PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tixotropiermittel klumpenfrei bekommen



Sondi
14.04.2013, 20:52
Hallo,
wie bekommt Ihr das Mittel klumpenfrei? Ich hatte noch ca. 6 Jahre altes Tixo. Das war in der Konsistens etwa wie zusammenhängender Staub. Das neue von R&G besteht wie aus verschieden großen Klumpen. Diese lassen sich mit dem Rührstab zwar zerdrücken, aber es bleiben kleinste Klümpchen übrig. Größtenteils zergehen diese zwar beim Stupsen mit dem Pinsel, normal scheint das aber doch nicht zu sein?
Gruß Matthias

Relaxr
15.04.2013, 13:14
....vorher müssen die Klumpen gründlich zerstossen werden, dann nochmals beim Harz durchrühren homogenisieren. Mein Aerosil hat auch so Klumpen....geht trotzdem.

Sondi
15.04.2013, 21:58
danke,
habe ich bisher auch so gemacht. Ich dachte nur, dass dies auch anders gehen muss. Mit dem alten (nun verbrauchten) Tixo klumpte nichts.
Vielen Dank
Matthias

Maistaucher
16.04.2013, 06:25
So sieht meines aus, welches ich für das Wiki abgelichtet habe:
http://wiki.rc-network.de/index.php/Datei:ThixotropierMittel01.jpg

MaHö
16.04.2013, 07:42
Das HP Textiles zb sieht eher wie Mehl aus.
Das klumpt auch so wie beschrieben.
Hab nur festgestellt, wenn man es kurz stehen läst nach dem ersten rühren, saugen sich die Klumpen mit Harz voll und die meisten sind weg. Aber brauchen kann man die Klumpen wirklich in keiner Anwendung.
gruß Martin

Gideon
16.04.2013, 09:14
SiO₂ ist hygroskopisch, deshalb bitte möglichst trocken lagern oder im Ofen bei 50 °C (mehrere Stunden) trocknen

Relaxr
16.04.2013, 09:33
...und dran denken, möglichst nicht einatmen, d.h. Atemschutz. Ist nicht gut für die Lunge. Das Zeugs "fliegt" ja extrem, da so leicht. Ich dosiere es immer so vorsichtig wie Nitroglycerin :D und rühre es langsam ein, bis es mit Harz benetzt ist, dann staubt es kaum.
Gruss Markus

kurbel
16.04.2013, 17:58
Ich verrühre immer erst wenig Harz mit viel Thixotropiermittel.
Die hohe Viskosität und damit großen Scherkräfte helfen, die Klümpchen glatt zu bekommen.
Dann ergänze ich nach und nach Harz, bis die Viskosität die gewünschte ist.

Kurbel