PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TATA: Der Raptor ist da!!



Kleinatze
29.12.2005, 12:45
Hallo zusammen!

Eins vorweg: Der Weihnachtsmann fährt keinen Schlitten. Der, der garade (leider mit 5 tägiger Verspätung) da war, fährt einen Sprinter. Nix Rentiere, dafür ein commonrail - Diesel.

Folgendes hat er mir gebracht: Den Q500 Raptor von Mario Roos.

Das wichtigste zuerst:
12334
Die Ranbögen!! :D

12331
Aus diesen Teilen soll mal ein richtiger Bolide entstehen

12332
Alles bestens verpackt!

12333
Hier sieht man den Aufbau des Flügels: Holmsteg aus Balsa, Faserung senkrecht. Oben und unten bis zu drei 40mm breite Kohlebänder. In der verdammt scharfen Endleiste liegen auch Kohlebänder. In der Mitte sind schon mehrere (3?) Lagen Glasgewebe ausgebracht. Keine Ahnung, ob ich eine Spezialausführung erhalten haben, aber die Flügel dürfte alles überleben. Mario kennt ja meinen Flugstil :D
Das Profil ist ein ultrageheimes, in aufwendigen numerischen 3d - CFD - Simulationen optimiertes Killerprofil.
Die Nasenleiste aus Hartholz (Apachi?) ist schon super verschliffen. Das Gewicht von 425g ist in Anbetracht der Festigkeit ein sehr gutes Gewicht. Die 1800g zu erreichen dürfte nicht schwerfallen. Da kann ich über solche sinnfreien Fred´s, wie diese hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=38474 müde lächeln.

12335
Hier noch die CNC - geschnittenen Teile für den Rumpf. Soooo viele Teile? Bei ersten zusammpuzzle-Tests passte alles saugend.

Erstes Resümee: Wahnsinnsqualität!!!

Ralph_F
29.12.2005, 15:16
Hallo Andreas,
ich dachte Du fliegst in F3D, oder ist der Q500 nur so zum Spassfliegen?
MfG Ralph

Agent Smith
29.12.2005, 15:58
Neinnnnn.... ein Photo von den Randbögen.... die Randbögen sind doch streng geheim :D :D :D ;) ;)

Zur Lieferzeit, du weisst ja die Sprinterfahrer sind bei uns auf Zack ;) :
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=38620

Tja der Bausatz besteht aus mehr Teilen als man denkt. Viel Spaß beim Puzzeln. Wenn nicht schaust du in die Anleitung für die Lösung :D

In der Mitte sind 3 Lagen Glasfaser, das ist richtig.
Nasenleiste ist Abachi.

Das Gewicht der Fläche kann schwanken. für dich habe ich die schwerste rausgesucht, man weis ja nie :D Das Gewicht schwankt immer etwas, da das Balsa der Flächebeplankung nicht auf das gramm exakt sortiert werden kann, (in erster Linie wird da auch nach festigkeit sortiert!). Balsa wächst halt nicht in den BASF kesseln nach Norm ;). Auch kann ich den Kleber (2K Epoxi + Schaumtreibmittel) nicht bei jeder Fläche exakt gleich auftragen. Lieber eine klein wenig zu viel als eine sich lösende Beplankung. Tendiell werden die Flächen aber meist etwas leichter als 425g. Ansonsten ist die Ausführung aber 'normal'. soll ja schließlich was halten (vorher mal gerechnet... ;) )

f3d
29.12.2005, 20:34
Hallo Kleinatze,

meine beiden Q 500 Renner von Mario sind auch schon auf dem Weg. Ich hab schon mal den SICOMET Kleber aus dem Kühlschrank geholt.

Henry Nelson hat mir noch 2Tage vor Weihnachten einen neuen Q 500 Motor geschickt von dem er behauptet es wäre der stärkste Motor den er bis dato vermessen hat. Soll die Q 500 Latte bis zu 500 U/min höher drehen als ein sehr guter Motor.
Das kann ja lustig werden in der neuen Saison.
Die Randbögen sehen ja wirklich extrem schnell aus - hoffentlich hat sich das Optimierungsprogramm von Mario nicht verrechnet.

