PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Graupner hat's geschafft!



alfatreiber
04.03.2013, 15:27
http://www.graupner.de/de/newsdetail/320fa206-6df0-4e89-9fd9-5de5e77842da :cool::cool:

micbu
04.03.2013, 15:45
Zitat aus der Pressemitteilung:

........Der Erhalt aller Arbeitsplätze in Kirchheim unter Teck kann nicht gewährleistet werden und wird einem wettbewerbsfähigen Produktsortiment angepasst. Die Produktion wird am Standort nicht weitergeführt..........

Naja, ob man das als "geschafft" bezeichnen möchte...
Schön ist aber, dass der Service auch für die bereits verkauften Produkte bestehen bleibt.


Michael

f3d
04.03.2013, 15:48
Eine gute Nachricht.

Wichtig ist, dass xxxxx

Man kann dem neuen Team nur viel glück wünschen und Erfolg.

MFG Michael

snoggle
04.03.2013, 15:50
ich verbuche es als eine positive nachricht. natürlich werden einige der beschäftigten dabei in die röhre gucken, aber zumindest konnte so ein teil des unternehmens und der belegschaft übernommen werden und ich denke mal das ist immer noch besser als wenn der ganze laden dicht gemacht wird.

für mich persönlich ist natürlich erfreulich dass das von mir verwendete HoTT System auch weiterhin am Markt bleibt und weiterentwickelt wird und auch keine Einschränkung im Service zu erwarten ist.

Martin Stein
04.03.2013, 15:53
Geschafft?

Das Insolvenzverfahren wurde mangels Masse abgewiesen (siehe insolvenzbekanntmachungen punkt de, Amtsgericht Esslingen).
Es ist nicht einmal mehr so viel da, dass ein ordentliches Insolvenzverfahren durchgeführt werden kann!
Ich nenne das, den Karren offenen Auges gegen die Wand fahren und die Mitarbeiter vera****en, und zwar nach Strich und Faden.

Erste Entlassungen in 2011, dann Schutzschirm 2012 und "Suche nach Wegen", und in Wirklichkeit ist schon längst alles im Eimer.
"Abweisung mangels Masse" ist für ein "Traditionsunternehmen" mit das Übelste, was es gibt, und auch immer mit dem Geruch der Insolvenzverschleppung verbunden. Das sage nicht ich als Schlaumeier, das kann bitte jeder nachgoogeln.

Eigentlich wollte ich zu Graupner nichts mehr schreiben, aber das ist einfach eine schallende Ohrfeige für die Mitarbeiter.

Gerry03
04.03.2013, 15:56
Die Presseerklärung klingt ja noch recht optimistisch.
Habe vorhin von einem Händler der dort gerade Ware geholt hat gehört
der Betrieb läuft in Kirchheim nur noch ein halbes Jahr weiter dann wird
er "ausgelagert" was auch immer das heißt.

Die Produktpalette wird "weitgehend" auf die von SJ produzierten Artikel reduziert.
Sprich Hott, Servos, Regler, Ladetechnik.

Schade, gerade der "Kleinkram" den sonst keiner in der Breite hatte wird schon etwas fehlen.

@ Martin
Ich denke Insolvenz meldet niemand freiwillig an. Sie haben versucht den Betrieb zu retten.
Ob immer alles richtig gemacht wurde ist etwas anderes. Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.

CptBalu
04.03.2013, 16:00
Ich finde auch, dass es eine postive Meldung ist. Das zeigt ja, dass diese Entwicklungen (HOTT) die richtige ist und auf dem Markt bestand hat. Für mich als hott-Anwender ist das natürlich ein Vorteil und ich denke, nur durch sowas kann man es heutzutage schaffen. Wer kauft noch groß Boote oder das Flugmodellbausortiment, wenn man heutzutage in der Zeit von CNC-Fräsen die Möglichkeit hat, alles selber zu bauen.

Nur die Technik brauchen die Leute und das is der richtige Weg. Dafür kann man leider keine 140 Leute gebrauchen, diese werden ja aber auch nicht einfach entlassen, sondern auch denen wird geholfen. Denke da geht es einigen in Deutschland schlechter.

Graupner/SJ, viel Erfolg

Flugass
04.03.2013, 16:00
Ralf Helbig als neuer GF ist ja positiv.
Aber Produktion gibt's nicht mehr in D.
Das heißt eigentlich nix anderes
als "Graupner" goes Korea, China oder Japan....

WalterH
04.03.2013, 16:12
....
Die Presseerklärung klingt ja noch recht optimistisch.
....

.

Das ist der Sinn einer eigenen Pressemitteilung.
Eine optimale und tolle Entwicklung. Die Vergangenheit war gut, die Gegenwart ist noch besser und die Zukunft ist zukunftsweisend. :D
Wer als Pressesprecher Anderes schreibt hat in seinem Beruf nichts verloren.
-------------------

Der Service geht weiter. Die Garantieansprüche auch?

Martin Stein
04.03.2013, 16:12
@ Martin
Ich denke Insolvenz meldet niemand freiwillig an. Sie haben versucht den Betrieb zu retten.
Ob immer alles richtig gemacht wurde ist etwas anderes. Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.

Sicher. Aber ich möchte zu bedenken geben, dass die Verantwortlichen eher Bescheid gewusst haben müssen.
Und das ist nun endgültig keine Vermutung mehr von mir, dem kleinen Forumsschreiberling, sondern die Fakten liegen jetzt für jeden sichtbar und amtlich bestätigt auf dem Tisch.
Nochmal: "Mangels Masse abgewiesen", das heißt, dass noch nicht einmal mehr die Kohle für ein geregeltes Insolvenzverfahren da ist.
Und das kommt nicht von heute auf morgen.
Auch nicht von einem Jahr aufs andere.

FoxausRhens
04.03.2013, 16:17
Ich finde das Prima:), schön dass es weiter geht wenn auch nur noch mit einem zum drittel vollen Boot ist aber immer noch besser als ganz abgesoffen.
Ich wünsche Herrn Helbig viel Glück und Erfolg für die vor Ihm stehenden großen Aufgaben. :D

Was die anderen Mitarbeiter und Herrn Graupner betrifft, ja auch ausdrücklich Herrn Graupner den keiner von uns kann wirklich seine Schuldhaftigkeit am Untergang seines Unternehmens beurteilen, schließlich kenne wir alle nicht die internen Vorgänge die zum Niedergang geführt haben, sondern wir können nur raten. Ich wünsche denen alle auch viel Glück und vor allem schnell eine gute berufliche Herausforderung.

onki
04.03.2013, 16:22
Hallo Martin,

also so wie ich das mit meinem bescheidenen Wissen diesbezüglich lese, betrifft das aber nur die Beteiligungen GMBH. Die anderen GmbHs haben das Verfahren eröffnet, was ja auch aus dem Brief im Nachbarfred von Konrad hervorgeht. Die Infos in dem Portal sind etwas verwirrend.

Gruß
Onki

calimero_heli
04.03.2013, 16:27
Hallo,

Ein neuer Anfang für Graupner. Das es so nicht weitergehen konnte war schon lange klar. HOTT hat letztendlich wenigstens einigen Graupner Mitarbeitern den Arbeitsplatz gerettet. Ich habe mich aufgrund der vielen negativen Nachrichten über Graupner schon bei anderen Systemen umgeschaut aber kein System ( außer vielleicht MPX) bietet momentan so eine Vielfalt an Möglichkeiten hinsichtlich Telemetrie und von der Programierstruktur gar nicht erst zu reden. Das nun einer der führenden Köpfe rund um HOTT weiterhin an Bord ist und sogar in seiner Position gestärkt wird, freut mich deshalb umso mehr.

Ich wünsche den Graupner/ SJ Mitarbeitern viel Erfolg und ein gutes Gespür für den Markt. Der Anfang ist mit Hott gemacht.

Um die Mitarbeiter welche nun in die Transfergesellschaft wechseln müssen tut es mir allerdings sehr leid, kann ihnen aber von meiner Seite alles Gute für einen Neuanfang wünschen.

Gruß,
Andy

hänschen
04.03.2013, 16:35
...ist das Thema, man kann dies auf vielerlei Art interpretieren.

Jedenfalls gehts hier nicht um gestern und vorgestern, dies wurde bereits zur Genüge diskutiert.

Als positiv empfinde ich die Fortführung der Fachhandelsschiene im deutschsprachigen Raum, sowie die Öffnung zu neuen Märkten im Rest der Welt.

Ich wünsche Herrn Helbing und seinen Mitarbeitern mit dem neuen Unternehmen gutes Gelingen, möchte mich aber auch beim bisherigen Unternehmen und den scheidenden Mitarbeitern bedanken. Ohne die tollen Produkte von Graupner wäre unser Hobby für mich schlecht vorstellbar gewesen.

foxfun
04.03.2013, 16:49
... übrigens wird noch ein Interessent für die Weiterführung des Show-Rooms gesucht, denn der wird von der Graupner/SJ GmbH nicht weiter fortgeführt.

Auch ich freue mich, dass es in neuer Form und Struktur weitergeht. Und doch glaube ich, dass das nicht ganz einfach werden wird. Auch von mir alles Gute an die Vielen, die sich einen neuen Arbeitsplatz suchen müssen.

eges
04.03.2013, 16:51
...gibts infos was aus tangent wird?

gruß eges

s.t.e.f.a.n
04.03.2013, 16:57
Was mich jetzt interessieren würde ist die Frage, was vom Sortiment ausser Hot übrigbleibt.
Wer hat Info´s?

Stefan

hänschen
04.03.2013, 16:58
Zitat von Graupner: Die Produktion wird am Standort nicht weitergeführt., Tangent war seit der Übernahme die Abteilung Seglerproduktion im Hause Graupner...

Buma
04.03.2013, 17:05
Hallo

Na ja geschaft ist ja wohl weit hergeholt
Es ist ein neuer Anfang und es bleibt abzuwarten was daraus wird.

Gruß Friedhelm

JogDive
04.03.2013, 17:10
Bitte bitte alles aber nicht Tangent :( Ich hoffe innigst das Tangent unter einer anderen Haube bzw. Eigenständig weitermacht. Durch meine rosa rote Brille würde ich Tangent so gerne bei Multiplex sehen, oder Robbe...

Kuban
04.03.2013, 17:12
Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin, daß ich hier völlig falsch damit bin wollte ich auch mal eine Frage loswerden:
trennt sich Graupner auch vom Vertrieb von O.S. Motoren oder bleibt da alles beim alten ?

Gruß

Stephan

passion
04.03.2013, 17:22
also Tangent ist zumindest aus dem Graupner Frabrikverkauf verschwunden, da waren letzte Woche noch mindestens 5 Modelle lieferbar ...

vielleicht hat sich ja da schon ein Käufer gefunden

Buma
04.03.2013, 17:25
Hallo

Vielleicht werden sich viele fragen bald von selbst erledigen
graupner-sj.de bei denic.de nachsehn

Hier eine Veröffentlichung von Grub Brugger (http://grub-brugger.de/appc/content_manager/page.php?ID=11365&edbc_modul=news&edbc_view=detail_news&edbc_parent=302&edbc_ID=197764&dbc=970911a8c2e2eaf2ff1186601fa28a01)

udogigahertz
04.03.2013, 17:30
Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin, daß ich hier völlig falsch damit bin wollte ich auch mal eine Frage loswerden:
trennt sich Graupner auch vom Vertrieb von O.S. Motoren oder bleibt da alles beim alten ?

Gruß

Stephan

Es ist zum jetzigen Zeitpunkt wohl noch nicht entschieden, was alles auch weiterhin angeboten werden soll. Da müssen wir einfach mal abwarten. Zunächst mal läuft ja der Verkauf wie gewohnt weiter, alles, was am Lager ist, wird noch verkauft werden ...... und inzwischen wird man sich dort zusammensetzen und über das zukünftige Produktportfolio unterhalten. Sicher ist nur, dass man ab sofort nur noch Handel und Entwicklung betreibt, alle Arten der Herstellung gibts nicht mehr (Tangent!), keine Baukästen ..........

Trotzdem ist die Restfirma Graupner auf einem guten Weg (wenn sie alles richtig machen), denn:

- Man wird dort wohl der zentrale Weltexklusivvertrieb für HoTT-Produkte und andere ausgewählte SJ-Sachen werden, man denke nur an den amerikanischen Markt, da ist noch viel Potential drin.
- Die Firma ist mit einem Schlag von allen unproduktiven Altlasten befreit, sowohl finanzieller Art als auch was die Anzahl der Mitarbeiter betrifft und das krampfhafte Fortführen nicht mehr rentabler Eigenproduktion, all diese Belastungen sind weg.

Ich denke mal, dass man sich zunächst mal gesundschrumpfen wird, was die Vielfalt der Artikel betrifft, nur "Schnelldreher", also Ware, die nicht lange im Regal liegen bleibt, dürfte eine Chance haben, ins Sortiment aufgenommen zu werden, was ja auch aus kaufmännischer Sicht durchaus richtig ist. Erst nach einer Konsolidierungsphase wird man das Sortiment nach und nach erweitern.

Aber wichtig ist doch, dass zum einen der Name Graupner erhalten bleibt und zum anderen, dass sowohl die Fachkompetenz in Sachen Fernsteuerung als auch der Service für alle bisher gelieferten Produkte erhalten bleibt.

Also, Graupner-Kunden und HoTT-Besitzer (oder die, die es werden wollen): Entwarnung, legt euch wieder hin, alles gut.


Grüße
Udo

Gast_2929
04.03.2013, 17:33
Bitte bitte alles aber nicht Tangent :( Ich hoffe innigst das Tangent unter einer anderen Haube bzw. Eigenständig weitermacht. Durch meine rosa rote Brille würde ich Tangent so gerne bei Multiplex sehen, oder Robbe...

Tangent war früher bei MPX.

HRenz
04.03.2013, 17:45
Hy,

ein logischer Schritt von SJ
denn SJ war wohl zwischenzeitlich der größter Gläubiger von Graupner

Dann schauen wir mal was von dem angekündigten HOTT-Produkten wann und wie doch noch auf den Markt kommt.

Helle

Gast_2929
04.03.2013, 18:00
Graupner gerettet: Hott bleibt bestehen, und mehr ist nicht von Graupner geblieben. Seid dem 28.2.2013 hat man ja schon die Domain Graupner-SJ.de gesichert.
Das trifft den Punkt schon ehr.

Habt Ihr euch mal die Öffentlichen Bekanntmachungen angesehen, hier. (https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_aufruf.pl?PHPSESSID=47c4231a4655392bbd3c3b2de6f8c260&datei=gerichte/bw/agesslingen/13/3_IN_49_13/2013_03_01__09_35_36_Entscheidungen_im_Verfahren.htm) Das steht es schwarz auf weiß, nichts mehr da.

Die Gebäude gehören der Bank, die sind jetzt für 6 Monte Vermieter von Graupner-SJ. Dann werden die Umziehen. Wer dann mit Umzieht und wohin wissen wir noch nicht.

Ob die Chefs von SJ das wissen??

Um es noch einmal zu sagen, es ist nichts mehr da. Viele Gläubiger werden wohl leer ausgehen. Hoffen wir mal. das die das Überleben.

thomasr
04.03.2013, 18:03
1. Klasse, dass es mit Hott weiter geht und hier ist mir das Hemd näher als die Hose, denn das ist für mich persönlich das wichtigste, da hängt mein Geld drin, dass ansonsten zumindest in Teilen futsch gewesen wäre und es ist ein tolles System.
2. Schade, dass so viele ihren Arbeitsplatz verloren haben.
3. Ich hoffe, dass es sich für Ralf Helbing um einen Gewinn handelt die Position eines Gf zu übernehmen. Wer mitten in der Nacht an Wochenenden und Feiertagen seinen Kunden in einem öffentlichen Forum zur Verfügung steht und jede noch so dämliche Frage beantwortet, der hätte es wirklich verdient. Hab ich jedenfalls so noch nie erlebt und ich finde, dass kann man ihm nicht hoch genug anrechnen.

Gruß
Thomas

hänschen
04.03.2013, 18:19
Ich hoffe innigst das Tangent unter einer anderen Haube bzw. Eigenständig weitermacht...
wozu? du kennst es von der Alpina nur zu gut: solche Qualitätsschwankungen braucht keiner, es war einfach nur noch schade um die eigentlich guten Modelle.

Vielleicht findet sich wirklich einer, der das eine, oder andere Modell modernisiert in guter, gleich bleibender Qualität weiter produziert...



also Tangent ist zumindest aus dem Graupner Frabrikverkauf verschwunden, da waren letzte Woche noch mindestens 5 Modelle lieferbar ...
Der Laden ist seit 01.03.2012 zu, am Mittwoch abend lagen noch einige Bausätze da...




Tangent war früher bei MPX.

Tangent war lediglich der Lieferant von MPX, bei Graupner war Tangent vollständig integriert, lediglich der Name und Katalog wurde beibehalten.





Habt Ihr euch mal die Öffentlichen Bekanntmachungen angesehen, hier. (https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_aufruf.pl?PHPSESSID=47c4231a4655392bbd3c3b2de6f8c260&datei=gerichte/bw/agesslingen/13/3_IN_49_13/2013_03_01__09_35_36_Entscheidungen_im_Verfahren.htm) Das steht es schwarz auf weiß, nichts mehr da.
Das war lediglich ein Teilbereich der Firma (der die Namensrechte gehörten?)...


Und wenn das erste Jahr gemeistert, das Schiff auf Kurs ist, wer weiss, vielleicht gibts auch mal wieder feine Fliegerle? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Jürgen Steinbach
04.03.2013, 19:01
Graupner hats geschafft, naja ein fader Beigeschmack hat das Ganze, in Bezug auf die vielen arbeitslos gewordenen Mitarbeiter!!:(

Trotzdem ist es natürlich schön, das es mit dem Service weitergeht und hoffentlich auch mit dem Vertrieb von den O.S. Motoren.:)

Gerhard_G
04.03.2013, 19:17
Graupner gerettet: Hott bleibt bestehen, und mehr ist nicht von Graupner geblieben. Seid dem 28.2.2013 hat man ja schon die Domain Graupner-SJ.de gesichert.
Das trifft den Punkt schon ehr.

Habt Ihr euch mal die Öffentlichen Bekanntmachungen angesehen, hier. (https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_aufruf.pl?PHPSESSID=47c4231a4655392bbd3c3b2de6f8c260&datei=gerichte/bw/agesslingen/13/3_IN_49_13/2013_03_01__09_35_36_Entscheidungen_im_Verfahren.htm) Das steht es schwarz auf weiß, nichts mehr da.

Die Gebäude gehören der Bank, die sind jetzt für 6 Monte Vermieter von Graupner-SJ. Dann werden die Umziehen. Wer dann mit Umzieht und wohin wissen wir noch nicht.

Ob die Chefs von SJ das wissen??

Um es noch einmal zu sagen, es ist nichts mehr da. Viele Gläubiger werden wohl leer ausgehen. Hoffen wir mal. das die das Überleben.

