PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cobra in Maßstab 1:3



funfly88
05.01.2006, 03:18
Hallo Leute,
wer kann mir sagen wo ich eine SZD-36 Cobra in 1:3 (fest) bekommen kann.
Hat dann auch jemand was zu den Eigenschaften bezüglich Bau und Flugeigenschaften des Modells zu sagen.
Grüße, Kai

henneDahuhn
05.01.2006, 07:09
Hallo!

Der Marko Zahradnik bau eine (die einzige) wirklich Scale version der SZD-36 Cobra. Das kann ich sagen, weil ich ihn persönlich kenn und wir beide auch mit dem original viel zu tun haben bzw. es fliegen....ich glaube er ist sogar kurz davor die original Fahrwerksmechanik zu realiiseren........frag ihn am besten selbst mal.
Bilder gibt es auf: www.scale-aerobatic.de ........ unter modelle, bitte mail nur ihn direkt an (seine ist auf e-mail auf der cobra seite)
Ps: in der nächsten "Modell" stellt er sie als Baubericht auch vor.

gruß henne

Locke
05.01.2006, 09:31
Hallo,
da ist der Maßstab doch 1:3,2 ,
Wenn man(n)s genau nimmt.;)
Gruß Pierre

henneDahuhn
05.01.2006, 12:37
aber man könnte ja zum Beispeil ne SZD 37 cobra 17 draus machen...dann hatse trotz des maßstabes von 1:3,2 über 5m ;-) !

naja, war auch nur ein vorschalg....

gruß vom huhn!

Segelflieger
05.01.2006, 13:30
Hallo!

Der Marko Zahradnik bau eine (die einzige) wirklich Scale version der SZD-36 Cobra. Das kann ich sagen, weil ich ihn persönlich kenn und wir beide auch mit dem original viel zu tun haben bzw. es fliegen....


Also meines Wissens hat besagter Marko einen fertigen GfK-Rumpf von Hartmut Haist, dem Erbauer der Urformen, gekauft. Vermutlich dürfte es sich also um einen Umbau des Rumpfes von Hartmut auf die Scale-Haube beschränken, oder?

Ich hoffe die ursprüngliche Herkunft des Rumpfes wird in dem besagten Baubericht in der "Modell" dann auch erwähnt?

Segelflieger
20.01.2006, 19:56
Seit meinem letzten Posting ist es ja merkwürdigerweise ziemlich ruhig geworden um diesen Thread.

Heute habe ich nun also den angekündigten Baubericht des Herrn aus Berlin in der aktuellen Ausgabe der "Modell" gelesen.
Dabei ist in der Tat von einem reinen Eigenbau die Rede. Auch das Urmodell des Rumpfes wurde lt. Bericht völlig in eigener Regie erstellt. Respekt!

Ich glaube prinzipiell immer an das Gute im Menschen. Daher muss ich wohl annehmen, daß der von Hartmut Haist nach Berlin verkaufte Rumpf nur als reines Anschauungsobjekt gedient hat.
Daß der "Berliner Eigenbau" just im exakt gleichen "krummen" Maßstab von 1:3,2 gebaut wurde ist natürlich reinster Zufall.

Nicht, daß ich am Ende falsch verstanden werde....ich finde es äußerst interessant und löblich, wenn sich jemand die Mühe macht ein Modell streng nach Scale-Gesichtspunkten aufzubauen. Bei unseren Cobra's haben wir bewusst auf die Scale-Schiebehaube und das Pendelhöhenruder verzichtet, weil unsere Modelle im Schwarzwald und in den Alpen sehr rauhen Alltagsbedingungen ausgesetzt sind.
Das im "Modell" vorgestellte Cobra-Scale-Projekt finde ich in der Sache wirklich klasse.
Mir fehlt allein ein wenig der Glaube, daß sich jemand bei Hartmut einen fertigen GfK-Rumpf der Cobra in exakt dem vorgestellten Maßstab kauft um sich anschliessend die Erstellung einer Urform noch einmal von Grund auf anzutun?
Im Schwarzwald würden wir dazu sagen: des hat zumindest a G'schmäckle.
Ein höflicher Hinweis auf die Schwarzwälder Quelle wäre im Zweifelsfall vielleicht fair gewesen?

