PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein BL Motor zuckt nur beim gasgeben?????



jackmagIV
27.02.2013, 22:36
Nabend

Hab da mal nin Problem. Habe meine gesamte Elektrik nun fertig zusammengebaut und in meinem Volcano eingebaut.
Soweit funktioniert auch alles aber das eine ist das der BL Motor nur rumzuckt beim gasgeben! Mal link´s / recht´s im wechsel.
Beim funktionstest wo ich alle neuen Komponenten getestet hatte war alles I.O.

Um anpassungen im Rumpf vorzunehemen habe ich die Motorenkabel um ca. 14-16cm verlängert.
Die Effektive komplette Kabellänge beträgt gute 35cm vom Regeler Ausgang bis Motor Eingang.
Muss ich die Motorrenkabel verdrillen so wie die Servo Kabel?
Habe mich versuch zu informieren ob man überhaupt die drei Motorenkabel verlängern darf.
Jeder schreib seinen Senf aber ein brauchbarrer Fakt würde von mir nicht gefunden!

Desweiteren habe ich die Kabinenhaubenverriegelung durch 7kg (N52) neodymmangete ersetzt. Die sitzen zwar nicht genau über dem BL-Regler (Robbe Roxxy 100A Optok.) aber das Mangetfeld reicht relativ weit.

Wollte mal von euch eure Erhfahrungen hören an was das liegen kann/könnte oder was man besser machen kann.
Hoffe das ich das hinbekommen ein Bild hier mit beizufügen!

mfg. jackmagIV

Herbert1
27.02.2013, 23:19
Hi

Normal sollte der Regler so nahe am Motor sein wie es geht.
Dein Problem werden die langen Leitungen zwischen Motor und Regler sein.
Lieber etwas längere Batteriekabel.
Du hast doch Platz neben der Batterie an der Wand

Gruß,Herbert

edf-mike
27.02.2013, 23:55
Auf keinen Fall die Akkuleitungen verlängern ohne zusätzlich Kondensatoren einzubauen. Aber das verlängern der Motorkabel wird nicht das Problem sein. geht bis 50cm eigentlich ohne Probleme. Ich denke das eine der 3 Leitungen zwischen Steller und Regler keinen Kontakt hat. Dann tritt genau das auf was Du beschrieben hast. Überprüfe noch mal die Löt und Steckverbindungen zwischen Motor und Regler.

burny
27.02.2013, 23:59
Die langen Motorkabel dürfeten nicht das Problem sein.
Hatte ich auch in einem Modell ohne Probleme.
Brushlessmotoren sind ja Drehstrommotoren die beim Anlaufen eine Drehrichtung durch das Drehfeld vorgegeben bekommen.
Danach "merkt" der Regler durch Induktion die Lage des Rotors und regelt demnach.
Wenn ihm eine Phase fehlt weiß er nicht in welche Richtung er laufen soll und zuckt hin und her.
Also entweder ist in diesem Motor etwas defekt oder ein Anschlusskabel der 3 zum Motor hat eine Unterbrechung.
Na ja, oder ein Regler hat den Geist aufgegeben.
Zieh mal ein Kabel vom Motor ab und schau ob danach eine Veränderung ist. Wenn nicht das nächste, oder übernächste.

Schnubbi
28.02.2013, 07:35
Ich hatte genau das gleiche Problem vor einiger Zeit. Regler und Motor waren flammneu. Nach Austausch des Reglers lief alles wieder rund.

ejuergen
28.02.2013, 09:25
Der Regler hat ne Phase verloren, hoert sich nach schlechter Loetung an.
Es muss jedes Draehtchen vom Isolierlack befreit werden.
Gruss
Juergen

jackmagIV
28.02.2013, 20:47
:cry: also echt

Der Motor hat nicht mal ne Luftschraube zugesicht bekommen und schon fehlt ne Fase!
Danke für die info´s leute. Habe dann die einzelnen Fasen mal durchgetestet beim zuckendem Motor. Eine fehlt :-(.
Habe mich auch vergewissert das ich mit den Motorspandbefestigungsschrauben keine Cu-leitung beschädigt habe.

Hab zum test einen anderen Motor mal drangemacht mit der verlängerten 3 Fasenleitung. Das funst alles. Auch das anfangspiepsen ist lauter.
Hoffe mal das ich da nin austauschmotor bekomme. Habe nähmlich auf der Wicklung einen Temp-Sensor eingeklebt aber alles ganz sauber. Habe das bei meinem Axi auch schon gemacht. Der läuft und läuft .......

Hacker A50 16s v2.1! Ist das standart das die teile aufgeben ohne ein zutun?

mfg. jackmagIV

burny
28.02.2013, 21:22
Kann schon passieren wenn man bei der Montage zu sehr an den Anschlusskabeln rumrüpelt ;)
Oder einfach mal ein Herstellungsfehler.
Passiert auch mal bei Markenprodukten

Messerschmitt
28.02.2013, 22:43
Servus jackmag, (hast Du auch einen Vornamen?)

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dein Motor nur nicht anläuft, weil ein Kontaktproblem vorliegt.
Prüf´als erstes nochmal deine Lötstellen an den Motorsteckern, mach dazu den Schrumpfschlauch ab!
Wenn Du Lamellenstecker verwendet hast, dann schau auch mal nach, ob sich die Lamellen auf dem Steckerstift leicht drehen lassen.
Es kam schon öfters mal vor, dass beim Löten das Flussmittel des Lötzinns zwischen Steckerschaft und Lamelle eingedrungen ist und eine Isolierschicht gebildet hat.
Der Stecker hat dann keinen Kontakt, obwohl er stramm in die Steckerbuchse reingeht. In diesem Fall den/die Stecker mit Aceton abwaschen und mit Druckluft ausblasen, bis sich die Lamellen drehen lassen.
Ich hab´s fast noch nie erlebt, dass ein Motor aus der Schachtel raus nicht gelaufen wäre .... außer er wurde vom Anwender beschädigt .....

