PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASW 22 von Bichler (CINK)



GMasterB
15.12.2005, 02:40
Hallo Forum!

Kennt jemand die ASW 22 von Modellbau Bichler?
Hatte Sie am Stand in FN gesehen und war hin und weg...

Interessant wäre da auch eine Motorisierung von
Klapptriebwerk. Kennt jemand ein Klapptriebwerk für
solch 'kleine' Segler?

Gruß Frank

CarstenB
28.02.2006, 11:28
Hallo alle,

auch ich bin an der ASW interessiert. Hat irgendjemand inzwischen schon Erfahrung mit dem Teil bez. Qualität und Flugverhalten?

Gruss Carsten

Imperator
04.03.2006, 08:21
Hallo zusammen,

ich habe mir Dir ASW 22-BL bestellt, nicht bei Bichler sondern bei Lenger.
Habe den Segler wieder zurückgeschickt und zwar aus folgenden Gründen.
Es war weder ein Plan noch eine Skizze im Baukasten also keine Angaben zum Schwerpunkt, Ruderausschläge oder RC-Einbau. Die Flächen waren nicht gerade und die Querruder so eng angeschlagen dass sie nach unten nur einen Auschlag von 3.5mm aufwiesen. Das Höhneruder war verzogen und das Ruder konnte nur 1mm nach unten ausschlagen. Beim Gfk-Seitenruder war an einer Stelle der Lack abgeplatzt. Haubenrahmen war nicht weiß sondern gelblich und nicht ordentlich lackiert, zeigte haufen Blasen vom "Anstreichen". Die Bespannung bedarf einiger Nacharbeit. Als in der Beschreibung als ausgezeigte Kleinteile waren die 2 Kunststoffschrauben fürs Höhenruder gemeint :-)
Steckungen der Tragfläche und die Gfk-Winglets passten gut.In Tragflächen passen nur 9,5mm Servos, dass Ruder ist sehr schmal also dürfte es keine Festigkeitsprobleme mit den Microservos geben nehm ich mal an.
Herr Lenger versicherte mir das er schon über 1oo verkauft habe und ich der erste war der Reklamiert, folglich hab nur ich Pech gehabt oder ich bin besonderst pinkelig.
Vom Erscheinungsbild kommt das Teil echt gut..Die schmalen Flächen sehen im Flug bestimmt lustig aus, man glaubt nicht dass man einen 2.8m Segler in der Hand hat so leicht und zierlich ist die ASW 22-BL.

Grüsse

Niko

Gast 1648
04.03.2006, 17:43
Hallo Imperator!
Du beginnst Deinen Beitrag mit dem "Böse" Symbol - warum?
Die Flächen waren verzogen, Lenger hat das Modell zurückgenommen.
Nachbügeln, das hat sich herumgesprochen, ist bei AFR Modellen - wir sprechen von Segler aus Tschechien, Polen etc...- leider üblich, ebenso wie das Fehlen von Bauanleitungen. So gut wie nie werden brauchbare Anlenkugsteile mitgeliefert. Alles nicht toll aber seit langem bekannt.
Die Servoempfehlung von Lenger: S 1809, 24x9x24 mm, also ein 9mm Servo - wo ist der Kritikpunkt.
Das Modell entsprach nicht Deinen Vorstellungen, Du hast es zurückgegeben, hättest sicher auch eines bekommen das nicht verzogen ist .... guter Service finde ich!

Viele Grüße, Phoenixflieger

Michael Hermann
04.03.2006, 18:09
Hallo Frank,

hier ein Tipp für Dein gesuchtes "klein KTW"
http://www.thermofluegel.com/deutsch/zubehoer/klapptriebwerke.html

Gruss Micha

Imperator
04.03.2006, 19:01
Hallo Imperator!
Du beginnst Deinen Beitrag mit dem "Böse" Symbol - warum?
Die Flächen waren verzogen, Lenger hat das Modell zurückgenommen.
Nachbügeln, das hat sich herumgesprochen, ist bei AFR Modellen - wir sprechen von Segler aus Tschechien, Polen etc...- leider üblich, ebenso wie das Fehlen von Bauanleitungen. So gut wie nie werden brauchbare Anlenkugsteile mitgeliefert. Alles nicht toll aber seit langem bekannt.
Die Servoempfehlung von Lenger: S 1809, 24x9x24 mm, also ein 9mm Servo - wo ist der Kritikpunkt.
Das Modell entsprach nicht Deinen Vorstellungen, Du hast es zurückgegeben, hättest sicher auch eines bekommen das nicht verzogen ist .... guter Service finde ich!

Viele Grüße, Phoenixflieger

Hallo Phoenixflieger,

hier wurde gefragt ob jemand was über die Qualität zu berichten hat, dass hab ich getan und das hat auch nix damit zu tun ob der Flieger zurückgenommen wurde oder nicht.
Ausserdem ist es überhaupt nicht üblich dass ARF-Modelle nachgebügelt werden müssen, es kommen sehr gute Modelle aus Osteuropäischen Ländern..häää???
Dass ein 9mm Servo verbaut wird war kein Kritikpunkt sondern eine Anmerkung.
Qualitätsanmutung liegt wohl im Auge des Betrachters. Das Modell das ich geliefert bekam entsprach nicht meinen Erwartungen.

