PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alternativ-Programm zu BOCNC programmiert



ratzfatz
19.04.2013, 11:21
Hallo,

ich habe in den letzten Wochen begonnen eine Alternative zu BOCNC zu programmieren.
Vorweg: BOCNC ist, wie ich finde, ein gutes Programm.

Folgende Punkte haben mich aber gestört und deshalb habe ich eine Alternative zu BOCNC programmiert.

- Ecken Freistechen , bzw. die Eckenauswahl geht nicht automatisch
- Zoomen und PAN ist etwas mühselig
- Stege einfügen lässt sich nicht rückgängig machen
- Ein automtische Fräsreihenfolge fehlt.

Mein Programm kann bisher folgendes:
-PLT Dateien einlesen und Linien wieder zu geschlossenen Kontur zusammenfügen (Corel Draw bringt die z.B. sehr chaotisch raus)
- Ecken automatisch freistechen
- Innen und Aussenkonturen wählbar
- Fräsradiuskorrektur
- Rausschreiben der Fräsradiuskorrektur in PLT-Format.

Einen Screenshot habe ich angehängt.
Was noch fehlt, ist das Einfügen von Stegen und eine automatische Angabe der Fräsreihenfolge.

Vielleicht gebt ihr mal Feedback , ob ein so verbessertes "BOCNC" für euch interessant wäre, oder
welche Ideen ihr dazu habt.
984955

Cessna
19.04.2013, 11:56
Hallo Christoph,

warum sind bei Dir die Linien, mal blau mal rot, in verschiedenen Farben, ?
Ich habe noch ein älteres BOCNC und bin soweit damit zufrieden.
Womit ich nicht klar komme ist, das ich nicht verschiedenen tiefen in einem Auftrag eingeben kann. Sprich mal einen Absatz fräsen.
Werner hatte mal PLT Dateien unterstützt, jetzt halt nur DXF. So wie Du schreibst bekommt man PLT Dateien zum fräsen, ist das richtig?

Gruß Thomas

BOcnc
19.04.2013, 12:34
Hallo Thomas,

BO kann immer noch HPGL. Ich persönlich möchte aber nicht mehr mit HPGL arbeiten weil darin keine Z Werte stehen. HPGL ist für Plotter und da gibt es nur Stift runter und Stift rauf.

Gruß
Werner

micbu
19.04.2013, 13:10
Und verschiedenen Stiftfarben kann man verschiedene Eigenschaften zuordnen (Frästiefen). Das war ein tolles Feature z.B. bei PCNC.

Michael

ratzfatz
19.04.2013, 14:27
Hallo Christoph,

warum sind bei Dir die Linien, mal blau mal rot, in verschiedenen Farben, ?
Ich habe noch ein älteres BOCNC und bin soweit damit zufrieden.
Womit ich nicht klar komme ist, das ich nicht verschiedenen tiefen in einem Auftrag eingeben kann. Sprich mal einen Absatz fräsen.
Werner hatte mal PLT Dateien unterstützt, jetzt halt nur DXF. So wie Du schreibst bekommt man PLT Dateien zum fräsen, ist das richtig?

Gruß Thomas

Blau ist GegenUhrzeiger ,
gelb ist im Uhrzeiger ,
rot ist nur zu testzwecken der erste Vektor der Kontur.
Eckig eingerahmt sind die Ecken die Freigestochen werden, also alle Innenecken mit 90°.
Im Moment schreibe ich PLT zum fräsen raus.

Zu 99% fräse ich 2D-Teile. Die Zustellung mache ich im Fräsprogramm.
Ich arbeite bisher so:

1) mit 3D CAD konstruiere ich die Teile
2) dann export mit dxf nach Corel
3) In Corel dann von Hand verschachteln und als Plt exportieren.
4) mit BOCNC (bisher) dann Ecken Freistechen, Radiuskorrektur und Stege setzen.
5) dann export nach PCNC

Schritt 4 wollte ich mit dem neuen Programm optimieren.

GerhardP
19.04.2013, 22:41
HPGL ist - zumindest bei mir - ein ziemliches Problem. Es gibt keinen vernünftigen HPGL-Treiber größer A4, A3 mehr. Aber DXF ist aus allen meinen CAD-Programmen (TurboCAD, LibreCAD, Draftsight, ..) problemlos möglich. Deshalb spricht aus meiner Sicht nichts für HPGL mehr.

