PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RC Drachen 1:3 von Aviation



ReneausTirol
30.03.2013, 22:42
Heute war es endlich soweit mein Drachen ist gekommen und gleich gemerkt das meine Werkstatt zu klein ist.
Eckdaten 3,2 Meter breit und wiegt 3.2 Kilo, Abfluggewicht soll dann etwa bei 8 Kilo sein.

ReneausTirol
30.03.2013, 22:57
Will ja keinem die Bilder vorenthalten.
Wenn das Wetter wider schön wird mach ich Bilder im freien.

maty
30.03.2013, 23:02
Hi Rene,

na dann ist es ja doch noch wahr geworden;) tolles Teil und rechtzeitig zum Meeting...bin mal gespannt das Ding in echt zu sehen und vor allem irgendwann in der Luft!!!
soweit LG und bis Freitag,
mathias

malu
31.03.2013, 21:03
Hallo Rene,

endlich kommt mal ein Bericht darüber!

Habe schon lange auf einen Bericht zu RC Drachen gewartet.

mfg

Marcus

varus101
01.04.2013, 12:20
Kriegt Dein Drachen noch einen Piloten drunter und RC-Einbauten? Bitte unbedingt weiter darüber berichten. Auch über die ersten Flugversuche. Bin früher selber Delta geflogen. In Erinnerung an die alten Zeiten wäre ein massstabsgetreuer RC-Drachen eine tolle Sache. Hoffe auf rege Berichterstattung.

Gruss
Varus101

ReneausTirol
01.04.2013, 15:28
Hallo sehr schön dass es Leute gibt die das Interesse teilen.
Ich habe mit dem Hersteller Tel. und die Fehler Rausgefunden, so das jetzt der Flügel richtig schön Stramm ist.
Ich werde mich schon im Laufe der Woche an den Piloten machen und sicherlich auch bald die ersten Flüge wagen.

Bis dann.

ReneausTirol
01.04.2013, 15:31
Bei dem Hersteller kann man aus über 90 Deltas aussuchen auch 1:5 oder 1:3 es ist nur so das für den 1:3 noch keinen Piloten gibt, also selber machen. Gruss


Kriegt Dein Drachen noch einen Piloten drunter und RC-Einbauten? Bitte unbedingt weiter darüber berichten. Auch über die ersten Flugversuche. Bin früher selber Delta geflogen. In Erinnerung an die alten Zeiten wäre ein massstabsgetreuer RC-Drachen eine tolle Sache. Hoffe auf rege Berichterstattung.

Gruss
Varus101

turiflugmodelle
02.04.2013, 18:57
Hallo Rene.
Vor einem Jahr hatte ich an dieser Stelle die Frage gestellt, ob mir jemand einen Hinweis geben kann, wo ich ein Motortike 1 : 3 mit Drachenflügel beziehen kann. Man hat mir lediglich viel Glück gewünscht für ein Segment, das im Modellbau noch nicht besetzt sei.
Deshalb, und weil ein entsprechender Drachenflügel in dieser Größe praktisch nicht zu bekommen war, machte ich mich an eine entsprechende eigene Entwicklung. Weil die Technik eines Drachentrikes wenig mit Starrflüglern und Paragleitertrikes zu tun hat, suchte ich Hilfe bei zwei Herstellern manntragender Hängegleiter und Trikes und bei einer Firma aus dem Zulieferbereich der Flugzeugindustrie. Im Magazin "Aufwind" berichte ich seit Heften 6/2012, 2/2013 und 3/2013 (kommtin zwei Wochen) detailiert, da möglichst viele an diesem Segment der Modellfliegerei Anteil haben sollen, wenn sie bereit sind, mit Hand anzulegen.

Dieses Trike steht nun ebenfalls zum Erstflug bereit und hat eine Spannweite von 3500 mm und eine Tragfläche von 1,9 m2. Zwei Bilder werdeich schnellstens an dieser Stelle nachreichen. Diese sollen dann den Eindruck vermitteln, wovon ich hier rede. Im Aufwind 3/2013 wird dann auch mein Flügelkonzept ausführlich erläutert, sodass ich hier von weiteren Ausführungen Abstand nehmen kann.

Wichtig ist, an dieser Stelle zu sagen, dass diese Ausführungen nicht das Ziel von Werbung haben. Ich freue mich schlicht, dass sich in einem Jahr eine wachsende Zahl an Modellbauern mit diesem Segment beschäftigt. Gerne unterstütze ich diese Entwicklung mit meinem inzwischen erworbenen Wissen und im Rahmen meiner technischen Möglichkeiten.

Für heute viele Grüße
Arthur Wenger

ReneausTirol
02.04.2013, 20:06
Hallo Arthur,
An diesem Wochenende habe ich das 2. RC Para/Drachen Meeting in Weißenbach und bin sicher das es den Leuten gefällt was Sie da Sehen.
mein Vorhaben ist jetzt auch schon 1,5 Jahr alt, aber es war von Anfang an klar nur als Hängegleiter ohne Motor weil ich auch die Möglichkeiten vor der Türe habe um Hang zu fliegen.
Mein Drachen ist von "Aviation Products" wie einer deiner auch was ich so glaube?
Deine Berichte habe ich auch verfolgt im Aufwind, habe selber auch vor einen zu machen ,für die FMT wahrscheinlich ich hoffe auch auf große Unterstützung von Onkel Robert Schweißgut, dann wird es schon Funktionieren.
Okay dann viel Erfolg beim Einfliegen
Grüße aus Tirol
Rene

turiflugmodelle
03.04.2013, 08:52
Guten Morgen Rene.

Danke für Deine schnelle Kontaktaufnahme und Deine Erläuterungen. Wie gesagt, habe ich ein eigenes Drachenkonzept mit professioneller Unterstützung entwickelt. Leider sind die Dateien meiner Fotos zu groß, um sie hier zu zeigen. Sie müssen zuerst umgewandelt werden. Gerne sende ich Dir diese aber per E-Mail zu. Aber auch so würde ich mich über einen Austausch mit Dir freuen.

Dieses Thema ist so spannend und in der Modellbauszene unbesetzt, dass es sich lohnt, ernsthaft an einer breiteren Publikation zu arbeiten. Dazu gehören natürlich brauchbare Konzepte, die dann gemeinsam verbessert werden können, wie es bei jedem Segment unseres herrlichen Hobbys geschehen ist. Sonst wären wir nicht so weit.

Du kannst mich also gerne kontaktieren unter wenger.arthur@t-online.de oder ruf mich einfach an unter 0049 9142 2036881.

Viel Erfolg in Weissenbach (handelt es sich um Weissenbach in der Nähe von Hermagor? Dort haben wir oft Urlaub gemacht und ich habe vor, dieses Jahr in Kärnten Urlaub zu machen) und viele Grüße

Arthur:)

turiflugmodelle
03.04.2013, 13:22
Hallo nochmal.
Wie versprochen versuche ich nach Verkleinerung des benötigten Speicherplatzes, hier die Fotos meines Motortrike mit Drachenflügel zu zeigen.

Viele Grüße
Arthur:)

975145975146

NieDa-Alpin
03.04.2013, 13:34
Schaut ja spitze aus

Gast_31212
03.04.2013, 13:53
Hallo Arthur,

das hast du sehr schön gemacht und bis in kleinste Detail sehr gut umgesetzt.
Weiter so!
Ich flog selbst 8 Jahre Drachen Airwave K2 und kenne mich ein bisschen bei den Drachen aus.

Als ehemaliger Drachenflieger habe ich immer wieder mal mit einem RC Hängegleiter geliebäugelt.
Konnte mich aber bis jetzt noch nicht entscheiden!

Gibt es ein Video von deinem Trike?
Dein Trike gefällt mir außerordentlich gut.

Bin auch beim Treffen am Moosberg dabei und bin gespannt auf den Delta von Rene.

Viele Grüße und happy landing
Herry

turiflugmodelle
03.04.2013, 17:33
Hallo Herry. Danke für das Lob. Wie in meiner ersten Stellungnahme gesagt, steht der Erstflug bevor. Durch den langen Winter ist unser Flugplatz erst in den nächsten Tagen "bespielbar". Dann wird vom Erstflug ein Video gedreht. Vielleicht wird es noch nicht für die Öffentlichkeit geeignet sein. Gedreht wird es zur Analyse des Verhaltens, um eventuell erforderliche Veränderungen oder Anpassungen (z.B. Flügelspannung, Schwerpunktlage oder Anstellwinkel, vielleicht sogar meiner Steuerfehler u.u.) vornehmen zu können. Begutachtet wird dieses dann von einem Fluglehrer und dem im Bericht genannten Hersteller manntragender Trikes, mit dem ich den Flügel entwickelt habe.

Du musst bedenken: ich fliege zwar seit 43 Jahren Starrflügler (Segler und Motorsegler in großem Maßstab). Dir brauche ich nicht zu erzählen, dass beim Drachen alles anders ist. Ich bin gespannt, freue mich aber darauf.

Ich würde mich freuen, wenn wir weiter in Kontakt bleiben würden.

Vielleicht noch ein paar Worte zum Unterschied meines Konzeptes zum Drachen von Rene, den ich kenne (ich meine den Drachen):

Mein Drachen hat keinen Turm. Die Luv-Line und die Schwingungsfähigkeit der Querrohre ist durch innenliegende Elemente erzeugt.
Mein Segel wird mit Materialien aus dem Originaldrachenbau hergestellt, z.B. die Segellatten mit ihren gefederten Spannenden.
Das Gestell besteht aus hochbelastbaren VEC-Rohren der Firma R&G Faserverbundwerkstoffe, die Zulieferant für die Flugzeugindustrie ist.
Für die Verbindungsteile der Rohre und der Rohre zum Trike und Trapez hin habe ich einfache Formen gebaut und die Teile in CFK abgeformt.
Die Verspannung besitzt für jedes Seil ein Spannschloss.
Die Segeldurchbrüche sind mit Messing-Ösen verstärkt.
Die Tragfläche misst 1,9 m2 bei einer Spannweite von 3500 mm.
Die Steuerung habe ich aus der Robotertechnik abgeleitet.
Viele Details werden in der nächsten Ausgabe von Aufwind erläutert.

Dass ich soviel von meinem Konzept in einem solchen Magazin detailliert preisgebe, liegt an meinem Ziel, das ohne Dollarzeichen in meinen Augen auskommt. Wie gesagt, unterstütze ich aber Modellbauer gerne, die dieses Konzept auch für sich realisieren wollen im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Das soll für heute und hier genug sein.

Viele Grüße
Arthur Wenger:)

NieDa-Alpin
07.04.2013, 17:09
Rene ich habe etwas gefunden......


