PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer kennt dieses Segelflugzeug? (Gambit von Orfa)



Saber
11.02.2013, 18:39
Erstmal Hallo, :)

habe während des Sichtens der noch vorhandenen Modelle im Fliegerkeller diesen alten Segler wiederentdeckt. Habe ihn etwa 2009 günstig als gebrauchtes Bastlerobjekt bekommen. Leider konnte ich vom Vorbesitzer und auch bisher so in den weiten des Internet nicht herausfinden um was für ein Modell es sich genau handeln könnte. Dürfte relativ alt sein da für Höhe und Seite noch Servos der MPX Nano Variante verbaut sind.

Er war damals 2x mit am Hang dabei flog allerdings aufgrund der fehlenden Einstellwerte eher so naja.
Auch wenn er relativ fertig ist spiele ich nun mit dem Gedanken ihn u.U wieder fertig zu machen das er wieder mit an den Hang könnte, wobei natürlich alles an Tips zum Modell dabei helfen kann. Da ich mir nicht sicher bin ob es sich bei dem Brummer nochmal rentiert.

Unter Umständen hat ja einer eine Idee um welches Modell es sich handeln könnte?

Daten zum Modell:

Spannweite: 3300mm
Spannweite Höhenleitwerk: 620mm
Länge Rumpf: 1500mm

Rumpf besteht aus GFK mit Abziehschnautze.
Fläche ist dreiteilig und scheinbar aus mit Holz beplankten Styrokern. (Sehr drucksteif)
Es sind die Querruder angelenkt sowie im Flächenmittelstück doppelstöckige Aluminiumstörklappen verbaut.
Flächen sind verschraubt mit Schrauben M6.
Beim Höhenleitwerk handelt es sich um ein Pendelleitwerk.
Anlenkung von Seiten- und Höhenruder erfolgt über Schubstangen.

Falls noch weitere Infos benötigt werden liefere ich die gerne jederzeit nach.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß aus Mittelfranken

Jörg

Saber
24.02.2013, 09:38
Hallo,

nach langem suchen habe ich denke ich herausgefunden um welches Modell es sich handelt. Dürfte definitiv ein Gambit von Orfa sein.

Gibt es u.U jemanden unter Euch der das Modell hatte oder weis woher man Informationen zu den Einstellwerten, Schwerpunkt etc. bekommen kann?

Hab schon wie ein Irrer das Web durchsucht aber scheinbar ist das Modell so alt das kaum noch Infos darüber existieren.

Großes Dankeschön schonmal!

MfG. Jörg

Andreas Maier
24.02.2013, 09:50
Ich verschiebe mal in die Segelflug-Rubrik,
da dort eher die Segleflug-Profis zu finden sind. ;)

Voll-GFK ? :eek:
http://wiki.rc-network.de/index.php/Gambit_von_Orfa


Gruß
Andreas

discus
24.02.2013, 11:26
Hallo Jörg,der hersteller ist Manfred Ortweihn und über diesen bekommst du alle fragen beantwortet.Die adresse habe ich leider nicht mehr,hatte selber mehrere Modelle von ihm und es hatten alle super flugeigenschaften.

mfg Roland

WalterH
24.02.2013, 12:21
ORFA Modele waren seinerzeit mit die am besten verarbeiteten voll GFK Modelle, die man für Geld kaufen konnte.

Bekannt waren z.B. die ASW24 in klein (knapp über 3m) und in groß mit 4,3m (ziemlich scale) und 4,6m (größere Spannweite aber damit nicht scale - nur optisch ansprechender:) ). Wer optimalen "Durchzug" gegen starken Wind haben wollte flog auch die ASW27.

Diese Modelle waren nicht nur optisch sehr schön sondern flogen auch hervorragend.

Der Gambit war ein früher Versuch eines Zweckseglers für schwaches Tragen am Hang. Bauausführung und Oberflächenqualität waren im ORFA Stil hervorragend. Durch stabile Bauweise gut für den rauen Einsatz am Hang geignet.

Die Thermik Leistung und Eignung für schwachen Hangwind waren sehr gut.

Diese kommen aber nicht an moderne F3J Modelle heran.
Wäre auch traurig, wenn es da keinen Fortschritt gegeben hätte, bei den tollen CFK und Kevlar Materialien und +100x Rechenleistung zum Designen. :D

Die Steigleistung nach Anstechen aus großer Höhe war bescheiden. Dürfte so eher in der Art vom frühen Sharon sein.
Das war halt damals so. :rolleyes:

Das klingt jetzt vielleicht negativer als es ist.
Also wenn es ohne großen finanziellen Aufwand möglich ist, das Modell wieder flott zu machen -> auf jeden Fall.
Für den ursprünglichen Einsatzzweck immer noch eine gute Wahl.
Könnte in der Hand eine guten Piloten auch lustig sein, weniger geübten mit ihren High-Tech voll CFK "Waffen" mal zu zeigen, wo Oldtimer oben fliegen.:p

Cheers
Walter

Saber
24.02.2013, 17:36
Hallo,

erstmal ein großes Dankeschön! für die Hilfe bisher! :) Das klingt doch alles wirklich nicht schlecht.

Der Aufwand ihn wieder flugfertig zu bekommen hält sich finanziell absolut in Grenzen. Man müsste ihn nur wieder sauber einstellen (Schwerpunkt, Ausschläge etc.)
und der Servoanschluss der Flächen zum Rumpf dürfte überholt werden. Also alles nichts großes.

Es handelt sich zwar um keine absolute schönheit mehr aber für den angedachten Einsatzplatz am Hang zählt eher das fliegerische.

Hatte ihn vor 3 Jahren 2x am Hang dabei. Schwerpunkt hatte ich wenn ich mich recht erinnere genau aufs erste Drittel der Flächentiefe gepackt. Ging da schon ganz gut. Zumindest so gut, wie man ihn ohne Einstellwerte hinbekommt :) Was ich noch weis ist das er in den Kurven immer viel Seite, ansonsten schob er extrem.

Kumpel hatte damals einen MPX Fiesta dabei. Das war mal ein ganz anderes Fliegen mit den Oldtimern als mit den neueren Modellen. (Hatte am selben Tag auch einen Sharp Wind dabei)

Denke ich gebe ihm noch eine Chance :) Das Wetter ist momentan eh alles andere als Flugtauglich da kann man die Zeit gut für etwas Bauen nutzen.

Danke!

Grüße Jörg