PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schul AG sucht Hilfe zu diesem Modell



RCFlieger
26.02.2013, 11:13
955978

Hallo,
ich bitte um Hilfe bei der Suche nach einem Bauplan oder auch anderen Informationen. Der AG- Lehrer des örtlichen Gymnasiums hat mich um Hilfe gefragt. Er hat vor Jahren mal in einer AG dieses schöne Gummimotormodell gebaut, welches hervorragend flog. Nun soll es noch einmal gebaut werden, aber möglicher Weise mit einer RC- Anlage ausgestattet werden.
Das Problem ist, dass der Bauplan weg ist. Das Modell stammt von Gerhard Böhme, oder es heißt möglicher Weise sogar „Gerhard Böhme“? Es hat ca. 90cm Spannweite.
Hat jemand eine Idee, um welches Modell es sich handelt und ob es noch irgendwo einen Bauplan gibt. Oder würde jemand der Schul - AG den Bauplan überlassen?

Ich bin im Namen der Schul –AG für jede Hilfe dankbar.

Gruß, Andreas Keil

Patrick Kuban
27.02.2013, 08:20
Hallo Andreas vom anderen Ende Deutschlands ;-)

Da kein anderer was schlaues sagt, würde ich Dich direkt an Gerd Böhme verweisen. Sammel' so viel wie möglich über den Flieger, das zur Identifizierung hilft (Gummimotormodell, Maße, die Stegbauweise des Rumpfs mit Diagonalstreben, ..) Denn ich weiß nicht, ob er Internet nutzt und sich das Bild angucken könnte, er ist halt doch schon e weng älter. Aber gerade Jugendförderung war ihm immer ein Anliegen, da gibt er sich bestimmt Extramühe ;-) Wenn Du den Namen in Erfahrung gebracht hast, kann ich Dir vielleicht wieder mit der Planbeschaffung helfen.

servus,
Patrick

RCFlieger
27.02.2013, 08:37
Hallo Patrick,
vielen Dank für die Antwort und die Mail, die ich inzwischen auch schon bekommen habe.
Ich werde Deinen Ratschlägen gerne folgen.

Wenn dennoch jemand hier sachdienliche Hinweise zu geben hat, einen Modellnamen, oder gar einen Bauplan, wäre das auch toll!

Gruß aus der Lüneburger Heide.
Andreas

Flieger-Alex
27.02.2013, 11:43
Hallo Andreas,

frag mal bei den Freifliegern nach, ich denke es könnte ein Coupe D´Hiver Modell sein. Ev. auch ein P30 Modell.
Auf jeden Fall ein interessantes Modell. Von einem P30 habe ich noch einen Bauplan. Dies Modell heist Robin und wird von Hobbyträ (Schweden) hergestellt.



gruß

Alexander

Gast_49295
28.02.2013, 10:21
Hallo Andreas,
wenns nicht unbedingt der abgebildete Flieger sein muß (den habe ich im Internet nirgends gefunden), dann blättert doch mal die Baupläne von outerzone (über google leicht zu finden) durch. Da gibt es wunderschöne Modelle, auch für Gummimotor. Vielleicht ist ja was Passendes dabei.
Grüße
Rudi

D-OTTO
02.03.2013, 09:16
Hallo Andreas,
das ist ein sehr schönes Modell.
Off
Als ich unsere Jugendgruppe noch etwas unterstützt habe wurden überwiegend Freiflieger aus Baukästen und RC- Modelle für die Wettbewerbe vom DMFV gebaut. Später auch vereinzelt Schaumwaffeln. Ein Gummimotormodell wäre sicher eine willkommene Abwechslung gewesen.
on
Aber berichte doch einfach hier über die Fortschritte, vielleicht findet das Projekt ja nachahmer.
Ich werde wohl demnächst ein Sternchen bauen, aber das ist eine andere Geschichte.........;):D
LG
Stefan

thomasr
02.03.2013, 11:14
Ich könnte Claus Thiele empfehlen.
Der ist bei Modellen für die Jugendarbeit zu jeder Schandtat bereit, allerdings muss er auch davon leben.

