PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der erste Flug - Grundeinstellung des Schirms



Don Zappus
03.05.2013, 20:13
Hallo zusammen,
ich habe heute meinen Opal Fox 1.5 bekommen.
Natürlich hat es in den Fingern gejuckt..alles so weit ich kann eingestellt und ab ins Feld.
Der erste Start war gleich erfolgreich.. Aber zu Fliegen war der Schirm gar nicht schön.
der Pilot hat wie wid nach vorne und hinten gependelt. Kurven waren gleich ziemlich argessiv und gegen den Leichten Wind war ein fliegen kaum möglich ...wenig gas der schirm kommt nicht vorwärts..mehr Gas er schaukelt sich extrem auf. Das Ende vom Lied...Robin ist runter gefallen hat sich beide Arme gebrochen..und der Prop.
Ärgerlich weil ich natürlich keinen Ersatzarm habe ...kann man doch bestimmt auch aus Sperrholz schnitzen oder.
Ich lade gerade ein Video auf Youtube. http://www.youtube.com/watch?v=oWhIQomfm1Q

Bitte helft mir... An was liegt das wilde aufschaukeln----Möchte gerne wieder fliegen..

Viele grüße

Jürgen

Gast_31212
03.05.2013, 21:10
Hallo Jürgen,

habe dir ein EMAIL geschrieben mit einigen Typs.
Erste Regel wenn der ROBIN der Erdanziehung folgt. Voll anbremsen - Arme unten - damit diese geschützt sind.

Klar kannst du die Arme auch aus Holz machen.
Hier noch eine Anleitung von Melchior über verschiedene Varianten zum Schutze der Arme.

http://www.youtube.com/watch?v=cvMz4Z_iQjE&feature=youtu.be

happy landing

Herry

Don Zappus
03.05.2013, 21:44
Danke Herry,
ich kopiere die Mail mal hier rein...dann können alle die Tipps lesen..OK..

Die meisten Piloten machen am Anfang den Fehler, dass sie ständig dagegen steuern und den Schirm damit aufschaukeln.
Evtl. hast du auch die Steuerleinen zu kurz eingestellt. Der Fox 1.5 darf nicht angebremst sein, wenn die Arme oben sind.
D.h. das Segel darf hinten nicht heruntergezogen sein. Man sieht es gut bei Aufziehübungen oder wenn man von hinten
auf die Hinterkante beim Flug schaut. Ein Schirm kann sich auch aufschaukeln, wenn man zu viel GAS gibt.
Viel Gas bedeutet beim RC Paragfliegen nicht gleich Höhe machen. Bei zuviel Gas hängt der Schirm zu weit hinter dem
Antrieb und wird dadurch unruhig und pendelt sich auf. Also am Anfang langsam Höhe machen.
Wenn der Schirm sich durch Turbulenzen aufschaukelt, leicht anbremsen, aber nicht versuchen links / rechts / links /rechts zu steuern. Dadurch verschlimmert man das ganze, weil du so jedesmal einen Impulse an den Schirm gibt.
Der Pilot hängt ja wie ein Pendel unter dem Schirm. Uhr Pendel Prinzip.
Man muss den Schirm einfach fliegen lassen. Höchstens leicht anbremsen.
Dann beruhigt er sich von alleine. Die ersten Flüge auch nicht bei zu starkem Wind oder in Turbulenzen z.B.
im Lee hinter Bäumen oder Häuser fliegen. Da reagieren die Schirmchen sehr empfindlich.

Don Zappus
03.05.2013, 21:59
Also zu viel Gas war es bestimmt nicht...
Robbin ist nach dem abwerfen durchgesackt und einige meter mit den Füßen über den Boden geschliffen.:)
habe etwas mehr Gas gegeben und dann ging er nach oben. Ich denke eher die Steuerleinen waren zu kurz.
Ich habe natürlich nicht das Auge dafür ob die hintere Kante hängt.. der Schirm bleibt ja über mir nicht stehen.
Werde die Leinen mal etwas verlängern. und versuchen ruhiger zu steuern..

Habe 2 KG Gewicht was ja eigentlich gut sein sollte..oder soll er etwas leichter/ schwerer sein.

