PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : M1 Master Works - Wasserbasiertes Laminierharz / Acryl?



Emanuel T.
01.04.2013, 16:48
Hallo,

ich bin letztens über folgendes gestolpert:

http://www.masterworks.co.za/overview.htm

Anscheinend ein auf Wasser basierendes Acrylharz (entschuldigt die Laienhafte Ausdrucksweise). Da es sich aus umwelttechnischen Aspekten sehr interessant anhört, wollte ich einmal hier im Forum nachfragen ob jemand damit bereits Erfahrungen gesammelt hat. Ich denke in erste Linie an der Formenbau (CNC Fräsen?) da ich nicht davon ausgehe dass es sie selbe Festigkeit wie ein Aero-Epoxy hat. Oder liege ich damit falsch? Die Daten am Ende der Seite sagen mir als Nicht-Chemiker leider nicht viel.
Da Epoxyharze für die Gesundheit und die Umwelt leider nicht gerade gut sind interessiere ich mich immer mehr für Alternativen.

Würde mich freuen wenn ihr mehr Informationen habt oder ähnliche Produkte kennt.

Liebe Grüße,
Emanuel

Prop-er
01.04.2013, 22:41
Niemand? Es hat halt vielleicht etwas mit 1. April zu tun... vielleicht auch nicht?

Quelle: http://wiki.r-g.de/index.php?title=Datei:R%26G_Handbuch.pdf

Seite 14:
EP Epoxydharze;
Zugfestigkeit MPa = 70 - 90 MPa
Bruchdehnung = 6-8%

Quelle: http://www.masterworks.co.za/overview.htm
Master M1:
Tensile strength at break = 14.9 Mpa
Elongation at break = 2.1%

Also völlig ungeeignet für Lasttragende Komponenten.

Acrylharz von Alwa ist anscheinend sehr geeignet für Formenbau:
http://www.alwa.de/index.php?li=2&fl=178&si=226&lang=de&css=standard

Aber, man brauch halt doch wieder Epoxyharzsystemen für Rump- und Flügelbau aus diese Acrylharzformen...