PS: Ein Programm das dies schon alles beherrscht und zu einem echt tollem Preis erhältlich ist heißt EstlCAM.

ratzfatz
19.04.2013, 23:46
Estlcam finde ich auch gut, aber es stört mich, dass die Stege nicht manuell zu setzen sind , wie in bocnc.
Deshalb dachte ich mir, ich schreibe mein eigenes Programm, dann kann ich alles so machen , wie ich es möchte.
Dxf einzulesen oder auszugeben ist ja nicht das Problem, habe ich aber im Moment noch nicht im Focus.
Es ist aber auf jeden Fall interessant eure Meinungen zu hören.

Und man wird ja auch nicht dümmer, wenn man sowas selber programmiert.
Ausserdem machte es zumindest meistens Spass.

jweber
20.04.2013, 00:16
Also ich bin auch für DXF.

Dann die Ausgabe nicht nur als plt (wozu?) sondern als DXF und als gCode mit EMC2 Header und Geschwindigkeit (besser einstellbarer Header).
Das kann Bo nämlich nicht. Da muss ich immer nochmal editieren.
Da gibt es zwar die neue Testversion von Bo, die kann die automatische Fräsfolge, dafür kann ich da glaube ich keine Elemente löschen. Irgendwas war da, das hat mich wieder auf die alte offizielle Version zurückgebracht. Oder waren es die Stege?
Taschen Fräsen, also Bereiche räumen wär auch noch gut.
Ich weiss, Estlcam kann das alles, aber Du hast gefragt.
Estlcam habe ich als Demo probiert, bin aber auch damit nicht auf Anhieb klargekommen. Das hat sich irgendwie mit meinen DXF´s nicht vertragen und hat z.B. Lücken nicht geschlossen. (Wo die herkommen: keine Ahnung, ich habe mit Enden fangen etc. konstruiert.)
Doppelte Elemente sind bei BO manchmal noch ein Problem. Da kann man auch länger suchen, bis man den Fehler gefunden hat.

Trotzdem, Du musst Dich anstrengen, um mich von BOCNC wegzubringen. Wenn Du das schaffst, hast Du echt was Gutes hinbekommen.

Jörn

Andreas U.
20.04.2013, 10:12
Also, jeder der hier so eine Software schreibt findet zuerst mal meine 100%ige Hochachtung!
Konstruktive Kritik erwünscht?

Bitte keine PLT oder HPGL Fokussierung. Das sind keine Standards für CNC Verarbeitung und es fehlen elementare Angaben!

Bitte zumindest DXF! idelareweise auch mit Layerunterstützung denn so kann man eine Frässtrategie implementieren.


Wieso man erst den Umweg aus einem 3D Cad nach Coreldraw macht erschliesst sich mir zudem gar nicht. Corel ist für CAD aus meiner Sicht total unbrauchbar. Zudem wenn die Daten doch schon generisch aus dem 3D CAD kommen, wieso dann diese Umwandlung?

Trotzdem! Weiter so! Wenn Du so eine Software dann noch zur Verfügung stellst, um so besser. Mach Dich aber drauf gefasst das dann jede Menge Arbeit auf Dich zukommt denn dann tauchen erst die Fragen auf ;-)

ralf100770
20.04.2013, 20:26
Hallo Christoph,

...... Ich habe noch ein älteres BOCNC und bin soweit damit zufrieden.
Womit ich nicht klar komme ist, das ich nicht verschiedenen tiefen in einem Auftrag eingeben kann. Sprich mal einen Absatz fräsen.
........
Gruß Thomas

ich habe auch ein älteres BOCNC, so wie Cessna
wenn ich eine Stufe fräsen will zeichne ich diese und lege sie in BOCNC auf einen anderen Fräser. Dem kann ich dann im WinPCNC eine andere Tiefe geben und habe meine Stufe.
Was ich aber umständlich finde ist das festlegen des anderen Fräsers. Da wäre ein Botton schön, ähnlich wie Kontur drehen.
Einmal einen Fräser ausgewählt und alle Konturen die danach angeklickt werden übernehmen den Fräser.

das wäre mal eine Erleichterung

Grüße Ralf

Smith-mini-plane
21.04.2013, 12:39
Hallo Christoph,
schreib diese Funktionen in Dein Pflichtenheft.

Automatische Erkennung der Innen und Aussenkonturen.
Import DWG/DXF/PLT.
Scroll verhalten wie beim CAD.
Mehrfachmarkierung möglich und dann editieren .
Taschenfräsen Stege setzten ecken freibohren.

