PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeta Ultra-Z Astro Wer kann da was zu sagen?



songoku09
09.03.2013, 17:06
Hallo!
Ich bin ehr. E - Segel und Warbird Flieger, Aber Die Schicke Form und die Tatsache, das mich Schon immer ein jet Gereizt hat, habe ich den Funjet jetzt bei ebay ersteigert.
Hier und im Übrigen Netz ist nur sehr wenig Erfahrungswerte zu Lesen. Das das eine Cinawafel ist weis ich ja, Kostedt ja auch nur 100€ mit 2 9g Servos und Druckpropeller mit 2350 Kv Motor
Ja Ja Ich weiss, Erst Lesen, den Kaufen. Wen Keiner Berichten kann, werde ich ein Kleinen Bericht erstellen, wen er den Wirklich Kommt.

Modell Spezifikationen: Zeta Ultra-Z Astro
Spannweite: 810mm (31.89in)
Länge: 738mm (29.05 in).
Fliegen-Gewicht: 550g (19,4 oz.)
Control-Funktionen: Querruder und Drossel (Delta Mixer)
Flugeigenschaften: Ultra Fast
Target User: Mittelstufe bis Fortgeschrittene
Featres:
3 Power System: Ein 64mm EDF oder zwei 55mm EDF oder One Druckpropeller
Einfache Hand Launch, einfach zu landen, Stabiles Fahrverhalten bei niedrigen und hohen Geschwindigkeiten, Sehr leicht zu transportieren
Kit enthält:
Molded EPO Schaumteile
Molded Motor Mount
Carbon Fiber Spars
Kleinteile Set (Servo Linkage, Propeller, etc. ..)
962091

RAVIC
09.03.2013, 20:12
Hallo,
ich hatte mir das Teil auch letzten Sommer zugelegt.
Es fliegt mit dem Orginal-druckmotor...aber eher "mässig" schnell. Ausserdem ist zu beachten dass beim Start der Flieger, trotz korrekt nach oben angestellten Tailerons, erst mal die Nase kräftig runter nimmt bevor er wieder an Höhe gewinnt. Also genügend Schwung ist schon von Nöten !

Der Jet ist jedoch eine super Basis für einen rasanten Impeller-funjet; einfach bei WeMoTec einen mit 2W18 bestückten HW505 :D bestellen und den, anstelle des Orginal-Antriebs, mit einem 60A Regler einbauen :
Dann geht die Post ab :cool::cool::cool:

songoku09
10.03.2013, 14:42
Danke Ravic für die Ausführung.
Ich Sehe schon, das ich mich in der Welt der impeller noch reichlich einlesen muss. Ich habe da ja 2 x 55er und einen 64er Durchmesser zum verbauen. Die Shops geben aber keine Auskunft in den Daten ob " HW505" und "2W20" bei mir past. Was meint man den mit " eingeschnürt werden" ?
Ich werde als erstes mit den Standard Druckantrieb Üben, um mich an die Geschwindigkeit zu gewöhnen. ;)
Passen die Schwerpunktangaben der Anleitung?
Wie sind die Qualität der verbauten Servo´s ? und des Gesamten Modell´s?, geht bei einer unsanften Landung schnell was kaputt?
Gruss Henry

RAVIC
12.03.2013, 15:10
Hallo,
"Eingeschnürt" heisst das der Endauslass hinter dem impeller weniger Durchmesser hat als der impeller selbst.
Der optimale Endauslassdurchmesser ist bei den jeweiliger Impellerfabrikaten verschieden. Allgemein ist jedoch zu sagen dass mit steigender Einschnürung die Stahlgeschwindigkeit (wichtig für Fluggeschwindigkeit) steigt während der Standschub (wichtig beim Start) sinkt. Der optimale Auslassdurchmesser ist also immer ein Kompromiss ...je nach Bedarf eben. Ein guter Anhaltspunkt zur einer funktionierender Konfiguration bringt meist http://www.ecalc.ch/fancalc.asp?ecalc

