerksgondel ist man ja gezwungen die Klappen in Kulissen nach hinten zu führen. Das wird noch lustig.
Das werde ich mir aber bei der großen Mibo A-10 abschauen, wenn das kein Geheimnis ist.

@ Oliver

......"man" möchte keine Antriebe die schreien......
Meine Vorstellung sind 90'er mit 6S bei 3,5 kg Schub (siehe "Jetfanmotorentestliste"). Ein gutes Schub-Masse-Verhältnis sollte so machbar sein.

Grüße Björn

Ost
31.03.2013, 13:55
Ja, das denk ich auch.
Die A10 könnte die Lösung für meine kurze Landebahn sein.
Die Räder gucken ja unten etwas aus den Gondeln raus....mit Bungee....
Und man wird ja auch älter, da braucht man was Langsameres:D
Träum...:cool:

Oliver

banni
31.03.2013, 17:23
Der Sinn dieser Forenregeln erschließt sich mir -wie wohl den meisten hier - ebenfalls nicht.

Der geneigte User schaut die Bilder an und denkt: Wow, was für ein Modell !
Er stellt sich drei Fragen:
1. Wo gibt die A 10 später mal zu kaufen ?
2. Wie lange wird es dauern, bis sie lieferbar ist ?
3. Was wird sie wohl kosten ?

Vielleicht kann jemand mal einen Hinweis geben wo ich diese Fragen beantwortet bekomme (der Björn selber darf es ja nicht !)

Eine Frage an Björn....Was hat die A 10 für eine EWD (hierüber gab es ja schon viele Grundsatzdiskussionen hier im Plenum)? Würde mich sehr interessieren!

Gruß

Gast_8624
31.03.2013, 18:06
...Durch die Fahrwerksgondel ist man ja gezwungen die Klappen in Kulissen nach hinten zu führen. Das wird noch lustig. Das werde ich mir aber bei der großen Mibo A-10 abschauen, wenn das kein Geheimnis ist.

Hallo Björn,

hier gibt es die MIBO A10 Bauanleitung als pdf:

http://www.jetadic.com/a10/A10Manual.pdf

so wie das aussieht werden die Klappen einfach "unten" in einem Drehpunkt gelagert, also nicht wie beim original nach hinten aus einer Kulisse ausgefahren. Durch den weit unter der Klappe angeordneten Drehpunkt ergibt sich aber schon der Effekt das die Klappe sich auch ein Stück nach hinten bewegt, ähnlich wie bei einer Fowlerklappe.

hier noch was aus RCN mit vielen Ideen zur Fowlerklappe:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/59638-Fowlerklappe

Gruß Rolf

jetbs
31.03.2013, 18:36
@ Banni

Die EWD und die Profile habe ich analog zur kleinen A-10 von "ivanlanger" geplant. Mal schauen ob es dann auch paßt.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/87617-A-10?highlight=a10

@ Rolf

Danke für die Infos!

Werde ich dann mal durchackern.

Grüße Björn

Schleppmichl
31.03.2013, 18:45
http://www.youtube.com/watch?v=cPtWFwQKtzU


bei meiner flyeagle sind die klappen sehr weit "unten" gelagert.



viel spass herbert

WeMoTec
31.03.2013, 20:02
Der Sinn dieser Forenregeln erschließt sich mir -wie wohl den meisten hier - ebenfalls nicht.

Der geneigte User schaut die Bilder an und denkt: Wow, was für ein Modell !
Er stellt sich drei Fragen:
1. Wo gibt die A 10 später mal zu kaufen ?
2. Wie lange wird es dauern, bis sie lieferbar ist ?
3. Was wird sie wohl kosten ?

Vielleicht kann jemand mal einen Hinweis geben wo ich diese Fragen beantwortet bekomme (der Björn selber darf es ja nicht !)

Ja das Mißverständnis besteht immer wieder (bevorzugt bei denen, die die Forumsregeln nie gelesen haben), dabei ist es eigentlich ganz einfach und in den Forenregeln klar beschrieben.

PRIVAT kann man hier ungehindert posten.

GEWERBLICH kann man hier genauso gerne und fleißig posten, muß sich dafür aber über Bannerwerbung an den Kosten der Plattform beteiligen (und das ist wirklich überschaubar). Das ist ja auch nur gerecht, wenn man ein privates Forum als Marketinginstrument fürs eigene Geschäft nutzen möchte. Das ist übrigens bei RCline oder RCgroups nicht anders.

Wenn es privat ist, gibts ja nix zu kaufen. Wenn es käuflich ist, brauchst Du nur auf den Banner zu klicken.