Na ja aber im großen und ganzen ist wohl alles richtig und es liegt am Steuern.

Ich werde erst mal Arme basteln und dann geht es weiter...Habe gerade gemerkt ein Servo hat es auch zerlegt.
War wohl ein heftiger Einschlag auf den Arm . Und natürlich fehlte mir der Automatismus zum Bremsen..
Motor aus ging von alleine aber durch die Heli fliegerei ist rechts nach unten tabu... also das nächste mal klappt es.
Aber ich bin ja froh das gleich der erste Start geklappt hat.

Hier mein Tipp für alle neueisteiger...

Seid beherzt...nicht zu zaghaft denn dann fällt er gleich runter..Also Schirm hoch Gas rein und alles in einem Schwung...

HBraun
04.05.2013, 07:22
Hallo Jürgen,

Die Steuerleinen sind auf jedem Fall zu kurz eingestellt. Das wurde ja schon behandelt :-) Die Steuerleinen sind dann richtig eingestellt, wenn diese einen ganz leichten Bogen machen. ( Also nicht straff)
Ich vermute Du hast den Beschleuniger auch zu wenig eingestellt. Für den Anfang würde ich diesen auf 1,5 cm bis 2,0cm Einstellen. Die Gleit Rate geht zwar in den Keller jedoch kannst Du Ihn einfacher fliegen.

Grüße Hubert

Don Zappus
05.05.2013, 18:57
So wie besprochen Steuerleinen verlängert..
und heute mal probiert..einen Start habe ich versemmelt aber dann ging es. Der Schirm war viel besser zu fliegen heute.
ich habe mal eine Frage zur Steuerung. Wie ist es wenn Ihr Kurven fliegt..Ich kenne es halt nur vom Heli wenn ich da in eine Richtung steuere, reagiert das Modell zeitgleich mit dem Stick ..es hängt quasi direkt am stick.
Bei meinem Schirm möchte ich eine kurve fliegen...stick rüber nichts passiert stick weiter rüber.. dann brutale kurve dass der Pilot fast waagerecht hängt...dann habe ich spass bis die Fuhre wieder ruhig ist.
Wie fliegt Ihr kurven..
Stick kurz in die Richtung und dann wieder gerade. Oder den Stick so lange auf der Seite lassen bis die Kurve fertig ist.

Es ist für mich ein sehr schwammiges fliegen..ist das so oder soll ich etwas ändern.

Gruß

Jürgen

alaska
05.05.2013, 19:48
Hallo Jürgen kann Dein Video nicht sehen.Es kommt die Meldung das es ein Privat Video ist.
Lg.Bernd

Don Zappus
05.05.2013, 20:12
So Video ist jetzt öffentlich.
Danke für den Hinweis. .

Don Zappus
06.05.2013, 12:20
Hallo,
ich habe noch mal einen Frage an die Fortgeschrittenen.
Nach dem ich nun die Steuerleinen verlängert habe war ich noch mal zum fliegen.
Nach einem verunglückten Start ging alles ganz gut. der Schirm flog nun viel besser.
Aber mit den Kurven tue ich mir etwas schwer. wenn der schirm fliegt und ich um die kurve will steuere ich leicht in die gewünschte Richtung.
dann passiert erst mal nichts..dann steuere ich mehr und dann gibt es eine kurve bei der der Pilot fast waagerecht in der Luft hängt..Dann habe ich natürlich Spass
die Fuhre wieder ruhig zu bekommen.
Ist das normal dass die Steuerung so schwammig reagiert...
Ich kenne das eben anders vom Heli..wenn ich da was steuere hängt der Heli direkt am Knüppel...Steuerbefehle werden sofort umgesetzt.

Wie fliegt ihr mit dem Para eine Kurve ?
1. Kurz in die gewünschte Richtung steuern uns stick wieder gerade.
2. Stick so lange halten bis die Kurve fertig ist..

muss man Gas geben ??

Wie ist es richtig..
Oder habe ich die Steuerleinen jetzt zu lang.

leider fehlt mir die ruhe im Flug dass ich das richtig sehen kann..

