PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EDF-Fox



Funflyer 69
06.05.2013, 14:37
Hallo,

es gab in Nordhausen einige Interessierte für meinen EDF-Fox und ich bin gebeten worden, hier mal was dazu zu schreiben.

992044

Es handelt sich um den weit verbreiteten Reichardt-Fox mit 3,5 m Spannweite. Voll ausgerüstet wiegt er 8,8 kg. Dort habe ich einen HW-620 (auf 85 mm abgedrehter Midi-Fan) draufgeschraubt. Ursprünglich sollte der Impeller einfahrbar werden. Als ich mir über den Sinn dieses Umbaues Gedanken machte - also das sinnlose aber adrenalinreiche Rumheizen mit hoher Geschwindigkeit - wurde mir schnell klar, dass der Impeller dann nie eingefahren wird:D. Also eine feste, schnell über einer Styrodurform laminierte Gondel.
Im Impeller haben es zunächst nacheinander zwei HET-650 mit 1340 U/min/V versucht und sind aber jeweils nach einigen Flügen offensichtlich an den 4,2 kW grandios gescheitert. Das sind übrigens gute 50.000 U/min bei ca. 370 km/h Strahlgeschwindigkeit. Der Schub beträgt dabei eingebaut in die Gondel mit einer 70 mm - Düse 5,1 kg.
Deswegen wird jetzt zunächst auf einen ARC-Motor mit der gleichen Drehzahl umgebaut.

Gruss
Sascha

zerberus
07.05.2013, 08:02
Hallo Sascha,

sehr interessantes Modell, welches Du hier vorstellst. Nicht ganz ohne Eigennutz wollte ich Dir an dieser Stelle ein paar Fragen stellen, da bei mir am kommenden Wochenende (sofern das Wetter mitspielt) ein sehr ähnliches Projekt in die Luft kommen soll. Ich habe einen Swift in 1:3 mit einem 120 mm Impeller bestückt (ebenfalls nicht einfahrbar – ähnliche Überlegung wie bei dir ;-) - und bin mir in Bezug auf die eine oder andere Frage noch nicht ganz schlüssig. Daher wäre ich Dir für ein oder zwei kurze Antworten sehr dankbar.

- Wie bist du mit der Leistung zufrieden – ich werde nämlich auf ein sehr sehr ähnliches Schub- Gewichtsverhältnis kommen, nur bei einer etwas geringeren Strahlgeschwindigkeit.
- Wie groß hast Du den Schubwinkel des Impellers gegen die Nullachse des Modells gewählt?
- Ist dein Fox mit der vorliegenden Leistung Bodenstartfähig und neigt er stark dazu auf die Nase zu gehen?

Du siehst, Fragen über Fragen.

Gruß Andreas

Funflyer 69
07.05.2013, 09:16
Hallo Andreas,

der Start erfolgt mit Flitsche. Das spart Energie und eine Neigung zum Kopfstand beim Anrollen ist natürlich vorhanden.

Die Leistung ist mehr als ausreichend. Ein 300m-Looping aus dem horizontalen Speedflug ist locker drin.

Zunächst hatte ich die Schubdüse 2 Grad nach oben (gemessen zur Profilsehne) angestellt. Das war ok - nur beim Gasgeben aus langsamer Fluggeschwindigkeit geht die Nase leicht nach unten. In Nordhausen habe ich 6 Grad nach oben ausprobiert - das ist m.E. zuviel. Nach dem Flitschenstart will er dabei sehr stark abgefangen werden. Im Speedflug aber ebenfalls ok. Ich stelle die Düse jetzt wieder zurück auf 2 Grad.

Hoffe geholfen zu haben. Viel Erfolg am Wochenende!

Sascha

P.S.: In Nordhausen haben ja einige gefilmt. Wenn jemand diesen Fox aufgenommen hat und das Filmchen vielleicht online stellen würde?!

MaHö
07.05.2013, 12:25
Gibt sogar eins!

https://www.youtube.com/watch?v=EMziuzeVq3E

Hoff Frank stellt noch paar andere Online ;)
Gruß Martin

zerberus
07.05.2013, 12:35
Hallo Sascha,

danke für Deine Infos - dann werd ich mal gucken, was am WE bei mir rauskommt.

schönes Video

mfg
Andreas

BZ-Bernie
07.05.2013, 12:44
Hallo,

es gab in Nordhausen einige Interessierte für meinen EDF-Fox und ich bin gebeten worden, hier mal was dazu zu schreiben.

992044

4,2 kW grandios gescheitert. Das sind übrigens gute 50.000 U/min bei ca. 370 km/h Strahlgeschwindigkeit. Der Schub beträgt dabei eingebaut in die Gondel mit einer 70 mm - Düse 5,1 kg.


Gruss
Sascha


Wieviel Zellen und welche, wieviel Strom fließt dabei?

Gruss

B. Zahn

Funflyer 69
07.05.2013, 13:10
12S 5800er bei 100 A.

Danke an Frank für das Video!

Gruss
Sascha

Jetfrank
07.05.2013, 18:33
Sehr beeindruckend Sascha, manche Dinge glaubt man erst, wenn man sie gesehen hat....Das Geschoss hat das Meeting echt bereichert......

Gruß Frank