Die "private" Serienproduktion wurde allerdings anscheinend von den Erstellern der Forumsregeln übersehen. :rolleyes:

Zur Langer A-10: Die fliegt super ausgewogen, also Profil und Rest paßt dort. Leider wurde dort die Fläche (unnötiger Weise) vergrößert. Ich bin froh, daß Björn das nicht gemacht hat. Und Björns hat eine schöne gerade noch handliche Größe.

Oliver

Gast_8624
31.03.2013, 21:25
PRIVAT kann man hier ungehindert posten.

Hallo Oliver,

OT an
äh...wie darf ich das verstehen?

Meinst du damit, die PN = private Nachricht, also nicht öffentlich, wo dann, nach meinem Verständnis, auch die Nutzungsregeln nicht gelten, weil eben außerhalb der Öffentlichkeit?

Auch wenn du gewerblich unterwegs bist, dann ist Dein post (#57) doch ein privater, wie meiner jetzt auch und wie alle anderen sowieso...oder?
Der Hinweis auf deine gewerblichen Aktivitäten (siehe deine Signatur) macht deinen post ja nicht zum gewerblichen und hat mit einem Banner auch nichts zu tun....oder?
OT aus

Gruß Rolf

WeMoTec
31.03.2013, 21:52
Oh Rolf, jetzt werden wir aber spitzfindig. :D

Es geht doch um die Intention des Geschriebenen!

Ich nenne mal ein Beispiel:
Hier gibt es einen Megathread zum Jetfan von Ejets. Der wurde, weil es ja um die Vermarktung ging, durch eine Bannerschaltung begleitet, und gut ist.

Gegenbeispiel:
Kürzlich kam hier der Chef einer bekannten Firma aus dem Lowcostsektor an, der schlug ganz scheinheilig vor, man könne doch die Neuheitenkataloge im Vorfeld der Nürnberger Messe schonmal sammeln und online stellen, er selbst habe da durch Zufall den Katalog einer bekannten Firma aus dem Lowcostsektor entdeckt...
Werbung wollte er nicht schalten, sowas mache er grundsätzlich nicht. Dann hat er auch noch die Moderatoren beschimpft und wurde gesperrt. :D

Die Intention der Forenregeln sollte doch wirklich ohne Spitzfindigkeiten klar sein.

Das Thema ist doch nun wirklich durch, laß uns doch lieber zum Thema A-10 zurückkommen.
Der Björn wird ja noch ganz wuschig. :D

Das waren private Anmerkungen. :D

Oliver

jetbs
31.03.2013, 22:42
Ich baue dann mal weiter Formen......................

Grüße Björn


Mein Mako XXL steht immer noch zum "PRIVATVERKAUF", siehe Börse

Gast_8624
31.03.2013, 23:01
Hallo Oliver,

hab dir eine PN geschrieben=privat=nicht öffentlich=nicht spitzfündig :D

Gruß Rolf

kabo35
02.04.2013, 17:45
Moin zusammen

Als A10 begeisterter bestaune ich die hier geleistete Arbeit hätte da mal ein paar Fragen


- Bis jetzt habe ich ich immer die Modelle mit Glas laminiert und geschliffen. Ich finde das sehr zeitaufwändig. Du machst das mit Polyester? Was nimmst du da?
Und wie gehst du da vor?

- Die Details der Bleche schneidest du die einzeln aus? Wie machst du die Nieten ?

- Das Alu ist ja recht weich! Wie vermeidest du Knicke und wie bekommst du die so schön glatt?

Gruß Kai





-

jetbs
02.04.2013, 20:58
@ Kai

Das Urmodell wurde ganz konventionel mit Epoxyharz und Seide belegt. Anschließend mit Polyesterspachtel gespachtelt und dann mit 2K Filler dick
lackiert. Also der lange zeitaufwendige Weg.....

Das Blech habe ich segmentweise, wie auch in der Bildergalerie erkennbar, ausgeschnitten. Kleine Details wurden dann noch extra aufgeklebt.
Für das Verkleben habe ich Kontaktklebespray von SinusLive genommen, das es extrem fein versprüht werden kann. Dadurch hat man beim Verkleben
keine Huckel unterm Blech, welche man nicht mehr weg bekommt. Tubenkleber ist einfach zu "klumpig" bei weichem 0,1 mm Alublech). Für die
Patexdosen soll es aber einen Verdünner geben, das sollte dann auch gehen.
Die einzelnen Abschnitte habe ich alle an den entsprechenden Teilen vorgebogen bzw. angepaßt. Dann verklebt und wenn nötig die Kanten
nachgeschnitten. Wenn was geknittert ist, einfach nochmal von vorne....
Die Nieten und Schrauben drücke ich ganz herkömmlich mit Werkzeugen in das Blech. Ich habe dazu abgeschliffene Kanülen in verschiedenen
Durchmessern benutzt. Kreuz -und Schlitzschrauben wurden dann noch hinterher eingedrückt.