Aus Erfahrung kann ich nur bestätigen dass die von mir vorgeschlagene Impeller-combo ohne Auslassveränderung am Modell super funktioniert, es muss nur rundum ein wenig Schaum abgeschliffen (1mm) werden da wo der Impeller mit doppelseitigem Klebeband eingesetzt wird.
Schwerpunktangabe ist korrekt, die Servos und die Stabilität des Fliegers sind ausreichend.

songoku09
12.03.2013, 23:41
Hy
Danke Ravic Das das Einschnüren auch Nachteile hat wusste ich noch nicht.
Für wohl alle Anderen hier im Forum mal der 1. Bericht.
Der Flieger ist Heute Angekommen, Erster Eindruck : Siet gut aus. Erste Überraschung : Stadt des Erwarteten Druckpropeller war in den Karton ein 64 er Impeller Dabei. Ob das gut oder Schlecht ist, wird sich noch herausstellen.
Grob Zusammengesteckt Sieht Toll aus der Flieger. Außer die Finnen, alles Passgenau und wirkt sehr wertig.

963924

Bedienungsanleitung ist wie erwartet Knapp und in Englisch aber alle wichtigen Zeichnungen abgebildet. Zusammenbau ist aber Selbsterklärend.

963925

639g wigt das teil mit 2200 , 190g Akku.Es soll ein 4500Kv outrunner drin sein. Zusammenbau war Problemlos. Schwerpunkt soll 30mm Hinter der Flügelforderkante Liegen. Da Bin ich noch Skeptisch. Und es Stedt nirgens ein Hinweis, was das für ein Regler ist. Stedt nur 30 bis 40 A .
Wenn Wetter Mitspielt, ist Morgen Erstflug.
Gruss Henry

963926

963927

RAVIC
13.03.2013, 00:19
hallo songoku09

..ich kann dich beruhigen, der Orginalimpeller ist genau so müde wie der Originaldruckpropeller :D

Aber auch hier ist wichtig dass die Ruder in Neutralstellung so +/- 8mm hochstehen !!!! (eine Kennlinie ist auch seitlich am Rumpf erkennbar..)

Guten Erstflug

songoku09
13.03.2013, 00:54
Dank Dir,
Da Hätte ich Gleich den Ersten Fehler Gemacht. Das War zwar in der Anleitung Beschrieben, sah aber so aus, ob ich den Kräftig Höhenruder Gebe.
Ja Viel Druck Scheind der Wirklich nicht zu machen. Ich Hoffe Der Regler ist Richtig Eingestellt. Gibt Keine Anleitung Dafür.
Wie ist das Überhaut so Bei Impeller´n, Mus Dort Die Timing Erhöht werden oder Leichter Anlauf Im Regler Programmiert werden?

Gruss Henry

songoku09
19.03.2013, 00:22
Hallo
Die ersten beiden Flüge wollte ich euch nicht vorenthalten. Erstflug mit Dreiviertel Gas Leicht in der Höhe Geworfen: Ja Neigt ganz leicht nach Unten, dann Vollgas gegeben und ab Geht der :) Für mich ( Erster Flug mit einen Jet ) etwas zu Schnell. Ich musste nur 2 bis 3 Schritte Höhe Trimmen ( Sind dann Insgesamt 9mm ) Dan Flog er Schön Grade aus.
Ich Hätte aber doch DR und Expo einstellen sollen. Ich konnte ihn nicht Richtig Kontrolliren, hatte also Quer und Höhe Vollausschlag. Eine Runde Habe ich noch Hin bekommen, Dann habe ich Einfach Gas Weggenommen und Grade aus in der Freien Fläche Segeln Lassen. Zum Glück Stimmte der Schwerpunkt. :)
300 Meter Musste ich Laufen, Der Flieger Hatte sich im Schnee Eingegraben. Zum Glück Keine Beschädigungen.
2. Flug
Schon Besser mit 75% D.R und 60% Expo. Landen Mus ich noch Üben Die sind noch ein wenig Hart Bei Mir. Ich Kann auch nicht immer Gegen den Wind Landen.
Dritter Flug ist im Gebüsch Gelandet. Nur Die Finnen Sind Abgegangen. Lassen sich aber Schnell wieder Kleben.
4 Flugversuch Mit 4 Zellen Lippo, Ging in die Hose. Impeller von der Welle Gesprungen. Eine Schaufel Kaputt. Ersatz ist Bestellt.
Wo Bestellt Ihr Eigentlich Eure Impeller? Die Auswahl ist ja Üppig :(
Gruss Henry