Hallo,

@100pro-Fun

man sollte schon lesen, was da geschrieben steht, ehe man hier postet.Es handelt es sich um die Graupner Beteiligungen GmbH, nicht um die eigentliche Graupner GmbH & CO KG

Az.: 3 IN 49/13

Amtsgericht Esslingen, 01.03.2013

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der

Graupner Beteiligungen GmbH, Henriettenstraße 94-96, 73230 Kirchheim (AG Stuttgart, HRB 738653), vertr. d.: Stefan Graupner, (Geschäftsführer)

ist am 01.03.2013 bei Gericht die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass Masseunzulänglichkeit vorliegt (§§ 208 bis 211 InsO).

semendonor
04.03.2013, 19:29
Graupner hats geschafft,

was für ein Uberschrift. Ist es Blindheit,Ignoranz oder gar Dummheit?


Das vor 83 Jahren gegründete Modellbauunternehmen Graupner hat einen neuen Eigentümer. Und hat mit den heutigen Tag nichts mit dem Graupner vom Freitag gemeinsam. Was also ist denn bitte mit GRAUPNER hat es geschaft gemeint?

Die Gebäude gehören den Banken und sind nur noch bis zur Abwicklung angemietet.

Die echten Verlierer sind die Mitarbeiter und die Zulieferer.

Selbst HOTT ist nicht mehr das was es war, der Lieferant hat jetzt das sagen und der hat mit den 83 Jahren deutscher Modellbaugeschichte recht wenig zu tun gehabt.....gut das Johannes Graupner das nicht mehr miterlebt hat. Im Grab wird er sicherlich sich umdrehen....

Meine Kindheitsträume werden ich mit der alten Firmen in Erinnerung behalten. Die neue Firma kenne ich nicht.....

Gerry03
04.03.2013, 19:34
ein logischer Schritt von SJ
denn SJ war wohl zwischenzeitlich der größter Gläubiger von Graupner

Da ist wohl was dran.
SJ hatte die Möglichkeit Graupner zu übernehmen oder selbst einen
Vertrieb in Europa aufzuziehen. Zudem hatte die Rechte an "Hott" ja Graupner.
Andere Möglichkeiten ihre Produkte weiter hier zu verkaufen gab es wohl nicht.
Insider bezüglich Entwicklung und Service brauchten sie auch.
Unser Glück!

Ansonsten könnten wir "Hott-Besitzer" demnächst unseren Kram im Keller neben das IFS-Gerümpel
legen und uns wieder nach einem neuen System umschauen weil das alte vom Markt verschwunden ist.
Ich hoffe die Sache geht gut aus.

Gast_2929
04.03.2013, 19:36
Hallo,

@100pro-Fun

man sollte schon lesen, was da geschrieben steht, ehe man hier postet.Es handelt es sich um die Graupner Beteiligungen GmbH, nicht um die eigentliche Graupner GmbH & CO KG

Az.: 3 IN 49/13

Amtsgericht Esslingen, 01.03.2013

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der

Graupner Beteiligungen GmbH, Henriettenstraße 94-96, 73230 Kirchheim (AG Stuttgart, HRB 738653), vertr. d.: Stefan Graupner, (Geschäftsführer)

ist am 01.03.2013 bei Gericht die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass Masseunzulänglichkeit vorliegt (§§ 208 bis 211 InsO).

Sorry ich wusste nicht das du nicht so bewandert bist mit dem Internet, blöd anmachen ist ja auch einfacher.

Nummer 1


Az.: 3 IN 444/12

Amtsgericht Esslingen, 01.03.2013

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der

Graupner Verwaltungs-GmbH, Henriettenstr. 94-96, 73230 Kirchheim unter Teck (AG Stuttgart, HRB 231188), vertr. d.: Stefan Graupner, (Geschäftsführer)



ist am 01.03.2013 bei Gericht die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass Masseunzulänglichkeit vorliegt (§§ 208 bis 211 InsO).

Nummer 2


Az.: 3 IN 443/12

Amtsgericht Esslingen, 01.03.2013

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der

Graupner GmbH & Co. KG, Henriettenstr. 94-96, 73230 Kirchheim/Teck (AG Stuttgart, HRA 230523), vertr. d.: 1. Graupner Verwaltungs-GmbH, Henriettenstr. 94-96, 73230 Kirchheim/Teck, (persönlich haftende Gesellschafterin), vertr. d.: 1.1. Stefan Graupner, Henriettenstr. 94-96, 73230 Kirchheim/Teck, (Geschäftsführer)



ist am 01.03.2013 bei Gericht die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass Masseunzulänglichkeit vorliegt (§§ 208 bis 211 InsO).

Nummer 3


Az.: 3 IN 49/13

Amtsgericht Esslingen, 01.03.2013

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der

Graupner Beteiligungen GmbH, Henriettenstraße 94-96, 73230 Kirchheim (AG Stuttgart, HRB 738653), vertr. d.: Stefan Graupner, (Geschäftsführer)



ist am 01.03.2013 bei Gericht die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass Masseunzulänglichkeit vorliegt (§§ 208 bis 211 InsO).

Polo
04.03.2013, 19:38
So Freunde,

auf der ex bzw. noch aktuellen Homepage des Unternehmens gibt es einen relativ umfangreichen Text über die Übernahme bzw. über das Fortbestehen des ehemaligen Traditionsunternehmens...... . Vielleicht kann man ja die eine oder andere Spekulation damit aus dem Weg räumen, wäre schon schön wenn wir uns alle wieder ein wenig einkriegen, gelle.

mit fliegerischem Gruß
Charly von mfso

Jürgen Heilig
04.03.2013, 19:50
Das Graupner Hauptgebäude am 01.03.2013:

Gerry03
04.03.2013, 19:50
Kann es möglich sein dass hier die Anzeige der Masseunzulänglichkeit
mit der Abweisung der Insolvenz mangels Masse verwechselt wird ?

Airman
04.03.2013, 19:51
Graupner hats geschafft,

was für ein Uberschrift. Ist es Blindheit,Ignoranz oder gar Dummheit?


Das vor 83 Jahren gegründete Modellbauunternehmen Graupner hat einen neuen Eigentümer. Und hat mit den heutigen Tag nichts mit dem Graupner vom Freitag gemeinsam. Was also ist denn bitte mit GRAUPNER hat es geschaft gemeint?

Die Gebäude gehören den Banken und sind nur noch bis zur Abwicklung angemietet.

Die echten Verlierer sind die Mitarbeiter und die Zulieferer.

Selbst HOTT ist nicht mehr das was es war, der Lieferant hat jetzt das sagen und der hat mit den 83 Jahren deutscher Modellbaugeschichte recht wenig zu tun gehabt.....gut das Johannes Graupner das nicht mehr miterlebt hat. Im Grab wird er sicherlich sich umdrehen....

Meine Kindheitsträume werden ich mit der alten Firmen in Erinnerung behalten. Die neue Firma kenne ich nicht.....

So ein Quatsch, sehr viele Firmen sind in D in ausländischer Hand und merkt es nicht. Oftmals haben sie genau deshalb später mehr Mitarbeiter als vorher. Ich freue mich, dass es weiter geht und demnächst ggf. sogar besser wird.

Jürgen Heilig
04.03.2013, 19:55
... übrigens wird noch ein Interessent für die Weiterführung des Show-Rooms gesucht, denn der wird von der Graupner/SJ GmbH nicht weiter fortgeführt. ...

Das mussten auch potentielle Kunden am Samstag morgen feststellen - Show-Room geschlossen.

Fast schon makaber: Die Titanic hinterm Fenster, darüber wie ein Phönix aus der Asche: ein Flugmodell mit HoTT Technik.

Mauswinkler
04.03.2013, 19:56
Ich bin nur mal gespannt wo wir unsere Sender nach den 6 Monaten hin schicken können wenn ein Servicefall auftritt .

Bin noch am überlegen ob ich trotz der guten Nachrichten das es mit Hott weitergeht nicht doch Wechsel.

Gerry03
04.03.2013, 19:59
Nach den ganzen ernsten Beiträgen jetzt mal ein kleiner Spass:


... übrigens wird noch ein Interessent für die Weiterführung des Show-Rooms gesucht, denn der wird von der Graupner/SJ GmbH nicht weiter fortgeführt.

Als ich heute am Showroom / Werksverkauf vorbeikam stand an der geschlossenen Tür zu lesen:

"Wegen Betriebsferien vorübergehend geschlossen"

Spass beiseite: An der Pforte sagte man mir der Verkauf wird wahrscheinlich demnächst wieder geöffnet.
In den nächsten Tagen wird wegen der Übernahme eine Inventur durchgeführt.

Buma
04.03.2013, 20:04
Hallo


1. Klasse, dass es mit Hott weiter geht und hier ist mir das Hemd näher als die Hose, denn das ist für mich persönlich das wichtigste, da hängt mein Geld drin, dass ansonsten zumindest in Teilen futsch gewesen wäre Gruß
Thomas

Oh man du hast für ein paar lumpige Euros Hott gekauft, da ist es natürlich das Gwichste
das dieses System erhalten bleibt.


2. Schade, dass so viele ihren Arbeitsplatz verloren haben.

Ja und die bei graupner nun gehen mußten sind nicht die einzigen
sowas zieht immer einen Rattenschwanz hinter sich her.

Gruß Friedhelm

f5buli
04.03.2013, 20:07
Ich bin nur mal gespannt wo wir unsere Sender nach den 6 Monaten hin schicken können wenn ein Servicefall auftritt .

Bin noch am überlegen ob ich trotz der guten Nachrichten das es mit Hott weitergeht nicht doch Wechsel.

Wieso?
Was sollte denn in 6 Monaten sein?
Unglaublich.........!

Da gibt es noch ein paar Details:

www.teckbote.de/nachrichten/stadt-kreis_artikel,-SJ-Incorporated-uebernimmt-Graupner-_arid,77441.html

Gruß
Uli

udogigahertz
04.03.2013, 20:17
Ich bin nur mal gespannt wo wir unsere Sender nach den 6 Monaten hin schicken können wenn ein Servicefall auftritt .



Na, wohin schon? Nach Korea natürlich :D

Nein, Quatsch, die bleiben natürlich in Kirchheim/Teck, steht jedenfalls so auf deren Homepage, allerdings wo genau, in welchem Gebäude, ist noch unklar. Für die paar Mann braucht man doch nicht mehr das nun viel zu große alte Hauptgebäude, das ohnehin der Bank gehört (die jetzt zusehen muss, an wen sie das doch ziemlich heruntergekommene Gebäude verkauft).

Grüße
Udo

semendonor
04.03.2013, 20:19
Die Mitarbeiter sind bereits verarscht worden.

Jetzt suchen sie noch ein Paar Idioten für den Showroom, ein paar Volldeppen für die Lagerhaltung und ein paar Hirngeschädigt die hier für "Graupner" weiterschreiben.

Freiwillige vor....aber bitte Eigenkapital mitbringen.......:D

DieterK.
04.03.2013, 20:20
Ich bin nur mal gespannt wo wir unsere Sender nach den 6 Monaten hin schicken können wenn ein Servicefall auftritt .

Bin noch am überlegen ob ich trotz der guten Nachrichten das es mit Hott weitergeht nicht doch Wechsel.


Lager und Logistik werden dann "ausgelagert", der Service bleibt doch.
Ich werde dann doch irgendwann mal von meiner MC 22 35mhz auf die MC 20 HOTT wechseln, war schon am überlegen welche Alternative ich sonst in Erwägung ziehen sollte...Aber nun...

udogigahertz
04.03.2013, 20:26
Die Mitarbeiter sind bereits verarscht worden.

Jetzt suchen sie noch ein Paar Idioten für den Showroom, ein paar Volldeppen für die Lagerhaltung und ein paar Hirngeschädigt die hier für "Graupner" weiterschreiben.

Freiwillige vor....aber bitte Eigenkapital mitbringen.......:D

Was ist das denn für ein merkwürdiges Geschreibsel, wie bist Du denn drauf? Pillen vergessen? Ärger mit der Frau?

Die Mitarbeiter sind doch nicht "verarscht" worden, die teilen nur das Schicksal wie so vieler andere zur Zeit, deren Firma wegen Missmanagement dicht machen musste.

Und wieso soll der Showroom was für "ein paar Idioten" sein?

Was soll die pauschale Beleidigung der Lageristen?

Und wieso soll man "hirngeschädigt" sein, wenn man hier "für Graupner weiterschreibt"?

Selten so ein Käse gelesen.


Grüße
Udo

Mauswinkler
04.03.2013, 20:26
Denke nur wenn Lager und Logistik schon weggehen wird der Rest irgendwann folgen .

Ist doch bei fast jeder Firmenübernahme so .

Wenn die Patente und der Name in der Tasche sind wird irgendwann dicht gemacht und alles an den Hauptstandort verlagert .

resinmonkey
04.03.2013, 20:27
Ralf Helbig als neuer GF ist ja positiv....
sehe ich ebenso und freue mich auf neue Produkte in gewohnt guter Qualität.


... Und wieso soll man "hirngeschädigt" sein, wenn man hier "für Graupner weiterschreibt"? ..
so ist es! danke

Grüße

udogigahertz
04.03.2013, 20:32
Denke nur wenn Lager und Logistik schon weggehen wird der Rest irgendwann folgen .

Ist doch bei fast jeder Firmenübernahme so .

Wenn die Patente und der Name in der Tasche sind wird irgendwann dicht gemacht und alles an den Hauptstandort verlagert .

Ja, Du hast Recht ...... wenn es sich um eine Produktion handeln würde. Im Falle Graupner aber ist das anders, die Produktion ist ja schon eingestellt worden, Graupner wird nur noch der Weltvertriebspartner von SJ-Propo für ausgewählte Produkte aus deren Fertigung und ansonsten wird man nur noch zum reinen Händler, für DACH nur wie bisher auch für den Handel, für andere Länder wird man sogar zum Einzelhändler per Internetdirektvertrieb. Außerdem bleibt man die zentrale Servicestelle für HoTT-Prpdukte.

Ich sehe jetzt nicht, welcher Vorteil für den neuen Inhaber damit verbunden wäre, das alles nach Korea zu holen, sie wollen doch ausdrücklich hier in Deutschland Fuss fassen ..... und haben das jetzt geschafft.


Grüße
Udo

Martin Greiner
04.03.2013, 21:28
Hi!

Also schön ist an der Sache dass für eine kleine Zahl Mitarbeiter weiterhin Arbeit da ist.
Es tut mir auch ehrlich um jeden Mitarbeiter leid der jetzt gehen musste.
Sprüche wie "denen gehts jetzt so wie vielen anderen"...sind daneben finde ich...

Gut, dann geht es mit HOTT weiter, schön für die User von HOTT.
Wenngleich ich es auch hier traurig finde dass viele ganz offen ein paar Kröten für ihre Anlage wichtiger ist als das Schicksal der betroffenen Mitarbeiter.

Was aus OS wird? Da wird sich jemand finden...die Welt geht ohne OS auch nicht unter.
Was aus Tangent wird? Auch ohne Tangent geht die Welt weiter...nebenbei - warum waren die nochmal zu Graupner gegangen? (mal drüber nachdenken)

Ich gehe derzeit davon aus dass es in Kirchheim keine Modelle mehr geben wird.

Aber das wird sich alles zeigen...und ich kann warten...:D

Flugass
04.03.2013, 21:49
Ist vielleicht die Chance für Kleinunternehmen der Branche.
Ich nehm mal das Beispiel der Privatbahnen die soviele
kleine Strecken seit Übernahme der DB profitabel betreiben
weil nicht so ein Wasserkopf dranhängt der Geld frisst.

Maistaucher
04.03.2013, 22:04
...so ein Wasserkopf...
http://lablob.com/blog/wp-content/uploads/wasserkopf.jpg

:eek:

rcraupe
04.03.2013, 22:09
Moin,

OS wir doch auch von Hobbico verteilt. Also ist der Fachhandel über Revell weiterhin versorgt.

Was wird jetzt eigentlich aus Stefan Graupner? Ist er weiterhin mit dabei?

Grüße
Martin

MD-Flyer
04.03.2013, 22:12
Was wird jetzt eigentlich aus Stefan Graupner? Ist er weiterhin mit dabei?

Ich glaube das ist der absolut letzte, den SJ behalten haben wird. :D

ralfio
04.03.2013, 23:16
Eigentlich kann man ja über die jetzige Lösung noch froh sein, es hätte nämlich noch schlimmer kommen können, dann wären alle Mitarbeiter arbeitslos. So scheint es, das SJ den lukrativen Kernbereich übernommen hat und damit auch expandieren möchte. Dabei erfreut mich, aus persönlicher Sicht, daß Graupner/SJ seine Marktpräsenz auch in Australien ausbauen will :D Obwohl ich mich da nicht beklagen darf, selbst mein örtlicher Händler kann mir alles beschaffen.
Aus Sicht der Kunden bleibt auch der(HOTT) Service erhalten (wie sieht es eigentlich mit Garantie aus? ) und der Fortbestand des Systems. Man möge auch bedenken, das jeder Systemkäufer auch für dieses System mehr oder weniger tief in die Tasche greifen mußte und dieses Geld auch erst mal verdient sein mußte. Da darf man sich schon freuen (und das sehe ich jetzt aus der Sicht des Konsumenten), daß das System erhalten bleibt.
Das hilft zwar den entlassenen Mitarbeitern nicht weiter, zumindest aber denen, die ihren Job behalten dürfen.

Gruß aus Down Under
Ralf

Ulrich Horn
05.03.2013, 02:36
Ich bin ziemlich konsterniert darüber, mit welcher Verve hier über das (Ex-) Management von Graupner und auch über die Person Stefan Graupner hergezogen wird.

Ein Unternehmen zu gründen und mit dessen Geschäftsmodell erfolgreich zu sein, ist eine Sache. Es in zweiter und dritter Generation in einer sich verändernden Welt fortzuführen, eine ganz andere. Dass Nachfolger in ihrer Zeit ebenso visionäre Konzepte entwickeln und durchsetzen, wie die Vorgänger es in ihrer Zeit getan haben, ist eher unüblich, und bei einem traditionell geführten Familienunternehmen tendenziell fast unmöglich.

Die allerwenigsten von uns dürften Erfahrung damit haben, ein mittelständisches Unternehmen zu leiten. Und schon gar nicht damit, solch ein Unternehmen an einen veränderten Markt anzupassen.
Letzteres erzeugt massive Widerstände, weil es ja "ohne jede Not" erfolgt. Unterlässt man es jedoch, gerät man sukzessive unter Einfluß der Kapitalgeber, sprich: der Banken. Die wiederum verstehen nichts vom Geschäft; da wird nach den "guten" alten Controlling-Regeln gehandelt: Kosten sparen, Umsatz erhöhen, egal wie.
Die Aufsplittung von Anlagevermögen und Rechten in Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaften ist zumeist auch eine Forderung der Kapitalgeber. Ich bin kein Fachmann, aber soweit ich weiß, sind gerade GmbH&Co Kgs, insbesondere, wenn sie ineinander verstrickt sind, im Insolvenzverfahren unglaublich schwierige Gebilde.