Ganz so glatt, wie auf den Bildern ist das Blech in Wirklichkeit nicht. Das Blech wurde unzerkratzt von der Rolle verarbeitet, und ich habe auch nicht
nachgeschliffen. Eigentlich ist alles nur aufgerieben mit Holz und Silikonwerkzeugen und anschließend mit Silikonentferner gereinigt.

Grüße Björn

Waco3w140
17.04.2013, 08:18
Die Hälfte von dem was hier geschrieben wurde hat leider nichts mehr mit dem Thema des Threadstarters hier zu tun. Das ist ist wirklich sehr schade und sollte zum Nachdenken stimmen.......

kabo35
17.04.2013, 19:15
Ich möchte auch gerne wissen wie es weitergeht. Wäre schade wenn der Thread hier endet! Bitte weiter schreiben.



Gruß Kai

Ost
17.04.2013, 19:55
Ja bitte!

Mein Interesse an dem Flieger ist sehr groß!

Gruß
Oliver

jetbs
17.04.2013, 21:13
Guten Abend!

Natürlich geht es weiter! Habe gerade die neuesten Bilder in den bekannten Link hochgeladen.

Jetzt noch die Formen der Landeklappen, des Cockpiteinsatzes , der Schubrohre, sowie einen stabilen Tiefziehklotz aus dem modifizierten Urmodell der Cockpithaube machen, und es ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Die ersten Flächen habe ich nun auch begonnen. In dem Zuge sind auch die Schablonen für die
Spanten aller Anbauteile dran.

Kann mir jemand den Einstellwinkel der Schubdüsen mitteilen? Zur Erinnerung: Ich habe die EWD-Werte der Jet-Arrows Maschine
(Höhenleitwerk -5° und Fläche -4°) bei den Anformungen übernommen.

Grüße Björn

Florian Knobel
18.04.2013, 10:48
Hi,

Sehr schönes Projekt! Muss sagen dass ich immer wieder begeistert bin wie Sauber deine GFK Arbeiten aus der Form kommen. Da hab ich schon einiges anderes gesehen was bei weitem nicht so Sauber aussah…

Hätte da noch ein paar Fragen…

Zum einen würde mich mal Interessieren was für einen Innendurchmesser (ca.) die Antriebsgondeln haben? Du meintest zwar das die Maschine für 90mm FANs ausgelegt ist, aber da gibt es ja inzwischen auch ein paar Kandidaten die etwas größer sind (denke da gerade an denn 51er HST von Schübeler „93mm + Manteldicke + Anschlüsse/Halterung).

Ach ja, kannst du schon sagen wie hoch die Flächenbelastung wird bei 7kg?

Vg

Florian

jetbs
18.04.2013, 19:01
@ Florian

Die Einlauföffnung ist 97,5 mm. Daran schließt sich dann das jeweils zu dem verwendeten Impeller passende "Adapterstück" an.
Da ich erstmal den Jetfan einsetzen werde, mache ich dafür passende "Adapterstücke". Andere Adapterstücke werde ich aber auch
anfertigen. Das gleiche gilt für die Schubrohre.
Die Impellerhalterung werde ich so konzipieren, das die Auflagebretchen für die Haltelaschen anpaßbar sind. Ansonsten ist der
Innendurchmesser der Gondeln mit fast 17 cm riesig. Also passend für "alles".

Die 7 kg (110 g/dm2 Flächenbelastung) sind im Moment noch reines Wunschdenken. Für die Elektrokomponenten ohne Fahrwerk bin ich
rechnerisch bei max. 4.000 Gramm mit einem 6S Setup und 5.000'er Zellen.
Bis 7 kg ist es dann aber nicht mehr weit. Solange der ganze Trümmer unter 10 kg bleibt, ist immer noch alles alles gut. Dafür ist es ja ein Jet.
Der Schub von "guten" 90'er Imp. wird auf alle Fälle reichen.

Der "Prototyp" wird wahrscheinlich noch relativ schwer, da ich erstmal recht stabil und ohne Vakuum laminiere. Das läßt dann bei der nächsten
Maschine Raum zum leichteren Aufbau. Das kenne ich aber schon vom Mako....

Ich bräuchte immer noch den Schubwinkel der Schubdüsen!