Sei es drum, ob echter Eigenbau, oder Umbau, Die Cobra ist am Seglerhimmel nach wie vor eine besondere Erscheinung, wenngleich sie entgegen der Aussagen des Modell-Autors keine wirkliche Seltenheit mehr ist. Ausgehend von Hartmut Haist und der Schwarzwälder Cobra-Connection bereichern inzwischen sicherlich einige Dutzend Cobra-Modelle von 2 bis 5,6 Metern Spannweite den Himmel. Ich selbst hab' alleine schon vier...:D

Hans Rupp
20.01.2006, 20:54
Hallo Rudi,

wir sind eine ASW 17 am bauen. Der Ausgangsrumpf ist von Uwe Gewalt (extra stabil laminiert, da er wußte, dass es Ausgang für ein Urmodell sein wird und wir um Genehmigung angefragt habe, was er uns freundlich zum Eigengebrauch gestattet hat) , wurde aber mit neuem Seitenleitwerk und neuer Flächenanformung versehen.

Da würde ich auch vom Bau einer eigenen Form sprechen. Verhält sich hier ja vielleicht genauso.

Hans

Segelflieger
20.01.2006, 21:05
Hallo Hans,

genau das ist der Punkt. Wenn man fragt und/oder seine Absichten ehrlich kundtut, dann ist das gleich ein anderes Thema!
Im besagten Bericht ist aber ausdrücklich von einem absolut eigenen, neuen Aufbau des Urmodells, ausgehend von den Maßen des Originales die Rede.
Ich will gewiss niemandem etwas unterstellen, aber ist es nicht ein wenig merkwürdig, daß man dann exakt den gleichen "krummen" Maßstab von 1:3,2 nimmt wie von dem Rumpf, den man nachweislich von Hartmut gekauft hat......?

Noch einmal: den Bericht und die vorgenommenen Scale-Änderungen finde ich gut, es wäre halt aus meiner Sicht nur fair gewesen, sofern meine Vermutungen stimmen, daß man die Herkunft des Orginalrumpfes und dessen Schöpfer irgendwie genannt hätte...

modellbobby
21.01.2006, 20:35
Ich habe ja die richtig Dicke Cobra von Hartmut und finde es eher betrügerisch, wenn man Hartmuts Leistung verwendet, um dann mit ein paar Änderungen das ganze als sein Werk bezeichnet. Aber das gibts ja leider im Modellbauzirkus des öfteren..

funfly88
22.01.2006, 04:31
Also Leute,
wenn nicht 1:3 möglich ist nehm ich gerne auch 1:3,2.
Mir gefällt das Erscheinungsbild der Cobra, außerdem haben wir den Flieger hier noch nicht.
Da öffnen sich lauter Fragen. ZB. Kann relativ problemlos die Schiebehaube realisiert werden? Bekomme ich fast fertige Flächen oder die Kerne? Und so viele mehr.
Gruß, Kai

modellbobby
22.01.2006, 07:30
dann sende hartmut haist mal ne mail oder telefon. Er ist der beste Ansprechparter in Sachen Cobra und sehr nett.

www.haist-mitteltal.de

TG
22.01.2006, 09:41
Servus,

es sind ja Bilder der Form im "Modell".
Da müssten ja auch Bilder vom Bau und von dem fertigen Urmodell vorhanden sein.
Dieser Bau war ja laut Text ziemlich aufwendig, da macht man ja auch ein paar Bilder.

Wenn uns Marko Zahradnik einfach ein paar Bilder zeigt (Urmodell), dann ist das meiner Meinung nach auch vorhandene "gschmäckle" weg.:cool:

Gruß
Thomas

Segelflieger
24.01.2006, 18:36
@Thomas

Den Vorschlag mit den Bildern von der Erstellung des Urmodells finde ich gut. Das "G'schmäckle" wäre dann definitiv vom Tisch und ich würde sofort und ohne Einschränkung Abbitte leisten.

Bislang ist es ja allerdings recht ruhig aus der Berliner Ecke. Liest da keiner mehr mit?

Locke
24.01.2006, 22:17
Hallo,

Im besagten Modellheft stand doch eigentlich drin wie er den Rumpf machte.... !?!

Wiso sollte sich jetzt der Erbauer hier im Forum rechtfertigen, wenn er möglicherweise hier kein Mitglied ist ???

Nur um bei einigen Leuten irgendein "G'schmäckle" zu behandeln ???

Vielleicht hat ihm der Maßstab ja auch gepasst, von der Größe ???

Bei der zigsten ASW-sonstwas im Maßstab 1:xx fragt doch auch keiner ???