Wie auch immer. Liest man die Bilanzen, so hat die Familie Graupner sehr viel dafür getan, die Arbeitsplätze zu erhalten und das Unternehmen zu retten. Man hat in erheblichem Umfang eigenes Kapital investiert, und das wohl kaum in der Absicht, das Unternehmen an die Wand zu fahren. Im Gegenteil.. die Mitarbeiter wurden über die vorhandenen Möglichkeiten hinaus gehalten. Die Folgen wird Stefan Graupner ausbaden müssen, aber das liegt dann nicht mehr im Fokus der Öffentlichkeit.
Ich kann jedenfalls nicht erkennen, dass man einem der Beteiligten einen konkreten Vorwurf machen kann.

Es ist wie es ist. HoTT ist ein richtig gutes Produkt, und das bleibt uns erhalten. Und Ralf Helbing ist nicht nur maßgeblich an der Entwicklung beteiligt und voller Ideen, wir wissen bei RC-Network auch, dass er seine Kunden sehr ernst nimmt.

Ich trauere um das, was es nicht mehr gibt. Ich habe Respekt vor denen, die versucht haben, es zu erhalten. Aber dabei freue ich mich auch auf das, was kommt.

Grüße, Ulrich

Martin Stein
05.03.2013, 07:30
Ich bin kein Fachmann ...

Liest man die Bilanzen, so hat die Familie Graupner sehr viel dafür getan, die Arbeitsplätze zu erhalten und das Unternehmen zu retten.

Ich weiß nicht, wer "man" ist, der Bilanzen liest.
Aber wenn ich mir die Bilanzen ansehe, dann lese ich: mit offenen Augen und unangeschnallt an die Wand gefahren.
Mit ordentlich Anlauf.
"Wird schon gutgehen."

Schuld sind natürlich die Banken, die natürlich doof sind und vom Geschäft keine Ahnung haben, die nicht einmal Mode 2 von Mode 1 unterscheiden können.

hänschen
05.03.2013, 07:38
Aber wenn ich mir die Bilanzen ansehe...

Bist du Steuerberater, oder hast schon mal selbst eine Bilanz erstellt?

Martin Stein
05.03.2013, 07:55
Was ist der Sinn deiner Frage?
Du meinst, ich hätte keine Ahnung?

Dann erklär doch mal, wie toll man aus den Bilanzen sehen kann, was die Familie Graupner alles für die Mitarbeiter getan hat.

streifi
05.03.2013, 08:15
Ich bin ziemlich konsterniert darüber, mit welcher Verve hier über das (Ex-) Management von Graupner und auch über die Person Stefan Graupner hergezogen wird.

Ein Unternehmen zu gründen und mit dessen Geschäftsmodell erfolgreich zu sein, ist eine Sache. Es in zweiter und dritter Generation in einer sich verändernden Welt fortzuführen, eine ganz andere. Dass Nachfolger in ihrer Zeit ebenso visionäre Konzepte entwickeln und durchsetzen, wie die Vorgänger es in ihrer Zeit getan haben, ist eher unüblich, und bei einem traditionell geführten Familienunternehmen tendenziell fast unmöglich.

Die allerwenigsten von uns dürften Erfahrung damit haben, ein mittelständisches Unternehmen zu leiten. Und schon gar nicht damit, solch ein Unternehmen an einen veränderten Markt anzupassen.
Letzteres erzeugt massive Widerstände, weil es ja "ohne jede Not" erfolgt. Unterlässt man es jedoch, gerät man sukzessive unter Einfluß der Kapitalgeber, sprich: der Banken. Die wiederum verstehen nichts vom Geschäft; da wird nach den "guten" alten Controlling-Regeln gehandelt: Kosten sparen, Umsatz erhöhen, egal wie.
Die Aufsplittung von Anlagevermögen und Rechten in Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaften ist zumeist auch eine Forderung der Kapitalgeber. Ich bin kein Fachmann, aber soweit ich weiß, sind gerade GmbH&Co Kgs, insbesondere, wenn sie ineinander verstrickt sind, im Insolvenzverfahren unglaublich schwierige Gebilde.

Wie auch immer. Liest man die Bilanzen, so hat die Familie Graupner sehr viel dafür getan, die Arbeitsplätze zu erhalten und das Unternehmen zu retten. Man hat in erheblichem Umfang eigenes Kapital investiert, und das wohl kaum in der Absicht, das Unternehmen an die Wand zu fahren. Im Gegenteil.. die Mitarbeiter wurden über die vorhandenen Möglichkeiten hinaus gehalten. Die Folgen wird Stefan Graupner ausbaden müssen, aber das liegt dann nicht mehr im Fokus der Öffentlichkeit.
Ich kann jedenfalls nicht erkennen, dass man einem der Beteiligten einen konkreten Vorwurf machen kann.

Es ist wie es ist. HoTT ist ein richtig gutes Produkt, und das bleibt uns erhalten. Und Ralf Helbing ist nicht nur maßgeblich an der Entwicklung beteiligt und voller Ideen, wir wissen bei RC-Network auch, dass er seine Kunden sehr ernst nimmt.

Ich trauere um das, was es nicht mehr gibt. Ich habe Respekt vor denen, die versucht haben, es zu erhalten. Aber dabei freue ich mich auch auf das, was kommt.

Grüße, Ulrich


Hallo Ulrich,

das habe ich mir die ganze Zeit gedacht und ich freue mich, dass Du Dich im Kreise der ganzen Wirtschaftsweisen, Oberchecker und Besserwisser hier getraut hast das zu schreiben.

Ich kenne Stefan Graupner nicht persönlich, aber er wird sicherlich nicht freudestrahlend am Strand von Mauritius liegen. Auch für ihn ist jetzt alles anders und auch er hat für die Zukunft sein Päckchen zu tragen.

Grüße
Markus

Lasso1
05.03.2013, 08:27
Lassen wir doch mal die Fakten sprechen :

- die Firma Graupner ist bankrott
- Gläubiger und deren Mitarbeiter wurden geschädigt
- Arbeitsplätze bei den Gläubigern sind in Gefahr
- ein Großteil der 120 verbliebenen Mitarbeiter von Graupner wurde "freigesetzt"
- nur für 38 bisherige Graupner Mitarbeiter gibt es einen Job
- die Firma Graupner gibt es nicht mehr, sie wurde/wird abgewickelt
- ein Investor, gleichzeitig der Hauptgläubiger von Graupner, die Firma SJ Propo, hat Teile der ehemaligen Firma Graupner gekauft
- der Investor hat eine neue Firma Graupner SJ gegründet
- die neue Firma beabsichtigt als ein reines Handelsunternehmen mit angeschlossener Entwicklungsabteilung aktiv zu sein
+++

Wünschen wir also der koreanischen Firma Graupner SJ viel Erfolg bei den deutschen und europäischen Modellbauern, die ja global ausgerichtet und offen für Importprodukte aus dem asiatischen Raum sind.

Reinhard

hänschen
05.03.2013, 09:23
Was ist der Sinn deiner Frage?
Du meinst, ich hätte keine Ahnung?

Dann erklär doch mal, wie toll man aus den Bilanzen sehen kann, was die Familie Graupner alles für die Mitarbeiter getan hat.

Die Frage wäre einfach mit ja, oder nein zu beantworten.

Ich bin kein Fachmann für Buchhaltung und Bilanzen und halte mich deshalb dazu zurück.


@Lasso
deine Fakten sind Schnee von vorgestern.

"Importprodukte aus Asien" waren für die alte Firma Graupner kein Weg... der Markt ist schon davon überschwemmt.

passion
05.03.2013, 09:32
Leute hier hacken viele auf Graupner rum, klar ist die Karre an die Wand gefahren, klar ist es traurig daß viele Leute keine Arbeit mehr haben

aber hier sagt keiner daß die Familie Graupner immerhin 83 Jahre in der Region viele Arbeitspläte bereitgestellt hat, wer von den Anwesenden kann denn von sich behaupten über 100 Angestellte zu haben, das über einen so langen Zeitraum und in der 3. Generation ...

ist hier überhaupt einer dabei der Angestellte in der Größenordnung hat ....

Es ist sehr leicht im Nachhinein schlauer zu sein - aber schafft erst mal das, was die Familie Graupner über Jahre geschafft hat und dann könnt Ihr wieder über Andere herziehen !!

hänschen
05.03.2013, 09:38
Hallo Oli,
ich denke hier geht es oft nicht um das Thema, es wird nur zum Frust ablassen benutzt. Ein Forum bietet eben für jeden eine Plattform, im realen Leben ist das oft anders...;)

Ich kenne einige, die hier sprachlos mitlesen...

Maistaucher
05.03.2013, 09:40
Das ist wie bei Sportübertragungen, wo im Normalfall ja auch der Zuschauer immer der ultimativ durchblickende Wettkämpfer ist. ;)

Ansonsten: Es kommt immer wieder vor, dass Entscheidungen jeglicher Art von Außenstehenden anders bewertet werden, da sie nicht alle Randbedingungen kennen. Natürlich können innerhalb dieser Randbedingungen auch egoistische Ansätze vorhanden sein. Aber ich denke, dass selbst die vielen Besserwisser vor ihrem eigenen Egoismus nicht sicher sind. ;)

FoxausRhens
05.03.2013, 10:03
Hallo Ulrich,

das habe ich mir die ganze Zeit gedacht und ich freue mich, dass Du Dich im Kreise der ganzen Wirtschaftsweisen, Oberchecker und Besserwisser hier getraut hast das zu schreiben.

Ich kenne Stefan Graupner nicht persönlich, aber er wird sicherlich nicht freudestrahlend am Strand von Mauritius liegen. Auch für ihn ist jetzt alles anders und auch er hat für die Zukunft sein Päckchen zu tragen.

Grüße
Markus

Ulrich hat das gut beschrieben, da kann ich nur zustimmen.
Ich glaube auch das die ganze Sache auch für Herrn Graupner eine persönliche Tragödie ist.
Man sollte beim ganzen Bashing mal daran denken, auch er ist nur ein Mensch, der Dinge richtig machen kann aber auch falsch, wie wir alle und viele offensichtliche Fehler sind beim genaueren Hinsehen oft auch nicht abwendbar zumindest nicht so einfach wie manche sich das vorstellen. Ich kann mich noch gut erinnern wie in unserer Stadt mal ein ähnlich großes Unternehmen das Rad geschlagen hat. Aus Gründen die man bei genauer Betrachtung nicht den Eigentümern anlasten konnte, denen war über Nacht der Markt weggebrochen (Abbau der Bundeswehr welche der Hauptkunde war) und auf einmal hatten Sie von heute auf morgen nicht mehr genug zu tun für über 100 Leute . Die zu entlassen kostete so viel Abfindung das die Bude dicht wahr und alle waren ohne Job. Die Eigentümer haben bei der Aktion sehr viel verloren, private Vermögen eingeschlossen auch weil sie bis zu Letzt glaubten den Laden um zu strukturieren. Persönlich wären Sie wahrscheinlich besser gefahren gleich den Karren gegen die Wand zu fahren. Bei Graupner lese ich das auch aus der Bilanz, wenn er eiskalt gewesen wäre hätte er schon vor zehn Jahren eine Betriebsaufspaltung gemacht und hätte die Kiste gegen die Wand gefahren. AN weg ohne Abfindung oder Transfergesellschaft. Aber das hat er offensichtlich nicht getan.

hillehund
05.03.2013, 10:35
Hallo Zusammen,
für die Hott-Nutzer freut es mich. Aber was bedeutet diese Entwicklung für unser Hobby? Viele hier im Forum werden sagen " Das wird keine Auswirkung haben". Für mich, der das Hobby seit 35 Jahren betreibt (immer in einem Verein), geht eine Ära zu Ende. Meine ersten Modelle waren der "Kleine -Uhu", Taxi und Maxi, Cirrus75, Mini-Nimbus, E-Uhu. Ich kenne keine Schüler-, Ferienspass-Aktion die nicht durch eine großes Paket der Firma Graupner unterstützt wurde. Das waren in der Regel nicht nur Info-Blätter, sondern Gleiter, kleine Sachpreise usw. Uns hat das immer geholfen den Nachwuchsbereich am Leben zu halten. Für uns war es natürlich auch immer eine Pflicht (eher Ehre) ein Dankschreiben mit Bilder für die Unterstützung an die Firma Garupner zu senden. Die Antwort blieb in der Regel nicht aus. Obwohl es nie zu einem persönlichen Kontakt mit den Verantwortlichen der Firma Graupner gekommen ist, hat sich in den Jahren ein tolle Verbundenheit ergeben.
Ich denke auch gerade an die vielen "Kleine Uhu Wettbewerbe" die so machen aktiven Modellflieger zu unserem Hobby gebracht haben. Es gab in der Vergangenheit nicht eine Groß-Veranstaltung auf der die Firma Graupner nicht als Sponsor aufgetreten ist.
Alles das wird fehlen. Ja unser Hobby hat sich in den Jahren verändert, aber liebe Forumsnutzer nicht immer ist die schnelle Kritik an Produkten wie sie in diversen Foren auftaucht, auch immer begründet und fundiert, sondern oft auch nur auf Unwissenheit oder mangelde Erfahrung zurückzuführen. Die Auswirkung einer solchen Kritik ist nur sehr schwer aus den Köpfen der Käufer zu bekommen. Für die entsprechende Firma kann der Schaden aber durch so eine Berichterstattung sehr groß sein. Modellbau bedeutet auch den Kopf einschalten und eine Lösung suchen, dies gilt eben auch bei ARF-Artikeln.
Die Verantwortlichen von Graupner haben sicherlich alles versucht der Zeit gerecht zu werden und eine Traditionsfirma auf Kurs zu halten. Aber es hat nicht gereicht. Vielleicht weil wir ( ich auch) alle lieber in China bestellen, als beim Fachhändler ein Graupner-Produkt (das betrifft auch Robbe, Multiplex usw.).
Den Name Graupner wird es weiter geben, für mich ist der Inhalt aber etwas anderes. Die Auswirkung werden wird sicherlich erst in ein paar Monaten erfahren. Für mich allerdings geht eine Ära zu Ende.
Allen Mitarbeitern der neuen Firma wünsche ich viel Erfolg. Den Kollegen die leider ihren Arbeitsplatz verloren haben, wünsche ich, dass sie schnell Ersatz finden. Für alle die in den letzten Jahren bei der Durchführung einer Veranstaltung auf die Firma Graupner als Sponsor gesetzt haben, wünsche ich einen schnellen Ersatz ( woher auch immer ich sehe da keinen).
So und macher der jetzt sagt :" Ich brauche die Firma Graupner nicht", geht mal in den Bastelraum und schaut wie viele kleine und großen Zubehörtüten mit der Aufschrift "Graupner" er hat. Auch das wird fehlen.

Gruss
Peter

COOLMOVE
05.03.2013, 10:46
Wir/Ich haben den Herrn Graupner als sehr netten aufgeschlossenen Menschen kennen gelernt.

Wenn ich zum Teil die vielen geheuchelte Mitleidsbekundungen lese, speziell auch in einem Nachbarforum, sollten diese Leute erstmal überlegen wo sie den Großteil ihrer Kohle in der Vergangenheit angelegt haben und auch bei jeder Gelegenheit noch Werbung dafür machten. Denn wie kann man nur deutsche "Abzockerfirmen" unterstützen. Ich hoffe nur dass nicht irgendwann auch der Chinese die Produkte ihrer Arbeitgeber zu einem Bruchteil des Herstellungspreises anbietet und man sich somit selbst den Ast abgesägt hat. HK denn Geiz ist geil!

Die andere Seite sind die, welche natürlich alles besser wissen und so ein Unternehmen wie Graupner logischerweise zum Weltmarktführer gebracht hätten. Würde mich mal interessieren was die sich nun angesprochenen Herren denn bisher selbst auf die Beine gestellt haben.

Ich wünsche dem Herrn Graupner alles Gute für die Zukunft!

959576

Leomane
05.03.2013, 10:52
Als ich vor 2 Jahren mit Coolmove (ist ja bekannt) beim Euromeeting war, hatten wir das Vergnügen Herrn Graupner persönlich kennenzulernen. Wir waren dann sogar noch zusammen Pizza essen und haben uns toll unterhalten. Unsere Meinung war und ist, es ist ein super Typ und hat sicher auch als Unternehmer das Herz am richtigen Fleck. Schon damals sprachen wir über Probleme, die er in der Firma zu bewältigen hat.
Es wäre für Ihn ein Leichtes gewesen den Karren an die Wand zu fahren und die Füße hochzulegen. Dass er alles Mögliche versucht hat dies abzuwenden, sollte man ihm hoch anrechnen.
Ich wünsche ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.
Über Leute so zu urteilen, die man überhaupt nicht kennt, finde ich mehr als geschmacklos.

udogigahertz
05.03.2013, 11:02
Ich bin ziemlich konsterniert darüber, mit welcher Verve hier über das (Ex-) Management von Graupner und auch über die Person Stefan Graupner hergezogen wird.

Ein Unternehmen zu gründen und mit dessen Geschäftsmodell erfolgreich zu sein, ist eine Sache. Es in zweiter und dritter Generation in einer sich verändernden Welt fortzuführen, eine ganz andere. Dass Nachfolger in ihrer Zeit ebenso visionäre Konzepte entwickeln und durchsetzen, wie die Vorgänger es in ihrer Zeit getan haben, ist eher unüblich, und bei einem traditionell geführten Familienunternehmen tendenziell fast unmöglich.

Grüße, Ulrich

Ulrich, das ist zwar alles richtig, was Du schreibst, aber genau so ein Verhalten der Geschäftsleitung führt dann unweigerlich früher oder später in die Insolvenz. Wer sich im Geschäftsleben nicht wandelt, den sich immer wieder veränderten Umständen anpasst, der hat verloren. Das war übrigens schon immer so, bereits im Mittelalter mussten die Unternehmer auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren, sonst gingen sie unter.

Klingt hart, ist es auch, entspricht aber der Realität.


Die allerwenigsten von uns dürften Erfahrung damit haben, ein mittelständisches Unternehmen zu leiten.Nun, eine solche Erfahrung fehlte dem jungen Stefan Graupner wohl auch. Das ist eine ganz neutrale Feststellung, keine Herabsetzung der Person Stefan Graupner, nicht jeder ist als Führungspersönlichkeit und Chef mit Verantwortung und Weitblick geeignet, ich auch nicht (bin viel zu gutmütig für die harte Geschäftswelt, da würde ich ruckzuck untergehen, aber um berechtigte Kritik zu üben muss man ja selbst nicht unbedingt in der gleichen Situation sein).