MFG Mr. f3d

Kleinatze
29.12.2005, 22:16
Moin zusammen!

@Ralph: Nix genaues weiß man nicht :D . Der Flieger ist zunächst nur just for fun. Nächstes Jahr wird für mich privat aber sehr stressig, und Q500 ist einfach anspruchloser von der Vorbereitung her.

@Mr. F3D: In den Trocknungspausen vom Holzleim bastel ich gerade an ganz ultraspeziellen Randbögen. Ich bin zwar nur Strömungsakustiker, aber wenig was mitbekommen haben ich auch...
Die nächste Saison wird heiß...

Falls Interesse besteht, kann ich den Bau hier im Forum ja ein wenig dokumentieren.

Ich bin mal gespannt, wie sich der Raptor gegen den "Sniper" von Uli schlägt.

Grüße
Andreas

P.S.: Habe, glaub ich, ne Balsaallergie. Ich habe ganz trockene, brennende Lippen?! Mario, du solltest beim nächsten Baukasten einen Labello mit einpacken.

Ralph_F
30.12.2005, 08:48
Die Q500 Gemeinde scheint ja immer größer zu werden und wenn ich das richtig lese bist Du Mister F3D auch wieder bei den Q500 Rennen mit dabei ? Meine beiden Renner für die Saison 2006 sind bis auf ein bisschen Farbe jedenfalls Rennfertig, muß aber noch ein paar Luftschrauben schleifen dann kann es losgehen. Wenn wir wieder soviel Teilnehmer werden wie vor 6-7 Jahren können wir ja mal überlegen wieder Semi und Finale zu fliegen, das hat der ganzen Sache immer noch einen speziellen Kick gegeben.
So, jetzt kann ich mich langsam um mein Speedmodell für Osnabrück kümmern.
MfG Ralph

Agent Smith
30.12.2005, 10:23
@ kleinatze

geschliffen wird hier nur noch mit Maske, oder notfalls im freien. In Sachen Epoxi schleifen wird es in Kürze auch nur noch mit Maske ans Werk gehen (A1 " "Gasschutz", aktivkohle usw....), auch wenn man dann aussieht wie Hamster. Selbst wenns nur kleinere Aktionen sind ist mir das dann doch irgendwie wohler.

@ Mr F3D

Bei den Randbögen habe ich einfach das obere Ende eine Weizenbierglases angenommen. Form vollendend wurde dieser Randbogen durch die mondäne Abrundung an der Endleiste - Genau DAS ist einfach der letzte Schrei.

Warum die Form des Weizenbierglases ? Nun die Antwort steht rechts im Bild :

:D :D ;) ;)

http://www.schoefferhofer.de/cms/images/9138.jpg

Wems Latte ist, geht mit selbiger dran und macht den "Zipfel" gerade mit der Endleiste. ;)

Bei dem selektierten Nelson müssen wir uns dann aber was einfallen lassen... *grübel*

P.S. In dem Labello ist zu viel Wachs, der taugt höchstens was für die Schlittenkufen. Den werde ich gleich mal wieder startklar machen :)

Kleinatze
30.12.2005, 17:29
So, Rumpf ist zusammengeleimt. Ging sehr gut. Dank der fertiggefrästen Unter- und Oberseite wird er auch auf alle Fälle gerade.

Zwei kleine Anmerkungen:

- Der Spant unterhalb der Nasenleiste des Flügels besteht aus 8mm Balsa. Da mein Tank (170ccm Tetra Bubless) nicht durch die Öffnung passt, muss die Öffnung großzügig erweitert werden. Daher wurde er durch einen aus 5mm Flugzeugsperrholz ersetzt.
- Die Ausfräsungen sind für die angedachten Servos "saugen". Ich bin jedoch der Meinung, dass um die Servos 0.5 - 1mm Luft sein sollte, damit man die Servos mit den Gummitüllen entkoppelt von der Flugzeugzelle montieren kann.

Sonst ist alles bestens!!