Viele grüße

Jürgen

Sky Fox
06.05.2013, 13:56
Hallo Jürgen

Gemäss Deinen Ausführungen gehe ich davon aus, bzw. bin ich mir ziemlich sicher, dass die Steuerleinen momentan zu lang eingestellt sind.
Wenn der Schirm korrekt eingestellt ist, sollten die Steuerbefehle "direkt" umgesetzt werden. Der Gleitschirm reagiert sicher etwas träger auf Steuerbefehle als ein
Modellhubschrauber.

Mache ein paar Aufziehübungen um die Länge der Steuerleinen einzustellen.

1) Wenn die Steuerleinen zu kurz eingestellt sind, will die Schirmkappe nicht nach oben steigen.

2) Sind die Steuerleinen ein wenig zu lang, steigt die Schirmkappe beim aufziehen nach oben. Du wirst aber merken dass die Kappe schnell in sich zusammenfällt bzw. keinen richtigen Zug nach oben hat.

3) Ideal ist es, wenn Du den Schirm aufziehst (gegen die Windrichtung) und anschliessend einige Meter läufst. Solange Du läufst, sollte die Kappe oben bleiben bzw. einen leichten Zug nach oben haben. Das braucht ein wenig Gefühl und mehrere Aufziehversuche. Wenn Du das Gefühl hast, die korrekte Einstellung gefunden zu haben, kannst Du mit den Trimmhebeln den Steuerweg um einige Millimeter verlängern bzw. kürzen. Dann wirst Du relativ schnell merken bzw. spüren, wo der Idealwert liegt.

Danach kannst Du darauf achten, dass der Schirm gerade nach oben steigt ohne Tendenz nach rechts oder links. Wenn der Schirm nicht gerade nach oben steigt ist eine Steuerleine länger als auf der anderen Seite. Manchmal kommt es nur auf einige Millimeter an. Ohne jedes mal die Steuerleinen neu einzustellen, kannst Du auch mit den Trimmhebeln von den Steuerknüppeln arbeiten.

Ich habe bis jetzt die Steuerleinen immer so eingestellt und ich die Einstellung hat auf Anhieb gepasst. Der Schirm reagiert im Flug direkt auf meine Steuerbefehle.

Gruss Stefan

Don Zappus
06.05.2013, 15:54
Hallo Stefan,
danke für die ausführliche Beschreibung.
Und nach dieser beschreibung sind die leinen wirklich noch nicht richtig eingestellt.
Beim aufziehen geht der Schirm zwar hoch aber kippt dann nach einer seite ab.
Jetzt ist natürlich für mich die Frage..ist die Seite nach der der Schirm kippt zu kurz oder die andere Seite zu lang..
Ist gar nicht so einfach für einen Neuling...Aber Dank euch allen taste ich mich Stück um Sück heran.

Also mal einen Dank an alle die hier so Geduldig sind...

Sky Fox
06.05.2013, 16:54
Hallo Jürgen

Gerade als Einsteiger benötigt man etwas länger und unzählige Aufziehversuche bis man die korrekte Steuerlänge gefunden hat.
Ich habe einen ganzen Nachmittag gebraucht bis ich nach unzähligen Aufziehversuchen endlich die korrekte Länge der Steuerleine eingestellt hatte.
Langsam habe ich mich an die korrekte Einstellung herangetastet. Zuerst habe ich die Steuerleine zu kurz eingestellt und stetig um einige cm bzw. am Schluss um Milimeter verlängert bis die Schirmkappe beim aufziehen schön gestiegen ist.

Es braucht halt etwas Zeit und Geduld.
Hilfreich ist es wenn Du an beiden Steuerleinen am gleichen Ort ein Punkt schwarz markierst (sofern nicht Werkseitig vorhanden). Dann hast Du ein Orientierungspunkt
von dem aus Du messen kannst, damit beide Steuerleinen gleich eingestellt werden können.

