PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Große Löcher in 3-5mm Stahl bohren



AJ
14.12.2005, 21:03
Moin,

ist mir ja fast schon unangenehm, zu fragen ;)

Wie gehe ich vor, wenn ich große, genaue Löcher (>20mm, für Wellensitz) in 3-5mm dicken Baustahl bohren möchte ? Bohrer diesen Durchmessers sind ja nicht leicht zu bekommen bzw. nicht sehr sinnvoll (?)
Vorhanden ist : eine einfache, ältere Fräsmaschine, ich glaube von Wolfcraft mit einfacher Bohrmaschine als "Fräsmotor", Kreuztisch von Proxxon.

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=11241&stc=1&d=1134590459

Ob sich damit was machen lässt ?

GAST_7832
14.12.2005, 21:36
Hallo !

wenn es absolut genau sein muß solltest Du eine Drehbank verwenden da Du mit nem Bohrer kein exaktes Loch hinbekommst.

MFG,Chris

Ingo Seibert
14.12.2005, 22:13
Hallo Andreas,

mit Deiner Vorrichtung wirst Du nicht weit kommen, es sei denn, Du kannst schnell im Kreis laufen :D. Das Problem wird die Kraft Deiner Maschine sein, 20 mm + ist schon ne Marke ... Wenn die Bohrungen genau sein sollen, wirst Du um Ausdrehen wie oben oder Ausspindeln bzw. Fräsen nicht herum kommen. Gerade in derart dünnem Blech (3 mm) hast Du bei diesem Durchmesser kaum eine Chance, ein rundes Loch zu bohren. Die Dinger werden eher dreieckig als rund. Wichtig ist auch das richtige Anschleifen des Bohrers. Wenn es nicht um Serienfertigung geht, kann ich Dir aber vielleicht helfen :rolleyes:

Spunki
15.12.2005, 08:23
Hallo Andreas

Wenn Du Zugriff auf eine massive Ständerbohrmaschine hast und alles wirklich starr eingespannt ist könntest Du es mit viel Gefühl, geringer Drehzahl und hohem Drehmoment damit versuchen ...

http://www.metabo-shop.de/me/images/items/200x200/2700100S_50.jpg


Grüße Spunki

PS: sind nicht gerade billig ...

Reto Probst
15.12.2005, 16:14
Hallo

Wir lassen solche Sachen bei einem Laserschneideservice machen.
Das ist wahrscheinlich bei einem Einzelstück sogar günstiger als wenn du noch Werkzeug zukaufen musst.

Gruss
Reto

Baste
15.12.2005, 18:03
Hallo

Wie schon gesagt mit deiner "Fräse" wirst nicht weit kommen. Die Ergebnisse wären viel zu schlecht.

Gib doch bitte mal die Maße von dem Teil! Wenn man es in eine Drehbank einspannen kann, könnte ich dir helfen.

Gruß
Sebastian

Ingo Seibert
15.12.2005, 18:04
Hi AJ,

sehe gerade, dass Du aus GE kommst. Das wäre dann nicht einmal ein logistisches Problem, ich arbeite in RE (Hochlarmark) ...

AJ
15.12.2005, 19:14
Hallo ihrs,

Danke für eure Antworten.
Es ist alles noch in der Schwebe, ich mache mir halt nur Gedanken wie ich dieses und jenes am einfachsten lösen könnte.
Ziel ist es, in Stahl-Vierkantrohr (oder vielleicht doch Alu-Vierkant - wie gesagt..*schweb,schweb*) Löcher für Stahlwellen und Schrittmotoren und und und zu fräsen/schneiden/bohren.

Schade dass ich mit meinem alten Schätzken nicht viel anfangen kann bzw. ich dass nicht selber machen kann :(

Auf das eine oder ander Angebot würde ich aber gerne später mal zurückgreifen ;) (@Ingo :) )

Knut
15.12.2005, 19:55
Hallo Andreas,

bei dünnen Blechen geht es auch damit gut. Mußt natürlich erst mal vorbohren.

http://www.mercateo.com/p/245-11501913/ATORN_3_schneidig_Kegelsenker_90_Grad_20_5_mm_zyl_HSS_TiCN.html

Dabei sollte die Maschine aber langsam laufen können. 100-150 U/min

Tschüß Knut

flymaik
17.12.2005, 19:09
Wie wär's denn mit 'nem Zentrierschliffbohrer ,oder kennt sowas keiner mehr.
Brauchst halt nur ne brauchbare Schleifmaschine und 'ne Ständerbohrmaschine.
Sowas hatte früher jeder Dorfschmied;)

Sátori Gyula
18.12.2005, 09:23
Hallo! Das dünne Blech oder Platte sollte zwischen zwei stärkere Platten ähnlicher Dicke eingespannt werden und nach Vorbohren mit einem kleineren Bohrer auf einen Durchmesser um etwa 0,5mm kleiner als das Endmaß bohren oder Fräsen. Zum Schluß mit der reibahle kannst Du das richtige Maß erreichen (die Platten müssen bis zum Schluß zusammenbleiben. Das gleiche Prinzip würde ich Dir auch beim Schneiden mit Laser empfehlen, also Stützplatten unten und oben und zum Finisch reiben. Am besten nimmst Du mindestens 5 mm dicke Stützplatten. Tschüß Gyuszi

JeBe
19.12.2005, 20:59
Hallo

Entweder mit einem Stufenbohrer oder mit einer Blechstanze bei dünnem Blech.

Konusreibahle geht für dünnes Blech auch gut. Man muß nur öfter nachmessen.

Ich bevorzuge einen Stufenbohrer bis max 3mm Stärke. Darüber würde ich eine Konusreibahle nehmen. Immer gut schmieren und nicht mit Gewalt durchdrücken.:o

ach so: alles gut festspannen.:D

gruss