Gruß
Thomas

RCFlieger
04.03.2013, 10:10
Hallo,
vielen Dank schon mal allen, die bisher geholfen haben.
Patrik hat mir sogar mit dem Kontakt zu dem Erbauer des Modells geholfen. Am Wochenende habe ich dann auch mit Herrn Böhme telefoniert. Dieser hat leider einen Schlaganfall erlitten und schon das Gespräch fiel ihm merklich schwer. Trotzdem hat er freundlich Hilfe angeboten, allerdings ist es mir zur Zeit nicht möglich nach Leipzig zu fahren.
Zu dem auf dem Bild zu sehenden Modell gibt es keinen Bauplan, Herr Böhme hat das Modell vor ca. 10 Jahren „so nebenbei an ein paar Abenden“ für die damalige AG, welche am „Daniel – Düsentrieb – Wettbewerb teilnehmen“ wollte gebaut. Dieses Modell diente aus Vorlage. Die Schüler haben danach und nach ein paar wenigen Skizzen ein Modell für den Wettbewerb nachgebaut und erfolgreich zum Einsatz gebracht.
All dies habe ich bei meiner Fragestellung leider auch nicht gewusst, obwohl es mir der Lehrer sicher auch hätte erzählen können….
Da wir den angeschlagenen Herrn Böhme nicht weiter in Anspruch nehmen möchten, geht es an dieser Stelle nicht weiter. Wir werden ein anderes, leicht zu bauendes und günstig zu erstellendendes Bauplanmodell suchen, welches entweder wieder mit Gummimotor (Kosten) oder elektrisch angetrieben wird. Außerdem soll es ferngesteuert werden, da inzwischen eine RC Anlage vorhanden ist.
Wenn es wieder neues gibt werde ich berichten.

Wenn jetzt jemand einen tollen Tipp für ein Modell nach der oben genannten Beschreibung hat, würden wir uns freuen, jetzt sind die Möglichkeiten ja viel größer.

Allerdings sollten die finanziellen und handwerklichen Fähigkeiten der Schüler, die nur einmal die Woche bauen können nicht überschätzt werden.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank allen, die bis hierher geholfen haben (besonders an Patrik) und eventuell noch weiter helfen werden.

Beste Grüße aus dem sonnigen Soltau
Andreas

Gast_49295
04.03.2013, 11:23
Hallo Andreas, muß es unbedingt ein Gummiflieger sein? Nehmt für den Anfang lieber einen gutmütigen Segler von Outerzone, da haben die Schüler bestimmt Spaß beim bauen und fliegen.
Grüße Rudi

RCFlieger
05.03.2013, 11:59
Hallo,
also, nachdem ich mein komplettes Archiv vergeblich nach einem geeigneten Bauplan durchsucht habe und auch bei Vereinskollegen nicht fündig geworden bin. Wird es nun Zeit, dass die Schüler ein konkretes Projekt bekommen.

Dies schien mir ein guter Tip zu sein: „Nehmt für den Anfang lieber einen gutmütigen Segler von Outerzone“

Allerdings ist die Auswahl ja riesig, daher die Frage, ob jemand einen Elektrosegler (den kleinen Antrieb werde ich spenden, damit die Schüler ordentlich fliegen können) aus dem Bereich empfehlen kann, den man leicht und nur mit Balsa und Kiefernleistern bauen kann?

Beste Grüße,
Andreas

Gast_49295
05.03.2013, 17:06
Hallo Andreas, ich schau mal ein wenig, ob sich was findet. Überleg dir deinen "Finanzierungsvorschlag" bezüglich der Motorisierung vielleicht noch mal. Auch ein kleiner Motor kostet schon ein paar Euro, dazu kommt noch ein Fahrtregler und der Akku. Da läppern sich schon mal 30 bis 40 Euro zusammen und bei einer AG mit vielleicht 10 Leuten kommt dann schon ein stattlicher Betrag zusammen. Alternativ wäre ein Hochstart ja auch was Schönes für die Kinder (und sportlich dazu, wenn man an einen Laufstart mit Umlenkrolle denkt).
Rudi

Frankensteiner
05.03.2013, 17:24
Hallo Andreas,


Da wir den angeschlagenen Herrn Böhme nicht weiter in Anspruch nehmen möchten, geht es an dieser Stelle nicht weiter.


Dann böte sich ja noch die Möglichkeit , das vorhandene Modell zu vermessen, nachzuzeichnen und dabei noch eine Menge zu lernen. Eine Bleistiftzeichnung langt da vollkommen und verströmt als solche eh einen intensiveren Charme als eine sterile Tuschezeichnung. Digitalisieren, Ausdrucken, Nachbauen, Namensgebung und dem Herrn Böhme zum Abschluss feierlich einen Plan aushändigen mit einem Gruppenbild der Nachbauer und nachgebauten Modelle, das gäbe dem Ganzen einen fast feierlichen Rahmen.

Ciao
Klaus

Langenohl
05.03.2013, 19:03
Gerhard Böhme ist da sehr pragmatisch und zeichnet auch schon mal mit Kugelschreiber auf der Rückseite einer (Papier-)Tischdecke. :)
Anschließend wird das Werk dann mittels Schere auf eine handliche Größe gebracht, wie auf diesem Foto, das bei einem Antiktreffen ins Ahnsbeck entstand, zu sehen ist:

959825

Es ist sehr bedauerlich, daß er nicht mehr zu unseren Treffen kommen kann.