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=zAExAQyvW3Q

Das Thema wurde im Forum behandelt ----> http://www.rc-network.de/forum/Drachenflieger (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/220300-H%C3%A4ngegleiter-(Drachenflieger))

Servus Udo

funfexxx
07.04.2013, 17:35
Nur das man so als Drachenflieger seitlich nicht steuern soll/darf (durch drehen).
Die Gewichtsverlagerung muss mit dem GANZEN Körper erfolgen, der Rumpf bleibt
dabei parallel zur Flugrichtung. Wenns böig ist, hängt man dabei komplett im
Trapezeck.....und braucht das auch.

Die Puppe bräuchte also bewegliche Ellenbogen.... :-)
Gut wäre auch ein schwimmendes Kielrohr im Drachen, das unterstützt die seitliche Bewegung.

Sinnvoller wäre es, einen Atos/Extacy Starrflügler nachzubauen, die haben zum Wenden
Bremsklappen auf den Flügeln und Seilzüge am Trapez. Und bessere Flugleistungen.

ReneausTirol
12.04.2013, 22:11
Hallo,
zu der Lenkung des Drachen:
Wenn ich ein Starrflügel möchte gehe ich zu Schweißgut Robert kauf mir einen Nurflügel mach einen Turm und ein Trapez ran wär das gleiche, langweilige Geschichte.
Es geht hier ja um Scale Flugmodelle, und die möglichst echt ausschauen sollen.
Die Pupe ist so weit fertig und macht die Seitliche Bewegung und auch die vor und zurück.
Ich stelle Sie euch auch gerne bald vor, also Sprich nach dem Erstflug.
Bis dahin

funfexxx
12.04.2013, 22:26
Keine Ahnung aber davon ne Menge..... als ob ein Atos ein "Flugzeug-Starrflügel" wäre.....
Um die Querachse wird er per Gewichtsverlagerung gesteuert.

Und "möglichst echt": dann geh mal bei realen Drachenfliegern zuschauen....
Das Verdrehen um die Aufhängung bringt beim Steuern gar nichts.....

na mach mal.....

Gast_31212
12.04.2013, 23:07
Von wegen Ahnung. :-(
Der Vater von Rene war einer der ersten Drachenflieger.
Das waren damals wirklich Pioniere und haben den Drachensport
entwickelt.

Bei meinem Funfex brachte das verdrehen etwas. :-)
Mit dem richtigen Gurtzeug und Technik geht alles.

happy landing

ReneausTirol
14.04.2013, 23:48
Fühlst dich gleich beleidigt.
Es ging mir aber auch nur um die Optik, der Atos ist Hässlich auch noch dazu.
Aber so lange man nichts selber in Bau hat kann man gscheit Reden.
Ich habe schon mal geschrieben das man aus über 90 Modellen aussuchen kann auch deinen Atos, wer will, ist wahrscheinlicher auch wie schon der funfexxx schrieb einfacher zu Realisieren.

Das Foto ist von einem 1:5 Drachen und wie man für geübte feststellen kann, kann man so sich wie im Original in beiden Richtungen bewegen.
Aber wahrscheinlich immer noch nicht gut genug für manche.

NieDa-Alpin
15.04.2013, 09:39
Top Rene http://www.cheesebuerger.de/images/more/bigs/c014.gif (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)

....klasse Idee mit dem schwenkbaren Servo :cool:

funfexxx
15.04.2013, 10:37
Das ist doch genau das was ich meinte: der hat ELLENBOGEN ! :-)

Damit bleibt das parallel und die Gewichtsverlagerung ist optimal,
Luftwiderstand auch.....

ChrisBee
15.04.2013, 13:17
Sieht wirklich super aus Rene bin schon ganz gespannt deinen Drachen in Action zu sehen.
Aber mal ein Frage. Mit deiner Steuerung kannst du das Gewicht seitlich und in der Längsachse verschieben, wäre ein zweiter Längsservo nicht noch ideal damit der Pilot auch nur die "Beine/Hinterteil" seitlich bewegen kann? :confused:
Auf Videos aus dem Mantragenden bereich sieht man das häufig, aber ich weis natürlich nicht ob das so einen großen unterschid macht.

Gruß.

Christian

charlie3
15.04.2013, 22:15
Nur mal eben zur Info,

das Urheberrecht für die Steuerung ( siehe Bild ) liegt bei Aviation Products, da diese vor Jahren die Entwicklung betrieben haben,
habe ich mir sagen lassen.
Also wenn Nachbau, dann nur mit Genehmigung, meine ich !
Hat sicher auch jeder Verständnis dafür.

funfexxx
15.04.2013, 22:39
Ist das patentiert ? Geht sowas ?

funfexxx
15.04.2013, 22:44
wäre ein zweiter Längsservo nicht noch ideal damit der Pilot auch nur die "Beine/Hinterteil" seitlich bewegen kann? :confused:
Auf Videos aus dem Mantragenden bereich sieht man das häufig, aber ich weis natürlich nicht ob das so einen großen unterschid macht.


Wenn man schon im Trapezeck hängt, kann man durch verdrehen das Gewicht noch weiter verlagern. Ansonsten passiert das eher versehentlich.
In den Flugschulen wird es einem eigentlich ausgeredet bzw. drauf geachtet, das man parallel zur Längsachse bleibt.

charlie3
15.04.2013, 22:51
funfexxx

Klar geht das, zumindest greift hier das Gebrauchs- und Geschmacksmuster, dazu muss noch nicht mal ein Patent erteilt sein.
Ansonsten bleibt das Urheberrecht unbestritten.


Übrigends, wenn man ganz enge Kurven fliegen möchte, kurz anziehen, ausdrücken und dabei das Gewicht in die Ecke, dann geht das fast auf dem Punkt.
- bevor jetzt große Diskussionen anfangen, nach über 4.500 Flugstunden dürfte ich etwas Erfahrung damit haben -

funfexxx
16.04.2013, 00:30
- bevor jetzt große Diskussionen anfangen, nach über 4.500 Flugstunden dürfte ich etwas Erfahrung damit haben -

In Hängegleitern ? Immer mit Flugbuch ? :-)

charlie3
16.04.2013, 09:11
aber selbstverfreilich .....
habe danach aber aufgehört zu zählen..

ReneausTirol
17.04.2013, 20:25
Hallo,
bin zurück aus dem Urlaub, wie schon Charlie3 geschrieben hat ist die Idee von Aviation Products.
Ich selber werde es nicht so bei meinem Drachen machen weil das System nicht so die Landungen im Gebirge überstehen wird, da der 1:3 um einiges schwerer ist als der 1:5er.
Ich Arbeite gerade mit Robert Schweißgut an einem System das ich vorstellen werde sobald es Flugerprobt ist.
Aber ansonsten einfach bei Klaus nachfragen info@aviationproducts.de .

Pfiat enk

weedhopper
21.04.2013, 23:04
Nur mal eben zur Info,

das Urheberrecht für die Steuerung ( siehe Bild ) liegt bei Aviation Products, da diese vor Jahren die Entwicklung betrieben haben,
habe ich mir sagen lassen.
Also wenn Nachbau, dann nur mit Genehmigung, meine ich !
Hat sicher auch jeder Verständnis dafür.

...das ist nicht ganz richtig, gebaut wurde die erste Steuerung für Drachenflieger in Schweden. Der Schwede hatte damals einen Drachen von Aviation damit zum Fliegen gebracht.
Habe selbst einen Drachen und ein Trike von Klaus. Wenn ich aus dem Urlaub komme (bin in Füssen zum Gleitschirmfliegen) stelle ich ein paar Fotos von meinem Trike ein.
Herbert

charlie3
22.04.2013, 21:41
Der Clip auf der Seite von Aviation Products stammt aus 1993 !!!
Habe ich mir schon vor einigen Jahren per VHS Video angesehen können.
Meiner Information nach gibt es die Steuerung bereits seit 2003 von AP,
die dann auch die Infos an verschiedene Kunden weitergaben ( auch an mich ).

ReneausTirol
01.05.2013, 13:30
Neue Bilder von Aviation:
Mit seinem Trike komplett.

NieDa-Alpin
01.05.2013, 16:48
...sieht ja klasse aus :)

S aus GT
20.08.2013, 13:26
Hallo,
warum gibt es hier so wenig zu lesen :confused:
Die Drachen sind doch viel schöner als die Windbeutel mit
Puppe unten dran.
MFG Stefan

Jörn-Oliver
20.08.2013, 22:27
liegt wohl leider dran, das es da nichts gibt, außer man hatt ein Händchen für Eigenbau...

oder gibt es da Hersteller ?

mfg, Jörn

alaska
20.08.2013, 22:36
Hallo Jörn für die Drachen gibt es einen Hersteller muß mal schauen ob ich den Link noch find.Auser Rene schreibt noch was dazu.
Lg.Bernd

alaska
20.08.2013, 22:39
Hi,Jörn hier der Link http://www.aviationproducts.de/d/scale/scale_1.html
Viel Spaß beim stöbern.
lg.Bernd

bvbolli
02.09.2013, 17:20
Hi Rene,

habe Dir wegen Deines Hängegleiters mal eine PM geschickt.

Olaf

alaska
22.12.2013, 18:53
Hi Leute hier mal ein Video von einem Rc Drachen https://www.youtube.com/watch?v=UhgnPYrm8ik
Lg.Bernd

S aus GT
22.12.2013, 20:22
Ich will auch haben :)

funfexxx
22.12.2013, 21:22
Wenn jetzt noch der Pilot RICHTIG steuern würde und nicht durch verdrehen.......

Bestimmt auch nett als Minimum mit Klapprop....

alaska
29.12.2013, 19:48
Hi, hier auch noch ein Video schaut Euch mal auch die anderen Videos von ihm an dort gibt's auch einen Ultralightflieger.https://www.youtube.com/watch?v=KM11zAeJ3hA
Lg.Bernd

funfexxx
29.12.2013, 23:50
Sehr cool, sehr authentisch.

Wo kann man sowas herbekommen ?
Wie wird gesteuert, wo sind die Servos ?

Die Drachen sind ja schon toll, auch den zu dem Funfex hier im Keller gibt es....
Den dann als So ein Trike..... oder als Minimum.

alaska
30.12.2013, 00:12
Hi, funfexx am besten Du sezt dich mit Ihm in Verbindung. In Deutschland weis ich niemanden, ausser einen, dieser hat dieses Jahr mal einen Baubericht in der Aufwind gehabt.War sehr ausführlich ,glaube 3.Berichte.
Lg .Bernd

romeo-hotel
05.01.2014, 22:09
ich habe eben:) ein star-trike mit fläche-mild 16 in 1/5 aus 2002 aber unverbastelt erstanden und bin am rätseln wie ich die servos anlenken soll
bin für infos dankbar

grüsse ralph

charlie3
09.01.2014, 16:41
Hallo Leute, warum immer so kompliziert ?

