PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schnelle schaumwaffel zum feierabend



reverse
13.04.2013, 12:10
servus

ich bin auf der suche nach einen unverwüstlichen ,kofferraumfreundlichen schaumflieger .
dachte am funjet ultra oder blizzard,sowas in der Richtung.
wobei der funjet doch recht laut ist in den Videos.

wer hat Erfahrung mit den Flieger und kann mir zu ähnlichen Modellen empfehlen?

gr nick

matla
13.04.2013, 12:38
Hallo Nick,

ich hatte bis vor einem halben Jahr den Funjet Ultra. Fliegt echt gut, verdammt schnell und macht auch Spaß.
Aber:
Als Feierabendflieger nicht unbedingt zu empfehlen, da
- Start alleine braucht sehr viel Übung und Erfahrung, daher sollte immer ein Starthelfer/werfer da sein
- Flugzeit ist sehr begrenzt, da ist auch der Grund warum ich ihn verkauft habe (immer nur 5 Minuten heizen, dann wieder ewig Akku laden..)
- Mit dem Antriebssetup von MPX (das habe ich verwendet) bedingt durch die hohe Drehzahl sehr laut im Vergleich zu anderen Elektroantrieben

Inzwischen hab ich mir den Rainbow von Phoenix Model angeschafft, baugleich mit dem Graupner Kadett..Den würde ich als idealen "Feierabendflieger" bezeichnen. Macht klassischen Kunstflug und ist dabei sehr gutmütig..
Ist halt kein Schaumflieger, aber Schaum gehört ja eigentlich eh aufs Bier anstatt in die Luft..:p

Grüße
Matthias

Gast_21891
13.04.2013, 13:37
Ist halt kein Schaumflieger, aber Schaum gehört ja eigentlich eh aufs Bier anstatt in die Luft..:p

Grüße
Matthias

Geil.:)

Hallo,
zum Funjet kann ich nur sagen das es sehr an der Antriebsauslegung liegt wie lange und wie schnell man fliegt.
Der Funjet ansich ist ein idealer Feierabendimmerdabeiflieger.
Kompakte Abmessung, leicht, widerstandsfähig gegen Transportschäden weil "Schaum" (ja Matthias, es gibt auch Vorteile gegenüber Holz und Folie ;)).
Der Ultra ist ja schon auf Geschwindigkeit ausgelegt, was aber nicht heißt das der Funjet 1 ihm nachsteht, aber der 1er fliegt und startet halt eben einfacher mit einer kleineren Ausrüstung.
Habe schon Funjet mit Rennsemmelmotor und 3s 1000mah Akku gesehen die eher einem Funflyer glichen ,aber auch welche mit 6s und 6x6er LS die so schnell an einem vorbeisausen das man gar nicht erkennt ,das es ein Funjet war.

Also meine Tipp wäre der Funjet 1 mit einem vernünftigen Antrieb wie z.B. einem 2w20 mit 4,7x4,7 an 3s 2500mah.
Das ist dann Leicht (Handstartfähig ohne Helfer) und recht Kostengünstig. So kann man sich dann auch noch einen 2ten oder sogar 3ten Akku gönnen (mehr Flugzeit).
Zum Funjet 1 und seinen Antrieben gibt es hier einen extra thread in dem du 100te Varianten für Antriebe finden kannst alleine das zeigt schon was für ein gutes Modell der Funjet 1 ist.

Den Blizzard hatte ich auch mal. War sehr zufrieden damit aber richtig "hotlinern" geht nicht mit "Schaum" (Gruß an Matthias:)) Aber für den Ottonormal Flieger auch sehr zu empfehlen. Zu Bedenken ist aber das die Tragfläche einteilig ist (1,60m glaube ich?) also sich das Ganze nicht so einfach transportieren oder gar immer im Auto liegen lassen lässt.

Aber sicherlich gibt es eine Unmenge von anderen schönen Modellen die sich eignen würden, bin gespannt was hier noch so vorgeschlagen wird.
Gruß
Matthias

nach.brenner
13.04.2013, 13:57
Mein Tipp wäre der HK Rarebear: Hier ein Thread über die Kiste (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/322465-Ein-quot-must-have-quot-f%C3%BCr-jeden-Pyloniken).

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/catalog/rarebear-18477.jpg

Gibt es hier auch von Robbe genannt "nano Racer". (http://www.robbe.de/rare-bear-nano-racer.html)

Sehr robust, super einfach zu handeln und durch den Frontantrieb leise (-> eigene Luftschraube verwenden oder die mitgelieferten ausbalancieren!). Bedingt durch nur 62cm Spannweite und rund 350g Abfluggewicht ein super Immerdabei-Flieger.

Ralf96
13.04.2013, 17:59
Mein Tipp wäre dieser Wurfgleiter (http://www.amazon.de/Cars-Co-Company-640-002/dp/B005CMQMO4/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1365866683&sr=8-5&keywords=nincoair) verstärkt und mit einem relativ scharfem Antrieb ausgerüsted. Ich fliege ihn mit einem 2100kv HK Motor an 3s 600 und einer 4,1x4,1 apc bei ungefähr 180gr. Abfluggewicht. Der Topspeed ist knapp unter dem eines Parkzone Strikers, wirkt aber aufgrund der Größe schneller und man kann auch dann noch voll Höhe durchziehen (geht eckig!). Der Start ist extrem unkritisch (es reißt ihn fast aus der Hand, mit einem leichten Schubs geht er senkrecht aus der Hand raus) genau wie die Landung (man kann ihn sehr weit aushungern). Mit Dauervollgas beträgt die Flugzeit leider nur ~3min, mit ein paar gemütlicheren Passagen ist auch mehr drinnen. Ich häng mal ein Bild von meinem an (ja, ich weiß, dass die Bauausführung alles andere als perfekt ist, in der Luft erkennt man es eh nicht):
980557

Den Funjet ist auch gut, der Start beginnt aber ab 500 Watt Leistung kritisch zu werden (Drehmoment!), außer man ist ein sehr guter Werfer.