D-OTTO
05.03.2013, 19:35
Das sind noch wahre Modellbauer.
Eine Idee, ein Blatt Papier und los gehts.
Leider gibt es davon viel zu wenig.
LG
Stefan

LazyGlider
05.03.2013, 20:35
Hallo Andreas,
den schönsten P-30 Gummimotorflieger, den ich kenne und auf meiner Projektliste steht, ist von Omar Grassetti, einem bekannten brasilianischen Architekten. Dazu ein erstes Youtube-Video mit Baustufen:



http://www.youtube.com/watch?v=qVIfzu-aHis&feature=player_detailpage



Ein kurzes Video, bei dem ein Neubau eingeflogen wird:



http://www.youtube.com/watch?v=bTi-s4FniqY&feature=youtu.be

Den Plan gibts auf
www.e-voo.com/plantas/vl/imgs/meteoro.zip

Den Link hat mir Grassettis Schüler aeromosca2 vor drei Jahren schon geschickt, da die Links, die auf den brasilianischen Seiten waren, alle ins Leere liefen.

Viele Baustufenfotos gibt es auf den portugiesischsprachigen Seiten
www.e-voo.com/forum/viewtopic.php?t=33873&
und
www.e-voo.com/forum/viewtopic.php?t=136516
Die Bilder sprechen für sich - oder/und den Google-Translator bemühen, aber das ist eigentlich nicht notwendig.

Ich hoffe, dass die Links funktionieren (eventuell kopieren und in die oberste Adress-Zeile einfügen) und ich helfen konnte
Helmbrecht

doloebig
05.03.2013, 21:38
es ist immer wieder erstaunlich und auch sehr lehrreich (zumindest für mich) was hier für interessante
modelle ausgegraben werden
Danke Helmbrecht für die links.

zur sache
Andreas eigentliches problem hat mit der fredüberschrift nicht mehr viel zu tun.
so wie ich es aus den nachfolgenden freds raus lese soll ein RC modell in klassischer holzbauweise gebaut werden.
dafür ist doch aber ein so spezialisiertes modell wie ein gummimotor flieger überhaupt nicht geeignet.
Gummimotoren sind nicht gerade ein leistungswunder und schon garnicht problemlos.
wäre es den nicht sinnvoller in der HLG/SAL zu suchen.
Das wäre z.b. der KIS als vertreter der holzflieger, ich denke das damit der flugspass sich eher einstellt wie mit einem gummimotorflieger.
nicht falsch verstehen ich will nix ausreden, auch finde ich es gut die urkraft heute mit modernen rc komponeten ein zu setzen.
Aber dazu iss schon ein bissi erfahrung und auch tests nötig(ich bin auch gerade am überlegen ob ich so ein projekt starte).
Wenn es den ein segler sein soll hat natürlich die antikecke einiges zu bieten.
Um da eine empfehlung abzugeben sollten aber ein paar mehr eckdaten bekannt sein.
Grösse? Bausatz nötig? Bauaufwand?


Gruss
Achim

LazyGlider
06.03.2013, 10:20
Hallo Achim,
wir sollten das Thema hier abschließen. Einen gedruckten Bauplan gibt es zum Böhme-Gummiflieger wohl nicht und die Frage nach einem passenden Modell für eine Schüler-Arbeitsgemeinschaft gehört ins Einsteigerforum. Die letzten drei Beiträge vielleicht unter "Schul-AG Modellbau - Welche Projekte sind sind (mehr oder weniger) geeignet? - Erfahrungsberichte" aufleben lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Helmbrecht

Eckart Müller
07.03.2013, 09:56
[...] ...gehört ins Einsteigerforum. [...]

Toll!:) Ich bin seit Anbeginn dabei, bei :rcn:, aber von einem "Einsteigerforum" habe ich bisher noch nichts gehört! Sollte mir da etwas entgangen sein...?:D

RCFlieger
07.03.2013, 10:27
Hi,
Glück gehabt, denn:
ich dachte schon, ich wäre mal wieder zu blöd vorhandenes zu finden...

doloebig
07.03.2013, 10:42
Toll!:) Ich bin seit Anbeginn dabei, bei :rcn:, aber von einem "Einsteigerforum" habe ich bisher noch nichts gehört! Sollte mir da etwas entgangen sein...?:D

ganz und gar OT
Eckart du neigst bislang zu kümmelspalten;)
Dann mach halt schnell eins auf...:p:cool:
OT wieder aus