12447

12448

f3d
30.12.2005, 18:37
Heute sind meine beiden Q 500 Renner mit dem Paketdienst um 8:30 gekommen.

Ich fange sofort mit dem Bau an.
Hallo Kleinatze : wie lange braucht man für das Teil.??
Danke für deine professionellen Tips.

MFG Mr. f3d

Agent Smith
30.12.2005, 20:13
@ kleinatze

Wieso möchtest du den Tank so weit vorne haben ?

Ich setze den Tank hinter den Spant so das dieser im Schwerpunkt bzw. leicht davor ist. (sprit geht nach hinten beim beschleunigen aus der Wende) ist und führe einfach die Schläuche nach vorne. Den Abquetscher setze ich auch vorne rein. Das Servo für den Abquetscher sitzt aber hinten. das ganze geht dann über einen Bowdenzug bzw. Stahldraht im Röhrchen nach vorne. so habe ich kurze Spritleitungen (anschlüsse natürlich nach vorne) und den Abquetscher auch passend. Dafür ist ja der viele Platz unter der Tragfläche. Je nach Motorgewicht und finish kann es sein ,das du den Akku evtl. weiter nach vorne schieben musst. wenn du nun dne Tank 'vorverschiebst' ist evtl für den Akku gar kein Platz mehr. Oder kleinere akku + Blei vorne.

Aber wirst das schon hinbekommen ;)

Die Aussparungen für die Servos sind absichtlich saugend, hatte sie bei den ersten Bausätzen etwas weiter. Nur das gegenteil von etwas abfeilen, also dazufeilen ist halt umständlich.... ;) Deswegen wg. der vielen verschiedenen Maße der erhältlichen Servo eher das unterste.

Kann es sein, das du den kleinen Sperrholzrahmen am Servodeckel (oben) nicht von unten gegen den Deckel geklebt hast ? Dieser ist als Aufnahme für den späteren Balsadeckel gedacht. Soltle sich aber auch noch nachträglich einkleben lassen. Notfalls durchtrennen und dann einkleben. "Tragende Wirkung" hat er nur sekundär.

P.s. Auf dem Servobrett auf dem das Abquetschservo sitzt ist noch platz für einen Schalter. da es da ja wirklich tausende gibt habe ich keine Ausfräsung drin. Das Servo sitzt übrigens deswegen diagonal damit man mehr platz hat und wenn die Flächenaufnahme drin ist noch an die Schrauben kommt. ;)

speed
30.12.2005, 21:31
Hallo Mario,
das sieht ja echt super aus. Bei Q 500 geht die Post ab. Weiter so. Ich werde mir gelegentlich bei f3d mal den Baukasten angucken.

Bis dann,
Otto

Kleinatze
01.01.2006, 14:58
Und, Mr. F3D, wie weit bist du mit dem Raptor? Mein Rumpf ist soweit fertig, bis auf´s Leitwerk. Als nächsten Schritt ist die Befestigung des Flügels auf dem Rumpf dran.
Leider passt ein Tetra nicht rein. (Ja ne, Mario, will den Tank aber hinter den Kopfspant :D, ....will aber.. ). Gibt es einen Vertreiber für Jett - Tanks in Europa?

Nun ist erstmal ein zweiwöchiger Baustop.

Welche Servos empfiehlt Pylonlegende Mr. F3D? Mario, du hast ja die HS 255 drin, die bis jetzt funktionieren. Hat jemand Langzeiterfahrungen mit den Teilen? Evtl. die Digitalvariante der HS 255?
Ich bin der Meinung, das Q500 - Equipment wird dank Nelsonpower noch stärker durch Vibrationen malträtiert, als in einem F3D-MB-Kahn.

kasumi
01.01.2006, 15:26
Hallo Andy.

Bei meinem Nelson sind die Vibrationen garnicht so stark, ich habe aber auch die neuste ausführung mit dem gewuchteten Propmitnehmer.
Wenn du noch den Vorgänger hast kann ich mir das aber auch vorstellen.