"Guter Service find ich......" wenn ich ein nicht verzogenes Modell im Tauch bekommen hätte? Dazu lass ich mich jetzt mal nicht aus und das gehört auch nicht hier her!

Funflyer 69
06.03.2006, 14:19
Hallo,

ich fliege dieses Modell, gekauft bei Lenger seit 3 Monaten. Die Qualität der gelieferten Teile war i.O., die Ruder habe ich unter Vorspannung nach unten nachgebügelt. Hat 5 Minuten gedauert, dann stimmte der Ausschlag. Ich verwende D60 (9 mm) Servos in den Flächen, selbst die schauen noch raus.

Sehr wichtig: Das Flugbild ist überwältigend und stößt überall auf Erstaunen, die Flächen biegen sich unter Belastung erheblich durch (Thermik wird auch durch Flächenbiegung angezeigt) sind aber sehr fest. Ich habe mich bei den Erstflügen gewundert, dass sich die Flächen im Schnellflug nicht biegen, sondern erst beim Abfangen. OK, blöder Fehler. Auch bei ARF-Modellen kann ein Nachmessen der EWD klare Vorteile bringen -> 0 Grad ! Durch Unterlegen am Höhenruder geändert auf 1,5 Grad, jetzt fängt sie auch leicht von allein ab (vorher gar nicht).

Mit den beschriebenen kleinen Änderungen ist dies ein beeindruckender Flieger mit guten bis sehr guten Flugeigenschaften. Fliegt flott, kann richtig schnell aber auch langsam geflogen werden. Mein Abfluggewicht elektrifiziert mit drei kleinen Lipos und Brushless-Umläufer (der Herr wird mich eines Tages strafen) beträgt 830 g. Drunter geht auch beim Segler kaum, da der Motor und der Akku zusammen 220 g durch entsprechenden Empfängerakku bzw. Blei ersetzt werden müssen. Aber wer hat schon mal einen 800 g - Segler auf 2,8 m Spannweite verteilt gesehen ?

Grüsse
Sascha

Cirrus
10.03.2006, 08:37
Hallo 22-Fans,
ein Kollege in unserem Verein liebäugelt mit der 22, um damit seine ersten Efahrungen mit einem Segler und im F-Schlepp zu machen. Er ist an dieser 22 interessiert, weil sie ihm von Größe und Optik her gefällt, macht sich jetzt aber Sorgen, dass das geringe Gewicht dazu führt, dass das Modell beim Schlepp überlastet wird. Ich habe zwar schon einige Schlepps hinter mir, konnte ihn dabei aber nicht wirklich beruhigen. Hat irgendjemand Erfahrungen mit dem Flieger hinter einer Schleppmaschine gemacht, die er hier beschreiben kann?
Übrigens Gewicht: wie hoch (oder niedrig) ist das Abfluggewicht denn nun wirklich?
Gruß
Gottlieb

SchodMC
26.05.2006, 20:33
Hallo,
Mit den beschriebenen kleinen Änderungen ist dies ein beeindruckender Flieger mit guten bis sehr guten Flugeigenschaften. Fliegt flott, kann richtig schnell aber auch langsam geflogen werden.

Hört sich ja ganz gut an, aber wie sieht es aus, wenn es mal etwas windiger wird? Das Gewicht kommt entpsricht dem des Easy-Glider Electric. Dieser ist bei Windstärke 3 schon kräfig am Wackeln (geht noch zu fliegen, ist aber nicht mehr wirklich schön). Gut, er hat einen Meter weniger Spannweite als die ASW 26 BL, aber das gleiche Gewicht. Wäre interresant zu wissen, bevor ich mir das Teil kauf.

Vom Aussehen her ist das Modell auf jeden Fall Top!!! :cool: Wenn es auch bei etwas Wind gut mit macht, weiß ich glaub schon was noch dieses Jahr zu meiner Sammlung gehört!

GMasterB
27.05.2006, 19:56
Hört sich ja ziemlich interessant an...

Hat einer der ASW Besitzer mal ein Video gemacht?

Wie sieht's mit der Landung aus? Schlagen die Flächen auf den Boden?

Gruß Frank

ims77
27.11.2006, 23:57
Ich fliege eine ASW 22 BL von Lenger mit wölbklappen und einem Hacker 30l.
Dazu Kommt ein Fleigtpower1800 und ein11 mal 6 cam Prop.Damit ergeben sich sagenhafte 1,8kg Schub für mind.3,5min bei einem Gewicht von 1050g.
Was passiert wenn ich den Gashebel aufmach muss ich wohl nicht erklären.
Ohne Werbung machen zu wollen,kann ich nur sagen da es sich hier um ein absolutes Spitzenmodell handelt, bei dem die errechneten rund 80kmh.luftstrohm des motors, wenig Auswirkungen auf die Flächen haben.
Ich würde mein Modell Jeder Zeit einem F-Schlepp ausetzten, wenn ich nicht schon vorheer für den entsprechendem Vorschub gesorgt hätte.
Natürlich Hatte ich auch das Problem der fehlenden Baunleitung usw.aber wer schon das eine oder andere Modell gebaut hat, den wirft das nicht aus der Bahn.Kleiner Tipp:Bei diesem Moedell das Höhenruderservo(besonders bei Elecktrifizierung)in Die Heckflosse Verlegen!!

Gast_8827
13.07.2008, 15:46
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=58988&highlight=asw+bichler