Grüße Björn

Wolfgang Mrotzek
19.04.2013, 09:21
Hallo Björn,

die Achse der Triebwerksgondeln verlaufen parallel zum Rumpfrücken. Die Schubdüse ist um 10 Grad nach oben gekippt, entsprechend schräg ist das Ende der Tribwerksgondel.
Bei der A-10 von Arrows ist das Schubrohr entsprechend gekrümmt.
Bei meiner mit Kolibris angetriebenen A-10 habe ich die Schubrohre entsprechend abgewinkelt.

Viele Grüße
Wolfgang

jetbs
19.04.2013, 11:29
@ Wolfgang

Danke für die Info! !

Grüße Björn

kabo35
21.04.2013, 20:09
N'Abend


Wenn du du Tragflächen laminierst was ist ein sinnvoller Ansatz an Lagen und Materialstärke? Und was ist das weiße auf deinen Tragflächen ? Styropor Als Verstärkung?


Gruß Kai

Ghostrider
21.04.2013, 20:37
Hallo,

ok denke ich mir ich habe eine Form erstellt und bin doch sehr zufrieden. Aber das was Du hier zeigst, da bleibt mir die Spucke weg. Meinen Respekt hast Du. Jetzt zu meiner Frage.

Was ist das Graue für ein Material was Du in die Gewachste Form einspritzt? Den Hersteller und wo ich es bekommen könnte wäre schön. Ich würde es dann in Schwarz nehmen wenn es es den so gibt.

Gruß Heiko

Florian Knobel
22.04.2013, 11:40
Hi,

@Björn:
Hab ich mir ja ehrlich gesagt schon fast gedacht das da mehr als genug Platz ist. Aber das es 17cm sind... wow, ich vergesse immer wieder wie große die Antriebsgondel der A-10 tatsächlich sind. ;)

@Heiko:
Ich vermute mal stark das es sich um Grauen Gelcoat handelt! Siehe z.B. im Link:

https://shop1.r-g.de/4DCGI/ezshop?action=direktanzeige&artikelnummer=170161&fromaction=showpage&ButtonName=Suche&Beschriftung=&WorldNr=1&suchbegriff_1=&suchbegriff_2=&suchbegriff_3=&suchbegriff_4=&suchbegriff_5=&suchbegriff_6=&suchbegriff_7=&sKontaktID=2157609&sKontaktKEY=ka7nJK0QMss3YrSuwcBcbxQjgcPYHC&sTICKCOUNT=26456416

jetbs
22.04.2013, 13:47
Hi!

Als Lackschicht benutze ich den Inmould PU Lack (HP-Textile), welchen ich mit Farbpulver grau einfärbe. Polyestergelcoat stink mir so sehr!

Schwarz geht wie jeder andere Grundfarbton auch, ich wollte einfach nur grau als Grund für die Lackierung des Prototypen haben.

Der Laminataufbau mit Styro als Stützstoff ist erstmal ein Versuch (bei BZ ist das anscheinend gängige Praxis). Die Proben waren jedenfalls ausreichend stabil.
Der Aufbau ist wie folgt: 110 Gramm als Decklage, Styrotapete 2 mm Stärke, Decklage 50 Gramm und an den Spanten -und Klappenbereichen mit 150'er Basalt.
Als Prototyp soll das Teil hart im Nehmen sein. Leicht könnte ich dann immer noch. Das habe ich ja beim Mako ausreichend geübt.
Ich bin auch schon sehr gespannt, wie fest und schwer die Teile aus der Form kommen.

Die Spantenschablonen der Anbauteile sind zwischenzeitlich auch fertig. Im Moment warte ich noch auf das Steckungs- und Führungssrohr (Strongal), damit ich die Flächen schließen kann. Dann gibt es neue Bilder.

Grüße Björn

WeMoTec
22.04.2013, 13:58
Welchen Wachs nimmst du zu dem Inmould Lack?

Oliver

jetbs
22.04.2013, 14:25
@ Oliver

als Grundierwachs benutze ich das einfache Flüssigwachs von EMC-Vega. Weiterhin arbeite ich immer mit PVA.
Beim Mako habe ich das spritzfähige PVA von R&G mit der Airbrushpistole eingebracht, was aber auch nicht so einfach ist, da es entweder verläuft, oder
zu rau wird.
Bei der Oberfläche der A-10 gehe ich auf Nummer sicher, und mache einen ordentlichen PVA-Film mit dem Schwamm drauf. Die Ergebnisse am Rumpf und Gondeln
waren einwandfrei.

Grüße Björn

WeMoTec
22.04.2013, 14:29
Danke für die Info.
Meine Erfahrungen mit dem Flüssigwachs (müßte PAT sein) in Kombination mit Inmould Lack, waren nämlich nicht so überzeugend, allerdings hatte ich auch kein PVA.
Werde den Versuch mal mit PVA wiederholen.