Gruß Holger

Agent Smith
01.01.2006, 16:28
Also wenn du den Tank nicht direkt hinter den Kopfspant setzt, sondern einfach 8cm weiter hinten hinter den Spant unter der Tragflächenasenleiste wäre das absolut problemlos mit dem einbauen. Verschiebt sich auch der SP nach hinten wen nder Sprit weniger wird bei deiner Lösung.... Aber man kann sich ja auch arbeit machen ;)

Den Wettbewerb in Leipzig haben die 225MG (nicht 255) klaglos mitgemacht (2x Höhe fürs V Leitwerk). In der Cobra mit dem m+r40 (Rossi) habe ich auf den Querruder 85MG gehabt, die haben 2 Wettbewerbe mitgemacht und viele Übungsflüge davor als auch den testflug in Miehlen. Bisher absolut keine Probleme gehabt.

Mein Nelson läuft auch sehr ruhig (2 Wochen vor Leipzig 2005 bekommen 'funkelniegalnagelneu') er hat auch die Propaufnahme mit der Ausfräsung. Die Aufnahme ist ach dicker als die Alte. Und es ist der leichtere 'Spinner' dabei, statt dem dickeren 'Knubbel'. Auffalend ist auch das die Fasung (30°Abschrägung) nicht an den seitlichen stegen ist wie bei früheren Motoren. Hier die neue Version:

http://www.q500.org/nelson.jpg

Agent Smith
01.01.2006, 16:53
Hier noch mal ein Bild von meinem älteren Nelson (auch AAC) den ich als Reserve habe für meinen 2. Flieger den ich als "T-Car" im Februar bauen werde, sollte der andere während dem Wettbewerb crashen. Diesen Motor habe ich sehr günstig auf ebay.com bekommen. Es sollen laut Dave shadel ca. 500 U/min Leistung zwischen diesem und dem neuen liegen. überprüft habe ich das aber noch nicht.

Der neue Spinner sowie Propaufnehmer passt aber auch auf den Alten (hier abgebildeten). Lässt sich also umrüsten bzw. nachrüsten. Hier sieht man auch die Abschrägung (rechts unter dem Ende der Düsennadel) falls nicht ganz klar ist was ich meine.

f3d
01.01.2006, 17:02
Hallo Kleinatze,

ich konnte mit dem Bau noch nicht beginnen, da meine Frau einen schönen Kachelofen ( für kuschlige Tage ) ;) im Wohnzimmer wollte. Aber bevor ich diesen bauen kann mußte ich erst einen Wanddurchbruch zum Eßzimmer schaffen, da nämlich der benötigte freie Kamin genau neben dem Eingang zum Wohnzimmer war.
War schon etwas Stress über die Feiertage aber ist schon erledigt.:D Auf dem Bild kann man noch den nassen Gips erkennen.

12665



Nun zum Raptor. Ich konnte nur die Box öffnen und mir die Flügel grob ansehen. Diese machen einen sehr guten Eindruck und sind von der Stabilität sicher für das Pylonracing optimal gemacht. Ich denke unzerstörbar in der Luft.
Auch sonst sehen die Frästeile sehr gut aus. Gleich sind mir ja die sagenhaften, sagenumwogenen Randbögen ins Auge gefallen.
Ich werde diese Woche loslegen.
Nun zu den Servos: Ich nehme nur die Servos von Graupner JR und Futaba ( nix von Robbe ). Hitek kommt mir nicht in die Finger. Ganz einfach weil das am Ende zu teuer wird.
Hier mein Servo für die B Renner. Ich habe mir mal 50 in den USA bestellt und baue diese Dinger in Racer aber auch in meine Segler ein.
Von Graupner nehme ich öfters das 3728 und bin damit immer gut "gefahren".
Hier noch ein paar Bilder zum besseren Verständnis.

12666

JR Digitalservo klein.JPG (27,8 KB) Bild einfügen: 12667

Servoschachtel.JPG (49,7 KB) Bild einfügen: 12668

3728 Servo.JPG (24,0 KB) Bild einfügen: 12669





MFG Mr. f3d

Kleinatze
17.01.2006, 18:44
Mr. F3D, wie weit bist du? Ich war leider dieses Jahr noch nicht zu hause, und konnte folglich nicht weiterbauen. Baust du beide Raptoren paralllel? Zeig mal ein paar Bilder!
Bei mir geht es evtl. an diesem Wochenende weiter.

