PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MGM-Brushlessregler



Thommy
28.05.2002, 23:49
Hallo,
hat jemand die Regler im Einsatz ?
wie sind die Erfahrungen , wie sieht es mit dem Anlaufen z.B. aus ?
Gruß
Thommy

schwaabbel
29.05.2002, 06:53
Funktionieren einwandfrei ( 8,18 und 40 A).
Gruß Frank

Snoopy
29.05.2002, 09:25
Anlaufen tun sie super, nur scheint die Maximaldrehzahl viel geringer zu sein als z.B. bei den Jetis (Gold).

[ 29. Mai 2002, 09:25: Beitrag editiert von: Snoopy ]

Harry
29.05.2002, 19:23
Hallo Thommy,

ich haben neben zwei Smile einen Jeti und einen TMM40 3ph im Einsatz. Die Kontronik zappeln zwar beim Einschalten, sind aber danach 100 % zuverlässig. Der MGM hat eine super Einschaltsteuerung - da zappelt nichts ! Wenn man sich aber zu lange Zeit lässt, um nach dem Anstecken des Akkus den Regler zu aktivieren macht er sich lautstark bemerkbar und muss wieder vom Akku gezogen werden. Beim Jeti lief mir der Motor bei ausgeschalteter Fernsteuerung einfach an. Da ich gottlob keinen Propeller montiert hatte war das nicht so tragisch, aber aus meiner Sicht ist das heutzutage nicht tragbar !
Die 40A Nennbelastung vertragen sie bei 10 Zellen alle ohne Probleme. Das Regelverhalten ist auch bei allen Reglern sehr feinfühlig.
Ich habe keine LRK's im Einsatz.
Mit Sicherheit wird mein nächster Steller wieder ein MGM sein !

[ 29. Mai 2002, 19:25: Beitrag editiert von: Harry ]

VOBO
29.05.2002, 21:08
Hallo Snoopy!

Das scheint nur so, wie Du sagst.
Ich habe den JETI 40A-Gold und den TMM 40-3PH jeweils mit BEC.

Meine Messungen:
Lehner-Basic (3100) an 4,4*1 mit 13*7 an 8 Zellen

1. Jeti: 19,5A/6040U/Min
2. TMM: 17,5A/5940U/Min

Wegen der deutlich geringeren Stromaufnahme des Antriebes mit dem TMM bei nur geringfügig niedrigerer Drehzahl, dürfte der Gesamtwirkungsgrad mit dem TMM etwas besser als mit dem JETI sein.

Zur Vervollständigung meiner Stellungnahme noch folgendes:
Ich bin mit dem TMM bestens zufrieden, insbesondere bei Getriebeantrieb, aufgrund des sanften Einschaltens (und Ausschaltens). Deutlich besser als der JETI.
Leider hatte mein Exemplar das Problem, bei etwa jedem 40. Einschaltvorgang einfach nicht anzulaufen (auch wiederholtes einschalten brachte nichts). Vermute hier aber einen Einzelfall, da der von STRAT zur Verfügung gestellte Leihregler diesen Effekt bis jetzt nicht zeigte.

Gruß Volker

[ 29. Mai 2002, 21:14: Beitrag editiert von: VOBO ]

jweber
29.05.2002, 21:13
Ich hab den 18 A und der geht super.
Einmal Zucken rechts und links, dann läuft der LRK Mini mit immerhin 10x4,7 Luftschraube.
Zu Leistung kann ich nichts objetiv sagen, aber die Max Drehzahl am 18A Jeti klang auch bei mir geringfügig höher.
Mein nächster Regle(Steller) ist aller wahrscheinlichkeit nach wieder ein MGM.
Jörn

DH-Vampire
30.05.2002, 18:05
Ich habe auch gehört das die super sein sollen!

Habe mir jetzt den 40A bis 16 Zellen bei

www.strat.at (http://www.strat.at) bestellt.

http://www.strat.at/images/tmm%204016-3ph.JPG

Da kostet er 98 Euro + 5 Euro Versand.
Was ich an dem Ding gut finde ist dass er wahlweise ein BEC bis zu 12 Zellen hat- das kann man bei 16 Zellen einfach am JR-Stecker rausziehen und fertig! Bei Jeti gibt es das nicht - da geht nur Opto ober BEC bis 12 Zellen - ist dafür aber auch rund 12 Euro billiger.

Sobald das Ding in meiner Vampire läuft werde ich neues berichten...

Gruß, Olli

[ 30. Mai 2002, 18:47: Beitrag editiert von: DH-Vampire ]