Fragt doch einfach bei Aviation Products an. www.aviationproducts.de ( Scalemodelle )
Die machen das seit 35 Jahren und wissen wovon sie reden und was sie bauen.
Immerhin ist zu lesen, sie haben mittlerweile 429 Modelle hergestellt und verkauft.
Es gibt auch Sonderanfertigungen, man muss nur anfragen.

Bei jedem Modell ist ein Einbauvorschlag für die RC Anlage dabei. Habe nämlich einen WW HP in 1:5 und bestelle noch einen in 1:3.

Der " Kollege " mit dem Baubericht hat seinen Drachen ebenfalls von dort, wie er selbst schreibt.

Übrigends; da gibt es auch einen Funfex im Programm.

Grüße
Charlie

funfexxx
10.01.2014, 08:18
Ich weiss. :-) Ich stelle dann mal Original und Nachbau Nebeneinander...

Der Einbauvorschlag fürs RC macht aber nur Sinn, wenn er eine korrekte Steuerung bringt, nicht dieses "Drehen".

J.Schweigler
10.01.2014, 13:51
Das Drehen macht aber durchaus Sinn.

Es ist in der Ansteuerung viel einfacher zu realisieren. Wenn sich nun das Hauptgewicht im Hinteren Teil des Piloten befindet ist doch alles in Ornung. Das ist dann der Teil, der die Schwerpunktverschiebung bewirkt. Klar ist es optisch nicht korrekt, ich gehe aber davon aus, dass man es in der Luft kaum sehen wird.
Ich habe aber irgendwo eine korrekte Steuerung gesehen. Ist zwar etwas aufwändiger zu bauen. -Aber möglich.

romeo-hotel
10.01.2014, 14:38
sodele


nach 3 abenden im bastelkeller ist mein minimum bereit für den 1.testflug
dass es noch nicht schön ist,weis ich selber---es ging mir erstmal nur um die steuerfunktionen.


das material ist alles aus meiner "reste-kiste" und vermutlich ist der motor etwas schwach (ca 300 watt)
wenn denn alles funktioniert mach ich nochmal schöner

nun zu mir:

ich fliege manntragend von 1978- ca 90 drachen;seit 86 minimum und trike; seit ca 90 auch 3-achser und seit 2004 auch gleitschirm

modelle bisher hauptsächlich schaumwaffeln



grüsse ralph

romeo-hotel
10.01.2014, 14:47
meine fotos und video sind zu gross und lassen sich nicht hoch laden :confused:

hab keinen plan wie ich die kleiner bekomme (der pc ist nicht mein bester freund) :mad:

ralph

romeo-hotel
10.01.2014, 15:03
weil bilder nicht gehen will ich mal meine steuerung beschreiben:

rechts-links über parallell-verschiebung in den "schultern" mit einem servo und nick über ein gelenk unterhalb der schultern im brustkorbbereich auch 1 servo


räder auf dem steuerbügel spornrad am kielrohrende befestigt und unten mit 3 mm drachenstäben zur steuerbügelbasis abgestrebt weil ja jeder flug mit der landung endet

ralph

romeo-hotel
10.01.2014, 15:31
hallo nochmal

zu der frage ob seitliches paralell zur kielstange verschieben oder mit verdrehen wie im video

beim drachenfliegen bleibt man parallell zum kiel und wenn man schon in der trapezecke hängt und es reicht noch nicht dann kann der körper noch seitlich ausgeschwenkt werden (zusätzliches verdrehen)



beim modell kann man beides kombinieren indem man das parallellogram vor oberarmen -basisstange und den unterarmen zum kegelstumpf verändert also die hände
etwas nach innen verschiebt
dann verschiebt man seitlich und dreht dabei zur kurveninnenseite


ralph h.

romeo-hotel
10.01.2014, 15:49
schaumermal

Goelfle
10.01.2014, 23:56
Ist auf jeden Fall kein Schwarze-Minimum;)

Grüße, Markus

romeo-hotel
11.01.2014, 00:23
Ist auf jeden Fall kein Schwarze-Minimum;)

Grüße, Markus

ich hab damals auf dem schwarze gelernt und hab mich schon sehr frei daran angelehnt
aber es ist erst mal ein erprobungsmodell

wenns funst mach ichs schöner

ralph

romeo-hotel
14.01.2014, 12:58
seht euch das mal an


http://www.youtube.com/watch?v=EnyXqBLubqg

http://www.youtube.com/watch?v=sLIcwBvbgOY

https://www.youtube.com/watch?v=KM11zAeJ3hA

https://www.youtube.com/watch?v=9hOzedlgB9c



in den 2 letzten videos von " MIA " wird roll über rotieren des oberkörpers und nick über die schultern gelöst

die steuerung bei den 1. beiden ist mir schleierhaft ist m.e. aber die realistischste

hier die seite des herstellers MIA (soll keine reklame sein)


http://www.micro-flight.com/MIA%20Ultralights.htm


grüsse ralph

NieDa-Alpin
14.01.2014, 14:22
seht euch das mal an ....

.....die steuerung bei den 1. beiden ist mir schleierhaft ist m.e. aber die realistischste...

grüsse ralph

Auf dem ersten Video sieht man meines Erachtens, das die Steuerung über die zwei Servo hinten, neben dem Motorträger über ein Gestänge gemeistert wird und die Puppe nur angehängt ist ;)

Servus Udo

romeo-hotel
14.01.2014, 14:32
Auf dem ersten Video sieht man meines Erachtens, das die Steuerung über die zwei Servo hinten, neben dem Motorträger über ein Gestänge gemeistert wird und die Puppe nur angehängt ist ;)

Servus Udo

danke für den hinweis--hab mich nur auf die bewegungen der puppe konzentriert --das will ich bei meinem projekt aber nicht so machen

grüsse ralph

romeo-hotel
15.01.2014, 23:34
hallo nochmal


wie viele drachen oder trike flieger gibts hier im forum eigentlich

ralph

Goelfle
16.01.2014, 18:26
Manntragend oder Modell?

Grüße, Markus

S aus GT
16.01.2014, 18:36
hallo nochmal


wie viele drachen oder trike flieger gibts hier im forum eigentlich

ralph

Bald einen mehr :)
Ich habe einen alten von Robbe ersteigert.
MFG Stefan

romeo-hotel
16.01.2014, 20:34
Manntragend oder Modell?

Grüße, Markus



hallo markus
ich meine modelle---hab ein bisschen schiss mein rc trike beim erstflug zu himmeln und suche deshalb nach erfahrenen kollegen

gruss ralph


ps---manntragend kann ichs schon seit langem

romeo-hotel
04.02.2014, 11:51
hallo ihr alle
der 1. flugversuch ging voll in die hose

ich habe mich an die angaben von klaus gehalten--- anstellwinkel am boden bei neutralstellung der servos 10-15°-also 12° bei ausgewogenem trike-also beim hochheben die räder auf einer ebene

rollversuche gingen gut --also motor auf laut und los
nach ca 5m gabs einen blitzschnellen rückwärtssalto mit aufschlag auf den rädern

schäden sind gering-nur der mast vom trike ist hin

woran lag es?

ich denke der hangpoint am drachen ist zu weit hinten

hat einer von euch flugvideos oder fotos vom trike wo man die grund-einstellung erkennen kann
hat jemand von euch das trike schon geflogen?



ich hoffe auf hilfe--grüsse ralph

Brotesser
04.02.2014, 12:49
Hallo erstmal!

Sagt mir doch bitte, wo ihr die schönen Drachenflächen her habt. Oder besser wie lange ihr darauf gewartet habt. Ich habe meine nun schon seit 7 Monaten bezahlt, aber noch nicht erhalten. Ist das normal?

romeo-hotel
04.02.2014, 13:21
Hallo erstmal!

Sagt mir doch bitte, wo ihr die schönen Drachenflächen her habt. Oder besser wie lange ihr darauf gewartet habt. Ich habe meine nun schon seit 7 Monaten bezahlt, aber noch nicht erhalten. Ist das normal?

auch hallo

die drachen sind meist von aviation products
ich hab meinen bei kleinanzeigen aus der bucht geschossen --- ein volltreffer für 75,-
das war aber ein glückstreffer--normal sind sie deutlich teurer

wo hast du bestellt


grüsse ralph

Brotesser
04.02.2014, 13:52
Ja, deutlich teurer, das kann ich bestätigen. Ich habe auch bei aviation products gekauft und möchte doch nun in der neuen Saison endlich das Ding in der Luft sehen.

Danke für die Antwort.

romeo-hotel
04.02.2014, 14:24
Ja, deutlich teurer, das kann ich bestätigen. Ich habe auch bei aviation products gekauft und möchte doch nun in der neuen Saison endlich das Ding in der Luft sehen.

Danke für die Antwort.

hallo
da hilft nur anrufen und ihn erinnern

was hast du bestellt, drachen oder ul

ralph

Goelfle
04.02.2014, 17:51
Hallo Ralph,

Wo ist genau der Schwerpunkt?
Man kann auf Deinen Bildern den Schwerpunkt sehr schlecht schätzen, würde aber mal sagen so ungefähr kurz vor dem Trapezkopf. Schau mal bitte nach und mach am Besten dabei ein Bild, kannst ja mit den Fingern am Kielrohr hochheben und jemand von der Seite photografieren lassen.
Minimum war schon immer so ne Sache mit dem Schwerpunkt.

Grüße, Markus

romeo-hotel
04.02.2014, 18:36
Hallo Ralph,

Wo ist genau der Schwerpunkt?
Man kann auf Deinen Bildern den Schwerpunkt sehr schlecht schätzen, würde aber mal sagen so ungefähr kurz vor dem Trapezkopf. Schau mal bitte nach und mach am Besten dabei ein Bild, kannst ja mit den Fingern am Kielrohr hochheben und jemand von der Seite photografieren lassen.
Minimum war schon immer so ne Sache mit dem Schwerpunkt.

Grüße, Markus

hallo markus
ich habe das trike probiert
am stück gehts im moment nicht weil der mast ab ist
die fläche auf dem kopf am hangpoint aufgehängt ist waagerecht-also im schwerpunkt---aber--ist das auch auftriebs-schwerpunkt?
der hangpoint hat durch eine schraube ca 1 cm vor dem turm einen anschlag nach hinten

bilder gehn im moment nicht-hab meine kamera nicht hier


grüsse ralph

Goelfle
04.02.2014, 19:28
Wenn der Drachen wieder Fit ist dann schau mal wo der Gesamtschwerpunkt vom Drachen mit Minimum-System liegt. Ich habe das Gefühl, das der Motor wo hinten am Kielrohr aufgehängt ist Dir den Schwerpunkt nach hinten zieht( also schwanzlastig). Beim Schwarzesystem wurde ja der Motor mit einem Ausleger in der Nähe vom Schwerpunkt eingehängt und über Schubstangen das Gewicht in den Gurt eingeleitet. Deswegen war die Basisstellung im Flug weiter hinten, weil es den Piloten nach vorne schob und dadurch den Systemschwerpunkt wieder ausglich.