Gruß Pierre

Segelflieger
24.01.2006, 22:35
@Pierre

Das darfst Du bitte schon noch mir überlassen woran ich ein G'schmäckle finde, klar?!
Lies die Entstehungsgeschichte dieses Threads und Du hast Deine Antwort selber.

Locke
25.01.2006, 12:38
Hallo
@ Segelflieger: leider bin ich auf Deine etwas provozierende Art eingegangen.
Nicht mehr und nicht weniger.
Dass die Vorgeschichte und der dann folgende Maßstab passen ist dann
aber auch "etwas Merkwürdig".
Trotzdem wäre ich nicht auf "böse" Absichten gekommen.

Gruß Pierre

Segelflieger
25.01.2006, 16:00
@Pierre

Sorry, aber die von Dir unterstellte provozierende Art kann ich auch bei selbstkritischer Betrachtung meiner Postings nicht erkennen.

Es geht mir einzig und allein um folgendes:
Jemand stellt voller berechtigtem Stolz sein Scale-Projekt im Internet und in einer renomierten Fachzeitschrift vor.
Dieser jemand hat nachweislich von meinem Vereinskamerad einen Cobra-Rumpf im just genau gleichen Maßstab gekauft und seinerzeit angekündigt, daß er einen Scale-Umbau vor hat und dabei die Schiebehaube realisieren möchte.

Dazu wäre ein vorhandener Rumpf ja eine prima Vorlage und dagegen wäre auch gar nichts zu sagen.

In der Publikation im Modell wird nun von besagtem jemand von einem völlig eigenen Aufbau des Urmodelles ausgehend von den Halbspantenmaßen des Originals gesprochen.
Wenn das zutrifft, bleibt mir nur zu sagen: Respekt, daß sich jemand diese Mühe antut, obwohl er doch auch ausgehend vom vorhandenen Rumpf "nur" die Haube umbauen und dann den Rumpf neu abformen müsste.

Wenn dagegen der vorhandene Rumpf von Hartmut Haist als Vorlage verwendet wurde - und die Indizien könnten ja zumindest dafür sprechen - dann wäre der Scale-Umbau zwar noch immer unzweifelhaft eine tolle Leistung, aber es sträubt sich mein Gerechtigkeitsgefühl, daß dieser jemand dann nicht die Größe besitzt die Vorleistung von Hartmut wenigstens gebührend zu erwähnen.

Es geht nicht um Provokation, sondern um die Frage der angemessenen Würdigung derer, die sich um die Herstellung von Urformen für die Cobra in verschiedenen Maßstäben schon seit vielen Jahren verdient gemacht haben.

Bis vor kurzem haben die Berliner hier zum Cobra-Thema ja immer mit gelesen und geschrieben (Henne) .

Es wäre also ein leichtes mein Gerechtigkeitsgefühl wieder herzustellen, indem einige Baustufenfotos der Urmodellerstellung gepostet würden.

Wenn nicht - auch egal. Ich denke mir dann weiter meinen Teil und dem Rest der Modellbauwelt ists eh egal.
Wir brauchen dieses Thema auch nicht mehr weiter vertiefen.
Aus meiner Warte ist jetzt alles mehr als genug erläutert.
Nun ists gut und ich geh' wieder in den Bastelkeller.

Sebastian St.
25.01.2006, 16:39
@ all:

Die Eingangsfrage bezog sich auf eine Bezugsmöglichkeit der Cobra in 1:3 und nicht wer eventuell oder auch nicht vom wem abgekupfert hat!

modellbobby
25.01.2006, 17:48
ja dann nimm doch die von Hartmut Haist!!!!

kallefly
25.01.2006, 18:03
Gibt es auch noch sachdienliche Beiträge oder geht es nur darum wer wem auf die Schleppe getreten hat ?

TG
25.01.2006, 18:36
Ich kann auch nur an Hartmut Haist verweisen.

In der Größe hat nach meinem Wissen nur er die Cobra.

Thomas

Locke
25.01.2006, 20:17
Hallo,
nach dem Motto: Was A sagt, muss B noch lange nicht verstanden haben....
Sorry, wenn sich hier Missverständnisse meinerseits offenbaren sollten...

Trotzdem wird sich der "Berliner" wenig genötigt sehen, seinen Bau, den er im Modell darlegte hier nochmals darzulegen, dabei sei es mM. nach unerheblich
ob er sich hier im Forum überhaupt befindet.

Gruß Pierre