Und schon gar nicht damit, solch ein Unternehmen an einen veränderten Markt anzupassen.
Letzteres erzeugt massive Widerstände, weil es ja "ohne jede Not" erfolgt. Unterlässt man es jedoch, gerät man sukzessive unter Einfluss der Kapitalgeber, sprich: der Banken. Die wiederum verstehen nichts vom Geschäft; da wird nach den "guten" alten Controlling-Regeln gehandelt: Kosten sparen, Umsatz erhöhen, egal wie.Ulrich, mit Verlaub, aber das ist komplett falsch, wenn das Ziel nur die Erhöhung des Umsatzes sein soll, wird das nichts bringen, im Gegenteil muss die Gewinnsituation gesteigert werden, also das, was unterm Strich übrig bleibt. Von noch mehr Umsatz mit verlustbehafteten Verkäufen wachsen doch lediglich die Schulden.


Ich bin kein Fachmann, aber soweit ich weiß, sind gerade GmbH&Co Kgs, insbesondere, wenn sie ineinander verstrickt sind, im Insolvenzverfahren unglaublich schwierige Gebilde.Dass Du kein Fachmann bist, merkt man Deinen Kommentaren an (soll keine Herabsetzung sein, nur eine Feststellung, die Du ja auch bereits selber so getroffen hast), aber mit der Komplexität des Konstruktes eine "GmbH & Co. KG" hast Du Recht, eine Rechtsform, die steuerlich sehr ungünstig für die Firma ist, andererseits den Eigentümern einen guten Schutz im Falle der Insolvenz bietet, weil jeweils nur das eingesetzte Kapital weg ist, wenn es zu einer Insolvenz kommt, an das Privatvermögen der Familie Graupner kommt kein Gläubiger ran. Wer dazu nähere Einzelheiten wissen will, dem sei Wikipedia empfohlen.


Wie auch immer. Liest man die Bilanzen, so hat die Familie Graupner sehr viel dafür getan, die Arbeitsplätze zu erhalten und das Unternehmen zu retten.Letztlich war das, was man getan hatte, nicht ausreichend bzw, falsch. Da nützt jetzt auch kein Schönreden mehr.


Man hat in erheblichem Umfang eigenes Kapital investiert, und das wohl kaum in der Absicht, das Unternehmen an die Wand zu fahren. Im Gegenteil.. die Mitarbeiter wurden über die vorhandenen Möglichkeiten hinaus gehalten.Ja eben, dieses Festhalten an Althergebrachtem, diese Weigerung, die Realitäten anzuerkennen und schon frühzeitig den Vertrieb zu restrukturieren, unrentabel gewordene Eigenproduktionen aufzugeben und die dadurch überflüssig gewordenen Mitarbeiter schon vor Jahren zu entlassen, war eben falsch, jetzt sind die sowieso arbeitslos und außerdem hinterlässt die untergegangene alte Firma Graupner GmbH & Co KG einen beträchtlichen Schuldenberg, ist das jetzt vielleicht besser, als rechtzeitig die Notbremse zu ziehen?


Folgen wird Stefan Graupner ausbaden müssen, aber das liegt dann nicht mehr im Fokus der Öffentlichkeit. Welche Folgen meinst Du? Wie ich vorhin bereits schrieb, kommen die Gläubiger nicht an das eventuell noch vorhandene Privatvermögen der Familie Graupner ran, eine Folge der gewählten Rechtsform. Mir ist nicht bekannt, ob und wenn die Familie Graupner über Privatvermögen verfügt, das geht uns auch nichts an.


Ich kann jedenfalls nicht erkennen, dass man einem der Beteiligten einen konkreten Vorwurf machen kann.Doch, kann man, die Schuld am Untergang der Firma Graupner in der alten Form trägt einzig und allein Stefan Graupner, niemand sonst, denn der war der Chef, derjenige, der das Sagen hatte. Umgekehrt waren doch auch sein Vater und dessen Vater die großen Helden und Pioniere des Modellbaus, weil sie Erfolg hatten, jetzt, da sich der Erfolg in eine Katastrophe gewandelt hat, ist auf einmal jemand anders schuld? Also mit Verlaub, aber das ist zu einfach, so zu denken. Oder meinst Du, früher war alles leichter für seine Vorväter? Denen fiel der Erfolg so in den Schoss? Ich möchte behaupten: Nein, das Gegenteil ist der Fall, in Zeiten, da es den Menschen wirtschaftlich nicht so besonders toll ging, in den turbulenten Vorkriegszeiten und den entbehrungsreichen Nachkriegsjahren da wuchs diese Firma zur späteren Größe heran, trotz aller Widerstände. Jetzt mal ehrlich: Hättest Du eine solche Pionieraufbauleistung auch dem Stefan Graupner zugetraut? Ich nicht.

Grüße
Udo

thomasr
05.03.2013, 11:05
Wir/Ich haben den Herrn Graupner als sehr netten aufgeschlossenen Menschen kennen gelernt.
......
Ich wünsche dem Herrn Graupner alles Gute für die Zukunft!
959576

Netter Zug, da mach ich mit.

Bei dem Rest ist es einfach super, dass man hier weder lesen noch schreiben muss.
Denn.... es lohnt sich definitv nicht.

Gruß
Thomas

Gerry03
05.03.2013, 11:12
Hallo Peter,

die Ära geht für mich genauso zu Ende, schade!
Ich seh mich noch zu Jugendzeiten den Graupnerkatalog ganze Abende durchstöbern.
Meine Eltern haben damals vermutet ich lerne ihn auswendig.
Zu Jahresbeginn war ich praktisch täglich im Modellbauladen (den es übrigens auch schon lange nicht mehr gibt)
um nachzusehen ob die Neuheiten endlich da sind...

Die Zeiten ändern sich eben. Wir müssen das Beste daraus machen.

GJodel
05.03.2013, 11:27
Mano, Graupner ist Geschichte da hilft das wie, was und ob wenig.
Wir können froh sein mit den Hott Anlagen weiter fliegen zu dürfen und weiter Unterstützung von Graupner /SJ zu bekommen.
Was letztendlich zur Pleite von Graupner geführt hat, kann uns wurscht sein. Es ist halt wie es ist.
Wir müssen uns immer fragen, wo wir einkaufen und wem wir mit unserm Einkauf unterstützen.

Gruß GJodel

Martin Stein
05.03.2013, 11:36
GJodel, ist dir die Tüte mit den Tags in die Tastatur gefallen?
Geh doch da mal mit dem Werkstattsauger drüber. Liest sich schwer.:)

Leomane
05.03.2013, 11:49
Wer sich im Geschäftsleben nicht wandelt, den sich immer wieder veränderten Umständen anpasst, der hat verloren. Das war übrigens schon immer so, bereits im Mittelalter mussten die Unternehmer auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren, sonst gingen sie unter.

Klingt hart, ist es auch, entspricht aber der Realität.



Die Realität sieht aber in der Regel ganz anders aus. Wenn Du in einer "alten" Firma sehr viele Leute sitzen hast die schon mehr als 25 Jahre hier beschäftigt sind und natürlich auch schon unter dem "alten Herren" gedient haben, ist es als Nachkömmling oftmals sehr schwierig solche alten Hasen von deinen neuen Ideen zu überzeugen. Alles nach dem Motto. "Früher war eh alles besser".
Änderungen in einer Firma durchzusetzen geht im Endeffekt immer nur mit den Mitarbeitern. Natürlich kann man den "Quertreibern" auch kündigen. Versuch das aber mal nach 25 Jahren...................
Wenn Du so 10 Mann sitzen hast ist es besser den Karren an die Wand zu fahren als den Betrieb durch Abfindungszahlungen zu ruinieren. So hart es klingt, aber so sieht es nicht selten in der Realität aus.
Unternehmer sind da öfter flexibler als die Mitarbeiter.

Schorch
05.03.2013, 12:07
Mein ehrliches Mitgefühl gilt den vielen Angestellten, die entlassen wurden oder noch werden. Auch eine Auffanggesellschaft kann nicht viel mehr tun als das Arbeitsamt, und Arbeit ist heutzutage nicht mehr so einfach zu bekommen wie in den Wirtschaftswunderjahren, in denen Graupner zu einem Riesen in der Modell Branche Modellbau heranwuchs. Viele dieser Leute haben wahrscheinlich Familie, Kinder, mit Hypotheken belastete Häuser und eventuell einen laufenden Kredit für das Auto. Daß dort Leute eventuell ihre Häuser und Autos an die Banken verlieren und trotzdem auf Schulden sitzen bleiben, ist jetzt zu einer Wahrscheinlichkeit geworden, die drohend über den ehemaligen Graupner-Mitarbeitern hängt wie eine besonders düstere Gewitterwolke. Ich wünsche Niemanden, in so eine Situation zu kommen!

Martin Stein
05.03.2013, 12:22
Niemand hat die menschlichen Qualitäten von Stefan Graupner in Frage gestellt.
Ich lasse mir gern den Vorwurf gefallen, selbst kein Leiter eines mittelständischen Unternehmens zu sein.

Ich möchte mir aber keine Besserwisserei von Leuten vorwerfen lassen, die alle Kritik an der Unternehmensleistung von Graupner damit abschmettern, dass der Sohne des Seniors sein Herz am rechten Fleck hat und dass sie mit ihm beim Pizza-Essen waren. So eine Argumentation ist jenseits aller Besserwisserei, nämlich einfach kindisch und weltfremd.

COOLMOVE
05.03.2013, 12:29
Niemand hat die menschlichen Qualitäten von Stefan Graupner in Frage gestellt.
Ich lasse mir gern den Vorwurf gefallen, selbst kein Leiter eines mittelständischen Unternehmens zu sein.

Ich möchte mir aber keine Besserwisserei von Leuten vorwerfen lassen, die alle Kritik an der Unternehmensleistung von Graupner damit abschmettern, dass der Sohne des Seniors sein Herz am rechten Fleck hat und dass sie mit ihm beim Pizza-Essen waren. So eine Argumentation ist jenseits aller Besserwisserei, nämlich einfach kindisch und weltfremd.

Kindisch und weltfremd ist es nach einem am Boden liegenden zu treten ohne selbst nur annähernd eine Ahnung von den Geschehnissen in der Firma Graupner zu haben.

Martin Stein
05.03.2013, 12:40
COOLMOVE, über die Geschehnisse in der Firma Graupner und über die Strategie gibt zum Beispiel der Chef selbst Auskunft:

Der folgende Interviewausschnitt ist fast auf den Tag genau 10 Jahre alt (makaber)! (http://www.wiwo.de/unternehmen/zu-land-zu-wasser-und-in-der-luft/4773260.html)

"... Doch die Produkte stammen nicht aus eigener Produktion, sondern werden fix und fertig von Fabriken aus Fernost angeliefert. „Wir kommen um die Fertigmodelle aus Vietnam und China nicht herum“, rechtfertigt sich Firmenchef Stefan Graupner, „die Leute wollen die vormontierten Modelle. Den Menschen ist es einfach zu viel, vier Wochen an einem Auto oder Schiff zu basteln.“ In der eigenen Fabrik mit den 220 Mitarbeitern in Kirchheim/Teck – ganz in der Nähe von Stuttgart – lassen sich die Modelle so günstig nicht bauen, deshalb wird importiert. Der 35-jährige Firmenchef kann seine Abneigung gegenüber den einfachen, zugekauften Artikeln aber kaum unterdrücken. Sein Herz schlägt ganz für die technisch ausgefeilten Profi-Angebote, von denen der fast 1 000 Seiten dicke Katalog geradezu überquillt. ..."

Wie gesagt: 10 Jahre ist das alt!
Und, fällt euch iiirgendwas auf? :confused:

Leomane
05.03.2013, 12:45
Du meinst, ich hätte keine Ahnung?

Stimmt, aber dafür gehst Du ab wie ein Zäpfchen :D
Wer hat Dir denn überhaupt was vorgeworfen???

Bitte immer erst auf Vorschau drücken und nochmals alles in Ruhe durchlesen und überdenken bevor du antwortest.

streifi
05.03.2013, 12:49
Und, fällt euch iiirgendwas auf? :confused:

Nein, was??

Grüße
Markus

Martin Stein
05.03.2013, 12:56
Nein, was??

Grüße
Markus

Was? Man vergleiche die Aussage in der Wirtschaftswoche 2003 mit dem Statement gegenüber dem Teckboten kurz vorm dem Jahreswechsel 2013.

Und: "Sein Herz schlägt ganz für die technisch ausgefeilten Profi-Angebote, von denen der fast 1 000 Seiten dicke Katalog geradezu überquillt".

Noch 10 Jahre später quillt es, dass es nur so eine Pracht ist. Von der Dremel-Heißklebepistole bis hin zu immens teuren Lötstationen war im letzten Katalog noch immer alles im Krämerladenangebot, was kein Mensch mehr bei Graupner kaufen würde.

Leomane
05.03.2013, 13:03
COOLMOVE, über die Geschehnisse in der Firma Graupner und über die Strategie gibt zum Beispiel der Chef selbst Auskunft:

Der folgende Interviewausschnitt ist fast auf den Tag genau 10 Jahre alt (makaber)! (http://www.wiwo.de/unternehmen/zu-land-zu-wasser-und-in-der-luft/4773260.html)

"... Doch die Produkte stammen nicht aus eigener Produktion, sondern werden fix und fertig von Fabriken aus Fernost angeliefert. „Wir kommen um die Fertigmodelle aus Vietnam und China nicht herum“, rechtfertigt sich Firmenchef Stefan Graupner, „die Leute wollen die vormontierten Modelle. Den Menschen ist es einfach zu viel, vier Wochen an einem Auto oder Schiff zu basteln.“ In der eigenen Fabrik mit den 220 Mitarbeitern in Kirchheim/Teck – ganz in der Nähe von Stuttgart – lassen sich die Modelle so günstig nicht bauen, deshalb wird importiert. Der 35-jährige Firmenchef kann seine Abneigung gegenüber den einfachen, zugekauften Artikeln aber kaum unterdrücken. Sein Herz schlägt ganz für die technisch ausgefeilten Profi-Angebote, von denen der fast 1 000 Seiten dicke Katalog geradezu überquillt. ..."

Wie gesagt: 10 Jahre ist das alt!
Und, fällt euch iiirgendwas auf? :confused:

Mir fällt eigentlich nur auf, dass Du eben ein volles Eigentor geschossen hast.
Er hat ganz klar erkannt, dass er in Deutschland nicht so günstig herstellen kann wie in China und dass Modellbauer immer fauler werden.
Mit den wenigen die noch ihre Balsbrettchen kaufen bzw. einen Baukasten zusammenbauen konnte er damals schon nicht überleben.
Somit gab es eine Mischkalkulation mit billiger Herstellung in China und Deutschland. Was soll einem da auffallen????
Seine Abneigung zu den Fertigprodukten macht ihn doch nur sympathisch als Hersteller in Deutschland.

Martin Stein
05.03.2013, 13:11
Was soll einem da auffallen????

Da soll einem auffallen, dass man darauf reagieren muss, speziell wenn man Personalverantwortung hat.
Auffällig ist, dass 10 Jahre ganz offensichtlich keine geeignete Reaktion stattfand.

Bushpilot
05.03.2013, 13:13
Sollte man die Firma SJ Propo jetzt schon Beglückwünschen? Mal Abwarten was kommt.

Ich denke, die haben die Firma Graupner nur aus einen einzigen Grund übernommen:
Graupner (als Markennamen) Und zu sonst nix weiter.

Für mich die einzige logische Konsequenz der Firma SJ: Selbst völlig unbekannt, aber mit dem Namen Graupner auf einmal Weltbekannt. (Da schwingt auch ein bisschen Made in Germany Flair mit... obwohl da fast nichts >Made in Germany< mehr übrig ist.)
Das ist sicher auch der Grund warum das neue Unternehmen Graupner/SJ heißt und nicht SJ/Graupner: Wer tippt schon SJ in seinen Computer wenn er Graupner sucht? Unter SJ findet nicht einmal Kollege „Weis alles“ Google, die Exfirma Graupner.
Denn:
Bei dem Namen Graupner klingelt`s nämlich nicht nur bei den Modellbauern im Kopf, sondern auch bei Leuten die damit nun rein gar nichts zu tun haben.

Man kennt ja auch Steif, ohne einen einzigen Kuschelteddy dieser Firma sein eigen nennen zu müssen.

streifi
05.03.2013, 13:16
Er hat ganz klar erkannt, dass er in Deutschland nicht so günstig herstellen kann wie in China und dass Modellbauer immer fauler werden.
Mit den wenigen die noch ihre Balsbrettchen kaufen bzw. einen Baukasten zusammenbauen konnte er damals schon nicht überleben.
Somit gab es eine Mischkalkulation mit billiger Herstellung in China und Deutschland. Was soll einem da auffallen????
Seine Abneigung zu den Fertigprodukten macht ihn doch nur sympathisch als Hersteller in Deutschland.


Genau so seh ich das auch. Er hat versucht, durch günstige Produkte aus China seine "Lieblingsteile" im Programm halten zu können. Er versucht beide Märkte beliefern zu können. Den der ARF-billig-billig-Freunde und den mit den Wir-legen-Wert-auf-Qualität-Modellbauern.

Was ist daran falsch? Vermutlich war das Problem einfach, dass nicht genug Leute billig-billig gekauft haben, um diese Rechnung aufgehen zu lassen.

Warum fängt Audi an mit dem A1 den "Hausfrauenmarkt" zu bedienen? Vermutlich weil der A8 keine Volumenmodell ist mit dem man die Firma am Leben halten kann......

Als Aussenstehender redet es sich so leicht, und ja, man muss sich dem Markt anpassen. Das heisst aber nicht, dass man sich komplett aufgeben muss.

Grüße
Markus

Leomane
05.03.2013, 13:16
Von der Dremel-Heißklebepistole bis hin zu immens teuren Lötstationen war im letzten Katalog noch immer alles im Krämerladenangebot, was kein Mensch mehr bei Graupner kaufen würde.

http://www.graupner.de/de/products/bbc6b1ff-1ba7-4db7-bd56-6797b7e6f769/94411/product.aspx

Und was ist daran teuer? Für ein ESD Gerät sicherlich nicht übertrieben. Dann gibt es beim Händler noch eine Beratung dazu und ein paar Prozente, somit ist das o.k.
Natürlich kann man seine HK Servokalverlängerung mit einem Lötkolben aus dem 1€ Laden löten. Ärgern kann man sich dann natürlich auch wieder wenn man den selben Lötkolben im 99Cent Laden findet.

hänschen
05.03.2013, 13:17
...Und, fällt euch iiirgendwas auf? :confused:

Ja:
- es werden zum xtenmal die ollen Kamellen aufgewärmt, fehlt nur noch der Kollege mit IFS...
- du suchst krampfhaft nach irgendwelchen alten Zitaten
- auf konkrete Fragen gibst du keine Antwort

Ich verstand das Thema eher als: "Graupner, der Schritt in die Zukunft"

Rummäkeln, ohne Plan für irgendetwas ist hier leider vielgeübte Praxis.

http://www.graupner.de/de/products/bbc6b1ff-1ba7-4db7-bd56-6797b7e6f769/94411/product.aspx
Ein geiles Teil, dass jeden Cent wert ist, was ein billichwillichallesfertigvonderstangekonsument vielleicht schwer beurteilen kann...

Billig Zeugs suche ich im Graupner Katalog nicht.