Bin vor kurzem so was ähnliches geflogen ;-)

1115221

Grüße, Markus

romeo-hotel
04.02.2014, 20:50
nicht schlecht herr specht----mit oder ohne petrolthermik


beim minimum hab ich die puppe mit acku provisorisch mit gummis soweit vorgehängt bis der drachen wieder in der waage war und dann erst die bohrungen erledigt

am hangpoint angehoben hängt es also auch waagerecht ( + - 2-3 °)

ich vermute dass der auftrieb-sp nicht der flächen-sp ist
oder der anstellwinkel war viel zu gross


grüsse ralph

ps. mein grosses spielzeug

Brotesser
04.02.2014, 21:01
Hallo Ralph!

Ich habe mir einen Drachen 1:3 bestellt. Will da ein selbstgebautes Trike drunterhängen. Natürlich habe ich schon ein paar Mal per Mail und Tel. erinnert. Jedoch es nützt nichts. Bin deshalb nun ziemlich rat- und drachenlos.

Goelfle
04.02.2014, 21:24
Hallo Ralph,

Wir müßten mal ein Trike-Treffen machen;-) ach ja, meine Version gibts auch elektrisch:D
Zurück zum Thema, zu großer Anstellwinkel ist nicht so problematisch, sobald Strömung anliegt hebt sich das Heck.
Entweder war der Anstellwinkel beim Start zu wenig, was ich aber nicht glaube, sondern der Systemschwerpunkt zu weit hinten.
Ein Drachen fliegt nicht ohne Pilot ( zumindest manntragend ), bei der ersten kleinen Störung würde der Drachen Tucken (müßte für Dich ein Begriff sein), da der Geräteschwerpunkt hinter dem Druckpunkt liegt, also Schwanzlastig.

romeo-hotel
04.02.2014, 23:29
treffen höhrt sich gut an--wenn das ding denn mal fliegt

ich hatte glücklicherweise nie einen tuck--2 kollegen schon-die ham das drachenfliegen danach gelassen

aber ist der tuck nicht ein vorwärtssalto--so hab ichs damals jedenfalls verstanden


grüsse ralph

Goelfle
04.02.2014, 23:43
Ja genau ein Vorwärtssalto, der durch extreme Schwerpunktzurückverlagerung erzeugt wird. Kann man mit einem normalen Modellnurflügler mit Schwerpunktverschiebung ganz einfach simulieren. Christoph Cratzner hatte so etwas mal gebaut und geflogen. Bei Dir war durch genügend Vortrieb durch den Motor noch Auftrieb da, im Prinzip eine Art Looping. Wäre genügend Höhe vorhanden und man hätte den Motor ausgeschaltet, müßte das Modell das Gleiche machen.

romeo-hotel
04.02.2014, 23:46
der auftriebsdruckpunkt liegt also vor dem geräteschwerpunkt
da muss ich einfach den hangpoint mit dem trapez etwas nach vorne verschieben und mit stellringen am wandern hindern
dabei ändert sich dann aber die spannung der seile

Goelfle
05.02.2014, 00:01
Halt moment, Du redest gerade vom Trike ?, ich bin gerade noch beim Minimum.
Auf jeden Fall Hangpoint nach vorne und dann lange piste gegen den Wind und schrittweise das Gas erhöhen, so hast Du genügend Zeit festzustellen was das Gerät macht.

romeo-hotel
05.02.2014, 12:13
ich bleib vorerst auch noch beim trike
das fahrwerk ist lenkbar--das macht das bodenhandling einfacher

lange startbahn wird erstmal schwierig---am flug platz haben wildschweine gewütet und es liegt noch schnee

ich überlege ob ich den mast erstmal mit einem gfk drachen stab flicke--ist halt elastischer

noch eine idee---"""dhv test light"""---auto mit schiebedach und den drachen bei 20-40 kmh erfühlen--damit müsste man den sp doch raus kriegen

grüsse ralph

Goelfle
05.02.2014, 17:41
Hallo Ralph,

So lang Du nicht mit absoluten Pitchwerten " wie der DHV " dann anfängst, warum nicht:D

Goelfle
05.02.2014, 17:45
Ich habe mir heute das noch mal durch den Kopf gehen lassen und bin der Meinung das es gut möglich sein kann das Du zuwenig Anstellwinkel beim Start hast. Wenn man mit einem Manntragenden Trike startet drückt man normalerweise raus und zieht in dem Moment wenn sich das Bugfahrwerk hebt. Das ist natürlich beim Modell schwierig umzusetzen wegen der Reaktionszeit.

romeo-hotel
05.02.2014, 18:27
moin-moin
mein trike hebt eigentlich mit allen rädern gleichzeitig ab--bugrad steht auch am flug kaum höher

ich hab 2 startarten
1, grasbahn-( bzw.rübenacker) :
ab dem anrollen mit max.antellwinkel also max. auftrieb um fahrwerk zu entlasten bzw. rollwiederstand zu verringern beim abheben sofort fahrt holen und dann steigen

2. feste bahn:
beim anrollen bügel neutral bis leicht gedrückt und beschleunigen bis start- dann etwas ziehen und weiter beschleuinigen und dann steigen

romeo-hotel
06.03.2014, 19:36
Bald einen mehr :)
Ich habe einen alten von Robbe ersteigert.
MFG Stefan




ich auch
hast du schon daten dazu ? (schwerpunkt, masse leistung usw)


grüsse ralph

funfexxx
07.03.2014, 08:10
Wo könnte man denn ein Trike, auch als Bausatz, kaufen ? Ich bin nicht so der Metall-Modellbauer....
Bei den schönen Drachenflächen.....müssen die doch in die Luft.

Oder hat jemand ein Gurtzeug als Minimum mit Klapp-Druck-Propeller ?

romeo-hotel
07.03.2014, 10:37
Wo könnte man denn ein Trike, auch als Bausatz, kaufen ? Ich bin nicht so der Metall-Modellbauer....
Bei den schönen Drachenflächen.....müssen die doch in die Luft.

Oder hat jemand ein Gurtzeug als Minimum mit Klapp-Druck-Propeller ?

hallo
A P verkauft nicht nur drachen sondern auch verschiedene trikes
sicher soll meiner auch in die luft--deswegen ja mein hilfe ruf hier in rcn--den 1. fehlversuch hatte ich ja schon und das ding ist einfach zu schön um es leichtsinnig zu himmeln
mein flieger hat seine ersten 10 jahre beim vorbesitzer als staubfänger auf der schrankwand hinter sich und ich denke den anderen trikes hier geht es auch nicht besser weil es ja keine flugbilder oder videos gibt

an einem "minimum" bin ich selber auch dran---aber zuerst muss die fläche mit trike mal fliegen lernen

mfg ralph

romeo-hotel
17.03.2014, 11:39
ein paar neue fotos

funfexxx
17.03.2014, 14:37
Welches Trike ist das ?

Sind die Puppen dabei ?

Ist jemand von Euch in NRW, so das ich mal zuschauen kann ?

romeo-hotel
17.03.2014, 16:39
hallo
das ist das "star-trike von AP wie der drachen auch in 1/5

die puppen sind ausgeweidete actionmänners

wenn du es anschauen willst--gerne--komm vorbei--gibt auch nen kaffee

ist halt hessen-vogelsberg


grüsse ralph

romeo-hotel
05.05.2014, 17:54
hallo
hab grad folgendes video gefunden
sieht sehr nach ap aus und fliegt sogar---oh wunder---

https://www.youtube.com/watch?v=OzBWi9R9ZNE



grüsse ralph

eifel-power
17.05.2014, 23:25
hat den jemand ne reine Segelvariante im Einsatz? Oder alles nur Trike?

romeo-hotel
19.05.2014, 00:24
hat den jemand ne reine Segelvariante im Einsatz? Oder alles nur Trike?

hallo
im einsatz ist gut

ich denke richtig fliegen tuts in diesem forum noch keiner sonst währen auch videos da
ich bin an einer "minimumversion" dran aber es ist noch nicht fertig
die steuerung funzt an provisorischer drahtaufhängung aber so kann mans noch nicht fliegen
neue fotos kommen demnächst




ich kenne nur diese 2 video einer seglervariante aus amiland



https://www.youtube.com/watch?v=UhgnPYrm8ik


https://www.youtube.com/watch?v=7Tls-CBxQS0

grüsse ralph


ps
asche auf mein haupt falls ich mich irre und doch schon jemand die dinger erfolgreich fliegt

romeo-hotel
20.05.2014, 10:46
hallo
test-version meines minimum ist soweit fertig



https://www.youtube.com/watch?v=QR1FiCzzvdY


rh

eifel-power
20.05.2014, 22:09
Interessant ... vor allem der Prob an den Füssen :-)
Wobei mir die Größe wahrscheinlich zu klein wäre ... (hab ich auf der HP auch nicht gesehen!)

Gibts das "Mensch-lein" auch wo zu kaufen?
Jetzt bin ich mal auf ein Flugvideo als Segler und "Fuss-Antrieb" gespannt ... wirst Du uns am WE berichten können?

romeo-hotel
20.05.2014, 22:50
hallo

das menschlein ist obenrum ein umgestrickter actionman und unnerum ein stück 50ger abwasserrohr mit deckel aus dem baumarkt
das weisse ist schaum-isolierung

der prop ist 11*6,5--viel mehr geht nicht weil die puppe hinten schwenkt---das modell ist 1 zu 5 und da ist der prop eigentlich schon zu gross
das vorbild fliegt manntragend mit ca 1,2m prop

ob es am we. schon fliegt bezweifle ich ---- für den 1. test hätte ich gern halbhohen weichen bewuchs auf einem feld (der bauer möge mir verzeihen)


grüsse ralph

eifel-power
15.06.2014, 19:53
Gibts was neues?

romeo-hotel
17.06.2014, 18:49
hallo gemeinde


nach meinem "dhv-test.light" durchs schiebedach unseres leppos hab ich mich dann getraut das ding mal zu werfen
hab mir einen kleinen hang mit halbhohem bewuchs auf den nachbar-feldern gesucht--wind von vorne mit ca.10 km/h und dann los


er kam nicht bis zum feld und hat wieder krumme rohre--so langsam hab ich den kanal voll

grüsse ralph

ps

wenn einer von euch schmerzfrei genug ist um sich weiter zu frustrieren bitte pn

eifel-power
17.06.2014, 22:57
hm .. klingt ja erst mal nicht gut :-(

Was macht das Modell im Test im Sonnendach? Was ist der Unterschied dann im Freiflug?