....und schmeiß deine Verlängerungskabel raus, die sind doch wohl in diesem Rumpf wirklich nicht notwendig. Regler gleich hinter dem Motor an die Rumpfseitenwand und gut is´.
So wie´s auf dem Bild aussieht passt er da locker noch hin. Du kannst auf diese Weise ja auch Motor und Reglerkabel fest zusammenlöten.

Sollte wirklich nichts helfen, schick den Motor mit Regler bitte zu Hacker. Am besten legst Du diese Formular bei: http://www.hacker-motor.com/daten/dokumente/Reparaturauftrag.pdf

Viel Erfolg und Gruß,

Christian Hoffmann
Hacker Factory-Team

jackmagIV
01.03.2013, 15:58
Ich hab´s!!!:)

Hab mir heute mal auf der Arbeit das mit dem Motor durch den Kopf gehen lassen.
Hab dann auch mal in der Pause was gegoogelt nach Brushless-Schaltbildern. Mir war das schon sehr komisch vorgekommen das
da eine Phase keinen Druchgang mehr hat zumal von den Ganzen Polen einige ja in jede Fhase enden. Eine Phase besteht doch locker aus gut 6-8 verdrillten Cu-Lackdrähten.

Im endeffekt hast du "Messerschmitt" recht gehabt!
"Wenn Du Lamellenstecker verwendet hast, dann schau auch mal nach, ob sich die Lamellen auf dem Steckerstift leicht drehen lassen."
Dies war genau der fall gewesen!

Diese scheiß Spangen auf dem Stecker! Da muss wirklich was gewesen sein. Hab sie rausgeschmissen und durch eine Hochstrom Stecker-Buchseneinheit ersetzt. Die werden kein zeckmeck mehr machen.

Der Motor dreht und ich freu mich wieder. Mal schaun wenn das Wetter mit macht gib´s den Erstflug meines Volcanos am WE.

mfg. jackmagIV / Matthias

p.s. blöd ich jetzt weil ich dachte ich muss ihn einschicken habe ich meinem
Temp-Sensor wieder von der Wicklung abgelöst :rolleyes:

jackmagIV
01.03.2013, 16:03
Ich dank euch allen für euren Rat.

Ach und ich habe so schon probleme genug damit meinen Schwerpunkt zu erreichen
da kann ich den Regler nicht noch mit nach vorne baun.
Werde wohl am Heck was zubleien müssen!

mfg. Matthias

Herbert1
01.03.2013, 16:10
Ich dank euch allen für euren Rat.

Ach und ich habe so schon probleme genug damit meinen Schwerpunkt zu erreichen
da kann ich den Regler nicht noch mit nach vorne baun.
Werde wohl am Heck was zubleien müssen!

mfg. Matthias

Hi
Wenn mann dein Bild anschaut Antriebsbatterie nach hinten ,Regler an die Seite

Gruß,Herbert

shoggun
01.03.2013, 16:29
Ach und ich habe so schon probleme genug damit meinen Schwerpunkt zu erreichen
da kann ich den Regler nicht noch mit nach vorne baun.


Na, auch die drei Motorenkabel werden etwas wiegen, und das Gewicht von Steller, Kabel und Akku befindet sich VOR dem SP... Ich denke in Summe (auch wenns 5g mehr Heckblei braucht) bist du leichter wenn du den Steller direkt am Motor anlötest und dafür den Akku etwas weiter nach hinten schiebst.

Gruss Mathias

FamZim
01.03.2013, 16:38
Hallo

Da ist der Fehler ja gefunden ;) da hatte ich auch drauf getippt .

Aber mal was anderes.
Es wickeln ja so einige selber, und das schalten ist verwirrent .
So habe ich grade einen fertig, und auch den Sternpunkt ausgefürt für Versuche.
Erstmal Timing eingestellt bis er sich bis Halbgas abwürgen lies aber sofort wieder startete (mehrmals hintereinander).
Danach habe ich den Stern wieder auf, und von einer Phase, A und E getauscht !!!!!!
Bei gleicher Stellereinstellung, läuft er trotzdem bis etwa 1/3 Gas, mit etwas ruckeln beim Anlauf.
Bei mehr Gas blockt er aber dann heftig ab.
Das der Steller das mitmacht ;) .

Gruß Aloys.

shoggun
01.03.2013, 16:49
Danach habe ich den Stern wieder auf, und von einer Phase, A und E getauscht !!!!!!

War das ein versehen oder wolltest du mal sehen was der Steller verträgt? ;)

FamZim
01.03.2013, 16:55
So etwas mache ich bei vollem Bewustsein :D
Wie soll man es sonst heraus finden ??? durch quatschen vieleicht ;)

Gruß Aloys.

jackmagIV
01.03.2013, 23:23
Ja das mit dem Schwerpunkt so ne sache. Habe Empfänger, Regler, 2xFlugakku schon schön alles auf ein
Carbonbrettchen aufgebaut und an den Rumpf angepasst.
Aber ich bekomm das bestimmt noch hin. Werd den Empfängerakkupack watt weiter nach hinten am Carbonbrett befestigen.
Müsste dann klappen siehe Bild.
Ich mach das auch nur weil so viele schrieben das der Volcano sich beim SP 89cm am besten bewegt. Herstellervorgabe 83cm
ich komme auf 86,5cm.

Datt wird schon.

mfg. Matthias

Herbert1
01.03.2013, 23:29
Hi
ich würde erstmal mit den Schwerpunkt den du jetzt hast fliegen , zurück gehen kannst du immer noch,