PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klapplatte kontra Starrlatte



Gast_56
03.06.2002, 08:59
Hallo!
An meinem elektrifizierten Telemaster habe ich eine Klapplatte mit dem Meyer-System befestigt. Neben mir gibt's in meinem Verein noch einen weiteren E-Piloten, der bei dem Anblick der Klapplatte meinte, daß sowas nicht auf einen Motorflieger gehört, eine Starrlatte hätte deutlich mehr "Durchzug".
Eine Begründung hatte er natürlich nicht, deshalb wollte ich nun einmal eure Meinungen dazu hören. Ist der Wirkungsgrad von Starrpropellern besser als der von Klappluftschrauben? Gehören letztere deshalb auch nur auf E-Segler?

Gruß
Heiko

Gerhard_Hanssmann
03.06.2002, 09:36
Hallo Heiko
Vorteil Holzlatte:Billig, Profilierung des Propellers bringt mehr Schubkraft, aber nicht umsonst (Strom).In jeder Größe verfügbar.

Vorteile Klappluftschraube: leicht,bis 22 Zoll Durchmesser verfügbar, gute Befestigungssysteme, gute Optik wenn Mittelstück unter Spinner verschwindet.Auch mit Dreiblattmittelstück einsetzbar und dann immer noch leicht,gute Klappluftschrauben brauchen sich vom Wirkungsgrad nicht hinter den Holzstarrlatten verstecken,Schonung von Motorwelle und Motorbefestigung und der Haushaltskasse.
Hervorragende Leistungsausbeute z.B im Super Diablotin.

Im Slowflybereich sind die speziellen Slowflyluftschrauben unschlagbar.

Ich verwende bevorzug Klapplatten an Motorfliegern und nur wenn es von der Größe nicht mehr anders geht, Starrlatten.

Snoopy
03.06.2002, 11:15
Klapplatten sind in der Regel sogar besser als Starre. Das liegt daran, dass Starrlatten fast ausschließlich für Verbrenner konstruiert sind. Und die brauchen in erster Linie Festigkeit, da das Drehmoment alles andere als gleichmäßig ist.
Die daraus resultierende dicke Blattform bringt dann höchstens noch im Stand Vorteile, wenn überhaupt.

Gast_00010
03.06.2002, 11:27
Klapplatten sehen lediglich am Boden ein bißchen bescheuert aus am Modell.
Das wars dann aber auch schon :)

Ich fliege zwei E-Motormodelle mit Klapplatten weil die kein Fahrwerk haben und ein größeres E-Motormodell mit Klapplatte weil grad nix anderes da war. *g*

Auch bei letzterem werde ich keinesfalls wechseln, weil mir nie mehr die Welle bei einer versauten Landung verbiegt :) und ich mit der Leistung sehr zufrieden bin.

Rein Gefühlsmäßig würd ich bei Klapprops aber auf jeden Fall den Cam-Props von A. oder G. den Vorzug geben und nicht deren Weiße oder Graue einsetzen.

Dennis Schulte Renger
03.06.2002, 14:38
Hi Leute!!

Hat von euch schonmal einer die hier probiert??

http://www.braeckmann.de/apc/apc_elektro.htm

Starrpropeller von APC extra für den Elektroflug gemacht.

APC ist bei den Verbrennern ja für sehr gute Luftschrauben bekannt (benutze ich nur............was allerdings nix heißt :D )

Taugen die Props was??

CU
Dennis

P.s.: Mir is gerade nochwas aufgefallen.......Bei den Klappprops unten steht bei einer "Faltpropeller" hinter..........Was zum Teufel is ein Faltpropeller??

Jürgen Heilig
03.06.2002, 18:13
Starre Luftschrauben haben den besseren Wirkungsgrad - vor allem bei den kleineren Größen. Die APC-E sind gut, aber auch teuer. :) Jürgen