Was machen die AMIs anders wie wir und sind das ìm Video die Drachen von Aviation?

romeo-hotel
18.06.2014, 02:01
hallo eifler

bei den fahrtests hab ich in mehreren versuchen durch verschieben des hangpoints einen punkt gefunden wo die fläche sich um die nickachse neutral verhalten hat und sich weder aufrichten noch abtauchen wollte
also wohl den auftriebsschwehrpunkt
steuerbefehle auf roll zeigten auch wirkung
ist halt nicht einfach eine fläche in der grösse mit 2 fingern zwischen 20 +35 km/h zu halten und mit der anderen hand den sender zu bedienen aber das sah für mich alles gut aus
was dann beim flugversuch in die hose ging kann ich nicht wirklich sagen-- ging alles sehr schnell--boden berührung mit der rechten fläche aber nicht heftig mit anschliesendem kreisel--ergebnis--flügelrohr geknickt
die flügelrohre wahren durch das segel schon vorher deutlich gebogen also vorgespannt und der knick ist vorprogrammiert
scale hin oder her--da sollte was elastischeres hin --glasfaser oder so drachenstäbe--das knickt nicht und federt zurück


ob die flügel in den videos von ap sind kann ich nicht sagen--sie sehen aber m.e. schon so aus und was die amis anders machen hab ich auch kein plan

ich leg das ding erstmal in die ecke und mach mich an meinen eigenbau--15 € lenkdrachen mit 2,6m spw aus der bucht und nur glasfaser stäbe die sich auch verbiegen können und zurückfedern

grüsse ralph

eifel-power
18.06.2014, 13:57
hast mal mit dem hersteller gesprochen?

romeo-hotel
20.06.2014, 18:32
Hallo
Sicher habe ich mit dem Hersteller gesprochen...der ist aber kein Modellflieger und nach seiner Aussage fliegen alle seine Modelle toll.........das kann man glauben oder auch nicht..........ich hab da so meine Zweifel


Grüße Ralph

charlie3
20.06.2014, 22:49
Hallo Ralph,

scheint Du hast die Videos bei Youtube nicht gesehen, denn dort ist u.a. auch ein kleines Filmchen zu sehen, in dem von einem Startwagen die Modelle von AP problemlos gestartet werden und schön geradeaus fliegen.
Der Clip auf der Webseite von AP zeigt ja auch ein fliegendes Modell und keinen Crash...

Könnte es da vielleicht bei Deinem Umbau ein Problemchen gegeben haben ?
Hast Du mit dem Hersteller auch über Deine Zuladung und dessen Gewicht gesprochen und den Schwerpunkt richtig ermittelt ?

Ich frage deshalb, weil ich bereits seit Jahren ein Modell von Klaus habe und vor ca. 30 Jahren bei einem " Flugtest " einmal selbst dabei war.
Deswegen mache ich auch kein großes Gedöns und fliege lieber das Modell als hier herum zu meckern und negative Äusserungen von mir zu geben, wenn ich etwas " Verbessere " und das nicht fiunktioniert.

Falls AP das lesen sollte könnte es evtl. Reaktionen geben, das nur mal am Rande..... denn was Du schreibst sind schon schwerwiegende Unterstellungen und man kann es als Geschäfstschädigung betrachten.

Es ist schon erstaunlich, wie Menschen reagieren, wenn sie etwas " Entwickeln " und das nicht so läuft wie es soll, dann sind immer die Anderen daran schuld....

Gruss
Charlie

Brotesser
23.06.2014, 18:43
Hallo alle zusammen!

Wenn man ein Forum besucht, dann doch wohl um die Erfahrungen der anderen Teilnehmer für sich zu nutzen und im Gegenzug seine Erfahrungen dafür preiszugeben. Nun können Erfahrungen aus den verschiedensten Gründen gut oder schlecht sein. Ich glaube nicht, dass man in der Gefahr lebt "geschäftsschädigend" tätig zu sein, nur weil man seine Misserfolge in einem Forum darstellt und, zutreffende oder auch unzutreffende, Gründe für diese Ergebnisse anführt. Jeder Müslifabrikant muss wohl damit leben wenn mir sein Produkt nicht schmeckt und ich es meinem Nachbarn erzähle.
Warum, Charlie, machst du nicht mal ein bisschen Werbung für AP indem du uns Unwissenden dein Geheimnis des jahrelangen Erfolges lüftest. Das hat dann nichts mit Gedöns zu tun und würde wenigstens den Austausch über die Drachen von AP in diesem Forum nicht vollkommen abwürgen von wegen "Geschäfstschädigung".

Gruß, Jörg

romeo-hotel
24.06.2014, 13:03
hallo jörg
ich sehe das auch so

und---
ich hab noch gar nicht angefangen zu meckern und werde das auch nicht öffentlich tun
was hab ich denn soooo schlimmes gesagt?
ich bin immer noch der meinung das das die schönsten drachenmodelle sind die man kaufen kann und sicher haben einige sie auch zum fliegen gebracht---nur verliere ich langsam die lust daran
um das gute stück nicht gleich zu himmeln bitte ich hier seit januar um um hilfe von leuten die sie auch fliegen und du charlie bist der erste der sich als solcher outet--- aber nicht mit hilfe sondern nur kritik--(wo gebe ich denn anderen die schuld an meinen misserfolgen und wo sage ich das ich auch alles richtig mache ????? )--
soll eure gemeinschaft der erleuchteten denn klein und erhaben bleiben??
dann müssen wir unwissenden halt alleine bleiben und weiter blind in yt rumstochern

schöne flüge und immer eine handbreit luft unterm kiel
ralph

malu
24.06.2014, 22:55
Hallo Charlie,

hilf ihm doch!

Unter deinem Profil steht unter Vereinshomepage www.aviationproducts.de.

Also solltest du doch helfen können.



mfg

Marcus

eifel-power
27.06.2014, 22:40
echt komisch hier .. weder im Thread noch auf PNs bekommt man Informationen ...

romeo-hotel
27.06.2014, 23:54
hallo

die erleuchteten reden halt nicht mit uns unwürdigen
naja--was solls--lebbe geht weiter
grüsse ralph

eifel-power
29.06.2014, 15:30
hallo

die erleuchteten reden halt nicht mit uns unwürdigen
naja--was solls--lebbe geht weiter
grüsse ralph

Was hast Du den genau gemacht oder nicht gemacht? Was hast Du bisher modifiziert?

romeo-hotel
29.06.2014, 19:12
ja --- was hab ich gemacht

ich hab den drachen mit trike in januar gebraucht aber unverbastelt gekauft
danach vom 2,5er verbrenner auf bl umgerüstet und das trike mit servos (15 kg/cm) fertig gemacht--steuerung ähnlich einer taumelscheibe mit gestänge ca 5cm hinter dem hangpoint an ca 5cm langen hebeln recht und links am kielrohr mit einer klemmung verbunden
auf nick wird das trike gegenüber der fläche nach vorne-hinten geneigt--roll nach recht-links--ausschlage so gross wie bedingt durch den steuerbügel möglich wie beim manntragenden trike auch

an der fläche und dem trike selbst hab ich nichts modifiziert--warum auch


was dann bei den flugversuchen in die hose ging steht ja schon hier weiter vorne

bei fragen geb ich gerne über pn meine tel.nr

grüsse ralph

Brotesser
21.08.2014, 22:08
Heute war nun mein großer Tag. Bei idealen Bedingungen habe ich mein Trike mit der Fläche von AP ordentlich in Fahrt gebracht und wollte eigentlich nur einen kleinen Satz machen. Daraus ist dann ruckzuck eine ganze Platzrunde geworden. Zugegebenermaßen wurde das Luftfahrzeug zu 50 % vom Zufall gesteuert, aber der hat es wirklich gut gemacht. Das kurze Video kann man hier: http://youtu.be/RNAjyauGiVQ sehen.

NieDa-Alpin
22.08.2014, 06:59
.....sieht spitze aus :)

romeo-hotel
25.08.2014, 15:14
glückwunsch auch von mir
hast du toll gemacht
deine räder sind von nem rollstuhl???? oder
ist wohl ein 1 zu 3er


grüsse ralph

eifel-power
25.08.2014, 20:00
Heute war nun mein großer Tag. Bei idealen Bedingungen habe ich mein Trike mit der Fläche von AP ordentlich in Fahrt gebracht und wollte eigentlich nur einen kleinen Satz machen. Daraus ist dann ruckzuck eine ganze Platzrunde geworden. Zugegebenermaßen wurde das Luftfahrzeug zu 50 % vom Zufall gesteuert, aber der hat es wirklich gut gemacht. Das kurze Video kann man hier: http://youtu.be/RNAjyauGiVQ sehen.

Was ist es den genau für ein Drachen? Type?
Abfluggewicht?

Danke.

Gruß

eifel-power
25.08.2014, 22:11
Was ist es den genau für ein Drachen? Type?
Abfluggewicht?

Danke.

Gruß

Sorry - noch was vergessen :-(
Welche Servos mit welcher Stellkraft hast DU eingesetzt?

Brotesser
26.08.2014, 19:21
Ich möchte schnell mal die Fragen beantworten. Schnell, weil ich eigentlich wieder viel zu bauen habe. Nach dem guten Erstflug war ich dieser Tage wohl etwas zu optimistisch und habe mich bei Windstärke 3 auf den Platz getraut. Start war wieder einwandfrei dann aber ging das Eigenleben los und der Drachen wurde mehr vom Wind als von mir gesteuert. Video folgt noch. Offenbar reichen die vorhandenen Wege zur ausreichenden Verschiebung des Schwerpunktes nicht oder nur bei Windstille aus. Da es das Trike und den Piloten beim ungewollten Bodenkontakt fast völlig zerlegt hat habe ich nun die Gelegenheit alles noch einmal besser zu bauen.
Ja, die Räder sind von einem Rollstuhl und der Drachen ist ein Libre II M im Maßstab 1:3. Nach den Servos muß ich erst einmal sehen, wenn ich wieder in der Werkstatt bin. Habe einfach genommen, was rumlag im Standardformat. Es sind m.E. aber keine großen Kräfte im Spiel. Ich würde aber immer Metallgetriebe nehmen. Das ganze Paket wiegt flugfertig 10 kg. Damit kommt der Drachen scheinbar gut zurecht. Ein 8 Zellen-Antrieb mit sehr billigen Akkus hat es nicht gebracht. Deshalb habe ich auf 10 Zellen erhöht. Damit drückt der 19x8 Dreiblatt-Schubpropeller recht ordentlich und Vollgas ist nur beim Anrollen erforderlich.

