PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RFM CFK-Spinner



Harri
10.06.2002, 11:09
Hallo!

Die Spinner werden mit 2 Madenschrauben befestigt. Ich habe bedenken, dass die Klemmkraft der Schrauben ausreicht.

Wie verhindert Ihr ein Durchrutschen?

R. Freudenthaler hat mir gemailt, man könne die Getriebewelle flachfeilen.

Was ist mit Schraubensicherungslack?

Wenn Ihr Eure Befestigungen schreibt, erwähnt bitte auch, welche Motorleistungen Ihr fliegt.

Ich flige bisher ca 900 W Wellenleistung und werde das jetzt auf 1000-1100 W steigern.
Bei 900 W hat das alleinige Klemmen einige Flüge bereits ausgereicht.

bkramer
10.06.2002, 11:46
Hallo Harri !

Getriebewelle "KRÄFTIG" abflachen !!!

=> ca 1/3 des Durchmessers

Geht gut mit Dremmel.

Bei mir hält´s bei 800 W.

Schraubensicherungslack ist "eh klar" !!!

LG

Bernhard

[ 10. Juni 2002, 11:47: Beitrag editiert von: bkramer ]

Harri
10.06.2002, 12:26
Welchen Schraubensicherungslack nimmst Du? Kriegt man damit auch wieder die Madenschrauben rausgedreht oder muss man auch den Dremel zum Abnehmen des Spinners nehmen? :D

Hansi
10.06.2002, 16:45
Hallo Harri,
ich habe auch so einen Spinner und fliege mit ca.1000 -1100 Watt. Ich habe die Madenschrauben mit einem 1,5er Innensechskant angezogen und kontroliere die Schrauben nach jedem Flug. Bis jetzt is da noch nichts passiert. Ich würde aber keinen Schraubensicherungslack nehmen, kriegste nicht mehr los. Musste ich auch schon mal erfahren. Ach ja, meine Welle ist auch abgeflacht.

Gruß
Hansi

bkramer
10.06.2002, 18:39
Hallo Harald !

Da ich zur Zeit hauptsächlich Hubschrauber fliege, kenne ich mich mit abgeflachten Wellen und Schraubensicherungslack aus.

Ich verwende "Eurobond / blau / => mittelfest"

Das wesentliche ist "mittelfest"

"Festen" wirst wahrscheinlich nur mehr mit thermischer "Vorbehandlung" aufbekommen.
Das dürfte bei´m Spinner wenig Sinn machen.

LG

Bernhard

Harri
10.06.2002, 19:44
Danke erstmal für Eure Tips.

Warum nur werden Hacker-Getriebe nicht mit abgeflachten Wellen geliefert? Na ja, man ist schliesslich ModellBAUER. :D

misi
10.06.2002, 22:37
also 1/3 muss die welle garnet abgeflacht werden.......eine kleine kerbe reicht aus

und mit sekundenkleber sind die schrauben fest, gehen aber auch wieder ab

grüße

micha

Harri
11.06.2002, 12:03
Also ich habe noch "Gewindesicherung" hier rumstehen. Da ist Cyanancrylat drin, scheint also Sekundenkleber nicht ganz unähnlich zu sein.

Ich teste das mal an einem Mitnehmer, den ich sowieso nicht mehr brauche.

Ansonsten: Was spricht gegen Schraubensicherung mit niedriger Festigkeit? Meint Ihr, das ist zu lose?

2fast4U
11.06.2002, 19:49
Hallo,

ich habe einen Hacker mit Getriebe (6 mm Welle) und einen RFM Spinner. Hält bei 1300 Watt ohne Abflachung und Schraubensicher seit vielen Flügen tadellos.

Gruß

Harri
12.06.2002, 12:44
So, ich habe die Welle jetzt abgeflacht. War mit einer Proxxon-Minibohrmaschine und der richtigen Schleifscheibe kein Problem.

Zur Sicherung der Madenschrauben habe ich Loctite 243 genommen. Damit bin ich dann wohl auf der sicheren Seite.

Für alle, die das auch machen wollen noch folgende Tips von mir:

Spinner provisorisch an der gewünschten Stelle aufsetzen und Madenschrauben festziehen. Spinner abmontieren. Die Position der Madenschrauben erkennt man nun (Abdruck). Abschleifen mit z.B. Dremel oder Proxxon Minibohrmaschine mit einer "schlanken" (geringer Radius) Schleifscheibe. So schleifen, dass die Wellen von Motor (bzw Getriebe) und Minibohrmaschine senkrecht zueinander stehen.
Nur in nächster Umgebung des Madenschraubenabdruckes abschleifen (nicht bis zum Wellenende), verhindert ein sofortiges Abfliegen des Spinners bei leichtem lösen der Madenschraube (Madenschraube hängt in der Vertiefung der Abflachung fest).
Nur an einer Stelle abflachen, nicht an beiden Seiten. Grund: Es ist unmöglich, beide Abflachungen genau parallel zu machen. Ausserdem reicht eine Abflachung.
Abflachung nur so gross, dass die Madenschraube genügend Auflagefläche bekommt.
Beim festschrauben zuerst die Madenschraube auf der flachen Seite festziehen. Erst danach die andere.
Loctite Gewindesicherung gehört aufs Gewinde vor dem Eindrehen und nicht aussen auf das Schraubenende. Eine geringe Menge reicht aus, verteilt sich beim Eindrehen.

plinse
27.06.2002, 10:37
Moin,

ich habe die Welle beidseitig abgeflacht und ziehe die Schrauben ohne Sicherungslack an. Funktioniert bei meinem F5B Antrieb hervorragend. Leistung ~2kW.

Ein Kumpel hat das gleiche mal mit nicht abgeflachter Welle und vergleichbarem Antrieb versucht und nach einem kurzen Motortest hatte sich der Spinner schon deutlich vom Rumpf entfernt ;) . Gut daß der Motortest wirklich nur kurz war, sonst wäre das ganze abgeflogen!

Achrainer_Hansjoerg
27.06.2002, 13:49
Hi!
Hatte bei F5B-Antrieb keine Abflachungen, hab trotzdem den Propeller nie abgeworfen bzw. durchgerutscht. Auch beim jetzigen Besitzer meines Modells hält noch alles tadellos.

Harri
27.06.2002, 15:32
Ich habe ja wie oben beschrieben die Welle abgeflacht und Gewindesicherung genommen und muß sagen: Spitzenmäßig! :)

Hat bis jetzt super gehalten. Wellenleistung über den Daumen gepeilt 1000W (14xRC2400 bei 95A).