Im Winter war Polyester Gelcoat im Innenraum lackiert nämlich jenseits von grenzwertig. :D

Oliver

jetbs
25.04.2013, 21:50
news....


Es sind mal wieder ein paar Meilensteine geschafft.
Das Experiment mit dem Styro in den Flächen hat geklappt. Kann man machen!
Jetzt noch die Flächenmittelteile, Klappen und das Leitwerk und ich bin durch.

Bis jetzt zeigt die Waage 2690 Gramm. Bislang alles ohne Vakuum. Mal sehen, was noch dazu kommt.

Weitere Bilder im Link.

987837987838

Grüße Björn

jetbs
30.04.2013, 15:53
Bilder vom ersten Ausflug

989815989816


Details

989817

Weitere Bilder wieder im Link....

Grüße Björn

DirkL
30.04.2013, 17:11
Man ist das ne affengeile Kiste!!! ... Sorry, aber anders lässt sich das nicht beschreiben :)


Gruß
Dirk

PS: Ich wüsste schon wie ich sie befeuern würde :D

Ulti
30.04.2013, 19:07
Hi
Ich schau ja schon von Anfang an hier zu und meine Beschreibung wäre:

ICH WILL, ICH WILL, ICH WILLLLLLLLLLLLLLLLLLLL AUCH EINE !!!!!! :cool:

Ich bin absolut begeistert - mein Traum !

Großer Respekt !!!




Greets...................................Olli.........................................

Florian Knobel
07.05.2013, 15:33
Hi Björn,

Sehe gerade du bist jetzt beim einbau der EZF-Mechanik in den Flächen, was nimst du da für welche?

Ansonsten echt Top! Hast du mal das Gesamt Gewicht des Nackten Fliegers Gemessen? Weiter oben fehlen ja noch die Leitwerke usw. bei 2690g...

Vg

Florian

jetbs
07.05.2013, 22:26
@ Florian

Ich teste mal die Mechaniken von Lander(HobbyKing), welche einen stabilen Eindruck machen. Das Material und die Dimensionierung ist ok.
Wie lange die Endabschaltung durch die Microtaster ohne Probleme funktioniert, wird sich zeigen. Da die Platinen mit den Tastern offen in der Mechanik liegen,werde ich auf Sauberkeit achten und damit die Taster schonen.

Insgesamt haben alle Teile (inkl. der noch nicht vorhandenen Landeklappen)ein Gesamtgewicht von ca. 3800 Gramm. Für den ersten Abzug (viel Sicherheit,ohne Vakuum, Scheiß Harz usw.) im gesetzten Limit.


Grüße Björn

fly-bert
08.05.2013, 15:27
Hallo Björn,
wenn ich mir da so deine Sahnestücke ansehen, stellt sich für mich die Frage, was machst du beruflich?

Mfg
Herbert

jetbs
09.05.2013, 08:28
@Herbert

Gelernter Ossi (Werkzeugmacher)
Jetzt Werbetechniker.........

Grüsse Björn

kabo35
07.06.2013, 21:20
N' Abend

Gibt's schon was neues?
Habe lange nichts mehr gesehen oder gelesen!?

Sag mal. Deine Mittelstücke sind doch in zwei teilen laminiert worden. Wie hast du die Verbindung zum Außenstück geschaffen?:rolleyes:


Gruß Kai

jetbs
07.06.2013, 23:38
@ Kai

im Moment geht es eher langsam vorwärts..... neueste Bilder über den bekannten Link aus dem ersten Beitrag!

Die Gondeln sind montiert. Die Impelleraufnahme mit Einlauf passend zum Jetfan ist auch fertig. Jetzt bin ich gerade dabei die Form für die Auslaßrohre zu basteln.

Die Flächenmittelteile sind wie die Außenflächen mit einem 20'er Strongalrohr gesteckt. Die Flächenmittelteile bleiben bei mir am Rumpf (mit Schrauben gesichert), damit das Modell schön auf dem Fahrwerk stehen kann. Die Außenflächen werden dann nach dem Anstecken mit den Mittelteilen durch die Landeklappenöffnungen verschraubt.

Eigentlich wollte ich den Prototyp bis Gatow fertig haben, bin aber beruflich im Moment zu sehr eingespannt.

Grüße Björn

kabo35
08.06.2013, 10:38
Morgen

Ich gebe zu, daß ich das mit dem Strongal Rohr nicht verstanden habe. Haste Bilder davon ?