Man sieht also basteln lohnt sich mindestens bis zum nächsten Crash.

eifel-power
27.08.2014, 23:01
Ich möchte schnell mal die Fragen beantworten. Schnell, weil ich eigentlich wieder viel zu bauen habe. Nach dem guten Erstflug war ich dieser Tage wohl etwas zu optimistisch und habe mich bei Windstärke 3 auf den Platz getraut. Start war wieder einwandfrei dann aber ging das Eigenleben los und der Drachen wurde mehr vom Wind als von mir gesteuert. Video folgt noch. Offenbar reichen die vorhandenen Wege zur ausreichenden Verschiebung des Schwerpunktes nicht oder nur bei Windstille aus. Da es das Trike und den Piloten beim ungewollten Bodenkontakt fast völlig zerlegt hat habe ich nun die Gelegenheit alles noch einmal besser zu bauen.
Ja, die Räder sind von einem Rollstuhl und der Drachen ist ein Libre II M im Maßstab 1:3. Nach den Servos muß ich erst einmal sehen, wenn ich wieder in der Werkstatt bin. Habe einfach genommen, was rumlag im Standardformat. Es sind m.E. aber keine großen Kräfte im Spiel. Ich würde aber immer Metallgetriebe nehmen. Das ganze Paket wiegt flugfertig 10 kg. Damit kommt der Drachen scheinbar gut zurecht. Ein 8 Zellen-Antrieb mit sehr billigen Akkus hat es nicht gebracht. Deshalb habe ich auf 10 Zellen erhöht. Damit drückt der 19x8 Dreiblatt-Schubpropeller recht ordentlich und Vollgas ist nur beim Anrollen erforderlich.

Man sieht also basteln lohnt sich mindestens bis zum nächsten Crash.

hm .... :-(
Ist was mir dem Drachen? Oder nur Trike und Pilot verletzt?

Brotesser
28.08.2014, 18:37
Nein, dem Drachen ist nach erstem Anschein nichts passiert. Der Aufprall, wie man die "Landung" ehrlicherweise nennen muß erfolgte auf dem Vorderrad. Beim Trike gibt es wiederverwendbare Teile. Elektrik/Elektronik ist komplett heil. Nur für den Piloten kommt jede Hilfe zu spät. Ich muss diese Stelle wohl neu ausschreiben ;-). Es gibt aber jede Menge Verbesserungen in meinem Kopf, die dann irgendwann auch ohne Crash zu einer weiterentwickelten Version geführt hätten. Alles in allem also nicht so tragisch.

Brotesser
29.08.2014, 23:18
Und hier das versprochene Video: http://youtu.be/4Q_2toiXFKQ Die letzte Kurve habe ich nach links gesteuert. Der Drachen hat aber in den Wind nach rechts gedreht. Dann war er über mir und ist nun mit Rückenwind in den Absturz gegangen. Das Gas und natürlich voll Höhe haben leider nicht mehr gereicht. Vielleicht können die "echten" Drachenflieger auch noch ein paar Pilotenfehler erkennen. Da der "Pilot" nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden kann, habe ich eventuell beim nächsten Flug die Gelegenheit unter Auslassung der
alten Fehler Zeit für neue zu finden.

eifel-power
29.08.2014, 23:35
Und hier das versprochene Video: http://youtu.be/4Q_2toiXFKQ Die letzte Kurve habe ich nach links gesteuert. Der Drachen hat aber in den Wind nach rechts gedreht. Dann war er über mir und ist nun mit Rückenwind in den Absturz gegangen. Das Gas und natürlich voll Höhe haben leider nicht mehr gereicht. Vielleicht können die "echten" Drachenflieger auch noch ein paar Pilotenfehler erkennen. Da der "Pilot" nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden kann, habe ich eventuell beim nächsten Flug die Gelegenheit unter Auslassung der
alten Fehler Zeit für neue zu finden.

Der Link geht leider (noch) nicht? ("Dieses Video ist privat")

Schau dir mal den Absatz "Richtung" an
http://de.wikipedia.org/wiki/Hängegleiter
und dort ab "ein steiler Kurvenflug ...." ist für uns Modellflieger bzw Tragflächenflieger eine etwas andere Einleitung der Flugbewegung ... zu mindestens Step 1. Hab das auch schon von den manntragenden Drachen gehört und war auch etwas überrascht (von der Steuerbewegung) ... aber vielleicht können hier die aktiven was dazu ja noch sagen :-)

anders
30.08.2014, 18:10
Hallo RC-Drachenflieger,
bin jetzt auch begeisteter Anhänger von RC Drachen.
Bin von 1978-2000 Drachen geflogen und seit 20 Jahren
mit Modellbau,Modellfliegen beschäftigt.
Hab mir einen Libre 1:3 bestellt.
Möchte ein Minimum einbauen.
Zu diesem Absturz :
Mein Eindruck ist ,der Anstellwinkel ist zu Flach und dadurch die
zu hohe Geschwindigkeit.
Beim einleiten einer Kurve mit böigem Wind ,
muß man sofort wieder dagegen Steuern.
Wenn der Wind bei einer Kurve unter die Fläche kommt
ist mann dem Wind ausgeliefert.
Das Problem seh ich auch bei zu geringem Steuerausschlag.
Wie hast Du die Steuerung gelöst?
Welche Flächenbelastung hat der Drachen?

Gruß Andreas
http://www.net-modellbau.de/

romeo-hotel
30.08.2014, 23:38
auch mein beileid zum frühen ende deines piloten

schau dir beim drachen mal die äuseren fllügelrohre genau an --bei meinem waren die durch die vorspannung durch das segel schon vom angucken krumm
bei deinem crash vermute ich einen stall mit anschliessendem abtauchen und dann zu spätes oder zaghaftes gegenlenken----ist aber immer schwierig mit ferndiagnosen
da ich auch manntragend trike fliege kann ich sagen das die steuerausschläge in toter luft beim grossen trike meist nur wenige cm sind solange man nicht rumtobt
nur zum landen braucht man den vorderen anschlag des steuerbügels am schädelspalter
für flache kurven reichen meist 5-10 cm seitlich mit dezentem drücken nach vorne
nur wenn die luft brodelt sind seitliche vollausschläge gelegentlich nötig


grüsse ralph

charlie3
31.08.2014, 00:11
Mal eine bescheinde Frage; hast Du Frust, weil dieses Modell fliegt und Deines nicht ?

Wenn die Rohre schon vom " angucken " krumm sind, wieso steht dann das Segel sauber in der Luft ?
Ich habe mir einmal Deine Kommentare angesehen und mit Unterlagen vom Mild verglichen.
Also zunächst ist der Hangpoint bei diesen Drachen von Air Creation mit dem Steuerbügel oben verbunden,
d.h. der muss in seinem Trimmbereich von ca. 15 mm bleiben und wird nicht verschoben, sonst hängen die Seile durch und das Segel bekommt eine abnorme Form.
Wenn Du nun schon mit einen Fahrtest diesen Punkt verschoben hast, ist das komplette Segel ohne die richtige Vorspannung
und das Model kann überhaupt nicht mehr fliegen.
Wenn dann noch die Ruderausschläge über die gesamte Steuerbügelbreite gehen, wundert es mich nicht dass nichts funktioniert.
Wäre also sinnvoll sich nocht so zu äussern, denn immerhin sind das Scale Modelle und beim Großen sind die Rohre ebenfalls leicht gebogen.

Also gewöhnlich landet man mit einem Trike indem man leicht zieht, mit etwas Fahrtüberschuss an den Boden geht, ausgleiten lässt, mit den Hinterrädern aufsetzt,
leicht drückt ( und nicht bis zum Anschlag ) bis das Bugrad am Boden ist und dann den Bügel langsam durchzieht um abzubremsen. ( als Unterstützung und Entlastung der Bugradbremse )
Oder machst Du nur Fallschirmlandungen wenn Du den Bügel bis ganz vorne drückst ?

Sorry aber das ist nicht nachvollziehbar, denn wenn Du mit Deinem Trike den Bügel ganz nach vorne drückst, geht die Mühle in einen Tuck.

Brotesser
31.08.2014, 12:58
Über die Flächenbelastung meines Trikedrachens kann ich keine verläßliche Angabe machen, weil ich die Datei mit der Vermessung verloren habe und im Moment auch keinen Grund habe noch mal zu messen. Die 10 kg habe ich schon geschrieben und das wären bei geschätzten 2,4m² rund 40 Gramm/dm² oder? Eine zu hohe Flächenbelastung konnte ich bei den zwei kurzen Flügen nicht feststellen. Eher die hier von den "Mitdenkern" schon erwähnten Fehler beim Anstellwinkel und der Kurventechnik.
Die Steuerung sitzt komplett im Piloten und ist schon durch Gebrauchsmuster geschützt. Daraus ergeben sich auch gewisse Einschränkungen in den Steuerwegen. Die können eben nicht länger sein als die Arme des Piloten es zulassen. Scale eben. Beim Anstellwinkel habe ich das Problem, dass ich das Trike so ausgewogen habe, dass das Vorderrad leicht in der Luft hängt, wenn die Hinterräder noch am Boden sind. Ich denke das ist für die Landung nicht schlecht.

Ist das analog zu den Manntragenden?

Dann rollt das Trike natürlich mit einem geringen Anstellwinkel an und sobald sich das Bugrad vom Boden löst ist der Anstellwinkel plötzlich größer. Ich weiß, dass die großen Vorbilder dann rein gefühlsmäßig gleich die Bar ranziehen und den Anstellwinkel wieder verkleinern.
Mit dem Gefühl ist es leider bei meinem Piloten nicht zum Besten gestellt. Sonst hätte er wohl gemerkt, das der Wind einen erheblichen Einfluss auf die Flugrichtung genommen hat. Wahrscheinlich spielen die Sensoren im menschlichen körper beim Lenken eines Drachens eine größere Rolle als beim Steuern eines Flächenflugzeuges. Und da sie nun einmal beim Modellflug komplett ausfallen ist es schwieriger einen Modelldrachen zu steuern als ein Modellflugzeug. So meine Theorie. Bestimmt wird man nach ein paar Flügen auch ein Auge dafür entwickeln, was da gerade am Himmel abgeht und welche Steuerbefehle nötig sind.

Goelfle
31.08.2014, 14:44
leicht drückt ( und nicht bis zum Anschlag ) bis das Bugrad am Boden ist und dann den Bügel langsam durchzieht um abzubremsen. ( als Unterstützung und Entlastung der Bugradbremse )
Oder machst Du nur Fallschirmlandungen wenn Du den Bügel bis ganz vorne drückst ?