Grüße
Andreas

f3d
18.01.2006, 10:07
Hallo Kleinatze,

ich habe mit dem Bau der Rümpfe begonnen. Erst mal das dünne Sperrholz aufgeklebt und die Teile sortiert.

Die Bauanleitung hat mir aber nicht so richtig weitergeholfen.

Ich werde mal ein paar Bilder machen.

Wo steckst Du denn die ganze Zeit ???

MFG Mr. f3d

Kleinatze
18.01.2006, 21:28
Hallo Kleinatze,

Ich werde mal ein paar Bilder machen.
[\QUOTE]
Bin mal gespannt!!

[QUOTE=f3d]
Wo steckst Du denn die ganze Zeit ???

MFG Mr. f3d

Ab und an muss ich mal studieren - Jugend forscht, usw.. :D

Agent Smith
18.01.2006, 23:39
@ Mr. Terminator ;)

Also für einen 'alteingesessenen' F3D Piloten sollte das doch kein Problem sein. Die Anleitung ist ja keine step by step Anleitung, sondern Tipps allgemeiner natur. Ich setzte da halt gewisse Modellbauerische Fertigkeiten voraus bei einem Bausatz. Trotzdem kamen immerhin 7 Seiten inkl. Photos für die Tipps zusammen. O.k, wenn ich selbst ständig an der CAD Datei feil(t)e und mehrere Rümpfe gebaut habe und auch gerade baue, will ich eine evtl. 'Betriebsblindheit' aber nicht ausschließen :D :D
Vielleicht ist etwas für mich 'selbstverständlich' und deswegen nicht so genau erklärt. Sollte irgendwas unklar sein, kann ich jederzeit noch ein Bild machen oder erklären wie es gedacht war/ist.

An meinem eigenen Q500 werde ich erst im Februar weitermachen, da ich mich auch "der Forschung" widmen will/muss. Bei den Temperaturen würds eh nix nutzen wenn der Flieger nächste Woche fertig wird.

Aber so langsam machen sich hier trotzdem Pylonentzugserscheinungen breit.

f3d
19.01.2006, 07:15
Hallo mario,

ich habe schon gedacht, dass bei dem bausdatz eine bebilderte Step bei Step Bauanleitung dabei ist;)

Hoffentlich wird es kein U- Boot !


MFG Mr. f3d

Agent Smith
19.01.2006, 11:43
Also sollte ich mal in der Wende sagen : "Das muss das Boot abkönnen!“ oder sowas ähnliches wie „Vorn oben zehn, hinten unten 5“ dann hoffe ich das uns in dem Moment keine Brandung umspült, denn dann ist es wirklich ein UBoot geworden :D :D :D ;)

Agent Smith
21.03.2006, 21:33
In Belgien ist letzten Sonntag ein Raptor eingeflogen worden. Da wurde direkt das sonnige Wetter genutzt - Während ich in einer Flugleiterschulung saß....

Ich will euch das Bild von Pilot (6) und Modell nicht vorenthalten. Es ist Bram
Lentjes, Sohn von Wim Lentjes der selbst bis 1999 F3D geflogen ist. Wie man sieht stehen da schon die F3D Experten von morgen in den Startlöchern :).

Das V Leitwerk wurde so abgeändert, das die steuerflächen durchgehend sind. Und bei dem heißesten Thema, nämlich Randbogen :D :D, wurde auf eine eigene Lösung zurückgegriffen. aber seht selbst.

Also kleinatze - gib Gas, der Mai mit dem ersten Rennen nähert sich mit großen Schritten!

Agent Smith
24.03.2006, 16:07
.. ich glaube kleinatze kommt nicht zum bauen. Entweder ist die Physik schuld oder es sind Frauen (?) :D :D :D

Auch in Holland wird schon Raptor geflogen. Aber auf Kreuzleitwerk modifiziert. Fliegt wie zu erwarten auch. (projezierten Flächen sind gleich groß).