Ich habe vom letzten Mal einer solchen Konstruktion noch ein Video, in der ein Kollege noch sagt: "Halt die Kamera auf die Außenfläche sonst finden wir die nachher nicht wieder. Während der Vogel im 80 Grad Winkel senkrecht ins Maisfeld donnerte.

Gruß Kai :(

Jetfrank
08.06.2013, 19:21
@Kai:

Sach mal, da hat der Björn obwohl er kaum Zeit hat hier ne Antwort geschrieben und dann schreibst du darauf so ein Sch...... zusammen. Kann ich sowas von gar nicht nachvollziehen. Was willst du uns damit sagen?

Björn sollte vielleicht dort fliegen, wo kein Mais wächst, dann kann man auch die Kamera weglassen. aber bei ihm wird ja dieses Strongal angebaut.....Grübel Grübel..........

Gruss Frank

kabo35
08.06.2013, 19:53
@Jetfrank

Lieber Jetfrank

Ich finde den Ton in deiner Antwort unpassend.

Ich will es dir erklären. Ich bin Anfänger im bauen und habe ein Konstruktionfehler mangels Erfahrung gemacht. Ich konnte mir nicht vorstellen aufgrund der 7° der Außenfläche das da so viel Material für ein Rohr übrig bleibt und das das die auftrewtenden Kräfte aushält.

Es sind halt hier nicht alles Spezialisten, und ich will aus diesem tollen Projekt lernen.
Verzeih mir wenn ich von meiem letzten Absturz gefrustet bin, und es beim nächsten Mal besser machen möchte.

Ach! bevor ich es vergesse, Björn sollte auf meine Frage antworten! Er entscheidet welche Frage Sinn macht und welche nicht.
Wenn du alles weißt ist es schön für dich.

Gruß Kai

jetbs
09.06.2013, 11:34
@ Kai



Die Steckungsrohrhülsen usw. sind ordentlich verharzt und das "Strongalrohr" wird an den "Knickstellen"
mit Hartholz oder CFK aufgefüllt...

Kann es sein, das das von Dir beschriebene bei einer Balsa/Styro-Fläche o.ä. passiert ist?

Ich baue ja erstmal einen Prototyp. Die Festigkeit wird vorher am Boden und anschließend durch viele
Flüge in der Luft getestet. Wenn es nicht hält, dann knallt es eben, und ich ändere die Konstruktion.....

Egal wie man die Geschichte konstruiert. Bei geteilten Flächen mit V-Form, hat man in irgendeiner Seite
das "kurze" Ende Steckungsrohr. Die Festigkeit bei meiner Tragfläche kommt von den zwei Hauptholmen
und nicht vom Steckungsrohr. Der verklebte Verbund mit der Steckungsrohrhülse ist bislang bombenfest,
so bin ich erstmal zuversichtlich.
Diese Konstruktion hätten einige Chinahersteller wahrscheinlich mit 2 Stück 10mm Glasfaserstäben gelöst,
dazu Sch.... verklebt und das ganze noch doppelt so schwer gemacht, und trotzdem wäre es für die stolzen
Käufer ok gewesen.....

Grüße Björn

kabo35
09.06.2013, 13:56
Hallo Björn,

danke für die ausführliche Antwort und die Bilder. Du hilfst mir mit deinem Baubericht und den Antworten unglaublich weiter.

Und! Ja! Es war eine Styro Balsa Fläche. Aber durch die Bilder und deine Erklärung wird das Problem direkt beseitigt.
Ich habe schon gemessen und bin überrascht wieviel Platz für das Rohr bleibt. Hätt ich nicht gedacht!


Gruß Kai

jetbs
18.08.2013, 22:42
Hallo!

Es ist vollbracht. Gestern fand endlich der Erstflug des Prototypen statt.
Mit satten 9,5 kg Gewicht bei anfangs ca. 7,5 kg Schub und noch nicht angelenkten Flaps ging es in die Luft.
Etliche Bilder und Filmchen gibt es unter dem bekannten Link von der ersten Seite zu finden.
Beim ersten Start wollte sie nicht hoch, da der Rasen doch gewaltig bremste. Beim zweiten Start
hatte sie dann mehr Fahrt und hob, immer noch sehr spät, sicher ab.
In der Luft lag sie dann wie ein Brett, ohne Trimmkorrekturen. Der Schubvektor muß noch ein wenig nach oben,
da sie bei Vollgas leicht nach unten weg wollte. Da mir der eingestellte Schubvektor aber schon recht heftig aussah,
habe ich es erst mal so probiert. Jetzt bin ich schlauer. Auf alle Fälle stimmt die EWD.
Der Schwerpunkt war auch noch sehr auf der sicheren Seite, was zusammen mit dem Schubvektor und der
für ein Modell doch sehr negativen Anstellung des Rumpfes inkl. Flächen sicher zum schweren Abheben führte.