COOLMOVE
05.03.2013, 13:29
Was? Man vergleiche die Aussage in der Wirtschaftswoche 2003 mit dem Statement gegenüber dem Teckboten kurz vorm dem Jahreswechsel 2013.

Und: "Sein Herz schlägt ganz für die technisch ausgefeilten Profi-Angebote, von denen der fast 1 000 Seiten dicke Katalog geradezu überquillt".

Noch 10 Jahre später quillt es, dass es nur so eine Pracht ist. Von der Dremel-Heißklebepistole bis hin zu immens teuren Lötstationen war im letzten Katalog noch immer alles im Krämerladenangebot, was kein Mensch mehr bei Graupner kaufen würde.


Da soll einem auffallen, dass man darauf reagieren muss, speziell wenn man Personalverantwortung hat.
Auffällig ist, dass 10 Jahre ganz offensichtlich keine geeignete Reaktion stattfand.

Nach diesen Äußerungen bin ich völlig überzeugt. Du bist ein Macher! Respekt für so viel Durchblick. Poste doch gerade mal die Internetseite deiner eigenen Unternehmungsgruppe. Wieviele Angestellte hast du beschäftigt? Vielleicht will ich da Kunde werden.

Gruß Rainer

Leomane
05.03.2013, 13:29
Da soll einem auffallen, dass man darauf reagieren muss, speziell wenn man Personalverantwortung hat.
Auffällig ist, dass 10 Jahre ganz offensichtlich keine geeignete Reaktion stattfand.

Wenn "man" reagiert hätte, wären damals schon 50% der Belegschaft gegangen und schon hätten die Zahlen gestimmt. Eigentlich ganz einfach.
Personalverantwortung bedeutet aber, dass man sich Gedanken über sein Personal macht und alle Mittel und Möglichkeiten ausschöpft um das Personal nicht auf die Straße schicken zu müssen.
Somit wurde das Personal so lange als möglich gehalten. Sicherlich hat das Unternehmen Graupner alle Hebel in Bewegung gesetzt und wurde trotzdem vom Kaufverhalten vieler Modellbauer abgestraft.
Dass es auch Fehlentscheidungen gab liegt eben auch im Menschen des Unternehmers. Außer Dir ist hier denke ich mal keiner ohne Fehler :D

Jetzt kannst Du dir ja mal überlegen was "man" vor 10 Jahren hätte machen können. Ich bin schon mal gespannt :rolleyes:

Martin Stein
05.03.2013, 13:33
Bitte immer erst auf Vorschau drücken und nochmals alles in Ruhe durchlesen und überdenken bevor du antwortest.

Auf diesen wertvollen Beitrag von dir darf ich verweisen.

Hammondorgel
05.03.2013, 13:42
...einige Forenuser nicht persönlich kennen zu müssen.


Unglaublich.

Leomane
05.03.2013, 13:43
Auf diesen wertvollen Beitrag von dir darf ich verweisen.


Du sollst nicht darauf verweisen, sondern anwenden.



Jetzt aber Ende mit Offtopic ...... weiter geht`s mit Graupner.

streifi
05.03.2013, 13:52
Auf diesen wertvollen Beitrag von dir darf ich verweisen.

Kommt da noch mehr als "Fuß aufstampfen" und "Unterlippe vorschieben"?


Markus

udogigahertz
05.03.2013, 13:58
Die Realität sieht aber in der Regel ganz anders aus. Wenn Du in einer "alten" Firma sehr viele Leute sitzen hast die schon mehr als 25 Jahre hier beschäftigt sind und natürlich auch schon unter dem "alten Herren" gedient haben, ist es als Nachkömmling oftmals sehr schwierig solche alten Hasen von deinen neuen Ideen zu überzeugen. Alles nach dem Motto. "Früher war eh alles besser".
Änderungen in einer Firma durchzusetzen geht im Endeffekt immer nur mit den Mitarbeitern. Natürlich kann man den "Quertreibern" auch kündigen. Versuch das aber mal nach 25 Jahren...................
Wenn Du so 10 Mann sitzen hast ist es besser den Karren an die Wand zu fahren als den Betrieb durch Abfindungszahlungen zu ruinieren. So hart es klingt, aber so sieht es nicht selten in der Realität aus.
Unternehmer sind da öfter flexibler als die Mitarbeiter.

Ja, das stimmt alles, was Du schreibst, einfach ist das nicht, so einen "alten", gut eingeführten Laden in veränderten Zeiten erfolgreich weiterzuführen .......... wahrscheinlich war es bei Geschäftsübernahme durch den Junior auch schon für rechtzeitige, einschneidende Maßnahmen viel zu spät, dennoch kann man die Verantwortung für die Pleite nicht vom allein verantwortlichen Geschäftsführer der letzten Jahre nehmen, die hat der ganz allein zu verantworten, niemand anders.

Und wieso lese ich immer, dass man langjährig Beschäftigten nicht kündigen könnte? Oder nur mit hohen Abfindungssummen? Das stimmt ganz einfach so nicht, natürlich kann jederzeit jedem kündigen, nur hat man dann laaange Fristen einzuhalten, in denen der Betreffende obwohl gekündigt, noch weiterhin arbeiten kann/darf. Um diese Frist abzukürzen, bieten einige Firmen ja diese Abfindungszahlungen an, damit die Gekündigten auf ihren Anspruch auf Weiterbeschäftigung bis zum Fristende verzichten, weil natürlich die Arbeitsmoral dieser Leute extrem sinken kann bzw. der Krankenstand bedrohliche Ausmasse annimmt, auch steigt bei manchen Zeitgenossen leider der Wille zur Sabotage an ("denen zahl ichs heim!"), die Firma hat also nicht sehr viel davon, langjährig Beschäftigten fristgemäß zu kündigen, dennoch gibt es dieses Instrument.

Daneben gibt es ja noch die Möglichkeit der betriebsbedingten Kündigung, davon hatte Graupner ja auch bereits einmal Gebrauch gemacht, als ein Viertel aller Leute von heute auf morgen gehen mussten, allerdings wurden auch in den Fällen Abfindungen gezahlt bzw. Auffanggesellschaften geschaffen.

Bei betriebsbedingten Kündigungen (z. B. Schließung der gesamten Fertigung von Modellen bzw. Baukästen) hätte es Möglichkeiten gegeben, im Zusammenwirken mit den zu entlassenen Mitarbeitern, hier um besonders hohe Abfindungen herumzukommen, z. B. hätte man bestimmten, gut qualifizierten Leuten eine Arbeit in anderen Unternehmen vermitteln können.

Aber solche Maßnahmen hätten frühzeitig und konsequent angepackt werden müssen, dazu war die Geschäftsführung wohl nicht bereit oder in der Lage.


Grüße
Udo

FoxausRhens
05.03.2013, 14:19
http://de.wikipedia.org/wiki/Abfindung_im_Arbeitsrecht

In der Regel kommt der AG nicht darum, die Abfindung wird gezahlt um Klagen zu vermeiden und die kosten auch richtig Geld.

Gast 1648
05.03.2013, 14:57
http://www.rc-modellscout.de/Graupner-neuer-Eigent%C3%BCmer.html

Gast 1648
05.03.2013, 15:01
und was wird aus Tangent?

hänschen
05.03.2013, 15:05
Auszug aus der Presseerklärung:


- der Kundenservice für die bisher bei Graupner gekauften Produkte sichergestellt sein um den Übergang von Graupner zu Graupner/SJ für den Kunden so unproblematisch und sorglos wie Möglich zu gestalten.

- Als zusätzliche Option kann das Fachwissen sowie die Produktionsmöglichkeiten der neuen Firma Graupner/SJ für Produkte im Industriesektor genutzt werden. Der stark wachsende Markt im Bereich von bürstenlosen Spezialmotoren als Elektroantriebe der Zukunft, Quadrokopter und Drohnen sowie Kamerasysteme hierfür für zivile Einsatzzwecke mit den entsprechenden Fluglagenstabilisierungen und GPS-Steuerungen sollen entwickelt werden. Ein häufiger Einsatzzweck für diese Systeme ist vor allem die schnelle und kostengünstige Schadensanalyse für Versicherungen z. B. nach einem Wirbelsturm oder die Wertermittlung von Gebäuden.

Das sind für mich die wichtigen Punkte, es gibt lukrative Ideen, die bisher nicht zur Ausführung gelangten.

hänschen
05.03.2013, 15:07
und was wird aus Tangent?

s.#29...

alfatreiber
05.03.2013, 15:13
Und was ist mit Balsatec?

Ist doch auch eine Graupner-Firma, oder?

http://www.balsatec.de/unternehmen

hahgeh
05.03.2013, 15:16
... Und wieso lese ich immer, dass man langjährig Beschäftigten nicht kündigen könnte? Oder nur mit hohen Abfindungssummen? Das stimmt ganz einfach so nicht, natürlich kann jederzeit jedem kündigen, nur hat man dann laaange Fristen einzuhalten, in denen der Betreffende obwohl gekündigt, noch weiterhin arbeiten kann/darf. Um diese Frist abzukürzen, bieten einige Firmen ja diese Abfindungszahlungen an, damit die Gekündigten auf ihren Anspruch auf Weiterbeschäftigung bis zum Fristende verzichten, weil natürlich die Arbeitsmoral dieser Leute extrem sinken kann bzw. der Krankenstand bedrohliche Ausmasse annimmt, auch steigt bei manchen Zeitgenossen leider der Wille zur Sabotage an ("denen zahl ichs heim!"), die Firma hat also nicht sehr viel davon, langjährig Beschäftigten fristgemäß zu kündigen, dennoch gibt es dieses Instrument.

Daneben gibt es ja noch die Möglichkeit der betriebsbedingten Kündigung, davon hatte Graupner ja auch bereits einmal Gebrauch gemacht, als ein Viertel aller Leute von heute auf morgen gehen mussten, allerdings wurden auch in den Fällen Abfindungen gezahlt bzw. Auffanggesellschaften geschaffen.

Bei betriebsbedingten Kündigungen (z. B. Schließung der gesamten Fertigung von Modellen bzw. Baukästen) hätte es Möglichkeiten gegeben, im Zusammenwirken mit den zu entlassenen Mitarbeitern, hier um besonders hohe Abfindungen herumzukommen, z. B. hätte man bestimmten, gut qualifizierten Leuten eine Arbeit in anderen Unternehmen vermitteln können.
...

Tut mir leid Udo, aber das ist nicht richtig.

Prinzipiell gibt es 2 Arten der Kündigung: betriebsbedingt oder personenbedingt.
Bei betriebsbedingten Kündigungen wird nach Sozialplan vorgegagen, also die jüngsten Mitarbeiter, die noch Single sind zuerst und die die langgedienten mit Kindern und Frau zuletzt. Einen solchen "letzten" bringst du nicht zuerst raus, nicht mit noch so langen Fristen - keine Chance.

Bei personenbedingten oder vielmehr verhaltensbedingten bist du darlegungs- und beweispflichtig. Und das hat wohl jeder schonmal im Fernsehen gesehen, wie schwer es ist das nachzuweisen...

Eine Abfindung kommt daher auch nicht bei Kündigungen automatisch, sondern nur im ZUge der Verhandlungen bei Aufhebungsverträgen. Und die schließt man dort, wo Kündigungen nicht gehen - siehe oben.

Bei Graupner - wie bei allen Betriebsschließungen auch - wird allen Mitarbeitern betriebsbedingt gekündigt. Punkt und Ende der Durchsage, da ist dann auch kein Sozialplan mehr nötig. Nur selektiv, wie du dir es vorstellst geht es eben nicht.

Grüße
hg

cyblord
05.03.2013, 15:16
Gut das wars jetzt mit Graupner. Ein Ende mit Schrecken aber wenigstens ein Schlusspunkt.

Geld scheint wirklich absolut keins mehr dagewesen zu sein. Somit auch keine Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ob SJ überhaupt HoTT weiterführt darf in Frage gestellt werden. Wenn HoTT alleine irgendwie Gewinn abwerfen würde dann hätte Graupner auch selbst darauf setzen können.
Ich wollte gerade anfangen auch Sensoren für HoTT zu entwickeln, aber das kann ich wohl erstmal ruhen lassen, bis sich SJ über die Zukunft von HoTT äußert.

Ein steht fest und darüber kann auch die unpassende Thread-Überschrift nicht hinwegtäuschen: Graupner ist Geschichte.

gruß cyblord

Segelflieger
05.03.2013, 15:24
Ich lese hier kopfschüttelnd mit.

Mich würden wirklich mal die Lebensläufe/ beruflichen Erfahrungen derer interessieren, die hier so aufreizend klug daherreden, die die Lage schon seit Jahren erkannt und durchschaut haben wollen und offensichtlich alles besser gemacht hätten...

Diese unverhohlene persönliche Kritik am Firmenübernehmer Stefan Graupner und die dreiste Unterstellung seines Komplettversagens als Geschäftsführer, empfinde ich - zumal aus der Feder derer, die das Geschehen nur aus der Distanz und nur von der Oberfläche her kennen - als unerhört.


Ich habe es an anderer Stelle schon einmal gepostet:

Eine Firma mit zig Mitarbeitern/ Angestellten zu führen ist nicht immer so einfach, wie es sich am Stammtisch daherredet. All denen, die in ihrem Leben noch nie Arbeitsplätze geschaffen (oder auch nur erhalten) haben, die noch nie in Krisenzeiten für die Leitung einer Firma samt seiner Mitarbeiter verantwortlich waren, die also noch nie eine Firmenkrise managen mussten, empfehle ich sich einfach zurückzuhalten. Manchmal ist es nämlich besser schweigend den Anschein von Unwissenheit zu erzeugen, als schreibend die letzten Zweifel zu beseitigen.

Ron Dep
05.03.2013, 15:39
Eine Firma mit zig Mitarbeitern/ Angestellten zu führen ist nicht immer so einfach, wie es sich am Stammtisch daherredet.
Willst du uns deshalb Redeverbot erteilen?
Musst du Mod werden. Kopfschüttel...

hänschen
05.03.2013, 15:48
Und was ist mit Balsatec?

Ist doch auch eine Graupner-Firma, oder?

http://www.balsatec.de/unternehmen

Es gab bisher keine Anzeichen das Balsatec davon betroffen ist.


Willst du uns deshalb Redeverbot erteilen?
Musst du Mod werden. Kopfschüttel...
getroffene Hunde...;)

Recht hat er, der Rudi...

Leomane
05.03.2013, 15:52
Willst du uns deshalb Redeverbot erteilen?
Musst du Mod werden. Kopfschüttel...

Manchmal ist es besser nichts zu sagen als mit Halbweisheiten zu glänzen.




Ich lese hier kopfschüttelnd mit.

Mich würden wirklich mal die Lebensläufe/ beruflichen Erfahrungen derer interessieren, die hier so aufreizend klug daherreden, die die Lage schon seit Jahren erkannt und durchschaut haben wollen und offensichtlich alles besser gemacht hätten...

Diese unverhohlene persönliche Kritik am Firmenübernehmer und die dreiste Unterstellung des Komplettversagens des Geschäftsführers, empfinde ich - zumal aus der Feder derer, die das Geschehen nur aus der Distanz und nur von der Oberfläche her kennen - als unerhört.


Ich habe es an anderer Stelle schon einmal gepostet:

Eine Firma mit zig Mitarbeitern/ Angestellten zu führen ist nicht immer so einfach, wie es sich am Stammtisch daherredet. All denen, die in ihrem Leben noch nie Arbeitsplätze geschaffen (oder auch nur erhalten) haben, die noch nie in Krisenzeiten für die Leitung einer Firma samt seiner Mitarbeiter verantwortlich waren, die also noch nie eine Firmenkrise managen mussten, empfehle ich sich einfach zurückzuhalten. Manchmal ist es nämlich besser schweigend den Anschein von Unwissenheit zu erzeugen, als schreibend die letzten Zweifel zu beseitigen.

Unterstütze ich zu 100%

wakuman
05.03.2013, 15:56
Willst du uns deshalb Redeverbot erteilen?
Musst du Mod werden. Kopfschüttel...

Bestimmt hat Rudi / Segelflieger kerinerlei Interessen hier Moderator zu werden .

Er spricht halt nur aus was viele Mitleser sich auch so denken und lieber schweigen.

Gruss
Thomas

dem die willkuerliche und unnoetige Zensur mancher Mods in RCN auf die Nerven geht.

cyblord
05.03.2013, 15:57
Manchmal ist es besser nichts zu sagen als mit Halbweisheiten zu glänzen.


Welche formale Qualifikation sollte man denn mindestens haben um hier etwas zum Thema schreiben zu dürfen?
Und erfüllst du diese auch selbst?
Oder gilt das nur für Leute die Graupner kritisieren. Lobgesänge hingegen darf jeder abgeben, egal ob er weiß wovon er redet oder nicht?
Wohin soll man die Zeugnisse schicken?
Muss ab jetzt für jedes Themengebiet gesondert bei dir eine Erlaubnis zum schreiben eingeholt werden, oder gilt das nur für Insolvenzen?

Fragen über Fragen, bitte ekläre uns doch mal die genauen Regeln für diesen Thread.

gruß cyblord

Leomane
05.03.2013, 15:59
dem die willkuerliche und unnoetige Zensur mancher Mods in RCN auf die Nerven geht.

ebenso 100% Zustimmung ;)

Peter Maissinger
05.03.2013, 16:13
und die dreiste Unterstellung des Komplettversagens des Geschäftsführers, .

Um das zu behaupten müsste man die Intention des ehemaligen Geschäftsführers kennen.

Je nach dieser hat er entweder alles richtig, oder alles falsch gemacht. Beurteilen kann das nur er alleine.

Leomane
05.03.2013, 16:18
Welche formale Qualifikation sollte man denn mindestens haben um hier etwas zum Thema schreiben zu dürfen?
Und erfüllst du diese auch selbst?
Oder gilt das nur für Leute die Graupner kritisieren. Lobgesänge hingegen darf jeder abgeben, egal ob er weiß wovon er redet oder nicht?
Wohin soll man die Zeugnisse schicken?
Muss ab jetzt für jedes Themengebiet gesondert bei dir eine Erlaubnis zum schreiben eingeholt werden, oder gilt das nur für Insolvenzen?

Fragen über Fragen, bitte ekläre uns doch mal die genauen Regeln für diesen Thread.

gruß cyblord

Dann will ich das mal versuchen:

Es gibt Leute die mit der Geiz ist geil Mentalität immer auf der Suche sind das Billigste vom billigen zu erhaschen. Es reicht nicht nur chinesische Produkte in Deutschland zu kaufen - nein man könnte ja auch gleich direkt bestellen, da muß der Händler doch nicht auch noch seine E-Klasse mit finanzieren.
Genau diese Leute stehen dann vor den Werkstoren und demonstrieren für höhere Löhne - schimpfend gegen ihren Arbeitgeber.
Hoffe du hast soweit verstanden....

