PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektroflug Symposium in Winterthur



Ejeturs
11.12.2005, 17:06
Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst. Eine tolle Veranstaltung wurde von Emil Giezendanner mit seinen Helfern von der Region Nordostschweiz auf die Beine gestellt.
Danke Emil!
Kompetente Referenten wie Ludwig Retzbach, Daniel Schübeler, Philipp Gardemin, aber auch "eigene" profunde Modellflieger wie Kudi Eich oder Matthias Bosshard haben einen Weiterbildungstag in Bezug auf Elektroantriebe, E-Impeller, Elektrohubschrauber und Antriebe für Grossmodelle zelebriert, der seinesgleichen sucht. Jetzt kennt man die Kennlinien neuer Motoren, was ein Balancer oder Equalizer kann oder auch nicht kann, wie Weltmeisterschaftsteilnehmer ihre LIPO's pflegen, oder wie man ein E-Impellermodell am Computer durchkonstruiert. Als Überraschung wurden die kleinsten E-Modelle ab 12.5 Gramm gezeigt, aber auch ein Wolfgang Matt zeigte seine neue F3A Maschine mit Elektroantrieb. Was Asbach für den Elektroflieger bedeutet, wurde in einer tollen Rückschau mit tollen Bildern untermalt.
Ein Tag, der den Elektrofreak durchaus weiterbrachte. Der Erfolg mit einem vollen Hörsaal im Technorama Winterthur zeigt, dass solche Anlässe interessieren.
Nochmals vielen Dank an Veranstalter und Referenten.

Urs Kaufmann