Gruss
Stefan

Don Zappus
08.05.2013, 16:33
Hallo,
Ich habe heute mal die Zeit gehabt und die steuerleinen eingestellt.
Nach Stefans Beschreibung hat es gut geklappt Danke hier an dieser Stelle .
Bei null Wind steigt die Kappe nun gerade nach oben und bleibt auch dort beim laufen. Ich habe jetzt die Möglichkeit noch mit der Trimmung eine Feineinstellung vorzunehmen.
Das werde ich im Feld machen. .Mich wundert ja das der Schirm vorher überhaupt geflogen ist.
Ich bin gespannt wie es jetzt mit dem Fliegen klappt.
Selbstverständlich lasse ich es euch wissen.


Eine Bitte an einen Admin..Könnte man diese Tips in einenTreat packen mit der UÜberschrift. .Grundeinstellung des Schirms. .aber nur zum lesen. .diese Infos sind für Anfänger Gold wert. .
Falls das nicht geht könnt ihr ja vielleicht diesen Treat umbenennen. ..

Hotellima
08.05.2013, 18:28
Ich kann gern die Überschrift ändern;) Ich finde, das hier Grundlegende Sachen besprochen werden, die gerade für Anfänger sehr hilfreich sind. Denn auch ich habe richtige Probleme. Aber dazu später:D.

gruss
Hartmut

Don Zappus
08.05.2013, 19:19
Danke Hartmut,
Hier werden Sie geholfen. .

Don Zappus
14.05.2013, 22:27
So ich war heute im Feld. .
Leider hat sich der Erfolg nicht eingestellt. .
Es war leicht Windig aber der Schirm war trotz Wind nur schwer aufzuziehen. .Ich habe probiert probiert und nochmals probiert. Deren Schirm war nicht dazu zu bewegen mal oben zu bleiben trotz des stetigen Windes.
Ich bin am verzweifeln. Die Länge der Bremsleinen ist jetzt ok..
Kurz bevor ich aufgeben wollte habe ich versucht die A-Leinen mal kürzer zu halten.
Oh Wunder der Schirm schoss in die Luft. .die Leinen konnte ich mit den Händen nicht gleichmäßig festhalten.

Denkt ihr das könnte eine Lösung sein diese Leinen etwas zu kürzen. ?

Ich würde sooooooo gerne mal ordentlich fliegen.

calimero_heli
15.05.2013, 05:54
Hallo.

ich bin zwar auch erst Anfänger im Schirm Fliegen aber so einen Effekt das der Schirm trotz richtiger Länge nicht aufsteigen wollte hatte ich auch einmal.
Bei mir waren die Leinen auf einer Seite verdreht. Ich habe den Gurt am Inox Buckle gelöst aber die Steuerleine nicht. Durch drehen des Schirmgurtes konnte ich alles wieder entwirren. Schau einfach mal ob sich hier Leinen verdreht haben.
Die A-Leine wird bei Verwendung eines Antriebs doch generell um min. 1cm verkürzt. Zumindest ist das bei meinem Spiral der Fall.

Bist Du auch exakt gegen den Wind gestartet?

Gruß,
Andy

Don Zappus
15.05.2013, 07:35
Hallo Andy,
die Leinen sind nicht verdreht. und ja es war gegen den Wind.
Wie gesagt mit kürzer gehaltenen Leinen ging es ja dann. Allerdings ist der Schirm dann auf einer Seite eingeklappt.
war eben nur gehalten....
Die Frage für mich ist ob ich so fliegen kann wenn ich die Leinen kürzer mache..

Elchdive
18.09.2013, 16:08
Hallo Andy,
die Leinen sind nicht verdreht. und ja es war gegen den Wind.
Wie gesagt mit kürzer gehaltenen Leinen ging es ja dann. Allerdings ist der Schirm dann auf einer Seite eingeklappt.
war eben nur gehalten....
Die Frage für mich ist ob ich so fliegen kann wenn ich die Leinen kürzer mache..

Hallo

Wenn du die A-Leine kürzer machst dann wird der Schirm schneller.
Ist das sogenannte Beschleunigen.
Aber wenn sie zu kurz sind dann kann es zu einem klapper kommen.
Was ich bein meinem Schirm FUN 3 schon festgestellt habe, um so mehr der Schirm beschleunigt wird um so Schneller Fliegt er aber um so schlechter die Steuerbewegung für das Kurven Fliegen.
Da der ganze anstellwinkel des Schirms verändert wird.

Gruss Andreas