PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mustang Parkzone mit 4S



GC
14.04.2013, 19:14
Hi,

ich fliege zwar schon ewig, aber der Mustang von Parkzone ist mein erster Warbird.

Ist ein netter Flieger zum entspannen. Das schnellste was ich damit geflogen bin, war laut Graupner GPS/hott 128km/h mit Rückenwind.

Habe jetzt einen anderen Regler rein und will mit 4 Zellen fliegen. Geht das immer wieder mal kurzzeitig, oder raucht dann sofort der Motor ab? Habe einen 9*7,5 prop drauf. Bei Halbgas ist der Flieger nur unwesentlich langsamer. Entweder hat das teil einen so großen Luftwiderstand, oder der Prop bremst bei höheren Geschwindigkeiten, oder beides.

Hab schon gelesen, schneller geht am besten mit 3536Motor 1200kv und 3S. Hab noch einen 3536 100kV. Wollte aber fürs erste nicht so viel dran rumbasteln.

spacy
15.04.2013, 20:51
bei gleichem Prop von 3 auf 4s = doppelte Leistung in Watt. Wenn dir der Motor eh egal ist, weil du umbauen möchtest, kannste ja mal so fliegen

Ich empfehle für Antriebsauslegung mal mit http://www.drivecalc.de/ herumzuspielen

GC
19.04.2013, 19:42
So heute kam der 4S 1600mAh.
Geladen geflogen. Geil! Ich konnte die max gemessene Geschwindigkeit (hott GPS) von 131 auf 160km/h steigern. Bin nur im Sturflug aus 338m Höhe Vollgas geflogen.Nach 3 minten war Schluß. Nein, nicht der Motor, der nagelneue Akku. :( 3 zellen hatten 3,8V und eine 1,03v.

Was sagt man dazu?

Murphy: es kommt immer alles ganz anders ...

Krauti
21.04.2013, 08:20
Neue Akkus lädt man auch erst einige Zyklen langsam und entlädt sie genauso langsam, sonst sterben die ganz schnell bei, hier, Überlastung. Wieso steckt man einen 1600er in einen so großen Vogel?:confused:

oliver30
21.04.2013, 09:21
Neue Akkus lädt man auch erst einige Zyklen langsam und entlädt sie genauso langsam, sonst sterben die ganz schnell bei, hier, Überlastung. Wieso steckt man einen 1600er in einen so großen Vogel?:confused:

Im Lieferumfang der BNF-Version ist ein 1300er enthalten...

GC
21.04.2013, 11:40
Neue Akkus lädt man auch erst einige Zyklen langsam und entlädt sie genauso langsam, sonst sterben die ganz schnell bei, hier, Überlastung. Wieso steckt man einen 1600er in einen so großen Vogel?:confused:

Hm Krauti,

mit den Zyklen das habe ich noch nie gemacht.

Mit einem 3S 2450mAh bin ich schon 14 Minuten geflogen.

Wieso Überlast? Ein 1600mAh 25C Akku, der mit unter 20A belastet wird?

Hier war mE eine Zelle defekt.

calamity joe
21.04.2013, 12:28
Hallo Gerhard,

der Kollege hat mit dem nötigen Formieren neuer Akkus schon Recht - die gleich volle Pulle leerzusaugen, ohne sie formiert zu haben, ist keine gute Idee. Wenn Du zudem vielleicht Billig-Akkus verwendet hast, muß man sich über solche Sachen nicht wundern.

Billigprodukte kommen idR aus den gleichen Hersteller-Fabriken, wie die teureren. Was produziert wurde, durchläuft eine Kontrolle, die am Anfang harte Kriterien setzt, wo die Produkte ausgesondert werden, die sie erfüllen und dann für die teureren Anbieter als deren Marke(n) gelabelt werden. Der "Rest" der Produktion läuft, je nach Qualität, in immer schwächeren Kriterien genügende Linien zum Labeln der Produkte für immer billiger Anbeitende und deren Marken. Was Produktionsausschuß für den teuren Edel-Anbieter ist, landet somit als Billigware im Regal der Billigmarken-Anbieter. Alles kam aus der gleichen Herstell-Fabrik, deren Name im Endverbrauchermarkt niemals auftritt. So einfach ist das.

Krauti
22.04.2013, 19:30
Billig ist nicht gleich billig. Mystery ist der letzte Müll, Turnigy ist fast immer super ( ich rede von mehreren Hundert Akkupacks), ca 1-2% Ausschuss. Zippy's sind eher mit Vorsicht zu genießen, sind nur kurz tauglich und häufig nach wenigen Zyklen stark am driften.