Genau solche Typen schreiben dann hier was von Managementfehler und unfähigen Unternehmer. Solange der Chef die Löhne bezahlt sind sie alle guter Dinge. Wehe wenn er mal in Schwierigkeiten kommt, dann stehen nur wenige hinter ihm. Und wenn er dann am Boden liegt kommen alle herbei gelaufen und hauen nochmals richtig drauf.
Immer noch dabei... (Wir sind bald am Ziel)

Man sollte immer fair zueinander sein (in guten und in schlechten Zeiten). Und ganz besonders Außenstehende sollten sich erst einen Überblick verschaffen bevor Sie hier haltlose Unwahrheiten verbreiten.
83 Jahre hat es Familie Graupner immerhin geschafft zig Familien zu ernähren. Allein das sollte schon eine gewisse Anerkennung wert sein.
(Ziel erreicht - hoffentlich hat`s klick gemacht)

COOLMOVE
05.03.2013, 16:18
Welche formale Qualifikation sollte man denn mindestens haben um hier etwas zum Thema schreiben zu dürfen?
Und erfüllst du diese auch selbst?
Oder gilt das nur für Leute die Graupner kritisieren. Lobgesänge hingegen darf jeder abgeben, egal ob er weiß wovon er redet oder nicht?
Wohin soll man die Zeugnisse schicken?
Muss ab jetzt für jedes Themengebiet gesondert bei dir eine Erlaubnis zum schreiben eingeholt werden, oder gilt das nur für Insolvenzen?

Fragen über Fragen, bitte ekläre uns doch mal die genauen Regeln für diesen Thread.

gruß cyblord

Lobgesänge werden doch in der Regel nur abgegeben wenn eine Lieferung pünktlich geklappt hat oder so etwas in der Richtung. Im Umkehrschluss kann man Kritik üben wenn eine Lieferung nicht wie besprochen klappt. Mehr steht uns in RCN wohl auch nicht zu.
Hier wird aber eine Unternehmensführung im tiefer greifenden Sinn kritisiert. Wenn nun alle hier, welche kritisieren Unternehmer mit 100 Angestellten wären, dann würde wohl auch keiner was sagen. Man unterhält sich auf Augenhöhe. Aber wer weiß mal wieder alles besser? Na stellt euch mal auf den Prüfstand und beantworte jeder für sich selbst diese Frage.
Niemals Äpfel mit Birnen vergleichen, da kommt nix bei raus.

Gruß Rainer

Anstatt respektvoll einem Unternehmen/Unternehmer entgegenzutreten welcher über viele Jahre Arbeitsplätze geschaffen hat ,zig Familien ernährte, nicht zuletzt Unsummen an Steuern in Staatskassen einzahlte, kommt hier derjenige welcher immer nur die Hand aufhält, kein Risiko tragen will, keine Verantwortung übernehmen kann und spielt sich auf mit Tips wie es hätte besser laufen können. Zum Glück gibt es auch Menschen die einen größeren Horizont haben und dankbar sind dass es Unternehmer gibt welche Arbeitsplätze schaffen und auch wenn es nicht für die Ewigkeit ist.
Für mich ist die Fa Graupner der Inbegriff von Modellbau von Kindesbeinen an und ich empfinde am meisten Mitleid für die Familie Graupner, denn die hatten alle Lasten der Unternehmung zu tragen.

maxnix
05.03.2013, 16:26
bis jetzt wurden hier 113 Beiträge geschrieben. Wie viele müssen es wohl noch werden, bis wir endlich alle zur klaren Erkenntnis gelangen?
Ich meinerseis mache hier jetzt dicht.
Gruss
Rudi

cyblord
05.03.2013, 16:27
Dann will ich das mal versuchen:
Es gibt Leute die mit der Geiz ist geil Mentalität immer auf der Suche sind das Billigste vom billigen zu erhaschen. Es reicht nicht nur chinesische Produkte in Deutschland zu kaufen - nein man könnte ja auch gleich direkt bestellen, da muß der Händler doch nicht auch noch seine E-Klasse mit finanzieren.
Genau diese Leute stehen dann vor den Werkstoren und demonstrieren für höhere Löhne - schimpfend gegen ihren Arbeitgeber.
Hoffe du hast soweit verstanden....
Die Worte hör ich wohl, verstehen tu ich sie auch, aber beim Glauben hapert es. Anderen Firmen (welche sogar im Gegensatz zu Graupner wirklich Made in Germany für den deutschen Markt anbieten) wie z.B. MPX geht es gut. Also kann es wohl nicht an den bösen China-Kunden liegen. Vielleicht liegt es ja einfach an Graupner? Zu naheliegend? Kann nicht sein was nicht sein darf? :confused:

Und JA ich sage es gerne deutlich. Es gibt halt keinen Markt mehr für China-Kisten-Durchschieber. Und das war Graupner am Ende. Man kann nicht einerseits China-Ware verkaufen und andererseits seine Kunden dafür kritisieren dass sie diese lieber direkt in China kaufen. Kein Unternehmen hat ein Anrecht darauf der Alleinimporteur von irgendwas zu sein. Wenn Grauper es aufgrund seiner Produkte nicht schafft unentbehrlich zu sein, dann sind sie halt nur ein Verkäufer von vielen. Bei HoTT ist dem z.B. nicht so. Hier gehts ja auch.


Genau solche Typen schreiben dann hier was von Managementfehler und unfähigen Unternehmer.
Was a.) diese Aussagen nicht weniger wahr macht und b.) woher weißt du das? Weißt du so genau welcher User hier wo einkauft? Erstaunlich.

Bei Graupner sind die Gründe einfach derart offensichtlich dass natürlich ein Managementfehler vorliegen muss. Warum predigen das einige schon seit Jahren? Warum sehen dass die User aber nicht die Chefs? Wenn man sich seit Jahren fragt (so wie ich) wozu man Graupner braucht und sich nur noch kopfschüttelnd über das Sortiment und die Preise wundert, und plötzlich geht der Laden Pleite, dann fällt mir dazu eigentlich nur ein Loriotmäßiges "Ach..." ein.

Der Verweis auf eine lange Geschichte ist schon ok, und ich glaube wir wissen das jetzt alle. Aber auch eine alte Firma muss mit der Zeit gehen oder den Weg von Graupner beschreiten. Wenn das nicht passiert, wer hat dann Schuld ausser dem Management?

gruß cyblord

Topgun11
05.03.2013, 16:29
Lobgesänge werden doch in der Regel nur abgegeben wenn eine Lieferung pünktlich geklappt hat oder so etwas in der Richtung. Im Umkehrschluss kann man Kritik üben wenn eine Lieferung nicht wie besprochen klappt. Mehr steht uns in RCN wohl auch nicht zu.
Hier wird aber eine Unternehmensführung im tiefer greifenden Sinn kritisiert. Wenn nun alle hier, welche kritisieren Unternehmer mit 100 Angestellten wären, dann würde wohl auch keiner was sagen. Man unterhält sich auf Augenhöhe. Aber wer weiß mal wieder alles besser? Na stellt euch mal auf den Prüfstand und beantworte jeder für sich selbst diese Frage.
Niemals Äpfel mit Birnen vergleichen, da kommt nix bei raus.

Gruß Rainer

Anstatt respektvoll einem Unternehmen/Unternehmer entgegenzutreten welcher über viele Jahre Arbeitsplätze geschaffen hat ,zig Familien ernährte, nicht zuletzt Unsummen an Steuern in Staatskassen einzahlte, kommt hier derjenige welcher immer nur die Hand aufhält, kein Risiko tragen will, keine Verantwortung übernehmen kann und spielt sich auf mit Tips wie es hätte besser laufen können. Zum Glück gibt es auch Menschen die einen größeren Horizont haben und dankbar sind dass es Unternehmer gibt welche Arbeitsplätze schaffen und auch wenn es nicht für die Ewigkeit ist.
Für mich ist die Fa Graupner der Inbegriff von Modellbau von Kindesbeinen an und ich empfinde am meisten Mitleid für die Familie Graupner, denn die hatten alle Lasten der Unternehmung zu tragen.

Bravo, dem ist nichts hinzuzufügen, Hut ab!

hänschen
05.03.2013, 16:32
An alle Fachkräfte hier im Thread: Graupner / SJ sucht einen kauffmännischen Geschäftsführer, dass wäre doch was für euch?

Martin Stein
05.03.2013, 16:36
... und ich empfinde am meisten Mitleid für die Familie Graupner, denn die hatten alle Lasten der Unternehmung zu tragen.

:confused: War Graupner eine gemeinnützige Einrichtung? Ich frag ja nur, denn ich kenne mich ja nicht aus. Ich war noch nicht mit den richtigen Leuten Pizza essen.

Normotoniker
05.03.2013, 16:36
... wenn man liest wie hier miteinander umgegangen wird.

Da werden ruckzuck Urteile über Sachverhalte und Menschen gefällt die man nicht kennt, nur weil man meint irgendein aus Zeitungsartikeln oder Meldungen über Insolvenzverfahren oder per Google erworbenes Halbwissen stehe über dem Vollzeit-Einblick der wirklich Betroffenen.

Da werden Leute abgewatscht weil sie sich eine eigene Meinung zu äußern erlauben und es geht mehr und mehr ins Persönliche.

Da wird jede Unsicherheit der Darstellung sofort als völliges Nichtwissen zerpflückt und am besten gleich die Berechtigung zur Meinungsäußerung abgesprochen.

Da wird ein hanebüchener Unsinn nach dem anderen verzapft und persönlicher Eindruck mit Hörensagen und harten Fakten vermischt daß es eine wahre Freude ist.

Ich denke es ist an der Zeit daß ich mich auch mal als einer der wahrscheinlich vielen kopfschüttelnden schweigenden Mitleser oute.

Die Betroffenheit über die Firmenpleite eines Unternehmens, das eine gefühlt zentrale Rolle in der Modellbauwelt spielt und früher sicher auch real gespielt hat, ist das Eine. Das geht nahe, und man sucht nach Erklärungen.

Aber die Flut von klugscheißenden Kommentaren derer, die sich von einem Satz auf den anderen als Schwätzer mit zwanghaftem Selbstdarstellungstrieb offenbaren, reißt und reißt nicht ab. Und wenn ein Mod endlich die Faxen dicke hat und den Fred wegen Unerträglichkeit schließt, geht es woanders heiter weiter. Und nicht weniger polemisch, persönlich und verletzend.

Was soll das Gerede vom Tropfen auf den heißen Stein, wenn mal einer pathetisch erklärt, er trauere den Graupnertütchen nach, träume vpm kleinen Uhu, oder er wolle jetzt einen HOTT Empfänger kaufen, um Graupner zu retten? Das ist immer noch loyaler als die ganze Nachtreterei hier.

Und was ist das für ein Umgang miteinander? Wie hat oben einer geschrieben: "Was bin ich froh Euch nicht auf dem Modellflugplatz begegnen" oder so ähnlich. Das kann ich durchaus nachvollziehen, wenn man so liest was hier alles gepostet wird.

Ich sag's nochmal mit Dieter Nuhr:
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal... Fresse halten.

Ron Dep
05.03.2013, 16:39
An alle Fachkräfte hier im Thread: Graupner / SJ sucht einen kauffmännischen Geschäftsführer, dass wäre doch was für euch?

Etwas Minimalrechtschreibung sollte er aber schon haben als Mann der Öffentlichkeit! ;)

Leomane
05.03.2013, 16:45
Die Worte hör ich wohl, verstehen tu ich sie auch, aber beim Glauben hapert es. Anderen deutschen Firmen (welche sogar im Gegensatz zu Graupner wirklich Made in Germany anbieten) wie z.B. MPX geht es gut. Also kann es wohl nicht an den bösen China-Kunden liegen. Vielleicht liegt es ja einfach an Graupner? Zu naheliegend? Kann nicht sein was nicht sein darf? :confused:


Was a.) diese Aussagen nicht weniger wahr macht und b.) woher weißt du das? Weißt du so genau welcher User hier wo einkauft? Erstaunlich.

Bei Graupner sind die Gründe einfach derart offensichtlich dass natürlich ein Managementfehler vorliegen muss. Warum predigen das einige schon seit Jahren? Warum sehen dass die User aber nicht die Chefs? Wenn man sich seit Jahren fragt (so wie ich) wozu man Graupner braucht und sich nur noch über das Sortiment wundert, und plötzlich geht der Laden Pleite, dann fällt mir dazu eigentlich nur ein Loriotmäßiges "Ach..." ein.

Der Verweis auf eine lange Geschichte ist schon ok, und ich glaube wir wissen das jetzt alle. Aber auch eine alte Firma muss mit der Zeit gehen oder den Weg von Graupner beschreiten. Wenn das nicht passiert, wer hat dann Schuld ausser dem Management?

gruß cyblord

Woher hast Du dein Wissen dass es Multiplex gut geht? Wie sah denn die letzte Bilanz aus? Haben sie in den letzten Jahren evtl. Stellen abgebaut? War es ihr Glück dass die "Verpackungsflieger" so großen Zuspruch finden?

Und jetzt erklär mir bitte mal welche derart offentsichtliche Gründe vorliegen, die von einem Managementfehler ausgehen. Nochmals - müssen wir uns nicht selbst auch mal an die Nase fassen und über unser Kaufverhalten nachdenken???? Wir meckern über die teuren Bioeier und meckern gleichzeitig wenn in den billigen Eiern Keime aller Art vorhanden sind.
Natürlich ist es immer leicht das Management zu verurteilen. Nur hätte man es selbst besser gemacht ??? Man kann zuhause auch über das schlechte Essen meckern und wenn man es dann selbst versucht k... auf einmal die ganze Familie.

Ron Dep
05.03.2013, 16:49
Der Gedanke, den hier manche hegen, dass man nur über das reden dürfe, was man selber besser kann, ist doch völlig abstrus.

alfatreiber
05.03.2013, 16:54
Gehört nicht MPX auch einer koreanischen Firma, nämlich HITEC?:rolleyes:

cyblord
05.03.2013, 16:59
Und jetzt erklär mir bitte mal welche derart offentsichtliche Gründe vorliegen, die von einem Managementfehler ausgehen.
Gerne.
Außer HoTT (was ja recht neu ist), hat Graupner nichts exklusives. Dafür eine riesen Katalog mit Krempel. Dazu überteuert.
Ein Fokus auf bestimmte Nieschen mit denen kein Geld zu machen ist. Ultrateure Helis bzw. Mechaniken. Nett, aber Volumen kommt so nicht rein. Holzbaukästen für Methanoler. Damals der Renner heute Ladenhüter.
Der große Trend Schaumwaffeln wird mit China-Importen unterster Stufe bedient. Man hechelt dem hinterher. Wo ist man Vorreiter? Was hat man eigenes? Man ist nur ein Verkäufer von anderen Marken. O.S., JetCat usw. Man war darauf angewiesen alleiniger Importeur und Verkäufer dieser ganzen Waren zu sein. Dann läuft das Geschäft mit der teuersten Schraube natürlich gut. Mangels Alternative. Natürlich klappt das aber in einer globalisierten Welt nicht mehr. Und so wird man einfach umgangen. Man wird überflüssig.



Nochmals - müssen wir uns nicht selbst auch mal an die Nase fassen und über unser Kaufverhalten nachdenken???? Wir meckern über die teuren Bioeier und meckern gleichzeitig wenn in den billigen Eiern Keime aller Art vorhanden sind.
Merkwürdig, gerade die Bio-Eier sind doch in der Kritik. Weil Bio draufsteht aber keins drin ist. Genau so war es bei Graupner auch. China-Ware zum Markenpreis. Passt genau dein Beispiel.
Und nein ich muss mein Kaufverhalten nicht hinterfragen. Ich kaufe 80% von deutschen Händlern. Nur nichts von Graupner. Und die von dir so elegant abwertend als "Verpackungsflieger" bezeichneten Flugzeuge von MPX sind nunmal deren Verkaufsschlager geworden. Weil die halt produzieren was gewünscht wird und nicht was irgendwelche Ideologen und historisch veranlagte Holzwürmer gerne als Nachfrage hätten. Und die müssen halt auch nicht einfach was Importieren (wie Graupner mit den Schaumwaffeln), sondern produzieren selber, ja sie haben diesen Trend praktisch erfunden.

gruß cyblord

Justdahias
05.03.2013, 16:59
Wer sagt, dass MPX in Deutschland produziert...?

Ich bekam mal eine Lieferung von MPX-Modellen für unsere Jugendgruppe, diese waren in einem Karton von Easyglidern verpackt. Auf dieser stand "made in Philipines"...

Solange die Ware in D umgepackt oder etwas dazugepackt wird, ist es "made in Germany", egal ob in China oder sonst wo produziert wird!


Gruß
Matthias

Lasso1
05.03.2013, 17:01
Leute, die Firma Graupner ist Geschichte!

Und bekanntlich kann man die Vergangenheit nicht ändern, sondern nur die Gegenwart und Zukunft gestalten!
Und die Gegenwart, das ist die neue koreanische Firma Graupner / SJ, der wir alles Gute für die Zukunft wünschen.

P.S.: Ich bin einer von denjenigen, die ganz bewusst zu der jetzigen Situation beitragen/beigetragen haben, die den Etikettenschwindel und die Abzockerei verabscheuen und die daher alle ihre Modellbauartikel direkt in Asien einkaufen und die so die Zukunft der deutschen Distributoren aktiv mit gestalten.

Reinhard

Lasso1
05.03.2013, 17:05
Gehört nicht MPX auch einer koreanischen Firma, nämlich HITEC?:rolleyes:

Nein Hitec und MPX haben lediglich den geichen koreanischen Besitzer. Aber de facto macht in Deutschland MPX alles für Hitec im deutschen Markt und in den U.S.A. da macht HitecRCD in Poway,CA alles für Multiplex im amerikanischen Markt.

Reinhard

Le concombre masqué
05.03.2013, 17:12
Etwas Minimalrechtschreibung sollte er aber schon haben als Mann der Öffentlichkeit! ;)

Dazu sind wir hier alle viel zu überqualifiziert

Normotoniker
05.03.2013, 17:16
Der Gedanke, den hier manche hegen, dass man nur über das reden dürfe, was man selber besser kann, ist doch völlig abstrus.

Also ich bin für Redefreiheit.
Aber auch dafür daß man erstmal nachdenkt ob das was man hier so "feststellt" nicht in erster Linie nur der eigenen Vorstellungskraft entspringt.

Und dass man sich im nächsten Schritt auch mal Gedanken macht, ob diese Gedanken geeignet sind, Andere zu missionieren oder auch nur zu nerven.

Und daß man dann, wenn man dessen nicht sicher ist, einfach mal die Klappe hält.
Oder findet Ihr daß das das hier eine sachliche und faire Diskussion ist, die irgendjemanden weiterbringt?

cyblord
05.03.2013, 17:17
Dazu sind wir hier alle viel zu überqualifiziert

Ein Unternehmen komplett Pleite gegen die Wand fahren kann ich auch noch. In sofern hält sich mein Respekt für die Geschäftsleitung in Grenzen.

gruß cyblord

Normotoniker
05.03.2013, 17:18
Dazu sind wir hier alle viel zu überqualifiziert

Du bringst es auf den Punkt.