Export als g-code oder PLT

Vorschlag hier im Forum gibt es noch zwei weiter Personen die sich mit diesem Thema beschäftigen Werner und Christian.
Vielleicht könnt ihr drei zusammen ein Klasse Programm nur für uns Hobbyfräser schreiben , der Aufwand
währe für jeden doch nur bei 33% Aufwand oder ist sowas abwegig.

Gruß Thomas

Christian Knüll
21.04.2013, 17:42
Hi,


Estlcam finde ich auch gut, aber es stört mich, dass die Stege nicht manuell zu setzen sind , wie in bocnc.

geht gaaaanz einfach: ;)

Gewünschte Teile markieren...
"Anbinden" Button klicken...
Und dann einfach dort auf die Teile Klicken wo die Stege erzeugt werden sollen...


Vermutlich sollte ich mal den "Automatisch Anbinden" Dialog rauswerfen - der scheint mehr zu verwirren als zu helfen...

Momentan haue ich mir die eine oder andere Nacht mit Programmiererei für Version 5 um die Ohren... falls es dazu Wünsche, Ideen und Kritik gibt kann ich ja mal nen neuen Fred aufmachen...

Krauti
21.04.2013, 18:57
@Christian: Ja raus damit, der taugt nur bei Kreisen, wo es sowieso egal ist, wo der Steg hinkommt. Sonst wüsste ich nicht, warum man außer ESTLCam noch ein CAD-CAM Programm bräuchte :D

Wilhelm

ratzfatz
21.04.2013, 19:53
@christian:

- Es ist etwas nervig, dass man immer wieder das Objekt selektieren muss um die Stege zu sehen, oder mache ich da noch was falsch?
Für Kontrollzwecke ist es wichtig alle Anbindungen zu sehen.
- Ausserdem scheint das Ecken freistechen nur mit Einzelanwahl pro Ecke zu gehen. Programmtechnisch ist es ja recht einfach die 90° Ecken zu finden und diese automatisch freizustechen. Jedenfalls war das meine Hauptmotivation mein eigenes Programm zu stricken.

Dein Programm finde ich wirklich sehr gut und hätte meine Entwicklung garnicht erst gestartet, wenn Deines die Punkt "Stege" setzen und visualisieren und automatisch 90° Ecken freistechen schon gekonnt hätte, bzw können würde.
Aber vielleicht macht es Sinn darauf zu warten , bis Du dass einbaust?

Die Idee für einen Extra-Thread im Sinne, wie machen wir zusammen mit Dir Dein Porgramm perfekt, fände ich super!


Nette Grüsse
Christoph

Optimist
21.04.2013, 20:31
Habe mir das mit dem Stegesetzen in Rhino gescriptet ... ist ganz nützlich... speziell für Laserschnitte noch ein bissel unhandlich und Buggy aber versuch macht kluch!

http://www.youtube.com/watch?v=1xov9uQ8c90&list=UURGI3_5udLsJcAknTkt6Dpg&index=13

rkie
21.04.2013, 21:29
Hallo,
das HPGL-Format ist heutzutage überholt. Die meisten CAD-Programme haben keine .plt Ausgabe mehr. Asserdem zerstückelt es Radien in kleine Geraden. Natürlich ist es für einfachere Sachen noch zu gebrauchen. Es giebt kostenlose und preisgünstige Cam-Programme, die verwenden alle DXF wo Radien mit G2-G3 umgesetzt werden.

Gruß Rudi

Christian Knüll
21.04.2013, 21:52
Es ist etwas nervig, dass man immer wieder das Objekt selektieren muss um die Stege zu sehen, oder mache ich da noch was falsch?
Das hört sich nach einer alten Version an - die Stege sind glaube ich seit Version 3 jederzeit zu sehen, zuvor waren sie nur mit einem Punkt markiert.


Ausserdem scheint das Ecken freistechen nur mit Einzelanwahl pro Ecke zu gehen
Das ist in der Tat momentan noch so - habs gerade auf die ToDo Liste für Version 5 gesetzt (dauert aber noch mehrere Monate - momentan bin ich hauptsächlich damit beschäftigt den Quellcode aufzuräumen um wieder etwas Struktur hineinzubringen)...

Maxkoh
22.04.2013, 07:27
Schick wäre auch wenn man den Pfad für die Werkzeugliste festlegen könnte so das beim "Werkzeugliste öffnen" sofort dorthin verlinkt würde. Nicht Lebensnotwendig aber ungemein bequem.. .


VG


Ronny

Cessna
12.05.2013, 09:06
Hallo Christoph,

mann hört von Dir hier nichts mehr.
Wie ist der Stand der Dinge?

Gruß Thomas

uscha
12.05.2013, 10:45
.