Was alle Lipos gemein haben ist, dass man sie vor dem Gebrauch formieren soll. 5C Entladung vertragen die eigentlich alle auch unformiert. 10C nicht.

Gruß,
Wilhelm

GC
24.04.2013, 07:08
Danke Wilhelm und Joe,

also obiger Akku ist ein 4S 1,6Ah Nano tech den ich bei Hobbyking erworben habe.


Ich habe einen anderen neuen Akku und hab ihn gemäß Eurer Empfehlung erst mal mit 1C bis 3,6V/Zelle entladen und dann wieder mit 1C geladen. Gibt es eine Regel, wie oft man das machen soll?

Krauti
24.04.2013, 19:09
5-6 Mal reicht dicke. Und die ersten zyklen etwas sachte angehen. Erfahrungen haben gezeigt, dass sich innerhalb der ersten paar Ladezyklen der Zelleninnenwiderstand permanent verringert. Man kommt bei 5800er 25C Lipos von Turnigy von ca 20mOhm auf 3-5mOhm je Zelle runter. Das ist ne ganze Menge.

Die Turnigy Nano-tech sind sowieso eher bescheiden. Die A-Spec sollen die einzigen sein, die nen bisschen was taugen, der Rest ist Murks.

Lieber normale Turnigys und in dem Flieger auch ruhig 4s2200er oder 4s2500er 30C Das passt eher. Wir (Aircombatpiloten) fliegen sowas mit 3s3300er und ca 25-30A Strom 7min durch. Das packen die Akkus gut.

Wilhelm

GC
27.04.2013, 11:28
Billig ist nicht gleich billig. Mystery ist der letzte Müll, Turnigy ist fast immer super ( ich rede von mehreren Hundert Akkupacks), ca 1-2% Ausschuss. Zippy's sind eher mit Vorsicht zu genießen, sind nur kurz tauglich und häufig nach wenigen Zyklen stark am driften.

Was alle Lipos gemein haben ist, dass man sie vor dem Gebrauch formieren soll. 5C Entladung vertragen die eigentlich alle auch unformiert. 10C nicht.

Gruß,
Wilhelm

Wilhelm,

Nano Tech sind auch Turnigy. Welche Turnigy meinst Du genau?

Ron Dep
27.04.2013, 12:22
Wieso Überlast? Ein 1600mAh 25C Akku, der mit unter 20A belastet wird?
Hier war mE eine Zelle defekt.
Beim ersten Flug gleich voll aufgedreht? Da ist bestimmt die Zelle schuld.
Bestimmt... :D

GC
27.04.2013, 14:01
Beim ersten Flug gleich voll aufgedreht? Da ist bestimmt die Zelle schuld.
Bestimmt... :D

Spaßvogel Ron. :D

3 Zellen haben es unbeschadet ueberlebt, mit absolut gleicher Spannung von 3,81V und eine hat nur 1,4V.
Hobbyking hat mir übrigens dafür eine Gutschrift geschickt.

Krauti
28.04.2013, 21:31
Turnigy Akkus sind nicht alle aus dem gleichen Werk. Ich habe einige Originalkartonagen bekommen, wo die Herstellerfirma drauf stand. Und es waren schon bei 3s2200 und 4s5800er Lipos zwei verschiedene Fabriken.
Die Nanotech sind Nanotechs, tragen nur das Turnigy Label, haben aber andere Formate als die "normalen". Und nur die Normalen taugen wirklich was. Die Nano-tech sind nicht so der Knaller.
Und: unformierte Akkus sterben schneller. Hattest wohl einfach Pech(gemischt mit Unwissenheit).

Gruß,
Wilhelm

morrigan
29.04.2013, 08:32
Hallo,

wenn auch etwas OT, ich habe mir ende letzten Jahres auch im 6S Bereich das erste mal Nanotech geholt. Ich bin von der Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit nach einigen Flügen nicht begeistert.
Mit den "normalen" Turnigy bin ich immer gut gefahren.

Ich habe mir jetzt extra noch einen 4S Turnigy Nanotech geholt, da ich mit denen am meisten Fliege, um ihn mit den normalen zu vergleichen.
Wenn der hier auch schneller schlapp macht, war es das für mich mit den Nanotech. Bei den 6S ist das ja auch etwas mehr Geld als bei den kleineren.


Gruß Bernd