Der Flug endete, wie man auch in den Filmen sehen kann im Kornfeld, da sich meine Regler wegen Übertemperatur
(+100 Grad C) zeitweise abgeschaltet hatten. Außer einem gebrochenen Bugfahrwerksbein inkl. Aufnahmebrett (Sollbruchstelle)
ist aber alles ok. Es war einfach zu weit weit weg um die Maschine kontrollierter zu landen. Zudem war das Korn gefühlt so hart
wie Stacheldraht, was sich sehr gut an den nackten Beinen machte....

Die Regler werden nun zwangsbelüftet und der Rumpf ordentlich be-und entlüftet.
Der komische Nebenton der genial klingenden "Jetfans", war übrigens ein Stück Klebestreifen,
welches an einem Motorkabel im Schubrohr klebte. Bei einem "Schrei-Impeller" hätte man das sicher nicht gehört.
Die "Lander"-Fahrwerkskulissen funktionieren bis jetzt auch noch einwandfrei.

Ich bin sehr zufrieden mit den Flugeigenschaften. Nach Änderung der genannten Dinge inkl. der funktionsfähigen Flaps wird das Teil
einfach nur geil fliegen. Also alles gut.

Grüße Björn

Jetfrank
19.08.2013, 10:54
klasse Björn, einfach toll gemacht und das noch in dem Tempo....Die letzten Kinderkrankheiten sind ja eher Routine

Gruß Frank

shamu
19.08.2013, 13:53
Super! Herzlichen Glückwunsch :-)

Ron Dep
20.08.2013, 19:04
Hammer Flugzeug!
Hast du da keinen Temperatursensor drinnen für die ersten Testflüge?

jetbs
20.08.2013, 21:28
Danke für die Blumen!

Mein Hottsensor (ElectricModul) hat bis jetzt immer nur Müll gelabert, wenn es wichtig wurde.
Deswegen bin ich bis auf den kleinen Voltagesensor ohne weitere Sensoren geflogen.
Bei den Testläufen hatten die Regler natürlich nicht abgeschaltet....(hatte dabei aber auch keine Cockpithaube drauf).

Nach den gefühlten 1.000 Updates des Hottgedöhns geht das Electricmodul jetzt ja vielleicht. Ein Versuch ist es wert.

Grüße Björn

Michael R.
22.08.2013, 17:40
Hallo Björn,

was funktioniert bei Deinem Electric Air Modul denn nicht?
Ich fliege das Modul in mehreren Modellen und bin 100% zufrieden!

Gruß
Michael

jetbs
22.08.2013, 22:09
@ Michael

Beim Einsatz in meinem großen Mako hat das Modul ab dreiviertel Gas nur noch Schrottansagen
wie Untertemperatur durchgegeben und hat alle anderen wichtige Ansagen ignoriert.
Dieses war etwa ab 160 A Strom, was ja bei der A-10 zusammengerechnet auch locker mal auf 220 A geht.
Vielleicht gab es ja inzwischen auch ein Update und der Fehler ist behoben.

Eine Möglichkeit wäre natürlich die Strommessung wegzulassen...die Kapazitätansage hätte ich aber schon gerne.

Grüße Björn

Michael R.
22.08.2013, 22:25
Hallo Björn,

sind 160A nicht ein wenig viel für einen 150A Sensor?
Oder check ich da jetzt was nicht.........

Gruß
Michael

WeMoTec
22.08.2013, 23:14
Super Sache. Herzlichen Glückwunsch!

Wenn der Sensor ab 160A zickt, wäre es dann nicht zumindest ein vorübergehender Workaround, nur einen Strang zu messen?
Ansonsten kann ich nur empfehlen, of den Unisens von SM zu wechseln.
Ich betreibe ihn zwar an Jeti, Kollegen sind aber auch an HOTT davon begeistert.

Oliver

jetbs
23.08.2013, 00:29
@ Michael

die 2 Stck. verbauten Shunts können lt. Herstellerdatenblatt je 160 A Dauerstrom ab. Graupner sichert sich mit den max. 150A einfach ab, da es ja auch um Ansprüche im Schadensfall gehen könnte. Lt. Graupnerservice gibt es haupsächlich das Kühl-und Kabelquerschnittproblem, welches ich aber durch Modifikationen beseitigt hatte. Die Shunts waren bei 220 A nur leicht warm. Irgend jemand schrieb hier mal, das die Elektronik bei höheren Strömen "überläuft", was immer er damit meinte.
Die Fehlermeldungen (Untertemperatur) kamen jedenfalls immer wieder.