Peter Maissinger
05.03.2013, 17:22
Etwas Minimalrechtschreibung sollte er aber schon haben als Mann der Öffentlichkeit! ;)

Ist jetzt ein kaufmännischer Geschäftsführer eines 40 Mannbetriebes im allgemeinen ein Mann der Öffentlichkeit, oder nur im Falle Graupners?
Kann es sein dass hier eine Firma etwas überbewertet wird, 80jährige Firmengeschichte hin oder her?;)

Peter Maissinger
05.03.2013, 17:31
Ein Unternehmen komplett Pleite gegen die Wand fahren kann ich auch noch. In sofern hält sich mein Respekt für die Geschäftsleitung in Grenzen.


Wenn du als GF dein privates Vermögen ins Trockene bringen kannst, und dir beim Konkurs keine strafrechtlichen Probleme einheimst, ist das auch eine gute (wenn auch nicht sozialfreundliche) Leistung, für die man durchaus Verständnis oder Respekt zeigen kann.

alfatreiber
05.03.2013, 17:35
Nein Hitec und MPX haben lediglich den geichen koreanischen Besitzer. Aber de facto macht in Deutschland MPX alles für Hitec im deutschen Markt und in den U.S.A. da macht HitecRCD in Poway,CA alles für Multiplex im amerikanischen Markt.

Reinhard

Das selbe hat ja SJ/Propo mit Graupner vor, oder sehe ich das falsch?

Gerhard_G
05.03.2013, 17:36
Sorry ich wusste nicht das du nicht so bewandert bist mit dem Internet, blöd anmachen ist ja auch einfacher.
...........
Az.: 3 IN 49/13

Amtsgericht Esslingen, 01.03.2013

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der

Graupner Beteiligungen GmbH, Henriettenstraße 94-96, 73230 Kirchheim (AG Stuttgart, HRB 738653), vertr. d.: Stefan Graupner, (Geschäftsführer)

ist am 01.03.2013 bei Gericht die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass Masseunzulänglichkeit vorliegt (§§ 208 bis 211 InsO).

@100pro-Fun:

Hallo Jürgen, sorry, ich wollte dich keineswegs blöd anmachen, aber dein Link führte direkt auf dieses Aktenzeichen, da habe ich natürlich nicht mehr nachgesehen, ob noch weitere Veröffentlichungen vorlagen.

Friede
Gerhard

Lasso1
05.03.2013, 17:40
Das selbe hat ja SJ/Propo mit Graupner vor, oder sehe ich das falsch?

Das siehst Du falsch, denn rein rechtlich sind Hitec und MPX zwei unterschiedliche Firmen. SJ/Propo hingegen ist nunmehr der alleinige Eigentümer der neuen koreanischen Firma Graupner/SJ. Graupner/SJ ist also ein Tochterunternehmen von SJ/Propo wohingegen MPX und Hitec formal eigenständige Firmen sind, wo keiner dem anderen rein reden kann.

Reinhard

hänschen
05.03.2013, 17:44
Das selbe hat ja SJ/Propo mit Graupner vor, oder sehe ich das falsch?

Neee, ich habe es so gelesen: Graupner macht Entwicklung und den kompletten Vertrieb, denn SJ kennt keiner.

FoxausRhens
05.03.2013, 17:46
Ich klink mich hier jetzt aus und verschwende meine Zeit nicht mehr damit diesen Thread weiter zu lesen. Ich hoffe ein Mod macht ihn zu, ist doch langsam alles gesagt oder besser geschrieben.

Wünsche SJ jedenfalls viel Glück und allen anderen Beteiligten.

Und Tschüsssss..........................ssssssssssss:D

Le concombre masqué
05.03.2013, 18:00
Das siehst Du falsch, denn rein rechtlich sind Hitec und MPX zwei unterschiedliche Firmen. SJ/Propo hingegen ist nunmehr der alleinige Eigentümer der neuen koreanischen Firma Graupner/SJ. Graupner/SJ ist also ein Tochterunternehmen von SJ/Propo wohingegen MPX und Hitec formal eigenständige Firmen sind, wo keiner dem anderen rein reden kann.

Reinhard

quelle?

MD-Flyer
05.03.2013, 18:14
Das siehst Du falsch, denn rein rechtlich sind Hitec und MPX zwei unterschiedliche Firmen. SJ/Propo hingegen ist nunmehr der alleinige Eigentümer der neuen koreanischen Firma Graupner/SJ. Graupner/SJ ist also ein Tochterunternehmen von SJ/Propo wohingegen MPX und Hitec formal eigenständige Firmen sind, wo keiner dem anderen rein reden kann.

Reinhard
Was wetten wir, dass Hitec an Multiplex eine 100%ige Beteiligung hat (sei es direkt oder über die Verwaltungs-GmbH) und ein Beherrschungsvertrag besteht (im Rahmen dessen der koreanische Geschäftsführer von MPX alleinvertretungsberechtigt ist, Herr Wörner aber nicht)? ;)

Echt faszinierend, wo manche hier ihr """Wissen""" hernehmen. :D

alfatreiber
05.03.2013, 18:24
Was wetten wir, dass Hitec an Multiplex eine 100%ige Beteiligung hat (sei es direkt oder über die Verwaltungs-GmbH) und ein Beherrschungsvertrag besteht (im Rahmen dessen der koreanische Geschäftsführer von MPX alleinvertretungsberechtigt ist, Herr Wörner aber nicht)? ;)

Echt faszinierend, wo manche hier ihr """Wissen""" hernehmen. :D

So hab ich das auch im Hinterkopf aber sicher war ich mir nicht!

MD-Flyer
05.03.2013, 18:24
Wer die 4,50 € für den Auszug aus dem elektronischen Handelsregister investieren will, kann sich auch gerne selbst davon überzeugen.

Gast_2929
05.03.2013, 18:33
@100pro-Fun:

Hallo Jürgen, sorry, ich wollte dich keineswegs blöd anmachen, aber dein Link führte direkt auf dieses Aktenzeichen, da habe ich natürlich nicht mehr nachgesehen, ob noch weitere Veröffentlichungen vorlagen.

Friede
Gerhard


Friede!

Ansonsten kann ich nur sagen, was diskutiert ihr eigentlich noch.

Ich bin raus!!

80807
05.03.2013, 18:39
Ich bin raus!!

Das erste vernünftige was von 100pro-Fun hier zu lesen ist:rolleyes:

Gruß

Arno

80807
05.03.2013, 18:59
Hallo,

hier schreiben doch so viele Sachverständige und Fachleute, wie wäre es damit:

Ein kaufmännischer Geschäftsführer mit Vertriebsorientierung wird noch gesucht.

Da könnte doch mancher beweisen ob er das auch kann worüber er hier schreibt:D:D

Gruß

Arno

Peter Maissinger
05.03.2013, 19:23
Ein kaufmännischer Geschäftsführer mit Vertriebsorientierung wird noch gesucht.
Da könnte doch mancher beweisen ob er das auch kann worüber er hier schreibt:D:D




Ich könnte der neuen Graupner/SJ günstige Geschäftsräume hier in der CZ besorgen, incl eigenem Modellflugplatz. In diesem Zug würde ich mich auch für den ausgeschriebenen Posten bewerben, da passt dann auch der Arbeitsweg.;):D

HPR40
05.03.2013, 20:16
Hallo zusammen,

Graupner ist Geschichte das ist Fakt. ( war das nicht sogar die älteste Modellbaufirma der Welt? )

Ob SJ als neue Kraft Erfolg haben wird, wird sich zeigen.
Im Sinne der übernommenen Belegschaft der ehemaligen Firma Graupner wünsche ich alles Gute auf dem neuen Weg.

Für die Leute die hier noch Ursachenforschung betreiben seien die Posts von Inside-Man auf dieser Seite hier http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=221999&page=7 empfohlen.
Ein Bild macht Ihr euch bitte selber.

Ich hoffe das es in dieser Angelegenheit bei den verlorenen 80 Arbeitsplätzen bleibt und nicht noch Zulieferfirmen mit ins Verderben gerissen werden so das Dort dann weitere Arbeitsplätze verloren gehen.

Gruß Horst

Rainer B.
05.03.2013, 21:47
Hi !
Graupner gibt es nicht mehr !!
Die Koreaner brauchen den Namen Graupner ja nur noch wegen Ihrem Hott-System. Die werden sich wahrscheinlich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren sprich Hott-Fernsteuerungen ; Regler ; und vielleicht noch ein paar Schaumwaffelflieger komplett ausgerüstet mit Ihrem Systemen so wie es Robbe ; MPX und ähnliche es haben.
Ich kann mir nicht vorstellen daß man für Software-Entwicklung und Vertrieb von Hott im deutschsprachigen Raum auf Dauer 38 Leute braucht. Da wird wenn das Lager und die Logistik weg ist leider noch mehr Ihren Arbeitsplatz verlieren.

Gruss Rainer !

udogigahertz
05.03.2013, 22:16
Für die Leute die hier noch Ursachenforschung betreiben seien die Posts von Inside-Man auf dieser Seite hier http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=221999&page=7 empfohlen.
Ein Bild macht Ihr euch bitte selber.

Gruß Horst

Na, das ist aber interessant, da schreibt ein noch-Mitarbeiter von Graupner (oder sollte man sagen: ein neuer Mitarbeiter von Graupner-SJ?) zum Thema ....... also viel näher dran geht ja wohl nicht. Und der lässt kein gutes Haar an Stefan Graupner
Zitat:
Zitat von ForSure87
Leid tut mir aber bei der ganzen Geschichte vorallem Herr Graupner. Das muss schon hart sein, wenn man zusehen muss, wie einem ein Familienunternehmen "weg genommen wird"

Zitat "Inside man":
siehe oben. Die 39 Verbliebenen und 80 Entlassenen hätten sich das schon vor einem Jahr gewünscht.

Da lag ich ja gar nicht so falsch mit meiner Behauptung, dass Stefan Graupner die Hauptschuld an der Insolvenz trägt, wenn das sogar ein Mitarbeiter (und nach seiner Aussage keine Einzelmeinung) so sieht.

Grüße
Udo

Maistaucher
05.03.2013, 22:25
... wenn das sogar ein Mitarbeiter ... so sieht...
Ja, sicherlich ein langjährig erfahrener objektiv urteilender Management-Experte.

Ruthard
05.03.2013, 22:41
Übel wie hier spektuliert und auf Grund von hörensagen verurteilt wird.
Das kann man nicht mehr kommentieren.
R.

Crischi74
05.03.2013, 22:57
Wer sagt, dass MPX in Deutschland produziert...?

Ich bekam mal eine Lieferung von MPX-Modellen für unsere Jugendgruppe, diese waren in einem Karton von Easyglidern verpackt. Auf dieser stand "made in Philipines"...

Solange die Ware in D umgepackt oder etwas dazugepackt wird, ist es "made in Germany", egal ob in China oder sonst wo produziert wird!


Gruß
Matthias

So ein Schmarn wird hier geschrieben! Die Schaumteile für die aktuellen Multiplex-Flieger (Funjet, Solius, Tucan,EasystarII usw.) werden von der Fa. Ruch Novaplast im Schwarzwald hergestellt, Ruch stellt auch das Viperjet EDF her.
Ruch macht nicht nur Flieger, das Hauptgeschäft sind EPP-Schaumteile für die Industrie.

http://www.ruch.de/

WeMoTec
05.03.2013, 23:33
So ein Schmarn wird hier geschrieben! Die Schaumteile für die aktuellen Multiplex-Flieger (Funjet, Solius, Tucan,EasystarII usw.) werden von der Fa. Ruch Novaplast im Schwarzwald hergestellt, Ruch stellt auch das Viperjet EDF her.
Ruch macht nicht nur Flieger, das Hauptgeschäft sind EPP-Schaumteile für die Industrie.

Sorry, aber da bist Du bis auf den Viperjet falsch informiert. MPX hat schon vor Jahren die Fertigung der Modelle (außer den ganz alten) auf die Philippinen verlagert. Ist auch kein Geheimnis, steht so auch im Geschäftsbericht und teils auf den Kartons, wie schon vorher erwähnt.
Die Toucan wurde von Ruch Novaplast entwickelt, und auch kurz gefertigt und vertrieben. Die Formen haben jedoch inzwischen den Besitzer und den Standort gewechselt.

Oliver

HRenz
06.03.2013, 08:28
Hy,

und wie geht es weiter:

Als Hott-Kunde will/ muss ich weiterhin Teile bekommen, egal dass die wie bisher auch, in China gefertigt werden.
Service brauch ich auch gelegentlich, praktischerweise in DE.

Namensrechte und Lizenzen sind übertragen an Graupner-SJ also an SJ

Entwicklung bleibt vorläufig in DE, für ca 1-2 Jahre, dann zu SJ in Korea, da billiger und schneller.
Ist ja nur ein Stück Software als C-Programm, Design für Pult und Handsender ist eh internationaler Einheitsbrei.


Lagerbstände wurden in den letzten 2 Tagen Inventur gemacht, neu bewertet und abgeschrieben
(erinnert mich an Grundig, waren auch jede Menge Teile im Lager, die keiner mehr haben wollte)
Da wird/muss es einen Ausverkauf geben, im Block an Verwerter oder versteigert an Händler,-->Sonderangebote beachten!!

Gebäude kann SJ nicht brauchen da zu groß, zu vergammelt, zu vernachlässigt, gemeinsame Heizung im Keller der Fertigung
Umzug in der Nähe zu Kirchheim wg Personal erfolgt Mitte 2013


SJ wird sein komplettes Programm an den Kundenstamm/Händler zu interessanten Konditionen anbieten müssen.
ergäntzt um Schaumwaffeln mit Hott Ready

Bin mal gespannt wie robbe darauf reagiert und die SJ-Teile rauswirft.

Neue Entwicklungen, z.B. FPV für den Massenmarkt bietet bisher nur Walkera an,
da muss SJ und die anderen Fernsteuerhersteller nachziehen wenn sie am Massenmarkt nicht überrollt werden wollen.
HOTT-Sender mit FPV-Brillen Anschluß und separates FPV-Paket mit Zulassung zu günstigen Konditionen max ca 200€ ??
Massenmarkt MX10 12 16 ist entscheidend für Umsatz, nicht die paar verkauften MC/MX32

Handel, Vertrieb, Service, Innendienst, Entwicklung:
Bei einem Fernsteuerumsatzanteil in DE mit etwas Europa von ca. 4 Mill und
geplantem Jahrsumsetz für 2013 von 10Mill darf man als Handelsunternhemn keine 30-40 Mitarbeiter brauchen.
da ja nur die logistishe Abwicklung übrig bleibt.



SJ hat selber nur ca 130 Mitarbeiter und lässt selbst alles fremdfertigen.

Mal sehen was tatsächlich bis Ende 2013 und Ende 2014 übrig bleibt.

HOTT ist zumindest für ca. 2 Jahre gesichert.

Persönlich glaube ich, dass sich SJ übernmommen hat,
aber als größter Gläubiger blieb denen gar nichts anderes übrig, wenn sie nicht Millionen abschreiben wollten.


Helle

hänschen
06.03.2013, 08:56
...Schaumwaffeln mit Hott ready

... FPV für den Massenmarkt

geplantem Jahrsumsetz für 2013 von 10Mill ...Helle

damit bestimmt nicht, wer lesen kann: die Ziele liegen wo anders...

Die Phantasien hier scheinen komplett ausgeschäumt zu sein...:confused:

Gast_2929
06.03.2013, 09:06
Sind doch nur Spekulationen. Warum Stuttgart? Warum nicht See nah, also Norddeutschland. Weniger Transportwege.

Oder Teilung des Ganzen. oder oder oder.

Wissen tut das im Moment so richtig keiner. Denke noch nicht einmal die Chefs. Die Werden darüber sicher schon nachdenken, aber entschieden ist da wahrscheinlich noch nichts.

Interessant wird sein, ob und wer sich in Sachen Qualität durchsetzen wird. Wird man dort mehr auf Quantität gehen, oder möchte man den ambitionierten Modellflieger mit seiner MC/MX 20 und MC/MX 32 vernünftig bedienen. Da wird sich dann auch die Frage stellen, was ist mit den Reglern und dessen Telemetrie.
Haben die da in der Oberklassen genug know how, was Regelverhalten und solchen Sachen anbetrifft. Wie weit bleibt das Protokoll für für Fremdanbieter offen?

Aus meiner Sicht ist es für ein Globelplayer besser, das er das System geschlossen hält, damit seine eigenen Produkte eine hohe Kunden Bindung haben.
Das ist aber für den Ambitionierten Modellflieger, mit seine ganz Individuellen Ideen und wünschen nicht gerade gut, weil ich nur das nutzen kann, was mir der Hersteller vorkaut. Die Breite Masse interessiert das oft nicht. Da war Graupner für viele Ambitionierte Modellflieger schon der richtige Partner, mal schau was bleibt und in welche Richtung es jetzt geht.

calimero_heli
06.03.2013, 09:22
damit bestimmt nicht, wer lesen kann: die Ziele liegen wo anders...

Die Phantasien hier scheinen komplett ausgeschäumt zu sein...:confused:

Hallo Hänschen,

ich glaube schon das es nicht verkehrt ist HOTT Elektronik und Regler in Schäumlinge ala Trainer, Chip, Junior etc. zu verpacken um die neu Kunden sofort an ein System zu binden. Die Schäumlinge kosten in der Produktion nicht viel und führen schnell zum fliegerischen Erfolg. Wenn der Kunde dann noch an Hott gebunden wird ist das doch für Graupner SJ ein gewinn und für den Kunden, da er alles aus einem 'Guß' hat. Ich bastel auch lieber gern, habe mir aber vor kurzem noch die kleine FW 190 aus Verpackungsmaterial von Graupner SJ geholt. Ich muss sagen das Ding geht recht gut, ist aber nichts für einen Anfänger. So ein Modell in Holz aufzubauen ist für viele einfach nicht möglich und oft nicht mit Erfolg gekrönt
Horizon macht es seit Jahren vor wie man Kunden mit BNF und wie das alles heißt bindet. Das hat Graupner leider zu spät erkannt.

Gruß,
Andy

hänschen
06.03.2013, 09:29
...um die neu Kunden sofort an ein System zu binden. Gruß, Andy

...sicherlich in Ordnung, aber der Markt bietet eben noch mehr, in der Presseerklärung wurde auch darauf hingewiesen.
Ich schätze das Potential im proffessionellen Bereich zukünftig höher als bei unserem Spielzeug.

Lasso1
06.03.2013, 09:49
Nun SJ Propo baut ja gerade die eigene Internet Vermarktung auf der Seite www.openhobby.com auf.

Dort findet ihr auch bereits das Hott System schon mit der Bezeichnung SJHit. Da SJPropo nunmehr der alleinige Rechteinhaber der Marke Hott ist, kann sich ja jeder die Zukunft der Marke Hott , oder sollte ich besser schreiben SJHit, leicht ausrechnen. Da man jetzt den Zugriff auf den Sourcecode und die Rechte an der angeblich von der ehemaligen Fa. Graupner entwickelten Software hat und eine Softwareentwicklung in Asien deutlich kostengünstiger ist, da kann man sich leicht ausmalen, wo auf unserem Planeten diese Entwicklung den zukünftig stattfindet.