Ray van de Klok - ( Kennt man auch aus F3D ;) ) :

"Ich hab erst 2 Fluege mit den Flieger gemacht aber es geht wie die
Hoelle(auf Holladisch " hij gaat als de brandweer".)"

Da ich aus sicherer Quelle weis, das Holland sich mit einer 2stelligen summe an Bausätzen eingedeckt hat, vermute ich mal das evtl. Holland auch in Deutschland ins Q500 Pylongeschehen eingreifen wird ;)

criri
25.03.2006, 03:13
Ich hab erst 2 Fluege mit den Flieger gemacht aber es geht wie die
Hoelle(auf Holladisch " hij gaat als de brandweer".)"

...ich elender Besserwisser (Asche auf mein Haupt) "brandweer" ist nicht die Hölle sondern nahverwandt "die Feuerwehr" - auch ganz schön schnell - und mit der physikalisch projezierten Fläche auf das gleich große Kreuzleitwerk einer holländischen Frau die gleich wie unsere Raptor-V- Pylongroupies das optimale um die Ecke wetzen perfektioniert haben - da kenn ich mich leider nicht mehr aus ( und wie das zweistellig funktionieren soll ??? Nachhilfe erbeten) ...

Agent Smith
25.03.2006, 09:33
Die Übersetzung stammt nicht von mir. Ray's Deutsch ist bei weitem besser als mein Holländisch :cool: , deswegen lehne ich mich da lieber nicht aus dem Fenster. Aber die Vermutung mit der Feuerwehr hatte ich auch ;)

Den Rest deines postings verstehe ich nicht.... 3:13 uhr - rieche ich da etwa Alkohol ? :D :D ;) ;)

f3d
17.04.2006, 11:57
Hallo Q 500 racer,

heute macht mein Raptor seinen Erstflug.:cool: :cool: :cool:
Mit dem neuen Nelson Killer Motor ( 8,75 x9,25 APC = 19200 U/min !!!)wird es bestimmt ein ganz flotter Renner.
Auch das Gewicht ist voll im grünen Bereich. Alle Ruder sind spaltfrei angeschlagen und alle Anlenkungen sind verdeckt.
Hoffentlich fliegt er auch so gut wie er aussieht. Seht euch mal die Randbögen an - tierisch schnell !!!
Hier ein paar Bilder. MM/ Ross in Deckung gehen !!:D :D :D :D :D

22101

22102

22103

22104

22105

Nun kann die Saison 2006 kommen . Ich freue mich schon heute auf spannende Rennen.

MFG Mr. f3d/Q500/speed

Agent Smith
17.04.2006, 12:55
Hühhott ;), mit Ross und Reiter. Ich schreibe mich aber trotzdem mit nur einem "s" und dafür 2 "o" ;)

Die Querruder sehen recht klein aus, sowohl in Breite als auch Tiefe. Wie tief hast du die gemacht ?

Vergess die Spritleitungen nicht für den Erstflug noch einzubauen ;)

Kleinatze
19.04.2006, 10:27
Hallo Mr. Terminator!

Sieht schweinegeil aus!

Und, wie fliegt er??

f3d
19.04.2006, 13:55
Hallo Kleinatze,

ich bin total begeistert. Tierisch schnell mit meinem super Nelson Motor.

Gewicht mit Blei auf 1800 Gramm und den Schwerpunkt bei 82 mm eingestellt.

Sehr gutes und schnelles Modell. absolut nicht zu vergleichen mit meinen alten Gurken.
Dieses Jahr will ich dem Team MM/ Roos mal zeigen was Q 500 Racing heißt !!:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Ich hoffe diese beiden werden nur meine Abgasfahne sehen ;) ;) ;) ;)

MFG mr. Q500/f3d/speed

Agent Smith
20.04.2006, 00:08
Abgasfahne ?... Klar ! Und zwar dann wenn wir zum überrunden ansetzen. :D

Sicher das der Schwerpunkt nicht 72mm ist ? ;)