PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GFK Rumpf glatt spachteln



ThorstenU
16.02.2013, 09:22
Hallo,

ich hatte mir mal einen GFK Rumpf selbst laminiert und nun ist er von der Oberfläche her nicht ganz glatt.
Mit welcher Spahtelmasse kann man jetzt kleine Unebenheiten und mit welcher große Unebenheiten beseitigen?
Und muss man am Schluss alles noch einmal irgendwie behandeln, bevor es lackiert wird?

Danke
Thorsten

MalteS
16.02.2013, 10:36
Sind bei mir immer zwei:

Für Löcher (sagen wir mal ab so 1mm Tiefe) nehme ich Polyester Feinspachtel.
Herstellen einer lackierfähigen Oberfläche dann mit 2k Füller. Zum Pinseln oder Spachteln dicke ich den ich mit Talkum ein.


Gruß
Malte

Hermann
17.02.2013, 12:21
Hallo
ich habe mir vor zwei monaten ein rumpf-urmodell für eine 3,5m Sagitta gebaut, da ich dafür relativ grobes gewebe verwendet habe, und die Fläche insgesammt sehr groß ist, spritze ich Spritzspachtel mit der Lackierpistole auf. damit wird der Auftrag sehr gleichmäßig und es fällt nicht soviel schleifarbeit an.

gruß Hermann

ThorstenU
17.02.2013, 14:33
Danke für die Tips.
Mit welcher Körnung schleift ihr vor, damit es gut hält?

Gruß
Thorsten

MalteS
17.02.2013, 14:41
Füller 600er nass

ThorstenU
17.02.2013, 20:29
Und für den Feinspachtel braucht man nicht schleifen?

MalteS
17.02.2013, 20:55
Doch, aber da ist das Korn fast egal, muss für eine vernünftige Lackierung eh noch Füller drüber.

Ansonsten letzter Schliff mit 600 er nass. Wenn ich das beim Polyesterspachtel mache bleiben bei mir immer noch kleiner Kanten.

der_laminator
20.02.2013, 10:49
Polyesterspachtel sollte man wegen der Feuchtigkeitsaufnahme nur trocken schleifen....Füller kann man nass schleifen...

wurde auf einem Lackierlehrgang von einem Lackiermeister geraten...

habe seitdem keine Probleme mehr mit Spachtel

M.Gross

Gideon
20.02.2013, 13:06
... und Füller gibt´s nicht auch auf Polyester-Basis?

flugzeugflieger91
20.02.2013, 14:51
bei uns in der werkstatt verwenden wir raderal füllgrund, siehe hier: http://www.profiautolacke.de/Spachtel-Grundierung-Fueller/Fueller/Spies-Hecker-Raderal-Fuellgrund-graubeige-3508-1-Liter::618.html

MalteS
20.02.2013, 15:19
Ich habe auch Polyesterfeinspachtel nass geschliffen.
Bei den Zeiten (Tage oder Wochen) die bei mir zwischen Schleifen und Füllern lagen ist mir da nichts negatives aufgefallen.

Im Fahrzeuglackierbereich wird das nicht empfohlen. Kann mir aber vorstellen das da zwischen Schliff und Füllern nur 10 Minuten liegen und das dann Probleme gibt.

der_laminator
20.02.2013, 19:22
Hallo

ich benutze den 2K Acrylfüller von Nexa Autocolor P565-888 . Das ist ein super Füller und auch in etwas dickeren Schichten zu spritzen oder zu rollen....

Polyesterfüller habe ich nicht benutzt...das einizge Polyesterzeugs was ich benutze ist UP-Vorgleat T-35 und etwas Polyesterspachtel...

wenns geht nehme ich einen 2K Epoxyidspachtel Mapaero 03-049. wird mit Wasser etwas verdickt(klingt komisch bei Epoxyharzen) und läßt sich super nass schleifen......

Aber ich denke jeder hat da so seine Vorlieben......

M.Gross
Fluggerätemechaniker/FVK-Flugzeugbauer

segelflieger-clemens
21.02.2013, 19:29
Jedes spachteln erzeugt immer Erhebungen, die mühsam geglättet und der Rumpfebene wieder angepasst werden müssen. Ich lasse mir diese Methode gerne eingehen, wenn der Rumpf repariert wurde und tiefe Scharten es notwendig machen, eine Basis wieder herzustellen. Dazu verwende ich meistens Leichtspachtel von Presto, erstens wegen des Gewichts, zweitens, weil man mit grobem Trockenschleifpaier schnell eine tragfähige Basis wieder herstellt. Eine zweite Spachtelschicht aus Ziehspachtel(Combispachtel) wird dann mit einem Gummispachtel aufgebracht, da diese sich schön den Konturen anpasst. Nach Austrocknung sollte der Schliff dann naß mit 400er Papier erfolgen. Die Vorbereitung für die Endlackierung findet dann mit Spritzfüller statt. Vorher jedoch nochmals mit 600er Naß leicht überschleifen.

Wenn der Rumpf lediglich nur feine Löcher hat, weil die Deckschicht versagt hat, dann wird der Rumpf mit Silikonentferner abgewaschen und anschließend zur Entfettung mit Acetonverdünnung. Dann wird der Rumpf ohne Beschliff mit Dickspachtelgrundierung aus der Spraydose gänzlich gespritzt. Nach der Trocknung ein Naßschliff wieder mit 400er Papier. Da jetzt eine homogene Farbschicht vorhanden ist, können evtl. noch vorhandene vereinzelte Löchlein abgespachtelt werden. Nach Gesamtglättung ist noch ein Spritzfüllerauftrag empfehlenswert, der abschließende Lackierungsvorgang kann mit allen Lacksorten vorgenommen werden.
Meine Spachtel- und Spritzfüller sind immer einkomponentig aus der Spraydose, in der Regel benutze ich Systeme von Mipa oder Duplikolor.

Mein Motto für solche Arbeiten ist immer, eine perfekte Vorbereitung bringt immer viel Arbeit, doch das Endprodukt ist dann optimal.