Sorry aber das ist nicht nachvollziehbar, denn wenn Du mit Deinem Trike den Bügel ganz nach vorne drückst, geht die Mühle in einen Tuck.

So wie Du die Landung beschreibst, landet man nur auf einer Hartbahn. Auf Grasnarbe, vorallem Naß ist man froh mit Minimalfahrt auf das Bugfahrwerk aufzusetzen.
Ein Trike geht nicht einfach so in einen sogenannten "Tuck", ein in Deutschland zugelassenes Trike mit Kompaktibilitätsflug der Fläche darf nur ein Strömungsabriß haben. Bei den meißten Trikes kriegt man nur eine Art Sackflug voll rausgedrückt hin.

Das mit dem Bugfahrwerk höher wie das Hauptfahrwerk stimmt so, sonst würde man bei Start und Landung ins Schlingern kommen und schlimmsten falls zum Überschlag.

romeo-hotel
31.08.2014, 16:01
So wie Du die Landung beschreibst, landet man nur auf einer Hartbahn. Auf Grasnarbe, vorallem Naß ist man froh mit Minimalfahrt auf das Bugfahrwerk aufzusetzen.
Ein Trike geht nicht einfach so in einen sogenannten "Tuck", ein in Deutschland zugelassenes Trike mit Kompaktibilitätsflug der Fläche darf nur ein Strömungsabriß haben. Bei den meißten Trikes kriegt man nur eine Art Sackflug voll rausgedrückt hin.

Das mit dem Bugfahrwerk höher wie das Hauptfahrwerk stimmt so, sonst würde man bei Start und Landung ins Schlingern kommen und schlimmsten falls zum Überschlag.

hallo goelfle

ich fliege meist auf einem gras platz und da ist zum landen wirklich minimalfahrt angesagt weil dort absolut kein golf rasen ist

grüsse ralph

charlie3
31.08.2014, 16:06
Was für ein Trike fliegst Du denn ?
Ich habe noch nie gehört, dass man mit dem Bugrad zuerst aufsetzt, vorallem wenn es nass ist.
Da bricht das Fahrwerk schneller aus, als Du denkst.

Und was ist bitte " Kompaktibilitätsflug der Fläche " ????

@ Brotesser, Übung macht den Meister, aber bei 10 kts Wind haben manche Großen schon Probleme.
Besser wäre es wahrscheinlich so lange bei ruhigem Wetter zu fliegen, bis die Steuerung in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Goelfle
31.08.2014, 16:21
An Charlie: Ich habe nicht geschrieben daß das Bugfahrwerk tiefer wie das Hauptfahrwerk ist, denn dann würde in der Tat wirklich das Bugfahrwerk zuerst aufsetzen. Ein Kompaktibilitätsflug macht vom Hersteller der Werkspilot oder auch andere die dazu befähigt sind ( Testpilot ) ob das Trike mit der Fläche zusammen funktionieren, Der Werkspilot ( Testpilot ) dokumentiert das Ganze und erst dann kann die Fläche in die Datenblätter des Trikes eingetragen werden und erst dann bist Du oder Kannst Du das Trike gültig versichern.

An Ralph: Bei Dir ist es bestimmt Spaßig bei Seitenwind zu starten:rolleyes:

Grüße, Markus

romeo-hotel
31.08.2014, 17:15
hallo
das ist ein klüver-twin racer mit goast 12 fläche----alt aber noch gut in schuss
wenn ich allein fliege steht mein bugrad kaum höher--mit pax aber auch nicht wesentlich
und---jaaaa----seitenwind macht in schotten-götzen nicht wirklich spass

grüsse ralph


ps @ brotesser
da hat charly recht--am besten windstill und auch keine thermik für die ersten versuche---da ist der fehler-pool etwas kleiner

charlie3
31.08.2014, 18:24
@ goelfle

Sorry, aber Du meinst sicher nicht Kompaktibilitätsflug sondern Kompatibiltätsflug um zu sehen ob die Komponenten zusammen passen.

Hast Dich sicher etwas unklar ausgedrückt mit der Bugradlandung oder ?
Alle bekannten Trikes stehen mehr oder weniger mit dem Bugrad höher und egal ob nass oder trocken, Asphalt oder Gras, man setzt immer mit der Hinterachse zuerst auf.

Brotesser
31.08.2014, 19:22
Ich werde die Tipps nach dem Wiederaufbau sicherlich beherzigen und verspreche dann (in der neuen Saison) die Flüge wieder im Video festzuhalten und zu veröffentlichen. Die paar Sekunden in denen die Flüge tatsächlich ganz gut aussehen sind mir Ansporn genug das nicht ganz alltägliche Flugmodell wieder an den Start zu bringen. Und bis dahin noch ein Wunsch von mir: Vertragt euch und helft euch gegenseitig! Davon haben wirklich alle am meisten Vorteile.

@Andreas: Wenn ich den Stahlrohrrumpf auf deiner Website sehe, weiß ich schon in welche Richtung mein nächstes Projekt nach dem Drachen gehen wird.

Goelfle
31.08.2014, 22:33
@ Charlie: Ich glaube wir beide meinen das Gleiche, verstehen es nur anders. Natürlich muß man immer mit der Hinterachse zuerst aufsetzen sonst geht´s in die Hose;)
Beim Kompatibilitätsflug schmuggelt sich bei mir immer ein "k" ein, bekomme ich von meinem Kumpel und Fluglehrer auch ab und zu zu hören:rolleyes:

charlie3
01.09.2014, 02:37
goelfle

Wo fliegst Du denn und was ?

AMBER Specs
01.09.2014, 14:44
Hallo liebe RC-Drachenfreunde,

so durfte ich mit Ralph´s Motordrachen einen unvergesslichen Nachmittag erleben;


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=sJdHaxh9WU8

Entstanden durch eine neue Freunschaft;
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/422150-Events-Wettbewerbe-und-Treffen-2014?p=3512093#post3512093

@ Ralph;
nochmals "vielen Dank" für diese Möglichkeit Das einmal aus ner anderen Perspektive erleben zu dürfen und auf viele schöne
weitere Flüge mit unseren RC-Paraschirmen, denn gemeinsam werden wir Deine RC-Para-Künste noch optimieren und genießen

Viele Grüße aus der RC-Paraglider-Ecke :)

Matthias

Brotesser
02.11.2014, 11:04
Hallo an alle!

Damit der Thread nicht ganz einschläft sende ich ein paar Bilder meines bisherigen Schaffens. Die Materialien haben sich geändert, das Konzept bleibt: Der Pilot soll das Fluggerät steuern. Deshalb gehen alle Kräfte durch die Extremitäten des Piloten. Von ehemals Holz bin ich nun zu Alu und Kunststoff übergegangen, weil es sich für mich präziser bearbeiten lässt. Wenn man alles so zusammenhält könnte es doch ganz gut passen oder?

1247415124741612474171247418

Was macht ihr so im Winter an euren Modellen?

Viele Grüße
Jörg

NieDa-Alpin
02.11.2014, 17:04
Wow :eek:......da bin ich jetzt schon auf das Resultat gespannt und wünsche dir bei soviel Arbeit auch den entsprechenden Erfolg :)

WiFli
02.11.2014, 18:05
Hallo Jörg,

SUPER was du da auf die Beine gestellt hast und echt klasse umgesetzt hast, bin auch mal gespannt wie dein Ergebnis sein wird, aber bisher sieht es sehr viel versprechend aus, weiterhin viel Erfolg beim bauen ! http://www.smileygarden.de/smilie/Zwinker/44.gif (http://www.smileygarden.de)

Schöne Grüße
Mike

Brotesser
14.11.2014, 15:48
Ich freue mich, wenn meine Erfolge und auch Misserfolge andere Modellbauer animieren und aus Beschreibungen oder Videos Erkenntnisse für die eigene, private Bastelei abgeleitet werden. Gern beantworte ich auch Fragen zu diesem Thema.
Nun ist seit einiger Zeit auf der Website von Aviation Products das Video vom Erstflug meines Drachentrikes zu sehen. Wer nun denkt, dass ich das Video zum Download bereitgestellt hätte, einer kommerziellen Nutzung zugestimmt hätte oder gar noch meine Urheberrechte verkauft hätte, der irrt. Nicht einmal eine Anfrage kam aus dem Hause des Drachenbauers. Eine Art Zusammenarbeit, auf die ich gern verzichten möchte!

zaunköniger
26.12.2014, 22:38
Hallo Zusammen,

weis jemand ob der Drachen von Rene mit seinem Piloten (der mit Ellenbogen) fliegt und ob er die Konstruktion/ Kinematik so weitergebaut hat?
Weitere Frage: Gibt es Schnittmuster für "Drachenflieger"? Ich würde mir gerne einen selber Schneidern, so Spannweite ca. 1,5 - 1,8 m.


Gruß

Alex

charlie3
27.12.2014, 22:20
Hallo Alex,

der Pilot stammt nicht von Rene, sondern von Klaus Wisch, Aviation Products.

Ob es ein Schnittmuster eines flugfähigen Drachens gibt wage ich zu bezweifeln, da allein für das Segel in Scale eine gehörige Erfahrung nötig ist, wird es für einen ; pardon;
" Anfänger im Eigenbau ", wahrscheinlich nicht möglich sein, ein solches herzustellen.
Mach´s Dir doch einfach und frag einfach bei AP an, die liefern Dir zwar kein Segel, aber ein fertiges Modell, das auch fliegt.

Gruß
Charlie

Brotesser
28.12.2014, 09:44
Hallo Alex!

Hier: http://www.ebay.de/itm/181076013437?_trksid=p2055119.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT wird ein Bauplan für einen Drachen angeboten. Ich habe aber keine Ahnung ob es dann auch funktioniert und habe mich auch selbst nicht dafür entschieden.

Gruß Jörg

zaunköniger
28.12.2014, 17:23
Hallo Jörg,

danke für den Tipp. Aber 19 € +Versand sind mir zu viel. Ich bräuchte auch nur den Schnittbogen für den Stoff und Form für die Segellatten.
Den Rest würde ich gerne selber basteln.
Einen Piloten ähnlich wie Rene ihn gezeigt hat, mit Klapppropeller an den Füßen.

Gruß
Alex

P.S. Der FiFi wurde von Flying Doc entwickelt. War auch mal Thema hier oder bei RC-Line.

Gast 70838
17.01.2015, 22:22
Will mir nun auch so ein schönen RC Drachen kaufen bzw. hab das schon spontan gemacht und möchte diesen für den Hangflug nutzen (evtl. versuch ich das ganze auch für den Schlepp mal mit ner Kupplung)
Habt ihr ein paar Tipps, Fotos wie ihr das mit der Steuerung gemacht habt?