Gruss
achim

Luftgekuehlt1
08.03.2013, 16:32
Hallo Andreas,

ich habe jetzt erst zufällig deinen Hilferuf gefunden und es hat mich sehr gefreut, den Namen Gerhard Böhme noch mal zu lesen. Das ist wirklich ein außergewöhnlicher Modellbauer und -flieger! Ich habe viele intressante Gespräche mit ihm geführt und durfte auch seine Modelle fliegen.
Wenn du ein Gerhard Böhme Gummimotormodell mit deiner Jugendgruppe bauen möchtest, würde ich die "Mücke" empfehlen. Schnell gebaut, geringer Materialeinsatz (dadurch preiswert) und hoher Flugspaß. Ein anderes Modell ist der "Kibitz", ein Anfängermodell (was der Gerd halt damals unter Anfängermodell verstand, heute für EPP - Freaks unvorstellbar) sehr gut beschrieben, aber der Propellerkopf ist nicht ganz einfach.
Wenn hier interesse besteht, kann ich helfen. Beide Modelle habe ich gebaut und in der Antik Rundschau mal beschrieben.

bis dahin,
Uli

WIESEL
25.03.2013, 13:53
Habe gestern durch Zufall die Zeichnung gesehen von dem Böhme Wakfield Flieger, ist in einer AMD Zeitschrift abgebildet,
kann man leicht vergrößern!

Peter Gernert - Hammelburg - Unterfranken



Hallo Andreas,

ich habe jetzt erst zufällig deinen Hilferuf gefunden und es hat mich sehr gefreut, den Namen Gerhard Böhme noch mal zu lesen. Das ist wirklich ein außergewöhnlicher Modellbauer und -flieger! Ich habe viele intressante Gespräche mit ihm geführt und durfte auch seine Modelle fliegen.
Wenn du ein Gerhard Böhme Gummimotormodell mit deiner Jugendgruppe bauen möchtest, würde ich die "Mücke" empfehlen. Schnell gebaut, geringer Materialeinsatz (dadurch preiswert) und hoher Flugspaß. Ein anderes Modell ist der "Kibitz", ein Anfängermodell (was der Gerd halt damals unter Anfängermodell verstand, heute für EPP - Freaks unvorstellbar) sehr gut beschrieben, aber der Propellerkopf ist nicht ganz einfach.
Wenn hier interesse besteht, kann ich helfen. Beide Modelle habe ich gebaut und in der Antik Rundschau mal beschrieben.

bis dahin,
Uli

WIESEL
02.04.2013, 12:06
In der AMD März 2006 ist ein anderer Wakfield Flieger von G. Böhme!

Gruß Peter Gernert - hatte mich getäuscht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

doloebig
02.04.2013, 13:30
Gruß Peter Gernert - hatte mich getäuscht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

(OT)
du braust mal ne neu Tastatur bei deiner klemmt das Ausrufezeichen (http://vusel-lohad.com/2010/08/30/die-sache-mit-dem-ausrufezeichen/)

Die Verwendung von mehreren Ausrufezeichen macht die Aussage nicht
ausrufender sondern ausufernder.

(Michael Bauer <michael-bauer@telda.net> in de.newusers.questions,
<38A9C0B9.3304F39B@telda.net>)

Die Wichtigkeit eines Newspostings im Usenet ist reziprok zur Anzahl der
enthaltenenen, kumulierten Ausrufungszeichen.

(Pascal Gienger <finesse@gmx.de> in de.comm.infosystems.www.authoring.misc,
<8hh6u6$888$1@stu1id2.tesion.de>)

Luftgekuehlt1
02.04.2013, 19:55
Ach Achim,

ich gebe dir ja recht, Großbuchstaben kann ich auch nicht leiden, empfinde ich auch als schreiend. Aber mit den Ausrufezeichen wollte Peter ja nur auf seine (angebliche) eigene Dummheit hinweisen und (so empfinde ich es) vor seiner eigenen Falschaussage warnen. Ich finde das positiv, im Netz keine Falschaussage stehen zu lassen.
Das war aber gar nicht nötig, denn er hat ja Recht. In AR 3/96 ist in der Mitte der Bauplan der Mücke abgebildet. Karl Ehinger hat hier einen sehr schönen Artikel über Gerhard Böhme geschrieben. Hier bin ich erstmals auf das Modell aufmerksam geworden. Dann habe ich das Modell gebaut und in AR 9/09 dann die (nicht ferngesteuerte) Mücke beschrieben. Der Kiebitz ist in AR 3/12 dargestellt.
Peter ist übrigens sehr vielseitig. Ich hoffe, ich treffe ihn am Edersee, tagsüber als Kommentator und abends als Gitarrenspieler wieder. Dann geht die Post ab.

Bis dann,
Uli