RAVIC
19.03.2013, 15:37
Herzliche Glückwünsche zu deinem Maidenflug !!

Die meiner Meinung nach beste Adresse für Impeller, sowohl in Bezug auf Preis/Leistungsverhältnis wie Service & Beratung, ist die Firma WEMOTEC
( http://shop.wemotec.com/ ). Der Herr Wennmacher hat ein ausserordentlich geduldiges Ohr und ist immer hilfsbereit ;)
....ich würde kein Geld in Ersatzteile für den Orginalimpeller investieren.
lg
Raoul

songoku09
19.03.2013, 23:14
Hy Raoul
Ich habe auch kein Schimmer, Wo ich für dieses Modell Irgend welche Ersatzteile Bekommen Könnte.
Ich habe auch Schon ein Neuen Impeller von Gaupner (64) Installiert. Den Cinesenkönig tue ich mir nicht an, Meine Shop´s Haben Keine Impeller oder nur nicht Passende. Deswegen habe ich Einfach über Amazone den Gaupner Bestellt.
Wen der denn Auch Durch Gehen Sollte, Werde ich mir mal den "Mini Fan pro" von WEMOTEC zulegen.
Hoffentlich wird das Modell mir dann nicht zu Schnell für mich :) Denk Dran, Ich bin nur ein Segelflieger ;)
Henry

ruppwf
14.08.2013, 12:42
Hy Raoul
Ich habe auch kein Schimmer, Wo ich für dieses Modell Irgend welche Ersatzteile Bekommen Könnte.
Ich habe auch Schon ein Neuen Impeller von Gaupner (64) Installiert. Den Cinesenkönig tue ich mir nicht an, Meine Shop´s Haben Keine Impeller oder nur nicht Passende. Deswegen habe ich Einfach über Amazone den Gaupner Bestellt.
Wen der denn Auch Durch Gehen Sollte, Werde ich mir mal den "Mini Fan pro" von WEMOTEC zulegen.
Hoffentlich wird das Modell mir dann nicht zu Schnell für mich :) Denk Dran, Ich bin nur ein Segelflieger ;)
Henry

Ich habe einen Impeller für den Astro aus günstigen Bauteilen zusammengestellt.
Das Modell fliegt damit schnell und kraftvoll - waagerecht wie senkrecht nach oben.

Fluggewicht 784 Gramm Standschub 1050 Gramm Stromaufnahme 44,3 Ampere Flugzeit 3 Minuten

Der Impeller besteht aus einem Wattage Power Fun 400 Gehäuse (65mm), einem 10-Blatt Rotor (64 mm), einem L2855-2100kv Motor.
Angetriebn wird der Impeller von zwei 3S 1500 mAh 45C Lipo, hinterteinandergeschaltet zu einem 6S Lipo. Rotor, Motor und Lipos gibt es bei Hobbyking.
Da da Gehäuse für die Impelleraufnahme des Astro zu groß ist, muß diese von 64 auf 65 mm erweitert werden.
Ich habe dafür das Gehäuse mit 60er Sandpapier beklebt (Teppichklebeband) und solange in beiden Teilen der Impelleraufnahme hin und her gedreht,
bis das Gehäuse (ohne Sandpapier) hineingepasst hat.
Der Ultra-Z Astro fliegt damit besser als der MPX Funjet.

Größere Akkus für längere Flugzeiten bedeuten hohes Fluggewicht und schlechteres Flugverhalten.