PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zur Verkabelung von Endtastern



anku
15.04.2013, 16:51
Hallo,

ich bin neu im Forum und hab schon viele interessante Sachen gefunden. Jetzt habe ich eine Frage zu meiner CNC-Steuerung, die ich gerade wieder flott machen will.

Ich möchte LinuxCNC einsetzen, und dort können ja in der Pin-Konfiguration drei Eingangs-Pins für die X/Y/Z-Limit/Home-Taster definiert werden. Im angehängten Bild der entsprechende Teil der Schaltung, wie ich ihn mir aus verschiedenen Postings erschlossen habe. Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand drüber gucken und mir Feedback geben könnte. Wird dies so funktionieren?

Viele Schaltungen haben alle drei Taster in Reihe, die dann zusammen an einem Pin am DB25 hängen. Nach meinem Verständnis macht es aber doch mehr sinn, die drei Achsen getrennt voneiner zu überwachen, oder? Übersehe ich da etwas?

Vielen Dank und Viele Grüße
Phillip

983207

Bruchflieger
15.04.2013, 17:46
Hi,

Die verschiedenen Lösungen zur Verschaltung der Taster haben alle ihre ganz speziellen Vorteile, die aber auch gleichzeitig die größten Nachteile der jeweils Anderen sind ;)

Lösungen, wo jeder Taster einzeln zum PC verkabelt ist, besitzen die höchstmögliche Sicherheit. Mit ihnen kann die CNC-Software absolut eindeutig erkennen, welcher Schalter betätigt wurde und darauf reagieren.
-Vorteil: SW weiß eindeutig welcher Taster betätigt wurde.
-Nachteil: es werden für jeden Taster einzelne Leitungen und Zusatzbeschaltungen benötigt - vielleicht sogar ein weiterer LPT-Port.

Lösungen, wo mehrere Taster in Reihe verschalten wurden, sind im Prinzip nicht weniger Sicher - nur hier muß die CNC-Software raten, welcher der verschaltenen Taster gerade betätigt wurde - zum Glück sind die SW da schon sehr intelligent, so daß sie damit ganz gut klar kommen (Es ist nunmal sehr unwahrscheinlich, daß ein Taster von einer nicht bewegten Achse betätigt wurde...)
-Vorteil: man braucht sehr wenige Leitungen von den Tastern zum PC benötigt.
-Nachteil: SW darf Raten, welche Achse welchen Schalter betätigt hat

Und dann gibte es noch Kombinationslösungen.... ;)

anku
15.04.2013, 18:01
Hi,

danke für die Aufklärung. Nun, da noch viele Leitungen frei sind, werd ich der CNC-Software mal entgegenkommen und die Leitungen separat an die Taster führen.
Sieht denn die Schaltung so aus, als ob es was werden könnte? =)

Viele Grüße

Bruchflieger
17.04.2013, 12:51
Hi,

sorry wollte gestern Abend noch antworten, habs aber vergessen...
In der Regel kommt bei CNC-Elektroniken eine "InterfaceSchaltung" zwischen PC und Endstufen / Taster. Es gibt mittlerweile auch Endstufen (zB. die von Leadshine), die haben Optokoppler-Eingänge, da kann man sich zumindest dafür die Interface sparen, aber bei den Tastern habe ich noch ein Paar IC's mit Logischen Nicht-Gliedern dazwischen.
Außerdem ist es üblich Endschalter bzw Schalter für Sicherheitsfunktionen als Öffner auszuführen. Ich hoffe, daß ich es heute Nachmittag schaffe, die Schaltung mal aufzuzeichnen und mal zu Posten, die ich verwendet habe - bzw. ich habe auch schon bei einigen Anbietern kleine Platinen gesehen, die ein solches Interface darstellen und nur zwischen PC und Elektronik dazwischen geklemmt werden brauchen...

anku
17.04.2013, 13:11
Ah, das wäre natürlich super, danke! Die Endstufe ist eher einfach, die Steuereingänge umfassen Motorsteuerung und eine Relaisschaltung. Insofern muss alles weitere direkt zum Printerport.

Wenn ich es richtig verstanden habe, halten Öffner (==normally closed) in diesem Fall ständig 5V am Eingangspin. Bei Unterbrechung wird die Spannung an die Masse abgeführt und sinkt am Eingangspin auf 0V. Ist das so richtig?

anku
21.04.2013, 19:40
Hi,

hab die Endstufe jetzt ans Laufen bekommen! Linux CNC läuft auch gut und ich wollte nochmal vorsichtig nachfragen, ob Du mir deine Verkabelung zu den Endtastern zeigen könntest..?

Viele Grüße Philip