Yakler
13.04.2013, 19:24
Meine Lieblingsschaumwaffel ist der Dogfighter.
Mit 3S ist er schon recht flott, mit 4S geht richtig was los.
Kann schnell, kann langsam, startet und landet sich leicht.
Mein Doggie ist fast immer dabei, auch wenn es sehr windig ist.

Peter

reverse
13.04.2013, 21:05
danke für die Infos,Liebe Leute!

das die tragfläche der blizzard einteilig ist,ist schade.
die sieht recht schnell aus und die Qualität soll auch gut sein.
Spw. ist auch schön gross.

gegen den funjet spricht die Spw. ,und der recht laute Sound.
aber von der Optik und flugeigenschaft gefällt es mir.

gibt es den den funjet als imprellerantrieb im den der Sound angenehmer ist,aber genauso schnell zu bekommen?

gr Nick

RcUpKölsch
13.04.2013, 21:45
Also ich bin schon Funjet, Blizzard und DogFighter geflogen, bzw. besitze sie und ich würde dir zum Dogfighter raten! ;)

Der Blizzard ist leise und flott unterwegs, aber ist nicht ganz so leicht zu transportieren und die Fläche flattert wenn es "schneller" werden soll.
Der Funjet ist halt lauter, dafür aber schnell. Eine möglichkeit ihn leise zu bekommen wäre ein niedrig drehender Antrieb mit einem APC 7x10 Prop, von einem Impeller aufm Funjet würde ich abraten, ist sehr ineffektiv.

Der Dogfighter wird schon ziemlich schnell, ist gut zu transportieren und deutlich leiser als der Funjet!

MD-Flyer
14.04.2013, 08:46
Das ewige Geheule über das Startverhalten des Funjet Ultras kann ich nicht verstehen. Bei mir ist noch nicht ein Start in die Hose gegangen. Voraussetzung scheint aber zu sein, dass das originale Setup verwendet wird. Das ist entsprechend ausgewogen und der Start ein Kinderspiel.

Als Feierabendflieger ist er aber auch nur bedingt zu empfehlen, da der Lärmbelästigungsfaktor doch ganz erheblich ist.

Voll unterstützen kann ich die Empfehlung für den Dogfighter. 1a Modell, geht auch mit 3S schon gut ab und ist handlich.

Ron Dep
14.04.2013, 09:31
wobei der funjet doch recht laut ist in den Videos.

Das sind leider alle schnellen Hecktriebler, die ich kenne.
Da sind die Robbe Nano-Racer schon viiiel leiser, auch wenn man sie gut übermotorisiert. Die sind auch leichter zu starten.

reverse
14.04.2013, 09:39
ihr meint den dogfighter von mpx ?

http://www.der-schweighofer.at/artikel/90335/bk_rr_dogfighter_882_mm_multiplex

CptBalu
14.04.2013, 21:31
Critical Mass von Staufenbiel. Gibt hier auch ein Thread dadrüber wo sie mit 4S fliegen

snoggle
14.04.2013, 23:23
ich bin auch ein großer freund der funfighter bzw. wie sie bei robbe heißen nanoracer. habe mir seinerzeit selbst aus hongkong die oben schon genannte rarebear geholt und das teil war mein ständiger begleiter. der beiliegende motor + etwas größerer regler (30-40a) + 1300er 4s akkus 40C+ und das teil wird schon ne richtige rennsau, fliegt sich aber trotzdem total einfach. starten und landen ein kinderspiel und von der transportfähigkeit und wiederstandsfähigkeit kaum zu überbieten. wenn man was kleines flottes für nach feierabend bisschen rumheizen sucht ist man mit den fliegern bestens beraten...

Yakler
15.04.2013, 10:45
ihr meint den dogfighter von mpx ?

http://www.der-schweighofer.at/artikel/90335/bk_rr_dogfighter_882_mm_multiplex

Genau der ist es. Wenn du mit 3S fliegen willst kannst du auch gerne den RR nehmen.
Für 4S würde ich den Baukasten nehmen und selbst aufbauen, weil dann an manchen
Stellen ein paar Kohleverstärkungen sinnvoll wären.
An 3S geht er sehr gut und auch leise mit einer ACC 10x8 und einem 63mm Mittelteil.

Peter

reverse
15.04.2013, 13:49
Critical Mass von Staufenbiel. Gibt hier auch ein Thread dadrüber wo sie mit 4S fliegen

wow !! scharfes Teil. die gefällt mir gut. sehr ansprechende Optik und tolle "extra" für den preis. da kann man nicht meckern..

CptBalu
15.04.2013, 14:03
https://www.youtube.com/watch?v=CtsGER8QFsE


Das ist das Video hier aus dem Forum