@ Oliver

ich probiers einfach mal mit einem Strang

Grüße Björn

shamu
23.08.2013, 08:52
...
Ansonsten kann ich nur empfehlen, of den Unisens von SM zu wechseln.
Ich betreibe ihn zwar an Jeti, Kollegen sind aber auch an HOTT davon begeistert.
...


Kann ich so unterzeichnen :-)

Florian Knobel
23.08.2013, 12:39
Hi Björn,

Glückwunsch zum erfolgreichen Prototypen Erstflug! :)

9,5kg ist schon eine Ansage. Was hast den letztendlich an Komonenten verbaut? (RC, Antrieb, Akuu usw.)

Bezüglich Unisens... der kann auch nur 140A. Insofern bleibt eigentlich als vernüftige alternative nur ein UniLog 1+2 mit 400A Shunt... falls du denn gesamten Antrieb vermessen möchtest.

Vg

Florian

jetbs
23.08.2013, 22:20
@ Florian

Komponenten:

2 x Jetfan mit Motoren Turnigy XK4074 2000KV (anfangs je 110 A an 6S )
2 x Turnigy KForce 150A Regler mit zentralem Lüfter
2 x 6S SLS APL 5.000 mAh
Servos: Quer und Höhe DES 707 (3x)
Seite Futaba 3150 (2x)
Flaps DES 718 (2x)
Bugrad Rabisch (1x)
Fahrwerk RC-Lander elektrisch
Fahrwerksbeine: Lado und modifizierter eBaykram
Räder: Leichträder (eBay) modifiziert
Kabel 4qmm zu den Motoren und 8 qmm zu den Reglern
RC: Hott

Grüße Björn

Florian Knobel
25.08.2013, 19:51
Hi Björn,

Vielen dank für denn Überblick!

Was schätzt du wie viel man noch realistisch an Gewicht einsparen kann? Theoretisch sollten die 9kg ohne probleme machbar sein, oder? Denke da z.B. an ein 10s Antriebssetup aus einem Akku gespeist z.B.

Viele Grüße

Florian

jetbs
25.08.2013, 22:43
@ Florian

Ich meine, die 9 kg sind locker zu schaffen. Die erste A-10 habe ich sehr stabil und vollkommen ohne Vakuum laminiert.
Der Rumpf alleine, wog aus der Form heraus über 1.000 Gramm. Der nächste wird mit Airex und Vakuum sicher nicht mehr als 600 Gramm wiegen.
Bei den Spanten werde ich durch lasergeschnittene Holzteile, bzw. Arex-Sandwichspanten weiteres Gewicht sparen können.

Die Motorkabel mit 6 x 60 cm 4qmm sind auch 'ne Hausnummer. Eventuell kann man da mit Alustreifen Erleichterung schaffen.
Bei 10 S würde man bei 5.000er Zeller im Gegensatz zu 2 x 6 S nochmals ca. 270 Gramm sparen.
Die von mir verwendeten Motoren sind mit je 380 Gramm auch sehr schwer. Mit vergleichbaren HET-Motoren sind da auch noch mal 200 Gramm drinne.
Die Turnigyregler wiegen 125 Gramm pro Stck. Mit YGE Reglern (120 A 6S) wären das die nächsten 80 Gramm, die man sparen könnte.
usw...

1200 Gramm weniger sind also realistisch.

Grüße Björn

MaHö
12.09.2013, 12:40
Glückwunsch Björn zum gelungenen Erstflug!
Super Leistung der Urmodell und Formenbau bis zum fliegenden Modell in der Zeit!
gruß Martin

jetbs
12.09.2013, 21:36
@Matin

Danke,danke....

jetzt noch die äußeren Landeklappen funktionsfähig machen, und vor allem die Hauptfahrwerksbeine erneuern, da die Lado-Beine nicht halten!
Beim 2. Startversuch waren die Führungen schon so weit ausgeleiert, daß die Räder nach außen standen...jetzt kommen Behotec-Beine zum Einsatz.
Bei der Gelegenheit werde ich auch den Anstellwinkel des Rumpfes so verändern, daß die Tragfläche positiv angestellt ist. Das Ding will sonst nicht in die Luft!

Bist Du bei der Jetpower?

Grüße Björn

jetbs
17.09.2013, 21:07
Hallo!

Habe mal eine Frage an alle Experten.
Da ich nun bald den ersten Flug mit Flaps machen werde, würde ich gerne in Erfahrung bringen,
ob die Maschine bei gefahrenen Landeklappen wegsteigt, oder auf die Nase geht? Ich denke mal, dass
man von größeren A-10 Modellen auf die "Kleine" schliessen kann...

Grüße Björn