Reinhard

SdN
06.03.2013, 10:20
Ich sehe hier zwei mögliche Extreme, bzw. alles dazwischen für eine Firma wie Graupner über die letzten Jahre/Jahrzehnte als Weg:
- Rein Vertrieb von Fern-, bzw. Nahost Modellen, keine, bzw. kaum eigene Mitarbeiter
- Rein Vertrieb von eigenen Modellen, wirkliches Made in Germany, viele Mitarbeiter

Früher war vor allem der örtliche Modellbauladen der Bezugspunkt, ggf. noch Messen und Testberichte aus Aufwind, FMT usw. wo man dann auch nicht bekannte Modelle kennengelernt und über Telefon/Brief und Vorkasse/Barzahlung bestellt hat.
Heute gibt es eine Vielzahl von kleinen Herstellern, die einen hervorragenden Ruf und Qualität haben. Über Forum/Gespräche/Homepage sind diese hinreichend bekannt und haben ihren festen, aber auch eher kleinen Kundenstamm. Als Beispiel seien mal Ostflieger, Küstenflieger, AFF-CNC, Thuro (Needle), Daniel Lesky (Pace), Art Hobby usw. genannt. Will ich eine wunderschöne Holzfläche in einem Thermikmodell, dann Art Hobby – etwas flotter ausgelegt ebenfalls mit schöner Holzfläche, dann Küstenflieger. So kann man sich genau das passende Modell raussuchen aus einer Fülle kleinerer Anbieter.

Wo soll sich nun eine Firma wie Graupner positionieren mit über 200 Mitarbeitern? Eine reine Managemententscheidung wäre wohl gewesen schon vor Jahren fast alle Mitarbeiter zu entlassen und dann nur den Namen zu benutzen. Hier stünde man in direkten Wettbewerb zu Multiplex.
Das ist letztendlich der Weg, der jetzt eingeschlagen wird. Wie gut das funktioniert wird man sehen. Fakt ist: dazu braucht man keine Mitarbeiter. Ich persönlich finde es gut, dass man bei Graupner nicht diesen Weg gegangen ist.

Rein der Vertrieb von eigenen Modellen funktioniert nur im begrenzten Rahmen, wie oben schon erwähnt gibt es spezialisierte Firmen, die eben in ihrem Bereich hier Qualitativ die Nase vorne haben. Hier wurden und werden ja auch Modelle in das eigene Programm aufgenommen wie z.B. Graupner Modelle der Firma Mibo, oder Simprop, die von Arthobby Modelle ins Programm aufgenommen haben. Nur wieso soll ich dann bei Graupner oder Simprop bestellen?
Das Segment, wo Qualität und Leistung im Vordergrund steht, kann nicht bedient werden. Die Hersteller in diesem Segment sind bekannt und haben lange Lieferzeiten.
Simprop hat ja ziemlichen Erfolg mit der Excel-Reihe (gehabt?). Beileibe nicht State of the Art, aber ein gutes Mittelmaß an Qualität, Leistung und vor allem Preis. Und genau da kann noch ein Unternehmen wie Graupner punkten und hat es meines Erachtens auch gemacht.

Zusammenfassend finde ich: Es wurde nicht versucht das Unternehmen nur auf Import auszurichten und massiv Mitarbeiter zu entlassen. Positiv! Es wurde versucht am Markt möglichst breit aufgestellt zu sein. Positiv und meiner Einschätzung nach kein Managementfehler!

Es gab einzelne Entscheidungen, die sich im Nachhinein als größere Fehler dargestellt haben. Jeder der z.B. mit Aktien handelt macht Fehler und wäre Milliardär, könnte er im Rückblick auf Aktien gesetzt haben. Wieso – und jetzt wird‘s schon fast philosophisch - meinen wir immer im Nachhinein alles besser machen zu können? Denn genau das ist der Punkt um den sich hier ein Großteil der Postings (der Milliardäre) dreht.

Buma
06.03.2013, 10:28
Hallo
Graupner Modellbau ist Geschichte und darn wird sich auch nichts ändern.
Da hilft es auch nicht wenn der Laden jetzt Graupner SJ heist.
Das Vertrauen ist halt bei vielen hin ( Kunden / Händler Lieferanten )
Denn es gbit halt zu viele Fragen die unbeantwortet sind.
Was wird aus Hott aus dem Standpunkt in Deutschland usw.

Ich persönlich glaube nicht das Graupner SJ auf dauer in Kirchheim bleiben wird
und das alle Mitarbeiter die jetzt dort weiter einen Jop haben den auch langfristig
behalten werden.
In der Regel ist es bei einer Übernahme so das der neue Eigentümmer für sich
genau 1 Jahr an die Übernahmebedingungen halten muß.

Bin mal gespannt wann die neue Hompage www.graupner-sj.de online geht

Gruß Friedhelm

hänschen
06.03.2013, 11:04
Nun SJ Propo baut ja gerade die eigene Internet Vermarktung auf der Seite www.openhobby.com auf. Reinhard

fast 2 Jahre alt, also olle Kamellen: http://www.openhobby.com/docs/registration.html ...

udogigahertz
06.03.2013, 11:11
Entwicklung bleibt vorläufig in DE, für ca 1-2 Jahre, dann zu SJ in Korea, da billiger und schneller.
Ist ja nur ein Stück Software als C-Programm, Design für Pult und Handsender ist eh internationaler Einheitsbrei.

Helle

Woher willst Du das wissen, dass die Entwicklung vorläufig für 1 bis 2 Jahre in DE bleibt und dann nach Korea verlagert wird? Ich glaube kaum, dass der deutsche Expertenstamm große Lust verspürt, nach Korea umzusiedeln, also werden sie diese Leute entlassen müssen, was aber ganz schön dumm wäre, weil damit eine gehörige Portion Know-How verloren ginge, das ja anscheinend in Korea nicht zur Verfügung steht.

Und das Design für die Sender ist beileibe kein "Einheitsbrei", vergleiche mal einen neueren JR-Propo Sender der X-Reihe mit dem Jeti-Sender und diesen wiederum mit den aktuellen HoTT-Sendern, da sehe ich große Unterschiede, nimm noch die Multiplex-Sender als Vergleich hinzu und Du hast jeweils völlig abweichende Designs, auch das Innenleben ist jeweils aus ganz anderem Holz geschnitzt.


Lagerbstände wurden in den letzten 2 Tagen Inventur gemacht, neu bewertet und abgeschrieben
(erinnert mich an Grundig, waren auch jede Menge Teile im Lager, die keiner mehr haben wollte)
Da wird/muss es einen Ausverkauf geben, im Block an Verwerter oder versteigert an Händler,-->Sonderangebote beachten!!
Ein normaler Vorgang bei solchen Aktionen (Besitzerwechsel wegen Insolvenz), das ist nichts besonderes, warum also die Erwähnung?


Gebäude kann SJ nicht brauchen da zu groß, zu vergammelt, zu vernachlässigt, gemeinsame Heizung im Keller der Fertigung
Umzug in der Nähe zu Kirchheim wg Personal erfolgt Mitte 2013Da sind wir uns einig, und?


Massenmarkt MX10 12 16 ist entscheidend für Umsatz, nicht die paar verkauften MC/MX32
Wenn Du Dich da mal nicht täuscht, ich sehe viel mehr MC 24 auf den Plätzen als die billigeren Sender, ergo glaube ich, dass man durchaus sehr viele MC 32 verkauft hatte ..... und noch mehr MC 20.


Handel, Vertrieb, Service, Innendienst, Entwicklung:
Bei einem Fernsteuerumsatzanteil in DE mit etwas Europa von ca. 4 Mill und
geplantem Jahrsumsetz für 2013 von 10Mill darf man als Handelsunternhemn keine 30-40 Mitarbeiter brauchen.
da ja nur die logistishe Abwicklung übrig bleibt.Der neue Besitzer wird sich sicherlich bei der Übernahme genau dieser Mitarbeiter etwas gedacht haben, hätten die weniger haben wollen, hätten sie das auch so durchsetzen können. Daher schlussfolgere ich, dass die neue Firma Graupner-SJ:

- Nicht nur das vollständige HoTT-Programm weiterhin vertreibt (Nutzung der Logistik, Nutzung der bekannten Händlerschaft als Absatzpotential = allein diese beiden Dinge sind für einen Markteinsteiger wie SJ-Propo Gold wert)

- Darüber hinaus soll Graupner auch den Amerika-Vertrieb der HoTT-Sachen organisieren (steht doch auch so auf der Graupner-Seite), dort sogar im Direktvertrieb an die Endkunden (der Name Graupner ist auch dort zumindest bekannt, ein unschätzbarer Vorteil für einen Newcomer auf diesem Sektor)

- Neben den bisherigen und zukünftigen HoTT-Produkten wird man auch noch andere Sachen im Programm haben, also Fertigflieger ("HoTT-ready") und je nach Erfolg auch noch beliebige andere Dinge, die man im Modellbaubereich absetzen kann

- Desweiteren beabsichtigt der neue Besitzer in Zusammenarbeit mit den deutschen Entwicklern eine Industrieschiene zu entwickeln, also Drohnen, FPV etc.

Für alle diese Aktivitäten benötigt man eben auch Personal.


Persönlich glaube ich, dass sich SJ übernmommen hat,
aber als größter Gläubiger blieb denen gar nichts anderes übrig, wenn sie nicht Millionen abschreiben wollten. Nun, das glaube ich nicht, dass es so ist, im Gegenteil waren die wohl sehr klever, indem sie die Insolvenz abgewartet hatten, um dann zuzuschlagen, so sind sie auf einen Schlag alle Altlasten los, was die überzähligen Mitarbeiter aber auch den Schuldenberg betrifft, bessere Startbedingungen kann man doch gar nicht haben.


Grüße
Udo

Airman
06.03.2013, 12:05
... bessere Startbedingungen kann man doch gar nicht haben.


Grüße
Udo


Bingo! Guter Beitrag! :)
Die Paranoia die hier Andere an den Tag legen, weil ihr heißgeliebtes wie gehaßtes Graupner nicht mehr ganz so aussieht wie früher ist gruselig. Ich denke auch, dass es nun nur besser werden kann und das bedeutet eine echte Chance zu haben später einmal mehr Mitarbeiter als zuvor in Hochzeiten zu beschäftigen und bessere Produkte als vorher zu bieten. Es ist halt ein asiatisches Jahrhundert - gewöhnt euch daran.

hholgi
06.03.2013, 12:19
Die 1-2 Jahre Entwicklung in Deutschland werden die nicht durchhalten.
Das geht schneller wie Carrera (Rennbahnen) und Nokia bewiesen haben .....

Das Carrera -Modell, also Geschäftlich, streben wohl viele an.

Interessant übrigens, das hier einige sicher waren hobbico würd das übernehmen

Viele Glaskugeln hier, auch meine :)

hänschen
06.03.2013, 12:33
... hobbico würd das übernehmen...

die Aussendienstler sind schon seit über einer Woche bei den Händlern...:confused:

air-uli
06.03.2013, 12:34
Die Prios liegen meiner Meinung bei den Fernsteuerungen.
Wenn ich alle rausschmeiße, die Ahnung haben.
Alle die in der Produktion waren,
Alle vom Lager, zumindest noch ein halbes Jahr, dann weiß man wo der Hammer hängt .
Den Graupner den wir kannten gibt es so nicht mehr.
Entwicklung in Deutschland und der Rest von irgendwo auf der Welt.
Global halt. Der Grund liegt wohl in dem Umbruch der Branche.
Hoffen wir mal, dass es wenigstens so bleibt.
Ich hatte Modelle von Graupner, aber keine Anlagen.
Gruß Uli

Roland Schmitt
06.03.2013, 12:40
Hott war ja, soweit ich das verstanden habe, das einzige unumstrittene Graupner "Produkt" und das was wirklich gut lief. Wenn jemand Graupner-Hott weiterführen will, dann geht das doch unter diesem Namen nur wenn er die Altlasten vollständig übernimmt. Hierzu zählen wohl weniger Lagerbestand etc., sondern vielmehr Service- und Garantieleistung(!). Wer außer SJ hätte daran ein Interesse haben können oder wollen? Das finanzielle Risiko dieser "Altlast", das Risiko sich SJ auszuliefern, trotz bestehender Verträge, die aber auszuhebeln keine Kunst ist. Einzige Alternative wäre jemand gewesen der Interesse am NAMEN Graupner gehabt hätte, aber wozu? Mit einem nicht kompatiblen Hott-2, oder einem Wechsel der Bestandskunden zu einem anderen System? Undenkbar angesichts der Vorgeschichte.

hoellchen
06.03.2013, 12:55
....
Da lag ich ja gar nicht so falsch mit meiner Behauptung, dass Stefan Graupner die Hauptschuld an der Insolvenz trägt, wenn das sogar ein Mitarbeiter (und nach seiner Aussage keine Einzelmeinung) so sieht.

Grüße
Udo

Ich finde es ziemlich schäbig wie du hier so locker lässig Hr. Stefan Graupner die alleinige Schuld in die Schuhe schiebst.

Was dabei immer ausser Augen gelassen wird ist die Vorgeschichte und die Thematik Familienbetrieb. Was meine ich damit. Ein Unternehmen wurde vor vielen vielen Jahren gegründet. Ist gewachsen und gewachsen. Soweit so schön. Man war alleiniger Markführer und die anderen nur Beiwerk und an der Spitze des Unternehmens ein Geschäftsführer mit einem langjährig aufgebauten Mitarbeiterstamm. Dann gab es Änderungen am Markt, aber nur wenig Reaktion darauf. Plötzlich die übergabe an den Junior der nun mit einer Menge alter Mitarbeiter dasteht und das Unternehmen umbauen soll. Das war 1999, wobei der Senior (zu diesem Zeitpunkt 70Jahre alt) natürlich weiterhin im Unternehmen tätig bleibt. Ich kann mir lebhaft vorstellen das dies ohne/oder mit wenig Rückhalt im Unternehmen nicht einfach war.
Sehr schön umschrieben auf der RC Network wiki seite: http://wiki.rc-network.de/index.php/Graupner
2010 starb Hans Graupner und die Geschäfte übernahm Stefan Graupner.

Ich will damit nicht sagen das Stefan Graupner schuldlos am Untergang ist, aber ihm nun die alleinige Schuld in die Schuhe zu schieben kann es auch nicht sein. Auch wenn es ungebührlich ist am Denkmal des Hans Graupner zu rütteln, nun seinem Sohn die alleinige Schuld an den Problemen zu geben greift etwas zu kurz.

Andererseits steht es uns sowieso nicht zu darüber zu urteilen. Es ist wie es ist.

Andreas

Gast_2929
06.03.2013, 13:15
Alle reden immer nur von HoTT.

SJ ist doch schon mit einigen anderen Produkten, bei deutschen Firmen vertreten. Lader und Regler werden z.B. von Robbe vertrieben. Servos weiß ich nicht so genau, außer Graupner.

Gast_32271
06.03.2013, 13:23
ich habe in den alten threads zu diesem thema geschwiegen

ich habe fast 12 seiten geschwiegen

aber langsam ist gut


Warum wird dieser unsägliche thread nicht geschlossen .............

diese anhäufung von müll und mist ist unerträglich



vor allem diese beweihräucherung


die Geschäftsführer einer GmbH sind für die Geschäftführung verantwortlich, das steht auch so im Gesetz warum wird das hier negiert?


sollange es gut geht ist man im positiven Sinne verantwortlich und läßt sich als König feiern - sobald es schlecht geht sind die anderen und der Markt schuld ......


und


die Schulden werden sozialisiert ......



wenn ich im Stau stehe bin Täter und nicht Opfer ........


es gibt doch hier Moderatoren die alle möglichen Threads mit dem Geschick eines Diktators schnell schliessen
warum hier nicht ........

grausig

hholgi
06.03.2013, 13:30
HARALD .... kein Panik;)

irgentwo müssen wir uns doch austoben :D:D

Foren sind zu Spekulieren da, für Warheiten gibt es .... ähhh was eigentlich: Die Tagesschau:rolleyes:

hänschen
06.03.2013, 13:32
@Harald:
Hat dich jemand gezwungen hier mit zu lesen?:confused:

Martin Greiner
06.03.2013, 13:40
Hi!

Ja - aber zwischen Spekulation und komplettem Unsinn (alternativ Unwahrheit) ist ein weiter Bereich.
Hier im Beitrag schreiben einige richtig Unsinn.
Was genau, das schreibe ich hier nicht rein. Aber zu ca.70% stimmen die hier geschrieben Aussagen nicht.
Egal ob jetzt einer Pizzaessen war oder nicht...viel nur geschätzt, gehört, vom Schwager der Nachbarin...und dann als bare Münze hier getextet.
Kaffeesatz lesen kann man auch nur wenn man einen Satz hat, das haben genug hier noch nicht einmal.

Wie viel vom Rest geraten und zufällig richtig war will ich gar nicht wissen.

Auf jeden Fall sind nicht wenige die da mehr Einblick hatten mittlerweile recht amüsiert über so manchen hier im Beitrag.

Von mir aus kann der Modi das Thema versenken - oder besser noch - oben pinnen als abschreckendes Beispiel...;)
Übrigens - das Wetter bessert sich derzeit, das lässt hoffen!

rasterfarian
06.03.2013, 13:42
die Geschäftsführer einer GmbH sind für die Geschäftführung verantwortlich, das steht auch so im Gesetz warum wird das hier negiert?

sollange es gut geht ist man im positiven Sinne verantwortlich und läßt sich als König feiern - sobald es schlecht geht sind die anderen und der Markt schuld ...... und die Schulden werden sozialisiert ......

Endlich mal nen intelligenter Beitrag. *beifall*
Selbstverständlich muss sich der GF einer GmbH nach einem Insolvenzantrag Fragen gefallen lassen. Aber Spekulationen über seine Persönlichkeit haben hier nichts zu suchen und sind schlichtweg geschmacklos.



es gibt doch hier Moderatoren die alle möglichen Threads mit dem Geschick eines Diktators schnell schliessen
warum hier nicht ........

Das habe ich mich schon nach 6 Seiten gefragt. Einerseits tut RCN alles um das Gerede über Graupner in Grenzen zu halten und andererseits wird es zugelassen hier Müll ohne Ende anzuhäufen.

Schade eigentlich.

GJodel
06.03.2013, 13:44
Übrigens - das Wetter bessert sich derzeit, das lässt hoffen!

:D:D:D:D:D:D

Dieter Wiegandt
06.03.2013, 13:50
Controller, deine Hoffnungen sind jetzt doch angekommen. ;)
Das Wetter ist auch gut, schließe mich auch Martin und GJodel an
hholgi, Zeit zum Austoben war auch; insofern müssten alle zufrieden sein. :)