PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Morave L-200



Joerg Mix
22.05.2002, 13:14
Hallo Leute,

ich habe mir Ende letzten Jahres bei Staufenbiel eine Morave L-200 gekauft. :D Ist ein kleine Zwei-Motorige. Zu den technischen Daten: 2xSpeed 400 mit Ring und Getriebe 2,33 von Aeronaut, Prop APC E 8x6, 8 x 2400 Sanyo, Spw. Knapp 150cm, Gewicht 1598gr. Kein Fahrwerk und gelandet wird auf den Motorgondeln.

Am vergangenen WE war Erstflug. :cool: Der Start ist etwas kritisch, da erst genügend FAHRT aufgenommen werden muß, bevor man am Höhenruder ziehen kann. Also hier bräuchte man mehr Leistung. Bei der dann folgenden Landung sind mir beide Propeller weggebrochen. :( Die Landung kann man sicherlich als nicht optimal betrachten, da das Modell noch relativ viel fahrt hatte. Aber die Nerven. :eek:

Mein Startproblem wollte ich einmal mit 10 Zellen begegnen. Bei den Props habe ich noch keine Idee bezgl. des Abbrechens bei der Landung.

Wie würdet ihr diese Probleme lösen? :confused:

Danke schon einmal für Eure Tips. :D :D

Georg Funk
27.05.2002, 19:48
Das Problem mit den Abbrechenden Props habe ich bei meinem Zappo auch. Ich hab den Prop jetzt so auf der Welle Montiert, daß er genau wagerecht steht, wenn der Motor (480race) an einem Totpunkt ist, meistens steht er bei der Landung jetzt ebenfalls wagerecht. Wenn nicht, hilft nur ganz vorsichtiges aushungern und aufsetzen mit voll durchgezogenem Knüppel (ob das bei deiner 2 Mot geht, keine Ahnung) Als 2. Gegenmaßnahme verwende ich Rammoser Varioprops, da kostet ein Blatt nur 1€ und die Blätter können einzeln gewechselt werden. Dann immer ein paar Blätter im Werkzeug und alles ist o.K.

Gerhard_Hanssmann
27.05.2002, 20:04
Hallo
Wo immer es geht, verwende ich Klappluftschrauben. Die sind viel schonender für Welle, Spant und Luftschraube.

Joerg Mix
28.05.2002, 20:58
Hallo,

tja an Klappluftschrauben hatte ich auch schon gedacht. Das Problem sind die Gondeln. Nach unten sind die Dinger relativ. Wie eine große 0 geformt. Der Motor bzw. die Welle kommt im oberen Drittel aus der Gondel. Wenn also der Propeller ungünstig stehen bleibt ( senkrecht vor der Gondel ) habe ich das gleiche Problem wieder. :(

Mit dem Vorschlag von Georg brauche ich dann nur einen Euro investieren, aber irgendwie finde ich es noch unbefriedigend. :rolleyes:

Trotzdem Danke für euren Vorschlag.

Bis dann