Möchte meine Wartezeit schon nutzen um mir Gedanken für die Umsetzung der Steuerung zu machen und wäre für eure Unterstützung sehr sehr dankbar :-).
Das es funktioniert, zeigen ja schon ein paar Videos im Netz ... nur sieht man nicht wirklich, wie es technisch umgesetzt wurde, es gibt ja mehrere Möglichkeiten.

Danke.

Gruß
Ingo

charlie3
20.02.2015, 00:01
Hallo Jörg,

kurze Frage.

Fertigst Du eigentlich noch Teile für AP ?

Gruß
Charlie

Brotesser
20.02.2015, 17:54
Nein.

charlie3
20.02.2015, 18:27
Sorry verstehe ich nicht ganz, ihr habt meines Wissens doch eine Vereinbarung dass Du Teile für die Modelle fertigst ?

Brotesser
20.02.2015, 18:28
Nein

charlie3
20.02.2015, 18:40
Seltsam, hab da allerdings etwas anderes gelesen .....

Brotesser
20.02.2015, 19:23
Nun bist Du also up to date.

charlie3
20.02.2015, 19:35
Du bist schon seltsam....

Erst meckerst Du wenn AP ein Video von Dir auf deren Webseite hat, obwohl Ihr eine Vereinbarung habt, dass Du Teile gegen Rechnung für sie fertigst und dann weisst Du von nichts ?

Na ja, einen Kommentar dazu spare ich mir lieber......

Brotesser
20.02.2015, 20:16
Ja Charlie sehr weise! So sollte es einfach jeder halten dem die notwendigen Informationen fehlen. Selbst wenn eine Geschäftsbeziehung bestünde, wäre das keine Grund, mein Recht als Urheber dieses Videos zu beschneiden.
Ich weiß auch nicht, was das nun alles mit dem Bau und der Freude am Fliegen mit den Drachenmodellen zu tun haben soll. Oder ist das nicht der Sinn des Forums?

Dieter Wiegandt
20.02.2015, 21:10
......
Ich weiß auch nicht, was das nun alles mit dem Bau und der Freude am Fliegen mit den Drachenmodellen zu tun haben soll. Oder ist das nicht der Sinn des Forums?

Ich auch nicht.
Diese Dinge, oder diese Abklärung, die hier läuft, gehört in eine interne Kommunikation, das interessiert nicht unbedingt die Allgemeinheit der Leser hier.
Wobei Brotesser (Sorry, ich würde lieber hier den Vornamen schreiben) entscheidet, was er an Infos rausgibt.
Bitte beachten.

Dieter Wiegandt
21.02.2015, 09:10
Karl, bis jetzt war alles gut, ich habe nur einen Hinweis als Modi platziert.
Deinen Beitrag vorher habe ich gelöscht, das war Nachtreten nach meinem Hinweis. Geht nicht.

HighspeedISF
04.03.2019, 10:03
ich hab über längere Zeit Videos von meinem Modell gemacht, Aufbau, Start und Flug... ;-)
https://youtu.be/3hBVAfZxwRg

Goelfle
04.03.2019, 16:40
Top, endlich mal ein echter Hängegleiter als Modell am Hang.
Wird er wirklich nur mit Gewichtskraft gesteuert? geht überaschend gut!

Schöne Grüße, Markus... der auch richtige Drachen fliegt;)

HighspeedISF
05.03.2019, 10:54
Hi Markus,

die Wahrheit ist, es ist beides am Werk. Ich bin noch am Testen, wieviel Gewicht der Pilot haben muss, damit es effektiv genug auch ohne die kleinen Querrudern funktioniert. Ziehen und Drücken geht gut, aber kurven ist sonst zäh. Wie auch bei deinem manntragenden Drachen. Ist einfach so, aber beim Modell am Hang hast du kaum Zeit. Eine Böe noch und es endet im Hang. Mit den Rudern kann ich den Vogel in der Luft halten und dann mit Gewichtsverlagerung experimentieren. Über Schalter kann ich die Ruderfunktion abschalten.... Viele Grüße, Matthias, der seit 22 Jahren Gleitschirm fliegt. ;-)

romeo-hotel
06.03.2019, 09:55
hallo matthias
ich fliege auch seit 78 drachen und seit 86 auch motorisiert und hatte auch mal ein ap-trike-----meins wollte aber nicht fliegen

für die steuerung sollte man sich vieleicht an den massen der manntragenden fraktion orientieren

wo hast du denn die ruder versteckt--im video kann ich nix erkennen

grüsse ralph

HighspeedISF
07.03.2019, 16:46
Hi Ralph,

die Ruder sind so klein, dass man sie nicht sieht. ;-) Ausserdem schlagen die auch nur sehr schwach aus, mit zusätzlicher Gewichtsverlagerung reicht das aber.

Du hast doch auch ein Video bei Youtube von deinem Trike, oder? Das ist doch super geflogen! Oder war das kein AP Drachen?

Viele Grüße,
Matthias

romeo-hotel
07.03.2019, 17:30
hallo matthias

da sind 2 videos von meinen versuchen---aber zum fliegen hab ich den ap-drachen nicht bekommen
was bei mir schon mal kurz in der luft war ist ein robbe-motordrachen-derivat------von fliegen will ich da aber noch nicht reden--eher nur absurzvermeidung
die landung war auch mässig aber das ding war danach zumindest noch am stück

Dieter F.
07.03.2019, 19:18
Natürlich fliegt das Teil, es muss nur korrekt eingestellt sein und gesteuert werden...

2100609

2100611

2100615

2100616

2100617

Dieter F.
08.03.2019, 19:06
Natürlich fliegt das Teil, es muss nur korrekt eingestellt sein und gesteuert werden...



Ganz vergessen: das ist ein AP- Modell, und zwar ein 1:5 Mild 16 Flügel mit einem S.T.A.R.- Trike

husi
10.03.2019, 20:41
Hallo Matthias,

die Ruder sind so klein, dass man sie nicht sieht. ;-) Ausserdem schlagen die auch nur sehr schwach aus, mit zusätzlicher Gewichtsverlagerung reicht das aber.
Kannst du bitte davon ein Foto einstellen?
Mich würde auch interessieren, wo du das Servo platziert hast und wie du die Anlenkung realisiert hast. Sind die Ruder "Stoff-"Ruder (verformst du das Segel mit dem Servo), oder hast du feste (und evtl. durchsichtige) Ruder montiert?

Vielen Dank
Mirko

HighspeedISF
12.03.2019, 10:18
Hallo Marko,

das Segel hat zuviel Spannung, dass kannst du nicht nach oben oder unten ziehen mit einem Servo. Damit müsstest du ja die Segellatten verbiegen.
Die Ruder sind unfachmännisch oben draufgeklebt, davon stelle ich kein Foto ein. Die gehören da auch nicht hin. Es ist eine Verschandelung. Ausserdem soll das Modell nur mit Gewichtsverlagerung fliegen.
Ich bin noch am Testen, nur solange sind die Hilfsruder noch drauf.

Viele Grüße,
Matthias

Flying Kilian
13.03.2019, 20:30
Hallo gerne würde ich mich und meine Idee zu dem Thema Drachen Pilot vorstellen um eure Meinung dazu zu hören.
Mein Name ist Kilian und rc Drachen interessieren mich sehr daher habe ich mir in letzter zeit viele Gedanken dazu gemacht.
da ich denke dass der Pilot sich nicht nur weg drehen sollte um sein Gewicht nach links und rechts zu verlagern denke ich an eine starre Abhängung welche mit einem Servo der unter dem Drachen und über dem Piloten sitzt vor. diese Stange hätte ein Gelenk das Bewegungen nach vorne und hinten zulässt und sich um die eigene Achse drehen kann jedoch nicht nach Links und Rechts (ähnlich wie das Gelenk welches an Antenne von zb. einem alten radio zu finden ist ). der Pilot würde sich dann nach meiner Überlegung Parallele zur Längsachse verschieben. natürlich müssten die Arme dazu an Schultern Ellenbogen und Händen mit Kugelköpfen gelagert sein damit diese sich mit bewegen lassen. die Bewegung könnte dann eventuell durch das einmischen der zwei Servos die in den Armen sitzen durch ein Deltamix mit anziehen und strecken des jeweiligen Arms unterstützt werden. Die Servos in den Armen würden dann natürlich auch die Bewegung nach vorne und hinten realisieren. ich hoffe ihr könnt meine Gedankengänge nachvollziehen und gebt mir mal eure Meinung dazu ab beste Grüße Kilian achso und gerne her mit weiteren Ideen oder Fragen dazu.

husi
13.03.2019, 21:10
Hallo Matthias,


Die Ruder sind unfachmännisch oben draufgeklebt, davon stelle ich kein Foto ein...

Ich bin noch am Testen, nur solange sind die Hilfsruder noch drauf.
Du sprichst also von temp-Klappen, die z.B. so aussehen?

2104138

Dann habe ich es verstanden, danke.


@Kilian:
Das Folgende beziehe ich nicht auf Trikes, sondern auf Modell-Drachen mit liegendem Piloten.
Auch ich habe mir hier und da mal Gedanken gemacht. Aus nicht sooo sauberen Landungen (auf den Rädern) weiß ich, das größere Landestöße entstehen können. Die puffert man am besten weg, in dem man die Arme "locker" an der Basis lässt. Hält man die Basis (wie im Modell) verkrampft fest, geht die zur beschleunigung (des frei aufgehängten schweren) Pilotenkörpers nötige Kraft durch die Arme. Somit werden die Servogetriebe recht "grob" behandelt und werden es mit Zahnradkarius danken.
Darum gehen meine Überlegungen eher dahin, Segelwinden-Servos von den Modell-Bootsbauern in den Piloten einzubauen. Wenn die Steuerschnüre eine gewisse Elastizität haben, könnte das Schlimmste weggepuffert werden. Mit den großen Servos wird der Platz im Piloten aber wieder sehr knapp...


Viele Grüße
Mirko

Flying Kilian
13.03.2019, 21:31
Hallo Mirko dass der Pilot locker an den Armen sein muss dachte ich mir auch, könnte mir auch gut vorstellen bei meiner Aufhängung die Stange wie eine Art Stoßdämpfer zu bauen um größere Stöße mit ab zu federn. Wie stellst du dir den deine Konstrucktion mit den Winden vor wie bewegt sich dann dein Pilot ? könntest du mir deine Idee etwas genauer ausführen ?

husi
19.03.2019, 22:25
Die grobe Idee sieht ein paar Seile vor, die das Original nicht hat. Aber einen Tod muß man ja sterben...
2107080

2107082

Viele Grüße
Mirko